Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Stromkostenguthaben ist anrechenbares Einkommen - LSG NRW L 12 SO 26/0


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2007, 09:26   #26
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
wieso nicht einfach beim Versorger anrufen, wenn die Abrechnung eingegangen ist und um Verrechnung bitten ? z.B. weil du sonst beim nächsten Mal nicht nachzahlen kannst. Die behalten die Kohle gerne.
Das was ich mache, ist dasselbe, sogar ohne Anruf.
 
Alt 17.12.2007, 09:42   #27
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Guten Morgen,

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
wieso nicht einfach beim Versorger anrufen, wenn die Abrechnung eingegangen ist und um Verrechnung bitten ? z.B. weil du sonst beim nächsten Mal nicht nachzahlen kannst. Die behalten die Kohle gerne.
So wie ich das sehe stellt sich dieses Problem ja nur, wenn man von einer höheren Leistung in Hartz IV fällt. Im Moment jedenfalls noch.
Wer, außer uns Hartzies, rechnet schon damit, dass seine Ausgaben aufeinmal als Einkommen angerechnet werden.
Als nächstes stellt sich die Frage, wenn wir das Geld stehen lassen, wird es dann als Vermögen angerechnet oder auch als Einkommen. Immerhin haben wir im Zuflussmonat dann ja mehr Geld für Energiekosten, als der Regelsatz es uns zusagt. Nein, ich habe keine Paranoia aber es dauert nicht mehr lange

Generell stimme ich Bruno1st zu. Wer ein Guthaben hat, der sollte es beim Energiekonzern stehen lassen. So hat man wenigstens etwas Rücklage.

Gruß Richard
__

Ich kann, weil ich will, was ich muss!
(Immanuel Kant)
Richardsch ist offline  
Alt 17.12.2007, 10:36   #28
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Guten Morgen,


So wie ich das sehe stellt sich dieses Problem ja nur, wenn man von einer höheren Leistung in Hartz IV fällt. Im Moment jedenfalls noch.
Wer, außer uns Hartzies, rechnet schon damit, dass seine Ausgaben aufeinmal als Einkommen angerechnet werden.
Als nächstes stellt sich die Frage, wenn wir das Geld stehen lassen, wird es dann als Vermögen angerechnet oder auch als Einkommen. Immerhin haben wir im Zuflussmonat dann ja mehr Geld für Energiekosten, als der Regelsatz es uns zusagt. Nein, ich habe keine Paranoia aber es dauert nicht mehr lange

Generell stimme ich Bruno1st zu. Wer ein Guthaben hat, der sollte es beim Energiekonzern stehen lassen. So hat man wenigstens etwas Rücklage.

Gruß Richard
Was Bruno schreibt ist ein Lösung, von der Sache her eine gute Lösung, nur es bleibt dabei was mit meinen Geld geschiet, was ich erwirtschafte, bestimme ich und kein anderer. Ist dein Verbrauch höher musst du in kleinen Raten auch hinterher deinen Stromverbrauch abbezahlen, denn das wird einen nicht geschenkt. Auch wenn der Strom abgestellt wird und die lieben Behörden schlafen kann man auch bezahlen, so ist es mir vor 2 Jahren passiert. Dezember die Abrechnung bekommen, obwohl ich gearbeitet hatte 5,- € die Stunde konnte ich nicht die Stromrechnung bezahlen. Man hat mich in der Tat bis Februar in Stich gelassen obwohl ich in Dezember wieder Arbeitslos wurde, bis ich abgestellt wurde. Hinterher konnte ich den Müll von 100,- € abstellen anstellen für 2 Wohnungen bezahlen da ich in Begriff war um zu ziehen. Bei der nächsten Abrechnung das gleiche in Grün, da man nicht bereit war das Kindergeld was mir zustand raus zu rechnen 616,- € von wegen Einkommen. Man verwechselt sehr gerne mein und dein. Aber lasst man musste schon im Sozialamt sagen seid ihr so blöd eins und eins zusammen zu rechnen.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 17.12.2007, 10:53   #29
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Liebe Tweety Beitrag anzeigen
nur es bleibt dabei was mit meinen Geld geschiet, was ich erwirtschafte, bestimme ich und kein anderer.
Da stimme ich dir voll zu.

Wie du schreibst, bist du auch schon mit der Stromzahlung in Rückstand gekommen und hattest immense Schwierigkeiten, dass dir jemand bei der ARGE half. Jeder von uns weiß wie schwierig es ist, wenn man mal mit irgendwas in Verzug gekommen ist, gleich ob Strom, Gas, Miete usw., von Hartz IV die Außenstände wieder auf Null zu bringen. Deshalb befürworte ich ein Guthaben stehen zu lassen, quasis zum eigenen Schutz.

Gruß Richard
__

Ich kann, weil ich will, was ich muss!
(Immanuel Kant)
Richardsch ist offline  
Alt 17.12.2007, 18:18   #30
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.232
isabel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

..."Der Hilfebedürftige müsse, so der Ausschuss, nur für den Strom bezahlen, den er auch tatsächlich verbraucht. Würde ihm die Rückererstattung eines Guthabens als Einkommen angerechnet, bedeute das eine Minderung seiner Regelleistung. Er käme damit für Strom auf, der von ihm gar nicht verbraucht wurde. Er wäre bei gleichem Verbrauch und gleich hohen Kosten schlechter gestellt als jemand, der eine geringere, nur seinem tatsächlichen Verbrauch entsprechende Vorauszahlung leistet und deshalb keine Rückerstattung erhält. Der Petitionsausschuss sieht darin eine Ungleichbehandlung, die nicht zu rechtfertigen sei."

Art.3 GG:
P.1: „Alle Menschen sind vor Gesetz gleich“.
P.3: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, …….. benachteiligt oder bevorzug werden. Niemand darf für seine Behinderung benachteilig werden.“

Der Argumentation des Petitionausschusses schließe ich mich ein.

Technisch gesehen, kann man das Guthaben auch stehen lassen.
Mir geht's jedoch hier um Prinzip.

Mit freundlichen Grüßen
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 17.12.2007, 18:39   #31
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Liebe Tweety Beitrag anzeigen
nur es bleibt dabei was mit meinen Geld geschiet, was ich erwirtschafte, bestimme ich und kein anderer.
ich auch, nur ist die Frage, ob man wegen 10 € diese Energie investiert und seinen FM/SB schult - denn da dieser ja jeden Tag neu angelernt wird, muß man damit rechnen, daß der dann das volle Programm abspult. Da es mir persönlich auch lieber ist, absehbare Kosten im Griff zu haben, würde ich einen Überschuss dort "parken", damit vermeide ich auch, daß irgendein Intelligenzbolzen (Knaller) der ARGE behauptet, ich hätte Einkommen gehabt.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 17.12.2007, 20:05   #32
amondaro
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.01.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 406
amondaro
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Moin,

also wenn ich Guthaben habe lasse ich das meisst mit der ersten Pauschale des neuen Jahres verrechnen !! da kann die ARGE nichts machen !! Und wenn solls se selbst bei denen Vortellig und bitte machen wegen des Geldes.

ich entscheide ob ich mein Guthaben überweisen lasse oder Verrechnen .

und da ist das vollkomen egal ob dieses vor dem ALG2 war oder nicht.

Viele lassen sich von der ARGE viel zu viel gefallen !!

Ich hab kein Problem damit,ich habe einmal am Anfang meiner Fallmanagerin gesagt wie es läuft und gut ist.

Halt wo der Frosch die Locken hat :-)))

Ich komme meinen Pflichten nach und diese ihrer !!

Ich lass mich nicht erpressen,nötigen usw. von niemanden !!

Ich hab kein Problem damit die mit Namen in der Öffentlichkeit zu nenen und Bloss zu stellen !!

Und wenn man euch die Rechte nehmen will,nehmt sie euch erst Recht !!

mfg
amondaro ist offline  
Alt 17.12.2007, 22:44   #33
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Da stimme ich dir voll zu.

Wie du schreibst, bist du auch schon mit der Stromzahlung in Rückstand gekommen und hattest immense Schwierigkeiten, dass dir jemand bei der ARGE half. Jeder von uns weiß wie schwierig es ist, wenn man mal mit irgendwas in Verzug gekommen ist, gleich ob Strom, Gas, Miete usw., von Hartz IV die Außenstände wieder auf Null zu bringen. Deshalb befürworte ich ein Guthaben stehen zu lassen, quasis zum eigenen Schutz.

Gruß Richard
Zieht sich bei mir über Jahre hinweg und immer fein durch die Schuld von Anderen. Es gab mal eine Zeit wo ich weder Schulden noch Ausgaben hatte die ich nicht überblicken konnte, konnte trotz Sozi 200,- M jeden Monat sparen. Seidem ich dann den ersten Arbeitsvertrag hatte ging der Ärger los und es war alles drin, Selbst bei uns die WObau hat mich um 174,- M damals geprellt, Verlangten von mir dieses Geld und ich hätte 2 Jahre später die doppelte Summe wieder bekommen. Darum sage ich heute es wird sich an allen Ecken und Kanten sofort reagiert. Wie gesagt ich habe heute noch im Sozialgericht was liegen, denn ich verlange für die Fehler die man bei der ARGE machte meine Schulden bezahlt, denn das Kindergeld ist meins. Meine Schuldenberaterin die meine Unterlagen sah , sagte mir ich bin ich Recht, das ist eine Frechheit was man mit mir machte. Bei U25 hatte ich auch in vorrigen Jahr auf einmal 138,- € weniger zum Leben. Ging auch noch weiter Telefon und Internet waren durch die Einsparung auch betroffen, aber das habe ich wieder und arbeite damit.
Liebe Tweety ist offline  
 

Stichwortsuche
26 or 0, 260, anrechenbares, einkommen, lsg, nrw, stromkostenguthaben

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ausgezahlter Bausparvertrag = anrechenbares Einkommen? BoesesWeib ALG II 22 20.01.2008 19:32
Stromkostenguthaben ist anrechenbares Einkommen - LSG NRW L 12 SO 26/0 Mambo ... Unterkunft 0 05.12.2007 12:57
Fahrtkostenzuschuss der BA anrechenbares Einkommen Strolchenmann ALG II 1 25.01.2007 21:47
Ist Zufluss von der Kinderkrebshilfe anrechenbares Einkommen Strolchenmann ALG II 3 02.12.2006 11:54
anrechenbares Einkommen berechnen? Ralsom Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 1 28.09.2006 13:42


Es ist jetzt 03:17 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland