Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.07.2011, 16:45   #51
mercator
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 29.03.2006
Beiträge: 1.231
mercator mercator mercator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Was ist nur aus diesem Saustall, der sich Deutschland nennt, geworden? Ich war nie jemand, der stolz war, hier zu leben (allein die Idee ist schon abwegig), aber so mit 20 war ich einfach nur froh. Aber wenn ich mir die Zustände heutzutage anschaue, dann schwanke ich innerlich zwischen Wut und Resignation.
__

Prof. Dr.rer.pol. Michael Wolf: "[...] Vor diesem Hintergrund ist es meines Erachtens durchaus statthaft, die für Hartz4 Verantwortlichen in Politik und Verwaltung zwar nicht unbedingt im verfassungsrechtlichen, aber doch im politischen Sinne als "Verfassungsfeinde" zu bezeichnen, gegen die das Leisten von "Widerstand" nicht nur legitim, sondern auch geboten ist."
mercator ist offline  
Alt 07.07.2011, 17:49   #52
Hamilkar
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.12.2010
Beiträge: 220
Hamilkar
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
oder hier, in deutsch:

http://www.tagesspiegel.de/downloads...6/1/UN-Bericht

(dauert aber, hat 8 MB)
Hamilkar ist offline  
Alt 07.07.2011, 17:56   #53
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Um mal wieder zum Thema zu kommen:


Wenn laut diesem Bericht 25 Prozent der Schüler ohne Frühstück zur Schule gehen, dann darf man in den wenigsten Fällen die Politiker, die Gesellschaft, die Elite oder meinetwegen auch den Pabst beschuldigen.

Die Politik kann den Eltern nicht die ganze Verantwortung abnehmen.
 
Alt 08.07.2011, 15:48   #54
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Zur Information:

Zitat:
Der UN-Ausschuss über Wirtschaftliche, Soziale und Kulturelle Rechte (engl. Committee on Economic, Social and Cultural Rights) ist ein UN-Vertragsorgan, das die Einhaltung des Internationalen Paktes über Wirtschaftliche, Soziale und Kulturelle Rechte überwacht. Der Ausschuss ist aus 18 Experten zusammengesetzt, die vom ECOSOC ernannt werden und die ausdrücklich unabhängig von ihren Herkunftsländern agieren sollen. Der Ausschuss tagt zweimal jährlich in Genf, im Frühjahr im Palais des Nations und im Herbst im Palais Wilson. Dabei nimmt er die periodischen Staatenberichte entgegen, die von den Mitgliedsstaaten im ca. fünfjährigen Rhythmus einzureichen sind. Die Bewertung dieser Berichte geschieht unter Berücksichtigung sog. „Parallel- oder Schattenberichte“, die von Nichtregierungsorganisationen erstellt werden.
Werden Verletzungen einzelner Menschenrechte festgestellt, so spricht der Ausschuss in seinen Abschließenden Bemerkungen (Concluding Observations) Empfehlungen zur Verbesserung der Menschenrechtslage aus.
Als Grundlage für die Bewertung der Staatenberichte entwickelt der Ausschuss zudem sogenannte General Comments, die den praktischen Gehalt der Bestimmungen des Paktes weiter konkretisieren.
Mit einem freiwilligen Zusatzprotokoll (optional protocol) wird derzeit angestrebt, ein Verfahren für Individualbeschwerden durch einzelne Bürger zu schaffen, die sich in ihren wirtschaftlichen, sozialen oder kulturellen Rechten verletzt sehen.
Wikipedia

Zur Website des Ausschusses
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 08.07.2011, 16:13   #55
Regelsatzkämpfer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 06.07.2011
Beiträge: 3.473
Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer Regelsatzkämpfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Um mal wieder zum Thema zu kommen:


Wenn laut diesem Bericht 25 Prozent der Schüler ohne Frühstück zur Schule gehen, dann darf man in den wenigsten Fällen die Politiker, die Gesellschaft, die Elite oder meinetwegen auch den Pabst beschuldigen.

Die Politik kann den Eltern nicht die ganze Verantwortung abnehmen.
Jo eben, die Eltern könnten die Nahrungsmittel ja wenigstens für ihre Kinder klauen gehen, denn Tafeln gibt es nicht überall. (Ironie! Bitte beachten!)
Regelsatzkämpfer ist offline  
Alt 08.07.2011, 18:20   #56
Souverän
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Vielen Dank an @Hamilkar für den Tagesspiegel-Link zum eingescannten deutschen PDF!

Die ins Deutsche übersetzte (von wem?) "unredigierte Vorabfassung der Deutschland betreffenden abschließenden Bemerkungen des Ausschusses für wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte als Teil des Berichts des Wirtschafts- und Sozialrats der Vereinten Nationen, vorgelegt auf der 46. Tagung dieses Ausschusses in Genf im Mai 2011"(Bürokraten!), ist sehr komplex und für mich noch nicht im Ganzen zu durchschauen.

Soweit ich ihn verstanden habe, ist darin für sozialpolitisch Aktive nichts wirklich neues zu lesen. Vielleicht finden sich ja für Erwerbslose interessante Informationen in der redigierten Endfassung des Berichts, die Reaktionen der Regierungsverantwortlichen und ihrer neoliberalen Herren lassen mich da eher zweifeln.
Diesen wird anscheinend bis 2016 Zeit gegeben, einen Bericht dazu zu erstellen. Und wann handeln die dann endlich einmal? Niemals.

Was glaubt ihr können wir Erwerbslose zur Lösung der einzelnen angesprochenen Probleme tun?
 
Alt 08.07.2011, 18:51   #57
Kelton
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 115
Kelton Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Jo eben, die Eltern könnten die Nahrungsmittel ja wenigstens für ihre Kinder klauen gehen, denn Tafeln gibt es nicht überall. (Ironie! Bitte beachten!)
Kleiner Scherzbold, was? Die Kinder gehen Deiner Meinung nach ohne Frühstück aus dem Haus, weil der Kühlschrank leer ist? 3x kurz gelacht!
Kelton ist offline  
Alt 09.07.2011, 07:17   #58
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Hier der kurze Attac Bericht:

UN-Kritik an Deutschland trifft ins Schwarze
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 09.07.2011, 08:22   #59
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

noch ne Fundsache:
DIE LINKE: Armuts-TÜV für Sozialsysteme einführen
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 09.07.2011, 09:26   #60
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Und auch in diesem Thread sicherheitshalber nochmal

der Bericht des UN-Ausschusses auf deutsch zum Download.

Der Bericht würde übrigens vom Sprachdienst des Deutschen Bundestags übersetzt, da diese Frage hier irgendwo auftauchte.

Angehängte Dateien
Dateityp: pdf UN-Bericht.pdf (8,01 MB, 50x aufgerufen)
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 09.07.2011, 22:44   #61
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Debra und Kelton, seid ihr von Verfassungsschutz oder ist das ernst, was ich für Ablenkung halte.
Na, der/die vielleicht schon, ich ganz sicher nicht.

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Überlegen wir mal zusammen, was wir mit dem Bericht anfangen. Vielleicht eine Enquetekommission Deutschland mit verschärften Daten für die UNO bzw. vielleicht erstmal für Sozialinitiativen, denn die jährliche Kampagne der Wohlfahrtsverbände oder der Armutsbericht der Kommunen ist auch nicht so richtig das gelbe.
Was sollen wir da großartig überlegen? Da braucht man nur Urlaub machen in Spanien/Portugal oder mal in USA. Dann sieht man, wie kinderfeindlich die Deutschen sind. Obwohl die Leute in Spanien/Portugal im Schnitt viel ärmer sind als Deutsche, sind sie doch sehr kinderlieb. Gleiches gilt für die USA. Gibt kaum einen 40-Jährigen Amerikaner, der keine Kinder hat. Meistens haben die 2-3 Kinder. Auch, wenn die sich das gar nicht "leisten können", eigentlich. Oft habe ich Annoncen gesehen, wo die ihr 5000 $ Mobile Home anbieten und so ein kleiner Mann/Mensch da rumlief. Dann habe ich gedacht, wie niedlich, der kleine Amerikaner. Wenigstens haben seine Eltern ein schönes Mobile Home und er konnte da schön spielen im Mobile Home Park/auf dem Grundstück und ganz sicher hat er es gut im Bundesstaat Florida. Und freies Essen in der Schule kriegt der auch.
Aber was haben unsere Kinder hier? Wenn ihre Eltern in der Stadt leben, nicht viel. Nur ein Elternteil, auf der Straße kann man nicht mehr spielen, Spielplätze/Parks gibt es kaum. Noch nichtmals freies Essen wie in der Schule von den kapitalistischen USA. Also wenn das Kind hier nicht Supermom/-Dad hat, oder es verstanden hat, eine Nachbarin zu finden, die sich sehnlichst eine Tochter/Sohn wünscht, dann geht es ihm bestimmt nicht so gut. Und selbst wenn es ihm - oberflächlich betrachtet - "GUT" geht, geht es ihm nicht gut, wenn es sich nicht austoben kann mit anderen Kindern und Teil einer Gemeinschaft ist. Daran hapert es hier in Deutschland.Früher waren die Kinder noch Teil einer Gemeinschaft. Es ist wichtig, Teil einer Gemeinschaft zu sein, da muss man auch nicht viel Geld für haben. Also in Spanien/Portugal jedenfalls nicht. Hier wird ein Tohoowahboo draus gemacht, der nicht mehr verständlich ist. Früher wurde so was von den Kinder nicht verlangt, dass ihre Eltern auch einer bestimmten Kaste angehören oder reich sind. Sie gehörten dazu, egal, wer oder was ihre Eltern sind.
Debra ist offline  
Alt 10.07.2011, 01:49   #62
Yool->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 22.06.2011
Ort: Deutschland
Beiträge: 90
Yool
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Natürlich die USA ist so sozial das es dort nicht einmal eine Krankenversicherung für jeden gibt.

Ich finde es wirklich brutal die USA als kinderfreundlich darzustellen!

Das Frühstück, ob das der Aufhänger ist? Ich denke nicht!
Yool ist offline  
Alt 10.07.2011, 08:36   #63
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Zitat von Yool Beitrag anzeigen
Natürlich die USA ist so sozial das es dort nicht einmal eine Krankenversicherung für jeden gibt.
...
Kommt aber auch oft genug vor, daß einem eine KV nix nützt. Nämlich dann wenn eine Krankheit zu hohe Kosten verursacht, dann wird man ganz schnell im Regen stehen gelassen.
Denn schließlich ist eine amerikanische Krankenversicherung nicht in erster Linie dazu da, krankheitsbedingte Kosten zu decken. Es geht vorrangig um Profite! Empfehle dazu den Michael-Moore-Film Sicko.

Bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis es bei uns auch so weit ist?!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 10.07.2011, 09:34   #64
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Einer Leserzuschrift zum Bericht des UN-Ausschusses
Unsere Leser Klemens Himpele schrieb uns:
Die Medien überschlagen sich ja geradezu wegen des Bericht des UN-Ausschusses für wirtschaftliche, kulturelle und soziale Rechte. Ich fände es daher schön, wenn Ihr auf drei Punkte hinweisen könntet:
  1. Eine Allianz aus Nichtregierungsorganisationen und der Gewerkschaft GEW hatte dem Ausschuss einen Parallelbericht zum Staatenbericht vorgelegt. Dies dürfte der Grund sein, warum einige Punkte sehr kritische betrachtet werden. Der Parallelbericht ist online verfügbar [PDF - 600 KB]. Die Allianz war auch in Genf, um mit dem Ausschuss zu sprechen. Es ist vermutlich kein Zufall, dass diese Allianz von den Medien nicht erwähnt wird.
  2. Die GEW hat zusätzlich einen Bericht an den Ausschuss gesendet, und zwar nicht zum ersten Mal. Die beiden Berichte sind ebenfalls online verfügbar.
  3. Der UN-Sozialpakt ist sehr lesenswert. Es wäre doch schön, wenn die Leserinnen und Leser der NachDenkSeiten den Bericht selbst anschauen und dann werten, inwieweit Deutschland die Anforderungen des UN-Sozialpakts erfüllt. Diesen hat sie schließlich ratifiziert. Der Sozialpakt ist bspw. hier zu finden [PDF - 500 KB].
Es ist immer wieder interessant, dass Entstehen von medialen Nachrichten zu verfolgen.


aus NachDenkSeiten – Die kritische Website




__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 10.07.2011, 12:23   #65
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Auf der Seite des Deutschen Instituts für Menschenrechte gibt es die wichtigen Links und Informationen zum UN-Sozialpakt, der von Deutschland unterzeichnet und ratifiziert wurde und seit 1976 Rechtsgültigkeit hat.

Allerdings wurde bisher aus leicht nachvollziehbarem Grund das Fakultativprotokoll von der Bundesregierung nicht ratifiziert. Hier geht es um die Möglichkeit des Individualbeschwerdeverfahrens.

Da befürchtet die herrschende Clique wohl schlimmste Blamagen und Demaskierung der heuchlerischen Selbstbeweihräucherung.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 10.07.2011, 12:58   #66
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Die UN-Konvention gegen Korruption von 2005 hat Sch...land auch noch nicht ratifiziert!

Werden schon wissen, warum!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 11.07.2011, 23:29   #67
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Der Vergleich mit den USA hinkt tatsächlich ein wenig, aber es reicht aus, um das Boomland in seiner Ignoranz gegen seine Bewohnerinnen und Bewohner auch mit Panama zu vergleichen.

Wie anfangs schon geschrieben, denke ich, dass die Regierung abwiegelt, weil sie noch schlimeres plant.

Darum sollten weitere Stellungsnahmen abgegeben werden, die zu einem zusätzlichen Bericht an die UNO führen könnten. Betreffend Harzt IV , Arge, Jobcenter, Bedürftigkeitsprüfung, Eingliederungsvereinbarung, Langzeitarbeitslosigkeit, Jugendarbeitslosigkeit, prekäre Beschäftigung, eben der komplette Wahn, der Lichtjahre entfernt ist von Arbeit für alle und Existenzgeld für alle.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 16.07.2011, 22:07   #68
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Völlig unabhängig davon, ob nun Deutschland oder Amerika kinderfeindlicher ist, möchte ich wieder zum Thema zurückkehren!!!

Mich wundert, dass sich nach einem kurzen und sehr beleidigten Aufschrei von den Regierungsparteien absolut nichts mehr zu diesem Thema, dass die UN Deutschland erneut rügte, so gar nichts mehr in den Medien tut.
Wegschweigend aussitzen, das scheint einhellige Strategie zu sein!
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 16.07.2011, 22:50   #69
Kelton
Elo-User/in
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 115
Kelton Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Kommt aber auch oft genug vor, daß einem eine KV nix nützt. Nämlich dann wenn eine Krankheit zu hohe Kosten verursacht, dann wird man ganz schnell im Regen stehen gelassen.
Das ist auch in Japan nicht anders:
Zitat:
Herr YAMADA ist Anfang 50 und obdachlos. Seinen Posten beim Bau hat er verloren, weil er nach einer Herzoperation körperlich anstrengende Arbeiten nicht mehr ausüben konnte. Seine Krankenkasse hat ihn hinausgeworfen, da er sechs Monate nach der Operation immer noch nicht genesen war.
In den USA gibt es - und das ist ja schon angeklungen - sehr wohl Krankenversicherungen.

Zitat:
Natürlich kennt 'Amerika' auch eine Krankenversicherung und diese ist auch bezahlbar... sofern man einen Arbeitsplatz hat. Allerdings, und das macht es schwierig, gibt es einen Tarif-Dschungel und auch eine fast unüberschaubare Anbieter-Vielfalt, so dass man viel Zeit benötigt und am besten Freunde und Kollegen, die schon eine Versicherung haben und Rat geben können.
So wie es aussieht, lehnen viele Amerikaner eine Zwangskrankenversicherung ab, weil diese auch Menschen zugute käme, die - mangels Arbeitsplatz - nicht einzahlen können.
Kelton ist offline  
Alt 16.07.2011, 22:55   #70
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: UN-Staatenbericht: Erneute Rüge für Deutschland wegen Arbeits- und Sozialpolitik

Wegschweigend aussitzen, das scheint einhellige Strategie zu sein

daskennt man zu gut

merkel hat von kohl gelernt wie dasgeht^^

und was will man von den medien erwarten ?
die stehen unter kontrolle der regierrung
zwar nicht nach aussen hin aber man weiss wie das gemacht wird

also wird von seiten der medien nicht viel kommen
 
 

Stichwortsuche
arbeits, deutschland, erneute, rüge, sozialpolitik, unstaatenbericht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzugskosten wegen arbeits aufnahme Futzi1980 Allgemeine Fragen 3 09.12.2010 22:52
EU > Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 28.04.2009 13:58
Video: Arbeits(un)recht in Deutschland - H4 wirkt Tinka Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 21.03.2009 11:08
Sozialhelden oder Sozialpolitik? Janko360 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 11.03.2009 17:13
Sozialpolitik = soziale Politik? Für Wölfin Dopamin Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 18 14.02.2007 08:09


Es ist jetzt 11:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland