Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2010, 07:31   #26
Kalkulator->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 1.110
Kalkulator Kalkulator Kalkulator Kalkulator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von hajoma Beitrag anzeigen
Schrebergarten???? Wo lebst du denn? Weißt du, was so ein Schrebergarten kostet?
Ich kenne keinen Hartzer, der sich das leisten kann!!
Dafür ich um so mehr, viele unserer Mitglieder sind ALG2-Empfänger.
Kalkulator ist offline  
Alt 02.03.2010, 07:36   #27
ladydi12
Foren-Moderator/in
 
Registriert seit: 21.07.2006
Ort: auf der linken Arschbacke vom ***** der Welt
Beiträge: 2.802
ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12 ladydi12
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Hallo pittiplatsch,

sei froh darüber, denn da bleibt dir wenigstens so einiges erspart. im Übrigen hast du dadurch nichts verpaßt.

meint ladydi12

Zitat von pittiplatsch Beitrag anzeigen
Ich darf die Tafel hier nicht nutzen, da ich "zuviel" Geld bekomme.
Es wurde eine Einkommensgrenze von 680 Euro festgelegt.
Auf Anfrage, warum es HE 1. und 2. Klasse gibt hieß es, das wäre mit dem Sozialamt so abgesprochen.
__

In Anlehnung an Charlie Hebdo und andere:
Ich mag zwar verdammen, was Sie sagen, aber ich werde mein Leben dafür geben, das Sie es sagen dürfen.

Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.
ARGE- Dreisatz: Warum? Wo steht das? Können Sie mir das schriftlich geben?
Petition Arbeitslosengeld II - Ablehnung des Neunten Gesetzes zur Änderung des Zweiten Buches Sozialgesetzbuch - Rechtsvereinfachung vom 19.04.2016
Forengesetze:
§1 keine EGV unterschreiben (danke an gelibeh ;))
§2 Möglichst nicht alleine zu ARGE und Co gehen, sondern stets mit Begleitung.
§3 mit ARGE und Co möglichst nur schriftlich verkehren
§4 Bei ablehnendem Bescheid: Widerspruch und Klage

Statt einem Danke für meine Beiträge dürft ihr mir auch gerne ein paar positive Renommee-Punkte in meinem Profil da lassen. Das geht, in dem ihr auf das Ordenssymbol in meinem Profil klickt
ladydi12 ist offline  
Alt 02.03.2010, 07:37   #28
hajoma
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Kalkulator Beitrag anzeigen
Dafür ich um so mehr, viele unserer Mitglieder sind ALG2-Empfänger.
Tja, dann gibt es wohl 2 Klassen, reiche Hartzer und die normalen, die kaum genug zum Leben haben.
Hier in meiner Gegend ist kein Schrebergarten unter 7.000 bis 10.000 € zu haben.
Und, selbst wenn ich wollte, könnte ich mir das in keinster Weise leisten.
 
Alt 02.03.2010, 07:42   #29
Kalkulator->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.08.2008
Beiträge: 1.110
Kalkulator Kalkulator Kalkulator Kalkulator
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Wenn man bei uns Glück hat, bekommt man sogar vom Vorbesitzer noch ein Scheinchen obendrauf, nur damit sie den Garten (Altersgründe) los werden. Leider hatte der Vorstand gepennt, die haben das Geld (1.000) eingesackt und waren nie wieder gesehen.

Ansonsten bekommst du in meiner Anlage die Gärten für 0 Euro.
Kalkulator ist offline  
Alt 02.03.2010, 08:02   #30
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von ladydi12 Beitrag anzeigen
Hallo pittiplatsch,

sei froh darüber, denn da bleibt dir wenigstens so einiges erspart. im Übrigen hast du dadurch nichts verpaßt.

meint ladydi12
Darum geht es aber nicht. pittiplatsch möchte offensichtlich gern das Tafelangebot nutzen, doch es wird ihm verwehrt, weil er nach Aussage der Tafel mit 680,-/Monat zuviel Einkommen hat.
Diese Festlegung wäre mit dem Sozalamt abgesprochen.
Daher stellt sich für mich nunmal die Frage: Was haben Tafel und Sozialamt miteinander zu schaffen?
Wieso entscheidet das Sozialamt über die Einkommenshöchstgrenze für Tafelbesucher? Dass ist doch gar nicht ihr Ressort!

LG
 
Alt 02.03.2010, 08:30   #31
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Ich weiß selbst, dass nichts dagegen spricht, ein "abgelaufenes" Brot zu essen, weiche Tomaten oder Jogurth über dem MhD. Sowas hat jeder von uns ja sicher öfter mal in Kühlschrank und Speisekammer.
Das ist vollkommen falsch und ungesund. Schimmel sieht man bei seiner Entstehung nicht sofort. Wenn sich im Brot Schimmel bildet, so hat dieser, auch wenn er, -noch-, unsichtbar ist, das Brot befallen. D.h., dass auch die Stellen befallen sind, bei denen der Schimmel noch nicht sichtbar ist.

Schimmel ist ein Pilz, der sich, z.B. im Brot, während der Entstehung quasi "fadenförmig" ausbreitet, bzw. das Brot so durchzieht. Wenn der Schimmel sichtbar wird, kann man das ganz einfach daran erkennen, in dem man das Brot schneidet. Dann hat man ganz schlicht einen Querschnitt.

Abgelaufene Lebensmittel sind prinzipiell von anderen, noch genießbaren Lebensmitteln zu trennen, da der Schimmel nicht auf einem abgelaufenen Lebensmittel bleibt. Er verteilt, ganz wie es seine nette Art ist, seine Sporen.

Mir ist unbegreiflich, dass sich im Bezug auf die sog. Tafeln noch keine Lebensmittel-Chemiker eingemischt haben.

Was bei den Tafeln abläuft ist so nicht haltbar. Auch wenn bei den Lebensmitteln, deren MhD bereits abgelaufen ist, kein Schimmel sichtbar ist, heißt das nicht, dass er nicht da ist. Die Tafeln spielen mit der Gesundheit der Menschen.
 
Alt 02.03.2010, 08:31   #32
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.019
theota theota theota theota
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Warum zeigt ihr diese Missstände nicht beim Gesundheitsamt an oder geht mal an die Medien damit?
schon versucht, sogar mehrfach; ausschlaggebend war damals die Tatsache, daß bei uns Wurstverpackungen seit letztem Jahr absichtlich aufgerissen werden, um zu prüfen, ob deren Inhalt trotz abgelaufenem MHD noch "genießbar" wäre - wobei ich mich der Definition des Begriffs "genießbar" wie er vom Gesundheitsamtes/Gewerbeaufsichtsamtes benutzt wird, hier nicht unbedingt beuge - wie idiotisch ist das, bitte schön?

ich habe mich zwar nicht gegen die Schweinegrippe impfen lassen, weil ich diesen Massenhysterie-Hype nicht mitmachen wollte, aber von der "Regierung" wurde diese wer weiß wie schlimm darzustellen versucht und dann soll es im Sinne der Gewerbeaufsicht/des Ordnungsamtes/Gesundheitsamtes sein, daß in Zeiten, wo solch ein "lebensgefährlicher" Virus angeblich grassiert, Lebensmittel quasi offen, einer eventuellen Tröpfcheninfektion also schutzlos ausgeliefert, gehandelt und zigmal von wer weiß was für Händen angetatscht werden?

ich hatte damals tel. angeboten, den Lebensmittelkontrolleuren Proben zukommen zu lassen - kein Interesse; so lange "der Inhalt noch nicht verdorben sei, dürften auch offene Verpackungen ausgegeben werden" - wer, bitte schön, kontrolliert das? anhand des meist bereits lange überschrittenen MHD's läßt es sich ja nun mal im Nachhinein nicht mehr beweisen - auch dies sei übrigens kein Problem, wie man mir sagte - wie soll ich im Zweifelsfall, um mich irgendwo erfolgreich beschweren zu können, beweisen, daß ich die angebrochene Packung nicht selber zu Hause wochenlang in die Sonne/auf die Heizung gelegt und mich dann erst darüber beschwert habe? - no comment -

da hilft nur eins: Tafeln meiden und die Zustände so gut es geht öffentlich machen oder hartgesotten alles mitnehmen (auch bei uns werden "Meckerer" stiefmütterlich behandelt und z.B. noch vor Ablauf ihres genehmigten Jahres wieder schriftlich gekündigt) und das, was wirklich ungenießbar/eklig ist, auf eigene Kosten entsorgen

Patentrezept sehe ich hier keines, da ich auch hier im ELO von einigen wenigen Tafeln gelesen habe, wo die Qualität ganz annehmbar sein soll - ich selber habe diese Erfahrung leider nur kurze Zeit im anderen Teil meiner Doppelgemeinde machen dürfen, da gab's z.B. zu Nikolaus einen Euro-20-Gutschein für die Kinder, um ihnen bei erns*****fam*** etwas zum Anziehen oder Spielen kaufen zu können und zu Weihnachten wurden die in der nächstgelegenen Großstadt gespendeten Extra-Kisten mit Lebensmitteln bzw. Kleidung/Spielzeug für Kinder auch ausgegeben; hier jetzt bin ich erst ein Mal 2009 in den Genuß dieser Aktion gekommen und es waren ausschließlich Lebensmittel darin (gute Quali! gespendet von Mitbürgern, Konserven weit entfernt vom MHD, Kaffee, etc.), den Kindern wurde leider nur in Form von Süßigkeiten gedacht aber ich fand es trotzdem klasse, wenn auch etwas beschämend...hätte mich gern bei den großzügigen Spendern bedankt...und auch wieder nicht...war im Gegensatz zur wöchentlichen Tafelausgabe doch irgendwie ein leicht zwiespältiges Gefühl, hat schon was von Demütigung oder Entwürdigung - aber ich hätte ja nicht hingehen müssen...

meinem Kind zuliebe bin ich aber zu dem Entschluß gekommen, daß ich dieses Angebot aber jederzeit wieder - wenigstens zu Weihnachten - annehmen würde, denn es hat sich sichtlich gefreut und hatte viel Spaß beim Aussuchen, auch wenn die Qual der Wahl da war (Kisten waren offen, wer zuerst da war, hatte noch die freie Wahl)

wie gesagt: jeder sollte die freie Entscheidung treffen dürfen, ob er von diesem "Angebot" Gebrauch macht oder nicht (ich zahle übrigens keine Fahrtkosten; ist nur ca. 400 m entfernt; es sind ca. 2 kleine Klappkörbe voll jede Woche für mich und mein Kind für insgesamt Euro 1,50)
__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline  
Alt 02.03.2010, 08:34   #33
theota
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von theota
 
Registriert seit: 06.03.2007
Ort: RH-WD, NRW
Beiträge: 1.019
theota theota theota theota
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Darum geht es aber nicht. pittiplatsch möchte offensichtlich gern das Tafelangebot nutzen, doch es wird ihm verwehrt, weil er nach Aussage der Tafel mit 680,-/Monat zuviel Einkommen hat.
Diese Festlegung wäre mit dem Sozalamt abgesprochen.
Daher stellt sich für mich nunmal die Frage: Was haben Tafel und Sozialamt miteinander zu schaffen?
Wieso entscheidet das Sozialamt über die Einkommenshöchstgrenze für Tafelbesucher? Dass ist doch gar nicht ihr Ressort!

LG
ich weiß nicht, wie andere Tafelausgaben die "Bedürftigkeit" prüfen, aber zumindest bei uns werden für deren Unterlagen mein aktuellster ALG-II-Bescheid inkl. Berechnungsbögen zur Einsicht und auch eine teilweise Kopie davon verlangt sowie Einsicht in den Mietvertrag hinsichtlich der zu zahlenden Gesamthöhe

insofern sehe ich durchaus einen Zusammenhang, wenn auch die Tafeln an sich eigenständig sind und abhängig sein sollten

und, nein, ist nicht ihr Ressort, aber wenn ich mal von unserer Ausgabestelle ableite, so sind sie froh, für jeden, den sie abweisen müssen, eine "plausible" Erklärung/Entschuldigung präsentieren zu können - auf jemand anderen/Behörde abwälzen zu können, paßt da natürlich prima ins Konzept

P.S.: bei uns gibt es keine Möglichkeit zum Tafel-"Hopping"; es gibt eine feste Ausgabestelle für die Meldeadresse; Wartezeiten momentan ca. 6 Monate, danach Bewilligung für 12 Monate, nach Ablauf wieder Wartezeit von 12 Monaten...
__

Liebe Grüße, theota - Rechtsberatung machen Andere; ich gebe nur meine Erfahrungen und meine Meinung zu bedenken - "...denn nur, wer noch Chaos in sich trägt, kann einen tanzenden Stern gebären..." (frei nach F.Nietzsche) - Dekadent ist, ...
... wenn man meint, in einer Welt der Globalisierung auf deutschem Boden nur deutsch sprechen zu müssen... (frei nach theota)

theota ist offline  
Alt 02.03.2010, 09:13   #34
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
Das ist vollkommen falsch und ungesund. Schimmel sieht man bei seiner Entstehung nicht sofort. Wenn sich im Brot Schimmel bildet, so hat dieser, auch wenn er, -noch-, unsichtbar ist, das Brot befallen. D.h., dass auch die Stellen befallen sind, bei denen der Schimmel noch nicht sichtbar ist.
Moment - ich sprach nicht von schimmeligen Lebensmitteln, sondern von Brot, welches vier, fünf Tage zuvor gekauft wurde; von Tomaten die lediglich weich sind und Jogurth, der zwei, drei Tage über dem MhD liegt.
Verdorbene Lebensmittel, oder Lebensmitel die verdorben sein könnten, gehören weggeworfen! Dass MhD bedeutet, dass der Hersteller, bis dahin eine Haltbarkeitsgarantie gibt, nicht mehr und nicht weniger. Der Ablauf dieses Datums bedeutet nicht, dass die Lebensmittel automatisch schlecht geworden sind.
Zitat:
Schimmel ist ein Pilz, der sich, z.B. im Brot, während der Entstehung quasi "fadenförmig" ausbreitet, bzw. das Brot so durchzieht. Wenn der Schimmel sichtbar wird, kann man das ganz einfach daran erkennen, in dem man das Brot schneidet. Dann hat man ganz schlicht einen Querschnitt.
Weiß ich. Deswegen werfe ich angeschimmelte Lebensmittel aller Art auch stets komplett weg.
Zitat:
Abgelaufene Lebensmittel sind prinzipiell von anderen, noch genießbaren Lebensmitteln zu trennen, da der Schimmel nicht auf einem abgelaufenen Lebensmittel bleibt. Er verteilt, ganz wie es seine nette Art ist, seine Sporen.
Abgelaufene Lebensmittel müssen nicht von anderen getrennt werden, sondern sollten nach einer Geruchs -und Geschmacksprobe binnen kürzester Frist verzehrt werden. Angeschimmeltes gehört entsorgt, dann kann es auch nicht seine Sporen verteilen.
Zitat:
Mir ist unbegreiflich, dass sich im Bezug auf die sog. Tafeln noch keine Lebensmittel-Chemiker eingemischt haben.
Das frage ich mich auch. Auf der einen Seite - zu Recht - diese enormen Hygienevorschriften für Lebensmittelgeschäfte, auf der anderen Seite die ultimative Tabuzone im Tafelgeschäft.
Ich kann es mir nur so erklären, dass man davon weiß, aber dieses besser nicht an die Öffentlichkeit dringen lassen möchte, damit der "soziale Charakter" keinen Schaden nimmt, und vorallem dass diese Tafelläden nicht geschlossen werden müssen, weil sie Brutstätten für Keime und Schimmel sind. Möglicherweise hätte unsere Bundesregierung dann tatsächlich das Problem, dass sich Tausende Hungriger und Unzufriedener auf den Strassen lautstark Luft über die herrschenden Zustände machen würden......
Zitat:
Die Tafeln spielen mit der Gesundheit der Menschen.
...und dass mit breiter Zustimmung und hoher gesellschaftlicher Anerkennung, beschirmt von der immer lächelnden Arbeitsursel.

LG
 
Alt 02.03.2010, 09:23   #35
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Ich kann es mir nur so erklären, dass man davon weiß, aber dieses besser nicht an die Öffentlichkeit dringen lassen möchte, damit der "soziale Charakter" keinen Schaden nimmt, und vorallem dass diese Tafelläden nicht geschlossen werden müssen, weil sie Brutstätten für Keime und Schimmel sind. Möglicherweise hätte unsere Bundesregierung dann tatsächlich das Problem, dass sich Tausende Hungriger und Unzufriedener auf den Strassen lautstark Luft über die herrschenden Zustände machen würden......
Genau so ist es

Gruss
Falke
Falke ist offline  
Alt 02.03.2010, 09:29   #36
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Ich kann es mir nur so erklären, dass man davon weiß, aber dieses besser nicht an die Öffentlichkeit dringen lassen möchte, damit der "soziale Charakter" keinen Schaden nimmt, und vorallem dass diese Tafelläden nicht geschlossen werden müssen, weil sie Brutstätten für Keime und Schimmel sind.
In der Tat teile ich diese Einschätzung, wobei es nicht nur um den "sozialen Charakter" geht, da ich diesen Gedanken auch seit einiger Zeit mit mir "rumschleppe".

Zitat:
Das frage ich mich auch. Auf der einen Seite - zu Recht - diese enormen Hygienevorschriften für Lebensmittelgeschäfte, auf der anderen Seite die ultimative Tabuzone im Tafelgeschäft.
Dieses Dilemma lässt sich, siehe die Beantwortung des ersten Zitates oben, so beantworten, als dass hier Gewinne für die Tafeln auf dem Spiel stehen würden. Anders ausgedrückt. Gewinne einiger Weniger werden höher als die Gesundheit von HartzIV betroffenen Menschen bewertet. Das aber scheint die Normalität zu sein, wenn man entrechtet wird und ein Mensch zweiter Klasse ist.

Für meinen polemischen Satz am Ende bitte ich natürlich um Entschuldigung.
 
Alt 02.03.2010, 09:40   #37
papier
Elo-User/in
 
Benutzerbild von papier
 
Registriert seit: 27.10.2007
Beiträge: 278
papier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Was da steht ist nicht neu, darüber wird in sämtlichen Foren geschrieben. Auch im Tafelbuch wird das erwähnt. Da wird sich auch nichts ändern, wie auch.

Was passiert, wenn ihr keine Wahl mehr habt, außer zur einer Tafel zu gehen?

Ist doch ganz klar zu erkennen, wie wir in der Zukunft zu unserem täglich Brot kommen. Sicher nicht, indem wir unser Leben aus eigenen Mitteln finanzieren.
Wir werden versorgt, mit allem was uns die Überflussgesellschaft gönnt.
Warum lassen wir uns das eigentlich bieten? Weshalb stürmen wir die Tafeln nicht, damit sie unter Beweis stellen können, womit sie uns versorgen?

Immer nur meckern hilft uns kein Stück weiter, also ran an den Speck! Wir sollten uns nicht von der Zukunft überrollen lassen, sondern schon da sein wenn sie kommt.
papier ist offline  
Alt 02.03.2010, 09:56   #38
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
In der Tat teile ich diese Einschätzung, wobei es nicht nur um den "sozialen Charakter" geht, da ich diesen Gedanken auch seit einiger Zeit mit mir "rumschleppe".
Ich habe den Begriff nicht umsonst in Anführungsstriche geschrieben. Die sogenannte Tafelbewegung ist weder sozial, noch hat sie Charakter. Hinter der Tafel stehen knallharte wirtschaftliche Interessen verschiedenster Unternehmen, die sich durch ihre Spenden einen wohltätigen Anstrich verpassen, und gleichzeitig Geld verdienen. Die Tafelgänger sind lediglich Statisten in diesem Szenario. Ihre Aufgabe besteht darin bedürftig, dankbar und unpolitisch zu sein. Belächelt von der mütterlichen Ursel, die nicht müde wird, gebetsmühlenartig zu wiederholen, wie wichtig die Tafeln im Kampf gegen die Armut sind. Eine Armut, die von ihrer Partei mitverursacht, unterstützt und forciert wird. Eine Armut, die ihre Ursache in gallopierender Erwerbslosigkeit, beschämenden Niedriglöhnen und eine durch kriminelle Machenschaften hervorgerufene Weltwirtschaftskrise hat.
Zitat:
Dieses Dilemma lässt sich, siehe die Beantwortung des ersten Zitates oben, so beantworten, als dass hier Gewinne für die Tafeln auf dem Spiel stehen würden. Anders ausgedrückt. Gewinne einiger Weniger werden höher als die Gesundheit von HartzIV betroffenen Menschen bewertet. Das aber scheint die Normalität zu sein, wenn man entrechtet wird und ein Mensch zweiter Klasse ist.
Es steht hier mehr auf dem Spiel als nur die Gewinne der Tafeln. Es geht meines Erachtens nach um den Status Quo, der um jeden Fall erhalten bleiben soll. Weil die Armen mit Abfall der Globalisierungsgewinner abgefüttert und ruhiggestellt werden, verhindert man den Aufstand der Massen. Sie sollen dankbar die Brosamen vom Tische des reichen Mannes entgegen nehmen, ohne sich Gedanken darüber zu machen, dass es derselbe reiche Mann ist, der sie ihrer Arbeit beraubte, ihres Lohnes, ihres Lebens.
Dankbare Menschen sind demütige Menschen. Und von der Demut zum Gedemütigt werden, ist es nur noch ein kleiner Schritt.
Gedemütigte fühlen sich entrechtet, wertlos und klein, ohne Selbstwert und Selbstbewußtsein.
Und sich selbst wertlos vorkommende Menschen, lassen sich leichter durch dritte entwerten, entwürdigen, ausbeuten.... usw.
Ein Paradies für Menschenschinder und Ausbeuter.
Zitat:
Für meinen polemischen Satz am Ende bitte ich natürlich um Entschuldigung.
Du musst dich für die Wahrheit nicht entschuldigen. Wir sind in den Augen einer selbstherrlichen Elite Menschen 2. oder 3. Klasse.

LG
 
Alt 02.03.2010, 09:58   #39
papier
Elo-User/in
 
Benutzerbild von papier
 
Registriert seit: 27.10.2007
Beiträge: 278
papier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Bei Beschwerden kann man sich auch an den

Bundesverband Deutsche Tafel e.V.
Französische Straße 13
10117 Berlin

wenden. Wenn es was nützt. Vielleicht.
Hier noch eine Telefonnummer, wenn sie noch aktuell ist. Das weiß ich jetzt nicht. Schriftlich ist aber besser.

Telefon: 030 20059760
papier ist offline  
Alt 02.03.2010, 10:24   #40
rintho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Nicht schön, was man von den Zuständen bei manchen Tafeln lesen muss! Und ich stimme auch voll überein mit der Aussage, dass es eine Schande ist, das solche Einrichtungen scheinbar nötig sind (und sie sind es in der bundesdeutschen Realität heute)!

Aber - und das möchte ich los werden: es gibt auch andere Beispiele von Tafeln: ich habe vor ein paar Jahren bei meiner letzten Arbeitslosigkeit bei der Tafel in Wolfsburg (damals bei der "Arche") mitgeholfen - einfach gegen die Langeweile ... Da ging es anders zu: es kamen sehr gute LEbensmittel zusammen, die auch vernünftig gehandled wurden. Es gab Kühleinrichtungen und Verantwortliche, die ihre Verantwortung auch wahrgenommen haben.
Damals war ich nur erschüttert, was alles aus dem Verkauf raus kam: einmal erhielten wireine Wagenladung (naja: ein VW-Bus) Kartons von einem Drogeriemarkt - genau von dem, der jetzt mit seinen XXLMärkten und eigener Leiharbeiter-Firma von sich Reden macht. Nach dem Sortieren hatten wir alleine 3 KArtons Markenschokolade (Ritter und Milka) mit noch nicht abgelaufenen Haltbarkeitsdatum!

Wir bekamen viel Brot und Kuchen von 2 Bäckereien - alles vom Vortag und einwandfrei. Obst und Gemüse musste schon mal sortiert werden - aber nichts mit Schimmel und Co - nur teilweise lamngsam zuviele braune Stellen.
Es gab sogar Geschäfte, die ganz konspirativ entgegen Weisungen ihrer Zentrale mit uns zusammengearbeitet haben.

Wie gesagt: man sollte hinschauen und es nicht pauschal schlechtreden - es gibt Menschen, die darauf wirklich angewiesen sind, bzw. denen die Tafeln ein wenig Luft verschaffen, sich auch mal etwaqs Kultur o.ä. leisten zu können!

Grüße, Glück und Freiheit

Thomas
 
Alt 02.03.2010, 12:56   #41
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Schrebergärten gibt es halt regional sehr unterschiedlich. Hier sind auch mindestens 1000 - 2000 Euro Abstand zu zahlen. Dazu die Pacht und der ganze Kram für die Bewirtschaftung. Wer kann sich das auf Dauer leisten?
Bei uns liegen die meisten Gärten neben der Kläranlage und es stinkt kontinuierlich nach Exkrement.

Also wenn die Wartezeiten so lange sind oder die Tafeln begrenzte Kapazitäten haben, wird man nie darauf verweisen können. Die Menge an Lebensmittelspenden ist auch nicht unerschöpflich. Da würde ich lieber einen Vorschuss nach dem anderen beim Amt abholen oder klauen gehen. Ich komme zum Glück noch immer mit meinem Geld aus.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline  
Alt 02.03.2010, 13:56   #42
scullers
Elo-User/in
 
Benutzerbild von scullers
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 175
scullers
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Kalkulator Beitrag anzeigen
Wenn man bei uns Glück hat, bekommt man sogar vom Vorbesitzer noch ein Scheinchen obendrauf, nur damit sie den Garten (Altersgründe) los werden. Leider hatte der Vorstand gepennt, die haben das Geld (1.000) eingesackt und waren nie wieder gesehen.

Ansonsten bekommst du in meiner Anlage die Gärten für 0 Euro.
Ich kenn da nur die Verhältnisse in HH und Schwerin - da gibt es mehr Leerstand als Bewerber - kaum Abstand , besonders in Randlage - Sozialticket ?
Und zum Anfang - mehr als nen`´Spaten ne´ Harke und Hacke , paar Saattüten braucht es nicht - Bewegung , Erlebniss - besonders für die Kinder - garantiert !
Und die Nachbarn helfen zumeist gerne - mittleweile sind da auch eher wenig "Spiesbürger"...............
Aber wenn mann/fau nicht will - war nur ein Tipp , ürsprünglich eigentlich nur für diesen Zeck von Herrn Schreber so erdacht !
__

Support Your Local Gunfighter - Swifty Morgan !
scullers ist offline  
Alt 02.03.2010, 19:32   #43
en Jordi
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.10.2008
Beiträge: 6.669
en Jordi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Ein grüner Daumen wäre auch nicht schlecht .

Ich kenne Leute, die bringen selbst Kakteen oder Grünlilien um.

Eine wirkliche Ersparnis wird es nicht bringen, wenn man die Ausgaben einrechnet. Irgendwie muss man dann auch die Ernte einlagern können.
__

paranoid querulatorisch
en Jordi ist offline  
Alt 02.03.2010, 21:25   #44
scullers
Elo-User/in
 
Benutzerbild von scullers
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 175
scullers
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat:
Eine wirkliche Ersparnis wird es nicht bringen, wenn man die Ausgaben einrechnet. Irgendwie muss man dann auch die Ernte einlagern können.
Na , wenn ich im Frühjhr 10kg Pflanzkartoffeln einsetze , kommen da im Spätsommer 100kg raus - macht kaum Arbeit und bringt ne´ Top
Rendite - aber wie gesagt , wer nicht will..............
Obstbäume und Sträucher machen nur bei der Ernte , Einkochen/frieren Arbeit..............aber wer nicht..............!
__

Support Your Local Gunfighter - Swifty Morgan !
scullers ist offline  
Alt 02.03.2010, 21:41   #45
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Ich kenne Leute, die bringen selbst Kakteen oder Grünlilien um.


LG
 
Alt 02.03.2010, 21:54   #46
scullers
Elo-User/in
 
Benutzerbild von scullers
 
Registriert seit: 13.06.2007
Beiträge: 175
scullers
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

die grösste Freude ist dabei - das ganze ist Steuerfrei und bescheert dem System keinen Cent !
Wie auch sonst so bei Geschäften auf dem Lande , haben nur ich und z.B der Eier- Holzverkäufer was davon - und das ist auch gut so !
__

Support Your Local Gunfighter - Swifty Morgan !
scullers ist offline  
Alt 02.03.2010, 22:29   #47
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.606
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

ja das landleben hat seine vorteile.





Atlantis ist offline  
Alt 02.03.2010, 22:36   #48
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.606
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

In notzeiten muss man nicht mal frieren holz giebt es genug

Atlantis ist offline  
Alt 02.03.2010, 22:40   #49
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von Atlantis Beitrag anzeigen
ja das landleben hat seine vorteile.




Dieses Foto hast du mal in einem anderen Zusammenhang gezeigt, und es hat mir bereits damals so gut gefallen. Alle diese leckeren Sachen zum Erntedank, und dazu die schönen alten Möbel, Bilder und Kleinigkeiten. Alles strahlt Wärme und Schönheit aus. Gefällt mir gut.

Bei mir allerdings geben sogar Plastikprimeln den Geist auf. *seufz*

LG
 
Alt 02.03.2010, 22:44   #50
Rapid Eye Movement
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Unser täglich Brot gib uns heute (Lebensmittel von denTafeln)

Zitat von rintho Beitrag anzeigen
... ich habe vor ein paar Jahren bei meiner letzten Arbeitslosigkeit bei der Tafel in Wolfsburg (damals bei der "Arche") mitgeholfen - einfach gegen die Langeweile ... Da ging es anders zu: es kamen sehr gute LEbensmittel zusammen, die auch vernünftig gehandled wurden.
Ich fürchte, genau das ist der springende Punkt. Naja, zumindest einer. Als ich erstmals Tafel-"Kunde" wurde, auch schon eine Weile her, war das Angebot dort noch fast mit einem normalen Geschäft zu vergleichen. Nicht in der Fülle, aber von der Qualität her.

Die hiesige Tafel (Kleinstadt) war frisch eröffnet worden, die ortsansässigen Geschäftsleute haben sich gerne als großzügige Spender mit den örtlichen Honoratioren fotografieren lassen. In dieser Zeit stammten die verteilten Waren tatsächlich aus Spenden und nicht aus Restanten von Supermärkten.

Die Spendenbereitschaft hat seit dem immer mehr nachgelassen und so wurden die guten, nicht abgelaufenen Waren immer mehr durch "Abfall" aus Supermärkten ersetzt.

Hinzu kommt auch noch, dass die Zahl der "Kunden" sich bald verdreifacht hat. Entsprechend wenig bekommt jeder einzelne.

Heute war bei mir gerade "Tafeltag". Eine kurze Auflistung was es für 2 Personen heute in der günstigsten Ausgabegruppe gab (es gibt 4 Gruppen, die durchrotieren, je später die Gruppe, desto weinger gibt es für jeden).

Brot und Brötchen reichlich und absolut ok, vermutlich vom Vortag, überwiegend aus Bäckereien.

Gemüse und Salat: 2 Stück Chicoree, sehr wenige braune Stellen. 2 Avokado, sehr weich, 4 kleine Möhren. Ein abgepackter Chinakohl, wenige braune Stellen. 1 Zitrone, ok, 6 Kartoffeln, 2 Zwiebeln, 1 Paprika, 1 Bund Stangensellerie, reichlich angewelkt.

100 Gramm Katenschinken und 150 Gramm Weichkäse, beides abgepackt und am 1.3. abgelaufen.

Das ist alles. Für 2 personen und für eine Woche. Kostenpunkt 2 €, Fahrtkosten nicht mitgerechnent.
 
 

Stichwortsuche
brot, dentafeln, heute, lebensmittel, täglich

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Woher soll das Brot für heute kommen? Cementwut Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 22.02.2010 15:50
Nun geht es uns ans Brot - EU will Rezepturänderungen erzwingen Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 42 20.01.2009 22:53
Armut, Not und wenig Brot Muci Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 1 14.12.2008 14:46
Brot- und Backwaren sollen teurer werden Mario Nette Archiv - News Diskussionen Tagespresse 15 23.10.2008 02:32
Kinderarmut: Drill statt Brot? ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 26.05.2008 22:07


Es ist jetzt 18:39 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland