QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.12.2009, 21:40   #26
Hungrig
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Hungrig
 
Registriert seit: 03.06.2008
Beiträge: 238
Hungrig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ALG-II um ein Drittel kürzen?

Zitat von Weihnachtsmann69 Beitrag anzeigen
Das Problem ist nur, daß eine große Ansammlung solcher Spinner die aktuelle Bundesregierung stellen.

Und zu irgendwas müssen ja auch die Neuregelungen in der EU-Verfassung gut sein, die seit 1.12. als "Vertrag von Lissabon" durch die Hintertür doch noch gültig wurde. Dort steh tnich tnur drin, daß die Todesstrafe wieder einggeführt werden darf, es werden auch schon mal vorab alle Tötungen abgesegnet, die "zum Niederschlagen von Aufruhr" nötig sein werden.

Man sihet hier sehr gut, worauf sich unsere Regierigen im Stillen schon seit Jahren vorbereiten...
Hmmm, gut nur, dass dann wenigstens auch die meisten von uns eine kostenlose Unterweisung in der Benutzung von Handfeuerwaffen und dergleichen hatten (Wehrpflicht)

Diese Vorbereitungen haben im Großen und Ganzen und vor allem auf lange Zeit den Regierenden nur nicht wirklich viel genützt, denn nicht jeder, der eine Uniform trägt ist auch bereit auf hungernde Zivilisten zu schiessen, schon gar nicht auf Nachbarn oder Bekannte. Klar, dafür wird man dann wohl Truppen aus dem europäischem Ausland nutzen - für uns würden sich wohl polnische Truppen bestens anbieten.

Ich hoffe dennoch, dass diese Gedanken nur Fiction bleiben, jedoch wurde oft schon gedacht: "Ach, so weit wird es nicht kommen...", - und es ist so gekommen, gerade auch auf unserem Hoheitsgebiet und irgendwie darf man den Willen der Reichen, Mächtigen und Besitzenden auch nicht unterschätzen ihren Status Quo zu erhalten, gerade im Bezug auf Macht, Einfluss und Besitz!
Hungrig ist offline  
Alt 21.12.2009, 21:52   #27
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Gell Klaus, und das Lohnabstandsgebot hätten wir doch dann auch wieder für wenige Monate erfüllt. Also, liebe Leute, das ist doch nur zum Wohle der Wurst-und-Bananenrepublik. Ein bisschen mehr Patriotismus, wenn ich bitten darf! Die ganzen Unterschichtterroristen wegsperren, wie man das in Amerika macht. Überbelegung? Quatsch. Gibt's da nie und nimmer. Und so ein Privatgefängnis rechnet sich ja auch. Wenn man es führt.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 21.12.2009, 22:23   #28
ryan
Gast
 
Benutzerbild von ryan
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Tja Zuverdienst sollte sich lohnenDas bedeuted Harz4 sollte gerade so zum überleben sein , aber bitte nicht zum leben
 
Alt 21.12.2009, 22:44   #29
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hexe45
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.785
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Und ich schlage vor, die Wirtschaftsweisen abzuschaffen.

Die kosten viel Geld und sind unproduktiv.
Was sagte doch Sinn noch im Juni 2008, der Aufschwung wird sich 2009 fortsetzen.

Überhaupt waren die meisten Wirtschaftsprognosen doch falsch.

Denke mal daß sich Sinn und co bei Tolletoys nützlich machen können.

LG
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 21.12.2009, 22:47   #30
ryan
Gast
 
Benutzerbild von ryan
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Guter Vorschlag, Reichtum für alle.
 
Alt 21.12.2009, 22:59   #31
sickness
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von sickness
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 498
sickness
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

tja, mit den juden hat man damals auch ein perfides spiel getrieben. wie es endete, ist wohl bekannt. warum sollte das heutzutage nicht mehr möglich sein? man muss dem volk nur lange genug nahelegen, dass die "unterschicht" gleichbedeutend ist mit dem "untermensch-sein". und das ein "untermensch" eben kein mensch ist, und damit auch keinerlei rechte hat, hat früher ja auch prima funktioniert.
das asoziale, arrogante selbstzufriedene wirtschaftspack wie hundt, sinn und eben auch die "weisen" männer der wirtschaft haben, zusammen mit ihren reGIERenden, speichelleckenden vasallen im bundestag eben eine etwas andere definition von "sozial" und "menschlich".
entweder man lebt damit, oder man wehrt sich. aber das ist halt jedem selber überlassen...

[edit]:

Zitat:
Überhaupt waren die meisten Wirtschaftsprognosen doch falsch
klar. die meisten zukunftsvorhersagungen auf mittelalterlichen jahrmärkten auch. vom prinzip ist da auch kein unterschied...
sickness ist offline  
Alt 21.12.2009, 23:08   #32
holly8
Elo-User/in
 
Benutzerbild von holly8
 
Registriert seit: 30.06.2009
Ort: Fahrer übt ;-)
Beiträge: 465
holly8
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ALG-II um ein Drittel kürzen?

Zitat von Gavroche Beitrag anzeigen
Die (markierte) Aussage macht für mich nur Sinn, wenn man vorhätte, die Gefängnisse zu füllen. Mit zunehmender Armut (nicht nur Erwerbsloser) wächst auch die Kriminalität. Das ist praktisch Naturgesetz. Sind die Gefängnisse dann innerhalb kurzer Zeit überfüllt, würde was passieren??
Da gibt es drei Mahlzeiten, ein Dach über dem Kopf und manchmal sogar Arbeit. OrtsAbwesenheit hat sich dann auch erledigt.
holly8 ist offline  
Alt 21.12.2009, 23:16   #33
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Darum noch mal.



Die Weltgeschichte ist eine Blutspur sie hat auf dem Weg der Menschheit meistenteils Blut Tränen Betrug Verrat Dreck und Eiter hinterlassen ein goldenes Zeitalter hat es nie gegeben der hauptsächliche Geruch, der aus der Tiefe der Jahre heraufweht, ist Gestank die Zeugen der Vergangenheit ob es sich um Tempel, Kirchen, Burgen oder Paläste handelt die grosstaten der Zivilisation wie Kanäle Pyramiden oder Ozeanüberquerungen und gar nicht zu Reden von den Schlachten gingen alle auf kosten geknechteter Blutender zerquetschter kleiner Leute.
Das Wir aus der Geschichte lernen ist ein Aberglauben das ist fast noch nie passiert allenfalls hat man das Falsche aus ihr gelernt.



Zitat von sickness Beitrag anzeigen
tja, mit den juden hat man damals auch ein perfides spiel getrieben. wie es endete, ist wohl bekannt. warum sollte das heutzutage nicht mehr möglich sein? man muss dem volk nur lange genug nahelegen, dass die "unterschicht" gleichbedeutend ist mit dem "untermensch-sein". und das ein "untermensch" eben kein mensch ist, und damit auch keinerlei rechte hat, hat früher ja auch prima funktioniert.
das asoziale, arrogante selbstzufriedene wirtschaftspack wie hundt, sinn und eben auch die "weisen" männer der wirtschaft haben, zusammen mit ihren reGIERenden, speichelleckenden vasallen im bundestag eben eine etwas andere definition von "sozial" und "menschlich".
entweder man lebt damit, oder man wehrt sich. aber das ist halt jedem selber überlassen...

[edit]:


klar. die meisten zukunftsvorhersagungen auf mittelalterlichen jahrmärkten auch. vom prinzip ist da auch kein unterschied...
Atlantis ist offline  
Alt 22.12.2009, 01:58   #34
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.289
isabel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Privatisierung von Gefängnissen.
Ich habe Artikel darüber gespeichert, hoffentlich kann ich die jetzt einstellen (habe schon vor eine Stunde versucht):
privat. von Gefäng2.rtf
privatisierung von Gefängnissen.rtf

Es ist unfassbar!: durch erzwungene Kriminallität oder sogar falsche Urteile wird auch noch Geld gemacht.
Langsam werden wir nur nach unseren Verkaufswert beurteilt und auch so behandelt.

MfG
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 22.12.2009, 11:17   #35
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Und jetzt haltet euch fest. Das böse Erwachen nach der Wahl wurde prophezeit und das Wachstumsbeschleunigungs- bzw. Bundesbürgerverarschungsgesetz treibt jetzt in Kombination mit dem Schwachsinn der vorangegangenen Legislaturperiode folgende Blüten:

Kaufzurückhaltung: Sparsame Konsumenten würgen Aufschwung ab - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Steuern: Kurzarbeitern droht Nachzahlung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Streichliste: So kann der Staat rund 50 Milliarden sparen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Stabilitätspakt: Regierung hat Verschuldung frühestens 2014 wieder im Griff - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
Rekord-Defizit: Koalitionspolitiker drängen Schäuble zum Turbo-Sparen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik - "Einem Bericht zufolge erwägt die Regierung nun, den Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung deutlich zu erhöhen."

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 22.12.2009, 13:03   #36
Kikaka
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kikaka
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 3.235
Kikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka EnagagiertKikaka Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Zitat:
Schäuble schürrt ein neues Sparpaket von 10 Milliarden Euro, dies beinhalte auch Kürzungen bei den Sozialleistungen"
Die hat der Spiegel wohl vergessen ?
Streichliste: So kann der Staat rund 50 Milliarden sparen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

- Wenn die Wut der Steuerzahler richtig angeheizt ist, könnte der Vorstoss zur Bürgerzwangsarbeit etwas leichter fallen....
Kikaka ist offline  
Alt 22.12.2009, 13:11   #37
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Sollte das Verfassungsgericht die Regelsätze für zu niedrig erklären, gehören diese Leute, die nach einer Senkung gebrüllt haben, für Jahre hinter Schloss und Riegel!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 22.12.2009, 13:11   #38
DomiOh
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von DomiOh
 
Registriert seit: 15.03.2006
Ort: Essen
Beiträge: 367
DomiOh
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Komisch. Niemand erwähnt, dass man auch mit der Börsenumsatzsteuer und einer ordentlichen Vermögenssteuer noch einiges an Geld machen könnte...
Ups. Ich vergaß... Sowas darf ja nicht die Reichen ... äh, die Leistungsträger, der Gesellschaft treffen.
DomiOh ist offline  
Alt 22.12.2009, 13:16   #39
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Zitat von Kikaka Beitrag anzeigen
Die hat der Spiegel wohl vergessen ?
Streichliste: So kann der Staat rund 50 Milliarden sparen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

- Wenn die Wut der Steuerzahler richtig angeheizt ist, könnte der Vorstoss zur Bürgerzwangsarbeit etwas leichter fallen....

wieviel MwSt zahlt man auf Zeitschriften wie den Spiegel, B...d usw?

7%?

Auch erhöhen, dann kommen wieder etliche Mrd zusammen.

 
Alt 22.12.2009, 15:02   #40
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Zitat:
Kritik an Wirtschaftsweisem Franz

DGB geißelt Vorstoß zur Hartz-IV-Kürzung


Der Vorschlag von Wolfgang Franz passt so gar nicht in die Weihnachtszeit: Der Wirtschaftsweise regt an, das Arbeitslosengeld II von 359 Euro auf gut 250 Euro im Monat zu kürzen. Der DGB ist entsetzt. Der Vorstoß sei "zynisch", "inakzeptabel" und "finanziell bedrohlich".

Frankfurt am Main - Das Weihnachtsfest sollte eine Zeit sein, in der Werte wie Selbstlosigkeit und Nächstenliebe verstärkt in den Vordergrund treten. Der Vorschlag zum Hartz-IV-Gesetz, den Wolfgang Franz kurz vorm Fest ausgepackt hat, passt nicht ganz zu dieser Stimmung. Der Chef der sogenannten Wirtschaftsweisen hat eine Kürzung des Arbeitslosengelds II von 359 Euro auf gut 250 Euro im Monat angeregt - und damit wütende Reaktionen beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) provoziert.

Der Vorschlag sei "zynisch gegenüber den Betroffenen" und "finanziell bedrohlich für die Sozialversicherungskassen", sagte eine DGB-Sprecherin der "B.Z." Ein solches Vorgehen sei "eine inakzeptable Subvention für Unternehmer, deren Armutslöhne vom Staat aufgebessert werden".
Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der wirtschaftlichen Entwicklung, dem Franz vorsteht, hatte der Bundesregierung laut Franz ein Modell zur Verbesserung von Hartz-IV vorgelegt. Anlass sei der fünfte Jahrestag des Inkrafttretens der Reform gewesen. Das Kernstück der Reform sei "eine Absenkung des Regelsatzes um 30 Prozent". Eine Mindestsicherung werde durch Aufstockungszahlungen gewährleistet. Gleichzeitig sollen die Zuverdienstgrenzen deutlich angehoben werden. Arbeiten solle so für Hartz-IV-Empfänger attraktiver werden.
Kritik an Wirtschaftsweisem Franz: DGB geißelt Vorstoß zur Hartz-IV-Kürzung - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft

Wer wirklich "weise" ist, stärkt gerade den Binnenmarkt und vernichtet ihn nicht durch solche Vorschläge, die die Kaufkraft der BürgerInnen weiter senkt.

Auf die Menschen hier kommen sowieso erhebliche Mehrausgaben im nächsten bzw. übernächsten Jahr zu. ("Gesundheitsreform" etc.)

Man will anscheinend Deutschland in den Ruin treiben, mit aller Macht.
 
Alt 22.12.2009, 15:17   #41
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Heute habe ich mit einem Bekannten gesprochen der über die Feiertage aus einem lateinamerikanischen Land nach Hause kam.

Nachdem wir uns u.a. auch über diese Hartz-Gesetze und die Regelsatzhöhen unterhalten hatten, fielen dem fast die Augen aus dem Kopf.

Er meinte das man in Lateinamerika mindestens umgerechnet 300 € pro Kopf benötige um seine absoluten Grundbedürfnisse zu finanzieren, allerdings ohne Strom und Telefon / PC.
Wie das hier in einem Hochpreisland zuzüglich der anfallenden Nebenkosten laufen soll konnte der sich nicht einmal vage vorstellen.

Als wir dann zu den Löhnen und der Art der Jobs kamen sowie zu den kostenlosen Practika und den 1 €-Jobs sowie den Sanktionen, war seine einzige Frage nur noch weshalb hier niemand den Aufstand probe und die Leute so ruhig seien.
Er werde wohl kaum unter solchen Bedingungen darüber nachdenken nach D zurück zu kommen.

Wie er u.a. sonst noch die Zustände in D im Vergleich zur Vergangenheit bewertete, kann man hier nicht schreiben ohne das es massiven Ärger mit unseren "Horch und Guck" gibt.

Allerdings, so traurig es ist, ich mußte ihm in vielen Dingen leider Recht geben. Es gibt durchaus Vergleiche die sich regelrecht aufdrängen. Das man darüber nicht (mehr) offen schreiben oder sprechen darf ist ein weiteres Indiz dafür.

Wo ist Deutschland nur wieder hingeraten ?
Kleeblatt ist offline  
Alt 22.12.2009, 15:26   #42
Sancho
Gast
 
Benutzerbild von Sancho
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Passt hier irgendwie auch rein.


Zitat:
Die gerechte Gesellschaft: Sozialphilosophische Annäherung
Kaum ein Begriff sei so umstritten wie die "soziale Gerechtigkeit", schreiben Becker und Hauser. Karl Marx hat das utopische Ziel formuliert, jeder solle nach seinen Fähigkeiten arbeiten und nach seinen Bedürfnissen leben können. Der Wirtschaftsnobelpreisträger Friedrich August von Hayek meinte hingegen, die Frage nach sozialer Gerechtigkeit stelle sich überhaupt nicht. Es sei unsinnig, die Ergebnisse wirtschaftlicher und sozialer Prozesse nach Gerechtigkeitskriterien beurteilen zu wollen. Solange niemandem der Zugang zum freien Markt verwehrt werde, seien die Marktergebnisse optimal und müssten akzeptiert werden.

Heute wird oft auf den liberalen Philosophen John Rawls Bezug genommen, wenn es um die Gerechtigkeit von Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung geht. Gerecht ist ein soziales System für Rawls dann, wenn die Regeln, nach denen es funktioniert, allen akzeptabel erschienen, selbst wenn sie noch nicht wüssten, welche Position sie selbst in dieser Gesellschaft einnehmen werden - Topmanager oder Arbeitsloser. Nach Rawls könnten sich alle Menschen auf einen Gesellschaftsvertrag einigen, der sich auf zwei Prinzipien stützt: Erstens müsse es ein größtmögliches Maß an Grundfreiheiten für alle geben. Zweitens sei Ungleichheit nur dann akzeptabel, wenn von jedem weiteren Vorteil für einen Bessergestellten auch die am wenigsten Begünstigten profitieren. Im Gegensatz zu utilitaristischen Ansätzen, die ohne Rücksicht auf Einzelschicksale auf "das größte Glück der größten Zahl" zielen, schließen Rawls' Regeln aus, dass sich die Mehrheit auf Kosten der Schwächsten bereichert.

Was genau gemeint ist, wenn von Bevorzugung oder Benachteiligung die Rede ist, hat der mit dem Nobelpreis ausgezeichnete Ökonom Amartya Sen ausgeführt. Ein Schlüsselbegriff in seinem Konzept sind die "Verwirklichungs*chancen". Er fragt: Welche Möglichkeiten haben Menschen, ein hohes Maß an Lebensqualität zu erzielen, "ein mit Gründen schätzenswertes Leben zu wählen"? Je größer die Zahl der Wahlmöglichkeiten, desto besser. Entsprechend drehen sich Gerechtigkeitsfragen nicht nur um Einkommen und einige Grundrechte. Wichtig sind auch der Zugang zu Bildung, Gesundheit und Arbeitsmarkt, demokratische Mitsprache, ein verlässliches soziales Netz und gesellschaftliche Transparenz, das heißt ein Umfeld ohne Korruption und Machtmissbrauch. Über die Rangfolge müsse eine Gesellschaft in einem demokratischen Prozess entscheiden. Armut definiert Sen als Mangel an Verwirklichungschancen.
Hans-Böckler-Stiftung***

Das gerade die Politik eher nach Friedrich August von Hayek geht, merkt man überall.
 
Alt 22.12.2009, 20:09   #43
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Momentan brodelt es ja unaufhörlich: Ach guck an: Bald droht Arbeitskräftemangel in Deutschland. Und was da gleich wieder gefordert wird. OK, wir wissen ja: Fordern und fördern. Also ab in die Puschen, ihr Arbeitgeber, Leistungsträger, Wirtschaftskenner. Und den Gewerkschaften sei geraten, sich nicht schon wieder zum Handlanger er Kapitalisten machen zu lassen, wie viele Jahrzehnte lang.

edit: Und warum droht bald Arbeitskräftemangel in Deutschland? Darum: 23.12.2009: Entlassungswelle rollt an (Tageszeitung junge Welt) - weil die Leute rausgekickt werden und bis zum Zeitpunkt des Mangels ihre Qualifikationen dann einen Scheißdreck wert sein werden.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 22.12.2009, 21:53   #44
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Kleeblatt
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Ach, wie neu, nun jammern sie mal wieder, die üblichen Verdächtigen.

Jetzt fehlen nur noch die sonstigen Forderungen nach ausländischen AN.

WER bildet seit Jahren kaum noch aus ?
WER machte das Studium kostenpflichtig unter anwachsenden unmöglichen / unzumutbaren Studienbedingungen ?
WER bietet keinerlei der sonst üblichen Weiterbildungen im Rahmen der eigenen AN mehr an ?
WER entläßt massenhaft seit Jahren auch Facharbeiter ?
WER versucht Uniabsolventen zur Renditesteigerung in jahrelangen Praktika auszubeuten und wundert sich dann wenn diese Menschen massenhaft das Land verlassen ?
WER hat Hartz "ersonnen" und feiert es noch immer als DAS tollste unter Deutschlands wirtschaftlicher Sonne ?
WER drückt gut bis sehr gut Arbeitssuchende OHNE Weiterbildung zum Wohle einiger Weniger in prekäre Jobs ?
WER entläßt seit Jahren die besten (und daher angeblich zu teuren) Mitarbeiter ?
WER setzt Leute auf die Straße wenn sie über 40 Jahre alt sind um sie gegen billige schlecht ausgebildete AN auszutauschen ?
WER verweigert mit Hinblick auf das Alter guten und sehr guten Fachleuten und Akademikern eine Neueinstellung in "unser junges dynamisches Team" ?
WER läßt sich vom deutschen Steuergeld auch noch die Löhne zu unterschiedlichen Anteilen zahlen während unsere Kinder in kaputten Schulen sitzen die jedem 3te Weltland Ehre machen würden ?
.....

Ihr Jammerlappen und fordernden Schreihälse aus Wirtschaft und Politik .... Ihr alle kotzt mich einfach nur noch an !
IHR habt unser reiches und schönes Land ausgesaugt zum eigenen privaten Wohl und tut das noch immer !
IHR versucht Bürger gegeneinander auszuspielen und aufzuhetzen um eurer eigenen maßlosen Gierde willen !
EUCH ist keine Lüge und kein Mittel zu billig und gemein um die deutsche Demokratie zu zerschlagen und die Bürger zu Ehren eurer Maßlosigkeit in die Verzweiflung zu stürzen !


IHR seid die Schande dieses Landes und werdet eines Tages dafür zur Rechenschaft gezogen werden ! Ich hoffe so bald als nur möglich !
Kleeblatt ist offline  
Alt 22.12.2009, 22:18   #45
ryan
Gast
 
Benutzerbild von ryan
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Hartz4 soll zum überleben sein und nicht zum leben, merkt Ihr was?
 
Alt 23.12.2009, 00:56   #46
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von ladydi12
 
Registriert seit: 22.07.2006
Ort: auf der linken *****
Beiträge: 2.911
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Hallo kleeblatt,

du sagst das was ich denke. Dein Beitrag paßt wie die Faust aufs Auge

meint ladydi12


Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
Ach, wie neu, nun jammern sie mal wieder, die üblichen Verdächtigen.

Jetzt fehlen nur noch die sonstigen Forderungen nach ausländischen AN.

WER bildet seit Jahren kaum noch aus ?
WER machte das Studium kostenpflichtig unter anwachsenden unmöglichen / unzumutbaren Studienbedingungen ?
WER bietet keinerlei der sonst üblichen Weiterbildungen im Rahmen der eigenen AN mehr an ?
WER entläßt massenhaft seit Jahren auch Facharbeiter ?
WER versucht Uniabsolventen zur Renditesteigerung in jahrelangen Praktika auszubeuten und wundert sich dann wenn diese Menschen massenhaft das Land verlassen ?
WER hat Hartz "ersonnen" und feiert es noch immer als DAS tollste unter Deutschlands wirtschaftlicher Sonne ?
WER drückt gut bis sehr gut Arbeitssuchende OHNE Weiterbildung zum Wohle einiger Weniger in prekäre Jobs ?
WER entläßt seit Jahren die besten (und daher angeblich zu teuren) Mitarbeiter ?
WER setzt Leute auf die Straße wenn sie über 40 Jahre alt sind um sie gegen billige schlecht ausgebildete AN auszutauschen ?
WER verweigert mit Hinblick auf das Alter guten und sehr guten Fachleuten und Akademikern eine Neueinstellung in "unser junges dynamisches Team" ?
WER läßt sich vom deutschen Steuergeld auch noch die Löhne zu unterschiedlichen Anteilen zahlen während unsere Kinder in kaputten Schulen sitzen die jedem 3te Weltland Ehre machen würden ?
.....

Ihr Jammerlappen und fordernden Schreihälse aus Wirtschaft und Politik .... Ihr alle kotzt mich einfach nur noch an !
IHR habt unser reiches und schönes Land ausgesaugt zum eigenen privaten Wohl und tut das noch immer !
IHR versucht Bürger gegeneinander auszuspielen und aufzuhetzen um eurer eigenen maßlosen Gierde willen !
EUCH ist keine Lüge und kein Mittel zu billig und gemein um die deutsche Demokratie zu zerschlagen und die Bürger zu Ehren eurer Maßlosigkeit in die Verzweiflung zu stürzen !


IHR seid die Schande dieses Landes und werdet eines Tages dafür zur Rechenschaft gezogen werden ! Ich hoffe so bald als nur möglich !
__

Erkenntnisse meiner Mum aus den 1980er Jahren Teil 1:
„Es muß bei den Politikern endlich der Groschen fallen, wenn ihr Leben lang vorbildlich gewesene Menschen und Staatsbürger auf die Straße gehen, um kundzutun, daß grundlegende oder lebenswichtige Dinge nicht in Ordnung sind und gegen den gesunden Menschenverstand stehen. "
ladydi12 ist offline  
Alt 23.12.2009, 01:02   #47
ryan
Gast
 
Benutzerbild von ryan
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Zitat von ladydi12 Beitrag anzeigen
Hallo kleeblatt,

du sagst das was ich denke. Dein Beitrag paßt wie die Faust aufs Auge

meint ladydi12
genau
 
Alt 05.01.2010, 10:38   #48
Demolier
Gast
 
Benutzerbild von Demolier
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wolfgang Franz spricht sich für die Kürzung des Arbeitslosengelds II um 30 Prozen

Interessant ist auch sein Weg zu dem was er heute so macht. 1994 wurde er auf Empfehlung der Gewerkschaften in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung berufen. Neun Jahre später erfolgte eine erneute Berufung - Dieses mal vom Arbeitgeberverband.

Im übrigen hat man ihm vor Weihnachten zu wenig Gehör geschenkt, weshalb er mit seiner Forderung noch einmal Die Welt konsultierte. (Oder die ihn?) Damit nun auch genügend Pep in dem Arikel ist, hat man auch gleich eine Umfrage eingebaut:

Zitat:
Sollten die Hartz-IV-Bezüge gekürzt werden?

Ja, dann werden sich die Arbeitslosen eher um einen Job kümmern.

Nein, das Arbeitslosengeld II ist sowieso schon zu niedrig
In Deutschland leben millionen von Menschen unter der Armutsgrenze, da reicht es doch, daß sich so manches >PIEP< in den Vordergrund drängt und auf die Menschen auch noch einprügelt. Warum müssen dann noch solche populistischen Umfragen her? Die Menschen wollen ja arbeiten, aber dürfen nicht, weil nichts zu tun ist!

Wenn Wolfgang Franz einen Arbeitsdienst wie unter Hitler fordert, dann muss ich mir ernsthaft Sorgen machen, von welchen Geschwüren der Gesellschaft die Bundesregierung beraten wird!
 
Alt 05.01.2010, 11:33   #49
Mario Nette
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Noch so ein Dampfplauderer wie Hans-Werner Sinn. Aus dem Link von Neverjob:
Zitat:
WELT ONLINE: Wie lange wird es denn dauern, bis wir die Wohlstandsverluste durch die Krise wieder aufgeholt haben?

Franz: Wir werden frühestens Ende 2012 oder sogar erst 2013 wieder die gleiche Wirtschaftsleistung wie Anfang 2008 erreichen. Wir sind rasant mit dem Fahrstuhl in den Keller gerast und steigen jetzt auf der Treppe langsam und beschwerlich wieder nach oben.
*ZONK* Falsche Antwort, Franz.

Zitat:
Franz: Die Gefahr besteht. Japan hat unter anderem darunter gelitten, dass das langfristige Wachstum zu niedrig ist. Mit diesem Problem kämpft die deutsche Wirtschaft ebenfalls. Daher muss mehr Geld in Zukunftsinvestitionen fließen.
Ich leide oftmals daran, dass das Wirtschaftswachstum zu groß ist. Was meint er mit Zukunftsinvestition? Doch bestimmt nicht, dass die Stammbaumerhaltung gepflegt wird.

Zitat:
WELT ONLINE: Wo sollte die Politik denn für höheres Wachstum investieren?

Franz: Ins Bildungssystem und dort vor allem in die Bildung der Kinder. Investitionen in die kindliche Entwicklung, also Vorschulen und Ganztagsschulen rentieren sich am stärksten, das haben internationa-le Vergleiche gezeigt. Ein weite-res Feld ist die Förderung von Innovationen.

WELT ONLINE: Nach einem Sofortprogramm für mehr Wirtschaftswachstum klingt das nicht ...
Da trägt der Journalist wohl Scheuklappen: Die Bildungsindustrie würde sich 'n Loch in den Hintern freuen. Die Arbeitgeber auch, denn wer für die Investition aufkommen soll, ist ja wohl klar.

Zitat:
Franz: Ja, Erfolge auf dem Arbeitsmarkt würden wir frühestens in 20 Jahren sehen [Anm.: Oder auch gar nicht, wer weiß das schon genau? Siehe diese Doku]. Das gilt ebenso für den universitären Bereich; dort müssen wir Studienanfänger animieren, häufiger als bisher mathematische, naturwissenschaftliche und technische Fächer zu studieren. Auch das ist eine Langfriststrategie, aber wenn wir in beiden Feldern heute nicht handeln, werden wir später große Probleme haben.
Aha. Wir müssten auch in den Deutschunterricht investieren, damit die Menschen fähig bleiben, Wirtschaftspropaganda als diese zu enttarnen. Das Geschrei nach dem MINT-Zeug spielt doch immer denselben in die Hände, denn: Wer hat das Geschrei angestimmt?

Zitat:
Franz: Da sind er und ich einer Meinung! Die Bundesregierung muss konsolidieren, aber erst ab 2011, um die schwache Erholung nicht zu beschädigen. Der Staat muss das strukturelle Defizit abbauen, aber ohne dabei das langfristige Wachstumspotenzial zu beschädigen. Das ist die Herausforderung.
Komisch. Die Wirtschaft fährt den Karren in den Dreck und schmeißt sich dann wie eine Schildkröte auf den Rücken? Glaubste doch selber nicht.

Zitat:
WELT ONLINE: Der größte Haushaltsposten sind die Sozialausgaben - wird es dort Einschnitte geben?

Franz: Bis zum Einsetzen der Schuldenbremse 2016 muss die Regierung 37 Milliarden Euro sparen, dabei sind allerdings die in Aussicht gestellten 24 Milliarden Steuererleichterungen aus dem Koalitionsvertrag noch nicht mal enthalten. Das ist ein gewaltiger Brocken. Die FDP hat vor der Wahl vorgerech-net, wie man in den öffentlichen Haushalten zehn Milliarden Euro einsparen könnte. Das reicht von Staatssekretärstellen in Ministe-rien bis zu Polizeiorchestern. Das wäre ein Anfang.
Aha. Vom großen Haushaltsposten kommt der Typ also sofort auf Schulden, Steuererleichterungen und Einsparungen? Man könnte doch aber auch beim Militär einsparen, indem man diese Angriffskriegsarmee einfach abschafft. Spart auch viel Kohle ein und bringt noch nicht mal Menschen um.

Zitat:
Franz: Ich bin immer dafür, zuerst die Ausgaben zu senken [Anm.: Das glaube ich dir, unbenommen.]. Erst wenn das nicht mehr hilft, sollten höhere Einnahmen angestrebt werden. Aber das kann unerwünschte Folgen mit sich ziehen. Wenn die Bundesregierung beispielsweise höhere Einkommen stärker besteuert, haben gut verdienende Fachkräfte weniger Anreize, mehr zu arbeiten. Das könnte das Wachstum langfristig drücken.
Finde ich gut. Bin für eine hohe Steuer. Dann haben die Menschen Freizeit und die Wirtschaft kann sie nicht wie ihre Leibeigenen dazu veranlassen -> mehr zu arbeiten.

Zitat:
Franz: Ich würde die Steuerfreiheit von Wochenend- und Schichtarbeit prüfen. Ich finde es völlig gerechtfertigt, wenn eine Krankenschwester nachts mehr verdient als tagsüber. Aber diese Unterschiede sollten im Tarifvertrag geregelt sein und nicht über die Einkommensteuer.
Das würde dir so in den Kram passen, gelle? Erst die Gewerkschaften zersetzen und dann die "Freiwilligkeit stärken".

Zitat:
WELT ONLINE: Sie wollen den Hartz-IV-Regelsatz von 359 auf 251 Euro senken. Auch zur Konsolidierung?

Franz: Das hat mit Konsolidierung nichts zu tun. Es geht darum, das Arbeitslosengeld II weiterzuentwickeln. Empfänger sollen leichter hinzuverdienen können, gleichzeitig sollen aber alle Bezieher von Arbeitslosengeld II für diese Transferzahlungen arbeiten. Denn die Verkäuferin im Supermarkt finanziert diese Fürsorgeleistung über ihre Steuern mit und erwartet zu Recht, dass Empfänger dafür eine Gegenleistung erbringen.
Weiterentwickeln? Noch eine Reform also? Neusprech, mehr nicht. "Empfänger sollen leichter hinzuverdienen" müssen, darum geht es diesem Wirtschaftslobbyisten doch. Die Verkäuferin im Supermarkt - wie viel kriegt die noch? Ist die nicht eh schon so gut wie befreit von Steuern, weil sie sich ebenfalls in die Schlange beim Amt einreihen muss?

Zitat:
WELT ONLINE: Und dafür soll erst einmal das Arbeitslosengeld II gesenkt werden?

Franz: Nur im Rahmen einer Paketlösung, nämlich als zielführen-des Kombilohnmodell. Zum einen sollen Arbeitslose von dem, was sie hinzuverdienen, mehr behalten können. Bisher bleiben ihnen 20 Prozent vom Hinzuverdienst, künftig sollten es 50 Prozent sein. Zum anderen wird aber das Arbeitslosengeld II um 30 Prozent gekürzt.

WELT ONLINE: Bessere Hinzuverdienstmöglichkeiten werden aber nur diejenigen freuen, die auch tatsächlich eine Stelle finden...

Franz: Das stimmt, aber wir haben eine Sicherung eingebaut: Wer auf dem regulären Arbeitsmarkt keine Stelle findet, soll bei Kommunen oder Wohlfahrtsverbänden angestellt werden, um damit seine Bezüge aufzubessern, und eine Arbeitsgelegenheit erhalten, bei der er bis zur Höhe des ungekürzten Regelsatzes hinzuverdienen kann.
Aha! Null-Euro-Jobber also - wird eindeutig aus dem letzten Satz des Franz. Ferner: Was bringt es, wenn die Leute mehr behalten dürfen, wenn das den Sozialkassen nicht zugute kommt? Steuerausfälle zum Wohle der Wirtschaft sind das, mehr nicht!

Zitat:
WELT ONLINE: Werden wir in Deutschland jemals wieder Vollbeschäftigung haben?

Franz: Was verstehen Sie unter Vollbeschäftigung?

WELT ONLINE: Eine Hausnummer wäre vier Prozent Arbeitslose.
Der Journalist, Tobias Kaiser, hat es immer noch nicht gerafft, dass die Arbeitslosenzahlen einen Scheißdreck wert sind, weil sie überhaupt nichts über Vollbeschäftigung aussagen.

edit: Hier ist das Interview gespiegelt: Wirtschaftsweiser - "Alle Bezieher von Hartz IV sollen dafür arbeiten" - Wirtschaft - Berliner Morgenpost

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 05.01.2010, 11:59   #50
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wirtschaftsweise schlagen 250 Euro Hartz IV vor

Zitat:
Franz erklärt, warum alle Arbeitslosen für staatliche Leistungen auch arbeiten sollen.
Hallo Herr Dings, was heisst hier staatliche Leistungen???

Ich habe fast 30 Jahre die Hälfte von meinem Geld dem Staat geben müssen, damit solche Fatzken wie sie sich so einen Unsinn zusammen reimen können!
Was haben Sie dem Staat gebracht, wenn ich fragen darf?

Nix!
Arbeiten sie erst mal!
Dumm labern kann jeder!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
 

Stichwortsuche
euro, hartz, schlagen, wirtschaftsweise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Mitmachen: Eckregelsatz Hartz IV: Mindestens 500 Euro statt 359 Euro! Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 81 20.07.2010 10:35
Lafontaine fordert zehn Euro Mindestlohn und 500 Euro Hartz IV Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 19.03.2009 14:37
Experten schlagen Alarm: Deutschland bekommt ständig neue Problemviertel Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 04.02.2009 15:20
Struck will Wirtschaftsweise abschaffen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 16.11.2008 22:55
Betreuerin lässt Siebenjährigen von Mitschülern schlagen Arania Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 18.01.2008 01:31


Es ist jetzt 04:51 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland