Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Wir müssen uns endlich wehren!


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2010, 11:24   #76
Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Ich mag nicht gern spalten, aber einige Kommentare muss ich jetzt los werden.

Zitat:
He, wenn Du noch schnellere Veränderungen zum Positiven willst, setzte Dich für die einzig sinnvolle Alternative zum HartzIV im Angesicht der Realität ein!!! Mach DA mit!
Was hast du in all den Jahren, seit es die unsäglichen Hartz- Gesetze gibt, gemacht?

Zitat:
... und gehen deshalb auf die Barrikaden, zwangsweise!
Sicher doch. Deshalb haben auch so viele sich aufgegeben und sind lieber in den Freitod gegangen.

Zitat:
Nur echte Betroffenheit kann und wird Veränderungen bewirken, einfach weil dann der "Notwendigkeitslevel" hoch genug ist.
Das Ende des "Notwendigkeitslevels" ist nach meinem Dafürhalten schon lange überschritten. Dennoch, die Leidensfähigkeit des Menschen kann enorm sein.

#52, Das finde ich doch ziemlich daneben, was dort geschrieben steht. Da kommt mal ein Vorschlag, welcher dann mit einer Frage nach dem Alter abgebügelt wird, weil dieser Vorschlag nicht verstanden wurde.

Zitat:
Es ist völlig ausreichend, Internet in jeder Stube zu haben um herauszufinden, wie die Welt tickt!
Dann mal noch viel Erfolg bei der Recherche.

Zitat:
Manche suchen eben noch den Anfang, die anderen haben das Ende schon gefunden.
Nun, wer das Ende schon gefunden hat (scheinbar ja du MaT) der kennt auch schon den Ablauf des Weges vom Anfang bis zum Ende. Lass uns doch bitte an deinem Wissen teilhaben.

Zitat:
Dürfen darf man (fast) alles, fragt sich nur wie sinnvoll udn engebracht es gerade in dem Augenblick ist.
Kosmus, du fragst nach dem Alter, bekommst dieselbe Frage zurück, und dir fällt nichts anderes ein, als zu fragen, ob das sinnvoll ist? Wo war deine Frage nach dem Alter sinnvoll? Das, was du von anderen erwartest solltest du auch bereit sein zu geben.

Zitat:
Wenn das nicht ausreicht und die Betroffenheit wächst, weil die Unterdrückung wächst, dann wäre es sinnvoll, wenn zudem Aktionen "auf der Straße" geschehen.
Was glaubst du eigentlich, was seit Jahren geschieht?

Zitat:
"Faule" HartzIVler, die das "System" richtig fett "ausnutzen", ist eine wundervolle Provokation! Macht nur fleißig weiter so und belegt Sendeplätze bei Maischberger & Co.! Macht ruhig auf "****",...
Nur zu, wenn du der Meinung bist, dass das weiter bringt. Dann geh voran und tu genau das, was du anderen hier vorschlägst, um nicht zu sagen von anderen forderst.
Da werden Leute gekauft, die genau das machen, und was haben wir davon? Genau, noch mehr Hetze. Das fühlt sich doch gut an, vor allen für mitbetroffene Kinder, die sich so gar nicht wehren können.

Zitat:
Du magst zwar an sich Recht haben und wahrscheinlich hast Du es auch, ABER ... der (gute) Zweck heiligt auch die Mittel.

Wenn es im Ergebnis positiv für die Menschen und das Leben auf Planet Erde ist, dann "darf" auch schon mal ein Hitler durch Mord sterben oder die Hexe als Hure 1523 gesteinigt werden.

Völlig legitim, um positive gesellschaftliche Veränderungen herbeizuführen und dann auch zu behalten!
Du weisst aber schon noch, was du schreibst? Auf die weiteren "geschichtlichen" Aussagen deinerseits geht ich nicht näher ein.

Zitat:
Wer so einen Blödsinn wie Stefan Jordan schreibt, der sollte besser nichts in dieser Richtung schreiben und lehren. Er lehrt Unsinn!
Ach ja?
Besser man erklärt mittels "Geschichte" und "Märchen", weil ja nur die Zukunft interessiert?

Zitat:
Nee Du, ich bin hier einfach ich und habe Erfahrungen und Wissen und Schlußfolgerungen aus erster Hand.
Lass uns teilhaben an deinem Wissen aus erster Hand.

Zitat:
Ändere Du was an Deiner Einstellung und Sichtweise, dann änderst Du auch beim "wir" etwas! Anders geht es nicht, vor allem, wenn man im Stuhl hocken bleibt und abstumpft.

Provozierst Du schon oder schläfst Du noch?
Diese deine Antwort an Demolier find ich unverschämt. In deinem Eifer (um nicht zu sagen Fanatismus) übersiehst du doch glatt, dass Demolier auf eine Frage eines anderen Users geantwortet hat.

@Demolier,
Zitat:
Woher kommt also der Keil, der hier reingetrieben wird ? Ich weiß es nicht, hilft mir wer???
Der Keil wird teilweise auch von den "guten Elos" reingetrieben, damit diese das Gefühl haben sie ständen über den "schlechten Elos". Sie fühlen sich dann besser.

@MaT,
Zitat:
Also der Wohnort von "Jesaja" kommt wir Spanisch vor:

"Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen"

Achso und Schneewittchen spielt die Geschichtswissenschaftlerin Jesaja, wie passend. Da scheint jemand ganz schön auf Geschichte äh beinah hätt ich Märchen gesagt, zu stehen ;)

*lol*
Dieser Kommentar war vollkommen überflüssig.

Zitat:
Der andere wichtige Punkt ist MACHEN. EINFACH ***** in BEWEGUNG setzen und mit Gleichgesinnten MACHEN.
Es ist schlicht und ergreifend falsch zu glauben, es müssen erst alle auf der Strasse sein - das ist ein Witz, um nicht zu sagen großer Irrtum.
Richtig.
Um etwas im Großen zu machen braucht es die Massen, welche wir derzeit noch nicht zusammen bringen, warum auch immer. Aber im Kleinen kann man auch einiges bewirken.
Mitch Miro ist offline  
Alt 22.01.2010, 11:27   #77
sickness->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 498
sickness
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

ach, cementwut, du bist in den ganzen jahren auch nicht wirklich konstruktiver geworden. was hast du denn, deiner meinung nach, schon in den letzten 5 jahren in bewegung gesetzt? und was für erfolge hast du vorzuweisen? hast du die breite masse mobilisieren können? hast du in irgendeiner form etwas zur verbesserung der zustände beitragen können? neumalklug daherschwätzen kann jeder. da du mich nicht einmal ansatzweise kennst, solltest du dir ein urteil über mich und meine einstellung einfach mal verkneifen.
ich habe versucht, elo´s zu vereinen. habe einen stammtisch mit betroffenen gegründet. erfolg? nein. nach dem 3. treffen hatten alle etwas anderes, wichtigeres zu tun, als sich zu organisieren. vielen ist es eben wichtiger, stern tv oder bundesliga zu gucken. ich hab mich vor die arge gestellt, mit flyern in der hand, die auf probleme aufmerksam machen sollten. erfolg? eher bescheiden. evtl. haben sich ein paar leute mal hierhin verirrt, das war es aber auch schon. ich schreibe seit jahren an alle bekannten email, in denen ich das politische absurdum aufzeige und versuche, ihnen die augen zu öffnen. ich versuche, sie zu sensibilisieren, was um sie herum geschieht. erfolg? teilweise. einige, die mich zu anfangs als verschwörungstheoretiker abgetan haben, unter anderem meine mutter, haben mittlerweile begriffen, wohin der zug fährt. der rest? kein interesse.
die leute auf der strasse, angesprochen auf die gründe für diese oder jene demo, versucht aufzuklären. erfolg? eher weniger.
meine aussage, die wirklich breite masse können selbst alle elo´s zusammen nicht mobilisieren, weil sie sich nicht mobilisieren lassen weollen, sehe ich jeden tag auf´s neue bestätigt. nenn mir gegenteilige beispiele. ich lass mich gern überzeugen.
deine aussagen wie
Zitat:
Auch so eine Regierung hat die GG Pflicht dennoch für das Wohl aller Menschen in unserem Lande zu regieren.
zeugen von blauäugigkeit. warum versuchen die letzten regierungen immer mehr an diesen grundrechten zu rütteln? warum wird dieses land denn mehr von den bundesverfassungsrichtern in karlsruhe regiert, als von unseren politikern? weil die sich um das wohl des volkes bemühen? weil sie unsere verfassung achten und ehren? warum denn können solch unsinnige dinge wie privatisierung, sozialabbau repressive agenda gesetze usw. hier durchgesetzt werden? weil unsere volksvertreter solche gutmenschen sind, die unser gg ehren und achten?
falls du tatsächlich dieser ansicht sein solltest, ist dir leider auchnicht mehr zu helfen.
ich für meinen teil neige, wie du ja sicher schon bemerkt hast, zu polemik. natürlich tue ich das. polemik, zynismus und ironie sind die einzig erträgliche art für mich, mit der mich umgebenen dummheit, trägheit und gleichgültigkeit der menschen abzufinden. ich glaube nicht mehr an das gute im menschen, weil ich viel zu oft gegenteiliges erfahren musste. und auch die hier so viel zitierte geschichte lehrt uns, dass der mensch an sich nicht so weit vom tier entfernt ist, wie er glaubt.
neid, gier, und egoismus sind die niederen, aber leider vorherrschenden triebe, die die menschheit derzeit antreibt. und zwar weltweit. jeder versucht schon im kindergarten, den anderen zu übervorteilen, seinen blick stur auf die eigenen belange gerichtet. ignoranz gegenüber allen anderen lebenden wesen gehört mit zur tagesordnung.
wir rotten tier und pflanzenarten aus reiner gier einfach aus. wir vernichten in wenigen tagen das, wofür die natur millionen von jahre gebraucht hat um es zu erschaffen, nur um unser eigenes leben besser, luxuriöser zu machen. wir töten, ohne mit der wimper zu zucken, menschen, frauen, kinder, nur um uns einen vorteil zu verschaffen und dem anderen etwas wegnehmen zu können, was wir selber gerne hätten. wir sehen zu, wie andere menschen verhungern, an seuchen elendig verrecken, sich in ihrer verzweiflung selber umbringen, nur weil wir "ja eh nix daran ändern können".

die politischen ambitionen dieser menschen, die sich selber als "elitär" bezeichnen und eine "unterschicht" kreiert haben, sind eindeutig. schon die reine wortwahl lässt doch eindeutig darauf schliessen, wie sehr sich die heutige denkweise in den niederen hirnwindungen dieser menschen verfestigt hat. und es ist die selbe denkweise, wie vor tausenden von jahren. "du bist ein niederes lebewesen, weil du schwarz, gelb, rot, arm, klein, dick, dünn,schwul, lesbisch, oder sonstwas bist. ich kann das festlegen, weil ich stärker bin als du. und deswegen schwinge ich mich zu deinem herrscher auf" so haben schon die ersten menschen gelebt. es sind niedere instinkte, die in jedem menschn verwurzelt sind. nur der verstand kann sie unterdrücken und sich darüber erheben. aber dafür müsste man ihn auch nutzen. und genau das tun diemenschen genau so wenig wie vor tausenden von jahren. heute gibt es nur deshalb keine großen kriege mehr, weil die waffen so schrecklich und zerstörerisch geworden sind, das sie die ganze menschheit ausrotten würden, wenn sie einer benutzen würde. darum fangen sie großenen mittlerweile an, die kleinen zu fressen. wir schlagen nicht mehr auf gegner ein, sondern suchen uns opfer, die sich möglichst gar nicht wehren können. und um das vor der breiten masse zu legalisieren, wird schnell ein fadenscheiniger grund gefunden. und die breite masse nimmt ihn auch dankbar an, weil es eben immer einfacher ist, nach unten zu treten.
und genau aus diesem grund wird sich nix grundsätzliches ändern. zumindest nicht in der lebensspanne aller hier anwesenden.
sickness ist offline  
Alt 22.01.2010, 12:02   #78
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

hallole ihr lieben,

lasst mal gut sein, hier kommt eh nix mehr dabei heraus. ich hab mal ein wenig die beiträge von Mat durchgegangen. der steht noch am anfang der gegenwehr, und ist jetzt grad mal im stadium "frust" angelangt.

hartz4 ändert sich nicht mehr von heut auf morgen, aber das ist heutzutage oft eine gang und gäbe mentalität, ein bedürfnis spontan und sofort zu erfüllen. das geht leider nicht, und diese erkenntnis muß bei einigen erst noch reifen. solange hier keine vernünftige strategie zur gegenwehr zu erkennen ist, scheint mir das hier weiter indiskutabel zu sein.

verteile doch mal fleyer und komm mit anderen ins gespräch, geh doch mal zur bürgerstunde ins rathaus, schreib doch mal an zeitungen, fang an zu begleiten (falls dir nicht wieder das bäuchlein wehtut). zieh doch mal mit freunden vor ort ein "an 31ten haben wir frei" picknick durch. spiel doch mal mit mitstreitern "alle vögel fliegen hoch" vor der arge. organisier doch mal einen zahltag. probiere dir ein kleines soziales netzwerk zu erschaffen. das nennt man basisarbeit, und dann kann man dich vielleicht auch ernst nehmen, aber so?

grad jetzt wo ich schreibe kurz vor 11 00uhr bin ich zurück vom anwalt, weil ich dort als sozialbeistand mit war, und morgen werd ich papiere sortieren und ev. ein schreiben dazu aufsetzen, am montag gehts zur post. somit hab ich schon einer familie weitergeholfen, die dann vielleicht anderen weiterhelfen können. hier posten kann ich auch noch, und wenn es mal 4000 einträge werden. ich fühl mich im moment saugut und voller zuversicht, die ich auch noch weitergegeben hab, probiert es doch mal damit. gegenwehr ist eben sysiphusarbeit.

liebe grüße von barbara
 
Alt 22.01.2010, 13:22   #79
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von soundbreaker Beitrag anzeigen
Wow, die Instrumentalisierung einer Lüge zum Zwecke der möglicherweise zielgerichteten Meinungsteuerung gutzuheissen.
Ich sehe da gewisse Parallelen zu den hier angeprangerten Kochkünstlern.

Es kann und darf nicht die Aufgabe einer "guten" Initiative sein, bewußt Lügen zu verbreiten.

Wer verbreitet bewußt Lügen? Du?

Also, ich habe davon geschrieben, daß keiner wirklich weiß, was in den letzten paar Tausend Jahren wirklich die Menschheit verzapft hat. Das ist auch ganz unmöglich.

Man nimmt einfach das, was "bekannt" ist bzw. bekannt zu sein scheint, um damit eine Lektion zu erteilen. Da kann man dazu wissen, daß die "bekannte Geschichte" wahr, teilweise wahr oder auch eher unwahr oder gar völlig erlogen ist. Das ist völlig gleich, man weiß es einfach nicht, kann sich alleinfalls einbilden, man wüßte, vielleicht weil "es ja alle sagen" und an den Hochschulen gelehrt wird.

Wichtig ist allein die zu transportierende Lektion!

......

Na ja, um das wirklich begreifen zu können ist freilich verstärkt Geisteskraft notwendig. Das kann man nicht sofort von jedem erwarten, nicht wahr, "sound"?!
Kosmus ist offline  
Alt 22.01.2010, 13:27   #80
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Demolier Beitrag anzeigen
Was spricht in deinen Augen dagegen, daß junge Leute ihre Zukunft gestalten wollen??????

Was sollte dagegen sprechen??! Na - nichts!

Das Gestalten sollte aber schon eher vernünftig und mit Wissen über das Leben geschehen als eher ohne das. Dazu ist es erforderlich, junge Leute auszubilden und ihnen die Erfahrungen und das Wissen der "Alten" und Älteren mitzugeben, nämlich durch Bildung bzw. Lehren und das ganz ohne "BILD".
Kosmus ist offline  
Alt 22.01.2010, 13:44   #81
Jesaja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Das ist ein interessantes (aber leider für mich nicht neues) Gedankenkonstrukt... weil die Menschheit sowieso nichts genau wissen kann, ist Wissen ohnehin nicht entscheidend sondern allein die Phantasie. Diejenigen, die also tatsächlich wissen (oder deiner Meinung nach vermeintlich wissen), weil sie sich nämlich intensiv mit einer Thematik befasst haben, phantasieren nur und glauben an Erfindungen. Du allerdings, der sich ja weder inhaltlich mit Geschichte auseinander gesetzt hat (selbst in deinen eher kurz gefassten "geschichtlichen" Aussagen ließen sich mindestens 3 Falschaussagen herauspicken), geschweige denn etwas von geschichtswissenschaftlicher Methodik versteht, weisst ja viel mehr von Geschichte, weil du dich erst gar nicht mit ihr beschäftigst, weil sie 1. eh langweilig ist 2. sowieso nichts bringt 3. schon lange vergangen ist 4. wissenschaftlich gar nicht genau überprüfbar ist.

Mit einem solchen argumentum ad ignorantiam - Konstrukt lässt sich natürlich alles behaupten und "belegen", denn wenn ich sowieso nichts wissenschaftlich nachweisen kann, kann ich ja schlichtweg alles behaupten und für wahr erklären. Und derlei Wahnsinn hälst du für zuverlässiger und rationaler als die Ergebnisse der Geschichtsforschung.... ?
__

Weh denen, die unheilvolle Gesetze erlassen und unerträgliche Vorschriften machen, um die Schwachen vom Gericht fern zu halten, und den Armen meines Volkes ihr Recht zu rauben, um die Witwen auszubeuten und die Waisen auszuplündern. Jes 10,1-2
Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht! Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gesetzlosen! Psalm 82


Jesaja ist offline  
Alt 22.01.2010, 14:09   #82
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Info AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Leg los. Eine gute Methode ist es, Verbündete zu suchen, statt einfach so loszuschießen. Da kannst du also in deinem -> privaten Umfeld anfangen und die Menschen aufklären.

Mario Nette

Mario, das ist keine Methode sondern lediglich ein "Hilfsmittel": Verbündete! Und im privaten Umfeld aufklären ist zwar auch hilfreich, wahrscheinlich aber nicht sehr effektiv in einer überschaubaren Zeitspanne.

"Losschießen" ist hingegen eine gute und ausgesprochen effektive Methode, den Gegner auch effektiv zu treffen! Freilich sollte das recht gezielt erfolgen. Aber "einfach losschießen" ist ein sehr guter Vorschlag und Handlungsweise. (Manche machen es auch kompliziert statt einfach. Das sind oft die "Studierten", die trotzdem Fachidioten sind und bleiben. Oder Angsthasen! Auch die sind schrecklich kompliziert.)

(Einfach) "Losschießen" = die Herrschenden (schwer) provozieren!

"Getroffene Hunde bellen" und machen oft (schwere) Fehler! Sie geben Anlaß für den "finalen Schuß". Und auf den kommt es einzig an.

Der "finale Schuß" kann und sollte auch einer "vor den Bug" sein, der die "Elite" so sehr aufschreckt, daß sie in sozialen Fragen zur Besinnung kommen. Dazu ist ein Schuß knapp vor den Bug da und gut genug.

.........

In dem Zusammenhang:

http://www.elo-forum.org/grundeinkommen/50130-andere-diskussion.html#post534842
Kosmus ist offline  
Alt 22.01.2010, 14:21   #83
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Folgendes Buch von Eugen Egner scheint empfehlenswert:

Glücklich ist, wer vergisst, dass er nicht zu retten ist!: Amazon.de: Eugen Egner: Bücher
 
Alt 22.01.2010, 14:27   #84
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Info AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Jesaja Beitrag anzeigen
Das ist ein interessantes (aber leider für mich nicht neues) Gedankenkonstrukt... weil die Menschheit sowieso nichts genau wissen kann, ist Wissen ohnehin nicht entscheidend sondern allein die Phantasie. Diejenigen, die also tatsächlich wissen (oder deiner Meinung nach vermeintlich wissen), weil sie sich nämlich intensiv mit einer Thematik befasst haben, phantasieren nur und glauben an Erfindungen. Du allerdings, der sich ja weder inhaltlich mit Geschichte auseinander gesetzt hat (selbst in deinen eher kurz gefassten "geschichtlichen" Aussagen ließen sich mindestens 3 Falschaussagen herauspicken), geschweige denn etwas von geschichtswissenschaftlicher Methodik versteht, weisst ja viel mehr von Geschichte, weil du dich erst gar nicht mit ihr beschäftigst, weil sie 1. eh langweilig ist 2. sowieso nichts bringt 3. schon lange vergangen ist 4. wissenschaftlich gar nicht genau überprüfbar ist.

Mit einem solchen argumentum ad ignorantiam - Konstrukt lässt sich natürlich alles behaupten und "belegen", denn wenn ich sowieso nichts wissenschaftlich nachweisen kann, kann ich ja schlichtweg alles behaupten und für wahr erklären. Und derlei Wahnsinn hälst du für zuverlässiger und rationaler als die Ergebnisse der Geschichtsforschung.... ?

Du mißverstehst und verzerrst (daher) die Aussagen anderer, jedenfalls die meinige! Spricht gar nicht gut für Dich. Da solltest Du schnell was entscheidend ändern - meine Empfehlung!

Ich sprach nirgendwo von "weil die Menschheit sowieso nichts genau wissen kann, ist Wissen ohnehin nicht entscheidend", ich habe auch nicht indirekt solche Gedankengänge geäußert. Ich sprach bzw. schrieb lediglich davon, Deine Worte gebrauchend:

"weil die Menschheit sowieso die eigene Geschichte(n) [und übrigens auch die des Raumes außerhalb des Planeten!] nicht genau wissen kann, ist Wissen in dieser Frage ohnehin nicht entscheidend" ...

... denn es kommt allein auf die durch oder mit Hilfe dieser Geschichte(n) zu transportierende Lektion (der Vernunft) für Menschen an, um deren Gegenwart und Zukunft gemeistert zu bekommen!

Um eine Geschichte oder die Geschichte lehren und die daraus erwachsende Lektion lernen zu können, muß man 1. sie alles andere als langweilig gestalten und empfinden 2. die Erkenntnis und den Willen haben, daß das alles sehr wohl etwas fürs Leben bringt, nämlich durch eine transportierte Lektion 3. die Geschichte(n) zwar schon lange vergangen ist/sind, das aber völlig egal ist, weil man aus ihnen jederzeit die Lektion dieser Vergangenheit für Gegenwart nd Zukunft entnehmen kann, denn das Leben ist zu allen Zeiten nach den selben Gesetzmäßigkeiten "geschehend" 4. wissenschaftlich zwar meist nicht genau überprüfbar ist, aber auch das egal ist, denn es gilt das unter 3. ausgesagte!

@Jesaja: Du bist nicht gerade auf der Höhe Deines tatsächlichen Potentials. Du solltest den Schleier durchdringen und wirklich verstehen, was ausgesagt wurde. Das macht eine Diskussion erst möglich. Tust Du es nicht, habe ich auch keinerlei Lust, auf Dich noch weiter einzugehen, ggf. mit kleinen Ausnahmen hier und da.
Kosmus ist offline  
Alt 22.01.2010, 14:32   #85
tisinimo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.02.2009
Ort: Lauf
Beiträge: 182
tisinimo
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Kosmus Beitrag anzeigen
Was sollte dagegen sprechen??! Na - nichts!

Das Gestalten sollte aber schon eher vernünftig und mit Wissen über das Leben geschehen als eher ohne das. Dazu ist es erforderlich, junge Leute auszubilden und ihnen die Erfahrungen und das Wissen der "Alten" und Älteren mitzugeben, nämlich durch Bildung bzw. Lehren und das ganz ohne "BILD".
jetzt aber mal hallo, ja du mit deinem...werd echt sauer.
mit Wissen über das Leben..
gut 1. bin 41 Jahre jung da du mich ja auf soooo..jung geschätzt hast DANKE.
2. Sollte man/Frau weiss ja nicht WAS du bist ok..nur weil ich das geschrieben habe ja..mir zu unterstellen das ich keine ahnung vom Leben habe ich fasse es nicht...
3.Weisste was du bist es mir ehrlichgesagt echt nicht wehrt meine Gedanken an dich zu verschwenden..
Ach noch was, genau durch solche wie dich giebt es hier mit sicherheit User die sich hier nicht zu wort melden trauen, da sie dann ja so hingestellt werden wie ich.
So das war`s..

Gruss
__

Erst wenn
der letzte Baum gerodet,
der letzte Fluss vergiftet,
der letzte Fisch gefangen ist,
werdet ihr feststellen,
dass man Geld nicht essen kann!
tisinimo ist offline  
Alt 22.01.2010, 14:38   #86
michel73
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von michel73
 
Registriert seit: 12.02.2006
Ort: Offener Vollzug
Beiträge: 1.287
michel73 michel73
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Ich bin der Meinung das Mario Nette Recht hat

Aufklärung ist am wichtigsten

Wichtig ist das ALG2 Empfänger ihre Rechte kennen, und noch wichtiger ist das die, die noch einen Job haben ebenfalls wissen was mit HartzIV aus sie zukommt.

Was nützt es wenn vereinzelt Losgeschossen wird ?

Wenn hir und da mal einer losschießt dann heißt es in den Medien "geistig verwirrt" "gewaltbereit" "Gefahr für die Gesellschaft" bla bla kennen wir ja schon.

Und dann stehen in den ARGEN in jeder Ecke Kötter Abrissbirnen .

Die Wurzel allen Übels ist doch die Spaltung der Gesellschaft durch mangel an Wissen,sonst hätte einer wie Roland Koch doch gar keine Chance mit seinem Geschwätz.
michel73 ist offline  
Alt 22.01.2010, 14:46   #87
Jesaja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Auf deine Irrmeinung von dem (ethischen) Lernen durch Geschichte bin ich bereits eingegangen. Glaubst du ernsthaft, du würdest ein besserer Mensch, wenn du dich mit Geschichte beschäftigst ?

Und wie geht das mit deiner Meinung einher, dass Historiker ohnehin Lügner sind, deren Werk du bereits abstempelst, nach denen du gerade mal 2 Sätze von ihnen gelesen hast ?
Woher willst du dein "Geschichtswissen" beziehen, wenn nicht von Historikern ?
Und wenn du Historikern nicht vertraust, hast du dich schonmal mit den hilfswissenschaftlichen Methoden der Disziplin vertraut gemacht ?
Ach nein, ich vergaß, man kann ohnehin nichts überprüfen, nichts nachweisen, und da die Hilfswissenschaften von Historikern "erfunden" wurden, können die auch nichts taugen.

Löse mir bitte also folgende Rätsel :

-Nehmen wir an, ich wäre als Mensch ein tabula rasa, ein moralisch unbeschriebenes Blatt... wie kann ich nun an der Rezeption geschichtschreibender Texte ethisch wachsen, wenn ich ja noch gar nicht über ethische/ moralische Vorstellungen verfüge ?

-Was soll ich aus der (vermutlich ohnehin gefälschten) Tatsache lernen, dass Napoleon zum Ende seines Lebens hin nach Sankt Helena verbannt wurde ?

-Welche moralischen Implikationen kann ich der Völkerwanderung entnehmen ?

Und am wichtigsten :

-Wie kann ich aus der Geschichte "lernen", wenn mich Geschichtsfakten einen feuchten Kehricht interessieren, und ich zwar glaube, dass man Geschichte einfach "erfinden" kann, um von ihr zu lernen, historische Tatsache aber wiederum als Erfindungen diffamiere ?
Wenn ich Geschichte ohnehin konstruiere, dann lerne ich ja aus meiner eigenen Schöpfung nur das, was ich ohnehin schon wusste.

Falls du übrigens überlegen solltest, dich in anderen Foren unter einem anderen Nick anzumelden, hätte ich folgenden Nick vorzuschlagen : Xenophilius Lovegood
__

Weh denen, die unheilvolle Gesetze erlassen und unerträgliche Vorschriften machen, um die Schwachen vom Gericht fern zu halten, und den Armen meines Volkes ihr Recht zu rauben, um die Witwen auszubeuten und die Waisen auszuplündern. Jes 10,1-2
Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht! Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gesetzlosen! Psalm 82


Jesaja ist offline  
Alt 22.01.2010, 14:47   #88
Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Lektion, Lektion, Lektion, was anderes ist nicht mehr zu lesen.
Kosmus, wie wäre es, wenn DU deine Lektion lernst. A... erheben und selber was bewegen. Denn dein Fanatismus, den brauchen wir hier nicht.
Mitch Miro ist offline  
Alt 22.01.2010, 15:53   #89
elena
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Leute Leute,
ich habe jetzt in diesem thread ausnahmsweise mal nur quer gelesen,
entgegen meiner sonstigen Art.
Ich möchte/kann somit nicht auf jeden einzelnen Beitrag eingehen, aber mir stößt es sauer auf, wenn sich Betroffene hier so beharken, nach einem "wie kann ich" oder "wer ist wir" grundeln, der Einzelkämpfer seine Strategie verteidigt usw usw.
Ich habe mir angewöhnt,mir 2 Fragen zu stellen.
1. Wem nutzt es?
2. Warum reagiert wer wie?
Wenn ich in der Lage bin, die erste Frage zu beantworten, habe ich schon den Ansatz gefunden, wie eine Reaktion auszusehen hat.
Details und Vorgehensweisen lassen sich dann erarbeiten.
Wenn ich Antworten zur Frage 2 gefunden habe, kann ich ebenso entsprechend reagieren.
Praktisches Beispiel:
Frage 1)Wem nutzen die braunen statements von Koch?
Antwort: allen, die von der Unterdrückung profitieren.
Arbeitsansatz: permanente "Öffentlichkeitsarbeit" unter Einbeziehung der Noch-Arbeitsplatzinhaber.
Wie verwirklichen:Hier muss jeder selbst wissen wie er vorgeht.
Freie Radiosender, Flugiaktionen,Menschen einfach ansprechen, Interviews auf offener Strasse machen und das im Netz usw.publizieren,Flohmarktaktionen (da kommt man schnell in's "labern")eben jeder wie er kann!
Alles getreu dem Motto: man kann einige Menschen für immer dumm halten und alle für eine gewisse Zeit, aber niemals kann man alle Menschen für immer für blöde verkaufen.
Zu Frage 2, dem warum:
Hier lässt sich mit den Ansätzen aus 1 einiges machen, denn ein Teil der Antwort heißt Unwissenheit.
Der Hauptanteil aber heißt schlicht Angst!
Wie will man ängstliche Betroffene bewegen? Diese Frage dürfte schwerer zu beantworten sein, denn man kann die Angst ja verstehen, nachvollziehen. Man muss also versuchen, diese Ängste einzudämmen.Das geht nur, wenn einige Mutige den anderen solidarisch den Rücken stärken!
Arbeitsansatz: Nichtbetroffene engagierte Mitbürger zu versuchen, für die Sache zu gewinnen. Ein nicht-sanktions-bedrohter Beistand ist oftmals sachlicher und souveräner im Auftritt. Der Betroffene erfährt dann evtl., dass es durchaus einen rechtskonformen Umgang in den ArGen geben kann.Das macht Mut und nimmt Angst.Weniger angstbesetzt kann der Betroffene nun selbst aktiver werden...Schneeballeffekt!
Ich selbst bin gestern im Fraktionssaal der Linken aufgeschlagen und habe mich als weitere "Hilfskraft" für die Hartz4-Sprechstunden "beworben". Von dort aus gibt es eine Querverbindung zu der noch sehr im Geheimen operierenden Ini sgb2Dialog.
Laut deren Flugi haben alle Angst vor Repressionen, Treffen werden fast schon konspirativ gemacht und keiner traut sich, sich namentlich zu outen!
Da ich in meiner Position nix verlieren kann (Rentner sein kann auch Vorteile haben, selbst mit GruSi ) kann ich gänzlich unbelastet beigehen und versuchen, Ängste zu minimieren.
Ich habe nicht lange überlegt, sondern einfach "gemacht", rein in's Rathaus und den Dialog gesucht.
Jetzt bin ich auch ein Typ, der offen auf Menschen zugeht und nicht redescheu ist, mir fällt "Öffentlichkeit" also relativ leicht.
Ich will damit sagen, dass es meiner Meinung nach kein "Patentrezept" für optimale Gegenwehr gibt, vielmehr sollte sich jeder Einzelne überlegen, wo seine persönlichen Stärken liegen und wie er die für die Sache einbringen kann.
Aufklärung und öffentliche Aktionen sind aber das Gebot der Stunde.
Ich bin gespannt, ob ich der Ini irgendwie helfen kann, von einem Häuflein angstbesetzter Menschen zu einer KEA 2 zu mutieren
lG
ps...irgendwie kann ich aber schon verstehen,dass in den Hinterköpfen mancher user Lösungen a la Paris favorisiert werden, mir hat in den letzten Tagen auch öfter mächtig die Hand gejuckt.
 
Alt 22.01.2010, 22:44   #90
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Lächeln AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von tisinimo Beitrag anzeigen
jetzt aber mal hallo, ja du mit deinem...werd echt sauer.
mit Wissen über das Leben..
gut 1. bin 41 Jahre jung da du mich ja auf soooo..jung geschätzt hast DANKE.
2. Sollte man/Frau weiss ja nicht WAS du bist ok..nur weil ich das geschrieben habe ja..mir zu unterstellen das ich keine ahnung vom Leben habe ich fasse es nicht...
3.Weisste was du bist es mir ehrlichgesagt echt nicht wehrt meine Gedanken an dich zu verschwenden..
Ach noch was, genau durch solche wie dich giebt es hier mit sicherheit User die sich hier nicht zu wort melden trauen, da sie dann ja so hingestellt werden wie ich.
So das war`s..

Gruss
"wehrt" ist nicht "wert" und "giebt" nicht "gibt" und "hinstellen" tut man sich meist selbst und "was" ich bin, habe ich auch schon beantwortet und ist doch nun wirklich irrelevant, nicht wahr?!

Daß ich Dich als jung geschätzt habe ist mein gutes Recht und völlig auf der Grundlage Deiner Äußerungen, auf die ich ein wenig einging, sowie meine ehrliches Empfinden geschehen. Oder habe ich dieses Recht etwa nicht?!

Man muß schon selbst dafür sorgen, wie man bei anderen ankommt. Wenn einem das "Ankommen" nicht gefällt, hat man a) die Möglichkeit, sich kritisch selbst zu überdenken und es besser zu machen oder b) läßt die anderen im Glauben, den sie gewannen, ganz gleich ob sie damit mehr Recht oder mehr Unrecht damit haben. Man muß die Meinung des anderen in Bezug auf einen selbst schon akzeptieren oder zumindest ertragen können, oder etwa nicht?!

Frage an Dich: Wieso hast Du Dich gerade bei diesen meinen Worten dermaßen angesprochen gefühlt und das auch noch auf eine völlig unerwartete und insbesondere explosive Weise:

"Das Gestalten sollte aber schon eher vernünftig und mit Wissen über das Leben geschehen als eher ohne das. Dazu ist es erforderlich, junge Leute auszubilden und ihnen die Erfahrungen und das Wissen der "Alten" und Älteren mitzugeben, nämlich durch Bildung bzw. Lehren und das ganz ohne "BILD"."

Ich will es nur verstehen.
Kosmus ist offline  
Alt 22.01.2010, 22:50   #91
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Mitch Miro Beitrag anzeigen
Lektion, Lektion, Lektion, was anderes ist nicht mehr zu lesen.
Kosmus, wie wäre es, wenn DU deine Lektion lernst. A... erheben und selber was bewegen. Denn dein Fanatismus, den brauchen wir hier nicht.

Du kannst mich auch mal.

Frage an Dich: Wer oder was zwingt Dich, die "Lektionen" oder auch "nur" Meinungen anderer zu lesen oder ihnen zuzuhören, sie zu erkennen, zu verstehen und zu verinnerlichen?
Kosmus ist offline  
Alt 22.01.2010, 22:52   #92
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Kosmus Beitrag anzeigen
"wehrt" ist nicht "wert" und "giebt" nicht "gibt" und "hinstellen" tut man sich meist selbst und "was" ich bin, habe ich auch schon beantwortet und ist doch nun wirklich irrelevant, nicht wahr?!
OT: Hat dein Nick etwas mit "Mos" oder "Mus" zu tun? OT-Ende.

LG
 
Alt 22.01.2010, 23:36   #93
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Jesaja Beitrag anzeigen
Auf deine Irrmeinung von dem (ethischen) Lernen durch Geschichte bin ich bereits eingegangen. Glaubst du ernsthaft, du würdest ein besserer Mensch, wenn du dich mit Geschichte beschäftigst ?

Und wie geht das mit deiner Meinung einher, dass Historiker ohnehin Lügner sind, deren Werk du bereits abstempelst, nach denen du gerade mal 2 Sätze von ihnen gelesen hast ?
Woher willst du dein "Geschichtswissen" beziehen, wenn nicht von Historikern ?
Und wenn du Historikern nicht vertraust, hast du dich schonmal mit den hilfswissenschaftlichen Methoden der Disziplin vertraut gemacht ?
Ach nein, ich vergaß, man kann ohnehin nichts überprüfen, nichts nachweisen, und da die Hilfswissenschaften von Historikern "erfunden" wurden, können die auch nichts taugen.

Löse mir bitte also folgende Rätsel :

-Nehmen wir an, ich wäre als Mensch ein tabula rasa, ein moralisch unbeschriebenes Blatt... wie kann ich nun an der Rezeption geschichtschreibender Texte ethisch wachsen, wenn ich ja noch gar nicht über ethische/ moralische Vorstellungen verfüge ?

-Was soll ich aus der (vermutlich ohnehin gefälschten) Tatsache lernen, dass Napoleon zum Ende seines Lebens hin nach Sankt Helena verbannt wurde ?

-Welche moralischen Implikationen kann ich der Völkerwanderung entnehmen ?

Und am wichtigsten :

-Wie kann ich aus der Geschichte "lernen", wenn mich Geschichtsfakten einen feuchten Kehricht interessieren, und ich zwar glaube, dass man Geschichte einfach "erfinden" kann, um von ihr zu lernen, historische Tatsache aber wiederum als Erfindungen diffamiere ?
Wenn ich Geschichte ohnehin konstruiere, dann lerne ich ja aus meiner eigenen Schöpfung nur das, was ich ohnehin schon wusste.

Falls du übrigens überlegen solltest, dich in anderen Foren unter einem anderen Nick anzumelden, hätte ich folgenden Nick vorzuschlagen : Xenophilius Lovegood
Ich wiederhole mich, wenn Du gestattest:

"@Jesaja: Du bist nicht gerade auf der Höhe Deines tatsächlichen Potentials. Du solltest den Schleier durchdringen und wirklich verstehen, was ausgesagt wurde. Das macht eine Diskussion erst möglich. Tust Du es nicht, habe ich auch keinerlei Lust, auf Dich noch weiter einzugehen, ggf. mit kleinen Ausnahmen hier und da."

Unabhängig davon ob Dir das schmeckt oder nicht: Du verstehst zumindest die letzten drei Sätze, meinetwegen auch ohne den "Schleier"-Halbsatz?

Ein paar Fragen, die Du hast und mir (z. T. sehr) vernünftig erscheinen, möchte ich dennoch beantworten, wenn Du gestattest:

"Glaubst du ernsthaft, du würdest ein besserer Mensch, wenn du dich mit Geschichte beschäftigst?"

Ja. Ich glaube auch hier nicht, ich weiß es. Es ist eine andere Frage, wie ich zu diesem speziellen Wissen und Erkenntnis gekommen bin.

"Und wie geht das mit deiner Meinung einher, dass Historiker ohnehin Lügner sind, deren Werk du bereits abstempelst, nach denen du gerade mal 2 Sätze von ihnen gelesen hast ?"

... fragt der "Lügner", weil er wohl beim verstehenden Lesen so seine Schwierigkeiten hat.

Du, ich habe noch nicht mal gedacht, Historiker seien Lügner! Wie Du auf eine solche Unterstellung in Bezug auf meine Person kommst kann nur fetten Mißverständnissen geschuldet sein, die nicht bei mir zu suchen sind.

Verstehendes Lesen (oder auch Zuhören) ist die Basis für ein gutes Überleben auf Planet Erde.

Klartext: Nein, ich halte Historiker keinesfalls für Lügner, jedenfalls lügen sie im allgemeinen nicht, schnappen aber unwissentlich und unwillkürlich zuweilen hier oder da geschichtliche Lügen oder Halbwahrheiten auf und tragen sie als geschichtliche Tatsachen weiter. Ab und an in der Zukunft wird das dann vom selben oder anderen geradegerückt, oft aber auch nicht, allein weil schon der gesellschaftliche Wille dazu fehlt.

"Ach nein, ich vergaß, man kann ohnehin nichts überprüfen, nichts nachweisen ..."

Ich weiß nicht, was dieser Unsinn von Dir soll, mit mir und meinen Äußerungen hat das jedenfalls nichts zu tun. Das Gegenteil muß erst bewiesen werden. Dabei sollte man sich allerdings mit Sorgfalt und Korrektheit umgeben!

"Nehmen wir an, ich wäre als Mensch ein tabula rasa, ein moralisch unbeschriebenes Blatt... wie kann ich nun an der Rezeption geschichtschreibender Texte ethisch wachsen, wenn ich ja noch gar nicht über ethische/ moralische Vorstellungen verfüge ?"

Das alles hat hier zwar nichts oder nicht direkt etwas mit dem Thema zu tun aber wenn es gestattet ist gehe ich auch darauf ein:

Du hast schon bei der Prämisse "versagt": Der Mensch ist kein Wesen mit völligem Unwissen und völliger Amoralität, wenn er im neuen Körper das Licht der Welt erblickt!

Ethik ist ein "angeborene" Sache größter Wichtigkeit, beinahe alles andere im Dasein unterordnend. Bereits kleine Kinder wissen sehr wohl und ohne je "Lektionen von Mama oder Papa" bekommen zu haben, was Recht und Unrecht, was "gut" und "böse" ist. Andernfalls wäre die Welt ein völliges Chaos ohne die geringste Chance auf Besserung!

Ethische Empfindungen werden aber während einer Lebensspanne unterdrückt, verdeckt, "gehen unter". Die Gründe hierfür? Eine andere Frage!

Man könnte sagen: Der Mensch ist im Grunde gut, das "Böse" ist hinzugefügt! Das kann man vom Prinzip her ähnlich rehabilitieren wie ein Haus zu säubern und wunderschön innen wie außen zu machen, das über die Jahre und Jahrzehnte (völlig) verwahrlost und zugemüllt wurde.

"Was soll ich aus der (vermutlich ohnehin gefälschten) Tatsache lernen, dass Napoleon zum Ende seines Lebens hin nach Sankt Helena verbannt wurde ?"

Du hast Probleme bei der Einschätzung von Wichtigkeiten?

Ist eine solche Verbannung besonders wichtig? Nun, sie könnte eine gewisse Wichtigkeit bei der Vermittlung einer lehrreichen Lektion sein; es kommt eben auf die Lektion an, die man hier zu vermitteln versucht.

"Wer viele Menschen ins Leid durch ihnen aufgezwungene Kriege u. ä. stürzt, der gehört wenigstens auf lange Zeit verbannt! Also mach da besser nicht mit, mein Freund, es sei denn Du verteidigst Dich gegen zu großes Unrecht, das Menschen so auch Dir selbst widerfährt!"

Das könnte die zu vermittelnde ethisch/moralische Lektion sein, die hier mit Hilfe von Geschichte vermittelt wird. (Bitte: Das ist nur eine sehr einfache Anwendung und Auslegung! Man kann durch solche geschichtlichen Geschichten noch wesentlich mehr und vielleicht sogar Bedeutsameres herausholen, um Menschen Moral beizubringen, die es vielleicht ganz gut gebrauchen können.)

"Wie kann ich aus der Geschichte "lernen", wenn mich Geschichtsfakten einen feuchten Kehricht interessieren, und ich zwar glaube, dass man Geschichte einfach "erfinden" kann, um von ihr zu lernen, historische Tatsache aber wiederum als Erfindungen diffamiere ?"

Ich wiederhole mich: Mit mir und meiner (geäußerten) Auffassung hat dieser Unsinn nichts zu schaffen, daher will und brauche ich auch gar nicht weiter darauf eingehen.

Du mußt erst mal wirklich verstehen, was wirklich ausgesagt wurde, dann verbieten sich solche merkwürdigen Fragen in Richtung des Aussagenden.

Aber ich helfe:

Geschichtsfakten, egal wie weit sie als gesichert gelten oder vielleicht auch gelten sollen (das ist doch möglich, nicht wahr?!), sind KEIN "feuchter Kehricht", den demnach auch jedermann wohl einen "feuchten Kehricht" interessieren muß!

Wichtig ist aber allein die zu transportierende Botschaft oder Lektion; insofern kommt es freilich dann auch auf den Geschichtsfakt selbst an.

Die Botschaft oder Lektion kann richtig oder falsch sein, sie kann guten wie auch "bösen Mächt(ig)en" dienen, sie kann gute Werte aufbauen und gute Werte zerstören, sie kann ... (längere Liste).

Das ist aber eine andere Frage!

Jemand oder eine eingeschworrene Gruppe könnte, wenn er bzw. sie genügend Macht dazu hätte, eine ganze Epoche an "Geschichtsfakten" umschreiben, um damit insbesondere Nachgeborenen u. a. die Lektion oder Botschaft zu vermitteln:

"Du solltest ganz, ganz klein bleiben in Deinem Wesen, damit hier die, die das Sagen haben, nicht auf die Idee kommen, Dich unter großen Schmerzen, Deinen Schmerzen kaputt zu machen und auszulöschen!"

Solches wurde m. E. schon des öfteren in der Vergangenheit auf diesem Planeten gemacht (und auf anderen, wenn man anerkennt, daß intelligentes Leben auch außerhalb von "Terra" nicht nur möglich sondern vorhanden ist); später hat man dann und wann die Folgen und Ursachen wieder mehr gerade gerückt.

Du zweifelst das ernstlich an??
Kosmus ist offline  
Alt 22.01.2010, 23:46   #94
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Kosmus Beitrag anzeigen
Ich wiederhole mich, wenn Du gestattest:
Unabhängig davon ob Dir das schmeckt oder nicht: Du verstehst zumindest die letzten drei Sätze, meinetwegen auch ohne den "Schleier"-Halbsatz?
Ein paar Fragen, die Du hast und mir (z. T. sehr) vernünftig erscheinen, möchte ich dennoch beantworten, wenn Du gestattest:
Ja. Ich glaube auch hier nicht, ich weiß es. Es ist eine andere Frage, wie ich zu diesem speziellen Wissen und Erkenntnis gekommen bin.
... fragt der "Lügner", weil er wohl beim verstehenden Lesen so seine Schwierigkeiten hat.
Du, ich habe noch nicht mal gedacht, Historiker seien Lügner! Wie Du auf eine solche Unterstellung in Bezug auf meine Person kommst kann nur fetten Mißverständnissen geschuldet sein, die nicht bei mir zu suchen sind.
Verstehendes Lesen (oder auch Zuhören) ist die Basis für ein gutes Überleben auf Planet Erde.
Klartext: Nein, ich halte Historiker keinesfalls für Lügner, jedenfalls lügen sie im allgemeinen nicht, schnappen aber unwissentlich und unwillkürlich zuweilen hier oder da geschichtliche Lügen oder Halbwahrheiten auf und tragen sie als geschichtliche Tatsachen weiter. Ab und an in der Zukunft wird das dann vom selben oder anderen geradegerückt, oft aber auch nicht, allein weil schon der gesellschaftliche Wille dazu fehlt.
Ich weiß nicht, was dieser Unsinn von Dir soll, mit mir und meinen Äußerungen hat das jedenfalls nichts zu tun. Das Gegenteil muß erst bewiesen werden. Dabei sollte man sich allerdings mit Sorgfalt und Korrektheit umgeben!
Das alles hat hier zwar nichts oder nicht direkt etwas mit dem Thema zu tun aber wenn es gestattet ist gehe ich auch darauf ein:
Du hast schon bei der Prämisse "versagt": Der Mensch ist kein Wesen mit völligem Unwissen und völliger Amoralität, wenn er im neuen Körper das Licht der Welt erblickt!
Ethik ist ein "angeborene" Sache größter Wichtigkeit, beinahe alles andere im Dasein unterordnend. Bereits kleine Kinder wissen sehr wohl und ohne je "Lektionen von Mama oder Papa" bekommen zu haben, was Recht und Unrecht, was "gut" und "böse" ist. Andernfalls wäre die Welt ein völliges Chaos ohne die geringste Chance auf Besserung!
Ethische Empfindungen werden aber während einer Lebensspanne unterdrückt, verdeckt, "gehen unter". Die Gründe hierfür? Eine andere Frage!
Man könnte sagen: Der Mensch ist im Grunde gut, das "Böse" ist hinzugefügt! Das kann man vom Prinzip her ähnlich rehabilitieren wie ein Haus zu säubern und wunderschön innen wie außen zu machen, das über die Jahre und Jahrzehnte (völlig) verwahrlost und zugemüllt wurde.
Du hast Probleme bei der Einschätzung von Wichtigkeiten?
Ist eine solche Verbannung besonders wichtig? Nun, sie könnte eine gewisse Wichtigkeit bei der Vermittlung einer lehrreichen Lektion sein; es kommt eben auf die Lektion an, die man hier zu vermitteln versucht.
"Wer viele Menschen ins Leid durch ihnen aufgezwungene Kriege u. ä. stürzt, der gehört wenigstens auf lange Zeit verbannt! Also mach da besser nicht mit, mein Freund, es sei denn Du verteidigst Dich gegen zu großes Unrecht, das Menschen so auch Dir selbst widerfährt!"
Das könnte die zu vermittelnde ethisch/moralische Lektion sein, die hier mit Hilfe von Geschichte vermittelt wird. (Bitte: Das ist nur eine sehr einfache Anwendung und Auslegung! Man kann durch solche geschichtlichen Geschichten noch wesentlich mehr und vielleicht sogar Bedeutsameres herausholen, um Menschen Moral beizubringen, die es vielleicht ganz gut gebrauchen können.)
Ich wiederhole mich: Mit mir und meiner (geäußerten) Auffassung hat dieser Unsinn nichts zu schaffen, daher will und brauche ich auch gar nicht weiter darauf eingehen.
Du mußt erst mal wirklich verstehen, was wirklich ausgesagt wurde, dann verbieten sich solche merkwürdigen Fragen in Richtung des Aussagenden.
Aber ich helfe (...)
Du musst unbedingt weiterschreiben. Ich habe selten so gelacht. Danke.
 
Alt 22.01.2010, 23:54   #95
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Info AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
OT: Hat dein Nick etwas mit "Mos" oder "Mus" zu tun? OT-Ende.

LG

"Kosmus" ist nicht "Kosmos" ...

Nein, im "Ernst": Das ist nicht meine Idee, aber ich finde es köstlich.

Es gibt eine ungarische Zeichentrickserie aus den 70ern, die damals wohl jedes DDR-Kind gern gesehen hat: "Adolars phantastische Abenteuer" (oder so ähnlich). Da gibt es eine Folge, wo der Begriff Kosmos in "Kosmus" (Mus im Sinne von Mus, klar?!) umgewandelt wird, um beide Begriffe sozusagen zu vereinen.

Der Kosmos ist eine Art Pflaumenmus, mit "gewissen feinen Unterschieden".

Ich könnte aber noch mehr an Bedeutung hineinlegen, sehr bedeutende Bedeutung übrigens ... ;)

Kosmus ist eine neue Weltanschauung! Ein neuer -ismus, allerdings dann ohne "is", nicht wahr?!

Kosmus bedeutet eine WEIT über die Grenzen des kleinen Planeten Erde hinausgehende Weltanschauung.

Wesentlicher Teil oder besser: Kern dieser neuen Weltanschauung ist eine soziale Ordnung, die das "sozial" auch verdient hat. Das bedingungslose Grundeinkommen ist übrigens wichtiger Bestandteil, aber nicht der einzige, bei weitem nicht!

"Sozialismus" (wie er bislang existiert hat) oder "Nationalsozialismus" haben das ja weiß-Gott nicht verdient, der eine weniger als der andere: sozial (gewesen) zu sein. Und beide unsozialen Systeme, die übrigens auf ähnlicher Höhe mit dem "stinknormalen" Kapitalismus angesiedelt sind oder diesen auch durchsetzen (in frühere Ismen wie Feudalismus brauchen wir nicht erst noch abgleiten, das war alles mehr oder weniger unsozial bis ausgesprochen unsozial), jedenfalls den Kapitalismus, den wir hier seit geraumer Zeit haben, ... nun, all diese Ismen und ihre drastischen Folgen zum Nachteil vieler wirken bis heute fort, mal mehr mal weniger.

Kosmus macht damit Schluß.

....

Du kannst das als "Ulk" abtun oder auch nicht, ganz wie beliebt.
Kosmus ist offline  
Alt 23.01.2010, 00:02   #96
Kosmus
Elo-User/in
 
Registriert seit: 21.01.2010
Beiträge: 49
Kosmus
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Du musst unbedingt weiterschreiben. Ich habe selten so gelacht. Danke.
Bitte.

Wenns denn erheitert, ist doch viel erreicht, nicht wahr?!
Kosmus ist offline  
Alt 23.01.2010, 00:11   #97
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Kosmus Beitrag anzeigen
Der Kosmos ist eine Art Pflaumenmus, mit "gewissen feinen Unterschieden".
Pflaumenmus^^ - ohne "Pflau", dafür mit "Is".
Ah, quasi wie "Hallo" mit "O" wie Dampfer.

Okay, bevor ich wegen Verbreitung gefährlichen Unsinns von der Katze die rote Karte erhalte: Back to topic
 
Alt 23.01.2010, 09:50   #98
Mitch Miro
 
Registriert seit: 30.11.2009
Beiträge: 673
Mitch Miro Mitch Miro
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von Kosmus Beitrag anzeigen
Du kannst mich auch mal.

Frage an Dich: Wer oder was zwingt Dich, die "Lektionen" oder auch "nur" Meinungen anderer zu lesen oder ihnen zuzuhören, sie zu erkennen, zu verstehen und zu verinnerlichen?
Du weisst aber schon noch, wie du deine Locken ondulieren musst, damit sie korrekt dein Haupt zieren?

Das Thema hier ist: "Wir müssen uns endlich wehren!"
Gutes Thema. Was hast du sonst noch dazu beizutragen, als schöne Reden zu halten?
Mitch Miro ist offline  
Alt 23.01.2010, 12:24   #99
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

diese Thema wird wieder einmal von Dumpfbrabblern und Besserwisser, die glauben, nein wissen, dass sie die Weisheit gegessen, mit Anspruch als alleinige Wahrheitsverbreiter und Wahrhaftigkeit geschreddert.

Und der sich angesprochen fühlt und der auch gemeint ist, dem sage ich:
"Mach doch Verschwindibus in Dein Pflaumenmus."
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 23.01.2010, 12:44   #100
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir müssen uns endlich wehren!

Zitat von left Beitrag anzeigen
diese Thema wird wieder einmal von Dumpfbrabblern und Besserwisser, die glauben, nein wissen, dass sie die Weisheit gegessen, mit Anspruch als alleinige Wahrheitsverbreiter und Wahrhaftigkeit geschreddert.

Und der sich angesprochen fühlt und der auch gemeint ist, dem sage ich:
"Mach doch Verschwindibus in Dein Pflaumenmus."
Statt Botton: Danke!

LG
 
 

Stichwortsuche
wehren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lagerarbeiter wehren sich Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 31.12.2008 20:52
Wehren gegen Eingliederungsvereinbarungen poldibaer Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 123 07.01.2008 16:49
wehren gegen EIngliederungsvereibarung vaschneekloth Eingliederungsvereinbarung (EGV +VA) 1 15.05.2007 15:13
Mieses Praktikantenzeugnis - wie wehren ? alpha Job - Netzwerk 4 03.07.2006 14:40
Ein Euro Job ! Wie dagegen Wehren ? kay9999 Ein Euro Job / Mini Job 1 07.03.2006 11:26


Es ist jetzt 00:06 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland