Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.05.2011, 17:55   #576
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

schöne metapher

um bei deinem bild zu bleiben:

wenn das sgbII eine autobahn wäre, dann gäbe es dort nur leitplanken(sanktionsparagraph)aus beton. platzt dann der reifen, kracht der he gegen den beton. keine ausnahmen für alte, kranke und schwangere.

nachtrag:

fällt mir gerade noch ein:

die beton-leitplanken hat man nicht eingebaut, weil es mehr sicherheit bringt, sondern weil man die ausbesserung der "weichen" stahlplanken einspart. dh. man hat ganz bewußt tote in kauf genommen, weil man dadurch geld spart. der sanktionsparagraph wird auch zum sparen eingesetzt, auf kosten von leib und leben der he
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 25.05.2011, 17:57   #577
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
schöne metapher

um bei deinem bild zu bleiben:

wenn das sgbII eine autobahn wäre, dann gäbe es dort nur leitplanken(sanktionsparagraph)aus beton. platzt dann der reifen, kracht der he gegen den beton. keine ausnahmen für alte, kranke und schwangere.
Sprachs Rehlein und verschwand im Wald.............
Jasper ist offline  
Alt 25.05.2011, 18:11   #578
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
!
Zitat:
Zitat von Ghansafan
Hätte man der Kundin,welch ein höhnisches Wort, einfach nur einen Vorschuss gegeben, dann wäre diese Tragödie nicht passiert.!
Genau , gibt man mir bei Aldi keinen Kredit an der Kasse oder lässt mich mit Briefmarken bezahlen , hole ich mir mit gezücktem Messer was ich brauche....................und nichts geschieht !
das ist "copzone"niveau

1. völlig unbeleckt von der Materie und
2. Tatsachen mißachtend, verkürzend und/oder verdrehend

zu 1
selbstverständlich hätte man einen Vorschuss geben und mit der nächsten, so die jetzige bereits angewiesen? (am 19. d. Monats?) Zahlung verrechnen können; ein in Notsituationen durchaus übliches Verfahren.
Sofern im Hause nicht vorhanden, eher unwahrscheinlich s. "Kunden"kreis, hätte man ihr, nach Rücksprache, eine andere Zweig- oder Hauptstelle anbieten können. (Vorsicht -> Falle )

zu 2
hat sie auf die SB (neutral Sachbearbeitung) mit dem Messer eingestochen? Nein, offensichtlich nicht

hat sie auf den Sicherheitsdienst eingestochen? Nein, offensichtlich nicht

das entspräche den Mitarbeitern von ALDI oder im vorliegenden Jargon "...hole ich mir mit gezücktem Messer was ich brauche..."

sollte sich also die seriöse Frage stellen, warum sticht sie erst bei der 3. "Begegnung", d.h. auf den Polizisten ein?

Mehr geht im Moment nicht, da ich schon wieder weg muss. Bin aber gespannt auf den "Spekulatius" der jetzt kommt.

Frdl. Grüße
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 25.05.2011, 18:16   #579
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von haef Beitrag anzeigen
zu 1
selbstverständlich hätte man einen Vorschuss geben und mit der nächsten, so die jetzige bereits angewiesen? (am 19. d. Monats?) Zahlung verrechnen können; ein in Notsituationen durchaus übliches Verfahren.
Sofern im Hause nicht vorhanden, eher unwahrscheinlich s. "Kunden"kreis, hätte man ihr, nach Rücksprache, eine andere Zweig- oder Hauptstelle anbieten können. (Vorsicht -> Falle )
Bleibt immer noch die Frage.
Hatte sie Anspruch auf einen Vorschuss.

Bisher wurde das meines Wissens nicht offiziell bestätigt.
Hoffmannstropfen ist offline  
Alt 25.05.2011, 18:25   #580
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von haef Beitrag anzeigen
das ist "copzone"niveau

1. völlig unbeleckt von der Materie und
2. Tatsachen mißachtend, verkürzend und/oder verdrehend

zu 1
selbstverständlich hätte man einen Vorschuss geben und mit der nächsten, so die jetzige bereits angewiesen? (am 19. d. Monats?) Zahlung verrechnen können; ein in Notsituationen durchaus übliches Verfahren.
Sofern im Hause nicht vorhanden, eher unwahrscheinlich s. "Kunden"kreis, hätte man ihr, nach Rücksprache, eine andere Zweig- oder Hauptstelle anbieten können. (Vorsicht -> Falle )

zu 2
hat sie auf die SB (neutral Sachbearbeitung) mit dem Messer eingestochen? Nein, offensichtlich nicht

hat sie auf den Sicherheitsdienst eingestochen? Nein, offensichtlich nicht

das entspräche den Mitarbeitern von ALDI oder im vorliegenden Jargon "...hole ich mir mit gezücktem Messer was ich brauche..."

sollte sich also die seriöse Frage stellen, warum sticht sie erst bei der 3. "Begegnung", d.h. auf den Polizisten ein?

Mehr geht im Moment nicht, da ich schon wieder weg muss. Bin aber gespannt auf den "Spekulatius" der jetzt kommt.

Frdl. Grüße
Horst
Ich war und bin kein Polizist - das Niveau zu den Antworten hatte ich aber schon lange erwartet und überhaupt gezögert persönliches zu schreiben - dann sei mal schön weg und warte auf Spekulatius , is halt besser , einfacher und bequemer zu kritisieren/reagieren und nachzuplappern als zu agieren und konstrucktiv zu werden...................
Jasper ist offline  
Alt 25.05.2011, 18:34   #581
Ghansafan
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

In einer Notsituation habe ich ein Anrecht auf Vorschuss §42SGBI und in Verbindung mit §42 SGBII auch ein Anrecht auf Barauszahlung.

Viele JC haben einen Geldautomat, der Vorschuss wird auf eine Art Scheckkarte geschrieben und kann am Automaten auf den Cent genau eingelöst werden.

Hatte das in meinem JC schon praktiziert.

Wo wäre das Problem gewesen ?

Ein Mensch würde noch leben und ein Anderer würde sich nicht zeitlebens Vorwürfe machen müssen.

Mit ein bisschen mehr Menschlichkeit seitens der JC könnte man so etwas vermeiden.
 
Alt 25.05.2011, 18:47   #582
Mecklenburger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mecklenburger
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Landkreis Rostock
Beiträge: 976
Mecklenburger Mecklenburger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
In einer Notsituation habe ich ein Anrecht auf Vorschuss §42SGBI und in Verbindung mit §42 SGBII auch ein Anrecht auf Barauszahlung.

Viele JC haben einen Geldautomat, der Vorschuss wird auf eine Art Scheckkarte geschrieben und kann am Automaten auf den Cent genau eingelöst werden.

Hatte das in meinem JC schon praktiziert.

Wo wäre das Problem gewesen ?

Ein Mensch würde noch leben und ein Anderer würde sich nicht zeitlebens Vorwürfe machen müssen.

Mit ein bisschen mehr Menschlichkeit seitens der JC könnte man so etwas vermeiden.
...bei deinem beitrag kann ich nicht den danke button nutzen, HIER muss und will ich ganz klar schreiben, dass ich das genau so sehe und in etwa auch schon mal so hier formuliert habe !!!
...ich offe immer noch dass diese aktion rechtsfolgen für mitarbeiter dieses jobvereins hat !!!
__

..meine Äußerungen stellen keinesfalls eine Rechtsberatung dar, sondern stellen meine G-gesetzlich gechützte Meinungsäußerung dar !!..

wir müssen alle den Gürtel enger schnallen,...das sag ich jedenfalls, .. die Oben um den Bauch, ... wir unten um den Hals!

...Odi profanum vulgus et arceo.
Mecklenburger ist offline  
Alt 25.05.2011, 18:49   #583
Hoffmannstropfen->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 08.10.2009
Beiträge: 927
Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen Hoffmannstropfen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Ghansafan Beitrag anzeigen
In einer Notsituation habe ich ein Anrecht auf Vorschuss §42SGBI und in Verbindung mit §42 SGBII auch ein Anrecht auf Barauszahlung.
Ja,wenn Anspruch auf Hartz IV überhaupt besteht.
Es gab Meldungen,nach denen der Verdacht besteht,sie hätte unter verschiedenen Identitäten Leistungen beantragt.

Solange nicht feststeht,ob das zutrifft oder nicht, sind wir immer im Bereich der Spekulation.
Hoffmannstropfen ist offline  
Alt 25.05.2011, 18:51   #584
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Mecklenburger Beitrag anzeigen
...bei deinem beitrag kann ich nicht den danke button nutzen, HIER muss und will ich ganz klar schreiben, dass ich das genau so sehe und in etwa auch schon mal so hier formuliert habe !!!
...ich offe immer noch dass diese aktion rechtsfolgen für mitarbeiter dieses jobvereins hat !!!

Ja , ich würde auch die Polizei in Anspruch nehmen wenn Mitarbeiter des JC mein Hausrecht verletzen !
Jasper ist offline  
Alt 25.05.2011, 19:28   #585
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Hoffmannstropfen Beitrag anzeigen
Bleibt immer noch die Frage.
Hatte sie Anspruch auf einen Vorschuss.

Bisher wurde das meines Wissens nicht offiziell bestätigt.
Mir ist auch keine (höchst)offizielle Bestätigung bekannt. Nur PresseGepress:
Die 39-Jährige ist nicht zum ersten Mal im Jobcenter. Am 10. Mai war sie schon einmal da und beantragte Hartz IV. Nun will sie einen Teil der Leistung – es soll um weniger als 50 Euro gehen – in bar mitnehmen. Das aber gehe nicht, erklärt ihr ein Mitarbeiter, das Geld werde ihr in den nächsten Tagen überwiesen.

ähnlich:
...als sie neun Tage später das Geld abholen wollte, gab es heftigen Streit mit dem Sachbearbeiter. Die Frau wollte nicht akzeptieren, dass ihr die Beihilfe - es ging offenbar um weniger als 50 Euro - überwiesen statt in die Hand gedrückt werden sollte.

Könnte dies genügen als Antwort auf:
Zitat von Hoffmannstropfen Beitrag anzeigen
Ja,wenn Anspruch auf Hartz IV überhaupt besteht.
?
Zitat von Hoffmannstropfen Beitrag anzeigen
Es gab Meldungen,nach denen der Verdacht besteht,sie hätte unter verschiedenen Identitäten Leistungen beantragt.
Solange nicht feststeht,ob das zutrifft oder nicht, sind wir immer im Bereich der Spekulation.
Solche Meldungen waren meiner Erinnerung nach deutlich als Spekulation ("dem Vernehmen nach", andernorts aber auch "offensichtlich"...) kenntlich gemacht / zu erkennen.

kurz: Frau (von Ehemann getrennt...?) seit 10+ Tagen in Obdachlosenunterkunft - evtl. erklärt sich daraus schon Besitz+MitsichführenDesMessers+Gereiztheit

Disclaim: Erklärung ungleich Rechtfertigung (auf Entschuldigung kommts -strafrechtlich gesehen- nimmer an, da tatHerrin [davon mal ausgehe] mittlerweile"strafunfähig"..-trotzdem ist die strafrechtliche Schuldprüfung, die "mildernde Umstände" -fürs Messerstechen- ergeben könnte, kein allzu schlechter Maßstab der "ethischen" Würdigung des Vorfalls; auch der Polizistin wird -und soll mE nach- kaum jemand gegen den Karren fahren können, wg. notfalls "putativ"-Nothilfe, falls nicht ohnehin gerechtfertigt...)

Nachsatz (pro haef) :
Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
... is halt besser ...zu agieren und konstrucktiv zu werden...................
und Destruktion zu bewirken? "Fluch der guten Tat" oder MephistophelesReversed: "Fluch sei der Hoffnung! Fluch dem Glauben,Und Fluch vor allen der Geduld! " so spricht auch eine Kraft, die stets (sich selbst?) bejaht, das Gute (wollen) will, und doch das Böse ... erntet
olivera ist offline  
Alt 25.05.2011, 19:56   #586
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

PM 070 - 25.05.2011 - Tumult und Tod im Frankfurter Arbeitsamt

Nach den tödlichen Schüssen auf eine Frau im Rhein-Main Job Center in Frankfurt fordern die hessischen Erwerbsloseninitiativen eine lückenlose Aufklärung des Vorfalls. Dabei soll nach Meinung des Erwerbslosen-Dachverbands insbesondere Rechtmäßigkeit des Verhaltens der Jobcenter-Sachbearbeitung und des Polizeieinsatzes untersucht werden.



Für das Netzwerk sagte Brigitte Baki vom DGB Hessen – Thüringen: „Die Erwerbsloseninitiativen registrieren in den zurückliegenden Jahren verstärkt Auseinandersetzungen in den einzelnen Jobcentern, nicht nur in Frankfurt. Vor dem Hintergrund einer restriktiven Sozialgesetzgebung, die mehr fordern als fördern will und in der oft der einzelne Mensch nur als Kostenfaktor gesehen wird, sind solche Konflikte nicht ungewöhnlich.“ Die Erfahrungen der Netzwerk – Mitglieder als Betroffene und als Beratende zeigten jedoch, dass einzelne Jobcenter eher als Antragsverhinderungs-Amt auftreten würden und nicht als kundenfreundliche Institution, die einen Dienstleistungsauftrag habe.



Gängige Probleme aus Sicht der Arbeitslosen seien etwa telefonische Unerreichbarkeit der Sachbearbeiter und Sachbearbeiterinnen, immer wieder abweisendes Verhalten bis hin zu kränkenden Fragen und Unterstellungen. Bei dem Versuch, sich dagegen zu wehren, entbrenne oft ein Konflikt, der dann mit dem Rauswurf und einem Hausverbot ende. Einzelne Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen verfügten über ein großes Repertoire an diskriminierenden Maßnahmen, um Ansprüche und Fragen von Leistungsberechtigten abzuweisen. Erwerbslose, die auf die noch verbliebenen Rechte hinwiesen, würden teilweise als „Schmarotzer“ wahrgenommen.



Pressemeldungen zufolge war der ALG II – Antrag der erschossenen Frau bereits bewilligt, und es ging in der Folge um die Auszahlung der Leistung. Nach dem SGB II ist es möglich, in Notsituationen (wenn die Antragstellerin kein Giro – Konto oder keine finanziellen Rücklagen hat) entweder einen Barscheck auszustellen oder Le-bensmittelgutscheine auszugeben. Warum dies in diesem Fall nicht geschehen ist, sei bisher im Unklaren geblieben. Klar sei jedoch, dass die Aufregung der Frau nachvollziehbar sei, wenn es sich in ihrem Fall tatsächlich um eine Notsituation gehandelt habe. Dass körperliche Angriffe generell nicht zu rechtfertigen seien – gleichgültig, welche Seite sie ausübt – verstehe sich von selbst.



Deshalb, so Baki, sei es auch falsch, wenn die Stadt jetzt überlege, die Kontrollen auf den Ämtern zu verstärken. „Das wird dem zugrundeliegenden Problem in keiner Weise gerecht. Vielmehr sollte das schreckliche und schockierende Ereignis in Frankfurt den Blick schärfen auf die tagtägliche Praxis der Jobcenter gegenüber Leistungsberechtigten. Ziel muss es sein, Diskriminierungen und Erniedrigungen auf dem Amt zu verhindern.“



Die Erwerbsloseninitiativen zeigten sich nicht nur bestürzt über den Tod der Frau, sondern auch darüber, dass bei dem Vorfall am 19. Mai ein Polizeibeamter verletzt wurde.



Ansprechpartner für Nachfragen:

Frankfurter Arbeitslosenzentrum

zentrum@falz.org

069 - 700 425



Pressemeldung 070 Tumult und Tod im Frankfurter Arbeitsamt (PDF, 109 kB)



http://hessen-thueringen.dgb.de/pres...c-00188b4dc422
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 25.05.2011, 20:17   #587
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Mir fällt gerade ein: Ich hatte einmal, 2008, intensiven Kontakt zu einem User des Forums hier.
Und der schickte mir seine Autobiografie zu seinem Leben unter ALG II. Da war auch eine Phase im Obdachlosenheim. Und da erfuhr er auch erst, daß, jedenfalls in Baden-Württemberg, an Obdachlose, die im Obdachlosenheim leben, durch das Jobcenter NICHTS ausgezahlt, sondern alles an die Obdachlosenheimverwaltung überwiesen wird, die dann ihrerseits den Geldbetrag auf zweimal pro Woche aufteilt und dann nur diese Teilbeträge auszahlt.
Dies aus Vorsorge, weil ja viele Obdachlose im Heim sonst ihre ganze "Stütze" auf einmal versöffen und verqualmten, und dann nichts mehr für ihre Ernährung, oder das tägliche warme Essen im Heim bliebe.
Und da man nicht die Alkoholiker und süchtigen Raucher von den suchtfrei lebenden, ihr Geld auch so einteilen könnenden obdachlosen Wohnheimbewohnern (wie ihn) praktisch trennen könne, mußte auch er zweimal wöchentlich die Bargeld-Teilzahlung abheben. Aber da er der Einzige war, der Küche und WC putzte und nicht Erbrochenes, etc. hinterließ, bekam er recht bald die Chance, aus dem Wohnheim aus, in eine einfache Wohnung zu ziehen. Doch das ist eine andere Geschichte.

Ich werde mal die Moderatorin des Xing-Forums Netzwerk Arbeit und Soziales fragen, sie arbeitet ja in einem Frankfurter Jobcenter. Fragen, ob die da in Hessen, bzw. Frankfurt, auch den Wohnheim-Obdachlosen die "Stütze" in Tranchen durch die Heimleitung auszahlen lassen, und so die Täterin gar keinen Anspruch an das Jobcenter gehabt haben könnte.
Rounddancer ist offline  
Alt 25.05.2011, 20:26   #588
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

So lange viele Mitbürger noch meinen, alle 4 Jahre ein Kreuzchen zu machen und das würde reichen, ändert sich gar nichts.
Es kann sich nur etwas ändern, wenn endlich alle ihren ***** hochbekommen und gemeinsam auf die Straße gehen.
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 25.05.2011, 23:38   #589
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Mir fällt gerade ein: Ich hatte einmal, 2008, intensiven Kontakt zu einem User des Forums hier.
Und der schickte mir seine Autobiografie zu seinem Leben unter ALG II. Da war auch eine Phase im Obdachlosenheim. Und da erfuhr er auch erst, daß, jedenfalls in Baden-Württemberg, an Obdachlose, die im Obdachlosenheim leben, durch das Jobcenter NICHTS ausgezahlt, sondern alles an die Obdachlosenheimverwaltung überwiesen wird, die dann ihrerseits den Geldbetrag auf zweimal pro Woche aufteilt und dann nur diese Teilbeträge auszahlt.
Dies aus Vorsorge, weil ja viele Obdachlose im Heim sonst ihre ganze "Stütze" auf einmal versöffen und verqualmten, und dann nichts mehr für ihre Ernährung, oder das tägliche warme Essen im Heim bliebe.
Und da man nicht die Alkoholiker und süchtigen Raucher von den suchtfrei lebenden, ihr Geld auch so einteilen könnenden obdachlosen Wohnheimbewohnern (wie ihn) praktisch trennen könne, mußte auch er zweimal wöchentlich die Bargeld-Teilzahlung abheben. Aber da er der Einzige war, der Küche und WC putzte und nicht Erbrochenes, etc. hinterließ, bekam er recht bald die Chance, aus dem Wohnheim aus, in eine einfache Wohnung zu ziehen. Doch das ist eine andere Geschichte.

Ich werde mal die Moderatorin des Xing-Forums Netzwerk Arbeit und Soziales fragen, sie arbeitet ja in einem Frankfurter Jobcenter. Fragen, ob die da in Hessen, bzw. Frankfurt, auch den Wohnheim-Obdachlosen die "Stütze" in Tranchen durch die Heimleitung auszahlen lassen, und so die Täterin gar keinen Anspruch an das Jobcenter gehabt haben könnte.
Heinz, so etwas Widerwärtiges und Dreckiges was Du hier gerade versuchst, würde sich nicht einmal die BILD erlauben.

R
ein spekulativ, mit völlig unangemessenem Vokabular und somit niedersten Beweggründen versuchst Du hier eine Tote mit Dreck zu bewerfen.

Schäme Dich, Heinz

Damit bist Du, sofern Du nicht unverzüglich diese schmieríge Hetze zurücknimmst, als Gesprächspartner für alle Zeiten inakzeptabel.

Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 26.05.2011, 00:08   #590
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
Ja , ich würde auch die Polizei in Anspruch nehmen wenn Mitarbeiter des JC mein Hausrecht verletzen !
wie bitte? vom letzten Handkantenschlag oder dem Saufgelage des Polizeisportvereins noch nicht erholt?

Kein Wunder das Du Dich sachlichen Widerlegungen Deiner ALDI-Phantasien mit copzone-Nachgeplapper und Wortleerhülsen a´la "Aktion-Reaktion", Dein Pulver hattest Du damit wohl schon verschossen, entziehst.

r.i.p.

Gruß
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 26.05.2011, 02:50   #591
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Ich werde mal die Moderatorin des Xing-Forums Netzwerk Arbeit und Soziales fragen, sie arbeitet ja in einem Frankfurter Jobcenter. Fragen, ob die da in Hessen, bzw. Frankfurt, auch den Wohnheim-Obdachlosen die "Stütze" in Tranchen durch die Heimleitung auszahlen lassen, und so die Täterin gar keinen Anspruch an das Jobcenter gehabt haben könnte.

... ereifere dich nicht zu sehr. Denke eher daran, daß *du selbst* leicht zum Obdachlosen werden kannst. Eine kleine Sanktion um 100% über drei Monate (oder leicht mehr) reicht schon aus um dich endgültig aus der Bahn zu werfen.

Im GG steht zwar so etwas wie 'keiner darf wegen Herkunft, blablabla' benachteiligt werden, aber du weißt ja selbst, daß der Hartzmurks das GG bricht. Und wenn erwachsenen Menschen - weil sie in einem Obdachlosenwohnheim untersteigen müssen, oder jünger als 25 sind - ihre Geschäftsfähigkeit abgesprochen wird, dann sollten die Alarmsirenen schrillen. Frage dich also nicht, wie man das Unrecht namens SGB II zum Rufmord einer Toten mißbrauchen kann. Frage dich eher, ob man solches Unrecht nicht aus der Welt schaffen müßte!

Übrigens finde ich es sehr schade, daß du gedanklich die Gewaltspirale weiterdrehen willst. Denn dies machst du mit einer endgültigen Schuldzuweisung auf eine persönliche Verfehlung einer Einzelperson. (Anstatt auf den systematischen Fehler des hartzschen Murkskonstruktes zu verweisen und deren Änderung/Abschaffung zu fordern.)
Wir beide aus einem (bisher) rein schwarzen Ländle haben es zwar besser als Leute aus SPD-verseuchten Ländern, aber ganz sicher sind wir auch nicht. Bei dir in Schtuagat und bei mir in Mannem geht es auch nicht gerade friedlich zu. Und mit jeder weiteren Drehung der Gewaltspirale steigt die Wahrscheinlichkeit, daß auch in unseren Städten die ARGE/JC vom Prügelfeld zum Schlachtfeld werden.
 
Alt 26.05.2011, 05:02   #592
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von haef Beitrag anzeigen
Heinz, so etwas Widerwärtiges und Dreckiges was Du hier gerade versuchst, würde sich nicht einmal die BILD erlauben.
Das würde ich Heinz jetzt nicht unterstellen wollen. Wenn ich seinen Beitrag richtig gelesen und verstanden habe, gab er nur das wieder, was in der Biographie stand und eigentlich die Erklärung der Verwaltung bzw. des Jobcenters war. Es ist also nicht die Wiedergabe von Heinz.

Heinz kenne ich zwar persönlich nicht, hatte aber schon länger und über Jahre Kontakt mit ihm aus einer NG zum Thema HartzIV. Selbst da war nie zu erkennen, dass Heinz positiv über HartzIV und negatives über "sozial schwache Menschen" gedacht und geschrieben hat. Im Gegenteil. Ich empfand und empfinde ihn als angenehmen und sachlichen Diskussionspartner.

Im Übrigen kommen wir mit Unterstellungen in einer Diskussion nicht weiter. So etwas bremst stets aus. Gerade und besonders bei wichtigen und sensiblen Themen wie HartzIV.
 
Alt 26.05.2011, 06:04   #593
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Das würde ich Heinz jetzt nicht unterstellen wollen. Wenn ich seinen Beitrag richtig gelesen und verstanden habe, gab er nur das wieder, was in der Biographie stand und eigentlich die Erklärung der Verwaltung bzw. des Jobcenters war. Es ist also nicht die Wiedergabe von Heinz.
genau so ist es.
Rounddancer ist offline  
Alt 26.05.2011, 06:09   #594
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Mir fällt gerade ein: Ich hatte einmal, 2008, intensiven Kontakt zu einem User des Forums hier.
Und der schickte mir seine Autobiografie zu seinem Leben unter ALG II. Da war auch eine Phase im Obdachlosenheim. Und da erfuhr er auch erst, daß, jedenfalls in Baden-Württemberg, an Obdachlose, die im Obdachlosenheim leben, durch das Jobcenter NICHTS ausgezahlt, sondern alles an die Obdachlosenheimverwaltung überwiesen wird, die dann ihrerseits den Geldbetrag auf zweimal pro Woche aufteilt und dann nur diese Teilbeträge auszahlt.
Dies aus Vorsorge, weil ja viele Obdachlose im Heim sonst ihre ganze "Stütze" auf einmal versöffen und verqualmten, und dann nichts mehr für ihre Ernährung, oder das tägliche warme Essen im Heim bliebe.
Und da man nicht die Alkoholiker und süchtigen Raucher von den suchtfrei lebenden, ihr Geld auch so einteilen könnenden obdachlosen Wohnheimbewohnern (wie ihn) praktisch trennen könne, mußte auch er zweimal wöchentlich die Bargeld-Teilzahlung abheben. Aber da er der Einzige war, der Küche und WC putzte und nicht Erbrochenes, etc. hinterließ, bekam er recht bald die Chance, aus dem Wohnheim aus, in eine einfache Wohnung zu ziehen. Doch das ist eine andere Geschichte.

Ich werde mal die Moderatorin des Xing-Forums Netzwerk Arbeit und Soziales fragen, sie arbeitet ja in einem Frankfurter Jobcenter. Fragen, ob die da in Hessen, bzw. Frankfurt, auch den Wohnheim-Obdachlosen die "Stütze" in Tranchen durch die Heimleitung auszahlen lassen, und so die Täterin gar keinen Anspruch an das Jobcenter gehabt haben könnte.
Keinen Anspruch gehabt haben könnte?

Selbstgerecht und schmierig sind die Wörter die dieses Geschreibsel unterstreichen.
purepoison ist offline  
Alt 26.05.2011, 06:18   #595
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Das würde ich Heinz jetzt nicht unterstellen wollen.

das musst Du auch nicht, den Dreck hat er ja geschrieben


Wenn ich seinen Beitrag richtig gelesen und verstanden habe,

offensichtlich nicht, wobei ich Dir überlasse worauf sich das bezieht

gab er nur das wieder, was in der Biographie stand und eigentlich die Erklärung der Verwaltung bzw. des Jobcenters war. Es ist also nicht die Wiedergabe von Heinz.

der Autobiograph hat bereits vor Jahren versucht der Toten zu unterstellen evtl. wegen Obdachlosigkeit nicht anspruchsberechtigt (btw. dejure völliger Schwachsinn) gewesen zu sein? Wie kommt man auf solchen Unsinn?
Und, wer Dreck wiederholen würde wäre also keine Dreckschleuder?


Heinz kenne ich zwar persönlich nicht, hatte aber schon länger und über Jahre Kontakt mit ihm aus einer NG zum Thema HartzIV. Selbst da war nie zu erkennen, dass Heinz positiv über HartzIV und negatives über "sozial schwache Menschen" gedacht und geschrieben hat.

wer von "sozial schwache(n) Menschen" spricht oder schreibt dem fehlt ohnehin ein wichtiges Gen

Im Gegenteil. Ich empfand und empfinde ihn als angenehmen und sachlichen Diskussionspartner.

vermutlich ist er auch gut zu Kindern und Schäferhunden, nur was hat das mit dem Dreck zu tun den er hier und jetzt geschrieben hat?

Im Übrigen kommen wir mit Unterstellungen in einer Diskussion nicht weiter. So etwas bremst stets aus. Gerade und besonders bei wichtigen und sensiblen Themen wie HartzIV.
Ich unterstelle nicht, derartige Unterstellungen verbitte ich mir in einer Diskussion.

Gruß
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 26.05.2011, 06:26   #596
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Heinz wollte vielleicht nur mitteilen, dass Menschen ohne festen Wohnsitz das ALG2 in manchen Fällen gar nicht in die Hand bekommen, also weder bar noch Überweisung aufs Konto.
Purzelina ist offline  
Alt 26.05.2011, 06:42   #597
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von haef Beitrag anzeigen
Ich unterstelle nicht, derartige Unterstellungen verbitte ich mir in einer Diskussion.
Hm ... Ich meine gelesen zu haben, dass du mir unterstellt hast, es würde mir ein wichtiges Gen fehlen.

Zitat:
wer von "sozial schwache(n) Menschen" spricht oder schreibt dem fehlt ohnehin ein wichtiges Gen
Den Terminus "sozial schwache Menschen" mag auch ich nicht, weswegen ich ihn in Anführungszeichen gesetzt habe.

Nun verneige ich mich in tiefer Ehrfurcht vor deiner Weisheit und entschuldige mich, dass ich es gewagt habe, eine Meinung zu äußern. Dennoch komme ich nicht umhin, dies hin und wieder doch zu tun. Auch auf die Gefahr hin, dass die Meinungspolizei dies wieder mit Unterstellungen bestrafen wird ...
 
Alt 26.05.2011, 06:44   #598
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Heinz wollte vielleicht nur mitteilen, dass Menschen ohne festen Wohnsitz das ALG2 in manchen Fällen gar nicht in die Hand bekommen, also weder bar noch Überweisung aufs Konto.

Heinz hält auch 1 Euro Jobs für klasse und hat Verständnis für Sanktionen

Dies bekommen Sie nur nicht in die Hand, wenn Sie drogenabhängig sind oder alkoholkrank. Und auch dies geht nicht so ohne weiteres!

Keinen Anspruch auf Auszahlung durch das JC ? Wie krank ist das denn?

Durch Äußerungen wie die von Heinz - er macht sich auch gerne zur Gottes Gerechtigkeit - erkennt man nur eine Sache

Alle sind gleich aber der Heinz ist gleicher!


Es ist doch eine Perversion das durch verfassungswidrige Gesetze ( ja ja ja wir haben keine gültige Verfassung ) ein Mensch tot ist und ein Mensch schwer verletzt.

Das ist pervers nicht mehr und nicht weniger.
purepoison ist offline  
Alt 26.05.2011, 06:47   #599
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von purepoison Beitrag anzeigen
...ja ja ja wir haben keine gültige Verfassung ) ...
Das stimmt nicht.
 
Alt 26.05.2011, 06:50   #600
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Das stimmt nicht.
Das war für die User die gerne mit diese Aussage um die Ecke kommen.

Aber das ist auch OT!

Gerne kannst Du im OT Bereich ein Thema dazu eröffnen

Als Heinz Fan kommst Du bestimmt mit tollen Sachen um die Ecke !

OT ENDE!


Es geht hier immer noch um einen toten Menschen und einen schwer verletzten Menschen!
purepoison ist offline  
 

Stichwortsuche
jobcenter, messerstecherei, tote

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tote Hose - Eilantrag vom 15. September Selbstundstaendig ALG II 5 01.11.2010 22:31
Tote und Verletzte bei S21 Protesten mvsoft Stuttgart 21 0 19.10.2010 18:46
Gewaltsame Ausschreitungen: Drei Tote nach Bank-Brandanschlägen in Athen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 06.05.2010 21:15
Mehrere Tote bei Amoklauf im Landgericht Atlantis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 07.04.2009 11:55
Tote Stellenanzeigen The_Vulcan Job - Netzwerk 32 16.02.2008 08:19


Es ist jetzt 18:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland