Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.05.2009, 14:02   #176
Starina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2008
Beiträge: 25
Starina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Hallo in die Runde!

An dieser Stelle möchte ich mich mal wieder nach langer Zeit einklinken und meine Meinung zu diesem Thema äußern.

Ich bin FÜR die kostenlose Pille.

Hat jemand bereits daran gedacht, dass zig Frauen die Pille "nicht" zur Verhütung, sondern aus gesundheitlichen Gründen nehmen könnte? Nein? Dann bitte mal bei gockel unter "Endometriose" nachschlagen.
Ich selbst bin Betroffene und muss für eine 6 Monatspackung 58€ bezahlen, was leider nicht von der KK übernommen wird. Die 6 Monatspackung reicht leider nur für 4 1/2 Monate, aufgrund der Tatsache, dass wir Endometiose Patientinnen diese durchweg einnehmen müssen, um die Krankheit einigermaßen in den Griff zu bekommen, was leider nicht komplett gelingt. Für viele Betroffene bedeutet dies eh eine Sterilität, aber die Pille müssen wir dennoch nehmen. Es käme nur eine Total-OP in Frage, um die Krankheit auszumerzen. Dies allerdings birgt erhebliche hormonelle Probleme in sich, da dann dennoch Pillen geschluckt werden müssen, um den Hormonhaushalt aufrecht zu halten. Also ein Kreislauf, der im Grunde nicht gestoppt werden kann. Wer unterzieht sich in jungen Jahren freiwillig einer Total-OP? Käme einer Kastration gleich.

Meine Meinung hat rein gar nichts mit irgendeiner politischen Gesinnung zu tun und ich werde die Partei meines Vertrauens wählen.

LG, Star
Starina ist offline  
Alt 11.05.2009, 14:26   #177
Neo1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

@Starina,

Deine Krankheit und noch viele andere, damit läßt sich nun einmal 2009 kein Wahlkampf machen.

Dein Anliegen gehört in die Rubrik Gesundheitswesen. Und da haben ja die Damen und Herren der herrschenden Kaste - nach eigener Aussage - schon epochales auf den Weg gebracht.

Mußt leider wieder vier Jahre warten, bis zur nächsten "Jahrhundertreform".
__

sapere aude
Neo1 ist offline  
Alt 11.05.2009, 17:37   #178
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Ich hatte auch schon Endometriose. Bis das festgestellt wurde dauerte es. Dann hat man den Endometriose- Herd, der später Schmerzen verursachte, heraus operiert, seitdem bin ich schmerzfrei. Ich hatte übrigens die Pille auch mal kurzfristig genommen, fand es einfach nur eklig, zumal ich auch keinen XXX hatte, von daher auch sinnlos.

Ich hatte nie wieder Probleme mit Endometriose seit der OP.
Wobei ich jetzt nicht sagen will, dass es nicht wieder kommen könnte.

Endometriose ist versprengte Gebährmutterschleimhaut, die sich dort befindet, wo sie nicht hin gehört. Verursacht deshalb auch überwiegend während der Regel Probleme, ansonsten nicht.
 
Alt 11.05.2009, 17:46   #179
Jesaja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von Starina Beitrag anzeigen
Hallo in die Runde!

An dieser Stelle möchte ich mich mal wieder nach langer Zeit einklinken und meine Meinung zu diesem Thema äußern.

Ich bin FÜR die kostenlose Pille.

Hat jemand bereits daran gedacht, dass zig Frauen die Pille "nicht" zur Verhütung, sondern aus gesundheitlichen Gründen nehmen könnte? Nein? Dann bitte mal bei gockel unter "Endometriose" nachschlagen.
Ich selbst bin Betroffene und muss für eine 6 Monatspackung 58€ bezahlen, was leider nicht von der KK übernommen wird. Die 6 Monatspackung reicht leider nur für 4 1/2 Monate, aufgrund der Tatsache, dass wir Endometiose Patientinnen diese durchweg einnehmen müssen, um die Krankheit einigermaßen in den Griff zu bekommen, was leider nicht komplett gelingt. Für viele Betroffene bedeutet dies eh eine Sterilität, aber die Pille müssen wir dennoch nehmen. Es käme nur eine Total-OP in Frage, um die Krankheit auszumerzen. Dies allerdings birgt erhebliche hormonelle Probleme in sich, da dann dennoch Pillen geschluckt werden müssen, um den Hormonhaushalt aufrecht zu halten. Also ein Kreislauf, der im Grunde nicht gestoppt werden kann. Wer unterzieht sich in jungen Jahren freiwillig einer Total-OP? Käme einer Kastration gleich.

Meine Meinung hat rein gar nichts mit irgendeiner politischen Gesinnung zu tun und ich werde die Partei meines Vertrauens wählen.

LG, Star
Ich leide zwar nicht an Endometriose, aber an einer anderen chronischen Erkrankung und bekomme die Pille als therapeutische Indikation verschrieben.
Allerdings ist es immer wieder ein Kampf, sie als Medikament verschrieben zu bekommen. Das liegt oft eher an den Ärzten, die keine Lust auf eventuelle Spirenzen mit der KK haben, und deshalb von vornherein die Pille als Privatrezept verschreiben.
Informiere dich doch nochmal bei der KK, ob nicht doch eine Übernahme der Pille als Medikament möglich wäre.
__

Weh denen, die unheilvolle Gesetze erlassen und unerträgliche Vorschriften machen, um die Schwachen vom Gericht fern zu halten, und den Armen meines Volkes ihr Recht zu rauben, um die Witwen auszubeuten und die Waisen auszuplündern. Jes 10,1-2
Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht! Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gesetzlosen! Psalm 82


Jesaja ist offline  
Alt 11.05.2009, 19:17   #180
Starina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2008
Beiträge: 25
Starina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Ich hatte auch schon Endometriose. Bis das festgestellt wurde dauerte es. Dann hat man den Endometriose- Herd, der später Schmerzen verursachte, heraus operiert, seitdem bin ich schmerzfrei. Ich hatte übrigens die Pille auch mal kurzfristig genommen, fand es einfach nur eklig, zumal ich auch keinen XXX hatte, von daher auch sinnlos.

Ich hatte nie wieder Probleme mit Endometriose seit der OP.
Wobei ich jetzt nicht sagen will, dass es nicht wieder kommen könnte.

Endometriose ist versprengte Gebährmutterschleimhaut, die sich dort befindet, wo sie nicht hin gehört. Verursacht deshalb auch überwiegend während der Regel Probleme, ansonsten nicht.
Wenn Du die Pille nicht nimmst, Deine Regel bekommst, bilden sich immer wieder Endometrioseherde. Deshalb ist es auch eine chronische Erkrankung. Es mag eventuell sein, das es sich bei Dir um ein Stadium handelte, wo sich alles beim erstmaligen Entfernen erholt hat, aber hat man es einmal, kommt es immer wieder. Auch bedeutet es nicht, das man "nur" bei der Regel Schmerzen hat. Diese Endometrium Herde können auch andere Organe befallen oder auch ins Rückenmark oder andere Teile des Körpers wandern. Auch sind Endoherde bereits im Gehirn oder in der Muskulatur gefunden worden. Also eine heimtückische Erkrankung, die bis heute nicht richtig medizinisch erforscht ist. Schätze Dich glücklich, ohne Pille keine täglichen Schmerzen zu haben.
Starina ist offline  
Alt 11.05.2009, 19:25   #181
Starina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.04.2008
Beiträge: 25
Starina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

@Jesaja

Das Prozedere mit der KK habe ich auch bereits hinter mir. Ich bekam bis vor 2 Jahren die Pille auf Rezept verschrieben. Danach habe ich es über die KK versucht und da die Valette zwar die einzige zugelassene Pille bei Endometriose ist, wird sie dennoch nicht übernommen. Derzeit wird daran gearbeitet, die Valette offiziell als Endometiose "Medikament" zuzulassen. Auch stand vorher immer auf meinen Rezepten "Endometriose" mit drauf, aber das wird jetzt trotzdem nicht mehr übernommen. Aufgrund der Zusammensetzung der Valette ist sie das einzige Mittel, das bei vielen Frauen langfristig hilft. Setzt man die Valette ab, werden jedes Mal bei jeder Regel die Endometrien freigesetzt und dies lagert sich ab, wandert und macht was es will. Man kann auch sagen das es ein Gendefekt ist, welcher noch nicht ausgiebig erforscht wurde. Aus diesem Grunde und aufgrund des Kostenfaktors bin ich, um auf das Thema zurück zu kommen, FÜR die Kostenübernahme der Pille durch den Staat.
Starina ist offline  
Alt 11.05.2009, 19:51   #182
Jesaja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

@Starina

Ich hatte ja auch schon anklingen lassen, dass ich einigen Trubel hinter mir habe, um die Pille auf Rezept zu erhalten.

Längere Zeit wurde mir trotz auffälligen Symptomen keine Diagnose gestellt, und ich habe die Pille selbst bezahlt, bzw. als Teenie noch bezahlt bekommen.

Erst nachdem sich die Symptome bei mir extremisierten, wurde meine Krankheit "entdeckt", und ich erhielt erst Mal ohne Probleme die Pille.
Nachdem ich zu einer anderen Ärztin gewechselt bin, kam es nach einigen Monaten zu Quereleien, und mir wurde gesagt, dass die KK die Kosten für die Pille bei meiner Krankheit nicht mehr übernehmen würde, da es keine Pille gebe, die für dieses Syndrom zugelassen wäre.
Ich habe auf den sauren Apfel gebissen, und eine Zeit lang die Pille selbst bezahlt.
Nach meinem Umzug in eine andere Stadt, habe ich einen neuen Frauenarzt aufgesucht. Der versicherte mir, dass die Pille weiterhin übernommen würde. Ich war damals ziemlich darüber erbost, dass ich von der vorhergehenden Ärztin falsch informiert wurde.
Allerdings trat es dann auch später bei diesem Arzt ein, dass mir gesagt wurde, dass die KK die Pille in meinem Fall nicht mehr zahlen würde.
Ich habe mich damals mit der KK in Verbindung gesetzt, und diese hat dem Arzt eindringlich klar gemacht, dass er weiterhin die Pille auf Therapie verschreiben könne.
Anscheinend ist es so, dass die Pille nur für die Symptome und Erkrankungen zur Therapie verschrieben werden darf, die im Beipackzettel mit aufgeführt sind. Das Syndrom ist da zwar nicht dabei, dafür aber die X Symptome, an denen ich leide. Meine Symptome werden praktisch von jeder Pille therapiert, und ich könnte praktisch jede Pille als Medikament verschrieben bekommen.
Mein Frauenarzt führt jetzt immer die Krankheit mit den am Stärksten auftretenden Symptomen auf dem Rezept auf, und hat bisher anscheinend keine Probleme damit.

Zitat:
Danach habe ich es über die KK versucht und da die Valette zwar die einzige zugelassene Pille bei Endometriose ist, wird sie dennoch nicht übernommen. Derzeit wird daran gearbeitet, die Valette offiziell als Endometiose "Medikament" zuzulassen.
Aus deinem Beitrag, wird nicht ganz ersichtlich, ob die Valette jetzt bereits für Endometriose zugelassen ist, oder nicht.
Wenn sie zugelassen ist, müsste die KK sie eigentlich übernehmen.

Wenn nicht, dann könnte man immer noch damit argumentieren, dass die Symptome, die mit deiner Krankheit einhergehen, mit jener behandelt werden, und auch als Behandlungsfelder mit angegeben sind (falls dies der Fall sein sollte).
__

Weh denen, die unheilvolle Gesetze erlassen und unerträgliche Vorschriften machen, um die Schwachen vom Gericht fern zu halten, und den Armen meines Volkes ihr Recht zu rauben, um die Witwen auszubeuten und die Waisen auszuplündern. Jes 10,1-2
Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht! Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gesetzlosen! Psalm 82


Jesaja ist offline  
Alt 11.05.2009, 20:03   #183
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Mir ist nie die Pille deswegen empfohlen worden, oder doch, und ich wollte nicht? Weiss nicht mehr genau, ist schon so lange her.
Es hat ewig gedauert, bis es festgestellt wurde. Ein Arzt meinte sogar, dass das das Ei ist, was grad springt. Man konnte den Herd fühlen. Irgendwann war ich dann so entnervt, dass ich gefragt habe, warum da nicht mal nachgeforscht wird? Und wie? Na aufschneiden und gucken. Jaja, so war ich drauf. 2 Wochen später hatte ich OP- Termin. An meinem Geburtstag nach 1 Woche, glaub ich, habe ich mich selbst entlassen. Wer will schon Geburtstag im Krankenhaus verbringen, wenn er sich gut fühlt. Die Schmerzen sind seit dem weg und nicht wieder gekommen. Scheine ich wirklich Glück gehabt zu haben. Das ist jetzt etliche Jahre her.
 
Alt 13.05.2009, 14:44   #184
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von Neo1 Beitrag anzeigen


In der Politik ist nichts was nicht einfach wäre. Sonst bräuchte man ja Fachleute und keine Politiker.

Bildungschance ist nicht Politik das ist auch eine Sache der Eltern, man kann sein Kind fördern daheim nach der Schule und als H4ler hätte man doch eigentlich mehr zeit sein Kind daheim zu Fördern das es in der Schule bessere Noten bekommt und dadurch bessere Bildungschancen wahrnehmen kann, siehe nach der Grundschule zbsp Gymnasium. so meinte ich das mit Bildungschancen weil Eltern auch eine Art Bildungschance sind, und als Unterschichtler würd ich erstrecht für sorgen das ich mein Kind förder gerade um mit dem Klichee und den daraus resultierenden Klichees aufzuräumen und meinen Kind eine bessre zukunft zu gewähren.
nine82 ist offline  
Alt 13.05.2009, 14:56   #185
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von nine82 Beitrag anzeigen
als Unterschichtler würd ich erstrecht für sorgen das ich mein Kind förder gerade um mit dem Klichee und den daraus resultierenden Klichees aufzuräumen und meinen Kind eine bessre zukunft zu gewähren.
Nein, deshalb nicht.
Ich "fördere" mein Kind, weil es schön ist zu sehen mit welcher Wissbegier er sich das Wissen dieser Welt aneignet. Weil ich Spass daran habe ihm etwas von der Welt zu zeigen. Weil ich Spass daran habe mit ihm gemeinsame Zeit zu verbringen. Weil ich...

Ich will mit keinem Klischee aufräumen, Klischee ist Klischee. Und wenn einer der Meinung ist, dass er daran glauben will, in Gottes Namen, soll er doch. Du wirst sie nicht von diesem Denken abbringen können, bis auf Ausnahmen vielleicht.
Das klingt so... denen werd ich zeigen, dass mein Kind doch...
Mach dich frei davon irgendwem etwas beweisen zu wollen. Erst will man den Eltern was beweisen, dann sich selbst, und jetzt noch der Gesellschaft? Nein, da weiger ich mich.

Ich schätze die Zeit, die ich mit meinem Kind habe. Ich nutze sie mit ihm gemeinsam. Das hinterlässt schöne Erinnerungen fürs Leben bei ihm. Von diesen kann er zehren in der Not, wenn er mag.

Mir geht es heute manchmal so dreckig. Dann denk ich an meine Oma und an die Zeit die wir miteinander verbracht haben. Das hilft, um aus dem Tief raus zu kommen.
 
Alt 13.05.2009, 15:20   #186
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Ich werde mein Kind fördern das es ne bessre zukunft hat
nine82 ist offline  
Alt 13.05.2009, 15:24   #187
Neo1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von nine82 Beitrag anzeigen
Bildungschance ist nicht Politik das ist auch eine Sache der Eltern, man kann sein Kind fördern daheim nach der Schule und als H4ler hätte man doch eigentlich mehr zeit sein Kind daheim zu Fördern das es in der Schule bessere Noten bekommt und dadurch bessere Bildungschancen wahrnehmen kann
Das ist jetzt nicht dein Ernst oder?

Was bedeutet denn für Dich der Begriff Bildungschance?

Wie schon der Name beinhaltet = Chance. Nicht zu verwechseln mit - jedes Kind eines Hartz IV Empfängers ist = Dumm.

Aber es ist nun einmal Fakt, dass Kinder aus s.g. "Gutem Hause" ungleich bessere Chancen auf eine gute Bildung - sprich, Gymnasium, Privatschulen, etc. haben als Kinder der unteren Schichten.

Zunehmend vermehrt, wenn diese Hetze gegen uns Leistungsbezieher zu einer Stigmatisierung (wenn nicht bereits geschehen) führt!

Aber wie verlogen diese ganzen Diskussionen sind, zeigt schon der Inhalt.
Bildung fängt zwar in den Grundschulen an, aber hört nicht zwangsläufig in diesen auch auf. Aber mit "Hauptschülern" läßt sich eben besser Stimmung machen. Vielfach wird ganz verschwiegen, dass es mittlerweile Schulen gibt, wo der Anteil der Migranten weit über dem Durchschnitt liegt.

Da, und nur da, gebe ich Dir recht - könnten auch die Eltern ansetzen und einen Teil zur Bildung beitragen. Nämlich den, dass Sie mit ihren Kindern vernünftig der deutschen Sprache mächtig werden.
__

sapere aude
Neo1 ist offline  
Alt 13.05.2009, 15:34   #188
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Wenn ein Kind durch seine Eltern soviel "Bildung" erfährt, dass es ein super Zeugnis hinlegt, dann möchte ich den Lehrer erleben, der da noch ne Hauptschulempfehlung ausspricht, die auf Grund der Noten nicht gegeben ist.
Insofern verbessert man schon die Chancen auf bessere Bildung, wenn man sein Kind als Eltern fördert.
 
Alt 13.05.2009, 16:55   #189
Neo1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Es hat keinen Zweck, ich geb's auf.

Dann spart schon einmal an, für Studiengebühren, Lernmittel, Klassenfahrten (ach nee, die werden ja auf Antrag....), etc.

Ich werd's nicht mehr erleben - aber Euer Konzept ist sicher bahnbrechend und bringt das ganze System zum wanken, Glückauf.
__

sapere aude
Neo1 ist offline  
Alt 13.05.2009, 18:18   #190
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Dein konzept ist besser? den medien und der dadurch geprägten mehrheit nachreden das arme kinder kaum Bildungschancen habn?
Bildungschancen schafft man als Eltern durch eine frühe förderung schon im Kindergartenalter das ebnet den weg ein wenig für die Kids und nicht indem man alles dem Schulsystem überlässt, die ganze stimmungsmache von wegn blah arme kinder habn wenig bildungschancen weils geld fehlt soll die Eltern entmutigen und helfen das h4ler es sich auch ja tausendmal überlegen je ein Kind zu bekommen.
Für eltern gibt es 2 möglichkeiten entweder den Kindern die möglichkeit geben daraus zu kommen oder sich aufn ***** setzen und wirklich die nächsten h4ler züchten und somit das tun was man erwartet.
Aber glaube du mal deinem klichee was da vertrehten wird weiter.
nine82 ist offline  
Alt 13.05.2009, 18:44   #191
Neo1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Es soll auch Leute geben die glauben das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Ich bediene kein Klischee, zeige lediglich wohin Hartz IV unweigerlich führt; und von denen die uns regieren genau so gewollt ist.
Da magst Du deinem Kind noch so viel Bildung angedeihen lassen - sollte übrigens jeder - an dem großen Plan der dahinter steckt wird sich nichts ändern.
Wenn ich mir ansehe, mit welchen Defiziten heutzutage Abiturienten auf die Gesellschaft losgelassen werden, möchte man fast vermuten die staatlich verordnete Verdummung ist schon in vollem Gange und macht auch vor der angeblichen Elite von morgen nicht halt.

Das möchte ich aufzeigen. Hab ja nix dagegen wenn jeder für sich im stillen Kämmerlein wurschtelt und seinem Kind Bildung eintrichtert, solange der Blick für das Ganze nicht verloren geht.
__

sapere aude
Neo1 ist offline  
Alt 13.05.2009, 18:51   #192
canigou
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von Neo1 Beitrag anzeigen
Hab ja nix dagegen wenn jeder für sich im stillen Kämmerlein wurschtelt und seinem Kind Bildung eintrichtert, solange der Blick für das Ganze nicht verloren geht.
Auch eine Alternative, also dieses "nix dagegen" und "das stille Kämmerlein".
 
Alt 13.05.2009, 19:52   #193
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von Neo1 Beitrag anzeigen
Es soll auch Leute geben die glauben das ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Wenn du meinst, ich glaub daran, heisst ja schliesslich nicht umsonst Zitronenfalter... kommt vom Zitrone falten.

Ich bediene kein Klischee, zeige lediglich wohin Hartz IV unweigerlich führt; und von denen die uns regieren genau so gewollt ist.

Die Regierung kann wollen, was sie will. Ich muss es deshalb noch lange nicht genauso wollen.

Da magst Du deinem Kind noch so viel Bildung angedeihen lassen - sollte übrigens jeder - an dem großen Plan der dahinter steckt wird sich nichts ändern.

Ebenso nicht, wenn ich es bleiben lasse.

Wenn ich mir ansehe, mit welchen Defiziten heutzutage Abiturienten auf die Gesellschaft losgelassen werden, möchte man fast vermuten die staatlich verordnete Verdummung ist schon in vollem Gange und macht auch vor der angeblichen Elite von morgen nicht halt.

Das, genau das ist auch ein Grund, seinen Kindern die hoch gelobte "Bildung" zu Hause auch mit zu geben. Wie ich dieses Wort mittlerweile hasse.

Das möchte ich aufzeigen. Hab ja nix dagegen wenn jeder für sich im stillen Kämmerlein wurschtelt und seinem Kind Bildung eintrichtert, solange der Blick für das Ganze nicht verloren geht.
Ich denke, du hast jetzt verstanden.
Und ja, ich wurschtel in meinem Kämmerlein, weil ich mir von der allgemeinen Schulbildung nichts mehr erwarte. Wenn ich bedenke, welche Wirtschaftszweige da mittlerweile mit drinne hängen, nein Danke. Hauptsache privatisiert. Der Bertelsmann kommt doch vor Lachen nicht in den Schlaf, ob der Blödheit unserer Regierung.
 
Alt 14.05.2009, 08:27   #194
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Abiturienten..... grauenhaft danke das ich dieses tolle wort am frühen morgen lesen muss jetzt ist mir der tag versaut, und die "staatlich verordnete verdummung ist im gange
auch weil es echt leute gibt die dem staat noch glauben schenken und den medien.
und so wie du redest und meinst es is zu 100% das ein h4kind nie da rauskommt laberst du nach der regierung genau das wollen se dich glauben lassen, auf den gymnasium von ner freundin sind genug h4kids auch im abschlussjahrgang komisch die eltern konnten es sich leisten und früher gabs auch arme eltern, da war das mit dem geld nit wirklich viel anders als heute deren kids konnten auch gymnasium und so.
(Die diskusion erinnert mich an Amerika da sind die Menschen auch so engstirnig und glauben nie aus ihren gethos rauszukommen und am ende gehn einige die kein bock habn da ewig zu versauern doch studieren und werden was)
Wenn man es sich einfach machen will macht man es sich einfach und so lernt das kind es nicht anders und genau das ist der fehler.
Wisst ihr womit das klichee mit h4 und den bildungschancen zusammenhängt? mit berichten über h4ler denen handys und materielles wichtiger war als die eigenen Kinder, die bei den Kindern angeblich sparten und sich nachmittags auch nit drum kümmerten, oder wegen Kinder in Armen gegenden, da hab ich erst gestern einen gelesen, teilweise wars das was ich vor meinen umzug sah, als ich noch in Erfurt wohnte.
Und wenn man ein wenig googelt findet man genug Berichte in den letzten Jahren, ehe die debatte mit den Bildungschancen aufkam, erst wurde so gegen Eltern und Kids gehetzt und nun so, halt nein wir sind schon da angekommen das es nun heist H4ler können ihre Kinder nicht erziehen, da sie nicht die persönlichkeit dazu hätten, und bekommen Kinder nur um den LebensStandard zu verbessern.
Mal sehen was als nächstes kommt.
nine82 ist offline  
Alt 14.05.2009, 10:43   #195
Neo1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von nine82 Beitrag anzeigen
und so wie du redest und meinst es is zu 100% das ein h4kind nie da rauskommt laberst du nach der regierung genau das wollen se dich glauben lassen, auf den gymnasium von ner freundin sind genug h4kids auch im abschlussjahrgang komisch die eltern konnten es sich leisten und früher gabs auch arme eltern, da war das mit dem geld nit wirklich viel anders als heute deren kids konnten auch gymnasium und so.

Nenn' mir einen Absatz wo ich das behaupte. Das es Hartz IV Kinder auf Gymnasien gibt habe ich auch nie in Abrede gestellt.

Ich denke vielmehr Du willst mich bewußt missverstehen. Mir geht es nicht darum irgendetwas "nachzulabern".

Die verlautbahrungen und die Inforamtionspolitik der Regierung sind natürlich so wie Du sie beschreibst.
Nur ich interpretiere sie etwas anders, als Du mir unterstellst.

Was denkst Du denn wie das ganze in zwei -drei Generationen aussieht?
Dann hat sich genau diese Hetze wie Du sie beschreibst in den Köpfen der Bevölkerung festgesetzt; folglich werden die Förderungen weiter sinken, ohne das irgendein Hahn danach kräht.

Wer dann noch in der Lage sein wird, seinen Kindern Wissen im heimischen Wohnzimmer beibringen zu wollen - oder können?

Aber vermutlich hast Du recht, nur wird das dann vermutlich die einzige Möglichkeit sein, überhaupt noch adäguates Wissen zu vermitteln.



Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Und ja, ich wurschtel in meinem Kämmerlein, weil ich mir von der allgemeinen Schulbildung nichts mehr erwarte.
Wohl dem der noch wurschteln kann. Allerdings wirst auch Du deine Kinder nicht gänzlich der gesetzlichen Schulpflicht entziehen können, da ist dann das wurschteln arg begrenzt.


Nein im Ernst. Ich finde den Ansatz ja richtig.

Nur solltet Ihr genau so wenig den Eindruck erwecken, mit Eurem "Modell"
würde sich an dem Ganzen etwas zum besseren wenden; wie ihr mir im Gegenzug unterstellt, ich würde die Propaganda der Regierung aufgreifen.

Was Ihr propagiert ist "Der Sturm im Wasserglas". Mehr nicht.
__

sapere aude
Neo1 ist offline  
Alt 14.05.2009, 11:20   #196
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat:
Zitat von ashna
Und ja, ich wurschtel in meinem Kämmerlein, weil ich mir von der allgemeinen Schulbildung nichts mehr erwarte.
Wohl dem der noch wurschteln kann. Allerdings wirst auch Du deine Kinder nicht gänzlich der gesetzlichen Schulpflicht entziehen können, da ist dann das wurschteln arg begrenzt.
Ich entziehe meine Kinder nicht der gesetzlichen Schulpflicht.
Warum ist die Wissenvermittlung zu Hause arg begrenzt?

Im Gegenteil, hier kann ich bestimmen, welches Wissen ich für mein Kind für wichtig halte. Gerade weil in der Schule auch Halbwissen vermittelt wird wurschtel ich zu Hause auch noch.
Hier bin ich als ELO noch im Vorteil das "korrigieren" zu können, weil ich die Zeit habe.
Sturm im Wasserglas? Ne, seh ich nicht so.
Ich kann das Schulsystem nicht ändern. Es wird viel geredet und wenig getan. Finde mal Eltern die die Ungerechtigkeiten mit anprangern, da brauchst eine Lupe. Eh ich mich da weiterhin verausgabe gehe ich diesen Weg eben allein mit meinen Kindern.

Und was in 2,3 Generationen ist... ich lebe jetzt und denk an die Zukunft meiner Kinder. Da habe ich genug zu strampeln. Meine Kinder werden hoffentlich mal keine Kinder bekommen, und hoffentlich mal auswandern.

Wenn ich gewusst hätte, wie sich D mal entwickelt, im Leben nicht hätt ich meine Kinder bekommen. Aber jetzt sind sie da und nun tue ich alles in ihrem Sinne und für sie. Denn sie haben nicht darum gebeten auf die Welt zu kommen.

Ich kann mich nicht um die ganze Welt kümmern, und auch nicht um ganz D. Da müssen schon mehrere mitmachen. Denn noch sind wir zu wenig.
Das, was ich tun kann tu ich, aber zuerst mal kommen meine Kinder und ihre Zukunft. Da steck ich zuerst mein Herz rein.

Was willst du eigentlich mit deinem Statement sagen? Ist mir nicht wirklich klar.
 
Alt 14.05.2009, 11:24   #197
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von Neo1 Beitrag anzeigen

Nur solltet Ihr genau so wenig den Eindruck erwecken, mit Eurem "Modell"
würde sich an dem Ganzen etwas zum besseren wenden;
Ich erwecke keinen Eindruck mit irgendeinem Modell.
Ich gebe meinem Kind Wissen, weil es eine Bereicherung ist, die später genutzt werden kann. Ich will in erster Linie nicht etwas für den Staat verbessern, sondern für mein Kind. Im Kleinen kann man bei Kleinen etwas verändern, jawoll.
Soll man jetzt, weil der Staat dumm labert sich genauso verhalten?
 
Alt 14.05.2009, 11:59   #198
nine82->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Neo ich versteh dich nich wirklich Falsch lese doch einmal deine Vorposts durch.
Und was in 2-3 Generationen sein wird ist jetzt wurscht erstemal, wenn Deutschland dann noch existiert wäre es nen wunder.
Mal eine frage neo, hast du ein eigenes Kind?
Weil ohne Kind kann man die gedankengänge nicht verstehen ist klar, nur Eltern müssen alles für tun das ein Kind besser auf die Zukunft vorbereitet ist und ein besseres leben führen kann, und dazu gehört halt mal das man es bildungsmässig fördert auch dem Kind eigenständiges denken beibringt und lauter so sachen denn dadurch kanns besser werden fürs Kind.
Nur wenn man die ganze zeit auf leute hört die meinen die kids haben eh keine chance wird nichts besser, man sieht es doch jetzt schon.
Ein wenig Optimismus gehört in die Kindererziehung.Und wenn wir unseren Kindern auch die richtigen Werte beibringen, siehe die richtige bildungsförderung etc, schaffen wir ein wenig auch einen grundstein dafür das die es vieleicht mal besser machen könnten.
nine82 ist offline  
Alt 14.05.2009, 12:04   #199
Neo1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Warum ist die Wissenvermittlung zu Hause arg begrenzt?
[...] Was willst du eigentlich mit deinem Statement sagen? Ist mir nicht wirklich klar.
Das habe ich allerdings befürchtet. Deshalb ziehe ich mich auch aus dieser Diskussion zurück.

Vielleicht sollte man wieder auf das eigentliche Thema zurück kommen, welches hier eingangs so Vehement begrüßt wurde.
__

sapere aude
Neo1 ist offline  
Alt 14.05.2009, 12:13   #200
Neo1->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: SPD fordert Pille auf Staatskosten für Geringverdienerinnen

Zitat von nine82 Beitrag anzeigen
Mal eine frage neo, hast du ein eigenes Kind?
Da Du mich direkt ansprichst, möchte ich diese Frage noch beantworten.
Ja, ich habe eine mittlerweile 28-jährige Tochter und zwei Enkelkinder.
__

sapere aude
Neo1 ist offline  
 

Stichwortsuche
fordert, geringverdienerinnen, pille, staatskosten

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zu arm für die Pille Syndrom Archiv - News Diskussionen Tagespresse 112 27.04.2009 13:26
Schwangerschaftsberatung fordert kostenlose Anti-Baby-Pille bei Hartz IV Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 01.12.2008 14:20
Situation von GeringverdienerInnen mit aufstockendem ALG-II-Bezug in Bonn wolliohne Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 17.07.2008 09:25
Notwendige Medikamente/Pille/Taxikosten Die kleine Hexe Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 3 20.01.2008 23:47
praxisgebühr pille ??? A B C Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 15 07.12.2005 22:12


Es ist jetzt 16:32 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland