Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“



 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2013, 19:43   #26
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Für mich kein Grund, mich von meiner SB in ein Bordell nötigen zu lassen. Es geht hier nicht um die allgemeine Frage "sind Bordelle unseriös?". Es geht um die Frage, ob der Staat berechtigt ist, Menschen in Rotlichtmileu, Ehe oder kriminelle Kreise zu nötigen. Die Antwort lautet definitiv: Nein.
Hmmm.... sicher.... das deutsche Sozialsystem hat ja die Tendenz zum "wünsch dir was".

Der nächste möchte nicht im Schlachthof oder bei einem Waffenhersteller arbeiten....
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 06.02.2013, 19:48   #27
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Anders ausgedrückt: Der Staat darf Mittellose nicht in seiner Unterstützung ablehnen, indem er ihnen vorschlägt "heiraten Sie doch!", oder ihnen Jobs in Bordellen vorschlägt. Er darf auch nicht kuppeln, sprich, um Geld zu sparen, Arbeitslose miteinander verkuppeln. Er darf seine Bürger nicht in kriminelle Umfelder hinein nötigen. Er darf nicht einmal jemanden dazu nötigen, sich irgendwelchen Entspannungsmassage-Kursen auszuliefern und an sich herumkneten zu lassen. Ebenso wenig, und das dürfte hartzaber4 am Besten verstehen, darf er jemanden dazu nötigen, sich einer psychiatrischen Zwangsbehandlung zu unterziehen.
Und genaus deshalb hat die Agentur das Angebot ja auch zurückgezogen,weil es dazu eben keinen Zwang geben darf.

Viel Lärm um Nichts.

Dazu auch:

Zitat:
2009 schaffte das Bundessozialgericht in einem Fall Klarheit, wo ein Bordellbetreiber zweier Etablissements in Speyer und Karlsruhe von einer Arbeitsagentur verlangt hatte, zwölf Stellen für Prostituierte aus Deutschland und der Europäischen Union auszuschreiben. Die Agentur weigerte sich, der Bordellbetreiber klagte. Das Gericht hielt ihm entgegen: "Ein aktives Fördern der Prostitution durch Träger öffentlicher Gewalt lässt sich nicht mit der Wertordnung des Grundgesetzes vereinbaren."
lgr/mamk/dpa

Arbeitsagentur in Augsburg wollte 19-Jährige an Bordell vermitteln - SPIEGEL ONLINE
Sinuhe ist offline  
Alt 06.02.2013, 19:51   #28
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

Zitat:
"Ansprechendes Aussehen" Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

Panne in Augsburg: Die Arbeitsagentur schickte einer 19-Jährigen per Post einen Jobvorschlag. Die Jugendliche traute ihren Augen kaum: Die Behörde schlug ihr einen Arbeitsplatz im Bordell vor.
(...)
Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell - "Ansprechendes Aussehen" - N24.de


Boa, ist das widerlich!
In so einem Umfeld will ich nicht arbeiten und schon gar keine so junnge Fau die wegen ihrer Jugend und Unerfahrenheit noch besonders (sexistisch) ausgenutzt werden kann!



__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 06.02.2013, 19:54   #29
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von Nimschö Beitrag anzeigen
Ich halt mich ja fürn harten Hund, aber in dieser Szenerie würd ich wahnsinnig werden.
Ich würde wahnsinnig werden wenn ich als Klomann arbeiten müsste (und dabei bin ich nichtmal Inschinör). ;)

Da stellt sich wieder die Frage nach der allgemeinen Zumutbarkeit, die sich wohl nur individuell beantworten lässt.

Aber solche pauschalen Auswüchse kommen ua dabei raus, wenn man auf Biegen und Brechen versucht, 7 Milliarden Individuen gleichzumachen.

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Nochmals: Die Dame sollte ansprechend aussehen und nackt in einem FKK-Club arbeiten.
Wo steht was von nackt?

Ansprechend aussehen (wobei auch das falsch ist, da von auftreten geschrieben wurde) muss ich als Stewardess, in einer Parfümerie, in einer Bank, als Wellnessberaterin, als Avon Vertreterin und weiß der Geier nicht noch alles.
Es gibt halt nicht nur bei der Emma oder den Grünen Jobs. ;)

Auch wenn es bei diesem Jobangebot eben NICHT um Prostitution geht:
Hier kommt mal wieder diese typische Doppelmoral zum Vorschein. Einerseits soll man Prostituierte nicht benachteiligen, nicht von oben herab betrachten, ihnen Sozialleistung zugestehen... sprich: Als NORMALE Arbeitnehmerinnen behandeln.

Bloss in der Mitte der Gesellschaft will man sie nicht haben. Da springt dann das kleine, verknöcherte Spießerherzchen im Achteck.

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Er darf auch nicht kuppeln, sprich, um Geld zu sparen, Arbeitslose miteinander verkuppeln.
Pfff, das tut er permanent, das nennt sich:
Eheähnliche Bedarfsgemeinschaft.
 
Alt 06.02.2013, 19:56   #30
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell - "Ansprechendes Aussehen" - N24.de


Boa, ist das widerlich!
In so einem Umfeld will ich nicht arbeiten und schon gar keine so junnge Fau die wegen ihrer Jugend und Unerfahrenheit noch besonders (sexistisch) ausgenutzt werden kann!



Wir diskutieren bereits . Guckst Du hier:

http://www.elo-forum.org/news-diskus...versehen.html?
Ferdinand456 ist offline  
Alt 06.02.2013, 19:57   #31
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Der Bundesrechnungshof legte seiner Schätzung der Steuerausfälle die auch in der Begründung des Prostitutionsgesetzes genannte Zahl von 400.000 in Deutschland tätigen Prostituierten und einen geschätzten jährlichen Umsatz von 6 Milliarden Euro zugrunde.

II Umsetzung des Prostitutionsgesetzes sowie unmittelbare und mittelbare Auswirkungen - 3 * Auswirkungen des Prostitutionsgesetzes auf andere Rechtsbereiche - 3.4 * Besteuerung von Einnahmen aus der Prostitution -


versus

1 VV eines JC....


Gruß an die Moralapostel denen das "Problem" der Prostitution dank dem VV des JC nun auch mal auffiel.....
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:01   #32
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen
Text # 27
- Danke.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:04   #33
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

oder?



Panne in Augsburg: Die Arbeitsagentur schickte einer 19-Jährigen per Post einen Jobvorschlag. Die Jugendliche traute ihren Augen kaum: Die Behörde schlug ihr einen Arbeitsplatz im Bordell vor.


Ja was denn nun?




Informationsgehalt mal so dann so...... Reise nach Jerusalem
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:10   #34
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Lachnummer ... oder düstere Aussichten ;-)

ich schmeiss mich grad wech ...



(und ich war mal wieder zu spät)
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:15   #35
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

Mir persönlich ist es egal, wie nun die Formulierung lautet, ob der 19jährigen ein Brief mit einem Jobvorschlag im Bordell vorgeschlagen wurde, oder sie direkt ins Bordell schickte.

Jeder Vorschlag ist doch eine Anweisung, dahin zu gehen und sich zumindest vorustellen.

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen
Arbeitsagentur schickt 19-Jährige ins Bordell

oder?



Panne in Augsburg: Die Arbeitsagentur schickte einer 19-Jährigen per Post einen Jobvorschlag. Die Jugendliche traute ihren Augen kaum: Die Behörde schlug ihr einen Arbeitsplatz im Bordell vor.


Ja was denn nun?




Informationsgehalt mal so dann so...... Reise nach Jerusalem
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:17   #36
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen
Ich würde wahnsinnig werden wenn ich als Klomann arbeiten müsste (und dabei bin ich nichtmal Inschinör). ;)

Da stellt sich wieder die Frage nach der allgemeinen Zumutbarkeit, die sich wohl nur individuell beantworten lässt.

Aber solche pauschalen Auswüchse kommen ua dabei raus, wenn man auf Biegen und Brechen versucht, 7 Milliarden Individuen gleichzumachen.



Wo steht was von nackt?

Ansprechend aussehen (wobei auch das falsch ist, da von auftreten geschrieben wurde) muss ich als Stewardess, in einer Parfümerie, in einer Bank, als Wellnessberaterin, als Avon Vertreterin und weiß der Geier nicht noch alles.
Es gibt halt nicht nur bei der Emma oder den Grünen Jobs. ;)

Auch wenn es bei diesem Jobangebot eben NICHT um Prostitution geht:

Hier kommt mal wieder diese typische Doppelmoral zum Vorschein. Einerseits soll man Prostituierte nicht benachteiligen, nicht von oben herab betrachten, ihnen Sozialleistung zugestehen... sprich: Als NORMALE Arbeitnehmerinnen behandeln.

Bloss in der Mitte der Gesellschaft will man sie nicht haben. Da springt dann das kleine, verknöcherte Spießerherzchen im Achteck.t.
Vor fünf Minuten dachte ich: "Ich kann wetten, gleich kommt der "Alice Schwarzer"- oder "Emma"-Vergleich". Dass noch die Schublade "grün-alternativ" aufgemacht wird, hätte ich ebenso erwarten können. Allerdings kannst Du mich nicht in die Ecke "grün-alternative Emanze" stecken. Jedes Kind hier weiß, dass ich politisch mitte-rechts eingestellt bin.

Niemand verurteilt hier Prostituierte oder urteilt über sie. Doppelmoral ist nicht, sich darüber aufzuregen, dass eine junge Frau per Sanktionsdrohung in ein Bordell genötigt werden soll. Im Übrigen darf der Staat sich nicht als Zuhälter betätigen.

Es geht auch nicht darum, dass Prostituierte nicht "in der Mitte" der Gesellschaft ankommen sollen (weswegen dann das Geschrei um Bettina Wulff, deren Herkunft mir übrigens komplett egal war?). Es geht darum, dass eine Frau in einem Bordell arbeiten sollte, obwohl sie es nicht wollte.

Und ob nackt oder nicht nackt: Über "ansprechend Aussehen" an der Theke eines Bordells denkt man im Allgemeinen nicht lange nach. Ich finde es gut, dass die 19-Jährige sich an die Presse gewandt hat.
Ferdinand456 ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:22   #37
ingo s.
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ingo s.
 
Registriert seit: 24.01.2008
Ort: im schönen Ahrtal, in meinem Blockhaus direkt am Bach, mitten im Wald...
Beiträge: 1.419
ingo s. ingo s. ingo s. ingo s. ingo s.
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

hallo zusammen,


das peinlichste an dieser geschichte ist doch, dass die agentur so eine anfrage überhaupt in ihren vermittlungspool aufgenommen hat, oder war dem bearbeiter die adresse des etablissements nicht bekannt?

faseln die in ihrer mittagspause nur von imbissbuden und dönerständen, oder was?

-------------------------------

davon abgesehen...: ich denke, dass eine nachfrage nach arbeitskräften durch mehrere hände und über mehrere schreibtische geht --- und da ist keinem etwas aufgefallen...?
__

.
mfg

ingo s.
______________________________________________

Man sollte sich im Flugzeug nach Möglichkeit stets einen Platz in den vorderen Reihen suchen...

(Im Falle eines Absturzes kommt dann immer noch mal der Getränkewagen vorbei...)
ingo s. ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:32   #38
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen

Niemand hält Dich davon ab, als Prostituierte zu arbeiten. Um diese Frage geht es hier nicht. Es geht um die Frage, ob der Staat berechtigt ist, die persönliche Lebensgestaltung des Einzelnen zu bestimmen. Dazu gehört auch die Ehe.

Anders ausgedrückt: Der Staat darf Mittellose nicht in seiner Unterstützung ablehnen, indem er ihnen vorschlägt "heiraten Sie doch!",.

zum blau markierten :

also, ferdinand .. nun erklär mir doch mal , wo macht der staat das NICHT ?(direkt /indirekt )


zum rot markierten :

nee...im gegenteil , er hält menschen ab, zu heiraten /sich zusammen zu tun,(obwohl das viele wollen )und alleine zu sein /zu bleiben , bei der strafe der existenzvernichtung /des bürokratischen chaos , WENN sies tun ..andererseits , was bitte sind "einstehgemeinschaften "..pflichten haste ja reichlich , aber , mit den rechten siehts düster aus

also kurz :

"...der Staat berechtigt ist, die persönliche Lebensgestaltung des Einzelnen zu bestimmen. Dazu gehört auch die Ehe."(und die lebensgemeinschaften und /oder andere formen des zusammenlebens von menschen ..auf das ZUSAMMENleben kommts an, welches unter "strafe "gestellt ist /wird )
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 06.02.2013, 20:48   #39
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von ingo s. Beitrag anzeigen
war dem bearbeiter die adresse des etablissements nicht bekannt?

faseln die in ihrer mittagspause nur von imbissbuden und dönerständen, oder was?
Ich kann nicht beurteilen, worüber man im JC in der Mittagspause spricht. In meiner Firma sind jedenfalls Bordelle (und deren Anschriften) kein Pausengesprächsthema.

Ich wüßte jetzt nicht, wo hier in MS die einschlägigen Etablissements - oder der Straßenstrich - zu finden wären.
 
Alt 06.02.2013, 22:09   #40
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Vor fünf Minuten dachte ich: "Ich kann wetten, gleich kommt der "Alice Schwarzer"- oder "Emma"-Vergleich". Dass noch die Schublade "grün-alternativ" aufgemacht wird, hätte ich ebenso erwarten können. Allerdings kannst Du mich nicht in die Ecke "grün-alternative Emanze" stecken.
Ich steck dich in keine Ecke. Bei dem Vergleich ging es überhaupt nicht um politische Inhalte. Nur sind die beiden von mir genannten Institutionen ein Paradebeispiel für... nun, ich will niemanden beleidigen, sagen wirs andersrum: Kannst du dir Bärbel Höhn, Renate Künast oder Alice Schwarzer als Stewardess vorstellen?

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Es geht darum, dass eine Frau in einem Bordell arbeiten sollte, obwohl sie es nicht wollte.
Wenn du schreibst "in einem Bordell arbeiten" musst du auch dazusagen, als was. Sonst wirkt das konstruiert.
Wie andere schon sagten, ich kann zb auch als Hausmeister "in einem Bordell" arbeiten.

"obwohl sie es nicht wollte":
Tja, ich glaube es gibt viele, die nicht in einer Schlachterei Schweinehälften rumtragen wollen, für eine ZAF Chemikalien umschütten, als Ingineure Klomann spielen etc.
ICH, wohlgemerkt, ICH, würde da wesentlich lieber hinter der Theke "in einem Bordell arbeiten".

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Und ob nackt oder nicht nackt:
Jetzt auf einmal ob oder nicht. Ich erinnere, dass DU 2x explizit auf "Nackt" hingewiesen hast, obwohl das laut Artikel in keinster Weise erwähnt wurde. Was denn nun?
 
Alt 06.02.2013, 22:29   #41
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

So was Ähnliches hatte ich vor einiger Zeit hier schon mal beschrieben, allerdings in Ü50 - Perspektive 50+. Mal sehen ob ichs wieder auf die Reihe bekomme.
Ich steckte in besagter Maßnahme, eines Morgens brachte der Bus Zettel mit Jobangeboten, unter anderem auch für eine Teilnehmerin die vom Computer und Internet soviel wusste wie .... nämlich nix. Sie bat mich um Hilfe, ich rief das Angebot bei der AA auf und musste mich durch halb Europa klicken und landete schließlich in einem Bordell in Lichtenstein, die suchten tatsächlich ANGESTELLTE, nur fand die Teilnehmerin das gar nicht lustig und ihr Ehemann erst recht nicht.
Am nächsten Tag hatte der Bus einen kaputten Scheinwerfer.
hemmi ist offline  
Alt 06.02.2013, 22:38   #42
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen

Jetzt auf einmal ob oder nicht. Ich erinnere, dass DU 2x explizit auf "Nackt" hingewiesen hast, obwohl das laut Artikel in keinster Weise erwähnt wurde. Was denn nun?

Fernandine denkt wohl,weil es FKK Club heisst,muss dort jeder nackisch rumrennen.Von der Klofrau bis zum Boss.
Sinuhe ist offline  
Alt 06.02.2013, 22:42   #43
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Selbst wenn sie Kleidung tragen dürfte - wenn die Gäste und ein Teil der anderen "Angestellten" dort FKK betreiben, reicht das auch schon...

Ich jedenfalls stehe nicht darauf, wildfremde Menschen nackt zu sehen. Und eine 19jährige kann vermutlich auch drauf verzichten, Kerle jedweden Alters nackt zu sehen.
 
Alt 06.02.2013, 22:44   #44
Forenmen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 965
Forenmen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Hallo


erstens stand da nichts von Nakt sondern
Ein „ansprechendes Auftreten“, so steht es in dem Schreiben, sei Voraussetzung für die Stelle


abgesehen davon als servicekraft
und ich habe auch schon im Puff gearbeitet, aber eben nur B..skabinen ausgebaut

abgesehen davon lese ich Saunaclub
Forenmen ist offline  
Alt 07.02.2013, 01:38   #45
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Fernandine denkt wohl,weil es FKK Club heisst,muss dort jeder nackisch rumrennen.Von der Klofrau bis zum Boss.
So wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch sein. "FKK" zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass alle nackt sind und niemand angezogen herumlaufen darf. Einfach mal reinklicken und das Intro laufen lassen (dauert eine Weile):

colosseum - FKK Sauna Club

Sind alle nackt. Na sowas aber auch.

Mir kommt gerade irgendwie der Großvater in den Sinn, der mir letzten Sommer am Strand erzählte, er habe seine 6-jährige Enkelin zum FKK-Strand gebracht, damit die Kleine einmal "lernt, dass man nackt herum laufen kann und dass das schön ist". Die Kleine verneinte vehement, sie fand das furchtbar. Er wiederum erklärte ihr, früher in der DDR sei das normal gewesen, heute seien alle so verklemmt und außerdem solle sie sich nicht so anstellen, "gucken doch sowieso alle Kinder Porno auf ihren Handys".

Weiter fand er, dass diejenigen, die in die Mauer rannten und erschossen wurden "selber schuld waren, sie wussten doch, dass Todesstrafe auf Republikflucht stand".

Und ich denke an die lieben Nazis, die ihren hübschen jungen KZ-Häftlingen "erlaubten", an einigen ihrer Parties abends mitzufeiern, sie "durften" sogar tanzen und saufen, bevor sie in die Gaskammer kamen.

Ich klinke mich jetzt hier aus der Diskussion aus. So ein Angebot ist ein Skandal, in meinen Augen ist es auch kein "Versehen". Es ist menschenverachtend. Ich kann wetten, einigen Herren dieser Nation platzt die Hose beim Gedanken, dass knackige Teenager ab 18 Jahre von Staats wegen genötigt werden, sie an der Theke eines Bordells zu bedienen, oder aber die Wahl zu haben, fett Sanktionen bis zur Obdachlosigkeit zu "akzeptieren", oder aber vor Gericht dagegen zu klagen. Mit süßen 19 Jahren in der Realität angekommen.

@derBayer: Es waren die Grünen, die die Freizügigkeit in Sachen Prostitution und Pornographie förderten. Es waren die Alternativen, Grünen und Linken, die die frühkindliche Sexualität in ihren Kindergärten und -läden entdeckten und auch gleich tatkräftig "erforschten". Ob Alice Schwarzer als Stewardess arbeiten könnte, interessiert nicht. Sie könnte Taxi fahren. So wie ich damals.
Ferdinand456 ist offline  
Alt 07.02.2013, 08:41   #46
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Erneut Augsburg Arbeitsagentur bietet 19-Jähriger Stelle im Bordell an

Augsburg Arbeitsagentur bietet 19-Jähriger Stelle im Bordell an Unmoralisches Angebot: Die Augsburger Agentur für Arbeit hat einer 19-Jährigen eine Stelle als Servicekraft angeboten - in einem Bordell. Voraussetzung für den Job sei ein "ansprechendes Auftreten", heißt es in einem Brief an die junge Frau. mehr...
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 07.02.2013, 09:19   #47
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Erneut Augsburg Arbeitsagentur bietet 19-Jähriger Stelle im Bordell an

Zitat von wolliohne Beitrag anzeigen
Augsburg Arbeitsagentur bietet 19-Jähriger Stelle im Bordell an Unmoralisches Angebot: Die Augsburger Agentur für Arbeit hat einer 19-Jährigen eine Stelle als Servicekraft angeboten - in einem Bordell. Voraussetzung für den Job sei ein "ansprechendes Auftreten", heißt es in einem Brief an die junge Frau. mehr...
Jetzt ist es doch mal gut. Oder ist das Wort Bordell so anziehend?

Das war ein Fehler wie er in jeder Firma mal passiert, das JC hat das für mich einleuchtend erklärt, was soll also diese Neuauflage?
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline  
Alt 07.02.2013, 10:09   #48
K. Lauer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Nur was ständig wiederholt wird, setzt sich auch tief genug fest, das sollte man inzwischen gelernt haben.
 
Alt 07.02.2013, 10:31   #49
gila
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von gila
 
Registriert seit: 20.12.2008
Beiträge: 10.315
gila Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Aber ein Fehler, der diesem von außen hässlichen Industriebunker mit Pseudo-Luxuspforte (habe in den Jahren seiner Entstehung umme Ecke in einer Firma gearbeitet) nun doch die anscheinend dringend benötigte Publicity gebracht hat ... damit die Kasse wieder klingelt?

Rotlicht in Augsburg: Großbordell ist pleite: Finanzamt stellt Insolvenzantrag - Nachrichten Augsburg - Augsburger Allgemeine

Augsburg: Arbeitsagentur will junge Frau ins Bordell schicken | SÜDKURIER Online

Hier wird zitiert:
Im Fall von Christine Hirmer sei die Arbeitsagentur bei der Prüfung auf eine Insolvenz des Großbordells im vergangenen Jahr gestoßen. Da das Colosseum jedoch wieder zahlungsfähig sei, habe man sich dazu entschlossen, die Stelle zu vermitteln.

Nun, mit STEUERschulden in Millionenhöhe düfte es schwierig sein, plötzlich wieder "seriös und zahlungsfähig" zu sein.

SCHÖN, dass die Arbeitsagentur in AUGSBURG um die "SERIÖSITÄT" und die Zahlungsfähigkeit seiner Arbeitgeberkunden so bemüht ist - sicher geht es nun auch endlich damit vorwärts , dass die Seriösität anderer Ausbeuterfirmen wie AMAZON in AUGSBURG sowie den ganzen ZAF-Ausbeutern und Firmen auf den grünen Wiesen wie Zalando und Konsorten auf den Prüfstand gestellt wird, damit sich "Arbeit wieder lohnt", Herr Fürst??????

Zahlungsfähigkeit beschränkt sich nicht nur auf das KÖNNEN, sondern auch auf das WOLLEN (gerade bei großen Millionenschröpfern) - gerechter Lohn für gerechte Leistung!

"FKK" ist übrigens ganz was anderes ... und bekommt durch derartige Wortspielereien solcher "Etablissements" nur einen unnötigen, zwielichtigen und falschen Anstrich

Herr FÜRST sagt wörtlich:
Die Agentur werde künftig noch genauer hinschauen, ob eine Stelle zum Bewerber passe. "Gerade bei einer Stelle im Rotlichtmilieu muss es passen."

Dem steht jedoch entgegen:

2009 schaffte das Bundessozialgericht in einem Fall Klarheit, wo ein Bordellbetreiber zweier Etablissements in Speyer und Karlsruhe von einer Arbeitsagentur verlangt hatte, zwölf Stellen für Prostituierte aus Deutschland und der Europäischen Union auszuschreiben. Die Agentur weigerte sich, der Bordellbetreiber klagte. Das Gericht hielt ihm entgegen: "Ein aktives Fördern der Prostitution durch Träger öffentlicher Gewalt lässt sich nicht mit der Wertordnung des Grundgesetzes vereinbaren."

Und nun erzähle man mir bitte nicht doppelmoralig, dass eine "Stelle" als "Servicekraft" hier etwas gaaanz anderes sei und eine Arbeitsagentur in der Lage dies zu beurteilen und letztlich die Verantwortung übernimmt, dass eine junge Frau ganz "unbehelligt" mit Servierschürzchen die Cocktails ausschenken könne (und dies auch so "gewollt" ist vom Arbeitgeber)

Ein "passives Fördern" der Prostitution halte ich für ebenso verwerflich.
__

Wer berühmt genug ist, muss nicht fürchten, zur Vernunft gebracht zu werden.
aus: "Altersglück" - Vom Segen der Vergesslichkeit
Autor: Dietmar Bittrich (Gummibärchenorakel)
gila ist offline  
Alt 07.02.2013, 10:50   #50
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unseriöses Jobangebot „aus Versehen“

Zitat von gila Beitrag anzeigen
Und nun erzähle man mir bitte nicht doppelmoralig, dass eine "Stelle" als "Servicekraft" hier etwas gaaanz anderes sei und eine Arbeitsagentur in der Lage dies zu beurteilen und letztlich die Verantwortung übernimmt, dass eine junge Frau ganz "unbehelligt" mit Servierschürzchen die Cocktails ausschenken könne (und dies auch so "gewollt" ist vom Arbeitgeber)
Diese Bedenken teile ich. Gerade eine junge Frau von 19 Jahren ist doch ein gefundenes Fressen für die Kunden dieses Clubs.
 
 

Stichwortsuche
jobangebot, unseriöses, versehen“, „aus

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe habe aus versehen falsche ev abgegeben! herbert21 Allgemeine Fragen 2 24.01.2012 19:20
Versehen oder Schikane? wolf77 Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 7 31.10.2009 11:09
D/A: Unseriöses Treiben im Internet ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 19.06.2008 12:26
Heiligendamm war kein Versehen edy G8 0 19.06.2008 10:10


Es ist jetzt 09:40 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland