Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.01.2010, 20:22   #26
sickness->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 498
sickness
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

naja, eine "geistig- politische wende" wünsch ich mir auch. aber mit sicherheit anders, als sich die schwesterwelle ausseneule das so vorstellt...
sickness ist offline  
Alt 03.01.2010, 20:24   #27
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Fortunatus Beitrag anzeigen
In den letzten Jahren habe ich genügend arbeitslose Menschen kennen gelernt, die sich ehrenamtlich engagiert haben.
Asche auf mein Haupt. Gerade die Ehrenamtlichen unter den Arbeitslosen habe ich in meinem ersten Beitrag in diesem Thread vergessen zu erwähnen. Das war keine Absicht, denn beim Schreiben bin ich durch ein Telefonat abgelenkt worden.

Zitat von Fortunatus
Ich habe dann entgegnet, wenn der Politik bekannt ist, dass nicht mehr jeder in Arbeit gebracht werden kann, 1-Euro-Jobs fast nur zu Statistikzwecken missbraucht werden und das System durch derartige Arbeitsgelegenheit nur noch teurer wird, er sich doch bitte mal überlegen soll, warum durch die Einführung der Hartz-Gesetze in gleichem Zuge Menschen als Faulenzer diffamiert wurden und warum derartiges weiterhin fortgeführt wird?
Das ist ein politisches Ablenkmanöver. Der Politik ist sehr wohl bewusst, dass nicht jeder in Arbeit gebracht werden kann.

Wer aufmerksam die letzten 5 Jahre verfolgt hat, dem wird nicht entgangen sein, dass durch die widerliche Berichterstattung diverser Medien Arbeitnehmer und Arbeitslose gegeneinander aufgehetzt wurden.

Hinter der Hetze steckt politisches Kalkül. Die Hartz-IV-Parteien, die von sich aus immer behauptet haben, dass sie die "Rahmenbedingungen" für die Arbeit schaffen, haben tatsächlich die Bedingungen für die Verarmung eines immer größer werdenden Teils der Bevölkerung geschaffen. Die neue Regierung hält auch weiterhin daran fest. Tatsächlich aber wissen sie nicht, was sie machen sollen, um den Absturz aufzuhalten.
 
Alt 03.01.2010, 20:40   #28
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Die Linken werden zwar wahrscheinlich in den Landtag einziehen, aber keine größere Rolle in der Politik dort spielen.
Das glaube ich auch, aber genau das ist das Problem. Auch ich traue der Linken nicht zu alle Probleme zu lösen, geschweige denn dass dort jeder Politiker mehr "Engel" ist als in anderen Parteien.

Allerdings traue ich dieser Partei als einziges zu, endlich Umstände wie die, dass ein Gutverdienender, der in 1998 p.a 50.000 Euro verdiente, in 2008 rund 9.000 Euro weniger Steuern bezahlte als 1998, wieder zu revidieren!

Die FDP macht hier das Gegenteil und pumpt durch Verzicht immer mehr Steuergelder in die Ebene der besser Verdienenden! Steuergelder die an kleinen Arbeitern/Angestellten, deren Zuschlägen für Sonntags und Nachtarbeit, sowie durch Einsparungen im Sozialsystem, die den Zenit des unerträglichen schon zuvor überschritten hatten, fehlen und den Binnenmarkt noch weiter strangulieren. Die Folgen des kollabierenden Binnenmarktes sind letzlich immer mehr Großkonzene wie Lidl, Aldi und Co. die ihre Filialen mit immer weniger Personal betreiben können. Noch "besser" wird es, wo wie in BaWü diese Bonusmärkte, Zwangsverarmte riesige Gewinne für den Rewekonzern generieren und in diesen Märkten 1 Euro Jobber "glücklich sein dürfen noch eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu erhalten".

PS: Wer sich ständig darüber aufregt, welche Chaoten doch in der Linken sind, der ist trefflich auf beabsichtigte Meinungsmanipulation hereingefallen, denn er übersieht völlig, dass in all den anderen Parteien genau die selben Chaoten vorhanden sind - nur ist es derzeit eben "wichtiger" jene zu diskreditieren, die den Neofeudalen Geld- und Machtvampiren die Grundlage ein wenig eingrenzen wollen.

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 03.01.2010, 20:42   #29
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Die werden weder eine geistige, noch eine politische Wende machen, die Leute vielleicht durch neue Jammereien über die ach so leere Haushaltskasse weiter verdummen, aber ändern wird sich nichts.

Mit den ganzen Vorhaben und Versprechungen treiben sie D vollends in den Ruin, aber selbst da werden sie immer wieder Schuldige dafür finden, sie wären es natürlich nicht, immer Andere.

Immer neue Ausreden, weil man unbedingt die Steuern erhöhen muss, unterstützt von Medien und einige Professoren von "tollen" Wirtschaftsinsituten und

Zitat:
Das Volk ist wiederum zufrieden und denkt nicht weiter darüber nach!


Jetzt können sie ja alles auf die Weltfinanzkrise schieben, aber ich glaube kaum, das alle Jobs in D vom Export abhängen.
 
Alt 03.01.2010, 20:44   #30
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

hallole ihr lieben,

selbst die linken werden nicht alles gradebiegen können was im moment alles schief läuft. aber überall wo sie einzug halten kommt es zu debatten die so nie öffentlich geführt werden würden, das ist auch schon mal wichtig. rom wurd auch nicht in einem tag erbaut.

liebe grüße von barbara
 
Alt 03.01.2010, 21:12   #31
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen
Das glaube ich auch, aber genau das ist das Problem. Auch ich traue der Linken nicht zu alle Probleme zu lösen, geschweige denn dass dort jeder Politiker mehr "Engel" ist als in anderen Parteien.

Hier wird auch über vieles gesprochen und was hat es bisher bewirkt?


Allerdings traue ich dieser Partei als einziges zu, endlich Umstände wie die, dass ein Gutverdienender, der in 1998 p.a 50.000 Euro verdiente, in 2008 rund 9.000 Euro weniger Steuern bezahlte als 1998, wieder zu revidieren!

Wer sich auf die Politik oder Parteien verlässt, ist dann verlassen.

Die FDP macht hier das Gegenteil und pumpt durch Verzicht immer mehr Steuergelder in die Ebene der besser Verdienenden! Steuergelder die an kleinen Arbeitern/Angestellten, deren Zuschlägen für Sonntags und Nachtarbeit, sowie durch Einsparungen im Sozialsystem, die den Zenit des unerträglichen schon zuvor überschritten hatten, fehlen und den Binnenmarkt noch weiter strangulieren. Die Folgen des kollabierenden Binnenmarktes sind letzlich immer mehr Großkonzene wie Lidl, Aldi und Co. die ihre Filialen mit immer weniger Personal betreiben können. Noch "besser" wird es, wo wie in BaWü diese Bonusmärkte, Zwangsverarmte riesige Gewinne für den Rewekonzern generieren und in diesen Märkten 1 Euro Jobber "glücklich sein dürfen noch eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu erhalten".

Hat sie schon immer gemacht.

PS: Wer sich ständig darüber aufregt, welche Chaoten doch in der Linken sind, der ist trefflich auf beabsichtigte Meinungsmanipulation hereingefallen, denn er übersieht völlig, dass in all den anderen Parteien genau die selben Chaoten vorhanden sind - nur ist es derzeit eben "wichtiger" jene zu diskreditieren, die den Neofeudalen Geld- und Machtvampiren die Grundlage ein wenig eingrenzen wollen.

Fühle ich mich nicht angesprochen.


LG, Archibald
Warum sich auf irgendwelche Gewerkschafter, Sozialpädagogen usw verlassen und dann jammern, das sich doch nichts ändert?

Einige versuchen es auch ohne Parteien, sie stellen sich vor ARGEn oder machen irgendwelche Aktionen, andere versuchen zumindest mit anderen Mitteln etwas erreichen zu wollen, je nachdem was einem besser liegt, aber alles sind nur Einzelaktionen, die dann wenig bis nichts bringen. Das Schönreden, das "man wieder ein paar Leute überzeugen konnte", ändert auch nichts daran, das der Rest der 80 Mio Einwohner nichts merkt und lässt sich weiter von den Medien einlullen. Wenn Du Dich jetzt in Badehose auf den Marktplatz stellst, laufen viele Leute vorbei, schauen vielleicht etwas dumm, aber es bewirkt nichts, auch nicht mit Schild "Hartz IV muss weg". Würden sich aber 100 Menschen in Badehose auf den Marktplatz stellen, alle mit einem Schild, erregt das eher Aufmerksamkeit und man schaut nach, warum.

Die Zukunft ist nicht dieLinke, die Zukunft können nur die Menschen selbst schaffen.

Gleiches gilt für den gerne beschworenen Zusammenhalt. Wenn es nicht mal einen Zusammenhalt unter den Elos gibt, wie soll man einen Zusammenhalt im Rest der Bevölkerung schaffen?

Alles wird kritisiert, alles wird schlecht gemacht und trotzdem bleibt Ihr weiter alleine, denn einen "Zusammenhalt" fordern und gleichzeitig alles, was nicht in das Weltbild vieler hier passt schlecht zu machen und zu verurteilen, schafft eher mehr Feinde, als einen Zusammenhalt.
 
Alt 03.01.2010, 22:01   #32
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Auch eine Partei ist ein Zusammenhalt. Aber immer wird alles kritisiert und schlechtgemacht.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:07   #33
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Auch eine Partei ist ein Zusammenhalt. Aber immer wird alles kritisiert und schlechtgemacht.
Ein Zusammenhalt von Machtgierigen und Volksverdummern, eben.

 
Alt 03.01.2010, 22:21   #34
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Die Zukunft ist nicht dieLinke, die Zukunft können nur die Menschen selbst schaffen.
Das ist völlig korrekt. DIE LINKE. kann aber dazu beitragen, dass es wieder gerecht wird in Deutschland.
 
Alt 03.01.2010, 22:24   #35
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Noch ein Zusatz zu @Sparks. In der Linken sind tatsächlich auch Menschen. Man soll's kaum glauben.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:27   #36
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Ein Zusammenhalt von Machtgierigen und Volksverdummern, eben.

Ich frage mich immer wieder, was sind das eigentlich für Menschen, die alles dafür tun, die Opposition zu zersplittern. wem dient das?

Halt, halt, noch einmal geändert, wem dienen sie?
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:32   #37
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Das ist völlig korrekt. DIE LINKE. kann aber dazu beitragen, dass es wieder gerecht wird in Deutschland.

Wann denn?

Sie leidet genauso wie alle anderen Parteien an Glaubwürdigkeit und der weiter wachsenden Politikmüdigkeit.

Sich öfters mal in den Bundestagsdebatten zu präsentieren hat bisher auch nichts gebracht.

Ihren Anspruch als "Protestpartei" hat sie seit dem Einzug in den Bundestag verloren und sonst wird auch nicht viel gemacht. Die paar PMs die erscheinen, bringen auch keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor.

Die Wahlprogramme sind ....naja.....als ob es ein paar Zehntklässler geschrieben hätten, mit viel "Wünsch Dir was" aber ohne richtige Lösungsansätze (bevor gefragt wird, ich habe das Programm aus NRW gelesen)

Also wann will sie etwas verändern? Vor Allem wie?
 
Alt 03.01.2010, 22:33   #38
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Ich frage mich immer wieder, was sind das eigentlich für Menschen, die alles dafür tun, die Opposition zu zersplittern. wem dient das?

Halt, halt, noch einmal geändert, wem dienen sie?
und ich frage mich immer wieder, wem die dienen, die so einen Quatsch schreiben.
 
Alt 03.01.2010, 22:37   #39
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
und ich frage mich immer wieder, wem die dienen, die so einen Quatsch schreiben.
Es geht eben nichts ohne politische Mehrheiten. Zersplittern dient dem System. Das ist doch eine wirklich einfache Logik. Lieber 12% als 12 mal 1%, alles klar?

Und das mit dem Einzug in den Bundestag die Glaubwürdigkeit verloren wurde, ist der absolute Blödsinn überhaupt. Also besser Stammtischgeschwätz?
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 03.01.2010, 22:39   #40
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von spin Beitrag anzeigen
Es geht eben nichts ohne politische Mehrheiten. Zersplittern dient dem System. Das ist doch eine wirklich einfache Logik. Lieber 12% als 12 mal 1%, alles klar?
So ist es. Sollte eigentlich jeder verstehen.

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Also wann will sie etwas verändern? Vor Allem wie?
Das wurde in diesem Forum schon wieviel mal durchgekaut?
 
Alt 03.01.2010, 22:56   #41
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Das wurde in diesem Forum schon wieviel mal durchgekaut?
Dann kann es aber noch lange dauern, wenn sich nicht endlich was ändert.
 
Alt 03.01.2010, 23:09   #42
Archibald
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Archibald
 
Registriert seit: 08.08.2008
Beiträge: 992
Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald Archibald
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Warum sich auf irgendwelche Gewerkschafter, Sozialpädagogen usw verlassen und dann jammern, das sich doch nichts ändert?
"Verlassen" allein ist der Fehler, involvieren eine Lösung! Viel zulange haben sich Bürger darauf verlassen dass Politiker noch das tun was sie eigentlich sollten. Seit Schröder gab es einen prolligen Paradigmenwechsel, nicht nur in der Sozialpolitik sondern eben auch in der Politik insgesamt. Es herrschen Lug und Trug unter ständiger Vortäuschung falscher Tatsachen und Schönfärberei. Doch die Bürger, die Masse bekommt die Kurve nicht, ja selbst die Masse der Betroffenen steckt noch in einer Art "Fressnarkose", in der Hoffnung, "einer da Oben wird es schon richten", das war ja immer so...

Je länger es dauert, dass wir uns in Parteien integrieren und dem "Saustall" entgegenwirken, desto wahrscheinlicher wird die Aussicht auf ein explosives und blutiges Erwachen der Betroffenen. (Bitte jetzt nicht die üblich Sprüche im Bezug auf Bahnsteigkarten etc.)

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Einige versuchen es auch ohne Parteien, sie stellen sich vor ARGEn oder machen irgendwelche Aktionen, andere versuchen zumindest mit anderen Mitteln etwas erreichen zu wollen, je nachdem was einem besser liegt, aber alles sind nur Einzelaktionen, die dann wenig bis nichts bringen.
Begreifst du eigentlich dass du es bist der gute Anfänge schlecht redet und so somit demotiviert? Die Aktionen mögen noch nicht von Massen begleitet sein, dazu aber wird es spätestens dann kommen, wenn in den nächsten 5 Jahren immer mehr erwachen, weil sie ihre Arbeit verlieren. Das ist unvermeidbar, das fordert in letztlicher Konsequenz das Börsendiktat dieses "Querschlägers" von Neoliberalismus in Verbindung mit Kleingeistigkeit und Verrohung.

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Das Schönreden, das "man wieder ein paar Leute überzeugen konnte", ändert auch nichts daran, das der Rest der 80 Mio Einwohner nichts merkt und lässt sich weiter von den Medien einlullen.
So wie du hier Argumentierst hast du weder die Demokratie an sich verstanden, noch die Kraft in einer Demokratie etwas zu ändern. Du würdest Rom an einem Tag erbaut haben? Kümmere dich doch nicht darum, dass sich "die Anderen" einlullen lassen, es sind für zu viele immer "die Anderen" maßgeblich - darin liegt ein der Fehler unserer Zeit - lass dich selbst nicht einlullen und bedenke was du öffentlich wie sagst.

Darin sind uns die Neolibs im weitesten Sinne voraus! Sie gründeten Netzwerke, sie arbeiten seit Jahrzehnten an der Umgestaltung dieser Gesellschaft und Jammern auch nicht, dass sie am Anfang wenig Erfolge, ja unter Kohl sogar noch Rückschläge erlitten.

Erst der Proll Schröder und ähnliche geistige Tiefflieger die unerwartet an Macht kamen/kommen, lief in Verbindung mit einer neuen Zeit, die er nicht überblicken konnte diesen Neolibs ins offene Messer.

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Wenn Du Dich jetzt in Badehose auf den Marktplatz stellst, laufen viele Leute vorbei, schauen vielleicht etwas dumm, aber es bewirkt nichts, auch nicht mit Schild "Hartz IV muss weg". Würden sich aber 100 Menschen in Badehose auf den Marktplatz stellen, alle mit einem Schild, erregt das eher Aufmerksamkeit und man schaut nach, warum.
Die Zukunft ist nicht dieLinke, die Zukunft können nur die Menschen selbst schaffen.
Eben, mein Lieber, dann sei doch du der, der die Hundert in Badehose aquiriert, anstatt dich nur über das "Versagen" jener aufzuregen, die wenigstens etwas machen.

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Gleiches gilt für den gerne beschworenen Zusammenhalt. Wenn es nicht mal einen Zusammenhalt unter den Elos gibt, wie soll man einen Zusammenhalt im Rest der Bevölkerung schaffen?

Alles wird kritisiert, alles wird schlecht gemacht und trotzdem bleibt Ihr weiter alleine, denn einen "Zusammenhalt" fordern und gleichzeitig alles, was nicht in das Weltbild vieler hier passt schlecht zu machen und zu verurteilen, schafft eher mehr Feinde, als einen Zusammenhalt.
Du darfst nicht Zusammenhalt erwarten wo du nicht bereit bist ihn zu schaffen und dabei auch Rückschläge hinzunehmen.
Sancho, ich kenne dich nicht persönlich, ich will dich auch nicht persönlich angreifen! Was ich allerdings oft hier im Forum von dir lese, das trägt genau zu dem bei, was du oben bemängelst.

Keiner von uns ist Perfekt, keiner von uns allein wird etwas bewegen. Wenn sich jeder einzelne für sich jedoch bewusst wird dass überall nur mit Wasser gekocht wird, es niemals jedem Recht gemacht werden kann, man immer auch Kröten schlucken muss und sich in diesem Bewusstsein im Rahmen seiner Möglichkeiten einer Gruppe anschliesst - oder selbst eine gründet, dann, erst dann werden wir den Neolibs Paroli bieten können. Es muss uns allen auch immer bewusst sein, dass der "Feind" nicht Dumm ist und Situationen herbeiführt, oder solche in ein falsches Licht stellt, die ihm bei seinen Zielen dienlich sind. Dabei gilt es auch zu bedenken, dass uns die Neolibs um Jahre voraus sind. Allerdings muss ein Anfang gemacht werden ohne dabei zu erwarten dass man die Nation in ein zwei Jahren nach seiner Fasson ändert.

Aus diesem Grunde stehe ich z.B. zu 100% hinter Herrn Behrsing. Ich bin mir dabei durchaus bewusst dass auch er nur ein Mensch ist, der auch Fehler machen kann. Ich erwarte keine "göttlich reine, fehlerlose Erscheinung", sondern einen Menschen, dessen Richtung und Ziel in die richtige Richtung gehen. Wir alle haben Glück dass es jemanden gibt, der die Kraft zu diesen Aktionen aufbringt und dem damit unausweichlich im Zusammenhang stehenden Aushalten des Gegenwindes aufbringt.

Wir können auch in ELO-Zockerforen abhängen und jammern - jeder wie er meint, das ist das Schöne an Freiheit und Demokratie. Ich allerdings ziehe die Linie von Herrn Behrsing vor und folge ihr ohne die Erwartung, dass alles immer nach meinem Kopf geht und Rom schon morgen steht. Was ich dabei nach meinen Möglichkeiten tue, ist den richtigen Menschen bekannt, ich rede also hier keinesfalls nur von "Jeder nach seinen Möglichkeiten" und hänge selbst nur rum...

Imho - warum in die Ferne schweifen wenn das Gute zum Greifen nahe liegt

LG, Archibald
__

"...Wesentliches Kriterium für die Aufnahme in die Terrorlisten der "Jobcenter" ist der 2005 eingeführte Straftatbestand eines fehlenden ausreichenden Einkommens..."
Politiker und Juristen meinen, es ist doch nicht schlimm, wenn man gezwungen wird zu bulgarischen Löhnen zu arbeiten, aber deutsche Preise und Gebühren bezahlen muss. Man kann ja noch immer völlig selbstbestimmt und sozial verträglich ableben. Man bekommt immerhin nicht gleich direkt die Kugel! Sie machen aus Opfern wieder Täter...
Litanei der "Ehre" für SPD und Grüne
Archibald ist offline  
Alt 03.01.2010, 23:32   #43
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Archibald Beitrag anzeigen
"Verlassen" allein ist der Fehler, involvieren eine Lösung! Viel zulange haben sich Bürger darauf verlassen dass Politiker noch das tun was sie eigentlich sollten. Seit Schröder gab es einen prolligen Paradigmenwechsel, nicht nur in der Sozialpolitik sondern eben auch in der Politik insgesamt. Es herrschen Lug und Trug unter ständiger Vortäuschung falscher Tatsachen und Schönfärberei. Doch die Bürger, die Masse bekommt die Kurve nicht, ja selbst die Masse der Betroffenen steckt noch in einer Art "Fressnarkose", in der Hoffnung, "einer da Oben wird es schon richten", das war ja immer so...

Je länger es dauert, dass wir uns in Parteien integrieren und dem "Saustall" entgegenwirken, desto wahrscheinlicher wird die Aussicht auf ein explosives und blutiges Erwachen der Betroffenen. (Bitte jetzt nicht die üblich Sprüche im Bezug auf Bahnsteigkarten etc.)

Dann müsste man sich in alle Parteien "integrieren" um auch in allen Parteien entgegenwirken zu können. Eine Partei ist dann zu wenig.



Begreifst du eigentlich dass du es bist der gute Anfänge schlecht redet und so somit demotiviert? Die Aktionen mögen noch nicht von Massen begleitet sein, dazu aber wird es spätestens dann kommen, wenn in den nächsten 5 Jahren immer mehr erwachen, weil sie ihre Arbeit verlieren. Das ist unvermeidbar, das fordert in letztlicher Konsequenz das Börsendiktat dieses "Querschlägers" von Neoliberalismus in Verbindung mit Kleingeistigkeit und Verrohung.

Ich bin Wähler und im Gegensatz zu den Parteimitgliedern darf ich alle Programme kritisch lesen. Da hier mehrheitlich über die Linken durch Linke geschrieben wird, kann ich auch deren Programm kritisch lesen und mir fällt vor Allem auf, das sehr wenige eigene Ideen von denen kommen. Vieles von den Grünen, einiges Altes von Gewerkschaften und was Übrig bleibt, sind Versprechungen oder Ankündigungen, die nicht erfüllbar sind. Zudem würden sie auch einige Mrd. an Kosten verursachen. Woher soll das Geld kommen und wie soll es dann zurückgezahlt werden?

So wie du hier Argumentierst hast du weder die Demokratie an sich verstanden, noch die Kraft in einer Demokratie etwas zu ändern. Du würdest Rom an einem Tag erbaut haben? Kümmere dich doch nicht darum, dass sich "die Anderen" einlullen lassen, es sind für zu viele immer "die Anderen" maßgeblich - darin liegt ein der Fehler unserer Zeit - lass dich selbst nicht einlullen und bedenke was du öffentlich wie sagst.

Eben weil ich das schreibe, was ich schreibe, habe ich mich nicht einlullen lassen, oder sind bestimmte Parteien "jeden Zweifels erhaben"?


Darin sind uns die Neolibs im weitesten Sinne voraus! Sie gründeten Netzwerke, sie arbeiten seit Jahrzehnten an der Umgestaltung dieser Gesellschaft und Jammern auch nicht, dass sie am Anfang wenig Erfolge, ja unter Kohl sogar noch Rückschläge erlitten.

Erst der Proll Schröder und ähnliche geistige Tiefflieger die unerwartet an Macht kamen/kommen, lief in Verbindung mit einer neuen Zeit, die er nicht überblicken konnte diesen Neolibs ins offene Messer.

Jo, Geldgier hält zusammen.


Eben, mein Lieber, dann sei doch du der, der die Hundert in Badehose aquiriert, anstatt dich nur über das "Versagen" jener aufzuregen, die wenigstens etwas machen.

Mache ich, eben auf meine Weise.

Du darfst nicht Zusammenhalt erwarten wo du nicht bereit bist ihn zu schaffen und dabei auch Rückschläge hinzunehmen.
Sancho, ich kenne dich nicht persönlich, ich will dich auch nicht persönlich angreifen! Was ich allerdings oft hier im Forum von dir lese, das trägt genau zu dem bei, was du oben bemängelst.

Zusammenhalt mit wem? Ich bevorzuge lieber einen parteiübergreifenden Zusammenhalt in dem auch Parteilose ihre Vorschläge und Ideen einbringen können, auch solche Gruppen/Vereinigungen etc. die nicht weiter auf ausgetretenen Wegen weiter laufen, sondern sich auch mal auf neue Wege traut, denn das bewirkt mehr.

Keiner von uns ist Perfekt, keiner von uns allein wird etwas bewegen. Wenn sich jeder einzelne für sich jedoch bewusst wird dass überall nur mit Wasser gekocht wird, es niemals jedem Recht gemacht werden kann, man immer auch Kröten schlucken muss und sich in diesem Bewusstsein im Rahmen seiner Möglichkeiten einer Gruppe anschliesst - oder selbst eine gründet, dann, erst dann werden wir den Neolibs Paroli bieten können. Es muss uns allen auch immer bewusst sein, dass der "Feind" nicht Dumm ist und Situationen herbeiführt, oder solche in ein falsches Licht stellt, die ihm bei seinen Zielen dienlich sind. Dabei gilt es auch zu bedenken, dass uns die Neolibs um Jahre voraus sind. Allerdings muss ein Anfang gemacht werden ohne dabei zu erwarten dass man die Nation in ein zwei Jahren nach seiner Fasson ändert.

Naja, mit Jammern und über das menschenverachtende Hartz IV zu sinnieren wird keinen außerhalb der Bezüge interessieren, erst recht nicht die Mittelschicht. Hier wird aber eher ausgegrenzt, wer "nicht betroffen ist", das ist falsch.

Aus diesem Grunde stehe ich z.B. zu 100% hinter Herrn Behrsing. Ich bin mir dabei durchaus bewusst dass auch er nur ein Mensch ist, der auch Fehler machen kann. Ich erwarte keine "göttlich reine, fehlerlose Erscheinung", sondern einen Menschen, dessen Richtung und Ziel in die richtige Richtung gehen. Wir alle haben Glück dass es jemanden gibt, der die Kraft zu diesen Aktionen aufbringt und dem damit unausweichlich im Zusammenhang stehenden Aushalten des Gegenwindes aufbringt.

Wir können auch in ELO-Zockerforen abhängen und jammern - jeder wie er meint, das ist das Schöne an Freiheit und Demokratie. Ich allerdings ziehe die Linie von Herrn Behrsing vor und folge ihr ohne die Erwartung, dass alles immer nach meinem Kopf geht und Rom schon morgen steht. Was ich dabei nach meinen Möglichkeiten tue, ist den richtigen Menschen bekannt, ich rede also hier keinesfalls nur von "Jeder nach seinen Möglichkeiten" und hänge selbst nur rum...

Imho - warum in die Ferne schweifen wenn das Gute zum Greifen nahe liegt

LG, Archibald
Und deshalb sollte man auch akzeptieren, wenn man nicht "mit der Meute heult". Wenn ich etwas anders sehe, dann schreibe ich auch warum.
 
Alt 03.01.2010, 23:50   #44
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Dann kann es aber noch lange dauern, wenn sich nicht endlich was ändert.
Die Bundestagswahl war erst am 27. September 2009. Sie liegt also gerade mal 3 Monate zurück. Die Legislatur-Periode dauert 4 Jahre. Was erwartest du?
 
Alt 03.01.2010, 23:54   #45
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Die Bundestagswahl war erst am 27. September 2009. Sie liegt also gerade mal 3 Monate zurück. Die Legislatur-Periode dauert 4 Jahre. Was erwartest du?
die vorletzte war 2005, seitdem hat sich auch nichts geändert, nur mind. 2 Verschärfungen der Hartz IV Gesetze, einige mehr oder weniger verlorene Landtagswahlen und immer wieder die gleichen Parolen.

Wann wird mal weiter gedacht?

Wäre zumindest mal nötig, um mehr Zustimmung zu erhalten.
 
Alt 03.01.2010, 23:57   #46
Die Antwort
Elo-User/in
 
Registriert seit: 23.04.2009
Beiträge: 1.141
Die Antwort Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Er bedenkt nicht, daß wenn man sich zu oft wendet, man am Ende wieder am Ausgangspunkt ankommt. Wie viele Wenden hatten wir denn bisher in der deutschen Politik? Genug um sich darüber klar zu sein, daß eigentlich keiner der Politiker so richtig weiß wohin man sich eigentlich wenden will.
Die Antwort ist offline  
Alt 04.01.2010, 00:13   #47
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.072
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Die Antwort Beitrag anzeigen
... Genug um sich darüber klar zu sein, daß eigentlich keiner der Politiker so richtig weiß wohin man sich eigentlich wenden will.
Na ja... wohl oft genug jedenfalls, um den Deutschmichel vollends zu desorientieren...




__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist gerade online  
Alt 04.01.2010, 09:55   #48
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
die vorletzte war 2005, seitdem hat sich auch nichts geändert, nur mind. 2 Verschärfungen der Hartz IV Gesetze, einige mehr oder weniger verlorene Landtagswahlen und immer wieder die gleichen Parolen.

Wann wird mal weiter gedacht?
Eben!

Du vergisst, dass sich nach der Wahl nicht nur die Regierung, sondern eben auch die Opposition markant verändert hat. Politik bedeutet auch, Mehrheiten zu finden, um Forderungen durchsetzen zu können.

Das gilt eben auch für eine Opposition. Und die ist seit September Rot-Rot-Grün.
 
Alt 04.01.2010, 10:02   #49
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

hallo sparks,

wobei ich im moment sagen muß das ich von der oppositionsarbeit mehr als enttäuscht bin. nun ja SPD und Grüne müßen sich ja auch erst mal darin üben, wobei grad die grünen ja schon einige zeit mehr an gelegenheit dazu hatten, um üben.

liebe grüße von barbara
 
Alt 04.01.2010, 10:12   #50
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Westerwelle will "geistig-politische" Wende erreichen

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
wobei ich im moment sagen muß das ich von der oppositionsarbeit mehr als enttäuscht bin. nun ja SPD und Grüne müßen sich ja auch erst mal darin üben, wobei grad die grünen ja schon einige zeit mehr an gelegenheit dazu hatten, um üben.
Die Konstellation der Opposition hat sich grundlegend geändert, da die FDP dort nicht mehr vorhanden ist.

Die Grünen werden sich schon daran gewöhnen (müssen), dass sie durchaus auch auf DIE LINKE. angewiesen sein werden. Von daher müssen sie wieder neu üben.
 
 

Stichwortsuche
erreichen, geistigpolitische, wende, westerwelle

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Historische "Ballastexistenzen" und heutige "Hartz IV"- 'Bezieher' ('Täter') - steh Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 02.04.2010 17:54
Sinnlose "Umschulung", reine Geldverschwendung,wg. "Ablehnung" Sanktionsandrohung Cosma Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 5 28.12.2009 18:08
"Karlsruhe bekennt sich zur Armut" - Der "Karlsruher Pass" ist zurück Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 11 02.10.2009 11:14
Westerwelle spricht kein Englisch: "Es ist Deutschland hier" michel73 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 57 01.10.2009 20:13
"erzeugnisse" aus sinnbefreiten massnahmen - "ripubos" und anderes überflüssige... theota Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 16.05.2009 17:38


Es ist jetzt 19:12 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland