Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2012, 15:37   #76
Flodder
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.04.2012
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 1.203
Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Danke, ich war neugierig
Kein Thema
Flodder ist gerade online  
Alt 22.08.2012, 15:44   #77
papier
Elo-User/in
 
Benutzerbild von papier
 
Registriert seit: 27.10.2007
Beiträge: 278
papier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Ja, ich habe alle Glühbirnen, alle Halogenleuchten gegen LEDs ausgetauscht.
Einen Energie sparenden Kühlschrank, einen neuen Herd, eine neue Waschmaschine angeschafft. Die alte Mikrowelle ist auch ausgetauscht und ein alter Tiefkühler ist auf den Müll gekommen. Jetzt fehlt noch ein TFT Monitor, dann ist mein Energiesparprogramm fast vollständig. Die Kiste läuft auch meist nur ein paar Stunden am Tag, der Fernseher nur abends ein paar Stunden. Der muss auch noch irgendwann ausgetauscht werden.

Ich habe über 600€ von meinem Energieversorger zurück bekommen. Der Aufwand der letzten Jahre hat sich gelohnt.
papier ist offline  
Alt 22.08.2012, 18:11   #78
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Flodder Beitrag anzeigen
Heute habe ich die Stromabrechung von den Stadtwerken erhalten; 180 Euro Erstattung.

Durch Austausch meiner Glüh- und Halogenlampen gegen Energiespar- und LED-Lampen und Austausch meines 21-Zoll-Röhrenmoni gegen einen gebrauchten Flachbildschirm konnte ich meinen Stromverbrauch um ca 330 kWh senken. Verbrauch 1920 kWh (Singlehaushalt). Statt 60 Euro nun "nur" 49 Eoro monatliche Abschlagszahlung.

Die reletiv teuren LED-Strahler haben sich innerhalb eines Jahres bezahlt gemacht. Energiesparlampen setze ich nur dort ein, wo LED-Lampen nicht möglich sind.

Da ich in unmittelbarer Nähe des "Trafohäuschens" wohne, habe ich leichte Überspannung (ca 235 Volt).

Lebensdauer bei mir von

- herkömmlichen Glühlampen: max 3 Monate
- Halogenstrahler: max. 6 Monate
- Energiesparlampen: max 12 Monate
- LED-Strahler: unendlich, ich musste noch keinen auswechseln.
Glückwunsch für den Eintausch ins Giftige Licht

ZDFzoom: Giftiges Licht - ZDFzoom - ZDFmediathek - ZDF Mediathek

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren gehören wegen ihrer Giftigkeit verboten!!!!

LED ist die einzige akzepable Lösung, aber aktiell zu teuer. Andererseits begrenzt die Lampenindustrie absichtlich die Lebensdauer der Lampen, um Kasse zu machen.
jockel ist offline  
Alt 22.08.2012, 18:24   #79
Flodder
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.04.2012
Ort: Im wilden Süden
Beiträge: 1.203
Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder Flodder
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Glückwunsch für den Eintausch ins Giftige Licht

ZDFzoom: Giftiges Licht - ZDFzoom - ZDFmediathek - ZDF Mediathek

Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren gehören wegen ihrer Giftigkeit verboten!!!!

LED ist die einzige akzepable Lösung, aber aktiell zu teuer. Andererseits begrenzt die Lampenindustrie absichtlich die Lebensdauer der Lampen, um Kasse zu machen.
Sorry, ich muss wie jeder andere hier auch sehen, wie ich mit meinem Regelsatz über die Runden komme. Weiterhin schrieb ich auch, dass ich Energiesparlampen nur dort einsetze, wo LED-Strahler nicht möglich sind. Ich kann nun schlecht alle Leuchten in meiner Wohnung gegen Strahler austauschen.

Und es gibt kein "giftiges Licht". Gifte können erst austreten, wenn die Energiesparlampe mechanisch beschädigt wird.
Flodder ist gerade online  
Alt 22.08.2012, 18:56   #80
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Flodder Beitrag anzeigen
Sorry, ich muss wie jeder andere hier auch sehen, wie ich mit meinem Regelsatz über die Runden komme. Weiterhin schrieb ich auch, dass ich Energiesparlampen nur dort einsetze, wo LED-Strahler nicht möglich sind. Ich kann nun schlecht alle Leuchten in meiner Wohnung gegen Strahler austauschen.

Und es gibt kein "giftiges Licht". Gifte können erst austreten, wenn die Energiesparlampe mechanisch beschädigt wird.
Irrtum, es gibt giftiges Licht - den Energiesparlampenmist läßt Osram und Philips und Co. in Indien, Indonesien, Bangladesh und vor alles in China produzieren, die mit Umwelt- und Arbeitsschutz nichts am Hut haben und importieren diesen Dreck im undichten Zustand ohne Zollkontrollen nach Europa.

Die EU hat für Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren wegen der Durchsetzung der Profitgier der Lampenhersteller extra Ausnahmeregelungen erlassen. Lobbyisten lassen grüßen.

Sehe Dir den ZDFzoom-Beitrag bitte an. Die Energiesparlampen sind keineswegs in betriebsfähigen Zustand dicht, sondern das Quecksilber gast am Lampensockel und anderen Stellen aus.

Wenn schon Energiesparlampen, dann nicht in Arbeitsplatz- und Nachttischleuchten in Kopfnähe!!!!!

Außerdem ist deren Energiefeld 47 bis 70 mal höher als die TCO-Bildschirmschutznorm es zuläßt.

Der Baubiologe Maes aus Neuss weist das eindeutig in Gutachten aus und die Zeitschrift Öko-Test und die Stiftung Warentest geben ihre vernichtendenden Urteile ebenso ab.

http://www.maes.de/5%20ENERGIESPARLA...N%20SEITEN.PDF

www.oekotest.de ÖKO-TEST Online Homepage

Die ersten, die mit den Energiesparlampendreck anfingen waren Australien und Neuseeland und es folgten alle anderen Staaten als Trittbrett- und Geisterfahrer nach. Neuseeland ist nunmehr wieder zur Vernunft gekommen und hat das Glühlampenverbot aufgehoben - nachdem es keine Glühlampen mehr gibt.

Nicht der Bürger verschwendet in der Beleuchtung Energie, sondern die Wirtschaft in energieintensiven Produktionsprozessen. Nur die ordentlich mit Energiekosten zu belasten, damit die ihren Hintern hochzubekommen, um in ihren Produktionsabläufen energetisch zu sparen, da wollen unsere Unternehmerparteien CDU/CSU und FDP nicht ran. Denen ist es lieber die Bürger zu schinden.
jockel ist offline  
Alt 22.08.2012, 19:35   #81
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Hab mir vorgenommen, wenn mein Vermieter irgendwann mein Badezimmer modernisieren sollte *hust* auch irgendwas mit LED als Licht zu nehmen und die olle Glühbirnenlampe rauszuhauen. Muss dann aber erst mal schauen, was ich da hinhängen lasse. Bin ja bei sowas sehr wählerisch.

Und sparender Kühlschrank wird nächstes Jahr in Angriff genommen. Zu blöde, dass es die Größe als Unterbauschrank mit Belüftung unten am Boden nicht gibt.
 
Alt 22.08.2012, 22:04   #82
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Wer glaubt denn hier wirklich das man für Strom weniger zahlt selbst wenn alle Menschen nur noch Geräte & Lampen der Klasse *AAAAAAAAAA* haben?
Wird weniger Strom verbraucht werden die Preise erhöht, die Energiekonzerne wollen ihren Gewinn machen, daran ändert die Einsparung beim Strom nichts, das läuft doch schon immer so und wird auch immer so laufen.

Ich denke, das hat wohl jeder schon mitbekommen!
Der Stromverbrauch sinkt, die Preise steigen trotzdem ...
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 22.08.2012, 23:55   #83
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Wer glaubt denn hier wirklich das man für Strom weniger zahlt selbst wenn alle Menschen nur noch Geräte & Lampen der Klasse *AAAAAAAAAA* haben?
Wird weniger Strom verbraucht werden die Preise erhöht, die Energiekonzerne wollen ihren Gewinn machen, daran ändert die Einsparung beim Strom nichts, das läuft doch schon immer so und wird auch immer so laufen.

Ich denke, das hat wohl jeder schon mitbekommen!
Der Stromverbrauch sinkt, die Preise steigen trotzdem ...
Solange die gierige Privatwirtschaft politisch und wirtschaftlich das Sagen hat, wird sich im Lügen und Betrügen nichts ändern. Zuerst müssen die Eigentumsverhältnisse Richtung Volkseigentum, mindestens Richtung Genossenschaftseigentum geändert werden, wenn sozial sich was bessern soll.

Erst wenn der arbeitende Mensch auch über die Art und Weise des Umgangs mit den Produktionsmitteln, der Gestaltung der Arbeits- und Lebensbedingungen, der Verfügbarkeit und Einsatzverwendung des Unternehmensgewinns mit entscheiden kann, wird sich sozial Einiges verbessern können.

Ansonsten bleibt er nur Zuschauer.
jockel ist offline  
Alt 23.08.2012, 00:31   #84
Ein Hartzianer
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ein Hartzianer
 
Registriert seit: 25.07.2009
Ort: Brandenburger Pampa
Beiträge: 1.678
Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer Ein Hartzianer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat:
Sehe Dir den ZDFzoom-Beitrag bitte an. Die Energiesparlampen sind keineswegs in betriebsfähigen Zustand dicht, sondern das Quecksilber gast am Lampensockel und anderen Stellen aus.
Jockel, was schreibst du da ?
Wäre die Glasröhre tatsächlich undicht, würde die Lampe
gar nicht erst funktionieren.
Und nur in der Glasröhre ist Hg enthalten, sonst nirgends !

Was aber korrekt ist, sind die chemischen Ausdünstungen des
Sockelgehäuses und der Elektronik. Das Zeug hats ebenfalls in sich.
__

Ihr seid beim Jobcenter Kunde.
Der Kunde ist König.
Der König wünscht eine reguläre, auskömmlich bezahlte Arbeit !

Probearbeit und Praktika sind abzulehnen.
Dafür gibt es die Probezeit (bis 6 Monate) bei voller Bezahlung.

Arbeit hat ihren Wert ! Seht in den Lohnspiegel !
Der Westlohn für Männer ist maßgebend.

Meine Beiträge enthalten Spuren von Ironie und Sarkasmus.
Sie sind mit Vorsicht zu genießen !
Ein Hartzianer ist offline  
Alt 23.08.2012, 01:34   #85
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Ein Hartzianer Beitrag anzeigen
Jockel, was schreibst du da ?
Wäre die Glasröhre tatsächlich undicht, würde die Lampe
gar nicht erst funktionieren.
Und nur in der Glasröhre ist Hg enthalten, sonst nirgends !

Was aber korrekt ist, sind die chemischen Ausdünstungen des
Sockelgehäuses und der Elektronik. Das Zeug hats ebenfalls in sich.
Dann schraub mal eine Energiesparlampe in die Glühlampenfassung einer Arbeitsleuchte ein und schnüffle mal probeweise an den Lüftungslöchern der Lampenhalterung.

Der im ZDFzomm-Bericht interviewte Umweltchemiker Gary Zörner vom Technologiezentrum Delmenhorst - nicht der Baubiologe Maes allein - hat Geruchsproben an laufenden, verschiedenartigen Energiesparlampen gezogen und diese Gasproben über den Gaschromatographen ausmessen lassen

- Quecksilber
- Tetrahydrofuran
- Phenol und
- ein ganzer Cocktail weiterer Umwelt- bzw. krebserregender Stoffe (Alkoholbenzole) waren nachweisbar.

ZDFzoom: Giftiges Licht - ZDFzoom - ZDFmediathek - ZDF Mediathek

siehe ab Positionen 02:52 - 04:10 Technologiezentrum Delmenhorst - Gary Zörner,

ab Position 04:10 - 05:30 Umweltmediziner Joachim Mutter - Gutachter von Umweltgiften

ab Position 08:02 - 08:46 chinesische Arbeiterrechteorganisation

ab Position 08:46 - 10:07 Gaschromatographennachweise an laufenden Energiesparlampen

ab Position 10:07 - 11:40 Baubiologe Wolfgang Maes - Neuss - Schadstoffprobe von Quecksilber an laufender Energiespsrlampe mit simpler Gasschnüffelsonde der Firma Dräger durchgeführt

ab Position 21:40 - 23:40 Arbeitsplatzbedingungen im chinesischen Leuchtstofflampenwerk - Tochter der deutschen Osram und Kommentar des Lichtsachverständigen Heinrich Kramer
jockel ist offline  
Alt 23.08.2012, 06:38   #86
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Wird weniger Strom verbraucht werden die Preise erhöht, die Energiekonzerne wollen ihren Gewinn machen, daran ändert die Einsparung beim Strom nichts, das läuft doch schon immer so und wird auch immer so laufen.

Ich denke, das hat wohl jeder schon mitbekommen!
Der Stromverbrauch sinkt, die Preise steigen trotzdem ...

Danke...bestes Beispiel Frankreich...Bekannte aus F erzählten uns mal, dass die Bürger zum Stromsparen gesetzlich verpflichtet wurde und als dies hervorragend klappte, kam die Strafabgabe für alle, die zuviel gespart haben.....absurd.....und hier wird es nicht anders laufen
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 23.08.2012, 08:27   #87
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Wer glaubt denn hier wirklich das man für Strom weniger zahlt selbst wenn alle Menschen nur noch Geräte & Lampen der Klasse *AAAAAAAAAA* haben?

Auf längere Zeit gesehen: Keiner!

Wird weniger Strom verbraucht werden die Preise erhöht, die Energiekonzerne wollen ihren Gewinn machen, daran ändert die Einsparung beim Strom nichts, das läuft doch schon immer so und wird auch immer so laufen.

Die Preise werden so oder so erhöht. Egal ob gespart wird oder nicht.

Ich denke, das hat wohl jeder schon mitbekommen!
Der Stromverbrauch sinkt, die Preise steigen trotzdem ...
Und das sogar 2 x im Jahr.

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Danke...bestes Beispiel Frankreich...Bekannte aus F erzählten uns mal, dass die Bürger zum Stromsparen gesetzlich verpflichtet wurde und als dies hervorragend klappte, kam die Strafabgabe für alle, die zuviel gespart haben.....absurd.....und hier wird es nicht anders laufen
Wie kann man denn jemanden gesetzlich dazu zwingen, weniger Strom zu verbrauchen? Wird da was vorgegeben und wer drüber ist, kommt in den Knast? Unglaublich, echt.
 
Alt 23.08.2012, 08:41   #88
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen


Wie kann man denn jemanden gesetzlich dazu zwingen, weniger Strom zu verbrauchen? Wird da was vorgegeben und wer drüber ist, kommt in den Knast? Unglaublich, echt.
Wie genau das abgelaufen ist, weiß ich nicht, aber klar kann gefordert werden, weniger zu verbrauchen, besonders da es in F üblich ist, mit Strom zu heizen.....Vllt gab es Vorgaben und wenn die nicht eingehalten wurden, gab es Geldstrafen...

Unglaublich mag sein, aber ich will jetzt nicht schon wieder ne Grundsatz - Diskussion darüber, dass es etwas, was Du Dir nicht vorstellen kannst, nicht geben kann.

Ich kann nur wiedergeben, was mir von einem Bürger Frankreichs erzählt wurde.....
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 23.08.2012, 09:29   #89
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Dass es so etwas gibt, hätte ich jetzt eher für Russland oder so erwartet. Aber in Frankreich?

Und dann noch Geldstrafen.

Hoffentlich wird hier sowas niemals Mode. Nicht dass die ankommen mit: Ein Single hat gefälligst nur 1.300 kWh zu verbrauchen oder so.
 
Alt 23.08.2012, 10:05   #90
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Dass es so etwas gibt, hätte ich jetzt eher für Russland oder so erwartet. Aber in Frankreich?

Und dann noch Geldstrafen.

Hoffentlich wird hier sowas niemals Mode. Nicht dass die ankommen mit: Ein Single hat gefälligst nur 1.300 kWh zu verbrauchen oder so.
So was ist seit Überwindung des Feudalismus kapitalistische Grundgewohnheit, sich als Unternehmerganove, vom Volk das zu nehmen, was man dem Volk maximal abpressen kann.

Ist das Dir noch nicht aufgefallen?

Im Sattel sitzen doch die richtigen politischen Kontrolleure des Kapitals, die sowas juristisch absichern - im glorreichen, bundesdeutsch angestrichenen Westen die Unternehmer-CDU/CSU und FDP und wenn die mal Sattelschwielen am Hintern haben nimmt im Sattel die olle SPD-Oma und die noch nicht schwarz ausgefärbten Bündnisgrünen wechselnd Platz.

In Russland ist das auch machbar - unter dem kapitalistischem Zaren und Diktator Putin.

In einen der letzten Geschichtsfilmen vom ZDF aus der Terra X-Reihe wurde in 2 Teilen der Untergang des weströmischen Weltreiches beschrieben (Wiederholung war jüngst auf Arte) und wie die Macht ausübenden Caesaren aufeinanderfolgend sich abwechselten. Letztendlich hielten sich die Caesaren nur noch notdürftig, dank Ihrer Streitmächte, den aus verschiedenen Völkerschaften zusammengewürfelten Legionen. Schließlich war man auf die Caesaren in Rom selbst nicht mehr angewiesen, sondern aus den Reihen der Streitmächten erklärten sich die Generäle zu den neuen Caesaren. Die so entstandenen Caesaren unter bürgerkriegsähnlichen Zuständen in den Grenzprovinzen nennt man Ursurpatoren, also ohne jegliche demokratische Wahllegitimation entstandene Führung.

Ursupatoren sind meist Tyrannen oder Diktatoren.

Und nun was war Putin zu Zeiten der Bürgerkriegsbedingungen in der zerbröselnden Jelzin-Sowjetunion?

Ein machtgieriger, mafiöser Vertreter der Militärführung der Nachwendestreitkräfte der Sowjetunion - des rekapitalisisierten Russlands - kein lupenreiner Demokrat, sondern ein selbstherrlich herrschender Ursurpator.

Ähnlichkeiten mit der Entwicklung im weströmischen Weltreich sind bestimmt nicht zufällig, sondern typisch für Ausbeuterverhältnisse.
jockel ist offline  
Alt 23.08.2012, 10:23   #91
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Na ja, dass die Systeme so oder so alle nicht gut sind, wissen wir ja, aber jemanden zu zwingen, nur eine bestimmte Anzahl an kWh bei Strom zu verbrauchen und dann eine Zwangsabgabe (wofür eigentlich?) zu zahlen, weil zu wenig verbraucht wird, weil jeder spart, um einer Geldstrafe zu entkommen, das ist jetzt wirklich heftig. Aber hier in der Bananenrepublik gibts ja auch immer mehr Zwangsabgaben, die mit Öko gar nichts am Hut haben und trotzdem die Strompreise in die Höhe treibt.

Hoffentlich kommt das Model Frankreich nicht auch hier in Mode, dass willkürlich irgendwelche kWh Festlegungen getroffen werden und wer drüber ist, noch mehr zahlt, als er ohnehin schon tut.

Speziell, wenn es bei uns anfangen sollte. Das könnte ja auch noch kommen, dass ALG II Empfänger aufgefordert werden, Strom zu sparen und so wenig zu verbrauchen, dass man gar nicht mehr ein bissl Freude haben kann.

Die Position Weihnachtsfreude wurde ja schon gestrichen aus dem Regelsatz. Nun sollen sie uns auch nicht noch die Weihnachtsdeko vorenthalten - als Beispiel. Oder dass wir nicht mehr warm essen können, weil Herd ja auch Strom verbraucht oder PC nur noch 1 h am Tag zum Bewerbungen schreiben ansein darf und TV und Anlage gar nicht mehr und abends im Dunkeln kein Licht mehr etc.
 
Alt 23.08.2012, 11:25   #92
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Bethany Beitrag anzeigen
Na ja, dass die Systeme so oder so alle nicht gut sind, wissen wir ja, aber jemanden zu zwingen, nur eine bestimmte Anzahl an kWh bei Strom zu verbrauchen und dann eine Zwangsabgabe (wofür eigentlich?) zu zahlen, weil zu wenig verbraucht wird, weil jeder spart, um einer Geldstrafe zu entkommen, das ist jetzt wirklich heftig. Aber hier in der Bananenrepublik gibts ja auch immer mehr Zwangsabgaben, die mit Öko gar nichts am Hut haben und trotzdem die Strompreise in die Höhe treibt.

Hoffentlich kommt das Model Frankreich nicht auch hier in Mode, dass willkürlich irgendwelche kWh Festlegungen getroffen werden und wer drüber ist, noch mehr zahlt, als er ohnehin schon tut.

Speziell, wenn es bei uns anfangen sollte. Das könnte ja auch noch kommen, dass ALG II Empfänger aufgefordert werden, Strom zu sparen und so wenig zu verbrauchen, dass man gar nicht mehr ein bissl Freude haben kann.

Die Position Weihnachtsfreude wurde ja schon gestrichen aus dem Regelsatz. Nun sollen sie uns auch nicht noch die Weihnachtsdeko vorenthalten - als Beispiel. Oder dass wir nicht mehr warm essen können, weil Herd ja auch Strom verbraucht oder PC nur noch 1 h am Tag zum Bewerbungen schreiben ansein darf und TV und Anlage gar nicht mehr und abends im Dunkeln kein Licht mehr etc.
Ist alles schon in der BRD gängige Praxis:

Für die Entsorgung der Kommunen sind privatwirtschaftende Entsorgungsfirmen zuständig und keine Kommunalbetriebe mehr. Die privatwirtschaftenden Entsorgungsfirmen sichern sich planwirtschaftlich im Kapitalismus die Entwicklung ihrer steigenden Profite für die nächsten 20 bis 30 Jahre durch Knebelverträge ab

Den Kommunen ist das schnurzegal, weil die in Ihren Landes- und Kommunalordnungen den in ihrer Kommunalzuständigkeit wohnenden Bürgern und Häuslebesitzern den Anschluß- und Benutzungszwang aufhalsen. Die reichen die stets steigenden Mindestumsätze aus den Knebelverträgen zum Bürger durch.

Mußt nur mal in Eurer Abwasser- und in Eurer Abfallentsorgungssatzung die passenden Eingangspassagen durchlesen - da haste die Zwangsabgabe - schön verklausuliert verpackt. Du kannst den Entsorgungskosten für Abwasser und Abfall nicht entfliehen, weil man immer die steigenden Fixkosten der Entsorgungsanlagen sich vom Bürger bezahlen läßt.

Noch ein Beispiel für Zwangsabgaben, wo Du mit Sparen nicht weiterkommst:

Zu Wendezeiten hatten wir im Osten der Neubundesländer Wildwestbedingungen und da kamen die Ingenieur- und Projektierungsbüros und Bauunternehmen aus dem Westen und planten, projektierten und bauten die kommunalen Entsorgungseinrichtungen in utopischen Größen. Je größer die Anlagen, desto mehr Profit bei den Ingenieur- und Projeltierungsbüros und Bauunternehmen. Hinterher kam die westdeutsche Politik und Bürokratie in den Osten, etablierte sich und kopierte ihre westdeutschen Rechts- und Verwaltungsvorschriften und zig Kommunal- und Abgabenordnungen.

Gleichzeitig entließen viele Wirtschaftsbetriebe mit Hilfe der untreuen Hände ihre Belegschaften oder die Menschen zogen fluchtartig in den Westen der Arbeit nach.

Dadurch bekamen die Ostkommunen unter Westherrschaft ein erhebliches Finanzierungs- und Betriebsunterhaltungsproblem:

Die Nachwendewirtschaft hat man so in ihrer Leistungsfähigkeit zerschlagen und die Entsorgungsanlagen nach westdeutschen Vorschriften waren überdimensioniert bei gleichzeitigem Bevölkerungsschwund. Die müssen, um funktionsfähig zu bleiben, Mindestbetriebsleistungen bringen, sonst werden sie defekt.

Also regelt man die Mindesteinnahmen an Beiträgen und Gebühren über die Kommunalsatzungen per Anschluß- und Benutzungszwang - eben einer Zwangsabgabe.

Was Frankreich mit den Mindestkosten auf dem Stromsektor macht, haben wir seit Jahr und Tag über die Kommunalsatzungen und ihren Anschluß- und Benutzungszwang. Das ist Planwirtschaft im Kapitalismus zum Vorteil privatwirtschaftlicher Betriebe. Von Konkurrenzkampf weit und breit keine Spur und das der Bürger sich den billigsten Konkurrenten unter diesen Firmenanbietern nach freier Wahl aussuchen kann. So etablieren sich kommunale Monopole, die aber pleite gehen, wenn man die Bevölkerung durch massive Erhöhung der Arbeitslosigkeit und Prekärbeschäftigung immer mehr zahlungsschwach oder zahlungsunfähig macht.

Zwangsabgaben?

Haben wir auch längst in der mehrfach, verschachtelten Besteuerung der Kraftstoffe:

Mineralölsteuer, Ökosteuer und Umsatzsteuer!!!! Das Wenigste von diesen Kosten ist an den Aufwand der Förderung des Rohstoffs, seiner Aufbereitung, Herstellung, Vertrieb und Lagerung gebunden.

Diese 3 Steuern sind ... - ... Zwangsabgaben!!!

Dein Frankreichbeispiel der Zwangsabgaben läßt auch hier grüßen!!!

Haben wir alles schon - ... neben den gutschmeckenden Baguettes und Croissants!!!

Bläck Fööss - Frankreich Frankreich 1985 - YouTube

Na, hat es Dir vor Schreck die Schuh ausgezogen?

Wenn ja, dann haste jetzt Bläck Fööss = barfuß.
jockel ist offline  
Alt 23.08.2012, 11:34   #93
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Wenn du sparst wirst du noch kriminalisiert ....so passiert bei uns .....
Zwei Jahre wenig Wasser verbraucht ...da stand ein Mensch vom Wasserverband vor der Tür ...und wollte sich überzeugen das wir nicht heimlich eine Wasserleitung vom Brunnen zum Haus haben ...hatten wir nicht ...und er ist wieder abgezogen.
 
Alt 23.08.2012, 11:48   #94
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
Wenn du sparst wirst du noch kriminalisiert ....so passiert bei uns .....
Zwei Jahre wenig Wasser verbraucht ...da stand ein Mensch vom Wasserverband vor der Tür ...und wollte sich überzeugen das wir nicht heimlich eine Wasserleitung vom Brunnen zum Haus haben ...hatten wir nicht ...und er ist wieder abgezogen.

... und eine illegale Kleinbioabwasseranlage schwarz gebaut haben.


... und natürlich muß eine Entsorgungsgebühr für Regenwasser gezahlt werden, egal, ob das Regenwasser in Wald, Flur und Feld oder auf Dächern von Wohngebäude oder Wohngrundstücke fällt.

Regenwasser ist ja so umsatzschädigend und entsorgungspflichtig, weil man da kein Leitungswasser der Kommune nutzt.

Heinz Erhardt & Rudi Carrell - Sonne und Regen 1968 - YouTube
jockel ist offline  
Alt 23.08.2012, 11:54   #95
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

gibt es die "Regensteuer" den jetzt schon ?sollte doch 2012/13 kommen.
Je nach große des Hausdaches und des gepflasterten Grundstücks
 
Alt 23.08.2012, 14:33   #96
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.993
jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel jockel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
gibt es die "Regensteuer" den jetzt schon ?sollte doch 2012/13 kommen.
Je nach große des Hausdaches und des gepflasterten Grundstücks
Doch, doch - in verschiedenen Regionen der Raubritter-BRD hat man schon eine Niederschlagswasserentsorgungsgebühr eingerichtet. Alles muß in die öffentliche Kanalisation eingeleitet werden - egal ob unbedenklich oder nicht.

So sanieren sich ein bissel die leeren Kommunalkassen, weil man die Steuerpflicht der Bessersortierten und der Unternehmen schonen muß. Die türmen doch sofort ins befreundete Kapitalistennachbarland - weil das Kapital so ein scheues Reh sein soll. Nur der Bürger darf nicht scheu sein und sich den ungenierten, gierigen und raffenden CDU/CSU, FDP-Griff der Kapitalisten in seine Geldbörse jederzeit gefallen lassen.

Bei uns hat man vor paar Jahren illegal auch eine Feuerwehrabgabe eingeführt, damit man die Feuerwehrvergnügungsbälle und -saufgelage finanzieren kann, wo wieder ständig die CDU/CSU- und FDP-Ganoven an den Freß- und Sauftafeln mit anzutreffen waren.

Wenn's was abzustauben, zu feiern oder einzuweihen gibt, trifft man dieses parasitäre Pack immer wieder an. Die klopfen sich gegenseitig auf die Schultern, laden sich gegenseitig zu Events unf Festivitäten ein und lassen Höhenfeuerwerke ständig steigen - nicht nur zu Silvester - Gewohnheiten wie zu Zeiten der feudalen Kleinstaaterei - jede regionale CDU/CSU und FDP mit ihrem Hofstaat. Wenns ans Zahlen der Rechnungen geht, dann ist der Steuerzahler fällig, denn den armen Diätenempfängern sind derartigen Belastungen nicht zumutbar.
jockel ist offline  
Alt 23.08.2012, 19:26   #97
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Um wie viel wird der Regelsatz nächstes Jahr angehoben? 8 Euro? Das reicht bei mir nicht mal, um den Stromabschlag zu bezahlen.

Bei euch anderen ja auch nicht.

Das ist echt zum Haare raufen.

Aber wenigstens kann einem das JC nichts, wenn man wirklich mal nen Guthaben haben sollte beim Stromanbieter... (oh Gott, das ist Jahre her.)
 
Alt 23.08.2012, 20:01   #98
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Wie genau das abgelaufen ist, weiß ich nicht, aber klar kann gefordert werden, weniger zu verbrauchen, besonders da es in F üblich ist, mit Strom zu heizen.....Vllt gab es Vorgaben und wenn die nicht eingehalten wurden, gab es Geldstrafen...

Unglaublich mag sein, aber ich will jetzt nicht schon wieder ne Grundsatz - Diskussion darüber, dass es etwas, was Du Dir nicht vorstellen kannst, nicht geben kann.

Ich kann nur wiedergeben, was mir von einem Bürger Frankreichs erzählt wurde.....
#

Ich wohne seit einiger Zeit in Frankreich, davon habe ich noch nie gehört. EDF ist der einzig nennenswerte Stromanbieter in F ca. 99% und EDF ist ein Staatskonzern da wäre sparen wohl kontraproduktiv. Und bei den französischen Strompreisen warum sollte ich da sparen?
Je nach Tageszeit zahle ich 6,5 bis knapp 9 Cent die Kilowattstunde.
hemmi ist offline  
Alt 24.08.2012, 07:07   #99
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5 hartz5
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
#

Ich wohne seit einiger Zeit in Frankreich, davon habe ich noch nie gehört.
hmmm, na dann lügen wohl einige Franzosen einfach, wenn sie von Stromanbietern und Gesetzen ihrer Heimat erzählen.....ich wüßte zwar nicht, warum das so sein sollte, aber egal......
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 24.08.2012, 08:24   #100
Bethany
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Wenn der Strom das Hartz IV-Geld auffrisst

Von den Preisen kann man ja echt nur träumen.

Aber hier wird ja auch gar nichts unternommen, um die Erhöhungsflut einzudämmen.

Hier könnten wir auch locker so wenig zahlen, wenn denn alle zahlen würden und nicht nur der Otto-Normal-Verbraucher.
 
 

Stichwortsuche
auffrisst, hartz, ivgeld, strom

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Muss man den Grundpreis vom Strom bezahlen , wenn der Strom gesperrt war? rolf4055 Allgemeine Fragen 7 12.07.2012 09:56
Studie: Hartz-IV-Bezieher bekommen zu wenig Geld für Strom Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 24 14.07.2011 13:20
AZ: B 4 AS 28/07 R: Hartz IV: Kein Geld, auch wenn BAföG nicht gezahlt werden kann Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 09.07.2009 16:33
wenn sperre von AA-amt - geld von hartz 4 schwede ALG I 16 16.05.2009 07:36


Es ist jetzt 15:01 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland