Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> „Das Jobcenter ist schuld an ihrem Tod!“


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.05.2011, 02:12   #126
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Der ganze Artikel ist interessant und ich frage mich gerade, ob es nur meine eigene Wahrnehmung ist, dass die Jobcenter immer progressiver absolut den Geldhahn zudrehen auch wenn es um noch so kleine Summen geht.
... du bist knapp, aber noch nicht ganz an der Wahrheit. Dabei ist es doch offensichtlich, sogar angeblich eine der Superleistungen des Hartzmurkses: individuelles Fordern.
Oder etwas ausführlicher gesagt: früher gab es pauschale Beträge. Jeder Arbeitslose bekam 67 oder 65% seines letzten Nettogehaltes - ohne Wenn und Aber. Jeder Sozialfall bekam dasselbe Sozialgeld, evtl. ergänzt um Wohngeld, jährlich einen Gutschein für Kleidung und elementare Wohnungseinrichtung nach Bedarf. Auch dies ohne Wenn und Aber. Alles ganz pauschal, wobei jeder selbst entscheiden konnte, wie er sich sein Geld einteilt.
Der Hartzmurks dagegen beruht auf einem überschlüsselten System. Jeder bekommt theoretisch 350€ bar auf die Kralle. Praktisch ist selbst dieser Betrag noch mit individuellen Besonderheiten verkompliziert (Kinder nach Alter, Ehestand). Hinzu kommen dann weitere Leistungen wie Miete, Heizung, Heißwasser, Mietnebenkosten, Sonderbedarf, Armutgewöhnungszuschlag, usw. die je nach momentanem Befinden gewichtet sind. (Krankheit mindert den Anspruch, Sanktionen mindern den Anspruch).
Während es früher einen fixen Wert gab, gibt es heute unzählige variable Werte. Und jeder einzelne dieser Werte soll für sich behandelt werden. Das führt nicht nur zur Überarbeitung der Hartzfaschos, sondern bietet auch unzählige Angriffsflächen wo man eine Streichung versuchen könnte und versucht. Die einzigen großen Beträge sind Grundbedarf und Miete. Alle anderen Beträge sind klein. (Zudem sind einfache Sanktionen über 10% ebenfalls geringe Beträge.) Und Beträge die bar ausgezahlt werden könnten, liegen auch prinzipiell im Bereich kleiner Zahlen.

Deine Wahrnehmung trifft also schon zu. Und sie ist sogar sogar als Prinzip im Hartzmurks vorgesehen. Viele kleine 'unscheinbare' Beträge sollen eingespart werden. Gerade bei kleinen Beträgen geht das Hartzamt progressiver (radikaler) vor, weil hier mehr Möglichkeiten der Einsparungen/Steichungen erlaubt wurden.
 
Alt 31.05.2011, 03:12   #127
ThomasF
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
Bei so vielen Beiträgen hier beschleicht mich das Gefühl das bei so manch Mitlesenden das Ansehen Erwerbsloser nun wirklich tief in den Keller sinkt !
Dieses Forum bietet gute Hilfe ,zeigt gerade wie Einfach und Erfolgreich man sich mit rechtstaatlichen Mitteln gegen dieses Unsystem HIV wehren kann für jede/r Frau/Mann verständlich - [...]
... und du solltst auch sehen, daß die vielen guten Ratschläge nur für Fälle gelten die nicht zeitkritisch sind.
Sich in Geduld zu üben hätte Christy zwei Wochen gekostet. Verhungert wäre man zwar erst in 4 bis 8 Wochen, aber verdurstet bereits in 3 Tagen. Und aus dem Obdachlosenwohnheim rausgeschmissen zu werden, ist auch nur eine Frage von wenigen Tagen.


Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
[...] und sollte nicht Plattform für ca. zwei Dutzend Extremisten sein , die den Rechtsstaat ablehnen - da sollten auch der/die Betreiber mal drüber nachdenken !

... obwohl ungern gesehen will ich jetzt doch die Nazikeule auspacken: im Dritten Reich waren die Ablehnung der Rassengesetze und des Ermächtigungsgesetzes eine Ablehnung des Rechtsstaates.
Also bitte: übertreibe nicht. Was abgelehnt wird, das ist nicht der Rechtsstaaat; abgelehnt wird der Hartzmurks der bereits selbst den Rechtsstaat negiert.

Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
Miteinander sollte im Vordergrund stehen und nicht Hass geschürt werden , Verständniss füreinander und nicht Selbstmordattentäter und Amokläufer hochgejubelt werden !
Es braucht keine Antworten auf meinen Post , da ich mich hier unter diesen Umständen eh nicht mehr Äussern werde...............
... Verständnis für Selbstmordattentäter und Amokläufer zu zeigen, ist eine Form sein Miteinander zu demonstrieren. Und Verständnis für solche Zeitgenossen ist kein Hochjubeln (oder muß keines sein).
Das moralische Empfinden anderer Autoren sollte man eher daran festmachen, ob sie Menschen niederreden. (Wobei wir die beteiligten Polizisten ja eher aus der Diskussion heraushalten).


Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
Hab euch alle lieb und wünsche jedem seinen Traumjob
... duuuu: Jobs sind etwas für Schüler und Studenten. Wünsche mir doch bitte eine unbefristete sozialversicherungspflichtige Festanstellung in meinem Beruf mit tarifgemäßem Gehalt.
 
Alt 31.05.2011, 05:51   #128
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von aufruhig Beitrag anzeigen
Chema o8/ 15 aus der Verantwortung stehlen.

Sollten die Polizisten nicht mehr über das SGB II informiert werden um solche Vorkommisse für die Zukunft zu vermeiden.

M.Twain:
Besser wäre es die MA in den JC besser zu schulen, eine offensive Forderung zur Abschaffung der Hartzgesetze, sowie zahlreiches Erscheinen unsereiner auf den Straßen, um diese Forderungen durchzusetzen.

Bessere Schulung für MA und SB TL GF wofür wo doch eine Quote des Einsparens von oben Diktiert wird was du auch wissen müsstest.

Also doch die Polizei muss sich deshalb mit dem SGB II vertraut machen es ist zwingend erforderlich da durch diese Quote des Fordernden Einspar Potentials du nicht mehr die Chance hast dein Geld was dir zusteht Zeitgemäß zu bekommen wie es gesetzlich vorgeschrieben ist und auf Grund dessen sich die Fronten offensichtlich verhärten die Polizei für die Zukunft immer mehr Einsätze haben wird und sie die wahren Auslöser Schuldigen kennt die diese Missstände provozieren.

Sich noch von denen zum Lakaien machen lassen müssen um unrecht mit Polizeigewalt umzusetzen.

Dies würde aber nicht mehr geschehen wenn die Polizei sich mit dem SGB II auskennen würde in Sachen Barauszahlung von Sozialleistungen die dem Hilfsbedürftigen rechtlich zu stehen.

Dann würde von vornherein solches unrecht nicht mehr passieren und die Polizei nicht mehr Zweckendfremdet rechtswidrig zusätzlich durch falsche Angaben von Seiten der MA TL SB GF benutzt werden können.

Diese Erklärung ist doch wohl verständlich und gebietet keinen Widerspruch mit nicht verständlichen Argumentationen wie die POLIZEI BRAUCHT SICH NICHT MIT DEM SGB II ZU BESCHÄFTIGEN DAS WÄRE NICHT DEREN AUFGABE.

Hier geht es nicht um diesen einen Fall sondern für die Zukunft darum das sich die Polizei ohne Kenntinsse des SGB II in SACHEN BARAUSZAHLUNG BEI RECHTSMÄSSIGER HILFSBEDÜRFTIGKEIT als Ausübendes Staatsorgan Missbrauchen lässt weil die Hintergründe nicht ruhig und Sachlich vor Ort hinterfragt werden dazu muss sich die Polizei aber Zeit nehmen um unrecht abzuwenden als Mediator zwischen zwei Parteien stehen sollte dann würde auch für die Zukunft den MA TL GF SB die Lust daran vergehen immer zu rechtswidrig die Polizei dazu benutzen unrecht als recht hin zu stellen und das durch unsere fleißigen Sachunkundigen Helfern Staatsorganen.

Du machst es dir zu einfach wegschauen nenne ich das und ignorieren Tatenlos mit an sehen wie anderen weiterhin das notwendigste vorenthalten unterschlagen wird rechtswidrig wie wir alle wissen.

Nein wir alle sind Schuld weil wir nicht im großen auf die Straße gehen und uns erheben und unser recht einfordern.

Wann seid ihr dabei mit auf die Straße zu gehen und zu Fordern.

Ich bin bereit M.Twain wie ist es mit dir und ihr vielen Mitleser.

Sollten die Polizisten nicht mehr über das SGB II informiert werden um solche Vorkommisse für die Zukunft zu vermeiden.

Bist du immer noch der Meinung.

Ernsthaft wie stiehlt man sich aus der Verantwortung da sind wir alle hier doch wahre Meister.


Gruß aufruhig
Eine völlig absurde Forderung, Polizisten im SGB II zu schulen. Das ist nicht ihre Aufgabe. Selbst wenn sie von der Möglichkeit der Barzahlung wüssten, sie dürfen da nicht eingreifen, es ist ihre Aufgabe für Ruhe zu sorgen, sie dürfen lediglich auf die entsprechenden weiterhelfenden Stellen verweisen, wie Anwälte oder Sozialgericht.
Purzelina ist offline  
Alt 31.05.2011, 08:37   #129
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Eine völlig absurde Forderung, Polizisten im SGB II zu schulen. Das ist nicht ihre Aufgabe. Selbst wenn sie von der Möglichkeit der Barzahlung wüssten, sie dürfen da nicht eingreifen, es ist ihre Aufgabe für Ruhe zu sorgen, sie dürfen lediglich auf die entsprechenden weiterhelfenden Stellen verweisen, wie Anwälte oder Sozialgericht.
Purzelina
Unparteiisch zu sein sollte hier als Hilfsbedürftiger doch und Betroffener einer besseren
objektiveren verständlicheren Sicht der gesamten Hintergründe sein und öffnet einer besseren Einsicht des realen Denken.

Leider lese ich hier keine klare für die Zukunft mögliche Denkweise um diese Vorkommnisse für die Zukunft um nicht mehr einem Wiederholungsfall vorzubeugen.

Was muss noch alles unrechtes in den Jobcentern passieren damit viele begreifen was für die Zukunft wichtig wäre, eigentlich doch klar ersichtlich eine Umstrukturierung ein Umdenken in den Köpfen der Betroffenen muss geschehen um ein Sinnvolles sich aufbäumen gegen diese riesen Ungerechtigkeit in den Köpfen ankommt ein anderes Denken das dann auch gute Positive Entscheidungen und Handlungen zur Folge hat.


Um Aktiv an ein besseres Leben für uns alle mit Taten umsetzen zu können.

Wir haben hier kein Wunschkonzert und müssen viel ändern.

Lieber rennen 100.000 und mehr auf die Straße für den Atom Ausstieg oder für Stuttgart 21 als sich gegen mit dem um für uns schwer Gravierenden unmenschlichen spät Folgen dieser Hartz IV noch mehr verschärften Reform zu Demonstrieren.

Erfolgreich auf Dauer in großer Zahl Aktiv in jeder Stadt sich zu sammeln und zum Auftakt einer Beendigung dieser unwürdigen Zustände für uns alle aufstehen und uns erheben auch Zentral in unseren Arbeitslosen Initiativen wirklich etwas zu erreichen reicht nicht nur kluges und schweigendes hinnehmen sondern eine Aktivphase die auch umgesetzt werden muss.

Wenn sich jeder nur selber Steine in den Weg legt und sich aus der Hängematte der Bequemlichkeit nicht heraus Bewegen möchte und Stillschweigend alles mit sich machen lässt sich entrechten manipulieren in Angst versetzen lässt hat sich schon dem Willen des rechtswidrigen Hartz IV System unterworfen und macht sich nur noch zum willenlosen Sklaven und gibt sich auf.

Müssen wir erst in Ghettos Landen und nur noch Befehlsempfänger sein und um ein kleines Stück Brot betteln und für kostenlose Arbeitskräfte herhalten und eine Totale Überwachung Bevormundung akzeptieren damit ihr alle euch hier Positiv bewegt um hier dieser Hartz IV Reform ein Ende zu bereiten.


Gruß aufruhig
aufruhig ist offline  
Alt 31.05.2011, 09:12   #130
Mecklenburger
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mecklenburger
 
Registriert seit: 20.08.2009
Ort: Landkreis Rostock
Beiträge: 976
Mecklenburger Mecklenburger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Mecklenburger Beitrag anzeigen
...hm, in diesen wilden zeiten ist das vielleicht garnicht dumm ein messer bei sich zu haben, oder

...eigentlich ist das von mir so ernst ja nicht gemeint, ABEDR wenn ein mensch bewusst so an den abgrund getrieben wird, WANN und WIE greift dann das SELSTVERTEIDIGUNGSRECHT??? normaler weise nicht, indem man ein messerchen bei sich trägt, aber wenn einem niemand helfen will ???
...ich weiß nicht, aber wieviele im land werden bewusst allein gelassen
...und alle staatliche gewalt suf seiten der akteure ist, was macht man DANN ???
__

..meine Äußerungen stellen keinesfalls eine Rechtsberatung dar, sondern stellen meine G-gesetzlich gechützte Meinungsäußerung dar !!..

wir müssen alle den Gürtel enger schnallen,...das sag ich jedenfalls, .. die Oben um den Bauch, ... wir unten um den Hals!

...Odi profanum vulgus et arceo.
Mecklenburger ist offline  
Alt 31.05.2011, 09:46   #131
thorschroeer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von aufruhig Beitrag anzeigen
Purzelina
Unparteiisch zu sein sollte hier als Hilfsbedürftiger doch und Betroffener eine bessere Sicht der gesamten Hintergründe sein.

Leider lese ich hier keine klare für die Zukunft mögliche Denkweise um diese Vorkommnisse für die Zukunft um nicht mehr einem Wiederholungsfall vorzubeugen.

Was muss noch alles unrechtes in den Jobcentern passieren damit viele begreifen was für die Zukunft wichtig wäre, eigentlich doch klar ersichtlich eine Umstrukturierung ein Umdenken in den Köpfen der Betroffenen muss geschehen um ein Sinnvolles sich aufbäumen gegen diese riesen Ungerechtigkeit in den Köpfen ankommt ein anderes Denken das dann auch gute Positive Entscheidungen und Handlungen zur Folge hat.

Um Aktiv an ein besseres Leben für uns alle mit Taten umsetzen zu können.

Wir haben hier kein Wunschkonzert und müssen viel ändern.

Lieber rennen 100.000 und mehr auf die Straße für den Atom Ausstieg oder für Stuttgart 21 als sich gegen mit dem um für uns schwer Gravierenden unmenschlichen spät Folgen dieser Hartz IV noch mehr verschärften Reform zu Demonstrieren.

Erfolgreich auf Dauer in großer Zahl Aktiv in jeder Stadt sich zu sammeln und zum Auftakt einer Beendigung dieser unwürdigen Zustände für uns alle aufstehen und uns erheben auch Zentral in unseren Arbeitslosen Initiativen wirklich etwas zu erreichen reicht nicht nur kluges und schweigendes hinnehmen sondern eine Aktivphase die auch umgesetzt werden muss.

Wenn sich jeder nur selber Steine in den Weg legt und sich aus der Hängematte der Bequemlichkeit nicht heraus Bewegen möchte und Stillschweigend alles mit sich machen lässt sich entrechten manipulieren in Angst versetzen lässt hat sich schon dem Willen des rechtswidrigen Hartz IV System unterworfen und macht sich nur noch zum willenlosen Sklaven und gibt sich auf.

Müssen wir erst in Ghettos Landen und nur noch Befehlsempfänger sein und um ein kleines Stück Brot betteln und für kostenlose Arbeitskräfte herhalten und eine Totale Überwachung Bevormundung akzeptieren damit ihr alle euch hier Positiv bewegt um hier dieser Hartz IV Reform ein Ende zu bereiten.


Gruß aufruhig
Rechtschreibung und Grammatik

Mir persönlich fällt es schwer, Beiträge, in denen es von Fehlern nur so wimmelt, überhaupt ernst zu nehmen. Die Zeit, das Geschriebene vor dem Abschicken noch einmal durchzulesen, sollte man sich schon nehmen.

Ob man gelesen und verstanden werden will, das muss man selber entscheiden. Desto weniger der Lesefluss gebremst wird, desto mehr wird der Inhalt des Beitrages wahrgenommen.

Ich empfinde es als Zumutung, mich durch Beiträge mit einer Freistil - Ortographie und -Zeichensetzung zu kämpfen, bis ich schließlich glaube kapiert zu haben, was der Schreiber eigentlich meinte.

Es ist anstrengend, einen beliebig geschriebenen Text erst mal decodieren zu müssen, weil die Rechtschreibung keinerlei Regeln befolgt.

Gutes Deutsch ist eine Frage des Anspruchs und auch der Höflichkeit gegenüber dem Leser.
 
Alt 31.05.2011, 09:48   #132
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Mecklenburger Beitrag anzeigen
...eigentlich ist das von mir so ernst ja nicht gemeint, ABEDR wenn ein mensch bewusst so an den abgrund getrieben wird, WANN und WIE greift dann das SELSTVERTEIDIGUNGSRECHT??? normaler weise nicht, indem man ein messerchen bei sich trägt, aber wenn einem niemand helfen will ???
...ich weiß nicht, aber wieviele im land werden bewusst allein gelassen
...und alle staatliche gewalt suf seiten der akteure ist, was macht man DANN ???
Sich mit klugen Köpfen zusammen tun und dagegen mit einer ruhigen sachlichen Überlegenheit dagegen einschreiten und sein Ziel in der Amtssprache umsetzen dazu gehört es sich mit den Gesetzen vertraut zu machen.

Dann mit Beiständen sein Recht einfordern wo jeder seine Position kennt und Sachlich seinen Gesetzestext vorbringt und Zielbewusst auftritt und sich nicht einschüchtern lassen das kann man alles lernen muss man lernen um sein Recht zu bekommen.

Im entscheidenden Moment bei Verweigerung die Polizei selbst zum Jobcenter einladen um vor Ort nicht durch die SB TL GF durch falsche Aussagen Angaben als aggressiver Hilfsbedürftiger hingestellt zu werden denen zuvor kommen und die Polizei herbei rufen und eine Anzeige wegen Unterschlagung von Sozialleistungen machen.

In Anwesenheit der SB TL GF und der Polizei sowie Beiständen die dann als Zeugen später vor Gericht auftreten die Polizei ist auch noch Zeuge.

Schnell wird dieser Spuk ein Ende haben und wenn man beim nächsten Mal dort im Jobcenter Vorstellig wird werden die Mitarbeiter sich wohl reiflich überlegen ob sie geltendes Recht mit Vorsatz brechen.

In der Ruhe liegt die Kraft.

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline  
Alt 31.05.2011, 10:20   #133
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von thorschroeer Beitrag anzeigen
Rechtschreibung und Grammatik

Mir persönlich fällt es schwer, Beiträge, in denen es von Fehlern nur so wimmelt, überhaupt ernst zu nehmen. Die Zeit, das Geschriebene vor dem Abschicken noch einmal durchzulesen, sollte man sich schon nehmen.

Ob man gelesen und verstanden werden will, das muss man selber entscheiden. Desto weniger der Lesefluss gebremst wird, desto mehr wird der Inhalt des Beitrages wahrgenommen.

Ich empfinde es als Zumutung, mich durch Beiträge mit einer Freistil - Ortographie und -Zeichensetzung zu kämpfen, bis ich schließlich glaube kapiert zu haben, was der Schreiber eigentlich meinte.

Es ist anstrengend, einen beliebig geschriebenen Text erst mal decodieren zu müssen, weil die Rechtschreibung keinerlei Regeln befolgt.

Gutes Deutsch ist eine Frage des Anspruchs und auch der Höflichkeit gegenüber dem Leser.
Wenn du nichts verstehen willst ist es dein Problem deine Kritik in Sachen Grammatik ist für mich nicht relevant du bist einfach nur voreingenommen nicht lernfähig jeder versteht um was es hier geht wenn du so viele Probleme bei meinem Schreiben hast zu
erkennen Legasthenie ?
dann solltest du noch einmal in die Schule gehen Abendschule Dyskalkulie du weißt was da ist oder.

Respekt vor Menschen scheinst du nicht zu haben das zeigt dein negativer Beitrag hier Klar und deutlich feige sich verstecken und um sich schlagen das kommt bei mir gut an nur ein müdes Lächeln entlockt es mir du bist einfach nur zu bedauern.

Sinnlose Kritik dem gegenüber zeigt sich wer hier kein Soziales Verhalten an den Tag legen möchte wie weit kann man sich noch selber erniedrigen und bloßstellen und das im Glauben sich mit recht hier eine Position
zu erkämpfen.


Gruß aufruhig
aufruhig ist offline  
Alt 31.05.2011, 12:12   #134
thorschroeer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Lieber aufruhig, entschuldige bitte!

Gegen den Inhalt Deiner Texte habe ich meistens nicht viel auszusetzen. Du könntest Dir aber doch die Mühe machen, eine Rechtschreibprüfung vor dem Absenden vorzunehmen.
Dadurch, dass Du mich persönlich derart beleidigst, zeigt sich doch wer hier die grösseren Defizite in seinem Sozialverhalten hat.

Gruss Thorsten
 
Alt 31.05.2011, 12:26   #135
Falke
Elo-User/in
 
Registriert seit: 16.10.2009
Beiträge: 1.092
Falke Falke Falke Falke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von thorschroeer Beitrag anzeigen
Du könntest Dir aber doch die Mühe machen, eine Rechtschreibprüfung vor dem Absenden vorzunehmen.
Ansonsten gibbet es Augenkrebs ........
Falke ist offline  
Alt 31.05.2011, 12:26   #136
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Liebe Mitschreiber, anstatt sich hier an zu Feinden sollte der Ernst erkannt werden, der hinter all diesen menschenunwürdigen Realitäten steht - ich habe hier einmal eine Mitteilung, eines aktiven JobCenter-Mitarbeiters, genau zu diesem Thema und diese Antwort hat mich in Schockstarre versetzt:

Zitat:
Die Todesdiskussion. Sich dazu zu äußern wäre wahrscheinlich sich freiwillig ans Kreuz zu nageln.

Ich sehe es wie Hoffmannstropfen (oder wie er heißt). Es ist doch alles nur Spekulation. In einigen Berichten steht, dass man nicht weiß, was sie in der Außenstelle wollte. Das impliziert, dass dieses JC nicht für sie zuständig war. Das wird nirgends näher ausgeführt. Wenn das so korrekt ist, dann lagen denen auch nicht ihre Akten vor. Und dann wird auch nicht einfach mal so eine Barauszahlung getätigt. Das wäre Punkt 1, den man anscheinend aus der Ferne nicht klären kann.

Punkt 2 ist - und das wurde ja auch wiederholt angeführt - wieso trägt die Frau ein Messer mit sich rum (es war ja kein kleines Taschenmesser, sondern ein größeres Küchenmesser) und wieso benutzt sie es gegenüber dem Polizisten, der einfach nur den Ausweis sehen will? Logisch wäre für mich, dass man im Ärger ums Geld den SB bereits bedroht und nicht dann den Polizisten, der erstmal nur den Ausweis sehen will. Auch etwas, was aus der Ferne nicht zu klären ist, daher dürfte auch in dem Hinblick die Diskussion sinnlos sein und nur die Gemüter erhitzen.

Punkt 3 wäre die teilweise Veurteilung der Polizistin als unfähig oder sogar Mörderin. Ich bin kein Polizist, ich schieße auch mal nur auf Jahrmarktbuden usw., habe keine Deeskalationskurse durch und auch sicherlich nicht das gelernt, was ein Polizist lernt. Ich kann nur schätzen, was in einem in so einer Situation vorgeht, denn für einen normalen Streifenpolizisten dürfte auch sowas nicht alltäglich sein (schon eher für die Bundespolizei...). Wer - außer Leuten, die dabei waren - kann beurteilen, ob ein gezielter Schuss, z. B. in Arm oder Bein überhaupt möglich war? Wer kann beurteilen, ob ein Warnschuss gereicht hätte? Welche konkrete Situation sich zum Zeitpunkt des Schusses der Polizistin offenbarte? Sie hatte in Sekundenschnelle eine Entscheidung zu treffen und die war wohl, in erster Linie ihren Kollegen zu retten. Ich glaube nicht, dass sie plante, die Frau zu töten. Jedenfalls können wir nicht darüber urteilen.

Mein 4. Punkt ist - und das ist jetzt etwas emotionaler - dass es mir schon ein wenig schlecht wird, wenn ich in dem Zeitungsartikel die Aussage des Ehegatten lese, dass er seine Frau zum Geldholen geschickt habe und sich jetzt schuldig fühlt und gleichzeitig lese, dass er im Öffentlichen Dienst der Stadt tätig ist und damit ausreichend Geld verdienen dürfte, dass er seiner Frau Unterhalt zahlen kann. Und dies wohl nicht tat, denn sonst hätte sie ja nicht zum JC gemusst. Ich finde, das sollte auch ein Faktor sein, den man nicht ausblenden sollte. Wenn nämlich so mancher seinen Unterhaltspflichten nachkäme, dann bräuchten auch viele nicht die JCs bzgl. Geldmitteln bemühen...

Das Ganze ist eine schlimme Sache, sowohl die Polizisten als auch die Getötete sind zu bedauern. Aber ohne Hintergrundwissen da jemanden zu verurteilen: das geht einfach nicht.
In diesem Lande, werden Milliardensummen undemokratisch und ohne rechtliche Notwendigkeit, völlig asozial aus dem Fenster geworfen (z. B. Stefan Ortseifen) aber je kleiner das Würstchen desto höher die Eigenverantwortung?
FrankyBoy ist offline  
Alt 31.05.2011, 12:30   #137
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Wer etwas tun will und in der Gegend von Frankfurt wohnt, hat nun die elegenheit dazu.

Man kann sich auch Gruppenticket besorgen und fährt zu 5. Also verabredet Euch hier.

http://www.elo-forum.org/agenturschl...frankfurt.html
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 31.05.2011, 18:40   #138
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
... Polizisten ... Aufgabe... ist ... für Ruhe zu sorgen ...
denn Ruhe ist schließlich erste Bürgerpflicht...?

Ja, gewiß doch, befindet sich die BunteRepublik doch im Krieg, wenn nicht gar lauter Kriegen. "Währungskrieg", "ExportMachtKrieg", "€-Transfer-Krieg" und zuletzt natürlich am Hindukush... Drum -ironie!- lasset uns alle einen neuerlichen Burgfrieden halten, Aufruhr, -stand und -begehren ab- und niederschlagen (-> Noske?) und kleinbürgerlich-brav unseren [Führern] 'Eliten' huldigen... -denn sie (obzwar als 'Vertreter des Kapitals' von den ewig Unzufriedenen mutwilligst verleumdet) wissen, was sie tun, und -'sorget euch nicht'- was gut ist für die Habenichtse. -ironie off-.

Fröhliches Untertanentum Dir noch
olivera ist offline  
Alt 31.05.2011, 22:20   #139
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Und warum steht keiner vor der Tür des Jobcenters und demonstriert?
Ich will es euch sagen, ihr kriegt den Hintern nicht hoch.
hemmi ist offline  
Alt 31.05.2011, 22:23   #140
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Na hemmi, das ist ja saubere Arbeit, wie du das Verhalten der Leute hier analysierst. Doch was können wir aus deinem diesbezüglichen Verhalten schließen?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 31.05.2011, 22:56   #141
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Und warum steht keiner vor der Tür des Jobcenters und demonstriert?
Ich will es euch sagen, ihr kriegt den Hintern nicht hoch.
Wo bist Du gewesen?
 
Alt 01.06.2011, 07:04   #142
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

was wird das bringen.

Es ist etwas was viele noch nicht verstanden haben.

Der Staat und seine Mächtigen habenuns den Krieg erklärt.
Das sind keine unbewusten Verwerfungen in der Politik oder ähnliches.
Und der Feind, ich nenne ihn jetzt mal Feind arbeitet jeden Tag besser und effektiver.

Als erstes muß die Anonymität der handelnen Akteure aufgebrochen werden.
Das geht nicht durch eine Demo.
Der Ratlose ist offline  
Alt 01.06.2011, 09:09   #143
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Falke Beitrag anzeigen
Ansonsten gibbet es Augenkrebs ........
Augenkrebs ist so schön

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline  
Alt 01.06.2011, 09:17   #144
aufruhig
 
Registriert seit: 04.04.2008
Beiträge: 614
aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig aufruhig
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von thorschroeer Beitrag anzeigen
Lieber aufruhig, entschuldige bitte!

Gegen den Inhalt Deiner Texte habe ich meistens nicht viel auszusetzen. Du könntest Dir aber doch die Mühe machen, eine Rechtschreibprüfung vor dem Absenden vorzunehmen.
Dadurch, dass Du mich persönlich derart beleidigst, zeigt sich doch wer hier die grösseren Defizite in seinem Sozialverhalten hat.

Gruss Thorsten
Bin nicht für dich lieber aufruhig

Kannst du doch machen ist dein Job hast doch nichts anderes zutun
Wer beleidigt hat und sich über andere Menschen erheben möchte bist du nicht ich.
Wie viele Schreibfehler habe ich jetzt gemacht?

Gruß aufruhig
aufruhig ist offline  
Alt 01.06.2011, 09:33   #145
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von hemmi Beitrag anzeigen
Ich will es euch sagen, ihr kriegt den Hintern nicht hoch.
Und warst Du da? Oder auch den Hintern nicht hochbekommen?

Aber es waren Leute da:

Zitat:
Hartz-IV-Leute bemängeln Behandlung

Kranzniederlegung für erschossenes Opfer im Jobcenter

Blumen, Kerzen und ein Transparent erinnern seit gestern an die Frau, die vor zwei Wochen im Jobcenter im Gallus erschossen wurde.
Hartz-IV-Leute bemängeln Behandlung | Frankfurt - Frankfurter Neue Presse - Frankfurt
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 01.06.2011, 09:53   #146
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

FNP:

In dem Leserbeitrag des Fritz U. steht "mauernde Gewerkschaften".

Und wirklich........... was hat man von der Seite dazu vernommen?

Einfach erbärmlich!

RZ
 
Alt 01.06.2011, 20:58   #147
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

... dass es fast täglich zu Hausverweisen in diesem Jobcenter kommt ...

Mehr brauche ich gar nicht zu wissn.

Ich war in Gedanken bei den Trauergästen. Das sei allen Polizeibeamten gesagt.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 01.06.2011, 22:14   #148
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Ich gebe euch das mal ... hm ... zur Kenntnis: https://directactionde.ucrony.net/node/1178 (wie gehabt - Ausnahme kann hinzugefügt werden, kein Problem)

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 01.06.2011, 22:33   #149
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Schwine und Bullen hätte ich jetzt nicht gesagt und überlege. ob solche Aktionen öfter stattfinden, als bekannt wird.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
 

Stichwortsuche
jobcenter, schuld, tod“, „das

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 38 13.06.2011 14:49
SB hat angekündigt nach ihrem Ermessen... nordlicht22 Allgemeine Fragen 23 07.11.2010 12:19
So teuer ist das Leben in Ihrem Bundesland Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.09.2010 07:21
Die LINKE auf ihrem Weg in die gesellschaftliche Mitte Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 10.10.2008 09:19
Zwischenmitteilung zu Ihrem Antrag auf Arbeitslosengeld Stumme Ursel ALG I 8 03.04.2008 17:41


Es ist jetzt 20:56 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland