Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2011, 14:07   #726
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
was mich zur zeit heftig stört: die verkürzung auf die nigerianerin, auf die ethnie. das jetzt sogar noch "schwarze interessenverbände" ausblenden, dass es NIX, aber wirklich auch GARNIX mit ihrer hautfarbe zu tun hatte.
... da die tote Dame absichtlich zu einem namenlosen Subjekt herabgewürdigt wird, bleibt nur zu schwiegen oder sich an die wenigen bekannten Details zu halten. Als da wären: ARGE, Negerin, deutscher Pass, Kugel im Bauch, Streit um ein Taschengeld.

Speziell die Hautfarbe sticht hier deutlich heraus. Denn in jedem Menschen liegt ein Hang zur Xenophobie. Jeder Mensch bevorzugt Mitmenschen die ihm nach Augenschein ähnlich sind und scheut vor Mitmenschen zurück die ihm nach Augenschein unähnlich sind.
Sicherlich hätte die Kurzschlußreaktion welche die Frau ein Messer zücken ließ auch einem blond-blauäugigen Zeitgenossen treffen können. Ob er dann ebenfalls kurzerhand eine Kugel in den Bauch bekommen hätte, ist allerdings fraglich. Immerhin zeigen unterschiedliche Ethnien unterschiedliche Mimiken, was mit ein Grund für übersteigerte Ängste ist.
Jedenfalls bringt die Herkunft der Dame eine Komponente in die Diskussion die bei den meisten Amokläufen in ARGEn nicht gegeben ist: wenn man nicht über ihre Asozialität reden kann, dann wird über ihre Ethnie geredet. Wenn sie nicht wegen Bedürftigkeit kurz und schmerzvoll getötet wurde, dann wohl wegen ihrer Herkunft. (Und danach kämen Religion und Geschlecht in Betracht.)
 
Alt 27.05.2011, 14:19   #727
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Für das Messerstechen trägt aber allein die Frau die Verantwortung.


Und dies wollen hier "einige" User vollkommen verdrängen!

Dies aber nur, weil sie ihre eigene Ohnmacht nicht sonstiger Weise an den Mann bringen können.

Hier geht es ja ...............
Falke ist offline  
Alt 27.05.2011, 14:22   #728
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
Wenn Menschen in die Ecke getrieben werden, reagieren sie verzweifelt. (...) Geht sie nach außen, kann es vorkommen, daß Betroffene Amok laufen, wie im Fall dieser 39jährigen Frau, die aus Nigeria stammt und einen deutschen Paß hat.
Die Frau lief nicht Amok, sowenig wie sie ermordet wurde. Die Frau griff einen Polizisten mit einem Messer an und wurde daraufhin von dessen Kollegin in Nothilfe angeschossen. Ihre Verletzungen waren so stark, dass sie ihnen kurz danach erlag.
Zitat:
Meiner Kenntnis nach war ihr Antrag auf Hartz IV schon genehmigt, die Mitarbeiterin wollte ihr aber kein Bargeld auszahlen. Generell gilt doch: Hartz-IV-Bezieher leben von der Hand in den Mund, weil sie zum überwiegenden Teil keine Rücklagen haben. So wird es auch im Fall der Nigerianerin gewesen sein, sie brauchte das Geld wohl sofort. Die rechtliche Seite: Hartz-IV-Bezieher, die kein Geld haben, können durchaus eine Barauszahlung erhalten.
Das einzige was wohl feststeht, ist, dass sie Frau Deutsche war, welche Anfang Mai einen Antrag auf ALG II stellte. Ob ein Rechtsanspruch darauf bestand lässt sich vermuten, ist jedoch nicht bewiesen.
Zitat:
Sogar Mißverständnisse können fatale Folgen haben. Damit das nicht der Fall ist, gehen wir als Zeugen mit – auch um bei sprachlichen Problemen zu helfen.
Zeugen? Offensichtlich ist Lucky Looser mit seinem Fachwissen entgangen, dass Zeugen im JC zurückgewiesen werden dürfen, Beistände dagegen nicht. In einer seriösen Berichterstattung sollte dieser kleine, aber feine Unterschied erklärt werden.
Zitat:
In dem einem Fall hatte ein Sachbearbeiter eingetragen, ein Hartz-IV-Bezieher besitze ein Auto, obgleich dieser das klar verneint hatte. Für den Antragsteller ein Grund zur Verzweiflung: Der Jobcenter-Mitarbeiter verlangte plötzlich, dessen ebenso nichtexistente Haftpflichtversicherung zu sehen; sein Antrag wurde nicht bearbeitet, er erhielt kein Geld. Zweites Beispiel: Ein Mann war in Not und brauchte Bargeld, erhielt aber statt dessen Lebensmittelgutscheine, die er nur in speziellen Supermärkten einlösen konnte.
Ja, jeder von uns weiß, wie SB mit ihren überzogenen Forderungen zur Weißglut treiben können, und ich kann sogar verstehen, wenn jemand dann in einem Anfall von Rage den SB packt und durchschüttelt, aber das erklärt noch immer nicht, weshalb die Frau mit einem Messer in ihrer Tasche ein JC betrat.
Zitat:
Zunächst einmal ist der Gesetzgeber verantwortlich für all dieses Elend; dann die ausführenden Institutionen. Man muß sich vorstellen: Die Bundesagentur für Arbeit zwingt die Jobcenter, Geld zu sparen. Das funktioniert dann so, daß deren Mitarbeiter versuchen, an jeder Kleinigkeit Anstoß zu nehmen, um die Menschen mit Sanktionen belegen zu können. Und dann verzögern sie auch noch die Auszahlung von Leistungen oder enthalten sie ganz oder teilweise vor.
Das stimmt. Doch sollte ergänzend hinzugefügt werden, dass mangelnder Widerstand seitens der Arbeitslosen die heutige Gesetzgebung und die Zustände in den JC begünstigten und befördern.
Zitat:
Wir fordern, den Namen der Frau endlich zu publizieren – daß dies bisher nicht geschehen ist, ist unserer Vermutung nach politische Absicht. Man will alles anonymisieren, damit die Sache schnell in Vergessenheit gerät.
Vorstellbar. Man möchte möglicherweise kein "Speyer II", wo die unfassbare Härte des JC einen jungen Mann verhungern ließ.
Andererseits könnten es auch die Angehörigen selbst sein, die sich diesbezüglich bedeckt halten.
Zitat:
Über die persönliche Situation der Nigerianerin, die zum Amoklauf führte, wurde bislang nicht berichtet.
Nochmal: Die Frau lief nicht Amok! Sie hatte eine Auseinandersetzung mit dem SB, die wohl offensichtlich laut, aber gewaltfrei verlief. Wäre sie Amok gelaufen, wäre ihr erstes Opfer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit der SB gewesen, dann der Wachmann, umstehende Personen.
Ein Amokläufer liefert sich keinen lautstarken Disput mit seinem Gegenüber, um dann auf die später eintreffende Polizei einzustechen.
Zitat:
Man hat sie zum Monster gemacht, als aggressive Störerin abgewertet.
Den Begriff "Monster" lese ich hier zum ersten Mal.
Zitat:
Durch die nur teilweise übermittelte Wahrheit entstehen sogenannte weiße Lügen. Geklärt werden muß, ob latenter Rassismus im Spiel gewesen sein könnte; ob die Mitarbeiterin sich provozierend gegenüber der Antragstellerin verhalten hat.
Selbst wenn die/der SB latent rassistisch gewesen ist, erklärt das noch viel weniger, warum die Frau auf den hinzugekommenen Polizisten einstach, statt auf den SB - was doch logischerweise naheliegender wäre.
Zitat:
Bezeichnend ist, daß man das Jobcenter bis zum gestrigen Montag geschlossen hatte. So brauchte man keine Informationen herauszugeben.
Dass das JC ein Tatort war, der gesichert wurde, und später gesäubert, ist noch keinem in den Sinn gekommen. Dass die dort anwesenden direkten Zeugen der Tat - SB, Wachmann, sonstwer - unter Schock gestanden haben könnten, und zu durcheinander waren, um ihren Arbeitsplatz aufzusuchen, kann man sich in seinem eindimensionalen Weltbild möglicherweise nicht vorstellen.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 27.05.2011, 14:34   #729
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Artikel, wie dieser der "Jungen Welt" sind kreuzgefährlich.
Er liest sich so, als müssten erst mal alle Umstände offen gelegt werden, um zu bestimmen, ob die Täterin das Recht hatte mehrmals auf den Polizisten einzustechen.
Die Schwelle zur Nachahmung wäre somit erstmal verkleinert.

... das Gewaltmonopol hat der Artikel doch beim Staat und dessen Organen belassen. Ein Recht auf Messerstecherei gibt es natürlich nicht. Aber was offengelegt werden sollte, das ist die Ursache der Messerstecherei.
Solange man den ARGEn eine Unfehlbarkeit zubilligt und jedes Hinterfragen als Billigen von Straftaten hinstellt, solange werden die Amokläufe weitergehen. Vor einer Nachahnung kann man dabei nicht warnen, denn die getötete Frau war selbst ein 'Nachahmer'.


Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Natürlich müssen die Umstände genau aufgedeckt werden. Schließlich ist nicht ausgeschlossen, dass es weitere unrechtmäßige Handlungen gab. Für das Messerstechen trägt aber allein die Frau die Verantwortung.
... über die persönliche Schuld der Frau dürften wir uns einig sein.

Aber die Frage nach der Verantwortung kann man nicht einzig auf sie abwälzen. Und in anderen Fällen beläßt man es nicht bei der kurzen Verurteilung, sondern nimmt noch die begünstigenden Umstände in Betracht. Nach Amokläufen in Schulen entbrennen auch regelmäßig Debatten darüber, ob in unserem Schul- und Erziehungssystem nicht ein Grund für Amokläufe liegt. Und regelmäßig wird nachfolgend der Schußwaffenbesitz verschärft und zeitnah kontrolliert. Manchmal werden sogar die Eltern als Mittäter bestraft, weil sie ihre Waffen nicht richtig verschlossen hatten.
Eine Frage nach der Verantwortung des Todes in der ARGE Frankfurt sollte also nicht einfach die ARGE und den Hartzmurks ausblenden. Wie viele Amokläufe sollen denn noch geschehen, bis man eingesteht, daß in den Hartzgesetzen und ihrer Umsetzung der Grund für die Amokläufe liegt? Reichen die unzähligen Messerstechereien, Keulenattacken, Schlägereien, Brandstiftungen und Schußwechsel in den ARGEn immer noch nicht???
 
Alt 27.05.2011, 15:21   #730
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
Pressemitteilung | Erschießung einer Schwarzen Frau in Frankfurt


von ISD Bund e.V., Freitag, 20. Mai 2011 um 15:51



Wir, die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland (ISD-Bund) e.V. haben mit Entsetzen von dem Tod einer Schwarzen Frau erfahren.

Sie wurde am 19. Mai in einem Frankfurter JobCenter von einer Polizistin erschossen und die Umstände rufen Erinnerungen wach an das Schicksal Mariame N'Deye Sarr, die im Jahr 2000 ebenfalls unter nie endgültig geklärten Umständen von einem Polizeibeamten erschossen wurde. Es wurde auch nie geklärt warum zwei Polizisten eine Frau nichtberuhigen können und zur Waffe greifen mussten.

Tödliche Fälle von Polizeigewalt gegenüber Schwarzer Menschen sind leider keine Seltenheit und wir fragen uns, und große Teile der Schwarzen Gemeinschaft ebenso, ob es tatsächlich so ist, dass Schwarze Menschen und andere People of Color Gefahr laufen müssen, Opfer polizeiliche Gewalt zu werden.

Wir verurteilen auf Schärfste diesen erneuten brutalen Angriff auf eine Schwarze Person und fordern eine rückhaltlose Aufklärung dieses Falles, der zum Tod einer Schwester geführt hat. Die einseitige und unreflektierte Berichterstattung in den Medien nehmen wir ebenso mit Empörung auf und fordern die Journalist_innen auf die Untersuchungsergebnisse der zuständigen Stellen abzuwarten bevor sie vorschnell von einer "Notwehrsituation" sprechen.

Wir fordern darüber hinaus die sofortige Suspendierung der Polizeibeamtin, die die Frau erschossen hatte, und sollte sich rausstellen, dass sie ihre Dienstpflicht verletzt hat, sie aus dem aktiven Polizeidienst zu entlassen.

Schwarze Menschen sind kein Freiwild für schießwütige Polizist_innen und wir fordern die zuständigen Innenministerien auf, endlich Massnahmen zu treffen die solche Vorkommnisse in Zukunft verhindern.
von ISD Bund e.V., Freitag, 20. Mai 2011 um 15:51

ISD Bund e. V. auf Facebook
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 27.05.2011, 15:33   #731
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
von ISD Bund e.V., Freitag, 20. Mai 2011 um 15:51

ISD Bund e. V. auf Facebook
Zitat:
Wir verurteilen auf Schärfste diesen erneuten brutalen Angriff auf eine Schwarze Person

Schwarze Menschen sind kein Freiwild für schießwütige Polizist_innen und wir fordern die zuständigen Innenministerien auf, endlich Massnahmen zu treffen die solche Vorkommnisse in Zukunft verhindern.


Interessant wie da verschiedene Gruppen ihr Süppchen auf dem Grab der Frau kochen wollen.


Ich fordere,dass man Polizisten kein Messer in den Bauch rammen soll.
Hoffmannstropfen ist offline  
Alt 27.05.2011, 15:52   #732
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.782
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Hoffmannstropfen Beitrag anzeigen

Interessant wie da verschiedene Gruppen ihr Süppchen auf dem Grab der Frau kochen wollen.

Ich fordere,dass man Polizisten kein Messer in den Bauch rammen soll.
Gut, gut ...

>Wir fordern: daß man Menschen nicht wie Dreck behandeln soll.

Kausalität ... oder Sache: Henne ./. Ei ... who was in de Anfang inne ?
(Sorry für legere Sprache
... es wird >zuviel gestorben)


Schau`n ma ma ... was die Kapriolen des Staates dazu vollbringen.
Die Frau schweigt ja ...

.
__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline  
Alt 27.05.2011, 16:09   #733
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
Solange man den ARGEn eine Unfehlbarkeit zubilligt und jedes Hinterfragen als Billigen von Straftaten hinstellt, solange werden die Amokläufe weitergehen.



Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
Nach Amokläufen in Schulen entbrennen auch regelmäßig Debatten darüber, ob in unserem Schul- und Erziehungssystem nicht ein Grund für Amokläufe liegt. Und regelmäßig wird nachfolgend der Schußwaffenbesitz verschärft und zeitnah kontrolliert.
Da werden dann kollektiv alle für etwas bestraft, wofür wer anderes verantwortlich ist. Das ist genau die Mentalität, welche man schon in der Grundschule in den Kopf gehämmert bekommt.


Zitat von ThomasF Beitrag anzeigen
Wie viele Amokläufe sollen denn noch geschehen, bis man eingesteht, daß in den Hartzgesetzen und ihrer Umsetzung der Grund für die Amokläufe liegt?
Ein Kurswechsel findet immer dann statt, wenn Umstände unzumutbar werden. Vorher passiert nichts. Taten einzelner bewegen "gar nichts"!


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 27.05.2011, 16:21   #734
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
von ISD Bund e.V., Freitag, 20. Mai 2011 um 15:51
Ah ha, wieder mal etwas dazugelernt, dass es so eine Seite gibt ....


Hetzen können die ja jetzt ganz schön, das passt doch in deren ihre Ideologie.

Habe mir da einiges durchgelesen, aber was ich nicht finde,
sind Beiträge zu:

Dass, die meisten Drogendealer in Deutschland wohl die
sogenannten "Schwarzen" oder "Neger" oder "Farbigen" sind!!

Dazu schweigt man sich wohlweislich aus, auch verständlich aus deren Sichtweise.

Wenn man schon hetzt, sollte man sich selbst mal an die Nase fassen!
Falke ist offline  
Alt 27.05.2011, 16:57   #735
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.782
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Falke Beitrag anzeigen

Dass, die meisten Drogendealer in Deutschland wohl die
sogenannten "Schwarzen" oder "Neger" oder "Farbigen" sind!!

Wenn man schon hetzt, sollte man sich selbst mal an die Nase fassen!
Rangefaßt!

Wer soll denn den janzen HaschMich vertickern? De Bullerei? ... oh weiowei ...

:
Ein glattes >Mausetot
den ignoranten Sabbelanten
wider dem netten DrogenKonsum
zünftiger Art ...

*natürlich untertänigst "Sorry" setz !*

.
__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline  
Alt 27.05.2011, 16:59   #736
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Falke Beitrag anzeigen
Ah ha, wieder mal etwas dazugelernt, dass es so eine Seite gibt ....


Hetzen können die ja jetzt ganz schön, das passt doch in deren ihre Ideologie.

Habe mir da einiges durchgelesen, aber was ich nicht finde,
sind Beiträge zu:

Dass, die meisten Drogendealer in Deutschland wohl die
sogenannten "Schwarzen" oder "Neger" oder "Farbigen" sind!!

Mir kommt hier langsam der Verdacht des spamneid auf

Dazu schweigt man sich wohlweislich aus, auch verständlich aus deren Sichtweise.

Könntest Du uns bitte mitteilen wo die Information zu finden ist das diese Menschen den Großteil der in Deutschland ansässigen Drogendealer sind?
Bei den "Farbigen" könnte ich mir das noch erklären, schliesslich ist der Urdeutsche ja abwechselnd, weiss, rot , grün, blau rot.


Wenn man schon hetzt, sollte man sich selbst mal an die Nase fassen!
purepoison ist offline  
Alt 27.05.2011, 17:05   #737
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
Mir kommt hier langsam der Verdacht des spamneid auf
Ne ne, bin mit meinem und auch meine Freundin ist mit dem voll zufrieden ....

OT:
Nicht jeder Neger hat einen "so langen" wie ab und zu in der Literatur zu lesen ist

Zitat:
Könntest Du uns bitte mitteilen wo die Information zu finden ist das diese Menschen den Großteil der in Deutschland ansässigen Drogendealer sind?
Einfach nur mal das I-Net durchforsten, da findest du einiges darüber.

OT:
Wer suchen will, findet auch ....
Falke ist offline  
Alt 27.05.2011, 17:11   #738
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

ist ja wieder sehr spannend hier

wenn die einzigste sorge der polizei, die schwarzen wären, dann hätten sie keine. die knäste werden verstopft von "deutschen" russischer herkunft. das hat nix mit ihrer ethnie zu tun, oder ihrer sprache, sondern mit der regiden vorgehensweise der polizei in rußland.

warum die als kriminelle nicht auffallen:

weil deren ihr "anderssein" erst auffällt, wenn sie sprechen, nicht wenn sie dealen, anschaffen lassen, morden oder klauen.

aber das weisse mit dt. pässen in deutschland kriminell sind, passt nicht ins weltbild mancher. ich empfehle einen besuch in der JVA des vertrauens, möglichst mit russisch-dolmetscher
-> oder gespräch mit dort bediensteten<-
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 27.05.2011, 17:23   #739
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Falke Beitrag anzeigen
Einfach nur mal das I-Net durchforsten, da findest du einiges darüber.
Mal davon abgesehen, dass ich es als widerlich empfinde, Ethnien bestimmte Klischees unterstellen zu wollen, frage ich dich, was das denn überhaupt mit der toten Nigerianerin zu tun hat?
 
Alt 27.05.2011, 17:30   #740
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Mal davon abgesehen, dass ich es als widerlich empfinde, Ethnien bestimmte Klischees unterstellen zu wollen,

Tue ich nicht, habe nur auf das I-Net hingewiesen, sonst nichts.
Da gibt es auch Wahrheiten, so wie auch bei uns hier im ELO.


frage ich dich, was das denn überhaupt mit der toten Nigerianerin zu tun hat?

Da hast du recht, war eine Entgleisung von mir.

So und nun die Sachlage weiter zur Diskussion frei ......
Falke ist offline  
Alt 27.05.2011, 17:38   #741
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Falke Beitrag anzeigen
Tue ich nicht, habe nur auf das I-Net hingewiesen, sonst nichts.
Da gibt es auch Wahrheiten, so wie auch bei uns hier im ELO.
Zunächst möchte ich dich bitten, vernünftig zu zitieren, damit der Zitatbutton auch sinnvoll eingesetzt werden kann.

Sicher gibt es im Internet Wahrheiten. Es gibt aber auch Unwahrheiten dort. Insofern ist der Verweis wenig sinnvoll, da nicht nachvollzogen werden kann, wo du dir deine Wahrheit gedownloadet hast. Es wäre schön, wenn du mal den oder die Link(s) nennen könntest, dann könnte ich und auch andere User an dieser Wahrheit teilhaben.
 
Alt 29.05.2011, 20:10   #742
Mecklenburger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mecklenburger
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Landkreis Rostock
Beiträge: 976
Mecklenburger Mecklenburger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Länger leben, trotz Hartz-IV: Wie soziale Notlagen in lebensgefährliche Situationen führen
Wenn Menschen mit psychosozialen Problemen so ausrasten, dass sie von Polizeibeamten in “Notwehr” erschossen werden, läuft es mir jedes Mal eiskalt den Rücken runter. So auch vergangene Woche, als die Nachricht von einer tödlichen Schießerei in einem Frankfurter Jobcenter durch die Presse ging. Der tiefere Grund meiner Gänsehaut ist ein persönliches Erlebnis vergleichbarer Art, das sich im Oktober 2007 zugetragen hat – glücklicherweise ohne tödlichen Ausgang. Weiter lesen:


Teil 1: Länger leben, trotz Hartz IV
Teil 2: Länger leben, trotz Hartz IV Teil II

Tatort Jobcenter: „Erschießung anscheinend unproblematisch“
Die Media-Watch Organisation "der braune mob e.V." zeigte sich bestürzt über den Vorfall im Jobcenter Frankfurt am Main, die Erschießung einer Schwarzen Deutschen durch Polizeibeamte, die zynische empathiefreie Reaktion des Sprechers der Polizeigewerkschaft sowie tendenziöse Medienberichterstattung. Weiter lesen:
Hartz IV: Erschießung anscheinend unproblematisch
__

..meine Äußerungen stellen keinesfalls eine Rechtsberatung dar, sondern stellen meine G-gesetzlich gechützte Meinungsäußerung dar !!..

wir müssen alle den Gürtel enger schnallen,...das sag ich jedenfalls, .. die Oben um den Bauch, ... wir unten um den Hals!

...Odi profanum vulgus et arceo.
Mecklenburger ist offline  
Alt 29.05.2011, 21:21   #743
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

[QUOTE=Mecklenburger;845276]Länger leben, trotz Hartz-IV: Wie soziale Notlagen in lebensgefährliche Situationen führen
Wenn Menschen mit psychosozialen Problemen so ausrasten, dass sie von Polizeibeamten in “Notwehr” erschossen werden, läuft es mir jedes Mal eiskalt den Rücken runter. So auch vergangene Woche, als die Nachricht von einer tödlichen Schießerei in einem Frankfurter Jobcenter durch die Presse ging. Der tiefere Grund meiner Gänsehaut ist ein persönliches Erlebnis vergleichbarer Art, das sich im Oktober 2007 zugetragen hat – glücklicherweise ohne tödlichen Ausgang. Weiter lesen:


Teil 1: Länger leben, trotz Hartz IV
Teil 2: Länger leben, trotz Hartz IV Teil II

Tatort Jobcenter: „Erschießung anscheinend unproblematisch“
Die Media-Watch Organisation "der braune mob e.V." zeigte sich bestürzt über den Vorfall im Jobcenter Frankfurt am Main, die Erschießung einer Schwarzen Deutschen durch Polizeibeamte, die zynische empathiefreie Reaktion des Sprechers der Polizeigewerkschaft sowie tendenziöse Medienberichterstattung. Weiter lesen:
Hartz IV: Erschießung anscheinend unproblematisch
[/QUO



Dieser nachfragende Bericht unten erschließt voll eine Subjektivere Denkweise.

Leichtgläubig einfach eine Sache als Fakt hin zustellen ist einfach nur erbärmlich und für mich gedankenlos und hat mit realem Denken nicht mehr zu tun.

Einfach alles schön Reden und einen Schuldigen zu suchen dem die Rechte vorenthalten wurden ist für mich nur unverständlich.

Für mich stellt sich hier die Frage was hat der SB der Polizei mitgeteilt.

Warum wurde dieser Frau das Geld was ihr zustand nicht in Bar ausgezahlt.

Hier wurde gegen die Betreuungspflicht mit Vorsatz verstoßen von Seiten des SB.

Hierzu einige Hinweise:

Voraussetzung dieses Anspruchs ist eine Pflichtversetzung eines Leistungsträgers, die zu einem rechtlichen Schaden in Form des Ausbleibens von Vorteilen, insbesondere Leistungen, geführt haben, die an sich im Sozialrecht vorgesehen sind und insbesondere dem betroffenen Bürger zu Gute kommen sollen (Seewald in Kassler Kommentar zum Sozialversicherungsrecht, Band I, vor §§ 38 ff. Rz 30 mwN).

Nach der Rechtsprechung des Bundessozialgerichts – BSG – kann ein Versicherter in bestimmten Fällen trotz Fehlens der gesetzlichen Voraussetzungen im Wege des sogenannten sozialrechtlichen Herstellungsanspruchs verlangen, so gestellt zu werden, als lägen die Voraussetzungen vor – hier also der rechtzeitig gestellte Leistungsantrag - , wenn es sich um Gestaltungen handelt, die gesetzlich zulässig sind.

Dies gilt insbesondere dann, wenn der Rechtsverlust darauf zurückzuführen ist, dass der Versicherungsträger eine sich aus dem Versicherungsverhältnis ergebende Nebenpflicht zur Auskunft, Beratung und verständnisvollen Förderung des Versicherten (§ 14 SGB I) verletzt hat, weil er sie, obwohl ein konkreter Anlass zu den genannten Dienstleistungen bestand, nicht oder nicht ausreichend erfüllt hat.

Diese - letztlich auf dem Grundsatz von Treu und Glauben beruhenden - Pflichten sind verletzt, wenn sie, obwohl ein konkreter Anlass zu den genannten Dienstleistungen bestanden hat, nicht oder nur unzureichend erfüllt worden sind. Anlass zu einer Auskunft oder Beratung ist dabei nicht erst dann gegeben, wenn der Versicherte darum nachsucht, sondern bereits dann, wenn sich in einem laufenden Verfahren klar zutage liegende Gestaltungsmöglichkeiten zeigen, deren Wahrnehmung offensichtlich so zweckmäßig sind, dass sie jeder verständige Versicherte mutmaßlich nutzen würde.

In einem solchen Fall ist der Versicherungsträger von Amts wegen verpflichtet, den Versicherten auf diese Gestaltungsmöglichkeiten hinzuweisen.

Die Verletzung solcher Betreuungspflichten führt zum Anspruch auf Herstellung des Zustandes, der bestehen würde, wenn sich der Versicherungsträger pflichtgemäß verhalten hätte (vgl zB BSG, Urteil vom 29.09.1987, 7 R Ar 23/86 in Juris mwN, Urteil vom 27.09.1983, 12 RK 44/82 in juris mwN).

Die Pflichtverletzung eines anderen Sozialleistungsträger ist dem leistungspflichtigen Träger zuzurechnen, wenn sie ursächlich für dessen Leistungsablehnung ist.


Hiermit ist doch eindeutig wer der Verursacher der traurigen Situation ist Menschen zählen nicht auf dem Jobcenter sind nur eine Nr. diese Nr hat keine Rechte denen werden so oft die Rechte vorenthalten und nur mit Rechtbeistand zu unnötigen Mehrkosten bekommen sie zu spät ihr Geld.

Was muss eigentlich alles noch passieren damit dieser Wahnsinn in dieser Rechtlosigkeit ein Ende hat.

Werden alle die einen Antrag auf sofortige Barauszahlung wenn sie einen Anspruch darauf haben für die Zukunft mit der Polizei aus dem Jobcenter entfernt.

Sollten die Polizisten nicht mehr über das SGB II informiert werden um solche Vorkommisse für die Zukunft zu vermeiden.

Ein Denkanstoß an die Polizei den sie soll ja Deskalierend wirken und für Recht und Ordnung sorgen.

Hat hier die Polizei nicht auch eine Fürsorgepflicht gegenüber dem Bürger damit sie zu ihrem Recht kommen.

Hier war doch nach dem ich den Beitrag gelesen habe der Polizist mit einer Schusssicheren Weste bekleidet.

Ich gehe davon aus das man mit dieser Weste die den Oberkörper voll schützt mit einem Messer nicht in Lebensgefahr zu bringen ist.

Das ziehen der Schusswaffe der Polizistin ist für mich einfach nicht erklärbar zumal noch ein Bauchschuss aus nächster nähe wo doch ein anderes Körperteil diese Frau außer Gefecht hätte setzen können.

Stelle ich mir doch die Frage musste den eine Schusswaffe zum Einsatz kommen.

Die Polizei hat eine Spezialausbildung im Nahkampf.


Gruß aufruhig
aufruhig ist offline  
Alt 29.05.2011, 22:36   #744
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)


Hier geht es weiter:

Hiermit ist doch eindeutig wer der Verursacher der traurigen Situation ist Menschen zählen nicht auf dem Jobcenter sind nur eine Nr. diese Nr hat keine Rechte denen werden so oft die Rechte vorenthalten und nur mit Rechtsbeistand zu unnötigen Mehrkosten bekommen sie zu spät ihr Geld.


Und solche Mitarbeiter gehören nicht in solch eine Wichtige Lebenswichtige
Position wie wir ja wissen diese Personen und die Mitbeteiligten gehören sofort Entlassen und nicht auf ein anderes Amt versetzt um dort weiter Menschen ihre Rechte zu nehmen und sie weiterhin in Situationen bringen wobei sie Nervlich nicht mehr in der Lage sind einen klaren Überblick zu behalten was ja auch nicht verwunderlich ist bei der Versagung des SKEM.

Hier geht es um Lebenswichtige Grundbedürfnisse das darf man hier nicht vergessen.

Diese Mitarbeiter viele Mitarbeiter es werden immer mehr seit Anfang diesen Jahres mittlerweile Beteiligen sich an dem Unrecht und bekommen wohl noch ein Fleißkärtchen von der Lügenbaronin, denn sie möchte ja für die Zukunft von den Jobcenter Positive Berichte sehen welche Jobcenter am Effektivsten Gelder einsparen können.

Das auf Kosten der Hilfsbedürftigen
werden weiterhin die Rechte noch mehr Beschnitten und versagt.


Was muss eigentlich alles noch passieren damit dieser Wahnsinn in dieser Rechtlosigkeit ein Ende hat.


Werden alle die einen Antrag auf sofortige Barauszahlung wenn sie einen Anspruch darauf haben für die Zukunft mit der Polizei aus dem Jobcenter entfernt.

Sollten die Polizisten nicht mehr über das SGB II informiert werden um solche Fälle für die Zukunft zu vermeiden.

Ein Denkanstoß an die Polizei den sie soll ja Deskalierend wirken und für Recht und Ordnung sorgen.

Hat hier die Polizei nicht auch eine Fürsorgepflicht gegenüber dem Bürger damit sie zu ihrem Recht kommen.

Die Polizei ist für mich jetzt in der Pflicht sich Kundig zu machen im SGB II um solche Situationen bei der Behörde Jobcenter damit für die Zukunft solche Vorfälle von vornherein aus zu schließen sind.

Hier geht es um die Sicherheit eines jeden Bürgers dazu ist die Polizei da und kann sich nicht heraus reden und sagen das SGB II Interessiert uns nicht hier geht es um höhere Interessen um Menschen Leben das alleine soll die Polizei schützen deshalb ist es ihre Pflicht für die Zukunft sich mit dem SGB II auseinander zu setzen und Grund wissen in Sachen Auszahlung der Hilfsbedürftigen und deren Ansprüche im Bezug auf sofortige Barauszahlungen. Die Polizei sollte in Zukunft auch darauf hinweisen das der SB das Geld bei rechtlichen Anspruch aus zu zahlen ist .

Und nicht die berechtigten Hilfsempfänger aus dem Jobcenter entfernen weil sie die Situation nicht mehr überblicken konnten und die Nerven verloren haben und sich nur noch mit Wortlauten Aktionen zur Wehr setzen können weil man ihnen das SKEM rechtswidrig mit Vorsatz verweigert.


Die Polizei ist für mich dazu da um Recht durch zu setzen und nicht um unrecht zu unterstützen gegen allgemeines Recht zu verstoßen als Handlager der SB der Jobcenter.

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline  
Alt 30.05.2011, 10:34   #745
Mecklenburger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mecklenburger
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Landkreis Rostock
Beiträge: 976
Mecklenburger Mecklenburger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

...schön auf den punkt gebracht, aufruhig, DANKE !
__

..meine Äußerungen stellen keinesfalls eine Rechtsberatung dar, sondern stellen meine G-gesetzlich gechützte Meinungsäußerung dar !!..

wir müssen alle den Gürtel enger schnallen,...das sag ich jedenfalls, .. die Oben um den Bauch, ... wir unten um den Hals!

...Odi profanum vulgus et arceo.
Mecklenburger ist offline  
Alt 30.05.2011, 17:45   #746
left
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von left
 
Registriert seit: 22.05.2006
Ort: B. bei Bonn
Beiträge: 1.242
left
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

auszugsweise
Zitat von aufruhig Beitrag anzeigen
Hier geht es weiter:
........................
Das auf Kosten der Hilfsbedürftigen werden weiterhin die Rechte noch mehr Beschnitten und versagt.
.........................
Was muss eigentlich alles noch passieren damit dieser Wahnsinn in dieser Rechtlosigkeit ein Ende hat.
...................................
Ein Denkanstoß an die Polizei den sie soll ja Deskalierend wirken und für Recht und Ordnung sorgen.
....................................
Hat hier die Polizei nicht auch eine Fürsorgepflicht gegenüber dem Bürger damit sie zu ihrem Recht kommen.

Die Polizei ist für mich dazu da um Recht durch zu setzen und nicht um unrecht zu unterstützen gegen allgemeines Recht zu verstoßen als Handlager der SB der Jobcenter.

Gruß aufruhig
Was passieren muss um den Unrecht ein Ende zu setzen?
Demonstrieren-Wählen-
Die Betroffen könnten möglicherweise eventuell vielleicht
irgendwann anfangen.

Recht durchsetzen
Die Polizei setzt das Hausrecht des Jobcenters durch.
Denken ist hier nicht gefragt.
__


Gruß left

Machen...... oder lassen.
left ist offline  
Alt 30.05.2011, 22:15   #747
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Die Überschrift ist ganz und gar daneben.
Als hätte sie sich ihr eigenes Messer in den Bauch gestochen.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 31.05.2011, 05:28   #748
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Richtig. Besser wäre: Messerangriff auf Polizisten. Täterin tot.
Rounddancer ist offline  
Alt 31.05.2011, 05:56   #749
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Danke @aufruhig

Genauso sieht es aus.
 
Alt 31.05.2011, 06:52   #750
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Richtig. Besser wäre: Messerangriff auf Polizisten. Täterin tot.
Besser wäre diese ganze Angelegenheit hätte nie stattgefunden!
Du hast ja schon mehrfach zum Ausdruck gebracht dass das Leben der Christy Schwundbeck für Dich berechtigter Weise beendet wurde.

Nichts rechtfertigt den Einsatz von Gewalt - weder auf der einen noch auf der anderen Seite.

Besser wäre : Konflikt in Jobcenter erfolgreich und befriedigend gelöst!

Dieses Instrumentalisieren von diesem Vorfall ist wirklich unglaublich!

Und diese Staatshörigkeit topt alles!

PFUI!
purepoison ist offline  
 

Stichwortsuche
jobcenter, messerstecherei, tote

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tote Hose - Eilantrag vom 15. September Selbstundstaendig ALG II 5 01.11.2010 22:31
Tote und Verletzte bei S21 Protesten mvsoft Stuttgart 21 0 19.10.2010 18:46
Gewaltsame Ausschreitungen: Drei Tote nach Bank-Brandanschlägen in Athen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 06.05.2010 21:15
Mehrere Tote bei Amoklauf im Landgericht Atlantis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 07.04.2009 11:55
Tote Stellenanzeigen The_Vulcan Job - Netzwerk 32 16.02.2008 08:19


Es ist jetzt 21:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland