Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Merkel verlangt mehr Sensibilität für Kinder in Not


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.12.2007, 22:14   #276
Liebe Tweety->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.11.2007
Ort: Magdeburg
Beiträge: 409
Liebe Tweety
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Sorry, ich habe nicht die "normale" Mutter damit ansprechen wollen. Ich meinte eigentlich die Mütter, denen es echt egal ist.
Auch dazu muss man die Frage stellen, warum ist einer Mutter das Kind egal? Was ist passiert? In jeden Menschen ist ein guter Kern und den kann man herraus holen.
Liebe Tweety ist offline  
Alt 12.12.2007, 22:26   #277
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Ludwigsburg,

Du ziehst Dir meine Schuhe an

Debra meint doch schon wieder mich...

Dopamin
Wenn die aber auch so gut passen
 
Alt 12.12.2007, 22:37   #278
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ludwigsburg,

zieh bitte mal den Schlips aus (dann kann ich da nicht drauftreten )

Nu sach nicht, Du bist auch mit 42 unterwegs

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 12.12.2007, 22:46   #279
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von angel6364 Beitrag anzeigen
Ich habe nun diesen Thread fast komplett durchgelesen und finde es sehr, sehr schade, wie er sich entwickelt hat.

Stimmt

So viele UserInnen hier haben richtig gute Gedanken dazu, eigene Erfahrungen, Kenntnisse und die Möglichkeiten, das zu sinnvollem Tun umzusetzen.

Aber was nutzt das? Hier geht alles durcheinander, man müßte das nach und nach diskutieren, nicht so wild durcheinander.

Vielleicht sollten wir eher miteinander überlegen, was bei diesem Problem machbar ist, statt aufeinander einzuhauen?

Machbar ist wohl gar nichts, oder alles. Je nachdem, wie wichtig es einem ist.

Das ist Ressourcenverschwendung, wenn Ihr mich fragt.

Zumindest wird das Thema mal diskutiert...wen interessiert normalerweise schon das Wohl von Kindern?

Für mich ist hier der größte Streitpunkt: Zwangsvorsorgeuntersuchung oder nicht?

Ich glaube nicht.

Bei den Vorschlägen mit freiwilligen Hilfsangeboten stellt sich mir die Frage: was ist mit denen, die sie nicht (mehr?) nutzen können oder nicht nutzen wollen?

Hat man schon jemals versucht, mit wirklichen Hilfsangeboten für die Betroffenen statt mit Zwang, Druck usw zu helfen? Es ist doch leider so daß zuerst der Spruch kommt, es ist kein Geld da, wenn man um eine bestimmte Hilfe bittet.

Mir hat der Düsseldorfer Jugendamtsleiter sogar ein schlechtes Gewissen versucht einzureden als ich Hilfe einefordert (und zum Glück auch bekommen) habe, weil ich sehr lange und sehr intensiv drum gekämpft habe) ...es gäbe doch so viele Kinder, die Hilfe brauchen könnten, die schlechter dran wären als meine Tochter...und es sei doch so wenig Geld da...


Mir ist schon klar, daß bei Eltern die keine Hilfsangebote nutzen können, aus welchen Gründen auch immer, grundlegende Dinge zu verändern wären: sei es das Einkommen, die Bildung oder eben fehlende Unterstützungsangebote. Nur sind das alles langfristige (deswegen nicht weniger wichtige) Optionen. Sie helfen einem heute bedrohten Kind relativ wenig.
Also was tun?

Dafür käpfen, daß sich da was ändert!
Und die Augen offen halten, sich einischen, wenn man ein schlechtes gefühl hat. Und zwar auf die nette Art... damit man einen wirklichen Einblick bekommt.

Schwieriger ist das Problem der Eltern, die nicht wollen.

Gibts die? Ich denke, es gibt nur Eltern, die nicht können... die selbst Hilfe brauchen.

Ich unterstelle jetzt einfach mal Euch allen, daß Ihr Eure Kinder liebt, Euer Bestes für sie tut und auch anderen Kindern nichts Böses wollt.
"Das Beste" ist auch kein einheitliches Dogma, kein Fertigrezept, das weiss wohl jeder selbst. Das ist viel zu abhängig von der individuellen Familiensituation. Insofern habt Ihr wahrscheinlich alle Recht - auf Eure Familie bezogen.
Gerade die Fähigkeit, flexibel auf die individuelle Situation bezogen die bestmöglichste Entscheidung zu treffen, kennzeichnet ja einen guten "Elter" - meiner Meinung nach.
Aber trennt Euch mal von der Vorstellung, alle Eltern dächten so.

Habe ich zumindest nicht.

Es gibt keine automatisch funktionierende Stimme des Blutes. Schön, wenns so ist. Aber das ist es nicht immer.
Es gibt auch unfähige, egoistische Eltern, die keinerlei Verantwortungsgefühl für ihre Kinder haben.
Die tatsächlich nur sich selbst sehen.

Und warum? Das hat auch Usachen, auch denen müßte man helfen! Im Interesse der Kinder...


Ich meine hier keine psychisch kranken Menschen, obwohl das gelegentlich Hand in Hand geht. Ich meine ein völlig alltägliches Dreckschwein.

Das kommentier ich besser nicht... ich denke aber auch ich weiß, was du meinst.

Wer ableugnet, daß es die gibt, hat noch nicht genug erlebt. Es gibt eiskalte Menschen, die mit nichts zu rühren sind (sollten nicht gerade wir solche Typen aus "höheren" Kreisen kennen? Genauso gibt es die in weniger betuchten Kreisen.).

eiskalt wird niemand geboren...

Was macht man mit deren Kindern?
Wie kann man ihnen helfen (den Kindern)?

Indem man den Eltern hilft...

Mit freiwilligen Hilfsangeboten sicherlich nicht.

Oh doch!

Zur Verbesserung der Gesamtsituation wie oben sicherlich auch nicht, ganz im Gegenteil.

Sehe ich anders.

Manche hier haben große Angst vor dem Wort "Zwang"- klar, wir sind Hartz IV-Empfänger, da reagiert man höchst allergisch darauf. Ich kann das durchaus nachvollziehen,

Zwang ... das hat nichts mit Hartz IV zu tun, daß man dagegen ist: ich hab auch früher schon protestiert, wenn Vorschriften keinen Sinn machen!
Kennst den Spruch: Verbote sind dazu da, sie zu brechen?
Entweder man sieht etwas ein oder nicht...

nur weiss ich nicht, wo die Grenze zu ziehen ist. Wir haben auch einen Schulzwang, einen Ausweiszwang - Ihr könnt die Aufzählung sicher noch ewig weiterführen.

Und jeder kämpft dagegen an, so gut er kann...

Richtet Eure Intelligenz mal auf die eigentlichen Probleme, da müsste doch was Brauchbares dabei rauskommen!

Ja, und das müßte heißen: Hilfe zur Selbsthilfe...nicht Angst, Zwang usw


Miteinander sind wir unschlagbar!
Miteinander wären wir unschlagbar... aber ein Miteinander sehe ich nur vereinzelt..
 
Alt 13.12.2007, 12:43   #280
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
ERMORDETE KINDER
Bund plant Programm zu Kinderschutz
Bessere Ausstattung der Jugendämter, neue Vorsorgeuntersuchungen: Mit einem Kinderschutz-Programm reagiert die Politik auf die jüngsten Fälle von Kindstötungen und Vernachlässigungen. Das Konzept umfasse 37 Maßnahmen, erklärte der familienpolitische Sprecher der Union.
Quelle und Rest : http://www.spiegel.de/politik/deutsc...523079,00.html
auch wenn es vielleicht hilfreich ist - für mich ist dieses Programm nur ein weiterer Notnagel statt Politik. Oder der einfache Beweis "Operative Hektik ersetzt geistige Windstille.
Die Politiker setzen sich an den grünen Tisch, verfassen ein weiteres Märchen udn glauben dann, das alles chlagartig so umgesetzt wird und es allen gut geht.
Dabei vergessen sie die Ursache des Problems und das sind sie selbst !
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 13.12.2007, 15:12   #281
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Wegen versuchten gemeinschaftlichen Mordes an einem kleinen Kind müssen sich seit heute ein 30- Jähriger und seine 26-jährige Ex-Freundin vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) verantworten. Laut Anklage war der kleine Sohn des Mannes im Jahr 2006 in ihrer Obhut fast verhungert. Vor einer Routineuntersuchung sollen die Beschuldigten das Kind Mitte 2006 aus dem Kindergarten genommen haben, wo es bis dahin noch zu essen bekam.
http://www.computerbild.de/dpanews/P...t_2080245.html


Soviel dazu das sich die Eltern dann doch vor den Untersuchungen drücken, wenn es verpflichtend wäre , würde das nicht mehr geschehen, dann würde man nachforschen
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 13.12.2007, 15:17   #282
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ist das nicht traurig, wenn man immer wieder sowas liest? Ich mag sowas gar nimmer lesen, weil das so nieder macht. Ich frag mich dann immer, wie können Eltern sowas tun usw.. Wie kann man nur so grausam sein.


Gruß
Eka
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 13.12.2007, 15:45   #283
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

@Arania

Stimmt. Aber einige hier möchten lieber den Tätern "Hilfe" angedeihen lassen, als den Opfern. Dass die eigenen Eltern auch Täter sein können, will ihnen nicht in den Kopf. Die haben eine rosarote Brille auf.
Selbst wenn Eltern psychisch krank wären, alles was denen einfällt, wie man den betroffenen Kindern helfen kann, ist, nach Hilfe für die Täter zu schreien! Bis die nach Jahren einer Therapie endlich gesund sind - wenn sie es überhaupt jemals werden - sind die nächsten 50 Kinder tot. Dann können sie ja die nächsten 30 Jahre wieder Verständnis für die armen Täter haben und nach Hilfen und finanzieller und sonst was für Unterstützung für diese rufen.
Kinder sind denen vollkommen gleichgültig.
Debra ist offline  
Alt 13.12.2007, 15:48   #284
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich stimme Dir zu, es gibt Eltern die das nur vom Wort her sind und die meisten davon sind noch nicht mal psychisch krank, und selbst wenn sie es sind, es ist richtig das sie Hilfe bekommen müssen, aber wenn einige psychisch Kranke noch nicht mal ein Fahrzeug fahren dürfen, dann kann mir niemand glaubhaft erklären warum man dann bei ihnen keine Kontrolle durchführen darf wie ihre Kinder leben müssen?


Und es gibt diese Eltern, denen ihre Kinder sch.... egal sind, und sie selber sind nicht pschisch krank, jeder, der mir erzählen will eine Frau wird automatisch zur Mutter nur weil sie ein Kind bekommt hat diese rosarote Brille
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 13.12.2007, 15:58   #285
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Mein Geständnis:

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Und es gibt diese Eltern, denen ihre Kinder sch.... egal sind, und sie selber sind nicht pschisch krank, jeder, der mir erzählen will eine Frau wird automatisch zur Mutter nur weil sie ein Kind bekommt hat diese rosarote Brille
Da hast du aber echt recht.

Ich bekenne mich dazu, dass ich bei meinem ersten Mädchen (mit 19) nicht automatisch Mutter war und nie wurde. Ich habe es auch nicht selbst groß gezogen, nur die ersten zwei Jahre, dann konnte ich nicht mehr. Ich habe Schlimmes befürchtet und deswegen entschloss ich mich zur Adoption.
Aber ich habe dafür gesorgt, dass sie es besser hatte, denn bei mir hätte sie es nicht gut gehabt, denn ich war damals echt unfähig, ein Kind zu haben und zu erziehen und ich hatte auch Angst, ihr aus dieser Unfähigkeit und Frustration etwas anzutun. Mit Geld hatte das nichts zu tun. Ich hatte eher das Gefühl, etwas zu verpassen, war unreif.
Heute studiert sie und ich weiß aus dem Internet (habe sie durch Zufall gefunden und habe auch Bilder im Internet von ihr gesehen), dass sie glücklich ist und das werde ich auch nicht stören.
Das Ganze ist nicht spurlos an mir vorbei gegangen und jetzt habe ich ein zweites Kind, dass nur 13 Tage nach dem ersten Kind kam, aber 19 Jahre später und es ist diesmal ganz anders ...
Wenn Adoption nicht solch ein Tabu wäre ...
 
Alt 13.12.2007, 16:37   #286
highlander!
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: Altötting
Beiträge: 199
highlander!
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
@Arania

Stimmt. Aber einige hier möchten lieber den Tätern "Hilfe" angedeihen lassen, als den Opfern. Dass die eigenen Eltern auch Täter sein können, will ihnen nicht in den Kopf. Die haben eine rosarote Brille auf.
Selbst wenn Eltern psychisch krank wären, alles was denen einfällt, wie man den betroffenen Kindern helfen kann, ist, nach Hilfe für die Täter zu schreien! Bis die nach Jahren einer Therapie endlich gesund sind - wenn sie es überhaupt jemals werden - sind die nächsten 50 Kinder tot. Dann können sie ja die nächsten 30 Jahre wieder Verständnis für die armen Täter haben und nach Hilfen und finanzieller und sonst was für Unterstützung für diese rufen.
Kinder sind denen vollkommen gleichgültig.

dem ist nichts zu zufügen.
highlander! ist offline  
Alt 13.12.2007, 17:26   #287
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

So,

ich würde sagen wir rechnen jetzt mal ein wenig, ich gebe zu alle Zahlen die ich jetzt hier nenne sind von mir grob geschätzt:

Es gibt in diesem Land vielleicht 15 bis 20 Millionen Kinder (20.000.000) von diesen Kindern sind bundesweit vielleicht zwei tausend (2.000) von Misshandlungen (wo ich denke JEDER Fall ist SCHLIMM!!!) betroffen.

Mag mal einer nachrechnen wieviel % das ausmacht? Einfach um einigen hier die Relationen klar zu machen, um was es geht! Und wenns statt 2.000 10.000 sind, ist es schlimmer, das habe ich NIE in Abrede gestellt! Nur wegen dieser Prozentzahl an Eltern sollen demnächst 100% aller Eltern überwacht werden?

Wer schreit denn sonst noch nach einem Überwachungsstaat? Wegen versuchten Anschlägen bestimmter Bevölkerungsgruppen (ist bitte von niemandem persönlich zu nehmen) will jemand die Rasterfahndung durchdrücken und frag mich nicht was sonst an Datenbanken um nachzuvollziehen wer hat mit wem Kontakt gehabt (Vorratsdatenspeicherung ein Begriff?) und das erweitern wir dann doch gerne um die "Schlechte-Eltern-Datenbank"

Entscheiden muss man sich schon, was man denn möchte: Staatskontrolle ja oder nein, oder doch lieber "Bitte wasch mich, aber mach mich nicht nass!"

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 13.12.2007, 17:47   #288
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
So,

ich würde sagen wir rechnen jetzt mal ein wenig, ich gebe zu alle Zahlen die ich jetzt hier nenne sind von mir grob geschätzt:

Es gibt in diesem Land vielleicht 15 bis 20 Millionen Kinder (20.000.000) von diesen Kindern sind bundesweit vielleicht zwei tausend (2.000) von Misshandlungen (wo ich denke JEDER Fall ist SCHLIMM!!!) betroffen.

Mag mal einer nachrechnen wieviel % das ausmacht? Einfach um einigen hier die Relationen klar zu machen, um was es geht! Und wenns statt 2.000 10.000 sind, ist es schlimmer, das habe ich NIE in Abrede gestellt! Nur wegen dieser Prozentzahl an Eltern sollen demnächst 100% aller Eltern überwacht werden?


Du irrst Dich. Nicht die Eltern werden überwacht, sondern die Gesundheit der Kinder. Die haben nämlich ein Recht darauf, unversehrt und gesund zu sein und nicht irgendwelchen Sadisten ausgeliefert zu sein, die sie zu Tode quälen, auch dann nicht, wenn es die eigenen Eltern sind. Es sind Schutzbefohlene. Sie haben ein Recht darauf, dass notfalls der Staat sie schützt.
Im Übrigen ist das eine unglaublich zynische Frage. Und Kindesmißhandlungen oder -tötungen als "schlimm" zu bezeichnen, ist eine maßlose Untertreibung!

Würden in Deutschland Tiere zu Tode gefoltert, dann würdet Ihr nicht mit dem Argument kommen, dass man den Tätern "helfen" muss.

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Wer schreit denn sonst noch nach einem Überwachungsstaat? Wegen versuchten Anschlägen bestimmter Bevölkerungsgruppen (ist bitte von niemandem persönlich zu nehmen) will jemand die Rasterfahndung durchdrücken und frag mich nicht was sonst an Datenbanken um nachzuvollziehen wer hat mit wem Kontakt gehabt (Vorratsdatenspeicherung ein Begriff?) und das erweitern wir dann doch gerne um die "Schlechte-Eltern-Datenbank"


Wer hat von Datenbanken gesprochen? Projizierst Du jetzt Deine Paranoia in diesen Thread? Wir reden darüber, wie man Kindern, die akut an Leib und Leben bedroht sind, sofort helfen kann. So, wie man jedem anderen Wesen, das akut an Leib und Leben bedroht ist, auch sofort helfen würde.

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Entscheiden muss man sich schon, was man denn möchte: Staatskontrolle ja oder nein, oder doch lieber "Bitte wasch mich, aber mach mich nicht nass!"

Dopamin
Ja, so argumentieren die rosaroten Brillenträger hier. Sie wollen angeblich Kindern helfen, indem sie deren Folterer/möglichen Mörder über Jahre "helfen" möchten, möglichst noch mit ständiger "Familienhelfer"-Begleitung. Das würde ich "Kontrolle" nennen.
Debra ist offline  
Alt 13.12.2007, 17:52   #289
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Mein Geständnis:

Ich bekenne mich dazu, dass ich bei meinem ersten Mädchen (mit 19) nicht automatisch Mutter war und nie wurde. Ich habe es auch nicht selbst groß gezogen, nur die ersten zwei Jahre, dann konnte ich nicht mehr. Ich habe Schlimmes befürchtet und deswegen entschloss ich mich zur Adoption.

Das find ich prima, daß du das getan hast...für das Kind wars sicher eine gute Entscheidung.

Wenn Adoption nicht solch ein Tabu wäre ...
Aber ich kenne auch Mütter, die das ebenfalls getan haben und sehr darunter leiden...

besser würde ich es finden, wenn das niemand tun müßte und er die nötige Hilfe bekäme, das Kind aufziehen zu können.
Dazu gehört das nötige Kleingeld, Betreuung, daß die Mutter nicht rund um die Uhr eingespannt ist und Hilfe, was die Erziehung angeht.
 
Alt 13.12.2007, 17:55   #290
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
@Arania

Stimmt. Aber einige hier möchten lieber den Tätern "Hilfe" angedeihen lassen, als den Opfern. .
Das ist in meinen Augen eine böswillige Unterstellung all denen gegenüber, die Menschen nicht für von Grund auf schlecht halten, und sicher nicht geeignet, eine Diskussion in Gang zu halten. Willst du das überhaupt?
 
Alt 13.12.2007, 17:59   #291
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Debra,

wie stellst Du Dir die Pflichtuntersuchungen denn in der Praxis vor? Dass der Kinderarzt die Daten vorhält? NEIN, liebste Debra, die würden sicher übers Einwohnermeldeamt oder die Krankenkasse laufen denn DORT laufen die erhebungstechnisch wichtigen Daten zusammen: Geburtsdatum und aktuelle Meldeadresse. Ist die Frage, dürfte die KK den nicht erschienenen Eltern ein Brieflein schicken doch bitte mal zur Pflichtuntersuchung zu erscheinen? Unwahrscheinlich... Also entweder wirds dann eine Gesetzesänderung geben, wg. Datenaustausch oder wer bleibt dann übrig?

Übrigens meine KK verschickt vor jedem U-Termin eine Erinnerung an die Eltern und Infos für den nächsten "Lebensabschnitt" bis zur nächsten U...

Und da nennste mich paranoid? Du hast anscheinend keine Ahnung (trotz Signatur) was das wirklich bedeutet, aber das ist DEIN Problem, nicht MEINS

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:09   #292
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

So, @Debra: Meinst du hier einige Mütter mit rosaroter Brille?

Wenn du u.a. mich meinst, dann solltest du mal vorherige Postings beachten. Als ich hinzukam, war die Rede von Untersuchungen in der Schule, die ich nie von einem fremden Arzt machen würde und da bin ich auch nicht die einzigste. Es war keine Rede davon, wenn ich mich recht erinnere, das die auch beim sowieso schon behandelnen Arzt/Kinderarzt sein sollte, wo man eh schon mit den Kind/er hingeht. Trotzallem gehen Eltern mit gesundem Menschenverstand zum Arzt. Trotz allem werden alle Eltern in einem Topf geworfen, weil es trotzdem zur Zwangspflicht wird. Trotz allem kann wohl jeder sehr gut nachvollziehen, das es Kinder gibt die Schutz brauchen. Wenn man weiterhin eh zum Arzt des Kindes hingehen kann, wird wohl kaum einer noch dagegen sein.
Und auch kann ich dich verstehen, das du so aufgebracht bist, wenn es um die Kinder geht, die Schutz brauchen. Trotzdem gibt es Eltern die überfordert sind und vom Vater Staat im Stich gelassen werden, da muß man auch ansetzen.

Und was Dopamin schrieb, mit evntl. Datenbanken, kam mir allerdings gestern auch im Sinn, bei diesem Staat. Deshalb hat man noch lange keine Paranoia. Allerdings hat jeder Mensch so seine Macken, ich kenne keinen Menschen ohne solche.
Kann ja gut möglich sein, so in Kategorien, schlau, mittelschlau, verhaltensaufällig, könnte man den oder die ja in Katagorie späterer evntl. Kriminalität tun.... usw.

Ich find es unglaublich schlimm, das man hier mit wer weiß für Anschuldigungen angegriffen wird. Mit Ausdrücken wie Paranoia, Schizophrenie, bekifft usw. Und ich meine damit alle, auch alle die sich angegriffen fühlen, weil sie in diesem Thread mitgeschrieben haben.
Kommt man sich nicht langsam vor wie Kinder die sich streiten und die sich irgendwelche Wörter am Kopf schmeißen?

Schlimm, schlimm.


Gruß
Eka

PS: Benehmen wir uns wieder erwachsen? :P
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:11   #293
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
Debra,

wie stellst Du Dir die Pflichtuntersuchungen denn in der Praxis vor? Dass der Kinderarzt die Daten vorhält? NEIN, liebste Debra, die würden sicher übers Einwohnermeldeamt oder die Krankenkasse laufen denn DORT laufen die erhebungstechnisch wichtigen Daten zusammen: Geburtsdatum und aktuelle Meldeadresse. Ist die Frage, dürfte die KK den nicht erschienenen Eltern ein Brieflein schicken doch bitte mal zur Pflichtuntersuchung zu erscheinen? Unwahrscheinlich... Also entweder wirds dann eine Gesetzesänderung geben, wg. Datenaustausch oder wer bleibt dann übrig?

Übrigens meine KK verschickt vor jedem U-Termin eine Erinnerung an die Eltern und Infos für den nächsten "Lebensabschnitt" bis zur nächsten U...

Und da nennste mich paranoid? Du hast anscheinend keine Ahnung (trotz Signatur) was das wirklich bedeutet, aber das ist DEIN Problem, nicht MEINS

Dopamin
Von einer "Schlechte-Eltern-Datenbank" zu faseln ist Projektion Deinerseits - und zeigt auch mal wieder, an wen Du denkst: an die Eltern, nicht die Kinder. Wenn Du weiterhin über Eltern quasseln willst, mach bitte einen "Eltern-helfen-Kindesmißhandlern"-Thread auf. Und nimm Ludwigsburg gleich mit, denn deren Brille ist nicht rosarot, sondern dunkelrosarot.
Debra ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:33   #294
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Okay,

betrachten wir das Problem also isoliert: Die Eltern sind für Kinder also völlig egal, warum gehen wir dann nciht gleich auf Nummer sicher: Fortpflanzung nur noch auf Antrag, nach einem "Eltern-Eignungstest" - erinnert mich stark an die Ein-Kind-Politik der Chinesen, aber die wird langfristig genau den Erfolg haben, der beabsichtigt war - die Bevölkerungsexplosion zu bremsen, ob Deutschland das noch braucht?
Oder aber Kinder, die von Frauen ohne "Mutter-Eignungstest" zur Welt gebracht werden, kommen sofort nach der Geburt sofort in entsprechende Einrichtungen und werden zur Adoption an Ehepaare gegeben die den Test schon gemacht und bestanden haben...

Warum sind die Datenbanken so weit hergeholt? Die Zeiten als noch mit Karteikarten gearbeitet wurden, sind schon laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaange vorbei, aber das solltest Du doch eigentlich wissen...

Was ist eigentlich in deiner Kindheit schiefgelaufen, dass Du so komisches Verhältnis zu Eltern hast?

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:44   #295
highlander!
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: Altötting
Beiträge: 199
highlander!
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Sehr schöner Beitrag von dir Angel und das Schönste, du hast Recht.

ja , Angel hat den sinn der sache erfasst uind um nichts anderes geht es.
ich hoffe wir haben glück und der rest begreift auch.

um was geht es eigentlich ?
richtig um kinder, um kinder die gequält, geschunden, geschlagen und getötet
werden. und die sollen möglichst unauffällig auffallen bei den schuluntersuchungen.

was passiert bei einer schuluntersuchung,
sie werden untersucht auf unterernährung, medizinsche vorsorge und ob
gewalt vorliegt, nicht mehr und nicht wieder.

wenn dies jetzt nicht verstanden wurde,
na dann hilft auch eine intelligenz pille nicht mehr.
highlander! ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:45   #296
Ludwigsburg
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Und nimm Ludwigsburg gleich mit, denn deren Brille ist nicht rosarot, sondern dunkelrosarot.
Du nervst!

Argumente haste keine?
 
Alt 13.12.2007, 18:46   #297
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Aber ich kenne auch Mütter, die das ebenfalls getan haben und sehr darunter leiden...
Ich habe auch sehr darunter gelitten, es aber meist verdrängt, bis ich im Internet ihr Bild sah. Das hat jetzt erst nach der Geburt des zweiten Kindes nachgelassen, seit ich wusste, dass es ihr gut in der neuen Familie geht und aus ihr etwas geworden ist.

Zitat:
besser würde ich es finden, wenn das niemand tun müßte und er die nötige Hilfe bekäme, das Kind aufziehen zu können.
Dazu gehört das nötige Kleingeld, Betreuung, daß die Mutter nicht rund um die Uhr eingespannt ist und Hilfe, was die Erziehung angeht.
Ich hatte mehr Betreuung, als ich mir wünschte (in der DDR). Um 5 aus dem Bett, um 19 Uhr zu Hause. Das Kind war in der Kinderkrippe. Ich habe das nicht geschafft. Vielleicht war ich auch zu jung.
Heute ist es hier umgekeht, zu wenig Betreuung, um den eigenen Lebensunterhalt zu verdienen. Ein Mittelweg ist das Beste.
Der Vater des Kindes hat keinen Schlag getan und gesoffen. Einmal hat er gekocht und uns alle dabei fast getötet. Wir hatten Glück, dass die Gasflamme trotz angebranntem Topf nicht ausgegangen war, als er einschlief. Ich bin vom Rauch wachgeworden.
Das Problem in der DDR war, dass ich ihn nicht aus der Wohnung werfen konnte, weil seine Mutter ihn nicht mehr aufnehmen wollte und das durfte ich nicht.
Ich gebe zu, ich habe mir keine Hilfe geholt und als das Jugendamt vorbei kam, wurde ich eingeschüchtert, dass man mir das Kind ohnehin weg nehmen würde, wenn ich es nicht zur Adoption freigegeben würde und da ich keinen anderen Ausweg sah, habe ich es getan, auch im Hinblick auf das, was ich schon vorher schrieb.
 
Alt 13.12.2007, 18:51   #298
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von andine Beitrag anzeigen
Ich gebe zu, ich habe mir keine Hilfe geholt und als das Jugendamt vorbei kam, wurde ich eingeschüchtert, dass man mir das Kind ohnehin weg nehmen würde, wenn ich es nicht zur Adoption freigegeben würde und da ich keinen anderen Asuweg sah, habe ich es getan, auch im Hinblick auf das, was ich schon vorher schrieb.
andine,

Respekt, ich finde (meine ganz persönliche Meinung) SOWAS darf in diesem Land nicht (wieder) passieren (hätte es auch woanders nicht dürfen, aber das zu diskutieren, dann uferts, fürchte ich, aus). Und so kompetent wie die derzeitige Regierung ist, befürchte ich genau genau DAS... Und nun fröhliches raten WER die Kriterien in solchen Fällen festsetzt...

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:53   #299
Dopamin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.01.2007
Ort: Kiel
Beiträge: 1.077
Dopamin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ludwigsburg Beitrag anzeigen
Du nervst!

Argumente haste keine?
Öy, Ludwigsburg,

erinnerst Dich noch, das war MEINE Begrüssung also bitte ja

Dopamin
__

Schon Sokrates sagte: Ich weiß, dass ich nichts weiß... Er soll ein gelehrter Mann gewesen sein... Deswegen lasse ich mich korrigieren.
Solo le pido a Dios que hartz IV no me sea indiferente, es un monstro grande y pisa fuerte ,toda la pobre inocencia de la gente (frei nach Outlandish)
Dopamin ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:55   #300
andine
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Dopamin Beitrag anzeigen
andine,

Respekt, ich finde (meine ganz persönliche Meinung) SOWAS darf in diesem Land nicht (wieder) passieren (hätte es auch woanders nicht dürfen, aber das zu diskutieren, dann uferts, fürchte ich, aus). Und so kompetent wie die derzeitige Regierung ist, befürchte ich genau genau DAS... Und nun fröhliches raten WER die Kriterien in solchen Fällen festsetzt...

Dopamin
Ich sehe die Schuld eher bei mir, denn ich habe zu früh aufgegeben. Die hätten nämlich nichts machen können, aber heute bin ich schlauer und heute bin ich auch reif für ein Kind.
 
 

Stichwortsuche
kinder, mehr, merkel, sensibilitaet, sensibilität, verlangt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unfall-Amt verlangt Polizeibericht karina70 Allgemeine Fragen 7 21.07.2008 21:14
Kinderschutzbund verlangt Hartz-IV-Regelsatzerhöhung für Kinder Kaleika Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 30.05.2008 16:10
ZAF verlangt Kfz für Stellenangebot? Stumme Ursel ALG I 48 25.02.2008 10:36
Mehr druck mehr Hilflosigkeit der Ämter/Politik ! wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 06.02.2008 10:23
Umstellung der BG Erwerbstätige+Kinder in reine BG der Kinder? Emily Bedarfs- / Haushalts- u. Wohngemeinschaften / Familie 19 11.04.2007 11:04


Es ist jetzt 00:29 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland