Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Merkel verlangt mehr Sensibilität für Kinder in Not


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.12.2007, 14:35   #426
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Österreich

Und so sieht es in derzeit in Österreich aus
Zitat:
Debatte um Kindesmisshandlungen erfasst Wien – Arbeitsleistung des städtischen Jugendamts unter Beschuss
http://www.wienerzeitung.at/DesktopD...&currentpage=0
Zitat:
"Patienten wie wilde Tiere gehalten"
http://www.wienerzeitung.at/DesktopD...&currentpage=0
Zitat:
Kassen-Patienten ohne OP nach Hause geschickt
http://www.wienerzeitung.at/DesktopD...&currentpage=0
 
Alt 15.12.2007, 20:02   #427
highlander!
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: Altötting
Beiträge: 199
highlander!
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
Erstens: Ich bin auf gar keinen Trip.
Zweitens: Du hast nicht die kompletten Postings gelesen, dass ist noch immer meine Meinung.
Drittens: Wird so eine Psychologin dir bestimmt nicht erzählen, das sowas nicht so gemeint wäre. Und nun bin ich überzeugt davon, das du dir leider nie Hilfe geholt hast.
Viertens: Ich kapiere sehr wohl um was es geht, aber du siehst absolut gar keine Unterschiede mehr.

Fünftens: Und dieses ist nun auch nicht böse gemeint: Falls bei dir eine Lese/Rechtschreibschwäche vorliegt, womit du einige Postings nicht klar deuten kannst, dann frag bitte deine Frau., ob sie dir dabei behilflich sein könnte.

Sechstens: Ein Beispiel: Jemand geht mit seinem Kind zur Vorsorgeuntersuchung. Keiner sieht dieser Person an, ob mit ihr evntl.was nicht stimmt. Das Kind sieht gut versorgt aus usw..... Einen Tag später schmeißt diese Person, das Kind aus dem Fenster. Nun verstanden, das es bei solchen Fällen Kontrollen geben kann wie man möchte, es aber trotzdem passiert?

Siebstens: Ich kann sehr gut nachvollziehen, was ein Kind durchmacht wenn es sexuell Mißbraucht und Mißhandelt wird. Frag dich mal warum.

Und nun Tschöööööö

Eka
ja so ist es,
wenn man nicht weiter weiß, geht es unter der gürtellinie und entschuldigt
sich nebenbei, damit man sich keine schuld bewusst sein muß.tolles argument.

aber tröste dich, das ist hier in forum üblich, du bist unter deinesgleichen.
highlander! ist offline  
Alt 15.12.2007, 20:20   #428
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von highlander! Beitrag anzeigen
ja so ist es,
wenn man nicht weiter weiß, geht es unter der gürtellinie und entschuldigt
sich nebenbei, damit man sich keine schuld bewusst sein muß.tolles argument.

aber tröste dich, das ist hier in forum üblich, du bist unter deinesgleichen.
Nein, wenn ich meine mich für irgendwas entschuldigen zu müssen, dann schreib ich auch Entschuldigung. Wenn jemand auf mich zukommt und mir sagt, wenn ich ihm/ihr zu 'nahe' getreten bin, dann kann ich mich auch sehr wohl entschuldigen. Auch wenn ich selber merke das ich im unrecht war/bin, kann ich mich entschuldigen und sag es auch so. Es können aber nicht alle Menschen.

Das posting von mir war keine Entschuldigung, aber auch kein Angriff.

Kannst du es?


Dieses ist jetzt aber am Thread vorbei....


Gruß
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 15.12.2007, 22:30   #429
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Cementwut Beitrag anzeigen
Und so sieht es in derzeit in Österreich aus
Ich glaube da kann man bald in jeden Land rein gehen. Man entdeckt heute überall Schwächen. Die Leidtragenden sind die Kinder und die Ärmsten.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 15.12.2007, 22:53   #430
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Alleine, wenn ich bedenke, wieviele User sich geoutet haben, denke ich, dass Missbrauch, Vernachlässigung und Misshandlung von Kindern usw. nicht wenig vorkommt. Wahrscheinlich war das auch schon immer so, das bestreitet auch niemand und nur durch moderne Medien kommt jetzt die ganze Bandbreite der Unmenschlichkeit ans Licht.
Ist schon komisch, es werden immer mehr.
Und dann heißt es immer noch, so etwas kommt kaum vor.
 
Alt 16.12.2007, 12:06   #431
highlander!
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: Altötting
Beiträge: 199
highlander!
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Eka Beitrag anzeigen
Nein, wenn ich meine mich für irgendwas entschuldigen zu müssen, dann schreib ich auch Entschuldigung. Wenn jemand auf mich zukommt und mir sagt, wenn ich ihm/ihr zu 'nahe' getreten bin, dann kann ich mich auch sehr wohl entschuldigen. Auch wenn ich selber merke das ich im unrecht war/bin, kann ich mich entschuldigen und sag es auch so. Es können aber nicht alle Menschen.

Das posting von mir war keine Entschuldigung, aber auch kein Angriff.

Kannst du es?


Dieses ist jetzt aber am Thread vorbei....


Gruß
Eka

selbstverständlich kann ich,
aber habe ich einen grund?
highlander! ist offline  
Alt 16.12.2007, 12:10   #432
highlander!
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: Altötting
Beiträge: 199
highlander!
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Liebe Tweety Beitrag anzeigen
Ich glaube da kann man bald in jeden Land rein gehen. Man entdeckt heute überall Schwächen. Die Leidtragenden sind die Kinder und die Ärmsten.

das ist schon richtig, aber bevor man mit den fingern auf anderer zeigt,
sollte man vor der eigenen haustüre kehren.
ich denke solche vergleiche dienen nicht zur verbesserung der kinder
in deutschland bei.
highlander! ist offline  
Alt 19.12.2007, 22:17   #433
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
19.12.2007 – Diana Golze
Kinderschutz durch Grundgesetzänderung ins öffentliche Bewusstsein rücken

"Dass sich die unionsgeführten Länder beim Kindergipfel von Bund und Ländern der Aufnahme von Kinderrechten ins Grundgesetz verweigert haben, zeigt, dass Deutschland noch weit davon entfernt ist, ein kinderfreundliches Land zu sein", sagt Diana Golze, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE:

Wer Kinderschutz will, darf sich Kinderrechten nicht verweigern. Politiker, die eine Politik des Hinsehens fordern, werden unglaubwürdig, wenn sie notwendige Schritte nicht unternehmen. Die Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz wäre ein erster solcher Schritt gewesen.

Es ist außerdem bedauerlich, dass sich die Debatte um Kinderschutz wieder einmal hauptsächlich um Vorsorgeuntersuchungen für Kinder gedreht hat und nicht um die Frage, welche Unterstützung Länder und Kommunen brauchen, um das Netz beratender, vorsorgender Jugendhilfe enger zu knüpfen. Dazu ist es notwendig, dass die Jugendämter ein arbeitsfähiger Partner für Familien, Kinder und die unterschiedlichen Institutionen sind.

Da sich Bund und Länder aber erneut nicht über die Finanzierung eines solchen Netzes verständigt haben, erscheinen die Rufe nach verpflichtenden Vorsorgeuntersuchungen wie die Suche nach einem Allheilmittel für jahrelanges Versagen und anhaltende Einsparungen in der Familienpolitik.

DIE LINKE fordert, Kinderrechte in die Verfassung aufzunehmen. Wir setzen uns außerdem für die Einrichtung eines Jugendhilfefonds zur Unterstützung der Kommunen beim Erhalt und Ausbau der Jugendhilfelandschaft ein sowie für einen Rechtanspruch jedes Kindes auf einen Betreuungsplatz.
http://www.linksfraktion.de/pressemi...kel=1255425389
derweil läuft bei tagesschau.de eine HalbwahrheitenUmfrage die wie folgt lautet
Zitat:
SPD und Grüne wollen den Kinderschutz im Grundgesetz verankern. Sind Sie auch dafür?
was soll DAS? @tagesschau.de
wie sie bereits am 13.12. richtig feststellten, alleinig die Union weigert sich den Kinderschutz ins GG aufzunehmen
 
Alt 19.12.2007, 23:22   #434
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Länder und Bund sind sich einig
Kinderarztbesuch soll Pflicht werden

Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Bundesländer haben vereinbart, künftig verpflichtende Vorsorgeuntersuchungen für alle Kinder einzuführen. Vorbild ist das Saarland, wo Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt seit dem Frühjahr Pflicht sind. Berlin, Hamburg, Hessen und Niedersachen sind dem Beispiel des Saarlands bereits gefolgt, nun wollen es auch die anderen Bundesländer.

Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer kündigten an, dass es künftig verbindliche Einladungen für Vorsorgeuntersuchungen geben solle. Zu den bereits existierenden neun bisher freiwilligen Untersuchungen solle eine weitere Untersuchung zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr hinzugefügt werden, sagte Merkel.
http://www.tagesschau.de/inland/kinderschutz34.html

In Bayern auch ab 2008 ...
 
Alt 19.12.2007, 23:43   #435
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

An den Pflichtuntersuchungen störe ich mich nicht, so lange die Eltern noch die Möglichkeit haben, sich ihre Kinderärztin selber auszusuchen.

Ich hoffe, dass nicht auch bestimmte Medikamente anzuordnen Pflicht wird - bei jeder Grippe gleich Antibiotika verschrieben werden.

Nur ein Problem habe ich mit dieser "Hilfe für Kinder", dieser Pseudoprophylaxe, dass sie leider gar nicht den vielen, in erster Linie unvorhersehbaren "Unglücksfällen" vorbeugen können wird.

Außerdem ist es eine unglaubliche Mogelpackung, wo viel rumgepupt wird, ohne dass es jedoch etwas kosten darf.

Etwas kosten würde es, allen Eltern ein anständiges Kindergeld zu geben, das selbstvertändlich von ausreichenden können müssenden Sozialleistungen nicht angetastet werden darf.

Nicht mehr Kontrolle wird hier benötigt, sondern dass eine Atmosphäre geschaffen wird, die den Druck, die Angst von dem Schultern der Eltern nimmt, was leider ganz viel mit ausreichend oder zu wenig Geld zu tun hat.
Erst kommt das Fressen und dann die Moral!

Hartz IV gegen ein akzeptables Sozialsystem auszutauschen käme natürlich viel teurer, widerspräche dem Zeitgeist und wäre dennoch eine echte Hilfe!

Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 19.12.2007, 23:46   #436
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

off Topic
die Merkel wirkt auf mich übrigens zunehmend, wie jemand der völlig unter Drogen steht
 
Alt 20.12.2007, 09:01   #437
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von highlander! Beitrag anzeigen
das ist schon richtig, aber bevor man mit den fingern auf anderer zeigt,
sollte man vor der eigenen haustüre kehren.
ich denke solche vergleiche dienen nicht zur verbesserung der kinder
in deutschland bei.
Das Problem , es ist überall das gleiche. Die Kinder kommen überall zu kurz. enn man etwas ändern will solte man auch an andere Länder deen, da wir in einer globalen Welt Leben.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 20.12.2007, 09:46   #438
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
Nicht mehr Kontrolle wird hier benötigt, sondern dass eine Atmosphäre geschaffen wird, die den Druck, die Angst von dem Schultern der Eltern nimmt, was leider ganz viel mit ausreichend oder zu wenig Geld zu tun hat.
Erst kommt das Fressen und dann die Moral!

mehr Kontrolle sichert aber die Arbeitsplätze in der Bürokratie und liefert eine Entschuldigung für alle Taten

Hartz IV gegen ein akzeptables Sozialsystem auszutauschen käme natürlich viel teurer, widerspräche dem Zeitgeist und wäre dennoch eine echte Hilfe!
teurer - auf dem Papier steigen natürlich die Sozialkosten, dafür sinken die in den anderen Bereichen
Zeitgeist - dem widerspricht es tatsächlich, denn die Politik/Bürokratie braucht ein Feindbild, das sie benutzen können wie sie wollen.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 20.12.2007, 13:04   #439
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
teurer - auf dem Papier steigen natürlich die Sozialkosten, dafür sinken die in den anderen Bereichen
Zeitgeist - dem widerspricht es tatsächlich, denn die Politik/Bürokratie braucht ein Feindbild, das sie benutzen können wie sie wollen.
So ist es
Liebe Tweety ist offline  
Alt 20.12.2007, 16:53   #440
Fleet
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Cementwut Beitrag anzeigen
off Topic
die Merkel wirkt auf mich übrigens zunehmend, wie jemand der völlig unter Drogen steht
off/ das sind Folgen von Schlafentzug ... denn wie kann sie bei so vielen dreckigen Lügen überhaupt noch schlafen.
 
Alt 20.12.2007, 20:05   #441
Emily
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Liebe Tweety Beitrag anzeigen
Das Problem , es ist überall das gleiche. Die Kinder kommen überall zu kurz. enn man etwas ändern will solte man auch an andere Länder deen, da wir in einer globalen Welt Leben.
Das sehe ich prinzipiell auch so, nur basiert das Elend in manch anderem Land auf einer Tyrannokratie, in diesem auf einer angeblichen Demokratie. Allen Kindern stehen Bildung, existenzielles Auskommen sowie eine anständige Gesundheitsversorgung zu, meiner Meinung nach, ebenso wie das Recht auf physische und psychische Unversehrtheit. Nur wo willst du anfangen, wenn es in einem Land, in dem ausreichend Wasser, Lebensmittel, Infrastruktur, Ausbilder zur Verfügung stehen, und selbst hier solche Möglichkeiten nicht im Ansatz verwirklicht werden, im Gegenteil, alles was je vorhanden war sogar abgebaut wird?

Think global - act local. Also vor der eigenen Türe kehren, erst einmal. Was Engagement woanders und globale Perspektiven doch nicht ausschließt.

Emily


Edit Nachtrag: Merkel guckt meines Erachtens so aus, seitdem sie wohl die Beautywochen auf B.´s Schönheitsfarm gebucht hatte. Eine Veränderung jedenfalls ist mir auch aufgefallen
 
Alt 20.12.2007, 20:19   #442
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Emily Beitrag anzeigen
Edit Nachtrag: Merkel guckt meines Erachtens so aus, seitdem sie wohl die Beautywochen auf B.´s Schönheitsfarm gebucht hatte. Eine Veränderung jedenfalls ist mir auch aufgefallen
das Phänomen "Kanzlerine live" begann, als es um den Mindestlohn bei der Post ging - da hat dann die ihr nahestehende xxx Group Reality Fotos veröffentlicht, ohne die übliche Bearbeitung. So nach dem Motto : gib ja acht, sonst veröffentlichen wir dich wieder so, wie du vor den Wahlplakaten veröffentlicht worden bist.
Es kann natürlich auch sein, daß Bush sie wieder gewürgt hat oder die Wildsau der Reste vorgesetzt hat.

Vielleicht kommt irgendwann die Nachricht : Kanzlerine tritt aus Gesundheitsgründen zurück und zieht sich nach Übergabe der Regierung an den Psychopathen aus Texas und Anschluß des Landes an die USA auf ihre Ranch in New Texas (vormals MäckPom) zurück.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 21.12.2007, 06:01   #443
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard nichts als weise Worte

Zitat:
"Risiken früher erkennen"
Ursula von der Leyen zu Ergebnissen des Kindergipfels

Moderation: Sandra Schulz

Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen betrachtet die künftig verbindlichen Vorsorgeuntersuchungen für Kleinkinder als wichtigen Schritt zum besseren Schutz vor Gewalt und Vernachlässigung. Es habe sich inzwischen die Erkenntnis durchgesetzt, dass Prävention unverzichtbar sei, sagte die CDU-Politikerin. Keinesfalls würden die Eltern im Zuge der neuen Pläne unter Generalverdacht gestellt.

Sandra Schulz: Und wir bleiben beim Thema; Am Telefon begrüße ich nun die Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU). Guten Morgen!

Ursula von der Leyen: Guten Morgen, Frau Schulz!

Schulz: Frau von der Leyen, Anlass für den Kindergipfel gestern waren ja die Fälle von Kindesmisshandlungen und Vernachlässigungen, die jüngst bekannt wurden. Warum bedarf es eigentlich solcher Anlässe?

Von der Leyen: Wir sehen, dass die Anzahl der Kindstötungen nicht zugenommen hat in den letzten zehn Jahren, aber wenn ein Kind getötet wird, dann ist das die Spitze des Eisberges, und darunter liegt das Thema Verwahrlosung, Vernachlässigung, Misshandlung von Kindern. Und da können wir besser werden, nämlich dass wir vorbeugen, früher eingreifen, es gar nicht dazu kommen lassen, dass diese Spirale aus Isolation einer Familie, die sich dann in Aggression gegen das Kind entlädt, dass das gar nicht erst geschieht.

Schulz: Blicken wir auf die Ergebnisse von gestern Abend. Bundeskanzlerin Merkel und die Ministerpräsidenten sind sich ja darüber einig, dass Vorsorgeuntersuchungen für Kinder verbindlich werden sollen. Gilt damit das Argument nicht mehr, man dürfe die Eltern nicht unter Generalverdacht stellen?

Von der Leyen: Nein. Es ist allgemeine Meinung und Konsens gewesen, dass wir das verbindliche Einladungswesen, also verbindliche Vorsorgeuntersuchungen, weiter stärken. Einige Länder sind da schon ganz vorbildlich vorangegangen und haben genau das getan, was richtig ist: schnell und unbürokratisch, nämlich alle werden eingeladen. Der überwiegende Teil der Eltern kommt gerne zur Vorsorgeuntersuchung und freiwillig. Und diejenigen, die nicht kommen, da wird ein zweites Mal nachgehakt. Dann kommt auch ein ganz großer Teil. Die haben es schlicht und einfach oft vergessen. Und diejenigen, die dann nicht kommen, da geht das Jugendamt oder die Gesundheitsbehörde direkt in die Familie und schaut nach. In diesen Fällen ist es häufig auch ganz richtig, dass nachgehakt wird. Das fällt unter den Begriff des verbindlichen Einladewesens, und da sind wir uns alle einig, dass das alle Bundesländer haben sollten.
...
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/i...ew_dlf/713927/
das was und wie sie da von den 10Milionen Euro erzählt is wirklich gelinde gesagt (ich glaube selbst ihr) nur peinlich
Zitat:
20.12.2007 – Diana Golze
Beratung für Kinder braucht mehr als nur kluge Worte der Ministerin

"Einmal mehr hat Ursula von der Leyen mit ihren Äußerungen deutlich gemacht, dass das Familienministerium Schaufensterpolitik auf Kosten von Kindern und ihren Familien betreibt", sagt die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE, Diana Golze. Die Bundesfamilienministerin hatte heute erklärt, der Bund werde keine zusätzlichen Mittel für den Kinderschutz bereitstellen.

Diana Golze:

"Die Bundesregierung nimmt die Aufgaben der Jugendhilfe nach wie vor nicht ernst genug – und das, obwohl die Situation, in der sich die Jugendämter befinden, mehr als dramatisch ist. Wenn jemand die Familien aufsuchen soll, muss dieser jemand auch vorhanden sein. Wenn Institutionen wie Jugendämter, Kindergärten, Ärzte und Polizei enger kooperieren sollen, dann muss hier investiert werden. Damit dürfen aber die Kommunen nicht allein gelassen werden!

Die 10 Millionen Euro, die von der Leyen als gütige Gabe verspricht, ergeben aufgeteilt auf 16 Bundesländer nicht einmal den berühmten Tropfen auf den heißen Stein. Diese Gelder wurden im April für ein Nationales Zentrum für frühe Hilfen zur Verfügung gestellt. Dabei besteht dieses Zentrum aus ganzen vier Fachleuten!

Solange die Bundesregierung Länder und Kommunen nicht finanziell und organisatorisch unterstützt, wird die Jugendhilfe in Deutschland nie den ihr zustehenden Stellenwert als vorsorgende, beratende und unterstützende Institution für alle Familien haben."
http://www.linksfraktion.de/pressemi...kel=1223632387
Zitat:
...Der Kinderschutzbund sieht in den Vorsorgeuntersuchungen dagegen kein adäquates Mittel, um
Missbrauch zu entdecken, und fordert stattdessen, allen Familien automatisch Unterstützung zu gewähren.
...
Ein Netz aus Hebammen, Kinderärzten, Jugendämtern und Polizei soll künftig für eine «Kultur des Hinsehens» sorgen. Auch der Datenaustausch zwischen den Behörden soll erleichtert werden, Familiengerichte schneller eingreifen können.
...
http://www.pr-inside.com/de/von-der-...ge-r357169.htm
«Kultur des Hinsehens» in Anbetracht dessen was in unserem Land geschieht und mit was die Menschen hier konfrontiert sind, finde ich das ganz schön zynisch
Gesundheitswesen, soziale Hilfen, Jugendämter, Polizei und Gerichte, alle seit Jahren von Kürzungen betroffen, die werden sich sicher alle herzlich bedanken ...

ein jeder denke ich hat es ja schon vernommen ...
deshalb stelle ich den Artikel von Sarah Wagenknecht mal hier rein
Zitat:
Geld ist genug da
Superreichtum der »oberen Zehntausend« in Deutschland hat enorm zugenommen. Steuergeschenke vergrößern Schere zwischen Armen und Vermögenden

Von Sahra Wagenknecht
Verdiente im zurückliegenden Geschäftsjahr geschätzt 60 Millionen Euro – Porsche-Vorstandschef Wendelin Wiedeking
Foto: AP
Die Politik muß sparen«, erzählen uns Politiker aus CDU, SPD, FDP und Grünen. Sie meinen damit natürlich nicht ihre Diäten oder die Ausgaben für Rüstung und »innere Sicherheit«. Gnadenlos gekürzt wurde in den letzten Jahren vielmehr bei jenen, die wenig haben und sich schlecht wehren können.
...
Besser noch wäre eine Steuer von fünf Prozent auf alle Geldvermögen, die die Grenze von einer Million Euro überschreiten. Eine solche Steuer würde allein über 100 Milliarden Euro pro Jahr in die öffentlichen Kassen spülen. Und sie träfe ausschließlich Haushalte, die im Geld schwimmen und ihr Vermögen wohl kaum selbst erarbeitet haben.
http://www.jungewelt.de/2007/12-21/049.php
 
Alt 21.12.2007, 09:09   #444
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
off/ das sind Folgen von Schlafentzug ... denn wie kann sie bei so vielen dreckigen Lügen überhaupt noch schlafen.
Schieben wir es doch einfach auf den Kindergarten. Der muss doch heutzutage für alles als Ausrede herhalten.
Du musst verstehen, nach Ansicht einiger hier, ist Kindergarten Knast in der DDR gewesen und das erklärt mal wieder alles, was nicht erklärbar ist oder wo die Argumente fehlen.
 
Alt 21.12.2007, 11:32   #445
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Schieben wir es doch einfach auf den Kindergarten. Der muss doch heutzutage für alles als Ausrede herhalten.
Du musst verstehen, nach Ansicht einiger hier, ist Kindergarten Knast in der DDR gewesen und das erklärt mal wieder alles, was nicht erklärbar ist oder wo die Argumente fehlen.
Du machst es dir mal wieder sehr einfach. Angst vor dem was kommt oder ist das reiner Egoismus, bei beiden wäre die Lösung kein Kind zu bekommen. Ich muss heute mehr Zeit für ein Kind einplanen, da es keine Organisation gibt die die Kinder auffängt. Ich kann auch nicht bis in die Nacht in Verkauf stehen, wenn ich Kinder habe, die ihre Ordnung brauchen und kein Mensch weiter da ist. Man kann auch nicht sich hier immer auf den lieben Nachbarn verlassen , der das macht was Elternpflicht ist. Mit Gesamt und Ganztagsschulen, kann ich die eigentlichen Probleme nicht bewältigen. Oder sollen die Kinder gleich ins Internat? Also was willst du damit erreichen? Es gibt etliche Berufe die eine alleinerziehende Mutter nicht mehr ausüben kann.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 21.12.2007, 11:55   #446
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

[quote=Emily;193934]Das sehe ich prinzipiell auch so, nur basiert das Elend in manch anderem Land auf einer Tyrannokratie, in diesem auf einer angeblichen Demokratie. Allen Kindern stehen Bildung, existenzielles Auskommen sowie eine anständige Gesundheitsversorgung zu, meiner Meinung nach, ebenso wie das Recht auf physische und psychische Unversehrtheit. Nur wo willst du anfangen, wenn es in einem Land, in dem ausreichend Wasser, Lebensmittel, Infrastruktur, Ausbilder zur Verfügung stehen, und selbst hier solche Möglichkeiten nicht im Ansatz verwirklicht werden, im Gegenteil, alles was je vorhanden war sogar abgebaut wird?

Think global - act local. Also vor der eigenen Türe kehren, erst einmal. Was Engagement woanders und globale Perspektiven doch nicht ausschließt.

Emily


Konzepte aufstellen, die Frage erlauben womit kann man Leben. Ändern im System muss ich nicht nur bei uns in Deutschland einiges, ich muss auch das was ich mache in der Welt hinaus tragen. Kinder brauchen ihre Liebe und ihre Bildung, schon beim essen fehlt es in einigen Ländern. We will hier in anderen Ländern Vorwürfe bringen? Die stärkeren Kapitalistischen Staaten müssen den Anfang machen, denn das ist ein rein kapitalistisches Problem. Das Grundeinkommen was in alle Munde ist ist hier auch dienlich, nur leider nicht die einzige Lösung und nicht bei uns alleine durchführbar. Für mich eine Zukunfsversion die Zeit braucht.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 21.12.2007, 13:47   #447
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Liebe Tweety Beitrag anzeigen
Du machst es dir mal wieder sehr einfach. Angst vor dem was kommt oder ist das reiner Egoismus, bei beiden wäre die Lösung kein Kind zu bekommen. Ich muss heute mehr Zeit für ein Kind einplanen, da es keine Organisation gibt die die Kinder auffängt. Ich kann auch nicht bis in die Nacht in Verkauf stehen, wenn ich Kinder habe, die ihre Ordnung brauchen und kein Mensch weiter da ist. Man kann auch nicht sich hier immer auf den lieben Nachbarn verlassen , der das macht was Elternpflicht ist. Mit Gesamt und Ganztagsschulen, kann ich die eigentlichen Probleme nicht bewältigen. Oder sollen die Kinder gleich ins Internat? Also was willst du damit erreichen? Es gibt etliche Berufe die eine alleinerziehende Mutter nicht mehr ausüben kann.
Ich weiß wirklich nicht, warum du dich jetzt so angesprochen fühlst. Ich habe doch schon einmal erklärt, dass es etwas anderes ist, wenn man wie du mehrere Kinder und auch noch behinderte Kinder hat.
Desweiteren bin ich auch nicht für eine Pflicht von Ganztagsbetreuung, aber was in aller Welt ist denn so schlimm, wenn es überhaupt erst einmal eine Wahl gäbe und das auch bezahlbar ist. So kann jeder frei für sich entscheiden.
Sowohl für als auch gegen Ganztagsbetreuung. Jeder so, wie seine Situation es ganz einfach erforderlich macht.
Du hast vielleicht die Befürchtung, dass alle Mütter gezwungen werden, ihre Kinder ganztags zur Betreuung zu geben und arbeiten zu gehen?
Wenn ja, dann verstehe ich deine Abwehr gegen Ganztagsbetreuung.
 
Alt 21.12.2007, 15:13   #448
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Du hast vielleicht die Befürchtung, dass alle Mütter gezwungen werden, ihre Kinder ganztags zur Betreuung zu geben und arbeiten zu gehen?
Wenn ja, dann verstehe ich deine Abwehr gegen Ganztagsbetreuung.
Und hältst du das für abwegig?
 
Alt 21.12.2007, 15:33   #449
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Und hältst du das für abwegig?
Nein, das halte ich ganz und gar nicht für abwegig, erst recht nicht, wenn derjenige ALG2 bezieht. Aber wie schon gesagt, bei uns war das die Regel.
In diesem Staat halte ich übrigens inzwischen alles für möglich.
 
Alt 21.12.2007, 16:29   #450
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Du hast vielleicht die Befürchtung, dass alle Mütter gezwungen werden, ihre Kinder ganztags zur Betreuung zu geben und arbeiten zu gehen?
Wenn ja, dann verstehe ich deine Abwehr gegen Ganztagsbetreuung.
Mich wunderts, dass diese Problematik in Themenforen nicht häufiger vorkommt, ich habe mehrere Fälle mitbekommen, wo die Mutter von einem 5-Jährigen VOLLZEIT arbeiten sollte!!!

Nunja, diese Dame ist im tiefsten Bayern und wie ich gehört habe Kinderbetreuung soll da Mangelware sein, sie weiss, was im Ernstfall zu tun ist...

Wenn eine Mutter Vollzeit arbeiten WILL, dann soll sie das KÖNNEN, aber wenn sie es nicht NICHT WILL, dann soll sie NICHT MÜSSEN, und Fakt ist: oft genug werden entsprechende EGVs vorgelegt, wo genau DAS drin verankert ist, in Vollzeit arbeiten zu müssen...

Wie gesagt, mich wunderts, dass diese Problematik nicht öfter in Themenforen auftaucht...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
 

Stichwortsuche
kinder, mehr, merkel, sensibilitaet, sensibilität, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfall-Amt verlangt Polizeibericht karina70 Allgemeine Fragen 7 21.07.2008 21:14
Kinderschutzbund verlangt Hartz-IV-Regelsatzerhöhung für Kinder Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.05.2008 16:10
ZAF verlangt Kfz für Stellenangebot? Stumme Ursel ALG I 48 25.02.2008 10:36
Mehr druck mehr Hilflosigkeit der Ämter/Politik ! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.02.2008 10:23
Umstellung der BG Erwerbstätige+Kinder in reine BG der Kinder? Emily Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 11.04.2007 11:04


Es ist jetzt 00:27 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland