Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.05.2011, 03:19   #251
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von The_Vulcan Beitrag anzeigen
Auch sollte man mit Schutzweste und Handschuhen zu solchen Einsätzen gehen..
wenn man die denn zur Verfügung hat...auch bei der Polizei wird gespart, was den Schutz ihrer Polizeibeamten betrifft!


Zitat von M. Twain Beitrag anzeigen
Schuß - und stichfeste Westen gehören zur Ausrüstung.
sollte ...hat aber wie gesagt nicht jeder!
gast_ ist offline  
Alt 20.05.2011, 03:47   #252
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Ich frage mich gerade, ob man als Erwerbsloser perse kein Täter mehr sein kann,
natürlich, jeder der etwas tut, ist ein Täter

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
weil letztendlich immer wieder das System (für hier viele das Jobcenter) verantwortlich ist. Egal was man tut.
Das ist leider so: Man hat zwar angeblich die Wahl... aber in dem Moment, wo man ausrastet, hat man sie leider nicht!

Da kann man ganz einfach nicht mehr...

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen

Das Jobcenter zahlt kein Bargeld aus, die Frau weigert sich zu gehen, die Polizei wird gerufen, sie zieht ein Messer aus der Tasche und sticht zu. Sie war also Opfer
Ja - hätte man ihr wirklich zugehört und "angemessen" reagiert, wäre es wohl nicht zur Tat gekommen, davon bin ich überzeugt.


Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Vielleicht mal ein Ausflug in Sartre, Adorno und die Freiheit zum Begriff Freiheit und Verantwortung werfen:

„… Der Mensch wird ins Leben geworfen; er existiert, ob er will oder nicht. Existieren heißt aber für den Menschen, Möglichkeiten in Wirklichkeit umzuwandeln. Dadurch ist er dazu verurteilt, Entscheidungen zu treffen. Dem kann man sich nicht entziehen,
Wenn man ausrastet, entzieht man sich ja nicht...man KANN in dem Moment nicht mehr überlegen, um eine Entscheidung zu treffen...

und tut so oft das Falsche...
gast_ ist offline  
Alt 20.05.2011, 04:14   #253
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von Rosenstolz Beitrag anzeigen
Wie viele werden verschwiegen?
Nur unbedeutendes wird verschwiegen. Fahrende Reporter hören sowohl den Polizeifunk, als auch den Feuerwehrfunk ab, und sind dann sofort vor Ort, um Ihre (meist ungeprüfte) Version der Geschichte aufzuzeichnen, und dann ins Web/TV zu schicken. Und aus genau diesem Grund, ist es eher unwahrscheinlich, dass die Frau das Messer erst in der Hand hatte, als die Polizei vor Ort war. Denn, nach dem eine Dienstwaffe abgefeuert wurde, gibt es ein RIESEN Theater, und es wird erst mal alles abgesperrt. Und dann gilt: Du kommst hier ned rein! Auch keine Presse! Da wird dann erst mal intern Vertuschungsarbeit auf Hohem Nieveau betrieben, ein Polizeisprecher an den Ort des geschehens gerufen, und mit Input versorgt.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 20.05.2011, 06:49   #254
blubb->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.02.2011
Ort: angemessener Wohnraum
Beiträge: 104
blubb
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Das ganze wird sicher zum Schluss so enden, dass es heißt H4lern geht es noch zu gut wenn sie sich sogar Messer leisten können.
Und die Polizei verfügt nicht über genug Mittel und Material zur Eigensicherung. Eine Schutzweste die kein Messer abwehrt, arme Polizei aber man hat dann ein Opfer. ;)
Und mit härteren Gesetzen zur Terror-abwehr sowie der Vorratsdatenspeicherung hätte man das ganze schon im Vorfeld abwenden können.
Oh mann, ich freu mich schon auf den ganzen Müll der jetzt dazu in den Medien auftaucht.
__

GG Art. 1, 2, 3, 4, 5, 6, 10, 11, 12, 13 und dann kam H-IV
-
Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
-
Dies ist keine Rechtsberatung - Für juristische Fragen im Einzelfall ist ein zugelassener Rechtsanwalt Ihrer Wahl zu kontaktieren.
Eine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit aller Angaben wird nicht übernommen.
blubb ist offline  
Alt 20.05.2011, 07:05   #255
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Stichschutzwesten - Kugelsichere Westen gehören bei der Polizei zur Standardausrüstung bei Großeinsätzen und Einsätzen in denen der Gebrauch von Waffen bekannt ist.
In diesen Fällen ist es Standard! Ansonsten nicht!

  1. Polizeigewalt und Amtsmissbrauch existiert und ist keine Spinnerei!
  2. Mitarbeiter der Jobcenter sind schlecht oder gar nicht geschult.
  3. Die Gesetzeslage erlaubt den Mitarbeitern von Jobcentern weites gehend mit dem HE umzugehen wie es beliebt.
  4. HE sind oft eingeschüchtert - schlecht informiert oder schlichtweg hilflos und bestimmt auch manchmal zu dämlich und ignorant.
  5. Der Deutsche würde selbst in einer Gefahrensituation in der er oder sie schnell laufen müsste sich eine U- Bahnfahrkarte kaufen um den U-Bahnzugang zum flüchten zu nutzen.

Wenn man von anderen verlangt sich 100% menschlich sozial und solidarisch zu verhalten dann darf man ruhig selber so sein! Auch ein SB ist ein Mensch ( auch wenn es schwer zu erkennen ist )!
Und auch ein Polizist ist ein Mensch , es gibt auch kritische Polizisten.

Es geht hier um 3 Menschen Leben die zerstört sind!

Eine Frau die hilfesuchend in ein Jobcenter gekommen ist und Bargeld wollte. Keiner von uns weiß was alles im Leben dieser Frau
passiert ist das Sie so auf die Polizei reagiert hat.
Sie hätte auch den SB angreifen können - hat Sie aber nicht!
Wer weiss denn was sie für Erfahrungen mit der Polizei gemacht hat um so zu reagieren?

Da ich selber Zeuge einer eskalierenden Situation in einem Jobcenter war kann ich nüchtern und neutral sagen das die Mitarbeiter null Ahnung von Deeskalationstechniken haben!

Mit mehreren Personen haben die Mitarbeiter auf die auflippende Person eingeredet , sie beschimpft usw.
Die Mitarbeiter des Jobcenters haben alles gemacht, was man mit ausflippenden Personen nicht machen sollte!
Sie sind ganz nah an die Person herangetreten mit bedrohlichen Gesten usw.

Die Person räumte einen Schreibtisch leer und nahm sogar Aktenordner im offenen Bereich und schmiss diese den Mitarbeitern haarscharf am Kopf vorbei! Ich bin mir sicher das dies mit Absicht am Kopf vorbei ging.

Nur durch eingreifen einiger HE ist die Situation nicht komplett eskaliert und dem deeskalierenden Verhalten des Geschäftsführers!

Und nun mal was positives über ein Jobcenter auch wenn ich es selbst kaum glauben mag!

Das Jobcenter hat sich förmlich bei der Ausflippenden Person entschuldigt! Die Mitarbeiterin die mit verantwortlich für diese Situation war sitzt nicht mehr in der Leistungsabteilung.

Dies ist ein Erfolg!
In dem nach dieser Situation zumindest zwischen allen Beteiligten Gespräche statt gefunden haben und ALLE nun ordentlich miteinander umgehen!

Ich bezweifel, das sich dardurch an den Sanktionsmethoden
und anderen Dingen grundsätzlich was ändert. Es ist aber ein Funken Hoffnung für mich!

So kann es auch gehen! Aber menschlich behandelt werden wollen und den anderen nur als Dreck ansehen funktioniert nicht! Egal auf welcher Seite man steht.
purepoison ist offline  
Alt 20.05.2011, 08:28   #256
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

hallo ihr lieben,

inzwischen gibt es auch ein statement der polizei zu dem vorfall. darin wird die hartz4 gesetzesregelung aufs schärfste kritisiert. anscheinend ist es der polizei durchaus nicht egal hartz4 empfänger, SBs und sich selbst in so gefahrensituationen zu bringen.

der bericht geht auch etwas näher auf die umstände des ausrasters der frau ein. von der antragsstellung bis zur forderung einer auszahlung.

auch wenn in dem bericht angedeutet wird, das ein ev. leistungsmissbrauch und verstösse gegen das ausländergesetz geprüft werden, so ändert das nichts an der tatsache, was hartz4 mit menschen anstellt. auch aussenstehende wie polizisten/innen.

Frankfurt: Polizei erschießt Frau nach Angriff in Jobcenter - Frankfurt - Rhein-Main-Zeitung - FAZ.NET

liebe grüße von barbara
 
Alt 20.05.2011, 08:40   #257
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
„Immer wieder rasten Antragsteller aus, wenn Mitarbeiter der Jobcenter aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ablehnende Bescheide erteilen müssen“ [Quelle: #259]
Es müsste heißen:
Zitat:
„Immer wieder rasten Antragsteller aus, weil Mitarbeiter der Jobcenter entgegen der gesetzlichen Bestimmungen ablehnende Bescheide erteilen.....
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 20.05.2011, 08:55   #258
knispel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2011
Beiträge: 94
knispel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Den Erkenntnissen zufolge war die Frau gegen 9 Uhr auf dem Amt erschienen und hatte Bargeld gefordert, das ihr aber nicht ausgezahlt werden konnte, weil dies nur per Überweisung möglich ist.
Das SGB sieht sogar eine Barauszahlung ausdrücklich vor!
§ 42 S. 2 SGB II
Ist natürlich mit mehr Arbeit für die Sb verbunden.
In der Regel müssen dann 3 Mitarbeiter gegenzeichnen.

Daraufhin wurde die Neununddreißigjährige Zeugenaussagen zufolge ausfallend und bedrohte den zuständigen Sachbearbeiter.

Kann ich sehr gut nachvollziehen wenn sie mittellos war.
Auch das kann man ja nun sehr leicht nachvollziehen!
Hatte sie ausreichend Bargeld dabei? Kontostand?
Hatte sie überhaupt ein Konto?

Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Behörde versuchten zunächst, die Frau zu beruhigen und forderten sie auf, das Gebäude zu verlassen.
Ja ne, iss klar! Erstmal weg mit ihr!
Dann riefen sie, als die Neununddreißigjährige immer aggressiver wurde, die Polizei.
Für die Drecksarbeit sind die dann zuständig! Iss doch klar!

Diese wurde dann mit einem kleinen Messer bedroht!???
Hallo?
Zwei ausgebildetet Polizisten gegen eine Frau mit einem kleinen Messer und dann sowas???
Bei Hunden sagt man Angstbeißer zu solch ein Verhalten!


Hier die Quelle:

Frankfurt: Polizei erschießt Frau nach Angriff in Jobcenter - Frankfurt - Rhein-Main-Zeitung - FAZ.NET
knispel ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:01   #259
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
Diese wurde dann mit einem kleinen Messer bedroht!???
Zwei ausgebildetet Polizisten gegen eine Frau mit einem kleinen Messer und dann sowas???
Dass es sich um ein "kleines Messer" handelte, steht nirgendwo geschrieben.
Und die Frau bedrohte auch nicht, sie stach zu, und das offensichtlich mehrmals.
Der verletzte Polizist brach zusammen, und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Daraufhin schoss die Polizistin in offensichtlicher Nothilfe.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:02   #260
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Die Klinge des Messers soll 11 cm lang gewesen sein. Hinzu kommt noch der Griff. Selbst wenn das bei dir unter "kleines Messer" läuft, reicht es aus, um bei schlanken Menschen bis zur Mitte des Körpers oder gar weiter zu stechen. Also kein Grund zur Verharmlosung.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:07   #261
knispel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2011
Beiträge: 94
knispel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von M. Twain Beitrag anzeigen
Dass es sich um ein "kleines Messer" handelte, steht nirgendwo geschrieben.
Und die Frau bedrohte auch nicht, sie stach zu, und das offensichtlich mehrmals.
Der verletzte Polizist brach zusammen, und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Daraufhin schoss die Polizistin in offensichtlicher Nothilfe.
Auch im Text, einfach lesen!
zog ein Messer mit einer elf Zentimeter langen Klinge hervor
Alles unter 12 cm ist keine Waffe soweit wie ich weiss!?
Das war ein kleines Taschenmesser!
Vielleicht zum Äpelschälen dabei gehabt.
knispel ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:10   #262
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

die person, die einzig und allein auskunft über den "ausraster ",über die ursachen , geben kann , ist tot .

alles andere über das "warum "ist reine spekulation oder eine subjektive wiedergabe der situation, eben, wie sie jeder beteiligte erlebt hat .

die wahren gründe werden, aus meiner sicht , nicht ans tageslicht kommen und wenn , dann verzerrt durch die boulevardpresse , denn selbst wenn der "kundin "unrechtmässig geld vorenthalten wurde..ob das unrechtsbewusstsein von seiten des JC da ist ?
und selbst wenn , ob dann zugegeben wird, das unrecht gehandelt wurde ?eher nicht !

die frau soll eine nigerianerin mit deutschem pass gewesen sein , die mit einem deutschen verheiratet war ..naja, man kann da über verschiedene szenarien spekulieren , warum die frau unter druck stand...eine trennungssituation wäre denkbar.wenn man sich ggf trennen muss (ggf gewalt in der ehe )dann muss das finanzielle ja auch geklärt sein -ohne finanzen keine trennung !

aber, alles reine spekulation .

was ich hier so teilweise gelesen habe,lässt sich mir die "fussnägel rollen "..kein mitleid mit den "bullen "..hm, das feindbild lässt grüssen .

nur, auch polizisten sind menschen und sie üben einen beruf aus,(jede, aber auch jede erwerbstätigkeit unterstützt das system ) wie jeder andere auch , versorgen ihre familien und zu sagen , naja, ich würde so einen beruf nicht machen , ist ein wenig zu kurz gesehen ..jeden tag ändern sich die gesetze zu ungunsten des volkes und sie sollen das gesetz durchsetzen ..aber, sie haben auch persönliche interessen, die polizisten ..kinder ernähren , ihre häuser ,austos abzahlen , ne pension erarbeiten ..würdet ihr das alles so einfach "wegwerfen "?
sowas will gut überlegt sein..denn auch auf polizisten, die den dienst quittieren , wartet irgendwann vielleicht mal "hartz IV "und ich denke, gerade polizisten sehen die auswirkungen dieses unsäglichen mistes jeden tag , in ihrer praxis !!!!!

ich denke, die meisten polizisten haben ein gewissen , ich kenne einige und sie diskutieren auch untereinander, was sie da tun sollen und ich denke, viele würde, wenn es zu einer eskalation kommt , nicht auf ihren "bruder "los gehen ...aber, im moment sehen viele die situation eben als normal an...was wir nicht tun, weil sie für uns ein ewig andauernder "ausnahmezustand "ist .

anstatt die polizei zum feindbild zu erklären , denke ich , ist es sinnvoller, mit ihnen über die ängste zu reden, die sie ja auch haben ..und sie aufzuklären, was hartzIV ist, welche auswirkung dieser mist auf JEDEN in der bevölkerung hat, ob er arbeitet , oder nicht .

nur, ist es uns abhanden gekommen, sich auch in die situationen der menschen zu versetzen, die uns gegenüber stehen?im prinzip haben sie mit all dem zu kämpfen, was uns auch nicht unbekannt ist :existenzangst , keine vernünftige lebensplanung möglich , erpressbar , finanziell oft bis zum hals eingebunden .....

jawoll und ich kann mich rein versetzen , das polizisten vermehrt angst haben ...wie gesagt, sie sind zum "feindbild "auserkoren und die angriffe auf polizeibeamte nehmen zu ...nur, wie gesagt, es ist einfach gesagt"häng deinen beruf an den nagel "und dann ?
was würde den "abgedankten "polizisten erwarten ....ggf. HARTZIV und wer will das schon ?

ich denke, dann sollten wir es wieder lernen , dieses "rein versetzen "..ist es doch zu unserem vorteil..man könnte auch diesen und jenen mit seinen eigenen waffen schlagen .

nicht zuletzt :ich denke, das "feindbild "sollten nicht die menschen sein, die in diesem staate ihre arbeit machen, man kann sie gut oder schlecht finden , sondern die, die sich diese perversitäten von gesetzen ausdenken !

liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:12   #263
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Was muß eigentlich noch alles passieren, damit dieses perverse System aus Nötigung, Erpressung u. mittelalterlichen Strafen wie Hunger u. Obdachlosigkeit endlich beseitigt oder wirklich gründlichst reformiert wird?
 
Alt 20.05.2011, 09:14   #264
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von M. Twain Beitrag anzeigen
Dass es sich um ein "kleines Messer" handelte, steht nirgendwo geschrieben.
...
Wie halt so Vieles! Und das was geschrieben steht, wird sofort für Bare Münze genommen und der Rest dazu phantasiert.
Und schon wird jemand, den man zwar nicht kennt, der aber evtl. Nuancen eine persönlichen Schicksals teilt, zur vertrauten Person, deren Leidensweg man selbstverständlich kennt und in deren Lage am gestrigen Tag man sich problemlos hineinversetzen kann.

Das geht dann soweit, daß von einer Märtyrerin geschrieben wird und von Mord oder Hinrichtung.

Mancheiner erscheint mir hier so langsam als behandlungsbedürftig...


Als Hartz4-Empfänger wird man sicherlich OFT Opfer, aber man wird NIE automatisch ein besserer * Mensch!

* (aber auch kein schlechterer)
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:24   #265
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von knispel Beitrag anzeigen
Auch im Text, einfach lesen!
zog ein Messer mit einer elf Zentimeter langen Klinge hervor
Alles unter 12 cm ist keine Waffe soweit wie ich weiss!?
Das war ein kleines Taschenmesser!
Vielleicht zum Äpelschälen dabei gehabt.
Ein Messer ist ein Messer, und es wird zur Waffe, wenn ich es gegen einen Menschen richte. Da spielt die Länge keine Rolle mehr.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:35   #266
Supi
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Barauszahlungen will auch hier das JC nicht durchführen. Begründung (habe ich schrifltich falls wieder angezweifelt wird) Eine Barauszahlung ist aus technischen und personellen Gründen nicht möglich. So und genau diese Aussage ist alles andere als das wofür diese JC stehen, nämlich u.a. Notsituationen abzuwenden und Barauszahlungen sind sogar gesetzlich verankert, aber dies SB widersetzen sich einfach mal wieder dem Gesetz und da wundert man sich, dass Menschen ausrasten die fortlaufend entrechtet werden?

Die Verantwortung hat hier ganz klar das JC, welches sich gegen das Gesetz weigert Barmittel auszuzahlen. Aber ein JC hat ja laut Richter keine Mitarbeiter (siehe meinen Tread von gestern)
 
Alt 20.05.2011, 09:41   #267
knispel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 08.02.2011
Beiträge: 94
knispel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
was ich hier so teilweise gelesen habe,lässt sich mir die "fussnägel rollen "..kein mitleid mit den "bullen "..hm, das feindbild lässt grüssen .

nur, auch polizisten sind menschen und sie üben einen beruf aus,(jede, aber auch jede erwerbstätigkeit unterstützt das system ) wie jeder andere auch , versorgen ihre familien und zu sagen , naja, ich würde so einen beruf nicht machen , ist ein wenig zu kurz gesehen ..jeden tag ändern sich die gesetze zu ungunsten des volkes und sie sollen das gesetz durchsetzen ..aber, sie haben auch persönliche interessen, die polizisten ..kinder ernähren , ihre häuser ,austos abzahlen , ne pension erarbeiten ..würdet ihr das alles so einfach "wegwerfen "?
Ja, damit werden sie gekauft!
sowas will gut überlegt sein..denn auch auf polizisten, die den dienst quittieren , wartet irgendwann vielleicht mal "hartz IV "und ich denke, gerade polizisten sehen die auswirkungen dieses unsäglichen mistes jeden tag , in ihrer praxis !!!!!
ich denke, die meisten polizisten haben ein gewissen , ich kenne einige und sie diskutieren auch untereinander, was sie da tun sollen und ich denke, viele würde, wenn es zu einer eskalation kommt , nicht auf ihren "bruder "los gehen
Wenn es der Diestherr verlangt gibt es kein wenn und aber!
...aber, im moment sehen viele die situation eben als normal an... ja, sie stumpfen ab.was wir nicht tun, weil sie für uns ein ewig andauernder "ausnahmezustand "ist .

anstatt die polizei zum feindbild zu erklären , denke ich , ist es sinnvoller, mit ihnen über die ängste zu reden, die sie ja auch haben ..und sie aufzuklären, was hartzIV ist, welche auswirkung dieser mist auf JEDEN in der bevölkerung hat, ob er arbeitet , oder nicht .
Dann schau dir mal die Polizei Foren an!

nur, ist es uns abhanden gekommen, sich auch in die situationen der menschen zu versetzen, die uns gegenüber stehen?im prinzip haben sie mit all dem zu kämpfen, was uns auch nicht unbekannt ist :existenzangst , keine vernünftige lebensplanung möglich , erpressbar , finanziell oft bis zum hals eingebunden .....
Jeder hat die Wahl für was er sich entscheidet! Alles hat seinen Preis!

jawoll und ich kann mich rein versetzen , das polizisten vermehrt angst haben ...wie gesagt, sie sind zum "feindbild "auserkoren und die angriffe auf polizeibeamte nehmen zu ...
Genau dafür werden sie bezahlt! Und auch das wissen sie!

nur, wie gesagt, es ist einfach gesagt"häng deinen beruf an den nagel "und dann ?
was würde den "abgedankten "polizisten erwarten ....ggf. HARTZIV und wer will das schon ?

ich denke, dann sollten wir es wieder lernen , dieses "rein versetzen "..ist es doch zu unserem vorteil..man könnte auch diesen und jenen mit seinen eigenen waffen schlagen .

nicht zuletzt :ich denke, das "feindbild "sollten nicht die menschen sein, die in diesem staate ihre arbeit machen, man kann sie gut oder schlecht finden , sondern die, die sich diese perversitäten von gesetzen ausdenken !
Aber sie setzen es durch!!!

liebe grüsse

hope
Ein kleines Beispiel noch zu der Polizei dein Freund und Helfer wo ich als Beistand tätig war:
Ihr wurden alle Leistungen der Arge versagt, sie sollte obdachlos gemacht werden. Als sie dann Strafanzeige direkt bei der Diensstelle stellen wollte, versuchte man sie abzuwimmel, und mich als Beistand versuchte man des Hauses zu verweisen.
Ich hätte ja nichts damit zu tun! So seine Aussage.
Wie gesagt es war ein Versuch des Beamten. Erst als ich die Anzeigeerstellerin aufforderte mich ausdrücklich nochmals als Beistand zu bestimmen, lenkte der Beamte ein.
Hätte ich mich entfernen lassen, wäre diese Anzeige im Sande verlaufen. Die Arge wäre nie zur Rechenschaft gezogen worden und möglicherweise wäre diese Person die ich damal begleitete heute obdachlos.
Das nur mal so am Rande zu den Polizeibeamten, dein Freund und Helfer.
Ich belasse es nun dabei, sollte nur mal zur Klarstellung dienen.

knispel ist offline  
Alt 20.05.2011, 09:45   #268
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

hallo ihr lieben,

nur zur info: also ein messer unter 11 cm gilt nicht als waffe. ich habe so ein altes taschenmesser immer in meiner tasche, zum äpfel schälen, plastikfolien zuschneiden etc. mir persönlich fällt in affektiv agressiv geladenen momenten, allerdings eher der dastehende blumentopf ein und nicht mein taschenmesserchen. lebte ich mit angst auf der strasse oder mit einem übelen lebenspartner im nacken, sähe das vielleicht anders aus.

ein 10er skalpell hat die durchschnittliche länge von ca. 5 cm, damit beginnt die inversion (öffnung durch haut und muskeln). ich kann damit aber auch einen menschen tödlich verletzen. somit ist es eigentlich egal wie groß ein messer ist, um damit schaden anzurichten.

Skalpell

liebe grüße von barbara
 
Alt 20.05.2011, 09:54   #269
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
... somit ist es eigentlich egal wie groß ein messer ist, um damit schaden anzurichten.
...
Eben.
Es gibt Situationen im Leben, da werden selbst Nagelknipser oder Schnürsenkel als gefährlich angesehen.
Der Mensch hat es halt den allermeisten Tieren voraus, daß er gelernt hat, Werkzeuge nicht nur zu nutzen, sondern sich auch auszudenken. Letztlich sind auch Waffen nur Werkzeuge.

Und da man Menschen nun mal nicht in den Kopf schauen kann, kann man auch nie wissen, wann evtl. ein Werkzeug zur Waffe wird?!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 20.05.2011, 10:13   #270
thorschroeer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Was soll das alles?

Wenn ich einem Polizisten ein Messer (Länge nebensächlich) in den Bauch ramme, brauche ich mich doch nicht wundern, wenn ich mir dann eine 9mm Parabellum einfange! Das ist doch schon Selbstmord.

Ursachen, die in der Person der Täterin liegen (unzurechnungsfähig, schuldunfähig, weil Buntstifte in der Kindheit fehlten, usw.) sind in dem Moment der Schussabgabe noch nicht relevant.

Entscheidend ist doch das Messer im Bauch!
 
Alt 20.05.2011, 10:28   #271
Hartzentferner
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 17
Hartzentferner
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
Es ist nicht das erste Mal, dass ein Polizeieinsatz in Frankfurt tödlich endet. In der jüngsten Vergangenheit gab es gar eine Vielzahl dieser Fälle.
www.behoerdenstress.de: Schiesserei in Jobcenter Schwerter und Kneipchen

Zitat:
]Die Haare hat sie zum Zopf gebunden, die Hände Schutz suchend in ihrer schusssicheren Weste versteckt. Der Blick der Polizistin (28) ist leer, als sie das Jobcenter in Frankfurt (Hessen) verlässt. Die Dienstwaffe trägt sie nicht mehr bei sich.
Diese junge Oberkommissarin musste gerade in Notwehr eine Frau erschießen!
www.behoerdenstress.de: Blutdrama im Jobcenter Polizistin schoss, um ihren Kollegen zu schützen

Es scheint, als ob die Knarre bei den Bullen in FFM besonders locker sitzt....

Nächste Ungereimtheit: Warum hat die Polizistin eine schusssichere Weste an (um ein Jobcenter zu betreten???), der abgestochene Kollege aber wohl nicht...?

Hartzentferner ist offline  
Alt 20.05.2011, 10:28   #272
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
„Diese Probleme kann der Gesetzgeber zumindest mildern, wenn er endlich vernünftige Gesetze machen würde“, so Rainer Wendt. „Rund 180.000 Klagen gegen Entscheidungen zeigen doch deutlich, dass da dringender Handlungsbedarf besteht. Wenn die Menschen das Handeln der öffentlichen Verwaltung nicht verstehen können und es gleichzeitig um ihre Existenz geht, dann sind Kurzschlusshandlungen aus Wut und Verzweiflung eben alles andere als unvorhersehbar.“
Gewaltattacke in Jobcenter

Wir erinnern uns auch daran: Rückzieher beim Atomausstieg: Polizei droht Merkel mit „Protest-Tsunami“

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 20.05.2011, 10:32   #273
Hartzentferner
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 17
Hartzentferner
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat:
Die Deutsche Polizeigewerkschaft hat unterdessen am Donnerstag die Hartz-IV-Regelungen scharf kritisiert. „Immer wieder rasten Antragsteller aus, wenn Mitarbeiter der Jobcenter aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen ablehnende Bescheide erteilen müssen“, sagte der Gewerkschaftsvorsitzende Rainer Wendt. Wie am Donnerstag in Frankfurt gerieten die Beamten dann mitunter in lebensgefährliche Auseinandersetzungen.
Zitat:
Den Erkenntnissen zufolge war die Frau gegen 9 Uhr auf dem Amt erschienen und hatte Bargeld gefordert, das ihr aber nicht ausgezahlt werden konnte, weil dies nur per Überweisung möglich ist.
Frankfurt: Polizei erschießt Frau nach Angriff in Jobcenter - Frankfurt - Rhein-Main-Zeitung - FAZ.NET

Ja Ja, Barauszahlungen sind natürlich mal wieder angeblich nicht möglich gewesen....?!

Was für eine dreiste Lüge immer noch, angesichts dieser Tragödie!!!

Irgendwann musste es ja mal soweit kommen!!!

Zitat:
Geprüft wird nun unter anderem, ob die Frau möglicherweise verschiedene Identitäten nutzte. Dem Vernehmen nach gibt es Hinweise darauf, offenbar ist die Neununddreißigjährige schon mehrfach wegen Verstößen gegen das Ausländerrecht aufgefallen.
und gleichzeitig wird schon versucht, das Behörden-Opfer zu kriminalisieren....kotz....

Hartzentferner ist offline  
Alt 20.05.2011, 10:41   #274
Hartzentferner
Elo-User/in
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 17
Hartzentferner
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Klasse! Und die Gewerkschaften sind Mitschuld an den Hartz IV Gesetzen! Zu der Erkenntnis hat's wohl wieder nicht gereicht, bei diesen Verrätern....

Zitat:
Bei einer Befragung von 500 Mitarbeitern im Jahre 2009 hätten knapp 25 % angegeben, bereits einmal Opfer eines solchen Übergriffs gewesen zu sein. Mehr als 10 % von ihnen haben bis heute mit psychischen Folgen zu kämpfen.
Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschssen in Frankfurter JobCenter

Hartzentferner ist offline  
Alt 20.05.2011, 10:54   #275
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Tote nach Messerstecherei im Jobcenter (N-TV)

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallo ihr lieben,

nur zur info: also ein messer unter 11 cm gilt nicht als waffe. ich habe so ein altes taschenmesser immer in meiner tasche, zum äpfel schälen, plastikfolien zuschneiden etc. mir persönlich fällt in affektiv agressiv geladenen momenten, allerdings eher der dastehende blumentopf ein und nicht mein taschenmesserchen. lebte ich mit angst auf der strasse oder mit einem übelen lebenspartner im nacken, sähe das vielleicht anders aus.

ein 10er skalpell hat die durchschnittliche länge von ca. 5 cm, damit beginnt die inversion (öffnung durch haut und muskeln). ich kann damit aber auch einen menschen tödlich verletzen. somit ist es eigentlich egal wie groß ein messer ist, um damit schaden anzurichten.

Skalpell

liebe grüße von barbara
Auch ein Bleistift ist keine Waffe - trotzdem kann man damit einen Menschen töten!

Fakt ist, sie hat außer sich etwas getan, was sie nicht hätte tun dürfen - und ihre Wut gegen die Falschen gerichtet.

Und Polizisten sind auch nur Menschen, wehren sich nun mal wenn es ihnen ans Leben geht...
gast_ ist offline  
 

Stichwortsuche
jobcenter, messerstecherei, tote

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tote Hose - Eilantrag vom 15. September Selbstundstaendig ALG II 5 01.11.2010 22:31
Tote und Verletzte bei S21 Protesten mvsoft Stuttgart 21 0 19.10.2010 18:46
Gewaltsame Ausschreitungen: Drei Tote nach Bank-Brandanschlägen in Athen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 06.05.2010 21:15
Mehrere Tote bei Amoklauf im Landgericht Atlantis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 07.04.2009 11:55
Tote Stellenanzeigen The_Vulcan Job - Netzwerk 32 16.02.2008 08:19


Es ist jetzt 18:34 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland