Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Merkel verlangt mehr Sensibilität für Kinder in Not


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.12.2007, 13:03   #26
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Das seh ich auch so...
Ich verstehe sehr gut, nur eure Denkweise ist ein bisschen einseitig.
Na klar, wenn man ein Tier nicht mehr will, gibt man es ins Tierheim. Da haben es Kinder "besser", die werden "nur" ermordet.
Heiko1961 ist offline  
Alt 08.12.2007, 13:27   #27
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich muss Heiko da zumindest in einem Punkt recht geben, es hat schon immer arme Leute gegeben, die haben aber auch nicht alle ihre Kinder ermordet, da ist es heute mit Hartz IV für einige sogar noch besser als vor 40 Jahren, man kann nicht alles mit Armut entschuldigen

Ausserdem war Armut gar kein Grund bei den toten Kindern von Darry und auch nicht von PLauen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 08.12.2007, 14:04   #28
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Ich verstehe sehr gut, nur eure Denkweise ist ein bisschen einseitig.

einseitig?

Das sehe ich eher bei dir... was weißt du über psychische Erkrankungen?

Na klar, wenn man ein Tier nicht mehr will, gibt man es ins Tierheim. Da haben es Kinder "besser", die werden "nur" ermordet.
Und was haben Tiere damit zu tun? Es geht um Kinder!! Und um überforderte Mütter, die Angst haben, wegen ihrer Erkrankung die Kinder zu verlieren, die nicht die Hilfe bekommen, die nötig wäre!
 
Alt 08.12.2007, 14:04   #29
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Arania Beitrag anzeigen

Ausserdem war Armut gar kein Grund bei den toten Kindern von Darry und auch nicht von PLauen
Stimmt.. aber recht hat Heiko noch lange nicht!
 
Alt 08.12.2007, 15:20   #30
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Stimmt.. aber recht hat Heiko noch lange nicht!
Recht hin, Recht her. Es geht hier um die Sache. Wir fordern doch auch unser Recht ein. Wenn es sein muss, mit Anwalt. Klar schlafen die Behörden und wollen sich am Liebsten aus der Verantwortung ziehen. Nur können auch solche Mütter, Hilfe fordern und wenn es sein muss mit Nachdruck. Nicht das Wohl der Mütter ist da in erster Linie entscheidend, das Wohl der Kinder ist es. Es kann doch wohl nicht sein, dass fast jeden Tag von solchen grausamen Taten berichtet wird.
Heiko1961 ist offline  
Alt 08.12.2007, 15:25   #31
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Recht hin, Recht her. Es geht hier um die Sache. Wir fordern doch auch unser Recht ein. Wenn es sein muss, mit Anwalt. Klar schlafen die Behörden und wollen sich am Liebsten aus der Verantwortung ziehen. Nur können auch solche Mütter, Hilfe fordern und wenn es sein muss mit Nachdruck.

Das ist keichter gesagt als getan... du vergißt die Angst vor Kindesentziehung. Und daß kein Geld für wirkungsvolle Hilfe da ist...



Nicht das Wohl der Mütter ist da in erster Linie entscheidend, das Wohl der Kinder ist es.

Richtig, sag das aber besser denen, die Gelder locker machen können! Z.B. für eine Betreuung in der Familie...

Es kann doch wohl nicht sein, dass fast jeden Tag von solchen grausamen Taten berichtet wird.
Doch, das ist sogar wichtig ;-) Denn nur so weckt man vielleicht irgendwann mal auf!
 
Alt 08.12.2007, 15:37   #32
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Das ist keichter gesagt als getan... du vergißt die Angst vor Kindesentziehung.
Und daß kein Geld für wirkungsvolle Hilfe da ist...

Doch, das ist sogar wichtig ;-) Denn nur so weckt man vielleicht irgendwann mal auf!
Der erste Satz ist doch widersprüchlich. Angst vor Kindesentziehung, dann lieber die Kinder abmurksen?
Das kein Geld für wirkungsvolle Hilfe locker gemacht wird, das kotzt mich genau so an.
Mit, das jeden Tag berichtet wird..... Es ist richtig, es muss darüber berichtet werden. Ich änder mal.
Es kann doch wohl nicht sein, dass fast jeden Tag solchen grausamen Taten passieren.
Heiko1961 ist offline  
Alt 08.12.2007, 15:42   #33
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Der erste Satz ist doch widersprüchlich.

Wieso?

Angst vor Kindesentziehung, dann lieber die Kinder abmurksen?.
Natürlich nicht... aber wer krank ist, kann sich selbst genauso wenig einschätzen wie die Ärzte oder sonstigen "Fachleute, die hinterher sagen, damit haben wir nicht gerechnet, das war nicht vorhersehbar!

Und als Mutter weiß man ja erst recht nicht, daß man - eventuell - zu so etwas fähig sein kann... woher auch.

Man hofft, wenn es einem schlecht geht, doch immer, daß es einem besser geht, daß man es packt... - du nicht?

Kannst du immer voraus sehen, zu was du in Zukunft fähig bist?
 
Alt 08.12.2007, 15:47   #34
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Kannst du immer voraus sehen, zu was du in Zukunft fähig bist?
Sagen wir mal so, ich kann nicht voraus sehen was die Zukunft bringt, aber ich weiß, dass ich auch in Zukunft zu solchen Taten nicht fähig wäre.
Heiko1961 ist offline  
Alt 08.12.2007, 18:30   #35
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Du bist ja auch nicht krank, Heiko. Es gibt aber auch Männer, die ihre Kinder ermorden nach Trennung von Ehefrau. Das hat mit Armut nichts zu tun. So etwas gab es schon immer. Meine Antwort war auch nur auf Cementwut gemünzt, nicht auf diese Fälle.
Sehr traurig fand ich auch, dass eine aidskranke Drogensüchtige zusammen mit ihrem Baby tot in ihrer Wohnung gefunden wurde in Berlin. Sie wurde schon betreut vom Jugendamt und die Mitarbeiterin hat auch sofort das Richtige getan, nämlich die Polizei geholt. Trotzdem war es zu spät. Solche traurigen Fälle wird es immer wieder geben und kein Gesetz wird das verhindern können. Aber Kinder untersuchen lassen zu müssen, ist eine Möglichkeit, z.B. Unterernährung schon im Vorfeld zu unterbinden. Pervers ist allerdings, wenn die Politiker sich aufregen, wo sie doch wissen, dass der HartzIV-Regelsatz für eine vernünftige Ernährung von Kindern nicht ausreicht. Entweder beschließen sie also, dass den Kindern mehr Geld zusteht oder ermöglichen diesen Kindern kostenloses Essen an Ganztagsschulen z.B.
Debra ist offline  
Alt 08.12.2007, 22:25   #36
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich zitiere mal ein Posting von mit aus einem anderen Thread:

Aus dem Laufer Wochenblatt vom 30. Juni 1906 zusammengesucht (nur die Gewaltverbrechen):

Raubmord: 1
Verfehlungen "gegen die Sittlichkeit": 2 (Täter: Polizisten), 1 (Täter: Pfarrer)
Notzucht und Mord : 1 (erwachsene Frau), 1 (13jährig)
Mord: 1
Schwere Körperverletzung: 1
Hinrichtung eines Massenmörders (30 aufgefundene Leichen): 1
Kindesmißbrauch: 1 (fünfjährig)
Kindsmord: 1 (elfjährig), 2 (Baby)

Ich habe eine Faksimileausgabe dieser Zeitung. Lauf hatte damals 5000 Einwohner. Über die Möglichkeiten, Nachrichten aus aller Welt zu bekommen, wird man sich wohl keine übertriebenen Vorstellungen machen.
Das sind nur die Gewaltverbrechen, die in dieser einen Woche gemeldet wurden.

Es hat sich nicht wirklich viel geändert, oder?
Ebenso unverändert ist die unglaubliche Energie, mit der betuchte Familien "Interna" abschotten.
Gewalt, Kindesmißbrauch, Kindesmißhandlung ziehen sich durch alle Gesellschaftsschichten. Unterschiede gibt es nur in der Darstellung, überhaupt Kenntnis der Medien.

Cui bono? Wem nützt es, wenn in den Medien einmal mehr zu lesen ist, daß ein Hartzler sein Kind ermordet hat? Na?

Der Nachbar in der Villa fünf Straßen weiter hat möglicherweise schon einen Sohn beerdigt, Diagnose "plötzlicher Kindstod". Und die Tochter mißbraucht er. Nur wird das nie jemand erfahren, außer bestenfalls die Psychologen der mittlerweile erwachsenen, schwer gestörten Tochter. Die sind aber an die Schweigepflicht gebunden.

Hängt Euch nicht so sehr an die Medien, traut lieber Eurer eigenen Wahrnehmung und geht mit offenen Augen durch die Welt.

Seht Euch die Kiddies in den Designerklamotten genauer an. Findet Ihr die Mädchen, dürr wie Skelette? Fallen Euch die aggressiven Schläger auf?
(Tut mir leid, wenn ich hier Geschlechterklischees bediene, aber so ist es am häufigsten)
Von den Mädchen, von einer teuren Privatklinik zur anderen wandernd, werdet Ihr nie mehr hören.
Die Jungs erscheinen bestenfalls im Polizeibericht: der 17jährige..., Name geändert, schlug....

Bei "uns" würde stehen: der 17jährige..., Name geändert, schlug.... Die Familie lebt seit... von der Fürsorge, der Vater ist arbeitslos. Familienverhältnisse...

Peng. Schublade zu.


Nachtrag zur Zeitung von 1906, folgender Artikel:

In Hamburg ist es am Mittwoch zu großen Straßentumulten gekommen; die sich aus sozialdemokratischen Protestversammlungen gegen das neue Hamburger Wahlrecht entwickelten. Bei der Absperrung des Platzes vor dem Rathause nahmen mehrere hundert Personen Latten und Steine von einem Neubau und bombardierten die Polizei. 20 berittene Schutzleute attackierten, wobei verschiedene Demonstranten verletzt wurden. Die Attacke wurde einige Male wiederholt. Ein Ehepaar wurde niedergeritten und schwer verletzt. 2000 Arbeiter zogen vor das Haus des präsidierenden Bürgermeisters, der auf dem Balkon erschien und die Menge zur Ruhe ermahnte. Die Ausschreitungen wurden vom Mob hervorgerufen; die Arbeiter verhielten sich ruhig.


Willkommen in der Gegenwart, Vergangenheit!
Was haben wir uns doch weiterentwickelt, gell?


Kindsmord hat es immer schon gegeben, und zwar weitaus häufiger, als es heute der Fall ist.

Das Risiko ist besonders hoch, wenn die Mütter vollkommen alleine für ihre Kinder sorgen müssen (das schließt eine Ehe nicht aus).
Zu Zeiten ohne jedes Sozialsystem wurden sie zum unlösbaren Spagat gezwungen: das Kind zu versorgen und das Geld dafür zu verdienen und die alleinige Verantwortung für jegliche Entwicklung des Kindes aufgeladen zu bekommen.
Die Ähnlichkeit mit Hartz IV ist meiner Meinung nach frappierend.

Sie werden im Stich gelassen und nehmen irgendwann nur noch das Eine wahr: außer mir interessiert sich kein Schwein für meine Kleinen. Wenn ich zusammenbreche, sind sie verloren, denn es wird sich niemand um sie kümmern.
Und die Gefahr zusammenzubrechen ist riesengroß. Wer keine Familie hat, die zumindest gelegentlich stärkt und hilft, ist definitiv irgendwann am Ende aller Kräfte. Niemand kann auf Dauer für zwei oder drei arbeiten.
Wer kann sich ernsthaft darüber wundern, daß Mütter in abgrundtiefer Verzweiflung, ihr Leben lang im Stich gelassen, so verquer denken und ihre Kinder in den Tod schicken, damit sie es vermeintlich besser haben und dieses unsägliche Elend nicht erleben müssen?

Natürlich halte ich die Tat an sich für falsch. Die Motivation dazu ist meiner Meinung nach aber nur zu oft verständlich.
Im Rückblick auf geschichtliche Ereignisse erkennt man zu diesem Thema vor allem eines: Je ungesicherter das soziale Auffangnetz ist, desto höher die Zahl der Kindstötungen.

Daß in diesem Jahrtausend die "Macht" der Medien allenfalls eine die Machthabenden unterstützende ist, verschärft die Art und Häufigkeit der öffentlichen Darstellung natürlich stark.
Cui bono?

Viele Grüße,
angel
 
Alt 08.12.2007, 22:31   #37
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Es gibt aber auch Männer, die ihre Kinder ermorden nach Trennung von Ehefrau. Das hat mit Armut nichts zu tun.
Jede Wette, aber auch wirklich jede:
Das sind um Längen mehr, als die von der Mutter verübten Kindstötungen, die momentan so schön mediengeil breitgetreten werden.
Das passt aber anscheinend nicht so gut ins Asoziale-Arbeitlose-Säufer-Kinderverwahrloser-Klischee.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 09.12.2007, 02:42   #38
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Angel, Post 36: :icon_klarsch:
 
Alt 09.12.2007, 03:28   #39
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
Sagen wir mal so, ich kann nicht voraus sehen was die Zukunft bringt, aber ich weiß, dass ich auch in Zukunft zu solchen Taten nicht fähig wäre.
Das hat die Mutter sicher auch mal gesagt...
 
Alt 09.12.2007, 09:20   #40
isabel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von isabel
 
Registriert seit: 17.10.2006
Ort: Hannover
Beiträge: 1.267
isabel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo, Angel
Ich antworte jetzt in Off-Topic, weil ich da viel Privates preisgebe und nicht möchte, dass Unbefugte das erfahren.
Vll. hat nicht alles direkt mit Armut zu tun, aber auf jeden Fall mit Familien- und Frauenpolitik, die heutzutage betrieben wird. Von wegen Gleichheit?
Du hast vollkommen Recht.
MfG
Isabell
__

Die Würde des Menschen ist unantastbar.
Art.1 P.1GG

Damit das auch so bleibt:
Wacht auf, Verdammte dieser Erde,!


Aus Solidarität und als Ausdruck meines Protests gegen die Kriminalisierung der freien Meinungsäußerung:
"Ich fürchte mich nicht vor der Rückkehr des Faschisten in der Maske des Faschisten, sondern vor dessen Rückkehr in der Maske des Demokraten."
(Adorno)

Venceremos!
isabel ist offline  
Alt 09.12.2007, 11:37   #41
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Das Risiko ist besonders hoch, wenn die Mütter vollkommen alleine für ihre Kinder sorgen müssen (das schließt eine Ehe nicht aus).
Zu Zeiten ohne jedes Sozialsystem wurden sie zum unlösbaren Spagat gezwungen: das Kind zu versorgen und das Geld dafür zu verdienen und die alleinige Verantwortung für jegliche Entwicklung des Kindes aufgeladen zu bekommen.
Die Ähnlichkeit mit Hartz IV ist meiner Meinung nach frappierend.

Sie werden im Stich gelassen und nehmen irgendwann nur noch das Eine wahr: außer mir interessiert sich kein Schwein für meine Kleinen. Wenn ich zusammenbreche, sind sie verloren, denn es wird sich niemand um sie kümmern.
Und die Gefahr zusammenzubrechen ist riesengroß. Wer keine Familie hat, die zumindest gelegentlich stärkt und hilft, ist definitiv irgendwann am Ende aller Kräfte. Niemand kann auf Dauer für zwei oder drei arbeiten.
Wer kann sich ernsthaft darüber wundern, daß Mütter in abgrundtiefer Verzweiflung, ihr Leben lang im Stich gelassen, so verquer denken und ihre Kinder in den Tod schicken, damit sie es vermeintlich besser haben und dieses unsägliche Elend nicht erleben müssen?
erschwerfend kommt ja noch hinzu, daß wenn sich jemand (egal Frau oder Mann) um Hilfe suchend "seinem" aktullen Fallmanager anvertraut, das große Risiko besteht, daß sich nicht nur wildfremde "Experten/Pseudofachleute" einmischen, sondern auch das dann die Kinder weggenommen werden, bzw. mit dieser Möglichkeit, eher Drohung die Hilfebedürftigen zu einem behördengenehmen Verhalten zusätzlich erpresst werden.
Die Selbstständigkeit oder gar eigene Meinung wird ja von diesen Schreibtischtätern generell abgesprochen. Die Vorschriften werden knallhart umgesetzt, wie die Befehle vor 1.000 Jahren. Mit diesen Methoden wird auch der letzte Rest Menschlichkeit aus der Bürokratie und Politik entfernt.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 09.12.2007, 13:15   #42
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
erschwerfend kommt ja noch hinzu, daß wenn sich jemand (egal Frau oder Mann) um Hilfe suchend "seinem" aktullen Fallmanager anvertraut, das große Risiko besteht, daß sich nicht nur wildfremde "Experten/Pseudofachleute" einmischen, sondern auch das dann die Kinder weggenommen werden, bzw. mit dieser Möglichkeit, eher Drohung die Hilfebedürftigen zu einem behördengenehmen Verhalten zusätzlich erpresst werden.
Die Selbstständigkeit oder gar eigene Meinung wird ja von diesen Schreibtischtätern generell abgesprochen. Die Vorschriften werden knallhart umgesetzt, wie die Befehle vor 1.000 Jahren. Mit diesen Methoden wird auch der letzte Rest Menschlichkeit aus der Bürokratie und Politik entfernt.
Zitat von meinem FM:

Sie können ihr Kind nicht den ganzen Tag alleine lassen, weil es schwer traumatisiert ist? Dann werde ich es in eine geschlossene Anstalt einweisen lassen, dann werden Sie schon sehen, was Vollzeitarbeit heisst!


Viele Grüße,
angel
 
Alt 09.12.2007, 13:56   #43
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Zitat von meinem FM:

Sie können ihr Kind nicht den ganzen Tag alleine lassen, weil es schwer traumatisiert ist? Dann werde ich es in eine geschlossene Anstalt einweisen lassen, dann werden Sie schon sehen, was Vollzeitarbeit heisst!


Viele Grüße,
angel
So idiotisch wie diese Aussage menschlich gesehen ist - wie war das noch gleich mit "nach der Persönlichkeit her befähigt"? - so schwachsinnig ist sie gleichzeitig ökonomisch gesehen.

In beiden Fächern ist dieser FM somit eindeutig durchgefallen. Er kann sich sein Armutszeugnis gerne umgehend persönlich abholen.


Emily
 
Alt 09.12.2007, 14:03   #44
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
So idiotisch wie diese Aussage menschlich gesehen ist - wie war das noch gleich mit "nach der Persönlichkeit her befähigt"? - so schwachsinnig ist sie gleichzeitig ökonomisch gesehen.

In beiden Fächern ist dieser FM somit eindeutig durchgefallen. Er kann sich sein Armutszeugnis gerne umgehend persönlich abholen.
Emily
Denken ist offensichtlich Glückssache. Diese Typen bekommen kein Armutszeugnis - mit solchem Vorgehen haben die sich ihre höheren Weihen abgeholt und für Teamleiter, usw. profiliert - vielleicht wird sogar einer von denen Innenminister - die Geisteshaltung stimmt ja.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 09.12.2007, 14:03   #45
MrsSmith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 90
MrsSmith
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Zitat von meinem FM:

Sie können ihr Kind nicht den ganzen Tag alleine lassen, weil es schwer traumatisiert ist? Dann werde ich es in eine geschlossene Anstalt einweisen lassen, dann werden Sie schon sehen, was Vollzeitarbeit heisst!


Viele Grüße,
angel
BOAH, Angel, hattest Du keinen Zeugen dabei? So einer / eine gehört angezeigt. Traumata sind keine psychische Krankheit im klassischen Sinne und eine geschlossene Anstalt ist absolut kontraindikativ. Der gehört wohl selbst in eine solche, das ist ja echt der Oberhammer.

Mrs Smith
__

Monitor, Journalistencredo: Wer will, dass ich was glaube, und aus welchem Grund?
MrsSmith ist offline  
Alt 09.12.2007, 14:11   #46
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von MrsSmith Beitrag anzeigen
BOAH, Angel, hattest Du keinen Zeugen dabei? So einer / eine gehört angezeigt. Traumata sind keine psychische Krankheit im klassischen Sinne und eine geschlossene Anstalt ist absolut kontraindikativ. Der gehört wohl selbst in eine solche, das ist ja echt der Oberhammer.

Mrs Smith
Ich hatte eine Zeugin dabei: die Therapeutin meiner Tochter!!!

Viele Grüße,
angel
 
Alt 09.12.2007, 14:31   #47
MrsSmith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 90
MrsSmith
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ja,und machst Du was dagegen? So jemand gehört doch wirklich angezeigt! So was habe ich echt noch nie gehört! Dieser "Mensch" ist doch wohl völlig fehl an seinem Arbeitsplatz.
__

Monitor, Journalistencredo: Wer will, dass ich was glaube, und aus welchem Grund?
MrsSmith ist offline  
Alt 09.12.2007, 14:59   #48
angel6364
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Das werden wohl einige hier nicht so ganz verstehen: Ich will im Moment (noch) keine Anzeige erstatten.
Dieser Erpressungsversuch seitens der Arge hatte natürlich Gründe: Ich hätte zuviel Zeit, mich über Gesetze zu informieren. Dem würden sie schon abhelfen.
Ich habe einige Baustellen laufen mit der Leistungsabteilung, wie wohl die User hier wissen.
Aber das Wichtigste ist immer noch meine Tochter. Diese Erpressung war ein Schuß nach hinten: wenn sie mir nun Ärger machen weil ich nur Teilzeit arbeiten kann, könnte ich ja Anzeige erstatten...

Das wurde meiner Meinung nach auch dem FM nach langem Geschrei und wüsten Beleidigungen klar.
Er "kam wieder zu sich", nachdem wir uns nicht provozieren liessen und machte am Ende sogar Zugeständnisse, meine Arbeitszeit betreffend.

(Allerdings musste meine Begleitung danach länger daran arbeiten, mich soweit zu beruhigen, daß ich mich wieder hinters Steuer setzen konnte. So gezittert habe ich schon lange nicht mehr.)

Noch eine Baustelle aufzureissen übersteigt mein Leistungsvermögen zur Zeit.

Viele Grüße,
angel
 
Alt 09.12.2007, 15:13   #49
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
(Allerdings musste meine Begleitung danach länger daran arbeiten, mich soweit zu beruhigen, daß ich mich wieder hinters Steuer setzen konnte. So gezittert habe ich schon lange nicht mehr.)

ist mehr nachvollziehbar

Noch eine Baustelle aufzureissen übersteigt mein Leistungsvermögen zur Zeit.
genau - laufen lassen, statt selbst gejagt zu werden - vor allem sollte man die Karten gezielt ausspielen - solche Trümpfe werden selten verteilt. Ich nehme an, ihr habt anschließend ein gemeinsames Protokoll gemacht, damit nichts vergessen wird.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 09.12.2007, 15:20   #50
MrsSmith->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 90
MrsSmith
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Das werden wohl einige hier nicht so ganz verstehen: Ich will im Moment (noch) keine Anzeige erstatten.
......

Noch eine Baustelle aufzureissen übersteigt mein Leistungsvermögen zur Zeit.

Viele Grüße,
angel

Hallo Angel,
doch, klar verstehe ich das. In solcher Situation sind hier bestimmt viele, geht mir zum Teil ähnlich. Man muss eben manchmal, so schwer es fällt, strategisch vorgehen. Habe das nur in Deinem Fall so nicht gewusst, sorry.

Trotzdem: viel Kraft, und lass Dich nicht unterkriegen....

Mrs Smith
__

Monitor, Journalistencredo: Wer will, dass ich was glaube, und aus welchem Grund?
MrsSmith ist offline  
 

Stichwortsuche
kinder, mehr, merkel, sensibilitaet, sensibilität, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfall-Amt verlangt Polizeibericht karina70 Allgemeine Fragen 7 21.07.2008 21:14
Kinderschutzbund verlangt Hartz-IV-Regelsatzerhöhung für Kinder Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.05.2008 16:10
ZAF verlangt Kfz für Stellenangebot? Stumme Ursel ALG I 48 25.02.2008 10:36
Mehr druck mehr Hilflosigkeit der Ämter/Politik ! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.02.2008 10:23
Umstellung der BG Erwerbstätige+Kinder in reine BG der Kinder? Emily Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 11.04.2007 11:04


Es ist jetzt 07:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland