Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.01.2011, 18:27   #101
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

da muß dringend öffentlichkeit geschaffen werden !

so wie hier:


http://www.elo-forum.org/weiterbildu...massnahme.html
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:32   #102
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
da muß dringend öffentlichkeit geschaffen werden !

so wie hier:


http://www.elo-forum.org/weiterbildu...massnahme.html
Du wirst lachen: Als es mir irgendwann zuviel wurde und mich der Dozent fragte, ob ich auch so einen (hundersten) Psychotest haben möchte, sagte ich "Au ja, danke, geben Sie her, das ist Stoff für mein Buch".

Den Test behielt er dann lieber. ;-)
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:32   #103
Stroganoff
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.01.2009
Beiträge: 540
Stroganoff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
an mir hätten die ihre helle freude
An mir auch.

Besonders viel Freude an mir hatten sie als ich vor einem halben Jahr eine Infoveranstaltung für eine Maßnahme aufgemischt hatte, weil ich vor versammelter Mannschaft sagte, dass ich die Maßnahme nicht mitmachen werde und daher dafür keine EGV unterschreiben werde.

Die Arge-Fuzzis meinten dann, dass ich damit meine Mitwirkungspflichten verletzten würde und um 100 % sanktioniert werde. Da habe ich gesagt, dass das Quatsch ist, da dass nicht zu den Mitwirkungspflichten zählt.

Eine Sanktion kam nicht, aber die anderen Hartzis haben brav die EGV unterschrieben, weil sie ja Angst hatten, dass es dann eine Sanktion gibt.

Einige sagten dann auch noch, dass sie die Maßnahme natürlich mitmachen und das es besser als nichts ist. Naja, ich habe mir meinen Teil gedacht und bin ohne was zu unterschreiben nach Hause getrottet.
Stroganoff ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:33   #104
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Ich freu mich schon auf die Januar-Gespräche Nr. eins und zwei.
Nummer eins dreht sich um Praktikum, das ich natürlich gerne annehme, wenn es eine angemessene Vergütung gibt

Nummer zwei ist ein Maßnahmeauswertungsgespräch mit zwei Anleitern und SB. Wobei die frecherweise mit zwei SBs antanzen wollen, weil ein Wechsel stattfindet.

Was ich jetzt überlege - was sagt man denn da? Lügen kommt natürlich nicht in frage, aber sollte man einem SB gegenüber besser nicht mit Fördermittelabzocke und Maßnahmenindustrie kommen? Fällt das unter freie Meinungsäußerung?
ich glaube nicht, dass ich mich da zurückhalten kann, ich muss aufpassen, dass ich meine Wut sanktionsverhindernd auskotze
Virginie ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:36   #105
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Ich freu mich schon auf die Januar-Gespräche Nr. eins und zwei.
Nummer eins dreht sich um Praktikum, das ich natürlich gerne annehme, wenn es eine angemessene Vergütung gibt

Nummer zwei ist ein Maßnahmeauswertungsgespräch mit zwei Anleitern und SB. Wobei die frecherweise mit zwei SBs antanzen wollen, weil ein Wechsel stattfindet.

Was ich jetzt überlege - was sagt man denn da? Lügen kommt natürlich nicht in frage, aber sollte man einem SB gegenüber besser nicht mit Fördermittelabzocke und Maßnahmenindustrie kommen? Fällt das unter freie Meinungsäußerung?
ich glaube nicht, dass ich mich da zurückhalten kann, ich muss aufpassen, dass ich meine Wut sanktionsverhindernd auskotze
Genau DAS findet ja jetzt in den Einzelgesprächen statt. "Wir haben Sie die letzten Monate beobachtet und konnten feststellen: Zack, zack, zack, zack". Eine Unverschämtheit nach der anderen.

Deswegen gehe ich nicht mehr hin. Ich wurde für unzurechnungsfähig erklärt. Natürlich nur mündlich. Aber das hat mir gereicht.
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:36   #106
Stroganoff
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.01.2009
Beiträge: 540
Stroganoff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Ja, und an der nächsten Ecke wartet die nächste Maßnahme. Die bekommst du nach der ersten Sanktion sofort "empfohlen".

Wenn man Glück hat, ist die erträglicher. Das, was ich jetzt erlebt habe, hatte ich noch nie erlebt. Muffige Mitarbeiter schon mal ab und zu in den 1-Euro-Jobs. War ja auch ok. Aber diese "Maßnahme" hier hat alles gesprengt.
Ich bin jetzt seit 3 Jahren arbeitslos und konnte mich bislang ohne Sanktionen so durchkämpfen. Ich würde nur eine Maßnahme mitmachen, wenn mir ansonsten die Miete gestrichen wird.

Für das psychische Wohl der Maßnahmedozenten kann ich dann aber leider nicht mehr garantieren.
Stroganoff ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:39   #107
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat:
aber sollte man einem SB gegenüber besser nicht mit Fördermittelabzocke und Maßnahmenindustrie kommen? Fällt das unter freie Meinungsäußerung
aber ja

immer schön den spiegel vor das gesicht halten. beistand nicht vergessen mitzunehmen !

Zitat:
Für das pysische/psychische Wohl der Maßnahmedozenten kann ich dann aber leider nicht mehr garantieren.
ich würde denen, zwischen den zeilen, das gleiche mitteilen !
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:41   #108
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Genau DAS findet ja jetzt in den Einzelgesprächen statt. "Wir haben Sie die letzten Monate beobachtet und konnten feststellen: Zack, zack, zack, zack". Eine Unverschämtheit nach der anderen.

Deswegen gehe ich nicht mehr hin. Ich wurde für unzurechnungsfähig erklärt. Natürlich nur mündlich. Aber das hat mir gereicht.
Das wird mir auch passieren, weil ich in den letzten Wochen überhaupt nicht mehr brav war, auch den Verein öfters in der Gruppe kritisiert habe.

Gibt es eine rechtliche Grundlage, so ein Auswertungsgespräch abzulehnen? Sollte ich mit drei Beständen dort antanzen?

Der Sozialarbeiter sprach auch schon das Thema Therapie in einem Einzelgespräch an. Bin ich teilweise selbst schuld, weil ich anfangs zu viel erzählte.

Verlängern werde ich den Mist garantiert nicht lassen. Ich bin aber auch neugierig, wie sich Sozialfuzzi und Tussi verhalten werden, eigentlich müssten sie mich ja dringend loswerden wollen.

Im Grunde gehts bei dem Gespräch wohl einfach nur um die Verlängerung, die angestrebt werden wird.
Virginie ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:45   #109
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Das wird mir auch passieren, weil ich in den letzten Wochen überhaupt nicht mehr brav war, auch den Verein öfters in der Gruppe kritisiert habe.

Gibt es eine rechtliche Grundlage, so ein Auswertungsgespräch abzulehnen? Sollte ich mit drei Beständen dort antanzen?
Ich wählte jetzt den Weg: Konsequent nicht mehr hingehen und deutlich erklären, dass diese Gespräche beleidigend und beängstigend sind. Wichtig ist aber: NICHT mehr hingehen. Das ist der eine Weg.

Der ist schwierig.

Der andere, das sind die Beistände. Beistände wurden aber bei uns nicht erlaubt. Somit ging ich den ersten Weg: Nicht mehr hingehen. Maßnahme abbrechen.

Die Entscheidung fiel, als ich kurz davor war, echt zusammenzubrechen. Kaum hatte ich mich erholt, kamen die Anrufe und Briefe. Die dachten "Naja, muss sich erst wieder beruhigen".

Aber das Spiel hatten wir schon. Mehrfach. Damit ist jetzt Schluss. Sie hören ja nicht auf, einen mit immer wieder derselben Leier fertig zu machen und platt zu reden. Und wehe, nach einer Weile nimmt man nur einmal das Wort "Gehirnwäsche" in den Mund....Das wird dann zerpflückt, zerlacht, zerredet bis hin zu "Sie sind paranoid".
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:46   #110
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

eisernes schweigen !

die könnten mich mal. sollen doch mit der wand quatschen
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:52   #111
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

ok, ich werde also eisern schweigen und immer wieder runterleiern, dass sinnlose Maßnahmen sinnlos sind

Ich könnte auf jeden Fall jemanden mitbringen, wurde mir sogar angeboten.

Muss aber nicht sein, das sieht gleich so nach Hilflosigkeit aus. (Argetermine sind was anderes, dieser findet aber in den Maßnahmeräumen statt)

Was mich ein bisschen anstinkt, ist dass meine SB wirklich ziemlich nett und umgänglich ist. Also nicht nett im Sinne von hinterhältig nett, sie hat sich bei der EGV auf eine Verhandlung mit mir eingelassen und tatsächlich mit mir zusammen die Inhalte ausgearbeitet (dass Bewerben im Moment keinen Sinn macht und mich nur unter Druck setzen würde etc)

Ich hätte lieber so einen richtigen SB-Drachen, aber vielleicht bekomme ich den ja schneller als ich denke...

Wer hat denn noch Erfahrungen mit solchen Auswertungsgesprächen und wie habt ihr euch verhalten??
Virginie ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:58   #112
Stroganoff
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.01.2009
Beiträge: 540
Stroganoff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
I
Somit ging ich den ersten Weg: Nicht mehr hingehen. Maßnahme abbrechen.

Die Entscheidung fiel, als ich kurz davor war, echt zusammenzubrechen. Kaum hatte ich mich erholt, kamen die Anrufe und Briefe. Die dachten "Naja, muss sich erst wieder beruhigen".
In deinem Fall wäre eine gute Lösung, wenn du zum Arzt gehst und ihm erzählst, dass die Maßnahme dich psychisch fertig macht, der überweist dich dann normalerweise zum Neurologen.

Dem erzählst du das Gleiche und dann bekommst du ein "fachärztliches Attest", mit dem du die Maßnahme sanktionsfrei abbrechen kannst.

So ist das bei mir vor 2 Jahren gelaufen, als ich die ersten Wochen in so einer Sinnlosmaßnahme verbrachte. Da ich **** damals die EGV zu dieser Maßnahme unterschrieben hatte, blieb mir nur der Gang zum Arzt.
Stroganoff ist offline  
Alt 01.01.2011, 18:58   #113
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
[...] Wer hat denn noch Erfahrungen mit solchen Auswertungsgesprächen und wie habt ihr euch verhalten??
Bei mir, das kann ich noch hinzufügen, wurde am Schluss etwas von "Genie und Wahn liegen dicht beieinander" gefaselt.

Ich bin aber definitiv kein Genie. Ich kam auf den Trichter, dass sie das als Verhöhnung benutzten. Ich habe sogar eine Lernschwäche. Sie erklärten mich kurzerhand für "hoch kreativ" (was auch falsch ist) und wollten mir Jobs reindrücken, die mich umgebracht hätten, ich wäre restlos überfordert mit denen gewesen, bis hin zu Management-Jobs für Sozialhilfe-Gehalt.

So schwenkten sie um auf "Wahn".

Ich hatte also die Wahl, mich für lau der Wirtschaft zu verschenken, dabei völlig zu überarbeiten und kaputt zu machen, oder für geisteskrank erklärt zu werden.

Trotz aller zermürbenden Diskussionen hielt man bis zum Schluss daran fest. Meine Meinung zählte nicht. Wenn ich dann meine Lernschwäche erwähnte "Aja, das schieben viele vor, die nicht arbeiten wollen". Also wieder Sanktionsdrohung.

Zitat von Stroganoff Beitrag anzeigen
In deinem Fall wäre eine gute Lösung, wenn du zum Arzt gehst und ihm erzählst, dass die Maßnahme dich psychisch fertig macht, der überweist dich dann normalerweise zum Neurologen.

Dem erzählst du das Gleiche und dann bekommst du ein "fachärztliches Attest", mit dem du die Maßnahme sanktionsfrei abbrechen kannst.

So ist das bei mir vor 2 Jahren gelaufen, als ich die ersten Wochen in so einer Sinnlosmaßnahme verbrachte. Da ich **** damals die EGV zu dieser Maßnahme unterschrieben hatte, blieb mir nur der Gang zum Arzt.
Vor dem Weg hatte man uns gewarnt: "Und irgendwo erzählen, dass Sie von der Maßnahme krank gemacht werden - keine Chance. Hier halten alle zusammen: Unternehmer, Maßnahmeträger, ARGE und Ärzte". Wörtlich.

Anschließend wurde man mit "Paranoia" verhöhnt. Aber wer bekommt keine Paranoia, wenn einem eine Art "mächtiges Netz aus zusammenhaltenden mächtigen Leuten" vorgegaukelt wird?
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:06   #114
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Mich kotzt diese Wahl aber einfach an: entweder vom Neurologen (der das sicher machen würde) krank schreiben lassen oder Sanktion.

Die Wahrheit ist doch schlicht, dass mir dieser Quatsch nichts bringt. Krank direkt macht er mich nicht, da ich mich ganz gut abgrenzen kann und es als Trainingsmaßnahme für mich ansehe, meine Interessen zu vertreten. Das musste ich tatsächlich (neu) lernen, dafür war die Maßnahme dann sogar noch ganz gut.
Definitiv möchte ich das aber nicht noch mal sechs Monate haben. Die sozialen Kontakte sind für die Katz, weil die derzeitigen Teilnehmer kein Umgang für mich sind. Sowas von widerlich angepasst und unterwürfig, das ist für mich kein Umgang auf Augenhöhe. Dazu sind sie noch feige und hinterhältig vertratscht.

Da meine Kollegin ohne Sanktion aus der Maßnahme rauskam, denke ich, dass das bei mir auch funktioniert. Sie hat sich allerdings schon währenddessen dauern bei ihr beschwert, was ich nicht getan hab und hat eine andere SB.
Virginie ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:11   #115
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Mich kotzt diese Wahl aber einfach an: entweder vom Neurologen (der das sicher machen würde) krank schreiben lassen oder Sanktion.

Die Wahrheit ist doch schlicht, dass mir dieser Quatsch nichts bringt. Krank direkt macht er mich nicht, da ich mich ganz gut abgrenzen kann und es als Trainingsmaßnahme für mich ansehe, meine Interessen zu vertreten. [...].
Mich hat beinahe krank gemacht, dass mir die Zeit durch die Finger rann. Jeden Tag zu sinnloser Maßnahme inklusve Dummgerede und Drohungen und Psychoterror und Sanktionsdrohungen....ich bin nicht mehr ganz jung. Mir rann sozusagen mein Leben durch die Finger in dieser Maßnahme. Dazu Unverschämtheiten. Bis ich einfach sagte "Nein. Aus, vorbei. Ende. Ich gehe nicht mehr hin".

Und jetzt zeigen sie ihr echtes Gesicht. Eine hässliche Fratze ist das.
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:16   #116
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Bei mir, das kann ich noch hinzufügen, wurde am Schluss etwas von "Genie und Wahn liegen dicht beieinander" gefaselt.

Ich bin aber definitiv kein Genie. Ich kam auf den Trichter, dass sie das als Verhöhnung benutzten. Ich habe sogar eine Lernschwäche. Sie erklärten mich kurzerhand für "hoch kreativ" (was auch falsch ist) und wollten mir Jobs reindrücken, die mich umgebracht hätten, ich wäre restlos überfordert mit denen gewesen, bis hin zu Management-Jobs für Sozialhilfe-Gehalt.

So schwenkten sie um auf "Wahn".

Ich hatte also die Wahl, mich für lau der Wirtschaft zu verschenken, dabei völlig zu überarbeiten und kaputt zu machen, oder für geisteskrank erklärt zu werden.

Trotz aller zermürbenden Diskussionen hielt man bis zum Schluss daran fest. Meine Meinung zählte nicht. Wenn ich dann meine Lernschwäche erwähnte "Aja, das schieben viele vor, die nicht arbeiten wollen". Also wieder Sanktionsdrohung.



Vor dem Weg hatte man uns gewarnt: "Und irgendwo erzählen, dass Sie von der Maßnahme krank gemacht werden - keine Chance. Hier halten alle zusammen: Unternehmer, Maßnahmeträger, ARGE und Ärzte". Wörtlich.

Anschließend wurde man mit "Paranoia" verhöhnt. Aber wer bekommt keine Paranoia, wenn einem eine Art "mächtiges Netz aus zusammenhaltenden mächtigen Leuten" vorgegaukelt wird?
Hier wäre es hilfreich, einen Psychologen um Rat zu fragen, wie man solcher fieser Manipulation am effektivsten begegnet.

Nicht als Patient, sondern eher als Freund

Ich wette, das ist mit der richtigen Gegenstrategie ganz leicht, die ins Straucheln zu bringen, bzw. einfach nur auflaufen zu lassen.

Niemand erträgt es gut, wenn er eine Reaktion erwartet und einfach diese Reaktion nicht bekommt sondern kalt abblitzen gelassen wird.

Wozu beschäftige ich mich seit Jahren mit solchem Psychologie-Krams, das muss ich mir doch jetzt endlich mal zunutze machen können.

Es fängt eigentlich schon gut an, dass ich diese Leute nicht als Autoritäten wahrnehme, sondern als Läuse in meinem Pelz. Respekt verspüre ich keinen, eher Verachtung.

Kann ich mir aber schon vorstellen, dass man mit der Ansage Maßnahme hat mich krank gemacht nicht weit kommt. Damit macht man sich auch zu sehr zum Opfer und hat eine schlechte Gesprächsposition.

Das soll aber jetzt keine Kritik sein, jeder geht anders mit solchen Situationen um und keine zwei Menschen sind am selben Punkt in ihrer Entwicklung.

Was für einen passt, muss nicht auch für alle anderen das beste Vorgehen sein.

ps. das mit der Vergeudung von Raum und Zeit nervt mich übrigens auch gewaltig! Man hat nur das eine Leben, man bekommt keine zweite Chance. Da ist jeder Tag in so einer Drecksmaßnahme reine Vergeudung, zumal ja selbst bei drei Stunden gleich der halbe Tag vergeudet ist (mit Zurechtmachen, Anfahrt usw)
DAS kann ich total gut nachvollziehen, unabhängig vom Alter!
Virginie ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:19   #117
Christi
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Christi
 
Registriert seit: 22.04.2010
Beiträge: 481
Christi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Für" Neues aus der Anstalt "wäre das was TRAININGSMAsnahmen für Langzeitarbeitslose !
__

Niemals aufgeben
Christi ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:20   #118
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
[...] Kann ich mir aber schon vorstellen, dass man mit der Ansage Maßnahme hat mich krank gemacht nicht weit kommt. Damit macht man sich auch zu sehr zum Opfer und hat eine schlechte Gesprächsposition.

Das soll aber jetzt keine Kritik sein, jeder geht anders mit solchen Situationen um und keine zwei Menschen sind am selben Punkt in ihrer Entwicklung.

Was für einen passt, muss nicht auch für alle anderen das beste Vorgehen sein.
Rein faktisch betrachtet ist genau das der Knackpunkt. "Maßnahme hat mich krank gemacht" kann im Zweifelsfalle Schmerzensgeld-Anspruch bewirken.

So schwenkt der Maßnahme-Träger natürlich IMMER um auf: "War vorher schon krank" oder "ist überempfindlich".

Damit kommt man nicht weit. Typischer Streitpunkt in Mobbingfällen übrigens. Immer dasselbe "Ich wurde krankgemobbt" - "Sie waren schon immer krank" als Reaktion.

Deswegen ließ ich mich nicht krankschreiben. Das kann immer nach hinten losgehen. Ich ging in den Streik. Weg und tschüss.

Man muss NEIN sagen. Klar, laut und deutlich. Sich nicht als Opfer darstellen, sondern sagen "Nein. Und wenn ich eine Sanktion bekommen sollte, sehen wir weiter".

So habe ich das gemacht. Und jetzt sehe ich dann weiter.
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:22   #119
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

ich würde mich da rein setzen, mit ohrstöpseln oder mp3-spieler im ohr, keine antworten geben(beissen die auf granit)

sollen doch ihre show abziehen !

der geistige mittelfinger wirkt immer

-pure anwesenheit reicht-
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:26   #120
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
ich würde mich da rein setzen, mit ohrstöpseln oder mp3-spieler im ohr, keine antworten geben(beissen die auf granit)

sollen doch ihre show abziehen !

der geistige mittelfinger wirkt immer

-pure anwesenheit reicht-
Eben nicht mehr, wenn dann die Phase "Sie sind ein Lügner und ein böser Mensch" kommt. Und "Sie wissen gar nicht, was Sie uns antun". Da hat man nur die Wahl, zu reagieren oder abzuhauen.

Einer von uns wurde eingeschlossen. Türe zu. Bis er sich einließ auf den Streit. Dann durfte er wieder gehen. Ihm wurde erklärt "Damit wir hier nicht gestört werden". Er aber kam mit hochrotem Kopf wieder raus und wollte nichts erzählen. Ging stumm nach Hause. Und wir saßen da draußen wie die Opferlämmer. Bedrückt, geschockt. Erst hinterher fragt man sich, warum man da zugeguckt hatte. Aber das ging so schnell.

Unter anderem auch DESWEGEN gehe ich da nicht mehr hin.

(Und man bedenke: Das sind Verfechter der "gewaltfreien Kommunikation"!).
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:30   #121
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Rein faktisch betrachtet ist genau das der Knackpunkt. "Maßnahme hat mich krank gemacht" kann im Zweifelsfalle Schmerzensgeld-Anspruch bewirken.

So schwenkt der Maßnahme-Träger natürlich IMMER um auf: "War vorher schon krank" oder "ist überempfindlich".

Damit kommt man nicht weit. Typischer Streitpunkt in Mobbingfällen übrigens. Immer dasselbe "Ich wurde krankgemobbt" - "Sie waren schon immer krank" als Reaktion.

Deswegen ließ ich mich nicht krankschreiben. Das kann immer nach hinten losgehen. Ich ging in den Streik. Weg und tschüss.

Man muss NEIN sagen. Klar, laut und deutlich. Sich nicht als Opfer darstellen, sondern sagen "Nein. Und wenn ich eine Sanktion bekommen sollte, sehen wir weiter".

So habe ich das gemacht. Und jetzt sehe ich dann weiter.
Ja, auf jeden Fall klare Ansagen machen. Mit fester Stimme und aufrechter Haltung.
Bei dieser Krankmachsache hätte ich persönlich zu viel Angst, dass das in falsche Richtungen abdriftet und mich zu sehr angreifbar macht.

Wenn überhaupt, dann möglichst knappe Ansagen und sich auf keine Diskussionen einlassen. "das macht mich krank" ist eine klare Ansage, die hingenommen werden muss. Natürlich versuchen die, das zu relativieren, verharmlosen oder komplett umzudrehen. Das darf man nicht zulassen. Das sind meine Empfindungen und mein Körper, also kann nur ich wissen, wie es mir geht (und eventuell meine Ärzte). Darüber wird nicht diskutiert, Ende!

Zu der Opfersache: für meine Bekannte war das immerhin ein Weg, um sanktionsfrei da über Nacht herauszukommen. sie hat auch kein Problem, vor ihrer SB und der gesamten Mannschaft in Tränen auszubrechen.
Virginie ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:31   #122
Stroganoff
Elo-User/in
 
Registriert seit: 07.01.2009
Beiträge: 540
Stroganoff Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Vor dem Weg hatte man uns gewarnt: "Und irgendwo erzählen, dass Sie von der Maßnahme krank gemacht werden - keine Chance. Hier halten alle zusammen: Unternehmer, Maßnahmeträger, ARGE und Ärzte". Wörtlich.

Anschließend wurde man mit "Paranoia" verhöhnt. Aber wer bekommt keine Paranoia, wenn einem eine Art "mächtiges Netz aus zusammenhaltenden mächtigen Leuten" vorgegaukelt wird?
Naja, ich bezweifle, dass ein Arzt oder gar ein Neurologe mit der Arge und irgendwelchen fünftklassigen Maßnahmedozenten unter einer Decke stecken und dir dann keine Atteste geben, wenn du die Maßnahme psychisch nicht durchhälst.

Der Neurologe meinte damals zu mir: "Ich schreibe Ihnen ein fachärztliches Attest und dann sind sie raus aus diesem Höllenlloch." So oder so ähnlich sollte es dann normalerweise auch laufen.
Stroganoff ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:37   #123
Ferdinand456
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.12.2010
Beiträge: 580
Ferdinand456 Ferdinand456
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Stroganoff Beitrag anzeigen
[...]Der Neurologe meinte damals zu mir: "Ich schreibe Ihnen ein fachärztliches Attest und dann sind sie raus aus diesem Höllenlloch." So oder so ähnlich sollte es dann normalerweise auch laufen.
Ja, läuft aber nicht immer so. Mein Arzt hatte nach 2 Wochen gestreikt. "Sie sind gesund. Ich DARF sie nicht weiter krankschreiben". Denn prompt war ich aus der Maßnahme weg, ging es mir wieder gut. *lach*. Also ist jetzt Streik angesagt.
Ferdinand456 ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:37   #124
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo EnagagiertPiccolo Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat:
Vor dem Weg hatte man uns gewarnt: "Und irgendwo erzählen, dass Sie von der Maßnahme krank gemacht werden - keine Chance. Hier halten alle zusammen: Unternehmer, Maßnahmeträger, ARGE und Ärzte". Wörtlich
was für eine drohung. ich wäre mit dieser aussage zu meinem langjährigen hausarzt gegangen. der hätte sich aufs äusserte gegen so eine behauptung verwahrt. notfalls sogar per unterlassungsklage.

wenn so was möglich "wäre", dann vermutlich nur in einer kleinen kreisstadt wo jeder quasi jeden kennt. aber selbst dann gibt es die möglichkeit in der nächst grösseren stadt sich ärztliche hilfe zu suchen.

eins sollte man sich aber immer vor augen führen: weil träger und argen in solchen fällen nichts anderes als drohungen zu bieten haben und weil die gesetze für so ein verhalten eben nichts hergeben, drohen sie.
wenn dann gegenwind kommt (klage, anzeigen, anwalt, öffentlichkeit mittels presse ect.) ist schnell schicht im schacht.
ich kenne das und habe ähnliches durch.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline  
Alt 01.01.2011, 19:37   #125
Virginie->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.10.2010
Beiträge: 487
Virginie Virginie Virginie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Trainingszentren statt Ein-Euro-Jobs für Arbeitslose

Zitat von Ferdinand456 Beitrag anzeigen
Eben nicht mehr, wenn dann die Phase "Sie sind ein Lügner und ein böser Mensch" kommt. Und "Sie wissen gar nicht, was Sie uns antun". Da hat man nur die Wahl, zu reagieren oder abzuhauen.

Einer von uns wurde eingeschlossen. Türe zu. ).
Na, das wäre dann aber wirklich reif für eine Strafanzeige.

Sie spielen einfach mit den Ängsten der Menschen. Einschüchterung, klassisch.

Allerdings würde ich bei dem Spruch "Sie wissen gar nicht, was sie uns antun" anfangen zu grinsen

Oder frech fragen, ob sie Angst haben, schneller auf der anderen Seite des Schreibtisches zu hocken als ihnen lieb ist.

Als wir uns zusammentaten und uns beim Vereinschef beschwerten, hab ich genau gespürt, wieviel Angst die um ihre jobs haben. Als dann auch noch ein Teilnehmer, der an sich ganz brav ist, im Morgengespräch das neueste von der 1-Euro-Front berichtete, sah ich, wie unbehaglich den Anleiterchen wurde.
Man sollte aufhören, die als Machtmenschen zu betrachten. Das sind lausige Würmer, die sich an den Schwächsten bereichern (was ja viele Menschen tun, aber nicht unter dem Deckmantel der Nächstenliebe).
Virginie ist offline  
 

Stichwortsuche
arbeitslose, eineurojobs, trainingszentren

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Training statt Ein-Euro-Jobs Arbeitsagentur: "Wir haben Blödsinn finanziert" yellowgirl Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 01.12.2010 11:03
Gutscheine statt Geld für Bremer Arbeitslose Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 15.07.2010 12:57
Ein-Euro-Jobs: Arbeitslose bekommen weniger Geld Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 08.01.2009 23:29
Statt Ein Euro Jobs, Rot-Grün-Hessen will staatlich geförderte Arbeitsplätze wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 22.10.2008 19:35
Öffentliche Beschäftigung statt 1-Euro-Jobs in Bonn, 2. Runde – Gewalt in der ARGE BN Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 15.04.2008 13:56


Es ist jetzt 15:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland