Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätzen


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.06.2014, 14:27   #26
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.807
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

.
Zitat von Indeclinabilis Beitrag anzeigen

So ist das schön. Nicht oder nicht richtig lesen können und dann "Pfui" plärren.
.

: Allerwertester Indeclinabilis,

wenn Du nicht in der Lage bist, das NeuSprech der politischen ?Elite? angemessen zu
dechiffrieren anhand einsehbarer Aktivitäten ... tja dann, dann pluster Dich nicht so.

Begrifflichkeiten, wie:

Reformen
deutsche Teilnahme an ...
Kampf für Menschenrechte
aktiven Teilnahme an Konfliktlösungen
'Ja zu einem aktiven Deutschland'
früher gebotene Zurückhaltung ablegen
usw.

... wenn Du halt all dieses "orwellsche NeuSprech", für das es sogar Institute zum
Kreieren zur subtilen EinflußNahme auf die Massen gibt ... wenn Du halt unmündig bist,
damit politisch adäquat umzugehen, dann, oh non-Fellow, ist das nicht das Problem jener,
die Du da abwatschen willst ... sondern pur & only: DEINS!

... ich glaub', der Indeclinabilis hat noch viiieel zu lernen ...
.

__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline  
Alt 14.06.2014, 14:37   #27
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.355
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von sixthsense Beitrag anzeigen
Sorry, aber das erweiterte Zitat zu "Auch zu den Waffen zu greifen" macht es nicht gerade besser.

Und wie Paolo und andere User schon richtigerweise angemerkt haben, geht es in Somalia, Afghanistan etc. nicht um Menschenrechte, sondern um die Absicherung geostrategischer Interessen, Rohstoffe usw.

Hierzu auch ein sehr gutes Statement von O. Lafontaine (Ab Minute 21:50 wird es interessant) => Anne Will 100 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg Wie stabil ist Europa heute - YouTube
Naja. Welche Motive hinter diesen Einsätzen stehen, bzw. standen ist schon klar. Nur ob Mr. Gauck auch so denkt, ist reine Spekulation.
Alternativ hätte er natürlich sagen können: "Lasst uns zu den Gummienten greifen".
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline  
Alt 14.06.2014, 14:42   #28
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.355
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von *kampfpaar*radikal.A Beitrag anzeigen
[...]
... ich glaub', der Indeclinabilis hat noch viiieel zu lernen ...
.

Tatsächlich. Mir ist nämlich vollkommen neu, dass es einen subj. Empfängerhorizont gibt. Anhand dessen man die Gedanken von anderen Menschen erkennen, bzw. festlegen kann.
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline  
Alt 14.06.2014, 14:45   #29
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von Indeclinabilis Beitrag anzeigen
Nur ob Mr. Gauck auch so denkt, ist reine Spekulation.
Besser nicht wissen, ob überhaupt u. ggf. was der denkt. Da tun sich rabenschwarze Abgründe auf.
 
Alt 14.06.2014, 15:07   #30
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Vermutlich hat der evangelische Pfarrer in seinem Theologiestudium Martin Luther auch nur in den ihm genehmen Schriften erfaßt.

Er glaubt, er tut ein göttliches Werk. (siehe unten)

Zitat:
Ob Kriegsleute in seligem Stande sein können

1526
Martin Luther im Original - Lobrede auf die Obrigkeit

Zitat:
Obwohl es nicht so aussieht, dass Töten und Rauben Werke der Liebe sind, weshalb ein einfältiger Mensch denkt, das sei kein christliches Werk und gezieme sich nicht für einen Christen, so ist es in Wahrheit doch auch ein Werk der Liebe. Es ist so, wie wenn ein guter Arzt, wenn die Krankheit so schlimm und gefährlich ist, Hand, Fuß, Ohr oder Augen abnehmen und entfernen muss, um den Körper zu retten. Wenn man auf das Glied sieht, das er entfernt, scheint er ein grausamer, unbarmherziger Mensch zu sein. Wenn man aber auf den Körper sieht, den er damit erretten will, ergibt es sich, dass er in Wahrheit ein trefflicher, treuer Mensch ist und ein gutes, christliches Werk tut (soviel es an ihm selber liegt). So ist es auch: Wenn ich das Amt ansehe, das Krieg führt, wie es die Bösen bestraft, die, die Unrecht haben, tötet und solchen Jammer ausrichtet, da scheint es ein durchaus unchristliches Werk zu sein und in jeder Hinsicht gegen die christliche Liebe. Sehe ich aber darauf, wie es die Gerechten beschützt, Frau und Kind, Haus und Hof, Gut, Ehre und Frieden damit erhält und bewahrt, so ergibt es sich, wie wichtig und göttlich das Werk ist. Und ich merke, dass es auch ein Bein oder eine Hand abhaut, damit nicht der ganze Leib stirbt. Denn wenn nicht das Schwert entgegentritt und den Frieden bewahrt, müsste alles, was es in der Welt gibt, im Unfrieden verderben. Deshalb ist ein solcher Krieg nichts anderes als ein kleiner, kurzer Unfriede, der einem ewigen, unermesslichen Unfrieden wehrt, ein kleines Unglück, das einem großen wehrt.
 
Alt 14.06.2014, 15:45   #31
Krypteia
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von Indeclinabilis Beitrag anzeigen
Tatsächlich. Mir ist nämlich vollkommen neu, dass es einen subj. Empfängerhorizont gibt. Anhand dessen man die Gedanken von anderen Menschen erkennen, bzw. festlegen kann.


Echt jetzt? gibt sogar einen Fachbegriff dafür: Empathie...

"Im Kampf ( schlagen, treten, knüppeln, schießen, ...selten reden ) für Menschenrechte ( die wo durch wen gelten? ) oder für das Überleben von Menschen ( Nahrung, Unterkunft, Sicherheit, Gesundheit ) sei es manchmal ( je nach Interessenlage der betroffenen Firmen ) erforderlich ( bestimmt das noch mal das Volk oder wer? )
"auch zu den Waffen zu greifen", ( Waffen, früher manuell heute auch gerne atomar, biologisch, chemisch, automatisch und Computergesteuert ) sagte Gauck weiter. "So wie wir eine Polizei haben und nicht nur Richter und Lehrer, ( ohne Lehrer weder Richter noch Polizei die mehr als Kopf ab sagen könnten ... ) so brauchen wir international ( weltweit, wer finanziert, kontrolliert, legt Ziele fest mit welcher Legitimation ? ) auch Kräfte, die Verbrechen oder Despoten, die gegen andere mörderisch vorgehen, stoppen. ( hier tuts einfach Geld... Gib einem Verbrecher oder Despoten Geld z.B. nur 10% der Summe die ein Krieg gegen ihn kosten würde und politisches Asyl und lade ihn / sie in ein schickes Haus zur kostenlosen Miete ein, schon setzt er sich zur Ruhe ) "[...]

[...]Deutschland müsse seine früher gebotene Zurückhaltung ablegen und eine größere Verantwortung wahrnehmen, sagte der Bundespräsident. ( Schland soll seine verlorenen Weltkriege die über 80 Millionen Menschen das Leben kosteten als ''Shit happens '' abhaken und gerne nochmal für weitere 80 Millionen Tote mit verantwortlich werden oder für knapp 7-8 Milliarden wenns dumm läuft )[...]

Quelle: "Auch zu den Waffen zu greifen": Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätzen - Deutschland - FOCUS Online - Nachrichten

Gibt es einen logisch verständlichen Grund wegen ein paar hundert oder 10 Tausend Opfern von Verbrechern oder Despoten im Jahr
Billionen Dollar € auszugeben solange ganz ohne Verbrecher und Despoten jedes Jahr 6 Millionen Menschen verhungern und nur ein Bruchteil der Summe die für Waffen und Rüstung ausgegeben wird für diese Menschen ausgegeben wird?

Und Sparta übrigens: wurde am Ende schmachvoll und vernichtend geschlagen...
Es gab noch niemals einen Krieg in der Geschichte der geführt wurde um einem Land Menschen etwas zu bringen sondern es wurde immer ! ein Geschäft daraus für den Sieger.
 
Alt 14.06.2014, 16:17   #32
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.355
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von Krypteia Beitrag anzeigen
Echt jetzt? gibt sogar einen Fachbegriff dafür: Empathie...[...]
Bei Empathie handelt es sich um eine Reaktion auf die Emotionen eines anderen Menschen, die uns Erkennen lässt, wie sich der andere fühlt. (Empathie ? Wikipedia).

Inwieweit nun ein Zeitungsartikel Emotionen ausstrahlt auf die reagiert werden kann - bleibt zumindest mir - ein Rätsel. Ferner, wenn dem so wäre das ein Zeitungsartikel Emotionen ausstrahlt, so wäre die Empathie lediglich dazu in der Lage, uns die Emotionen des Zeitungsartikels nachempfinden zu lassen.

Abseits davon, kann natürlich von Empathie die Rede sein, wenn man bei der Ansprache von Gauck dabei war. Letztendlich befähigt Empathie dennoch nicht, in den Kopf eines anderen zu sehen und dessen wahre Gedanken zu erfassen, weil Empathie uns lediglich erkennen lässt, wie sich der andere fühlt.

Zitat von Krypteia Beitrag anzeigen
Es gab noch niemals einen Krieg in der Geschichte der geführt wurde um einem Land Menschen etwas zu bringen sondern es wurde immer ! ein Geschäft daraus für den Sieger.
Schon mal "Braveheart " gesehen.
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline  
Alt 14.06.2014, 16:29   #33
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von Indeclinabilis Beitrag anzeigen
Tatsächlich. Mir ist nämlich vollkommen neu, dass es einen subj. Empfängerhorizont gibt. Anhand dessen man die Gedanken von anderen Menschen erkennen, bzw. festlegen kann.
Das bereits zur Sprache gebrachte "Neusprech" existiert tatsächlich.

Es nützt der Manipulation und m. E. teilweise auch der Rechtsbeugung.

Ein Beispiel: Nach dem Zweiten Weltkrieg wurden viele deutsche Soldaten die in Gefangenschaft gerieten, nicht als normale "Kriegsgefangene" bezeichnet, sondern als sog. "disarmed enemy forces" ("entwaffnete feindliche Streitkräfte") um ihnen sozusagen den Status als Kriegsgefangene und die damit in Verbindung stehenden, durch die Haager Landkriegsordnung garantierten Rechte und Pflichten vorzuenthalten.

Übertragen auf Hartz 4 z. B. hat es größtenteils den Zweck der Manipulation und Rosstäuscherei. Eingliederungs"vereinbarungen" sollen eine Freiwilligkeit vorgaukeln.. es soll suggeriert werden, dass das Zwangssystem auf "Gegenseitigkeit", "Einverständnis" und "Freiwilligkeit" mit den Opfern basiert.

Vor vier Monaten forderte der BRD-Präsi noch "mehr Engagement" vom BRD-Heer. Jetzt wird dazu aufgefordert zu den Waffen zu greifen.

Eindeutiger geht es m. E. nicht, wenn zugleich davon die Rede ist, "mehr internationales Engagement" zu zeigen.

Dunkle Wolken ziehen da auf.
__

Alle Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Erfahrung oder Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar.

> Gebt der elektronischen Gesundheitskarte keine Chance! <
sixthsense ist offline  
Alt 14.06.2014, 16:50   #34
Chicco
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.06.2013
Ort: NRW
Beiträge: 35
Chicco Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Der Bundespräsident verteidigte das Recht, notfalls auch in anderen Staaten zu intervenieren.
Woher nimmt der Gaukler dieses angebliche “Recht”?

Aus dem Grundgesetz ist es nicht abzuleiten.

Meint er vielleicht das “Recht des Stärkeren”?

Deutschland als Bückling an der Seite seiner Besatzer, die ihm auch heute noch echte Souveränität vorenthalten?
Oder: Deutschland, das auf Befehl der USA sein militärisches Know How überall in der Welt zur Verfügung zu stellen hat, damit andere die fragwürdigen Pfründe ernten?
Oder: Deutschland, das vor diesem Schürzenjäger Hollande einknickt und dem Pleiteland seine Scharmützel in Afrika finanzieren soll?
Oder vielleicht: Deutschland, das sich plump ausspionieren lässt und nicht in der Lage ist die Lauscher aus dem Land und den eigenen Handys zu werfen, weil wir eben weder souverän sind, noch Würde haben?
Pfui Teufel Herr Pfarrer!
Ihr Anliegen stinkt zum Himmel!
Chicco ist offline  
Alt 14.06.2014, 16:52   #35
Indeclinabilis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Indeclinabilis
 
Registriert seit: 05.06.2012
Ort: Schlossallee, gleich neben der Parkstraße
Beiträge: 1.355
Indeclinabilis Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von sixthsense Beitrag anzeigen
Das bereits zur Sprache gebrachte "Neusprech" existiert tatsächlich.Es nützt der Manipulation und m. E. teilweise auch der Rechtsbeugung. [...]
Das was "Neusprech" bezeichnet, ist nix neues. Das gab es vor der "Entdeckung" auch schon.
__

"Beati monoculi in regione caecorum".

"Zitat aus 300"
Leonidas: "Du hast viele Sklaven, Xerxes, aber wenig Krieger. Es wird nicht lange dauern, bis sie meine Speere mehr fürchten, als Deine Peitschen."
Indeclinabilis ist offline  
Alt 14.06.2014, 17:47   #36
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat:
14.06.2014 – Fraktion DIE LINKE
Gauck zwischen Feldherr und Weltpolizist

"Menschenrechte lassen sich nicht herbeibomben, das weiß auch der Bundespräsident. Im Gegenteil: Im Krieg kommen die Menschenrechte unter die Räder. Wer wie Gauck zur Begründung eines größeren militärischen Einsatzes der Bundeswehr im Ausland Parallelen zu innerdeutschen Polizeieinsätzen zieht, begibt sich auf ganz gefährliches Terrain. Ein Weltpolizist Deutschland wird gerade vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte von der klaren Mehrheit der Bevölkerung aus guten Gründen abgelehnt" kritisiert Jan van Aken, außenpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE, die Äußerungen des Bundespräsidenten während seiner Norwegen-Reise. Van Aken weiter:
Fraktion DIE LINKE. im Bundestag - Pressemitteilung - Gauck zwischen Feldherr und Weltpolizist
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 14.06.2014, 17:52   #37
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.850
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat:
Liebe Freunde,
war es das, warum man Herrn Gauck mit aller medialer Gewalt ins Amt putschen wollte, war es diese unverhohlene Kriegslüsternheit, die man an der bundespräsidialen Spitze unseres Staates mit seinem manchen Kreisen so hinderlichen Grundgesetz haben wollte? War es dieses: „….Und in diesem Kampf für Menschenrechte oder für das Überleben unschuldiger Menschen ist es manchmal erforderlich, auch zu den Waffen zu greifen“?


Ihm gehe es, so der Spiegel, um ein "Ja zu einer aktiven Teilnahme an Konfliktlösungen im größeren Rahmen" mit den Partnern der Europäischen Union und der Nato.
Der Pastor, der Christ Gauck, der als „Widerstandskämpfer“ seinerzeit sicher auch alle Schwerter zu Pflugscharen machen wollte. Aber anscheinend nur kommunistische. Mit kapitalistischen Schwertern lässt es sich trefflich kämpfen, besser als mit Pflugscharen allemal.


Der Bundespräsident Gauck, der uns allen doch mal zeigen soll, wo in den Kriegen dieses und des letzten Jahrhunderts für Menschenrechte gekämpft wurde und wer sich das Recht anmaßen kann, zu entscheiden, welche Menschen unschuldig sind. Aber natürlich, mit Drohnen werden auch nur Schuldige ermordet. Und die bestens auch mit deutschen Waffen ausgerüsteten Söldner der unzähligen Privatarmeen töten nur Schuldige.


Gestern hat man uns in den Nachrichten erzählen wollen, dass Obama trotz NSA „überrascht“ worden wäre von dem Aufmarsch und der Stärke der islamistischen Isis-Truppe. Sind wir denn im Kindergarten? Dieselbe NSA die jeden Fliegenschiss weltweit speichert und auswertet hat nichts gewusst? Für wie dumm will man uns denn noch verkaufen?

Kurz nach dem Terroranschlag auf die USA 2001 war Wesley Clark, US General im Ruhestand, im Pentagon, als ihn ein Pentagon-Mitarbeiter, den er kannte, in sein Büro bat und ihm eröffnete, dass die USA den Irak angreifen werde. Auf die Frage warum, antwortete der nur „Wir wissen es nicht“. Der Irak werde auch nicht mit dem Anschlag auf das World Trade Center in Zusammenhang gebracht. Wochen später habe er den Offizier wieder getroffen und gefragt, ob es bei dem Plan bleibe. „Es wird noch viel schlimmer“, habe der geantwortet und ihm von einem geheimen Memo des Verteidigungsministers berichtet: „Wir werden sieben Staaten in fünf Jahren zerstören“. (13.6,14 Handelsblatt online)


Es ist zum Verrücktwerden. Was geht da vor?
Nie im Leben hätte ich gedacht, dass ich einmal einem evangelischen Pastor einen Satz eines Papstes zur Besinnung vor Augen halten würde, weil er es in einfachen Worten glasklar auf den Punkt bringt:
Papst Franziskus bezeichnet Kapitalismus als unerträglich und verschärft seine Kapitalismuskritik: Damit das System fortbestehen könne, würden Kriege geführt, sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche. (zeit.de Juni 2014)
Wie sagte mein Kollege Meigl Hoffmann bei unserer Demo in Leipzig so treffend:
Gauck ist die Worthülse im Patronengürtel unserer Kanzlerin…
Quelle: FB-Seite von Konstantin Wecker
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 14.06.2014, 18:13   #38
maniac->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.09.2006
Ort: Hameln / Aerzen
Beiträge: 346
maniac
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat:
Im Kampf für Menschenrechte oder für das Überleben von Menschen sei es manchmal erforderlich "auch zu den Waffen zu greifen", sagte Gauck weiter
Dann schicken wir jetzt die Bundeswehrsoldaten in die Jobcenter? Ja? Gern :D
maniac ist offline  
Alt 14.06.2014, 21:35   #39
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 2.860
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Was der Gaukler so von sich gibt wird immer unerträglicher.

Eine Zumutung dieser .......


(....... Selbtzensur)
XxMikexX ist offline  
Alt 15.06.2014, 10:16   #40
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Gestern abend waren wir in einem Kreis von verschiedenen Nationalitäten (Kroatien, Sri Lanka, Polen, D) und im TV kamen die Nachrichten u. der Gaukler mit seinen Sprüchen.

Da war allseits ungläubiges Kopfschütteln. Der Typ ist nicht nur bei unsereinem "unten durch".
Bezeichnungen von "Brandstifter" bis "Dummschwätzer" gab es.
 
Alt 15.06.2014, 10:22   #41
Charlot
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2011
Ort: München
Beiträge: 2.937
Charlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot EnagagiertCharlot Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Gestern abend waren wir in einem Kreis von verschiedenen Nationalitäten (Kroatien, Sri Lanka, Polen, D) und im TV kamen die Nachrichten u. der Gaukler mit seinen Sprüchen.

Da war allseits ungläubiges Kopfschütteln. Der Typ ist nicht nur bei unsereinem "unten durch".
Bezeichnungen von "Brandstifter" bis "Dummschwätzer" gab es.

Er ist ja schon etwas älter und hatte bestimmt noch die Ehre, des Kaisers Rock tragen zu dürfen.

Aber ob es zu mehr als nur zum Latrinen reinigen vor Verdun gereicht hat ?
__

Alle meine Beiträge stellen lediglich meine persönliche Meinung dar
Charlot ist offline  
Alt 15.06.2014, 23:28   #42
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von Indeclinabilis Beitrag anzeigen
So ist das schön. Nicht oder nicht richtig lesen können und dann "Pfui" plärren.
Ich bin froh, dass wenigstens du den Kontext verstanden hast. Dass hier die Empörung schon wieder hochgekocht ist, lässt tief blicken.

Ein mehr oder weniger aktuelles Beispiel war ja der Einsatz Frankreichs in Mali. Dort ist muslimische Gruppierung Ansar Al-Dine* durch das Land gezogen, um ihre Vision eines islamischen Gottesstaates auf der Basis der Scharia umzusetzen. Die malische Regierung sah sich gezwungen, die alte Kolonialmacht Frankreich um Hilfe zu bitten. Die Franzosen konnten Ansar Al-Dine zurückdrängen** und wurden von den Einheimischen gefeiert. Im Westen allerdings wurde der Einsatz als "Neokolonialismus" diffamiert. Frankreich wolle ja nur an das malische Uran. Who cares? Aus welchen Gründen die Franzosen die grünen Schlächter vertrieben haben, dürfte den Maliern herzlich egal sein. Vielleicht ist das auch nur Ausdruck eines links-pazifistischen Rassismus. Sollen sich die Afrikaner doch ruhig gegenseitig umbringen. Solange nur keine westliche Macht eingreift, um - aus welchen Gründen auch immer - die Aggressoren aufzuhalten, hat der europäische Pazifist auf dem sicheren heimischen Sofa das gute Gefühl, den Frieden bewahrt zu haben.

Anders herum frage ich mal in der Manier des advocatus diaboli ganz nationalchauvinistisch und den hiesigen Kritikern zustimmend: Wenn sich in Afrika, im Nahen oder Mittleren Osten die Menschen unbedingt gegenseitig umbringen müssen, warum sollten wir das Leben deutscher, französischer, britischer, amerikanischer usw. Staatsbürger in Uniform riskieren, um dort weitere Massaker zu verhindern? Gut, man könnte uns vorwerfen, dass die westliche Ethik es verbietet, tatenlos zuzusehen, wenn man die Möglichkeit hätte, Schlimmeres zu verhindern. Hinsichtlich des Völkermords der Hutu an den Tutsi in Ruanda 1994 wird den westlichen Staaten von überlebenden Tutsi bis heute Untätigkeit vorgeworfen. Aber würde man sich dann nicht wieder dem Vorwurf aussetzen, man spiele sich als "Weltpolizist" auf und betreibe eine kulturelle Hegemonie?



* Schon wieder eine Gruppe, deren grausames Wirken durch den Islam motiviert ist. Bestimmt nur Zufall...

** Also wenn schon die FRANZOSEN (!) in der Lage sind, sie zu schlagen, können diese Islamisten kämperisch sooo viel nun nicht drauf haben...
Lecarior ist offline  
Alt 15.06.2014, 23:41   #43
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

@Lecarior

Würde der Westen "seine Spielregeln" ausnahmslos für alle gelten lassen, wäre dass die eine Sache... aber da der Westen die einen Diktatoren brutal morden, foltern und unterdrücken lässt (ein gutes Beispiel hierfür war der Iran unter Herrschaft des Schahs) und bei den anderen Diktatoren mit erhobenem Zeigefinger zunächst den "Bad Guy" markiert und diesen dann mittels geballter und überzogener Militärmacht niederschlägt, ist es schlicht und ergreifend ein Verbrechen unter dem Deckmantel des Humanismus, da sich in Wirklichkeit Rohstoffkreuzzüge dahinter verbergen.

Assad war bis vor kurzem auch noch der "böse und blutrünstige Diktator"... heute kann es jederzeit passieren, dass ihm der Westen aufgrund dieser nicht genehmen Milizen (die anderen die da in Syrien rummorden sind nicht viel zimperlicher) in den Allerwertesten kriecht.

Gleiches gilt im Beispiel Ukraine... dem einen wurden Konsequenzen angedroht, nur weil dieser die Polizei nicht vom bewaffneten Mob hat niedermetzeln lassen und dem anderen wird Zurückhaltung attestiert, obwohl dieser nun Luftangriffe gegen die eigene Bevölkerung fliegen lässt.
__

Alle Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Erfahrung oder Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar.

> Gebt der elektronischen Gesundheitskarte keine Chance! <
sixthsense ist offline  
Alt 16.06.2014, 11:54   #44
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Schaut man sich momentan die Nachrichten aus aller Welt an, kommen einem doch eigentlich auch noch andere Gedanken...........

Da wird rumgeballert, was das Zeug hält! Diverse Waffenhersteller, ohne die das ja nicht möglich ist (in D z.B. Kraus-Maffei-Wegmann, Walther & Konsorten) dürften derzeit jubilieren.

Wo geht hierzulande jemand aus der Politik gegen dieses Mordsgeschäft vor? Wir gehören immerhin zu den größten Waffenhändlern.
Alles scheinheilig!

Schreien Zeter u. Mordio u. scheffeln Geld ohne Ende u. der oberste Grüßonkel verbreitet entsprechend geschäftsfördernde Botschaften.
 
Alt 16.06.2014, 12:36   #45
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Passende Karikatur:

http://www.nachdenkseiten.de/upload/...auck-haube.jpg
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 18.06.2014, 18:44   #46
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Gauck ist nicht alleine, Frau vdL hat ähnliche Absichten:
Zitat:
Von der Leyen für stärkere Beteiligung Mehr Bundeswehr bei UN-Einsätzen?

Ursula von der Leyen und Jan Eliasson in New York: Deutschland soll sich stärker beteiligen.

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat der UNO eine stärkere Beteiligung der Bundeswehr an Friedensmissionen in Aussicht gestellt. Nach einem Gespräch mit dem stellvertretenden UN-Generalsekretär Jan Eliasson in New York sagte die CDU-Politikerin, dass ein deutscher Beitrag bei "technologischen Fähigkeiten" und "bei der Leitung von Missionen" gewünscht sei. Man werde darüber nachdenken, wie sich die Bundeswehr verstärkt einbringen könne.
Von der Leyen für stärkere Beteiligung: Mehr Bundeswehr bei UN-Einsätzen? | tagesschau.de

Wenigstens sieht sie im Irak "keinerlei Szenario". Ob das wohl bleibt?
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 18.06.2014, 18:49   #47
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat:
Gauck ist nicht alleine, Frau vdL hat ähnliche Absichten:
Die und ihre Angehörigen müssen ja auch nicht die Knochen herhalten. Die sitzen derweil in Berlin u. raffen, was das Zeug hält.
 
Alt 18.06.2014, 21:10   #48
Lecarior
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Zitat von sixthsense Beitrag anzeigen
@Lecarior

Würde der Westen "seine Spielregeln" ausnahmslos für alle gelten lassen, wäre dass die eine Sache... aber da der Westen die einen Diktatoren brutal morden, foltern und unterdrücken lässt (ein gutes Beispiel hierfür war der Iran unter Herrschaft des Schahs) und bei den anderen Diktatoren mit erhobenem Zeigefinger zunächst den "Bad Guy" markiert und diesen dann mittels geballter und überzogener Militärmacht niederschlägt, ist es schlicht und ergreifend ein Verbrechen unter dem Deckmantel des Humanismus, da sich in Wirklichkeit Rohstoffkreuzzüge dahinter verbergen.
Kommt drauf an. Gerade das Beispiel Irak hat ja gezeigt, dass es durchaus humanitär sinnvoll sein kann, eine stabile Diktatur so zu belassen. Keine Frage, Saddam Hussein war ein Menschenschlächter wie er im Buche steht. Als Angehöriger der sunnitischen Minderheit hat er die schiitische Bevölkerungsmehrheit genauso wie die Kurden im Norden unterdrückt. Aber selbst wenn man unterstellt, die USA hätten im Irak-Krieg ausschließlich humanitäre Ziele gehabt, zeigt sich eindeutig, dass das Gegenteil von "gut gemacht" nicht "schlecht gemacht" sondern "gut gemeint" ist. Denn anstatt eine funktionierende Demokratie zu schaffen, hat der Sturz von Saddam Hussein nur zu einem innerislamischen Bürgerkrieg geführt, in dem sich Sunniten und Schiiten gegenseitig abschlachten. Nachdem nun auch ISIS dort mitspielt, ist Frieden im Irak in weiterer Ferne denn je.

Ich stehe humanitären Einsätzen durchaus aufgeschlossen gegenüber, wenn wir zu Hilfe gerufen werden, bspw. wenn sich Ereignisse wie in Ruanda 1994 ankündigen. Aber nation building sollte ein für alle mal vom Tisch. Samuel Huntington hatte absolut recht, als er konstatierte, dass die Werte, die wir Westler als universell ansehen (z. B. die Demokratie, die Vorstellung von Menschenrechten), in anderen Kulturen als westliche Werte gelten. Ich bin da gern "Kulturchauvinist"* und mit Leon de Winter einer Meinung, dass die bereits Jahrhunderte dauernde wirtschaftliche, politische und militärische Dominanz des Westens seiner fortschrittlichen Kultur geschuldet und verdient ist.** Allerdings sollte klar sein, dass man in der westlichen Kultur entwickelte Ideen und Modelle nicht problemlos in andere Kulturen übertragen kann. Genauso wie wir uns hier gegen Importe aus etwa der islamischen Kultur (etwa der Scharia) wehren, kommt Widerstand gegen westliche Modelle dort nicht wirklich überraschend.

Also, wenn ein Volk im Mittelalter leben will, dann lassen wir es doch einfach.

* Im Sinne von: Alle Menschen sind gleich(-wertig), aber es gibt bessere und schlechtere Kulturen.

** Wobei wir an einem Punkt angelangt sind, an dem tatsächlich eine "spätrömische Dekadenz" einsetzt und wir durch Abkehr von einem Teil dieser Kultur Boden gegenüber aufstrebenden Kulturkreisen aus Fernost verlieren.
Lecarior ist offline  
Alt 19.06.2014, 11:03   #49
Cerberus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Die humanitären Gründe sind doch regelmäßig nur vorgeschoben.

In Ruanda hat niemand eingegriffen, weil es da recht wenig zu holen gibt. Sind halt nur arme Schwarze.

Im Irak hat sich gleich ein Dutzend westlicher Länder engagiert. Und da ging es beileibe nicht um die Beseitigung eines Diktators u. die Befreiung des Volkes.
Wer glaubt denn ernsthaft sowas?

In der Geschichte hat man mit den blutigsten Schlächtern zusammen gearbeitet bzw. sie noch unterstützt, wenn es den wirtschaftlichen Interessen, dem Profit, genutzt hat.

Bei soviel Verlogenheit steht es einem Grüßonkel nicht an, "zu den Waffen" zu rufen u. das auch noch scheinheilig als Hilfe für die Menschen darzustellen.

Da muß man doch kotzen!
 
Alt 19.06.2014, 12:09   #50
Caterham
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Auch zu den Waffen zu greifen"Gauck fordert deutsche Teilnahme an Militäreinsätz

Der Wulff war mir weitaus symphatischer, nur was er da gemacht hat war falsch. Aber ich denke mal, das hat die BILD aufgeheizt, die wollten den los haben.
 
 

Stichwortsuche
deutsche, fordert, militäreinsätzen, teilnahme

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gauck lockt Inder – "Wir haben Platz in Deutschland" XxMikexX Archiv - News Diskussionen Tagespresse 29 11.02.2014 10:20
"Fachkräfte-Mangel" - Die deutsche "Blue Card" ist bisher ein Flop XxMikexX Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 20.11.2012 10:25
Für den Verteidigungsminister sind Kampfroboter wie alle Waffen "ethisch neutral" Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 05.08.2012 08:45
"es gibt auch griechenlandfreundliche Deutsche" Kangal Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 06.05.2010 22:26
DW "Deutsche Welle" "So bin ich halt in Hartz IV gelandet" Guevara Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 28.02.2009 13:36


Es ist jetzt 12:38 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland