Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Wir trauern um die Demokratie / Soldaten fürs aufsässige Volk



 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2012, 05:40   #26
Redwing
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.12.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 225
Redwing
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soldaten fürs aufsässige Volk - wenn Scheindemokratie zu echter Diktatur wird

Na, ich werde die Operation heute wohl abschließen und noch einmal vor Laineg und ähnlichem konspirativen Staats- oder Bonzendienergesocks warnen. Der geht mir anderenthreads schon wieder auf den Geist mit seiner Jobcenter-Arschkriecherei und der positiv gefärbten, chiffriert getätigten Hervorhebung der Tatsache, daß Har(r)tz4 auch gegen die Vertragsfreiheit verstößt. Was unter Erpressung zustandegekommen ist und von den soziopathischen Despoten eines Unrechtsregimes ohne Zukunft stammt, dem gegenüber fühle ich mich nicht verpflichtet. Einen Scheiß werde ich mich an solche Regeln halten.
Ob-8 vor diesem Geschmeiß! ;-)

Ach, und gleich vorweg: Macht euch keine Illusionen mehr. Eine Zeit lang hat der Bonze uns mit Scheindemokratie (medial beeinflußte Wahlentscheidungen, nahezu identische, pro-kapitalistische "Etablierten"parteien, Einflußnahme nur alle paar Jahre per Kritzelkreuz,...) und ein paar lächerlichen Almosen in Form mäßiger Sozialleistungen und Löhne hinhalten können - und mit seiner einseitigen, penetranten Propaganda. Aber das funktioniert alles zunehmend nicht mehr. Es hat sich zuviel des letztlich Begrenzten bereits nach oben verteilt, und will die Bonzenkaste nicht nachgeben und zurückstecken, dann wird die Gangart jetzt zwangsläufig härter, aber auch desillusionierter - der Kampf um die letzten noch zu verteilenden Pfründe. Und angesichts des flächendeckenden Elends, daß das mit sich bringt und dem Konjunktureinbruch auch aufgrund der Kaufkrafterosion bei den Massen in Form von schlechteren Löhnen, mieser Infrastruktur, zusammengekürzten Sozialleistungen...kurzum: Umverteilung von unten nach oben, wirken all diese Placebos nicht mehr. Man glaubt immer weniger, daß das hier eine Demokratie ist und Einflußnahme besteht. Demokratie heißt nichts anderes als Volksherrschaft, und was ist das für eine "Volksherrschaft", wo letztlich nur 1% minus x profitiert? Man glaubt die Lilalaunepropaganda aus dem Betuchten-TV nicht mehr, da die Realität zu sehr davon abweicht. Immer mehr Menschen wachen auf, und deshalb wird sich diese Scheinwelt zunehmend enttarnen und die Faschisten werden zunehmend ihr wahres Gesicht zeigen, wollen sie ihre Macht, ihren Überfuß und ihren Status um jeden Preis aufrecht erhalten. Ihr habt in einer Demokratie-Matrix gelebt, und nun treten peu a peu Anomalien auf. Und irgendwann wird der Stecker gezogen. Welcom to the real world.

Zitat von rehlo Beitrag anzeigen
Hin Redwing,

guter Kommentar, leider wird er nicht gelesen von den meisten,
wegen geballter Information, zu eng geschrieben, und zu linksextrem!
Wer ihn nicht liest, der denkt vielleicht irgendwann in den letzten Sekunden seines perspektivenlosen Lebens - unter der von kühlen Winden durchzogenen Brücke und so dünn und trocken wie Papier - darüber nach, ob er es nicht besser getan hätte, anstatt dem Kapitalismus treudoof in den Tod zu folgen. Und ich habe nun einmal die Angewohnheit, ausführlich zu argumentieren, den unverwechselbaren, prophetischen Redwing-Style zu verwenden und radikal, sprich konsequent zu sein. Kein Bedauern, keine Reue! Und ich werd mich auch nicht ändern, von erhöhter Gewaltbereitschaft vielleicht einmal abgesehen. ;-D
...Ach, und so etwas wie "zu links(radikal)" GIBT es nicht. ;-)

Zitat:
Ich teile Deine Wut!
Und es wird Zeit, mit seinem gesunden, motivierenden, hochenergetischen Haß und der Wut nicht weiter hinter'm Berg zu halten und ihn der betuchten Herrscherkaste und ihren opportunistischen nach oben Kriechern und nach unten Tretern gegenüber unverbrämt und voll kühnem Trotz zu offenbaren - mit Rat und Tat! Damit Furcht in ihre schwarzen Herzen einkehrt, denn etwas anderes könnte diesen verantwortungslosen, egoistischen Sozialdarwinisten wohl nicht Einhalt gebieten und sie nicht zum Umdenken bewegen. Ihnen den Respekt vor der unterdrückten, ausgebluteten Masse wieder einflößen. Soziale Kompetenzen von überwiegenden Arschlöchern erwarten, die sich - natürlich oft mit einer gehörigen Portion Glück - durch dieses Ellenbogensystem nach oben geätzt haben? Hah! Dazu sind wohl nur die Wenigsten von denen fähig. Aber diese Egomanen werden sich um ihr fettes, häßliches Leben im Überfluß sorgen. Guuut! Sie sollen begreifen, wann es fünf vor zwölf ist und daß sie besser einlenken, bevor es zu spät ist und Dämme brechen.

Zitat:
Leider wird das meiner Meinung nach ein Alten/Jungen-Krieg, die
Kinder gegen die Alten! Aber bis sowas passiert, werden die Macht-
inhaber sicherlich wieder einen Grund finden, wie z.B. Krieg gegen
Skandinavien, um das eigentliche Problem zu vertuschen!!

Danach wird wieder neu gewürfelt oder wie Cesar sagt:
Wir müssen verhindern, daß der Monopolyspielplan, wie zuletzt nach dem zweiten Weltkrieg, nach jedem Systemkollaps wieder unbelehrbar von Neuem aufgebaut wird, bis Erde und Menschheit endgültig im ***** sind. Wir brauchen den Systemwechsel, weg von einem instabilen Gefällesystem der Ungleichheit, hin zu einem System, das auf Stabilität durch Ausgewogenheit und soziale Gerechtigkeit setzt.

Und ich kann nur hoffen, daß das Pack - die Systemtäter und die Problemursache da oben - es nicht wieder schafft, einzelne Gruppen unter sich gegeneinander auszuspielen - ob nun bloß im eigenen Lande oder länderübergreifend. Die Welt hat nur EIN großes Problem: die reiche Minderheit und ihr System der expansiv-kumulativen Gefälle. DAS ist die Krise. Dieses Problem...nun ja...muß gelöst werden...auf die eine oder andere Art. ;-) Und um zukünftig erneute Gefällebildungen zu verhindern, braucht es einen Systemwechsel.

Ach, und ich hörte hier das Rumgejammer, ob es denn Tote geben wird. Hunde, wohlt ihr ewig leben?! Lieber ruhmreich im Kampfe für die gerechte Sache fallen und Chancen wahrnehmen, als würdelos vor sich dahinvegetieren und dann ganz kleinlaut und bequem für die da oben in einer schimmeligen Ecke zu verrecken - wegen Hunger, Durst oder Kälte. Wer kapituliert, hat die Ödnis als Garantie. Sie werden sowieso versuchen, uns immer mehr Systemopfer zu vernichten. Wenn nicht durch ihre Schwadronen, dann ganz einfach durch unterlassene Hilfeleistung. Durch "mehr Eigenverantwortung" angesichts der Tasache, daß sie uns auf einem Wüstenplaneten ausgesetzt haben, metaphorisch gesagt. Also werdet ihr um die Volksbefreiungskriege oder zumindest Aufstände wohl kaum herumkommen - ganz gleich, ob die Staatsdiener nun wirklich so erbärmlich, skrupellos und käuflich sind, sich vor die reichen Unterdrücker und gegen die unterdrückten Massen zu stellen. Wobei sie natürlich erstmal auf den Ärmsten herumhacken werden. Der Bonze wird versuchen, noch möglichst viel von dem schrumpfenden Mittelstand möglichst lange auf seiner Seite zu haben und baut da in bestimmten Ländern zumindest ganz auf die typische Spießigkeit und ursachenignorante Selbstgerechtigkeit. Und dennoch sind die meisten der rechts-/systempopulistischen Schreihälse jämmerliche Schisser. Die können ihre Hetzkommentare verfassen, aber das war's auch schon. 8-) Kämpfen lassen wollen sie uniformierte Mörderbanden für sich. Und diese Mörderbanden sind meist auch nicht grad gut bezahlt - und das in klammen Staaten. Und vielleicht erinnern sich Einige von ihnen doch daran, aus dem Volke und einfach Mensch zu sein, wenn es hart auf hart kommt. Siehe die Deserteure in Syrien (wobei ich jetzt gar nicht über den Konflikt selbst und seine gewiß zwei Seiten der Medaille sprechen will). Aber selbst, wenn die gesamte Uniformiertentruppe der reichen Minderheit dient, so sind auch besagte Schergen kraß in der Minderheit. Und die Armut wird immer größere Scharen betreffen - Schaaaa-ren! Der Mittelstand ist weitgehend eine aussterbende Spezies. Es wird fast nur noch die superreiche Minderheit geben - vielleicht durchaus noch ein paar mehr Bonzen denn heute - und die unterschiedlich stark verarmten Massen. Und diese Massen werden jedwede Knüpplertruppe der reichen Minderheit hinwegfegen können! Erstrecht auf unübersichtlichem Terrain, wenn die legendäre Guerillataktik angewendet wird. Da nützt der Volksniederknüpplertruppe ihre Ausrüstung nicht viel. Und je mehr von ihnen in finsteren Gassen fallen, desto mehr Ausrüstung wird übernommen vom Volkswiderstand - von Schwarzmärkten natürlich mal ganz abgesehen. ;-) Ey, wir haben Schengen! Es gibt nur noch Stichprobenkontrollen an den Grenzen zu Osteuropa. Da kann viel ins Land kommen, und was geht schon über eine AK? 8-) Aber ich rede gar nicht nur vom offenen Konflikt während des antikapitalistischen Frühlings. Nein, ich spreche auch von diffuseren Methoden. Ich meine, die reiche Minderheit ist in jeder Hinsicht abhängig vom einfachen Volker. Der Volker erarbeitet ihm seine Pfründe, der Volker ist im Security-Team, der Volker arbeitet als Housenanny...da gibt es so viele Möglichkeiten auch passiver und passiv-aktiver Art. ;-D Höhö, entdecke die Möglichkeiten!

Ach, und vielleicht solltet ihr Systemopfer auch schon mal anfangen, es wie ich zu handhaben und euch in lebende Waffen zu verwandeln. ;-D Ich betreibe ja bekanntlich auf Karate basierenden Freestyle. Eine Zeit lang war ich im Kurs und habe ein Karate-Fundament mit einem Hauch von Judo, Jiu-Jitzu und Aikido erhalten. Irgendwann bin ich aber ausgestiegen, habe jedoch bis heute nie aufgehört, jeden zweiten Tag eine Zeit lang zu trainieren. Und dazwischen etwas Krafttraining, um eine Faust oder einen Fuß auch mit der nötigen Power und Schnelligkeit zum Ziel zu bringen und Attacken notfalls auch mit meinem angedeuteten Waschbrett abblocken zu können. ;-) Aber nicht zu viel; Speed und Geschicklichkeit sind wichtiger als rohe Kraft. Na ja, und wenn ihr etwas überdimensioniert seid, so könnt ihr immer noch den ehrwürdigen Sumo machen; hihi. ;-) Jedenfalls habe ich mir über die vielen Jahre als Dse Dong Warrior - es sind inzwischen 19 - viele Aktionen in Filmen, Kampfsportübertragungen, Videospielen und gar einem Karatebuch abgeguckt und sie ins Repertoire übernommen. Und, verdammt noch mal, es funktioniert! Analysiert, assimiliert, intensiviert. Ich bin nun ein völllig unberechenbares Sammelsurium verschiedenster Stile. Kung-Fu, Karate, Capoeira, Jiu-Jitzu, Kickboxen...verdammt, ich bin ein Alien - eine lebende Waffe! Und das könnt ihr auch! ;-D Zeit genug solltet ihr ja nun haben. Macht euch einfach zum Elitesquad, so wie es euer Rotinquisitor und roter Paladin getan hat, der euch hier gerade wieder geistige Führung gibt. 8-) Denn ich besitze eben nicht nur geistige Überlegenheit. Und eine Waffe kann ich schnell entwenden. Soll heißen; die Waffen laufen letztlich auch vor euch spazieren - an diesen häßlichen, uniformierten Ständern. ;-) Na ja, und meine Kampfkraft gepaart mit vorteilhaft geformten Eisengegenständen...oh, Mann...DER Bonze oder Bonzenhelfer möcht ich nicht sein, der mir DANN auf Sack geht. ;-D Waffenlos bin ich ein Tornado, aber MIT... :-0

Redwing over - ich habe die Macht des Qi entdeckt :-)

PS: Wo ist eigentlich Kaiser Behrsing? Der macht sich ja irgendwie rar. Na, solange er sich nicht entpackt. ;-D
Redwing ist offline  
Alt 15.08.2012, 08:14   #27
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soldaten fürs aufsässige Volk - wenn Scheindemokratie zu echter Diktatur wird

hey nichtbilliggenug,

was hält dich hier noch?
du magst hier keinen, dich kann keiner leiden - alles nur idioten.
wäre jetzt nicht an der zeit hier und für immer schluß zu machen?

geh einfach dahin, wo man dich versteht. wo man dich und deine ausführungen mit offenen armen empfängt.

hier sind nur faule ignoranten, die deinen weitblick nicht verstehen.
setz deine energie sinnvoller ein und bekehre die, die bekehrt werden wollen.

schöne reise...
__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline  
Alt 15.08.2012, 15:10   #28
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir trauern um die Demokratie / Soldaten fürs aufsässige Volk

Zitat von zuteuer Beitrag anzeigen
Ich weiß nicht, worauf du hinaus willst. Oder hat in Frankfurt einer geschossen?

Das meine ich mit Angstmache. Das ist einfach überflüssig, was du schreibst. Man muss nicht vom worst case ausgehen.

Man kann natürlich immer schön brav vom worst case ausgehen ("die schießen!") und deshalb nichts tun. Ich nehme an, diese Motivation steckt auch hinter diesem thread.
Deshalb klinke ich mich hier aus. An sowas beteilige ich mich nämlich nicht.
worst case - wo leben wir eigentlich - muß der Englischbegriffsmüll in Deutschland sein?

Wenn schon zum Thema, dann so wie es an einer Kaserne der in Deutschland stationierten Sowjetstreitkräfte als Warnung mal im gebrochenen Deutsch für die deutschen Ureinwohner zu lesen war.

Der Russe stand schon immer vor der Tür der Westgrenze und ... er klopfte höflich an, ohne schwerbewaffnet zu sein und die Völker tatsächlich zu bedrohen.

Was hat der Russe Nikita Cruschtschow gegen den Westen gemacht?

Nun in der UNO mit dem Schuh höflich gewunken, genauso wie man George W. Bush mit Schuhen gewunken hatte oder gegenüber Christoph Wulff

Nikita Sergejewitsch Chruschtschow

George W Bush wird mit Schuhen beworfen - YouTube

Schuh-Demo gegen Wulff - YouTube

KALKOFES MATTSCHEIBE: DAS WAHRE WULFF-INTERVIEW (2012) - Komplett ** HQ ** - YouTube

Ich warte noch auf dem Moment, wo die bundesdeutsche Bevölkerung der ganzen Mannschaft des Deutschen Bundestages und dem Vorstands- und Aufsichtsrat der Deutschen Bank eine ganze Schuhfabrik mit importierten Giftlatschen aus China, Indien und Indonesien unter die Riechkolben aus lauter Ehrerbietung hält. Das haben sie sich ja verdient.

Zitat:
Achtung! Achtung!

Vorsicht, ich schisse!!!!

внимание!
внимание!

я буду стрелять!!!

Natürlich war стрелять - schießen gemeint und auch richtig verstanden worden.

Ну мой друг,
это звучит слишком мирской?

Nun mein Freund,
klingt das auch weltgewandt?
Wir leben in Herrenmenschengermanien und da wird hinter 7 Bergen bei den 7 Merkelzwergen teutonisch oder eine andere germanische Sprache angewendet.

Such Dir eine aus:

Liste der germanischen Stämme und http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_d...n_St%C3%A4mme:

der Dänen, Gauten, Haruther, Hillevoinen, Jüten, Sithonen, ...

Englisch, Pidgin-Englisch (= schlagwortartiges Rumwerfen mit begriffsbeschränkten Englisch) oder US-Slang kann man dort anwenden, wo fremdsprachige Kundschaft zu erwarten ist. Die wird aber von diesem Sprachniveau hellauf begeistert sein, so wie vom Englisch vom Schwesterwilli oder vom EU-Kommissär Oettinger

Bon soir, Herr Kommissar - Vico Torriani (Original Vinyl) - YouTube

Falco - Der Kommissar (lyrics) - YouTube

Hazy Osterwald - Kriminaltango - YouTube

Apropos, um die Kurve zur Finankrise zu bekommen:

Hazy Osterwald Sextett, Der Fahrstuhl nach oben ist besetzt - YouTube

Geier Sturzflug - Bruttosozialprodukt 1983 - YouTube

Hazy Osterwald: Gehn' se mit der Konjuktur

Thomas Freitag als Helmut Kohl - YouTube

Nun ja, jetzt zeigt es sich, warum die Bundeswehr die Freiheit am Hindukusch verteidigen mußte. Sie hatte unter realistischen Trainingsbedingungen die bürgerkriegsählichen Zustände in Deutschland zu üben, die der merkeldirigierten Gesellschafts-, Wirtschafts- und Finanzkrise folgen.

So weit schaute das Merkeln planwirtschaftlich voraus - logisch - sie kommt aus der DDR und muß ihren Westthron schützen, an dessen Beinen man schon kräftig sägt.

So war das auch schon am Ende des römischen Weltreiches. Da mußten die Legionen auch gegen die eigenen Römer antreten, weil sie nichts mehr zum leben hatten.

Stichwort: Zenobia, Herrscherin der römischen Ostprovinzen um Palmyra (heutiges Syrien), zeigt dem weströmischen Herrscher Aurelian, wo der Hammer hängt, indem sie Rom die Versorgung zum ägyptischen Brotgetreide abschnitt. Das macht die Römer im Inland rebellisch.

Erwin Pelzig -- Fragen - YouTube

Erwin Pelzig - Bänker müssen anschaffen - Neues aus der Anstalt - Januar 2011 - YouTube

27.09.2011 - Priol und Pelzig - Scheiß Rating Agenturen - Neues aus der Anstalt - YouTube
jockel ist offline  
Alt 15.08.2012, 21:38   #29
lpadoc->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2010
Ort: OWL
Beiträge: 2.423
lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc lpadoc
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soldaten fürs aufsässige Volk - wenn Scheindemokratie zu echter Diktatur wird

Zitat von Redwing Beitrag anzeigen
(...) PS: Wo ist eigentlich Kaiser Behrsing? Der macht sich ja irgendwie rar. (...)
Offenbar hat er ein neues oder zusätzliches "Arbeitsfeld" gefunden.
__

Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit (Ebner-Eschenbach)
lpadoc ist offline  
Alt 15.08.2012, 23:39   #30
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir trauern um die Demokratie / Soldaten fürs aufsässige Volk

zu teuer,

Dein kritisches Posting von Dir hat mich dennoch erreicht, bevor Shellist es gelöscht hatte.

Ich nehme es Dir überhaupt nicht übel. Wer arbeitslos ist, ist gestresst genugt und hat den Kopf voll wie man um die Runden kommt. Da geht es Dir wie mir genauso. Wir sind beide keine Dickhäuter oder unsere Haut ist empfindlicher geworden.

Es sollte nur ein Denkanstoß sein, mal unsere gute alte Muttersprache besser zu nutzen. Wenn man sie geschickt und pfiffig einsetzt, dann kann sie auch schön piesacken.

Fremdsprachen gehören zur Kommunikation mit ausländischen Gästen oder Kunden hin.

Was ich mich immer frage?

Warum müssen wir eine Fremdsprache beherrschen und sie erlernen müssen? Warum machen sich die Briten oder die US-Amerikaner nicht mal die Mühe Deutsch zu lernen und auf uns zuzugehen?

Es ist eine Frage des gegenseitigen Achtens und Respektierens, wenn wir voneinander wechselseitig lernen und das nicht zur Einbahnstraße wird.

Ich bin immer wieder erstaunt, was sich unsere tschechischen oder polnischen Nachbarn für eine Mühe geben, Deutsch zu lernen. Da sind meine paar Brocken Tschechisch oder Polnisch geradezu lächerlich.

In Grenznähe gab es speziellen Fremdsprachenunterricht Deutsch-Tschechisch/Tschechisch-Deutsch, Deutsch-Polnisch/Polnisch-Deutsch bis zur Sprachkundigenprüfung. Die slawischen Sprachen zu lernen, dürfte gar nicht so schwer sein, weil viele Wortstämme in Europa ähnlich klingen, bedingt durch die Völkerwanderung.

Bei den Fällen muß man aufpassen. Im Russischen gibt es 6 Fälle in der Ein- und Mehrzahl, im Tschechischen 7 Fälle.

Und ich habe was gegen abfällige Landesbezeichnungen wie das abfällige Tschechien. Es heißt Tschechische Republik. Oder sagt jemand zu einem deutschen Landstrich herablassend ...-ien.

Ich bedaure es, daß die Tschechen, Mähren und Slowaken sich staatlich trennten. Das ist ein Fehler, weil man so seine nationale Identität sinnlos spaltet. Und die landwirtschaftlich geprägte Slowakische Republik braucht zwingend die industrialisierte Tschechische Republik, sonst könnte sie wieder zu einem der vielen Armenhäuser Europas verkommen. Mit Tourismus und Naturschutz kann man nicht wirtschaftlich überleben.

Ich halte mich an die Kinderhymne von Bertold Brecht als Lehre aus dem II. Weltkrieg:

1. Anmut sparet nicht noch Mühe
Leidenschaft nicht noch Verstand
Daß ein gutes Deutschland blühe
Wie ein andres gutes Land.

2. Daß die Völker nicht erbleichen
Wie vor einer Räuberin
Sondern ihre Hände reichen
Uns wie andern Völkern hin.

3. Und nicht über und nicht unter
Andern Völkern wolln wir sein

Von der See bis zu den Alpen
Von der Oder bis zum Rhein.

4. Und weil wir dies Land verbessern
Lieben und beschirmen wir's
Und das Liebsten mag's uns scheinen
So wie andern Völkern ihrs.


KINDERHYMNE- Bertolt Brecht - YouTube

Deshalb mag ich die großkotzige Deutschlandhymne der Herrenmenschen-BRD nicht.

Ich weiß, was Hoffmann von Fallersleben mit dem "Lied der Deutschen" beabsichtigte. Er wollte ein geeintes deutsches Vaterland, ohne Kleinstaaterei durch das Adelsgeschmeiß. Er wollt ähnliche Wirtschafts- und Lebensverhältnisse wie nach der Französischen Revolution von Gleichheit, Einheit, Brüderlichkeit. Das gleiche Prinzip brauchen wir auch für ganz Europa und global. In die Richtungen gingen später auf dem Wartburgfest 1817, auf dem Hambacher Fest 1832 (während des Vormärzes - Zeitspanne nach dem Wiener Kongress von 1815 - Stichwort Metternich -, der französischen Julirevolution in Frankreich von 1830 bis zur bürgerlichen deutschen Revolution von 1848/49 - kulturell genau die Biedermeierzeit) die fortschrittlichen Studentenbewegungen - nicht die der versoffenen, kleingeistigen Burschenschaften.

Jetzt spannen wir mal den Bogen vom damaligen Wunsch eines geeinten Deutschlands von oben (Deutscher Bund, später Deutsches Reich) oder von unten (Novemberrevolution 1917)

Die Einheit eines Kontinents nur währungsmäßig zu einen, nutzt niemand etwas, wenn es keine politische, wirtschaftliche, kulturelle, soziale und militärische Einheit von unten her gibt.

Wir brauchen unsere vergaunerten, privatwirtschaftenden Herren nicht. Die sind überflüssig und sollten erst mal richtig zum Nutzen des Volkes arbeiten lernen.

Ich stimme der Losung von Georg Büchner zu:

Friede den Hütten, Krieg den Palästen!

Friede den Hütten! Krieg den Palästen! - Geschichte - GEO.de

"Ein Medizinstudent verfasst im Frühjahr 1834 das wohl schärfste Pamphlet des Vormärz: In seiner Flugschrift 'Der Hessische Landbote' prangert Georg Büchner die Verschwendungssucht der Reichen und Mächtigen an – und ruft die arme Landbevölkerung zum Umsturz auf ..."

Die Losung war damals richtig und ist es heute immer noch.
jockel ist offline  
Alt 16.08.2012, 08:30   #31
CanisLupusGray
Elo-User/in
 
Benutzerbild von CanisLupusGray
 
Registriert seit: 22.12.2007
Ort: Hinter den Sieben Bergen
Beiträge: 792
CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray CanisLupusGray
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wir trauern um die Demokratie / Soldaten fürs aufsässige Volk

@ Jockel #30

Anstelle des fehlenden DANKE-Knopfes
CanisLupusGray ist offline  
 

Stichwortsuche
aufsässige, demokratie, fürs, soldaten, trauern, volk

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir trauern um den engagierten Rechtanwalt und Sozialaktivisten Martin Reucher Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 03.12.2014 22:59
Wir trauern um den engagierten Rechtanwalt und Sozialaktivisten Martin Reucher Martin Behrsing Mitteilungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 0 06.12.2011 22:46
Mehr Demokratie in die Demokratie Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 18.10.2010 01:50
Demokratie destina Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 25.01.2009 17:05
Di.19.12.2006 Wir trauern um Mehmet Emin Kirok cementwut Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 0 18.12.2006 13:41


Es ist jetzt 13:58 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland