Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Die Pharmaindustrie jubelt im Land der Pillenschlucker


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2006, 08:29   #101
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Jeder Vierte in Deutschland depressionsgefährdet
Baierbrunn (AP) Jede dritte Frau und jeder vierte Mann in Deutschland sind depressionsgefährdet. Das ergab eine Erhebung der GfK Marktforschung im Auftrag der "Apotheken Umschau". Dabei beantworteten 1.948 Frauen und Männer ab 14 Jahren einen Fragebogen der Weltgesundheitsorganisation WHO. Im Durchschnitt sind demnach 27,5 Prozent der Bundesbürger (31,1 Prozent der Frauen und 23,5 Prozent der Männer) gefährdet, eine krankhafte Schwermut zu entwickeln......
http://www.solms-braunfelser.de/ap/a...0061030APD9408

Mein Kommentar: Gestern abend gab es ein großes Chaos im Münchner S-Bahn-Verkehr. Wegen Personen im Gleisbereich, wie es offiziell hieß. Der November ist immer der schlimmste Monat. Und im Februar ist es fast genauso schlimm. Nicht erwischen lassen beim Selbstmord, denn man kommt sofort in die Klapsmühle und wird für die Pharmalobby ausgebeutet.
Aber es ist immer noch besser als früher, es gab eine Zeit, da stand auf Selbstmord die Todesstrafe.
______________________________

Zu Monsanto gibt es schon einige Seiten früher einiges....

MONSANTO DEHNT SEINE MONOPOLSTRATEGIE VOM SAATGUT JETZT AUF
DAS WASSER AUS


......Monsanto kalkuliert, dass es im Jahr 2008 Einnahmen aus seinen Wassergeschäften in Indien und Mexiko in der Höhe von 420 Millionen und ein Netto- Einkommen von 63 Millionen US Dollars erzielen wird. Man schätzt, dass im Jahre 2010 etwa 2,5 Milliarden Menschen keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser mehr haben werden. 30 % der Bevölkerungen von China, Indien, Mexiko, und USA werden einen ernsthaften Wassermangel erleben. Im Jahr 2025 wird erwartet, dass das Wasserangebot in Indien 700 Kubik-Kilometer sein wird. Die Wassernachfrage pro Jahr wird aber 1050 Einheiten betragen. Die Kontrolle über diese knappe und lebenswichtige Ressource wird natürlich eine Quelle garantierten Profits sein. Wie John Bastin von der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gesagt hat, "Wasser ist die letzte Infrastruktur-Grenze für Privatinvestoren".
Monsanto schätzt, dass das Angebot von sicherem Trinkwasser einen Markt von mehreren Milliarden US Dollars bedeutet. Dieser Markt wächst um 25 –30% im Jahr in ländlichen Gebieten und wird im Jahr 2000 in Indien und Mexiko 300 Millionen betragen. Das ist nämlich der Betrag, den zur Zeit lokale Regierungen und NROs für Wasserentwicklungsprojekte ausgeben. Und Monsanto hofft, diese öffentlichen Finanzmittel anzapfen zu können, um den ländlichen Gemeinden Wasser zu liefern und das Wasserangebot in einen privaten Markt zu verwandeln. Die indische Regierung hat zwischen l992 und 1997 1,2 Milliarden US Dollars für verschiedene Wasserprojekte ausgegeben, und die Weltbank hat 900 Millionen hinzugelegt. Monsanto möchte diese öffentlichen Gelder von der öffentlichen Hand wegleiten und selbst anzapfen, um ein Monsanto-Wassermonopol zu schaffen. Da die Menschen auf dem Lande nach Monsantos Meinung nicht für Wasser zahlen können „wird es notwendig sein, einen anderen, nicht-traditionellen Mechanismus zu schaffen, um ein Stück vom Profitkuchen dieses Marktes abzubekommen. Dies bedeutet, dass Monsanto in eine Beziehung tritt sowohl zu den lokalen Regierungen als auch mit NROs aber auch innovative Finanzierungsmechanismen einführt wie Micro-Kredite (à la Grameenbank d.Ü)...........
http://www.geocities.com/kleineba/wasserf.htm

freundliche Grüße
Default ist offline  
Alt 04.11.2006, 17:10   #102
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

„Normalerweise hat jeder Mensch den Wunsch zu leben. Daraus ergibt sich, dass er seine Krankheit nicht gern wahr nimmt!“ Dies betonte BGR Georg Braun bei seiner Predigt an Allerheiligen. Die Christen allerdings können Hoffnung haben, denn Jesus habe den Tod besiegt, rief er den Gläubigen beim Gottesdienst in der Schmidmühlener Pfarrkirche St. Ägidius zu......

aus dem Artikel:
Christen sind zu einem neuen Leben begnadigt
http://www.mittelbayerische.de/SID_5...ik=mz&id=78719

Ist das wirklich die oberste Direktive? Verdrängen und vertrösten als Therapie? Bloß keine Wahrnehmung zulassen? Auf keinen Fall hinfühlen, ausprobieren was gut tut, kein Wort von: Laß deine Nahrung dein Heilmittel sein (Gandhi)?
Wehe, es schaut einer hin. Wegschauen ist angesagt. Schließlich ist Jesus für unsere Sünden gestorben. Ehre sei der Pharmaindustie und den grauen Herren.

Marburger Bund fordert Boykott der Gesundheitsreform
Berlin (dpa) - Die Ärzteorganisation Marburger Bund hat alle Mitarbeiter im Gesundheitswesen zum Reformboykott aufgerufen. Das Vorhaben der Bundesregierung sei keine echte Reform, sondern diene nur dem Machterhalt von Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Franz Müntefering, kritisierte MB-Chef Frank Ulrich Montgomery. Der Sprecher des Bundesgesundheitsministeriums, Klaus Vater, wies den Aufruf als maßlos und verwerflich zurück. Montgomery sagte, Leidtragende der Reform seien Patienten und Ärzte zugleich......
http://de.news.yahoo.com/03112006/3/...itsreform.html

Korruption frisst bis zu 25 Prozent der Ausgaben für Medikamente
http://de.news.yahoo.com/31102006/12...dikamente.html

Bayer sperrt Website des Greenpeace EinkaufsNetzes
"Kann Bayer den Server blockieren?", fragt ein Marktaktivist von Greenpeace. Bayer kann. Der Agrar-Konzern ließ am Abend des 30. Oktober ohne rechtliche Handhabe die Internetseite des Greenpeace-EinkaufsNetzes sperren. Der Grund: Hunderte Marktaktivisten hatten tagsüber Protestmails über die Website verschickt und den Konzern aufgefordert, aus dem Geschäft mit Gen-Reis auszusteigen......
http://www.greenpeace.de/themen/gent...inkaufsnetzes/

Depressionen führen zu Knochenschwund
Washington (dpa) - Stress schlägt Mäusen nicht nur auf die Psyche, sondern auch auf die Knochen. Mit einer Studie an den Nagern haben Forscher eine mögliche Ursache für den Zusammenhang zwischen Depressionen und Knochenschwund entdeckt, der auch bei Menschen beobachtet wird......
http://www.lvz-online.de/wissenschaf...15_219709.html
Default ist offline  
Alt 06.11.2006, 10:27   #103
athene->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

aus der taz:
http://www.taz.de/pt/2006/11/03/a0172.1/textdruck

Wie lange geben Sie der Ein-Prozent-Klausel?

Das Beispiel der Schweiz zeigt, dass Kopfpauschalen sehr rasch steigen können. Dort wurde ein Kopfpauschalensystem eingeführt. Am Anfang waren diese Pauschalen sehr moderat. In den letzten drei, vier Jahren sind sie um das Doppelte und Dreifache gestiegen, etwa von 300 auf 700 Franken. Mehr als ein Drittel der Haushalte benötigt inzwischen einen staatlichen Zuschuss.

Unser System wird trotz staatlicher Steuerung immer unsolidarischer?

Auf jeden Fall. Ich denke, dass die Versicherten langfristig in eine schlechtere Position kommen. Es wird eine Grundversorgung für die unteren Sozialschichten geben, die nicht mehr alles abdeckt. Für die mittleren und oberen Schichten werden Zusatzversicherungen angeboten.
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
Alt 20.11.2006, 03:27   #104
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Über die Gesundheitsreform wird erst 2007 abgestimmt
Der Zeitplan für die Gesundheitsreform gerät weiter durcheinander. Nach Angaben von Ressortchefin Ulla Schmidt (SPD) wird die Abstimmung im Bundestag auf das nächste Jahr verschoben. Grund sei, dass die Länder mehr Zeit für ihre Beratungen angemeldet hätten......
http://www.lr-online.de/nachrichten/...fb4d3c4b652a9c

NAV-Virchowbund: Gesundheitsreform ist tickende Zeitbombe
Berlin - Der NAV-Virchowbund befürchtet in Folge der Gesundheitsreform einen Einbruch der Patientenversorgung in der Fläche. „Mit der Gesundheitsreform schlittert Deutschland nicht nur in die Staatsmedizin, die Reform ist zudem ein einziges Praxisvernichtungsprogramm“, erklärte Dr. med. Maximilian Zollner am Donnerstag vor Journalisten in Berlin.....
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26440

Theopathie
- Das Erleiden Gottes nimmt kein Ende
Ein Blick in die historischen Patientenakten genügt um festzustellen, Religion ist eine äußerst gefährliche Erkrankung des Verstandes. Besonders der Monotheismus biblischer Lesart hat für die Infizierten und ihre Mitmenschen regelmäßig tödliche Folgen.

Fehlende Krankheitseinsicht ist eines der Hauptsymptome der derzeit wieder grassierenden Seuche. Das zweite Grundsymptom ist eine moralische Enthemmung, die die Opfer zu Übergrifflichkeiten und brutalster Raserei gegenüber sich selbst und anderen zwingt.

Bisher konnte die Erkrankung nicht organisch nachgewiesen werden. Erst jüngste Erkenntnisse der Neurologie sind der Wurzel des/allen Übels auf der Spur. Die Schläfenlappen-Epilepsie hat einen bemerkenswerten Nebeneffekt. Bei einigen Patienten löst sie religiöse Halluzinationen aus. Professor Ramachandran, der Leiter des "Centre for Brain and Cognition" an der Universität von Kalifornien in San Diego, hält es für möglich, dass die Erscheinungen von Propheten und Aposteln von dieser Krankheit ausgelöst wurden. Ramachandrans Patienten berichteten über verblüffend ähnliche Visionen, die sie während ihrer Anfälle erlebten. Musste die Medizin die Theopathie bisher noch als ein rein abstraktes Krankheitsgeschehen beschreiben, lässt sich das Leiden nun in eine spezielle Hirnregion verorten. So ist die aufgeklärte Wissenschaft dem ersten naturwissenschaftlichen Gottesbeweis auf der Spur. Gott befindet sich vermutlich im Schläfenlappen (Lobus temporalis) - und da sollte er auch besser bleiben........

Die Chefarztfrau bei:
http://politik.germanblogs.de/archiv...h.htm#fulltext

Mein Kommentar: Für diese Imitation eines Glaubens, die heute grassiert, und die nur ein Machtinstrument ist, um den Menschen krank und tot zu machen, damit Ärzte und Pfaffen davon Profit schlagen können können, halte ich das allemal für richtig.

Daher schließe ich noch ein Bibelzitat an, das sicherlich heute wieder seine Gültigkeit haben könnte:

Matthäus 23:13
„Wehe euch,
Schriftgelehrte und Pharisäer,
Heuchler,
weil ihr das Königreich der Himmel vor den Menschen verschließt!
Denn ihr selbst geht nicht hinein,
noch erlaubt ihr,
daß die hineingehen,
die sich auf dem Weg dorthin befinden.“

freundliche Grüße
Default ist offline  
Alt 30.11.2006, 11:15   #105
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

NEUE STUDIE
Dieser Wucher macht uns krank (vor Wut)!
Fast die Hälfte aller freiverkäuflichen Medikamente ist teurer geworden. Der Spitzenreiter stiegt im Preis sogar um 163 (!) Prozent
Cornelia Schmalenbach
Berlin - Wer krank ist, zahlt zusätzlich drauf: Fast jedes zweite freiverkäufliche Medikament wurde in Apotheken teurer. Das brachte jetzt eine Studie ans Licht, die 7600 Arzneien über Jahre hinweg beobachtet hat.........
http://www.berlinonline.de/berliner-...in/148864.html


Mein Kommentar: Eine Richtlinie, die etwa so klingt:

Schlage keinen Profit aus dem Leiden anderer

hat unsere perverse Kultur leider nicht zu bieten. Fast möchte man mit Bob Marley singen:

Preacherman, don't tell me,
Heaven is under the earth.
I know you don't know
What life is really worth.
It's not all that glitters is gold;
'Alf the story has never been told:
So now you see the light, eh!
Stand up for your rights. Come on!

:)

Gesundheitskosten
Kliniken verschwenden Milliarden
Das AOK-Institut legt einen neuen Krankenhausreport vor. Danach wären bei den deutschen Kliniken Einsparungen von fast vier Milliarden Euro in der Verwaltung möglich. Hauptproblem ist der Mangel an Effizienz.
http://www.welt.de/data/2006/11/27/1126861.html

freundliche Grüße
Default ist offline  
Alt 30.11.2006, 12:59   #106
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Rund 18 000 Pharmavertreter sind in den deutschen Arztpraxen unterwegs und versuchen, Mediziner von dem Mittel zu überzeugen, das ihrer Firma Gewinn bringt. Dem Patienten wird infolgedessen nicht immer das zweckmäßigste und preiswerteste Medikament verschrieben.
http://www.nd-online.de/artikel.asp?AID=101246&IDC=3
redwitch ist offline  
Alt 04.12.2006, 20:16   #107
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

"Öko-Test" warnt vor giftigem Uran im Gartendünger
Wenn Hobbygärtner im Frühjahr ihre Obst- und Gemüsebeete anlegen, gehört der Griff zum fertigen Gartendünger aus dem Baumarkt häufig dazu; doch nicht selten sind solche Fertigdünger stark mit Uran und anderen Schwermetallen belastet.
http://portal.1und1.de/de/themen/ges...0661qzDMo.html

Blutkrebs: Steigende Zahl von Leukämie-Fällen bei Kindern
Im Großraum Hamburg steigt die Zahl der Blutkrebs-Fälle bei Kindern. Von 2004 auf 2005 habe sich mit 403 Erkrankungen die Zahl der Behandlungsfälle mit ALL fast verdoppelt, so ein Bericht in der "Hamburger Morgenpost am Sonntag" unter Berufung auf das Kinderkrebszentrum des Universitäts-Krankenhauses Eppendorf (UKE). Die Ärzte haben noch keine Erklärung.

2004 waren es noch 267 Blutkrebs-Fälle bei Kindern, im Folgejahr stieg die Zahl auf 403. Für dieses Jahr rechnet das Spezialzentrum der Klinik mit rund 500 Fällen. Für den schnellen Anstieg haben die Ärzte noch keine Erklärung. "Bei allen Vorkommnissen werden wir hellhörig. Aber erst wenn die Zahlen noch ein weiteres Jahr über dem Schnitt liegen, stellen wir nähere Untersuchungen an", so der Direktor des Kinderkrebszentrums am UKE, Reinhard Schneppenheim........
http://www.leukaemie-online.de/modul...thread&order=0

Wir wissen aber definitiv, daß in diesem Fall keine Aufklärung gewünscht wird. Die History zu dieser Sache hier:

Vorwürfe gegen Schleswig-Holstein Verbotene Atomversuche in Geesthacht?
Im jahrelangen Streit um die Ursachen von Blutkrebserkrankungen in der Nähe von Nuklearanlagen gibt es neue Vermutungen und Vorwürfe gegen die Landesregierung von Schleswig-Holstein. Die meisten Mitglieder der schleswig-holsteinischen Leukämiekommission haben ihre Ämter niedergelegt und der Kieler Landesregierung Verschleierung vorgehalten. Sie erneuerten ihre Theorie, geheime Atomexperimente könnten Ursache für die auffällige Häufung von Leukämiefällen in der Umgebung des AKW Krümmel sein. Ein Strahlenmediziner vermutet, in der Gegend könne es Versuche mit kleinen Atombomben gegeben haben.
Kein Interesse an Aufklärung?
Der bisherige Vorsitzende Otmar Wassermann und fünf weitere Wissenschaftler warfen den Landesbehörden vor, Verschleierung zu betreiben und nicht wahrhaft an Aufklärung interessiert zu sein. In ihrem Abschlussbericht sehen sie den Verdacht unzulässiger Strahlenbelastung bestätigt.

Unterdessen berichtete die "Süddeutsche Zeitung", als eine Ursache der überproportionalen Tumorerkrankungen könnten völkerrechtswidrige Versuche an einer "Atombombe in der Aktentasche" in Betracht kommen. Experimente mit so genannten radioaktiven Perlen aus Plutonium 239 hätten damals stattgefunden, wird der Strahlenmediziner Edmund Lengfelder von der "Süddeutschen Zeitung" zitiert.
Ganzer Bericht – 3 verschiedene Links:
http://www.tagesschau.de/aktuell/mel...754920,00.html
http://www.sueddeutsche.de/deutschla...kel/177/42135/
http://www.taz.de/pt/2005/10/10/a0058.nf/text.ges,1

Mein Kommentar: Das müssen ja sehr nette Leute sein, diese "Deutschen"....

freundliche Grüße
Default ist offline  
Alt 04.12.2006, 21:25   #108
cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Blutkrebs: Steigende Zahl von Leukämie-Fällen bei Kindern
Im Großraum Hamburg ...

Vorwürfe gegen Schleswig-Holstein Verbotene Atomversuche in Geesthacht?
...
wer sich dafür interessiert, dem kann ich mal einen (wie ich finde erschreckend) interessanten artikel aus der zeitschrift publik-forum empfehlen

unter diesem link ist der artikel noch zu lesen

http://listi.jpberlin.de/pipermail...619/000124.html
 
Alt 04.12.2006, 21:53   #109
Bulldog-BS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.06.2006
Ort: Braunschweig
Beiträge: 48
Bulldog-BS
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Pfizer stellt Entwicklung eines Medikaments ein - 82 Todesfälle

New York (dpa) - Der amerikanische Pharma-Konzern Pfizer hat völlig überraschend "aus Sicherheitsgründen" die sofortige Einstellung der Entwicklung des viel versprechenden Cholesterin-Medikaments "Torcetrapib" und aller damit verbundenen klinischen Studien angekündigt.


Der Stopp von "Torcetrapib" ist ein schwerer Schlag für Pfizer.

© dpa
Dies ist für den weltgrößten Pharmakonzern ein außerordentlich schwerer Schlag. "Torcetrapib" - es erhöht das gute HDL-Cholesterin erheblich und reduziert das schlechte LDL-Cholesterin - war für Pfizer nach Ansicht von Pharmaexperten das viel versprechendste Medikament.

Pfizer folgte damit einer Empfehlung eines unabhängigen Aufsichtsgremiums, das die umfangreichen Patientenstudien überwachte. Pfizer informierte auch die US-Arzneimittelbehörde FDA und andere Aufsichtsstellen. Dies hat der Konzern in New York bekannt gegeben. Die an der Studie teilnehmenden Patienten sollen das Medikament ab sofort nicht mehr einnehmen.

Das unabhängige Aufsichtsgremium DSMB (Data Safety Monitoring Board) empfahl die Beendigung der so genannten "Illuminate"-Studie für das Medikament wegen "eines Ungleichgewichts von Sterblichkeits- und Herzkreislauf-Vorfällen", erklärte Pfizer. Der Pfizer-Blutfett-Senker "Lipitor" war in der Studie als Vergleich für die Sicherheit und Wirksamkeit von "Torcetrapib" verwendet worden.

Weiter bei: http://magazine.web.de/de/themen/fin...t/unternehmen/ 3306680.html
__

Gruß aus BS

Die Menschen sind mit einer Großen Koalition konfrontiert, "die offensichtlich die Republik mit einem Metzgerladen verwechselt, in dem so tief ins soziale Fleisch geschnitten wird, dass das Blut nur so spritzt".
"Heiner Geißler"

Infokrieg-tv-de
Meine Meinung-keine Rechtsberatung
Bulldog-BS ist offline  
Alt 13.12.2006, 18:25   #110
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Sieg der Giftmischerlobby
Heute wird die Chemierichtlinie REACH im EU-Parlament verabschiedet
Von einem »faulen Kompromiß auf Kosten von Umwelt und Gesundheit« spricht der BUND anläßlich der heutigen Abstimmung des EU-Parlaments über die Chemikalienverordnung REACH (Registrierung, Evaluierung, Autorisierung von chemischen Stoffen). Die Gefährlichkeit vieler Stoffe werde weiter im dunkeln bleiben, weil sie nicht ausreichend getestet würden, heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Erklärung.....
http://www.jungewelt.de/2006/12-13/011.php

Studie
Werbung macht Kinder depressiv
Der Konsum von Werbung kann bei Kindern verheerende Auswirkungen haben und zu Stress, Depressionen und geringem Selbstvertrauen führen....
http://www.focus.de/wissen/bildung/s...nid_40940.html
Default ist offline  
Alt 17.12.2006, 16:25   #111
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

FDA: Selbstmordrate verdoppelt sich bei Gebrauch von Antidepressiva
“Weit verbreitete Antidepressiva verdoppeln bei jungen Erwachsenen die Gefahr von Selbstmorden von 0,3% auf 0,7%. Dies besagt eine umfangreiche behördliche Untersuchung von Klinikversuchen. Es ist das erste Mal dass Behörden zugegeben haben, dass die Medikamente bei erwachsenen Patienten Selbstmordgefahren auslösen kann.....
http://politblog.net/umwelt-gesundhe...depressiva.htm

Der logische Schluß dieser beiden Meldungen wäre dann eigentlich: Werbung tötet. :)

Ärztefunktionär: Gesundheitskarte ist «Milliardengrab»
Gesamtkosten von sieben Milliarden Euro

«Ein Milliardengrab» sieht der Vorsitzende des
Vertreterversammlung genannten Ärzteparlaments für Hessen, Frank
Dastych, in der elektronischen Gesundheitskarte. In einem Interview
des Nachrichtenmagazins «Focus» berief sich Dastych auf ein
Gutachten, das von bis zu sieben Milliarden Euro Gesamtkosten
spricht - «anstelle der 1,4 Milliarden Euro, die das
Bundesgesundheitsministerium angibt».....
http://www.pr-inside.com/de/gesamtko...-milliarden-eu ro-r32593.htm

RENT A PROTEST
Ärzte mieteten Demonstranten
Zyniker werden von moderner Demokratie sprechen: Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat nach SPIEGEL-Informationen für Proteste vor dem Reichstag Studenten und Arbeitslose gemietet, die an Stelle echter Mediziner demonstrierten. Die Kassenärzte verteidigen die Aktion als PR-Nummer........
http://www.spiegel.de/politik/deutsc...454936,00.html

freundliche Grüße
Default ist offline  
Alt 18.12.2006, 09:28   #112
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Zum wiederholten Male sind in den Philippinen Kinder durch Pestizide der deutschen Bayer AG vergiftet worden. Dies geht aus Recherchen deutscher Bayer-Kritiker hervor. Demnach mussten in der Provinz Davao del Norte 79 Minderjährige stationär behandelt werden, weil sie Ende November vor ihrer Schule in eine Giftwolke geraten waren. Der darin enthaltene Bayer-Wirkstoff Ethoprop wird von der Weltgesundheitsorganisation WHO als "extrem gefährlich" eingestuft und von dem deutschen Konzern trotz jahrelanger Proteste weiterhin verkauft. "Bayer trägt eine Mitverantwortung für Tausende von Pestizid-Vergiftungen Jahr für Jahr, viele davon tödlich", urteilen Konzernbeobachter. Die Philippinen, Schauplatz des aktuellen Bayer-Skandals, sind in jüngster Zeit Objekt zunehmender deutscher Einflussversuche. Die Maßnahmen beziehen das Militär des Landes ein, das in Kämpfe gegen Aufstandsbewegungen verwickelt ist; Militärkreisen werden zudem Putschabsichten nachgesagt. Im soldatischen Milieu der Philippinen ist die CDU-nahe Konrad-Adenauer-Stiftung tätig. Die Berliner Kooperation mit der philippinischen Armee ist Teil des westlichen Machtkampfes im südostasiatischen Vorhof der Volksrepublik China.
http://www.german-foreign-policy.com...2kk4la1l8v5uj1
redwitch ist offline  
Alt 22.12.2006, 13:22   #113
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Dienen Kinder als Versuchskaninchen?
.....Zum Abschluss unseres Aufenthalts haben wir die beiden wieder getroffen. Beim Abendessen tauten sie auf und erzählten sie uns eine haarsträubende Geschichte über ihre Arbeit. Angeblich machen sie eine Studie mit einem neuen Malaria-Medikament. Es bestehe aus dem Extrakt eines chinesischen Baumes, das mit Antibiotika angereichert werde. Dieses Medikament werde hier in Bandarban, im hintersten Winkel der Welt, getestet. An Patienten, die weder Lesen noch Schreiben können, die gar nicht wissen, was man mit ihnen macht. Eine menschenverachtende Praxis, wie man sie leider auch aus anderen Dritte-Welt-Staaten kennt - meist finanziert von dubiosen Investoren. So ist es wahrscheinlich auch in diesem Krankenhaus in Bandarban, in dem Hanabi liegt und ihre Mutter um sie bangt.
Pater Lupi haben wir davon erzählt. Er sagt: „Das ist normal. Die Menschen hier haben keinen Wert. Sie werden missachtet, belogen und ausgebeutet. Irgendwer hat Geld kassiert, hat geschmiert - und schon sind
Recht und Ordnung außer Kraft gesetzt........
http://www.pnp.de/nachrichten/artike...sort=pol&BNR=0

Manager
Geschasster Pharma-Chef bekommt 200 Millionen Dollar Abfindung
Im Sommer kam das Ende für Henry "Hank" McKinnell: Da gab der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer überraschend bekannt, man werde Vorstandschef McKinnell durch Jeffrey Kindler ersetzen. Der Abschied wird McKinnell mehr als versüßt: Er bekommt eine der höchsten Abfindungen aller Zeiten......
http://www.welt.de/data/2006/12/22/1154813.html

Zahlungen dürfen nicht auf die schwersten Fälle beschränkt werden
Jenapharm: BAYER-Konzern muss alle Dopingopfer entschädigen

Die Coordination gegen BAYER-Gefahren fordert den BAYER-Konzern auf, sich an der Entschädigung ostdeutscher Doping-Opfer zu beteiligen. In der DDR wurden schätzungsweise 10.000 Sportler – darunter Kinder und Jugendliche – systematisch gedopt. Die Hormonpräparate stammten zum größten Teil von dem damaligen VEB Jenapharm. Jenapharm wurde von der Firma Schering übernommen, die ihrerseits von BAYER geschluckt wurde.
Philipp Mimkes von der Coordination gegen BAYER-Gefahren: „Jenapharm war Teil eines kriminellen Doping-Systems, das Tausenden von Menschen die Gesundheit ruinierte.......
http://www.cbgnetwork.org/1744.html


Krankenkassen werden zum Teil deutlich teurer
Das neue Jahr startet mit neuen Belastungen,- u.a. auch bei den Krankenkassenbeiträgen. Fast alle Kassen erhöhen Ihre Beiträge zum Teil sehr deutlich. Der von der Bundesregierung angekündigte Satz von 0,5 Prozentpunkten wird bei fast allen Kassen überschritten. Im Durchschnitt werden die Beträge um 0,9 % angehoben. Besonders hart trifft es die Versicherten der AOK.........
http://www.borlife.de/BORlife_1391_K...assen_wer.html
Default ist offline  
Alt 05.01.2007, 15:28   #114
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Chirurgen als Investoren – Firmenbeteiligungen mit ethischen Nebenwirkungen
Irvine - US-Firmen haben ein neues Geschäftsmodell ersonnen, um ihre Gewinne zu steigern. Sie werben Ärzte als Teilhaber. Dies schafft einen finanziellen Anreiz für die Mediziner, die Produkte der Firma einzusetzen, deren Teilhaber sie sind, selbst wenn die Produkte überteuert sind.......
...Diese hohen Preise sind – trotz eines im Prinzip vorhandenen Wettbewerbs – nach Ansicht von Beobachtern am Markt nur durchzusetzen, weil die „investor-doctors“ am Erfolg der Hersteller finanziell beteiligt sind. Sie verdienen praktisch an jeder Schraube und Platte, die sie einsetzen mit, ohne dass sie Patienten oder Arbeitgeber darüber informieren müssen......
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=26965

Neuer Bericht warnt vor epidemischen Ausmassen von MRSA in europäischen Krankenhäusern
....."Die Ergebnisse des EARSS-Berichts sind Besorgnis erregend und machen unmissverständlich deutlich, dass die antibiotische Resistenz ganz offensichtlich auf dem Vormarsch ist. Wenn dieser Trend weiter anhält und nicht wirksam rückgängig gemacht werden kann, ist es wahrscheinlich, dass die Zahl der Todesfälle infolge von Infektionen, die durch gegenüber mehreren Medikamenten resistenten Bakterien verursacht werden, weiter ansteigen wird. Die finanziellen Auswirkungen von längeren Krankenhausaufenthalten und Folgebehandlungen werden die Gesundheitssysteme in Europa noch weiter belasten.....
http://www.campus-med.de/index.php?m...e=news+aktuell

Leben ohne Krankenkassenschutz - Selbstständige besonders betroffen
...Die Expertin geht aufgrund von Schätzungen verschiedener Institutionen von bundesweit etwa 300 000 Frauen und Männern ohne Versicherungsschutz aus. Die Dunkelziffer liege aber wahrscheinlich weit höher. Das wachsende Problem werde auf die allgemein schlechte Wirtschaftslage zurück geführt. Vor allem Selbstständige gerieten zunehmend in Zahlungsschwierigkeiten......
http://www.pr-inside.com/de/keinen-c...eit-r36663.htm
Default ist offline  
Alt 05.01.2007, 16:22   #115
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Default,
das war ein sehr lehrreicher und seeeeeeeehhhhhhhhr langer Vortrag. Mir zu lang - dann wird bei mir jedes Interesse im Keim erstickt.
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 06.01.2007, 14:27   #116
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Kaleika,
da magst du schon recht haben. Wie auch immer, es ist in meinen Augen ein totaler Wahnsinn was man so treibt in einer Welt, in der man Spaß am Leben nicht so gerne sieht, weil das kontraproduktiv für die Pharmaindustrie wäre. Stattdessen verherrlicht man das Leiden sowohl in der Wirtschaft als auch in der Religion um die Ausbeutung des Planeten weiterzutreiben anscheinend bis zu dessen endgültiger Zerstörung.
Gerne hat man es, den Menschen Schuldgefühle und Angst einzupflanzen, denn dadurch entstehen womöglich die allermeisten Krankheiten.

Wie kann man sich davon freihalten, denn Gewalt wäre sicherlich der falsche Weg, oder? Ich meine, man kann beobachten, was von was kommt, etwa nach dem Motto:

An Freiheit des Menschen im philosophischen Sinne glaube ich keineswegs. Jeder handelt nicht nur unter äusserem Zwang, sondern auch gemäss innerer Notwendigkeit.
(Albert Einstein, Physiker (1879-1955) aus: Meine Weltsicht)

Für meinen Begriff hat sich der gute Mann damit einfach für unschuldig erklärt. Wenn eines Tages viele Menschen das tun, dann wird man vielleicht dieses korrupte System verklagen können.

Und zuviel davon auf einmal zu lesen, das kann schon etwas schwer verdaulich sein. :)

"Unwort des Jahres"
Hinter vielen Vorschlägen zum "Unwort des Jahres 2006" steckt nach Angaben der Organisatoren die Angst der Bürger vor sozialem Abstieg. Zu den am häufigsten vorgeschlagenen Begriffen gehören der Jury zufolge "Unterschicht", "Gesundheitsreform" und "Prekariat".
http://www2.onnachrichten.t-online.d.../10070976.html

...Total unberührt von diesen Erfahrungen verkündet der stellvertretende Regierungssprecher, Anfang Januar werde das Kabinett einen Arbeitsplan für weitere Reformarbeiten abstecken. Das ist eine echte Drohung, die von Angela Merkel im Handelsblatt bestätigt wird: „Der größte Teil liegt noch vor uns.“ - Die Reformer sind wie Drogenabhängige. Wirkt die Droge nicht, dann wird die Dosis erhöht. Wir leben in einer Gesellschaft und mit einer Politik ohne aufklärerischen Impetus. Ohne Vernunft......
Zitat aus:
Was für einen Unsinn sie uns alle erzählen, bis der Tag zu Ende geht
http://www.nachdenkseiten.de/wp-print.php?p=1968

Hoffen wir, daß sie umdenken, bevor wieder die Pest ausbricht, wie zu Nostradamus Zeiten......

freundliche Grüße
Default ist offline  
Alt 09.01.2007, 09:23   #117
Wölfin
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Schwere Komplikationen durch Gadolimnium-haltige Kernspin-Kontrastmittel

Washington - Die Gabe von Gadolinium-haltigen Kontrastmitteln kann eine schwere systemische Bindegewebserkrankung auslösen. Der amerikanischen Zulassungsbehörde FDA sind bislang 90 Berichte einer "Nephrogenic Systemic Fibrosis or Nephrogenic Fibrosing Dermopathy" (NSF/NFD) bekannt geworden, vor denen jetzt in einem Public Health Advisory gewarnt wird.

NSF/NFD ist eine neue Entität, die erstmals 1997 beschrieben wurde und fast ausschließlich bei Patienten mit schwerem Nierenversagen und Azidose auftritt. Bei den Patienten kommt es zu einer systemischen Vermehrung des Bindegewebes. Erkennbar wird dies zunächst an einer Verdickung der Haut, die zunehmend die Beweglichkeit der Gelenke einschränkt. Es bilden sich Kontrakturen aus. Da die Fibrose auch innere Organe wie die Niere befällt, kann die Erkrankung, dessen Ursache unbekannt ist, tödlich verlaufen.

Seit einiger Zeit mehren sich die Hinweise, dass Gadolinium-haltige Kontrastmittel eine NSF/NFD auslösen können. FDA und Hersteller hatten bereits im Juni 2006 darauf aufmerksam gemacht, als aus zwei europäischen Kliniken von der Komplikation berichtet wurde. Sie war nach Gabe von Omniscan® bei 25 Patienten aufgetreten. Inzwischen liegen der Behörde 90 Berichte vor. Sie betreffen zwei weitere Gadolinium-haltige Kontrastmittel, weshalb die FDA die Warnung auf die gesamte Gruppe ausdehnt.

Alle Patienten hatten vor der Untersuchung eine mäßige bis schwere Niereninsuffizienz, und die meisten, aber nicht alle hatten größere Mengen des Kontrastmittels erhalten, das bei der Kernspintomographie die Darstellung von Organen und Blutgefäßen verbessert. Die FDA rät bei allen Patienten mit mäßiger oder schwerer Niereninsuffizienz, wenn möglich auf alternative bildgebende Verfahren zu wechseln.

Es ist durchaus möglich, dass alle 215 Fälle von NSF/NFD, die seit 1997 bekannt wurden, durch Gadolinium-haltige Kontrastmittel ausgelöst wurden. Die FDA hat die Krankengeschichten von 75 dieser Patienten recherchieren können und in allen Fällen die Gabe des Gadolinium-haltige Kontrastmittels nachgewiesen. rme/aerzteblatt.de
http://www.aerzteblatt-studieren.de/...p?docId=104626
 
Alt 16.01.2007, 10:52   #118
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

KOALITION
Triumph der Lobby
Höhere Beiträge für Patienten, Schonfrist für Ärzte, Apotheker und Krankenkassen - die Große Koalition verschlimmert die ohnehin verkorkste Gesundheitsreform......
.... Natürlich war auch dieses Mal wieder von einem "Durchbruch" die Rede. Der "gute Kompromiss", so Schmidt, erfülle sie "mit großer Freude".........
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,459677,00.html

Krankenkassen
Privatversicherten drohen drastische Beitragssteigerungen
Die Beiträge zur Krankenversicherung steigen, egal ob man in der gesetzlichen oder privaten Krankenkassen versichert ist. Für Privatversicherte sind sogar zwölf Prozent mehr möglich......
http://www.morgenpost.de/desk/1178861.html


Pharmafirmen unterlaufen Arzneimittel Sparpaket
Krankenkassen befürchten Mehrbelastung von bis zu 1,5 Milliarden Euro
Deutscher Generika-Verband: Weitere Firmen werden „Zwangsrabatt“ umgehen......
http://www.swr.de/report/presse/-/id...6jm/index.html
Default ist offline  
Alt 23.01.2007, 13:16   #119
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Pfizer verbucht Milliardengewinn - und streicht Tausende Jobs
Der weltgrößte Pharmakonzern Pfizer hat durch den Verkauf seiner Verbraucherproduktsparte einen Sondergewinn von 7,9 Mrd. $ verbucht. Zudem gab Pfizer den Wegfall von weltweit 10.000 Stellen bekannt, auch in Deutschland......

.....Allein in Europa sollen mehr als ein Fünftel der Vertriebsmitarbeiter das Unternehmen verlassen. Zudem will Pfizer sein Werk in Feucht bei Nürnberg verkaufen. Ziel der Maßnahmen ist es, bis 2008 insgesamt fünf Mrd. $ Dollar einzusparen.....

....In Feucht, wo pharmazeutische Wirkstoffe für Drittkunden hergestellt werden, beschäftigt der Konzern rund 470 Mitarbeiter. Der Standort passe jedoch nicht mehr in die strategische Ausrichtung.....
http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/153322.html

Betrogen und ausgenommen -Das Geschäft mit der Betreuung
...Fridolin Wypich hat einen rechtlichen Betreuer. Begründung: beginnende Demenz. Nur mit Druck konnte der Betreuer Fridolin Wippych bewegen ins Altersheim zu gehen. Bis heute bereut Fridolin Wypich diesen Schritt.

Reporterfrage:
„Ihr Betreuer war noch nie im Heim?“

Fridolin Wypich:
„Nein, der kassiert nur meine Gelder.“

Der Berufsbetreuer, der vom Ehepaar Wypich bezahlt wird, hat dieses Haus und die Wertsachen, ohne dies genauer abzusprechen verkauft. Das Ehepaar ist kinderlos und vermögend. Eine Abrechnung über den Hausverkauf hat Fridolin Wypich bis heute nicht gesehen. Er und seine Frau Ursula wollten hier alt werden.
Das Ehepaar geriet immer mehr in die Mühlen des Betreuungsrechts. Das Amtsgericht Tostedt ließ sie quasi entmündigen. Obwohl das Betreuungsrecht ausdrücklich den eigenen Willen der Betreuten betont. ......
http://www.br-online.de/daserste/rep...iv/2007/00367/

Diabetes: Die Epidemie des 21. Jahrhunderts
Die Internationale Diabetes-Föderation (IDF) hat neue Daten veröffentlicht, die das enorme Ausmaß der Diabetes-Epidemie aufzeigen. Danach sind derzeit 246 Mio. Personen weltweit von der Krankheit betroffen ist. Innerhalb von 20 Jahren soll die Zahl auf 380 Mio. steigen.....
http://www.medizinauskunft.de/artike...s_epidemie.php
(Mein Kommentar: Mindestens die Hälfte geht auf unpassende Ernährung zurück, aber das ist ja allgemein bekannt)

Kaserne unter Quarantäne: Polen befürchtet eine "Sepsis" Epidemie
Auch in Deutschland gibt es einen weitgehend unbekannten Killer, Sepsis fordert viel mehr Todesopfer als gedacht..
...Sepsis ist neben Herzinfarkt und Schlaganfall die Hauptursache für hohe Sterberaten in allen Bevölkerungsschichten. Auch der polnische Papst Johannes II starb an dieser Krankheit. Allerdings lag das Durschnittsalter der Sepsis Toten bisher weltweit bei 64 Jahren, von daher ist es schon erschreckend, dass ganz plötzlich in Polen auch in kürzester Zeit sehr junge Menschen an dieser Blutvergiftung sterben.....
.....Eine Sepsis ist eine außer Kontrolle geratene Infektion.....
.....Rund die Hälfte der Patienten spricht nicht auf die Arzneien an. Der septische Schock ist ein alltägliches Szenario in deutschen Kliniken: Jeden Tag sterben auch in Deutschland rund 165 Menschen an dieser schweren Form von Blutvergiftung......
http://www.news4press.com/1/MeldungD...ungs_ID=202930

Italien: Jetzt auch Verdacht auf Organhandel
Nach den Enthüllungen der italienischen Wochenzeitung "L'Espresso" über mangelnde Hygiene in italienischen Krankenhäusern vergangene Woche kommen laufend neue erschreckende Tatsachen ans Tageslicht.

Ratten, streunende Hunde und Abfälle in Spitälern.....
....Organhandel: Hornhaut entnommen
In der römischen Poliklinik Umberto I ist nun auch eine Ermittlung um einen mutmaßlichen Organhandel in die Wege geleitet worden. Wiederholt sei Leichen die Hornhaut entnommen und mit Augenprothesen ersetzt worden, berichtete ein italienisches Wochenmagazin. Um die ständigen Organdiebstähle zu verhindern, wurden die Leichen nun unter Polizeischutz gestellt.

Skrupelloser Augenarzt?......
http://oe1.orf.at/inforadio/72028.html?filter=0

Menschliche Viren mit H5N1-Gen beinahe aus Labor entkommen
"New Scientist" berichtet von Vorfall im April: Experimente in Texas hatten riskantes Nachspiel....
http://derstandard.at/?url=/?id=2737503
Default ist offline  
Alt 25.01.2007, 17:17   #120
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Diskussion um Steuererhöhungen
Auf Raubzug
Gerade mal drei Wochen sind seit der größten Steuererhöhung in der deutschen Geschichte vergangen, da regt sich in der SPD schon Appetit auf mehr. Die stellvertretende Partei- und Fraktionsvorsitzende Elke Ferner verlangt die Anhebung der Einkommensteuer um ein bis zwei Prozentpunkte.
Mit den zusätzlichen Milliarden sollen die Krankenkassen am liebsten noch in diesem Jahr so weit subventioniert werden, dass die verfehlte Gesundheitspolitik sich nicht in weiteren Beitragserhöhungen offen Bahn bricht.
Vielleicht macht die Union bald mit...........
http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76...~Blocked.html

Beitrag könnte auf 6 Prozent steigen
Pflegekasse droht der Kollaps

Berlin (RP). Bereits 2008 sind die finanziellen Reserven der Pflegeversicherung aufgebraucht. „Dann sind Beitragssteigerungen unvermeidlich”, sagte der Freiburger Ökonomie-Professor Bernd Raffelhüschen unserer Zeitung. Ohne Reform müsse der Beitrag bis 2010 von heute 1,7 Prozent um mehr als 0,2 Prozentpunkte steigen.........
http://www.rp-online.de/public/artic...ft/news/399887

Geiseln der Privatversicherung
Acht Millionen Menschen in Deutschland fühlen sich im Stich gelassen: Sie sind privat krankenversichert und gelten daher als privilegiert. Dafür zahlen sie viel Geld, können jedoch faktisch nicht einmal den Anbieter wechseln.
Kaum eine andere Minderheit hat so wenig Rechte in Deutschland, von einer Interessenvertretung ganz zu schweigen. Das zeigt sich gerade wieder in den Plänen zur Gesundheitsreform........
http://www.focus.de/finanzen/ihr_gel.../doenchs-finan zen_aid_27803.html

EU-Parlament
Steuerzahler finanzieren millionenteuren Wellness-Bereich
Für die Abgeordneten wird die protzigste Fitness-Zone Brüssels eingerichtet - mit neuen Saunen, einem Stretching-Bereich und modernen Ruheräumen. Mehreren Mitgliedern des Haushaltsausschusses passt das Vorhaben nicht. Doch aus rechtlichen Gründen hat das Gremium bei der Millioneninvestition keine Wahl.....
http://www.welt.de/data/2007/01/19/1181385.html

Lebende Arzneifabriken im Darm
Maßgeschneiderte Bakterien sollen direkt im Darm Medikamente produzieren. Ein Löffel Spezialzucker genügt – schon legen die Mikroben los.
Im Darm leben unzählige Arten von Bakterien. Simon Carding und seine Kollegen von der University of Leeds haben eine spezielle Sorte der Darmbewohner mit einem gentechnischen Eingriff zu lebenden Medikamentenfabriken umfunktioniert.
http://www.focus.de/gesundheit/zukun...nid_43323.html
Default ist offline  
Alt 31.01.2007, 17:31   #121
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Arzneimittelsicherheit in Gefahr
Gesundheitsexperte: "Großes Risiko für Patienten"

Risiken und Nebenwirkungen, so heißt es, stehen auf der Packungsbeilage und sind dem Arzt oder Apotheker bekannt. Das setzt voraus, dass die Medikamente gründlich auf ihre Gefahren hin geprüft wurden. Darauf können sich Patienten in Deutschland in Zukunft nicht mehr unbedingt verlassen, denn die zuständige Zulassungsstelle soll neue Arzneimittel nun schneller auf den Markt lassen............
http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/6/0,1872,4340902,00.html

Siziliens Gesundheit krankt an der Mafia
Bosse, Unternehmer und Ärzte auf der Jagd nach Staatsgeldern

Während ein neues öffentliches Spital in Palermo seit Jahren auf seine Vollendung wartet, florieren in Sizilien private Kliniken. Wie das Beispiel der privaten Krebsklinik S. Teresa zeigt, hat auch die Mafia das Gesundheitswesen als Geldquelle entdeckt.

...Kein Platz für Notfälle
Das Fehlen dieser Infrastruktur macht sich bemerkbar. Am zweiten Weihnachtsfeiertag wurde ein an Leukämie erkrankter und sehr geschwächter Patient wegen Platzmangels von der Villa Sofia ins Ospedale Civico weitergeschickt, wo er verschied. Drei Tage später starb eine Patientin in der Notaufnahme eines anderen Spitals in Palermo an einem Infarkt, nachdem sie fünf Stunden darauf gewartet hatte, dass ein Arzt sie untersuchte. Dies sind nur die letzten einer Serie von Todesfällen, die durch Kapazitätsprobleme der öffentlichen Spitäler Palermos verursacht wurden.

Renato Costa, Internist und Gewerkschafter an der Universitätsklinik von Palermo, bezeichnet diese Toten als «Cadaveri non eccellenti» - in Anlehnung an die «Cadaveri eccellenti», die von der Mafia umgebrachten Prominenten wie den Staatsanwalt Giovanni Falcone. «Cadaveri eccellenti» seien direkte Opfer der Mafia, «Cadaveri non eccellenti» indirekte, impliziert Costa mit seinem Wortspiel. .......

ziemlich langer Artikel:
http://www.nzz.ch/2007/01/30/al/articleETW8L.html

Studie: Vitamin C - es kann Krebs besiegen
30 Jahre nach Aufstellung seiner Theorie, ist Linus Paulings Behauptung, dass hoch dosiertes Vitamin C Krebszellen töten kann, definitiv bewiesen

Forscher kamen letztendlich zum Ergebnis dass sehr hohe Konzentrationen selektiver Krebszellen töten können, während sie die gesunden am Leben lassen.

3 Krebspatienten, denen man große Dosen intravenös verabreichte haben festgestellt, wie ihre lebensbedrohenden Tumore schrumpften, berichteten die Forscher diese Woche.

Ein 49 Jahre alter Mann dem man 1996 Prostatakrebs diagnostizierte, lebt immer noch und ist wohlauf dank der regelmäßigen Vitamin c Infusionen. Er hatte die Standardbehandlungen mit Radioaktivität und Chemotherapie abgelehnt..............
http://www.zentrum-der-gesundheit.de...min-c-gegen-kr ebs.html

Mein Kommentar: Nun ja, es bleibt weiter umstritten wie sich in einer anderen Diskussion herausgestellt hat, aber einen Versuch ist es sicherlich wert, und als Vorbeugung sowieso. Man kritisiert eine zu wenig in die Breite gehende Studie.

LONDON
Jede fünfte Katze auf Java H5N1-infiziert
Jede fünfte Katze in den Vogelgrippegebieten auf der indonesischen Insel Java hat sich laut einer Studie bereits mit dem Virus H5N1 angesteckt. Bei der Verbreitung des Virus könnte Katzen eine bedeutendere Rolle zukommen als bislang angenommen.
http://www.bernerrundschau.ch/pages/...0004702&nrub=0

Auftrag: Meinung drehen
Zwar wächst die Zahl gentechnikfreier Regionen in Deutschland. Aber auch die Befürworter der Gentechnik verstärken ihre professionelle Lobby-Arbeit.......
http://www.taz.de/pt/2007/01/27/a0151.1/text

freundliche Grüße
Default ist offline  
Alt 01.02.2007, 12:24   #122
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

AOK und Ärzte ändern Haltung zu Gesundheitsreform

Nun doch "Möglichkeiten" und "Chancen"




Zitat:
Vor der Bundestagsabstimmung über die Gesundheitsreform hat der AOK-Bundesverband eingelenkt und will jetzt die Möglichkeiten der Reform nutzen. "Das Gesetz muss umgesetzt werden, dafür tragen wir nun eine Verantwortung", sagte AOK-Vorstandschef Hans Jürgen Ahrens der "Thüringer Allgemeinen". Er räumte ein, dass das Angebot unterschiedlicher Tarife "im Sinne der Versicherten" sei. "Das bisschen Wettbewerb, dass im Gesetz geblieben ist, werden wir nutzen."
Quelle:http://www.tagesschau.de/aktuell/mel...0_REF1,00.html
Ich krieg die Tür nicht zu ... :cry:

Welches Schwarzgeldsäckl hat denn dazu geführt?
 
Alt 05.02.2007, 13:04   #123
Default->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 24.06.2006
Beiträge: 164
Default
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Machenschaften der Pharmaindustrie entlarvt
Cholesterinspiegelsenkende Medikamente sind oft überflüssig!
Durch Fisch, Soja, Flohsamen und Lecithin lässt sich der Cholesterinspiegel um bis zu 30 Prozent senken und das Herzinfarktrisiko damit halbieren, betont Medizinpublizist Sven-David Müller-Nothmann vom Zentrum für Ernährungskommunikation und Gesundheitspublizistik (ZEK) heute bei der Präsentation seines Buches 'Cholesterinspiegel natürlich senken'. Dennoch erhalten Millionen Menschen in Deutschland teure cholesterinspiegelsenkende Medikamente
(so genannte Lipidsenker) von ihrem Arzt verschrieben. Daran ist die Pharmaindustrie schuld, denn sie schürt seit Jahrzehnten die Cholesterinhysterie und macht Millionen von Menschen zu Patienten. Immer neue Kampagnen versuchen zu vermitteln,.........
http://www.pr-inside.com/de/choleste...dik-r46609.htm

Finanzierung des Gesundheitswesens
Steinbrück plant Steuererhöhung
Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) will die Steuern erhöhen, um den wachsenden Bundeszuschuss an die gesetzlichen Krankenkassen dauerhaft finanzieren zu können. Nach Informationen des Handelsblatts kursieren auch schon erste Zahlen, inwieweit die Bürger zur Kasse gebeten werden sollen.....
http://www.handelsblatt.com/news/Pol...erhoehung.html

Krake Bertelsmann kümmert sich auch um die Zukunft des Gesundheitswesens
.....Das hohe Lied auf die private Krankenversicherung wird folgen.
Nach dem Erfolg bei der privaten Altersvorsorge dürfte die Propagierung der privaten Krankenversicherung das nächste Projekt der Bertelsmann Stiftung in ihrem unermüdlichen Einsatz für das „Gemeinwohl“ sein.
Da wird schon die nächste Gesundheitsreform vorbereitet.
http://www.nachdenkseiten.de/?p=2077

Grippe nähert sich Deutschland von allen Seiten
München (AP) Deutschland ist umzingelt von Grippeerregern: "Es zeichnet sich eine Influenzawelle ab, die, eher untypisch, gleichzeitig in Nord-, West- und Südosteuropa begonnen hat", sagte der Präsident des für Infektionskrankheiten zuständigen Robert Koch-Instituts in Berlin, Reinhard Kurth, dem Nachrichtenmagazin "Focus". In anderen Jahren habe sich das Virus von einer bestimmten Region aus verbreitet. Für eine Prognose zur Heftigkeit der diesjährigen Grippe-Saison sei es noch zu früh. Der Höhepunkt der Grippewelle in Deutschland erwarten Experten für diesen Monat.
http://www.solms-braunfelser.de/ap/a...0070204APD3032
Default ist offline  
Alt 07.02.2007, 08:40   #124
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Dr. med. Christine Fischer will korrupten Firmenpraktiken Einhalt bieten

Zitat:
Die beworbene Arznei ist nicht immer die zweckmäßigste?
Ein Beispiel. Für einen Patienten mit einem Magengeschwür oder einer Magenschleimhautentzündung gibt es ein Mittel mit echtem therapeutischen Fortschritt, Omeprazol. Als das Patent für dieses Mittel abgelaufen war, wurden neue Mittel mit neuem Patent auf den Markt gebracht, beispielsweise Esomeprazol. Das ist im Durchschnitt ein Drittel teurer, bringt aber keinen zusätzlichen Nutzen. Nach rationalen Kriterien sollte die altbewährte Arznei eingesetzt werden. Doch Tausende Pharmavertreter versuchen Ärzte zu überzeugen, die teureren Mittel zu verschreiben. Das Geld fehlt aber woanders, so bekommen Patienten nach einem Schlaganfall keine Physio- oder Ergotherapie. Die Einnahmen der Pharmaindustrie gehen zu Lasten der Patienten. Die Ärztinnen und Ärzte werden von Werbeträgerinnen und Werbeträgern informiert, anstatt unabhängige Quellen zu nutzen.
http://www.nd-online.de/artikel.asp?AID=104721&IDC=3
redwitch ist offline  
Alt 07.02.2007, 08:48   #125
redwitch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2006
Beiträge: 297
redwitch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Pharmavertreter und etliche niedergelassene Ärzte arbeiten Hand in Hand bei der Ausplünderung der Krankenkassen


Zitat:
Rund 15000 Pharmareferenten sind in Deutschland von Arzt zu Arzt unterwegs, pro Woche erhält jeder Arzt im Schnitt sieben Besuche. Der Übergang zur Korruption ist fließend. Ein besonderer Dorn im Auge sind MEZIS die sogenannten Anwendungsbeobachtungen (AWBs). Verschreiben Mediziner ein Medikament, das ihnen von Pharmareferenten angeboten wird, erhalten sie pro Patient bis zu 1000 Euro für das Ausfüllen eines Bogens, in dem sie dem Unternehmen über die Behandlungsergebnisse berichten. Nach einer internen Studie der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, die die Zeitschrift Stern im Januar veröffentlichte, befanden sich zwischen August 2004 und Dezember 2006 mehr als eine Million Patienten in Anwendungsbeobachtungen. Mehr als 30000 Ärzte und damit jeder vierte niedergelassene Mediziner nahmen etwa an den AWBs des Herstellers Astra Zeneca für das Magenmittel Nexium teil.

Dabei sind in einer ganzen Reihe von Fällen Medikamente betroffen, die seit Jahren auf dem Markt sind. Um was es mit den AWBs wirklich geht, machte Novartis in einem firmeninternen Protokoll deutlich: »Marktführerschaft: Mehr Patienten durch AWBs«. Im letzten Jahr betraf dies insbesondere die Bluthochdruck-Mittel Diovan und Codiovan. Pharmavertreter sollten Ärzte für beide Medikamente zu insgesamt 35000 AWBs gewinnen. Den Schaden für die gesetzlichen Kassen durch die AWBs beziffern Kritiker pro Jahr auf 930 Millionen Euro. Viele der so beworbenen Präparate sind teurer als vergleichbare Produkte; einmal vom Arzt darauf eingestellt, nehmen die Patienten sie immer weiter.

Mit den AWBs lassen es die Pharmavertreter jedoch nicht bewenden: Der Stern machte im vergangenen September auch eine zeitweilige Werbeaktion von Jenapharm bekannt. Pharmareferenten warben Gynäkologen mit einem »flying doctors«-Programm für die Verschreibung der Antibaby-Pille AIDA. Wer binnen sechs Wochen 50 Frauen auf die neue Pille umstelle, erhalte als Belohnung die Teilnahme an einem Flugsimulator-Test.

Ein besonders beliebtes Mittel ist es, Ärzten eine kostenlose Software für ihre Verschreibungen aufzuschwatzen. So praktizierte es etwa der Generikahersteller ratiopharm. Bei der Auswahl eines Wirkstoffs erscheint als erstes ein ratiopharm-Produkt auf dem Computer. Der Umsatz stieg deutlich an; auch hier nicht ohne Folgen für die Krankenkassen: Das Ulmer Unternehmen ist einer der teureren Generikahersteller.
http://www.jungewelt.de/2007/02-07/029.php

und

Viele Ärzte lassen sich zu Handlangern der Pharmaindustrie machen. Ein Gespräch mit Christiane Fischer


Zitat:
Ärzte empfangen im Schnitt sieben Pharmareferenten pro Woche. Warum?


Erstens bringen die Referenten Mustermedikamente mit, die auch an bedürftige Patienten weitergegeben werden. Damit rechtfertigen die Ärzte und Ärztinnen, daß sie diese annehmen. Zweitens ist es in der Praxis manchmal langweilig – mit den Pharmareferenten kann man sich zwischendurch nett unterhalten. Und dann bieten die Referenten Anwendungsbeobachtungen an, die den Ärzten und Ärztinnen bares Geld bringen. Der Arzt muß bei einem neuen Medikament beschreiben, ob es bei den Patienten Probleme gab oder nicht. Ob er wirklich Patienten das Medikament gibt, wird aber nicht kontrolliert. In dem Augenblick, wo er den Bogen ausfüllt, brennt sich der Name des Medikaments ins Hirn. Stellt er den nächsten Patienten auf ein Medikament ein, hat er den Namen schon im Kopf. Der Arzt denkt: Jetzt hat mir der Referent pro Bogen 50 oder 200 Euro gegeben, dann tue ich ihm mal den Gefallen, und verschreibe das Medikament.
http://www.jungewelt.de/2007/02-07/031.php
redwitch ist offline  
 

Stichwortsuche
pharmaindustrie, jubelt, land, pillenschlucker

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Landkreis Nürnberger Land angel6364 Bayern 6 17.06.2009 21:05
Deutschland ist ein Land der Widersprüche druide65 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 04.04.2008 12:46
Worms - Beck Land wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 09.11.2007 18:01
Umzug EU-Land Holland StopSpamming ALG II 5 13.09.2007 09:57
Willkommen im Hartz 4 - Land... k.nice U 25 13 26.02.2007 13:59


Es ist jetzt 02:37 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland