Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Soziale Unruhen in Schweden


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.05.2013, 07:20   #126
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soziale Unruhen in Schweden

Zitat von Existenzminimum Beitrag anzeigen
Mit 30 Euro/Monat werden die aber dann nicht weit kommen, selbst wenn die Lehrer vom Staat bezahlt werden, nach ein paar Jahren.
Nein, die Zahlungskräftigen sind da schon in der grossen Überzahl. Viele Rmpfänger nach SGB2 "trauen" sich auch schlichtweg nicht, ihr Kind bei solchen Schulen anzumelden im Hinblick auf die Herkunft der allermeisten Kinder. Man hat Angst, dass das eigene Kind dort Aussenseiter sein könnte. Sicherlich nicht zu Unrecht.

Zum Beispiel habe ich mitbekommen, dass ein Englischlehrer bei so einer Schule in der Mittelstufe , 9. auf 10. Klasse, einen Aufenthalt der gesamten Klasse in Toronto während der Sommerferien über 4 Wochen organisiert hat, und dort 80% der Schüler dran teilnehmen, um sich in Englisch bombenfest zu machen.
Kostenpunkt: 4000 Euro.

War, wie ich sicher weiss, kein Problem für die Eltern.

Gewalt, Drogen und andere solche unschönen Dinge existieren da überhaupt nicht. Das Miteinander funktioniert gut... Es sind alles Kinder von der mittleren Mittelschicht bis zur Oberschicht, der Anteil "armer" Kinder liegt bei, ich schätze grob: 10%. Der Anteil ausländischer Kinder liegt bei 25-30%, allerdings fast keine moslemischen Kinder.

Wie die dort behandelt werden von den "anderen", weiss ich nur lückenhaft. Es geht wohl.Aber Schulfreundschaften zwischen diesen ganz unterschiedlichen sozialen Gruppen entwickeln sich nur höchst selten.

Und es soll sogar so sein, dass das sog "Job"center Schwarzarbeit bei den Eltern vermutet, die ihr Kind dort im H4-Bezug raufschicken und diese Eltern unter besonderer "Kuratell" vom sog "Job"center stehen und drangsaliert werden, ihre Kinder da runterzunehmen. Ich kenne 3 Fälle (bei unterschiedlichen privaten Schulen), wo das so ist.
Steamhammer ist offline  
Alt 27.05.2013, 07:32   #127
Steamhammer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 01.10.2012
Ort: Im besten Stadtviertel
Beiträge: 1.505
Steamhammer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soziale Unruhen in Schweden

Zitat von Existenzminimum Beitrag anzeigen
Ist schon immer interessant über den Zaun zu gucken. Was bei uns ALG II ist, ist bei den Dänen wohl die Sozialhilfe. 1325,-- Euro für einen Alleinstehenden Ü 25 hört sich erstmal nicht schelcht an. Allerdings wird da wohl die Miete von zu bezahlen sein. Dennoch, da wird unterm Strich mehr bei übrig bleiben würde ich sagen.
Auf der anderen Seite gibts da auch Maßnahmeverpflichtungen: hab mal gehört die sollen qualitativ besser sein, naja, lässt sich schwer überprüfen.

Auch noch interessant: wer selbst kündigt und noch Anspruch auf Arbeitslosengeld hat, geht zwar nicht ohne Sperre aus, aber beschränkt auf 5 Wochen. Das kann man schon mal mal überbrücken mit Rücklagen etc.. Bei gleich 3 Monaten in DE sieht das schon anders aus... .
Es ist auch schlichtweg eine Lüge, zu behaupten, das ***********system sei das "generöeseste" überhaupt.
Dann wird gern mit Italien, Spanien oder sogar China oder Vietnam verglichen..

Ich weiss allerdings nicht, wie in vergleichbaren Ländern auf den vergleichbaren Ämtern mit ELO umgegangen wird. Die wenigen Informationen, die ich habe, lassen aber eher darauf schliessen, dass die BRD diesbezüglich im menschlichen Bereich sehr weit unten steht.
Eventuell ist NL noch schlimmer!?

Komisch, dass das Wort B-R-D-Sooozialsytem" oben durch Sterne ersetzt wurde.
Steamhammer ist offline  
Alt 27.05.2013, 20:13   #128
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soziale Unruhen in Schweden

es ist einfach l ä c h e r l i c h
die reinen zahlen zu vergleichen. was zahlt den der durchschnittliche schwede an steuern. 60%

im gegenzug gibt in SWE kostenlose betreuung für kinder, keine kosten für die schule und fast alle SWE sind doppelverdiener
und lebenslanges lernen ist ein erfolgsmodell aus skandinavien. ich habe 1000e € in den sand gesetzt, die mir keinen job brachten. in SWE hätte jede fortbildung der staat bezahlt.
und armutsrentner, die im müll essen suchen, gibt es in bananien und nicht in skandinavien
für die Grusi in bananien mache ich keinen finger krumm. ich geniesse später die grundrente in NL plus die aufstockung...............

für die hirnbefreiten altersgenossen in bananistan habe ich nicht mal ein müdes lächeln übrig, wenn sich die seifenblase "riester" in luft auflösen wird
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 28.05.2013, 15:16   #129
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soziale Unruhen in Schweden

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
es ist einfach l ä c h e r l i c h
die reinen zahlen zu vergleichen. was zahlt den der durchschnittliche schwede an steuern. 60%

Ähhh.... als ich noch in D in "Lohn und Brot" war, waren auch mindestens 50% weg.... bei der Augenwischerei sollte man auch bedenken, dass sich diese Summe in Deutschland aus den Steuern und den Beiträgen errechnet.....

Ferner sei am Beispiel einer Tageszeitung (eine gute kostet in D ca. € 2,00 bis 2,50) mit einem durchschnittlichen Kaufpreis in z.B. DK von 30 Kronen (also ca. € 4,00) deutlich gemacht, dass sich da keiner drüber aufregt....wohl aufgrund dessen, dass einem mit dem Netto-Entgelt genügend Mittel zum Leben zur Verfügung stehen.

Das Einkaufen (Lebensmittel) kommt mir gleich teuer vor.... bei mehr Netto dürfte das also "billiger" sein....

Ferner ist das Sozialsystem immer nur ein Teilaspekt im Vergleich....

Ein Beispiel:

Zur Zeit beschäftige ich mich viel mit deutschem Unterhaltsrecht (SGB XII- bedingt)..... und siehe da:

Die meisten skandinavischen Länder kennen ein Unterhaltsrecht wie in D gar nicht...... hier wird ja ggf. bis unter den Sargdeckel regressiert.... (was sich wohl verschärfen wird.... denn bei vielen Deutschen hier dürften Rente und ggf. Pflegeversicherungsleistungen nicht ausreichen, um einen Heimaufenthalt alleine zu wuppen....)
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 28.05.2013, 15:20   #130
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soziale Unruhen in Schweden

Zitat von 2010 Beitrag anzeigen
wie stehen dort die chancen arbeit zu bekommen ?
dauerhaft u. nicht als tagelöhner.
Unbefristet für Kleingeld in Deutschland ist natürlich viel besser......
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 28.05.2013, 15:23   #131
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soziale Unruhen in Schweden

Zitat von Existenzminimum Beitrag anzeigen
Ist schon immer interessant über den Zaun zu gucken. Was bei uns ALG II ist, ist bei den Dänen wohl die Sozialhilfe. 1325,-- Euro für einen Alleinstehenden Ü 25 hört sich erstmal nicht schelcht an. Allerdings wird da wohl die Miete von zu bezahlen sein. Dennoch, da wird unterm Strich mehr bei übrig bleiben würde ich sagen.
Auf der anderen Seite gibts da auch Maßnahmeverpflichtungen: hab mal gehört die sollen qualitativ besser sein, naja, lässt sich schwer überprüfen.

Auch noch interessant: wer selbst kündigt und noch Anspruch auf Arbeitslosengeld hat, geht zwar nicht ohne Sperre aus, aber beschränkt auf 5 Wochen. Das kann man schon mal mal überbrücken mit Rücklagen etc.. Bei gleich 3 Monaten in DE sieht das schon anders aus... .

Im Grund haben die Dänen so etwas wie eine "Agenda 2010" zu Beginn der 90er durchgezogen..... "Habe keinen Bock" ist da auch schon lange nicht mehr....

Und Bildungsversagern wird dort auch nicht der Arbeitsplatz vergoldet.....

Der wesentliche Unterschied: Fordern und Fördern halten sich die Waage....

Ferner ist das Arbeitslosengeld die einizige Sozialleistung, die man selbst (freiwillig) versichern kann..... wer das nicht will, fällt wie o.a. angeführt in so etwas wie "Hartz-IV".


Wer tiefer einsteigen möchte (Lesetipp):

Aktivierung statt passive Leistung - Autor: Marion Linke - Sozialpolitik
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 28.05.2013, 15:27   #132
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Soziale Unruhen in Schweden

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
es ist einfach l ä c h e r l i c h
die reinen zahlen zu vergleichen. was zahlt den der durchschnittliche schwede an steuern. 60%
Anmerkung II:

Viele Schweden pendeln nach DK (meist nach Seeland)..... um dort zu arbeiten..... man verdient dort mehr als in S und lebt aber im billigen S.......

Man sieht: In Skandinavien ist auch nicht alles "equal"
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
 

Stichwortsuche
schweden, soziale, unruhen, unruhen skandinavien sozial

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Es herrscht reine Gier Soziale Unruhen nicht ausgeschlossen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 4 19.03.2013 09:17
Soziale Unruhen Proteststurm lässt Chinas Mächtige zittern wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 15.06.2011 10:54
Filmtipp: Soziale Unruhen in D - 15. + 16.03. Heinzi1 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 19 19.03.2010 19:24
soziale Unruhen in Spanien hajoma Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 24.02.2010 08:23
Bundestagswahl 2009:Soziale Rechte zu verteidigen – auch mit sozialen Unruhen Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 73 07.10.2009 11:10


Es ist jetzt 20:53 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland