Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Merkel verlangt mehr Sensibilität für Kinder in Not


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.12.2007, 22:38   #151
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von highlander! Beitrag anzeigen
wären diese kindstötungen nicht erfolgt, gebe es nicht von allen seiten
reaktionen. alle fallen in hysterie und meinen ihre freiheit sei auf der
einen seite bedroht und auf der anderen seite wird auf teufel komm
raus nach dem gesetz geschrien, aber wirklich gute lösungsansätze
hab ich hier noch keine gelesen die den zukünftigen opfer helfen könnten.

hier werden nicht die eltern angeprangert die jede hilfe dem kinde
angedeihen lassen, sondern die das unterlassen.
:icon_klarsch: Also, wo ich das hier gelesen hab, konnte ich nur noch mit dem Kopf schütteln. Was glauben die Leute, die sich so gegen HARMLOSE Untersuchungen ihrer Kinder durch einen Arzt sträuben, eigentlich, was da passiert bei so einer Untersuchung? Blut abnehmen is nicht! Der Arzt ist auch nicht dazu da, Krankheiten, womöglich noch chronische, zu behandeln!
Er soll den Gesamtgesundheitszustand des Kindes untersuchen. MEHR NICHT! Und der Zahnarzt schaut, ob mal wieder was gemacht werden könnte! Und wenn ich lese, dass hier schon wieder Eltern mit IHREM Recht auf "Selbstbestimmung" kommen ... in Wahrheit haben sie nur ANGST, dass sie MACHT verlieren könnten. MACHT über ihre Kinder!
Nochmal: ES GEHT NICHT UM DIE ELTERN! - Oder sitzt Ihr auch in der Schule neben Euren Kindern und kontrolliert alles, was sie machen? Gesteht Ihr Euren eigenen Kindern eigentlich ein Eigenleben zu? Kontrollfreaks, ehrlich. Kein Wunder, dass sich Nachbarn lieber nicht einmischen, wenn für Kinder unerträgliche Zustände innerhalb eines Haushalts herrschen. Und wenn das nächste Kind totgefoltert wurde von seinen eigenen Eltern, schreien dieselben Leute nach dem Staat! Aber natürlich muss man erstmal den "Kopf" von solchen Psychopathen untersuchen, bevor man den Kindern auch nur annähernd hilft! Kann echt nicht mehr wahr sein.

Oh, und Dopamin, wir haben Dich vermisst. Denn - wie immer - hast nur Du Ahnung.
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 22:39   #152
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von highlander! Beitrag anzeigen
auch das gebe ich zu,
nur wo wollen wir mit der aufsicht für kinder beginnen
die verwahrlosen. mach mal einen vorschlag und dann
sehen wir was raus kommt.
ich bin der meinung eine mußuntersuchung sollte sein.
ob das jetzt beim hausarzt ist oder beim schularzt, ist
doch wurscht, beide sind anzeigepfichtig zu gunsten des
kindes.
nochmals zu impfungen, wer gegen impfungen ohne
wirklichen medizinischen einwände ist, beginnt schon in der
wiege totschlag .

Aufsicht für Kinder? Jeder ist in erster Linie selber für sein Kind Verantwortlich und darin sollte man gefälligst erst einmal Eltern Mütter und Väter Ernst nehmen, denn daran scheitert es oft gewaltig. Wenn ich Ernst genommen werde kann ich auch Vertrauen aufbauen. Hilfsangebote müssen sein nicht nachdem was man als Staat für richtig gehält wird sondern nachdem wie es Eltern brauchen.
Was die Impfungen betrifft müsste man erst einmal jede einzelne Impfung sehen nach ihrer Notwendigkeit, eventuell die Pockenimpfung wieder einführen da die Welt wiederum sehr offen geworden ist. Übrigens haben auch mittelalterliche Krankheiten wieder zu genommen. Die Grippeimpfung ist eine erweiterbare Impfung wo man nicht genau weiß ob der Wirkstoff später hilft.

zu viele kinder sterben immer noch an krankheiten, weil sie
keinen impfschutz hatten.
selbst die dies überleben können aber überträger dieser
krankheiten sein. irgendwann kann diese kind als pflüchtling
in " deutschland " aufkreuzen und die krankheiten verbreiten
oder dein kind macht eine reise und bringt die krankheiten mit
ins land.
trägst du die veranwortung für all das, nur weil du glaubst das
einzig richtige zu tun.
etwas weiter denken als bis zur haustüre wäre angebracht.
Für die offenen Grenzen sind wir nicht verantwortlich, wir holen keine Ausländer in unser Land und können auch nichts dafür, wenn in anderen Ländern die Krankheiten noch existieren.
Das weiterdenken wäre mit Sicherheit angebracht, nur das hätte man auch vorher wissen müssen. Kann nicht für die Welt sorgen , wenn ich meine eigenen Probleme im eigenen Land nicht in Ordnung bringen will. Oder ich muss für alles gleichermaßen Sorgen. Die Welt ist bereit für einen Umsturz. Es gewinnen uralte Worte an Bedeutung. Zwar wird das noch 50 Jahre brauchen aber das ist das Ziel.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 11.12.2007, 22:46   #153
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Debra,

ich weiss, deswegen musste ich ja mal wieder erscheinen

Ich wundere mich nur ein wenig, so wie Du Dich über Verfolgungsbetreuung von der ARGE aufregst, dass Du das ganze in grün (mit Eltern) gutheissen kannst :icon_klarsch:

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 11.12.2007, 22:48   #154
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Ich meinte dies aus Sicht der Eltern, mein Recht Kinder mit gesundem Menschenverstand zu erziehen und zu umsorgen.
Niemand spricht Dir das Recht ab, Deine Kinder so zu erziehen, wie Du es für richtig hältst, nur weil alle halbe Jahr ihr Gesamtgesundheitszustand untersucht wird!
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 22:52   #155
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Debra,

ich weiss, deswegen musste ich ja mal wieder erscheinen

Ich wundere mich nur ein wenig, so wie Du Dich über Verfolgungsbetreuung von der ARGE aufregst, dass Du das ganze in grün (mit Eltern) gutheissen kannst :icon_klarsch:

Dopamin
Offenbar bekommst Du da wieder was nicht mit. Was das Jugendamt JETZT teilweise macht, ist Kontrolle und "Verfolgungsbetreuung". Mehr eine Verfolgungsbetreuung der Eltern statt der Kinder. Daher kommt das Elend. Die Kinder stehen NIE im Mittelpunkt, immer nur die Befindlichkeiten der Eltern. Das "Recht" der Eltern - was für ein Recht? - ist schützenswerter als wehrlose Kinder. Eure Kinderfeindlichkeit und Euer Egoismus kotzt mich an.

Im Übrigen findest Du doch HartzIV ganz große Klasse und wirst nicht "verfolgungsbetreut".
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 22:52   #156
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Geldmangel? Das ist Schwachsinn!
Praxisgebühr zahlt man bei Kindern nicht und alle empfohlenen Impfungen sind auch kostenlos.

Ich hatte vergessen, dass die Eltern ein Schreiben bekommen, wenn sie nicht bei der Untersuchung waren. Erst wenn keine Reaktion kommt, besucht das Jugendamt die Familie.
Auf deinen anderen Schwachsinn lohnt es nicht, näher einzugehen.
Der Schwachsinn galt nicht Deiner Person, vielmehr dem Vorschlag van der Leyens.

Geldmangel allerdings. Ich kenne zwei Fälle persönlich, in denen schlicht das Geld für die Fahrt zum Arzt nicht mehr reichte - in einem Fall bei einer 6 köpfigen Familie.
Pflichtuntersuchung fallen in regelmäßigen Abständen an, nachher bis zu einem halben Jahr, keinesfalls täglich.
Zum Verhungern oder Verdursten reichen einige Tage, zum Mord wenige Sekunden.

Was ist mit den Mitmenschen, den Nachbarn. Sie sind näher und öfter im Umfeld - die Behörde nicht.
Daneben zu wohnen, es zu ahnen oder sehen, dann zu "denunzieren" und nicht selber einzugreifen finde ich "grausamer". Dann noch über die Behörden zu schimpfen ... mmmh?
 
Alt 11.12.2007, 23:00   #157
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich schüttel nur mal mit dem Kopf.

@Debra: gestehe auch mal anderen zu, das sie einwenig Recht haben könnten, können, wie auch immer.


Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:00   #158
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von highlander! Beitrag anzeigen
wären diese kindstötungen nicht erfolgt, gebe es nicht von allen seiten
reaktionen. alle fallen in hysterie und meinen ihre freiheit sei auf der
einen seite bedroht und auf der anderen seite wird auf teufel komm
raus nach dem gesetz geschrien, aber wirklich gute lösungsansätze
hab ich hier noch keine gelesen die den zukünftigen opfer helfen könnten.

Dann hör doch mal etwas genauer hin, ich sagte schon einma was verdammt krank macht. Das sind Bevormundungen von anderen. Wie das Kind war ja mal wieder laut, das Kind spielt zu laut. Da muss ein Kindergarten umziehen weil die Kinder zu laut sind.

hier werden nicht die eltern angeprangert die jede hilfe dem kinde
angedeihen lassen, sondern die das unterlassen. wir haben unsere
tochter alles gegeben bis jetzt, was irgendwie möglich war. wenn ich
bedenke welchen verzischt wir bis jetzt geübt haben um unsere
tochter ein studium zu ermöglichen, zwiefel ich hier an manche aussage.

Wenn du Pflichtuntersuchungen für alle machst stellst du die Eltern an den Pranger. Wie wäre es mit zu hören?

ich möchte meine kindheit hier nicht im einzelen ausbreiten,
aber seit versichert sie glich durchaus einer mülltonne.
also ich weis durchaus wovon ich rede. übriges meine tochter studiert
genau das, was ich als kind dringend gebraucht hätte.
sie studiert mit begeisterung sozial arbeit, sie will menschen helfen
die hilfe brauchen und annehmen.

Wau sieht man in der Praxis was draus wird, denn davon haben wir auch genug Leute die nicht zuhören können, denn zu erst muss man wissen: Was man annehmen soll?

das ist der grund warum meine frau und ich auf vieles verzischten und
mich mit freude erfüllt, weil ich diese möglichkeit nie hatte.

trozdem ist etwas aus mir geworden, mehr als eine mülltonne.
der zusammenhalt in meiner kleinen familie macht es möglich.


meine selbstbestimmung hat darunter nie gelitten, vielleicht mal etwas
eingeschränkt um am ende zu siegen.
der weg ist das ziel wie ein sprichwort aus Japan sagt.
Jo das hört sich nach JASAGER an, auch wenn es dir nicht passen sollte.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:00   #159
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Die Kinder stehen NIE im Mittelpunkt, immer nur die Befindlichkeiten der Eltern. Das "Recht" der Eltern - was für ein Recht? - ist schützenswerter als wehrlose Kinder. Eure Kinderfeindlichkeit und Euer Egoismus kotzt mich an.
Ich mit und gebe an dieser Stelle auf, weil es keinen Sinn macht.
 
Alt 11.12.2007, 23:01   #160
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen

Was ist mit den Mitmenschen, den Nachbarn. Sie sind näher und öfter im Umfeld - die Behörde nicht.
Daneben zu wohnen, es zu ahnen oder sehen, dann zu "denunzieren" und nicht selber einzugreifen finde ich "grausamer". Dann noch über die Behörden zu schimpfen ... mmmh?
Jetzt kommt wieder dieses unsägliche "Nachbar"-Argument. Selber eingreifen? Selbstjustiz? Wie ich hier schon schrieb, kann das ganz schnell nach hinten losgehen! Wie komm ich denn dazu, auf einen bloßen Verdacht hin, irgendjemand die Polizei auf den Hals zu hetzen? Und warum sollen das Nachbarn tun? - Nachbarn informieren in aller Regel das Jugendamt. Und wenn das Jugendamt - so wie ich es jetzt hier gelernt habe - solche Hinweise, vielleicht weil die Anrufer sich vorsichtig ausdrücken, überhaupt nicht ernst genug nimmt und sich damit zufrieden gibt, ein anderes Kind vorgeführt zu kommen und nicht darauf besteht, das andere auch zu sehen, da können auch keine Nachbarn helfen! In dem Fall des jüngst verhungerten Mädchens, noch nichtmals der eigene Opa! Noch der Kindergarten, den sie vorher besuchte. Weil - im Grunde ist es Leuten wie Euch doch egal, was mit anderer Leute Kinder passiert. Aber Eure darf noch nichtmals ein harmloser Schularzt untersuchen, weil sie ja Eure "Privatsache" sind. Wenn man so was liest, kann man schon Nachbarn verstehen, die nichts gehört haben, wenn ein Kind nebenan mißhandelt wird. Weil - ist ja PRIVATSACHE! "Geht uns nichts an!"
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:05   #161
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Niemand spricht Dir das Recht ab, Deine Kinder so zu erziehen, wie Du es für richtig hältst, nur weil alle halbe Jahr ihr Gesamtgesundheitszustand untersucht wird!

Das ist doch klar wie Klosbrühe, eben gesunder Verstand. Ich erlaubte mir sogar öfter den Kinderarzt aufzusuchen. Doch wie geht's ab bei vielen Kinder/ärzten - 5 min. nach Plan - ausziehen - rechtes Bein in die Höhe und Reflexe getestet ... alles gut. Es gibt Ausnahmen! Andere tragen zum Geschehen bei. Diese Pflichtuntersuchungen "U1 bis ..." enden glaube ich mit dem 3. Lebensjahr.

Müßig auch deswegen, wie will ein Arzt den Alltag einschätzen.
Wie will dies eine Behörde und mit welchem Personal, täglich und jederzeit.
Also bleibt nur die Trennung von Eltern und Kindern.

Die Ursache bleibt unverändert, bzw. ändert sich täglich drastisch zum Negativen. Eine ausgewogene Gesellschaft, soziale Kontakte, besonders die Möglichkeit diese zu pflegen, die wachsende Existenzangst, Arbeiten in 2 oder 3 Jobs nimmt Dir den Atem und die Zeit für Deine Kinder. Von Nerven sei hier nicht die Rede.
 
Alt 11.12.2007, 23:08   #162
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Debra,

gehört hier nicht her, auch weils wohl niemanden interessiert, ob ich oder ob ich nicht verfolgungsbetreut werde, aber damit Du beruhigt bist, sie habens versucht, und siehe da - in der ersten Geschichte sindse eingeknickt - über die nächsten werde ich auch hier auf dem Laufenden halten - ganz besonders wenns erfolgreich ist

Dopamin

P.S.: Sieh Dir doch meine letzten Beiträge an, um auf dem Laufenden zu sein
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:09   #163
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Offenbar bekommst Du da wieder was nicht mit. Was das Jugendamt JETZT teilweise macht, ist Kontrolle und "Verfolgungsbetreuung". Mehr eine Verfolgungsbetreuung der Eltern statt der Kinder. Daher kommt das Elend. Die Kinder stehen NIE im Mittelpunkt, immer nur die Befindlichkeiten der Eltern. Das "Recht" der Eltern - was für ein Recht? - ist schützenswerter als wehrlose Kinder. Eure Kinderfeindlichkeit und Euer Egoismus kotzt mich an.

Im Übrigen findest Du doch HartzIV ganz große Klasse und wirst nicht "verfolgungsbetreut".
Hallo Witz komm raus du bist umzingelt.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:15   #164
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
Ich schüttel nur mal mit dem Kopf.

@Debra: gestehe auch mal anderen zu, das sie einwenig Recht haben könnten, können, wie auch immer.


Gruß
Eka
Du solltest weniger Angst haben, dass Dir irgendjemand als Mutter was Böses will. Aber weißt Du was? Es gibt Kinder, die werden täglich von Sadisten gequält und nach außen hin, geben sich diese, als würden sie alles für ihre Kinder tun. Sie werden Untersuchungen mit denselben Argumenten versuchen zu unterbinden, die Du hier aufgefahren hast. Weil Mütter immer meinen, sie "kennen" ihre Kinder schließlich am besten. Das behaupten aber auch kranke Mütter und wollen alles kontrollieren und da fängt es an, krank zu werden. Kinder haben ein Eigenleben. Das geht schon in der Schule los.
Oder stehst Du dort in der Klasse und nimmst vorher Einfluss drauf, was Deinem Kind gelehrt werden darf und was nicht?!

Daher haben Eltern bei einer Schuluntersuchung absolut gar nichts zu sagen. Die wollen nur Einfluss auf den Arzt nehmen, aber der soll unabhängig urteilen und sich nicht beeinflussen lassen!
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:16   #165
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Debra,

gehört hier nicht her, auch weils wohl niemanden interessiert, ob ich oder ob ich nicht verfolgungsbetreut werde, aber damit Du beruhigt bist, sie habens versucht, und siehe da - in der ersten Geschichte sindse eingeknickt - über die nächsten werde ich auch hier auf dem Laufenden halten - ganz besonders wenns erfolgreich ist

Dopamin

P.S.: Sieh Dir doch meine letzten Beiträge an, um auf dem Laufenden zu sein
Och Dopie, langweil mich doch nicht. Dein Blog ist aber witzig geschrieben! ;-) Die Passage, wo Du gemerkt hast, wie kalt es ist um 8 Uhr morgens und wie müde man dann noch ist ... auch, dass Du Neusprech so verinnerlicht hast.
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:17   #166
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Geht mittlerweile bis U12. Und wenn ich nicht irre gehen die mittlerweile bis zum 12ten Lebensjahr? Hab das gelbe Buch gerade nicht zur Hand. Nur zwischen den letzten U-Untersuchungen liegen ziemlich lange Zeiten.

Ahja, ich bin vielleicht einer der wenigen Eltern die oft zum Arzt müssen mit dem Kind, da sieht der Arzt das Kind fast nackig. Dieser Kinderarzt behandelt auch ADHS. Deshalb ist dieses so. Und da möchte ich keine weiteren Außenstehende Ärzte. Und das geht mir nicht um das Recht oder die Macht, sondern um das Wohl des Kindes. Was kann er verkraften, wem kann er vertrauen, vom wem lässt er sich anschauen, etc.
Schulzahnärzte besuchen schon seit Jahren die Schulen, manche sogar Kindergärten. Da ist wohl schon Kontrolle.


Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:19   #167
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Jetzt kommt wieder dieses unsägliche "Nachbar"-Argument. Selber eingreifen? Selbstjustiz? Wie ich hier schon schrieb, kann das ganz schnell nach hinten losgehen! Wie komm ich denn dazu, auf einen bloßen Verdacht hin, irgendjemand die Polizei auf den Hals zu hetzen? Und warum sollen das Nachbarn tun? - Nachbarn informieren in aller Regel das Jugendamt. Und wenn das Jugendamt - so wie ich es jetzt hier gelernt habe - solche Hinweise, vielleicht weil die Anrufer sich vorsichtig ausdrücken, überhaupt nicht ernst genug nimmt und sich damit zufrieden gibt, ein anderes Kind vorgeführt zu kommen und nicht darauf besteht, das andere auch zu sehen, da können auch keine Nachbarn helfen! In dem Fall des jüngst verhungerten Mädchens, noch nichtmals der eigene Opa! Noch der Kindergarten, den sie vorher besuchte. Weil - im Grunde ist es Leuten wie Euch doch egal, was mit anderer Leute Kinder passiert. Aber Eure darf noch nichtmals ein harmloser Schularzt untersuchen, weil sie ja Eure "Privatsache" sind. Wenn man so was liest, kann man schon Nachbarn verstehen, die nichts gehört haben, wenn ein Kind nebenan mißhandelt wird. Weil - ist ja PRIVATSACHE! "Geht uns nichts an!"
Ich habe in beiden Fällen selber gehandelt, Initiative ergriffen, Kontakt aufgenommen und damit beurteilen können, brauche ich die Polizei, das Jugendamt, oder kann ich selber was tun.
Es entstand ein sozialer Kontakt und führte zum Wachwerden der Eltern, bevor die völlig überforderte Mutter ausrastete ... weil sie niemanden mehr hatte, mit dem sie einfach mal plaudern konnte und Kindergeschichten austauschen konnte. (Nachzufragen im Arbeitskreis gegen Sozialabbau, Halberstadt)

Zum Thema NIE die Kinder - hier geht es doch um den Verursacher, respektive ohne den es Keine Kinder gäbe *lol*
 
Alt 11.12.2007, 23:20   #168
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ja, und das ist doch nicht verkehrt, oder? Oder hast Du persönlich Nachteile durch die Zahnuntersuchungen?
Wenn es so ist mit Deinem Sohn - und vielleicht bei anderen - wird das der Schule ja sicherlich bekannt sein und wenn Dein Sohn sowieso regelmäßig einen Arzt sieht, ist doch alles ok. Nur, wenn alle anderen Kinder zur Untersuchung gehen, wieso willst Du ihn unbedingt dort zum Außenseiter machen?
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:21   #169
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen

Zum Thema NIE die Kinder - hier geht es doch um den Verursacher, respektive ohne den es Keine Kinder gäbe *lol*
Nein, das hast Du völlig falsch verstanden, womöglich wegen der Beiträge, die sich darum drehen. Es geht NUR um Kinder. Um eigene, fremder Leute Kinder, Schulkinder allgemein. Nicht darum, wer eine "gute" oder "schlechte" Elter ist.
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:22   #170
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

@Debra: *gelöscht*


Und wie gesagt ich habe keine Angst, ich denke an meinem Kind zum Wohle meines Kindes. Auch mit den Lehrern der Grundschule besteht ein sehr enger Kontakt, das ist aber wohl so bei E-Schulen, sollte man von ausgehen. Natürlich stehe ich nicht oder sitze in der Schule neben dem Kind. Aber wenn es Probleme irgendwelcher Art gibt, ist die Zusammenarbeit zwischen dieser Schule (den Lehrern) und den Elternhäusern ziemlich gut.

In gewissen Bereichen hast du Recht und auch ich denke das Kinder geschützt werden müssen, aber da müssen andere Wege her, nur welche?

Eka
Eka ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:23   #171
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Ich habe in beiden Fällen selber gehandelt, Initiative ergriffen, Kontakt aufgenommen und damit beurteilen können, brauche ich die Polizei, das Jugendamt, oder kann ich selber was tun.
Es entstand ein sozialer Kontakt und führte zum Wachwerden der Eltern, bevor die völlig überforderte Mutter ausrastete ... weil sie niemanden mehr hatte, mit dem sie einfach mal plaudern konnte und Kindergeschichten austauschen
Nun, nicht jeder Mensch kann so viel Zeit investieren. Es sei denn, es wird bezahlt (Sozialarbeiter, Jugendamt). Vielleicht hast Du auch gelesen, dass unseren Nachbarn das Kind weggenommen wurde. Ich finde das richtig, denn es ist ein Baby und die Eltern sind drogensüchtig und sich völlig selbst überlassen.
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:25   #172
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
@Debra: Weißt du was, ich war selber ein sexuell mißbrauchtes und mißhandeltes Kind, dahingehend brauchst du mir nichts erzählen.

Und wie gesagt ich habe keine Angst, ich denke an meinem Kind zum Wohle meines Kindes. Auch mit den Lehrern der Grundschule besteht ein sehr enger Kontakt, das ist aber wohl so bei E-Schulen, sollte man von ausgehen. Natürlich stehe ich nicht oder sitze in der Schule neben dem Kind. Aber wenn es Probleme irgendwelcher Art gibt, ist die Zusammenarbeit zwischen dieser Schule (den Lehrern) und den Elternhäusern ziemlich gut.

In gewissen Bereichen hast du Recht und auch ich denke das Kinder geschützt werden müssen, aber da müssen andere Wege her, nur welche?

Eka
Das freut mich. Aber dann - und auch gerade bei der Krankheit Deines Sohnes - müßtest Du Dich doch freuen, wenn er in der Klasse kein Außenseiter ist und total dazugehört.
Debra ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:29   #173
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Eine gute "Zusammenarbeit" im Umfeld meiner Kinder kann ich nur bestätigen. Aber dazu muss der "*Verusacher" was tun.
Also geht es beim Kind wohlbemerkt um Eltern oder heruntergebrochen um Erwachsene. Kinder sind ohne "Anleitung" wenig in der Lage ausgewogene Selbstbestimmung zu üben.
Es ist Pflicht der Erwachsenen für Kinder Sorge zu tragen.
Es ist Pflicht Erwachsener untereinander bei "Schwächen" zu helfen, sich einzumischen.
 
Alt 11.12.2007, 23:30   #174
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Klar, mittlerweile tut er das, aber auch nur weil er mittlerweile Medikamente bekommt, womit er sein Verhalten steuern kann, was davor nicht möglich war.

Aber hier geht es nicht um mein Kind, sondern um alle.

Womit kann man überlastete Eltern helfen, wo fängt die Hilfe an, gehört ein enges Eltern-Schulverhältnis (Kindergarten) dazu usw... Wo können Eltern Hilfe herbekommen, außer vom Jugendamt? Mit wem können sie reden? Vater Staat hat viel gekürzt die letzten Jahre.
....aber nicht mit Zwangspflicht zur ärztlichen Untersuchung.


Gruß
Eka
Eka ist offline  
Alt 11.12.2007, 23:35   #175
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich finde es verwerflich nach einer Gleichmache zu rufen, nichts anderes ist ein Jugendamt mit dieser Aufgabe der totalen Einmischung.
Es mag sogar bestimmtes Ziel sein - Gleichmacherei.
Dies resultiert aus den Vorschriften und Erziehungsanweisungen des Amtes ( obwohl ... ist ja nicht mal ein Amt!).

Wir sind krank vor Mainstream und Anpassungszwängen, doch das ist ein anderes Thema. Hat aber gewaltigen Einfluß auf das Leben und die Entwicklung von Kindern.
 
 

Stichwortsuche
kinder, mehr, merkel, sensibilitaet, sensibilität, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfall-Amt verlangt Polizeibericht karina70 Allgemeine Fragen 7 21.07.2008 21:14
Kinderschutzbund verlangt Hartz-IV-Regelsatzerhöhung für Kinder Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.05.2008 16:10
ZAF verlangt Kfz für Stellenangebot? Stumme Ursel ALG I 48 25.02.2008 10:36
Mehr druck mehr Hilflosigkeit der Ämter/Politik ! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.02.2008 10:23
Umstellung der BG Erwerbstätige+Kinder in reine BG der Kinder? Emily Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 11.04.2007 11:04


Es ist jetzt 03:31 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland