Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> „Das Jobcenter ist schuld an ihrem Tod!“


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2011, 19:12   #626
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Ich will zwar nicht der Militanz das Wort reden, nur muss es auch erlaubt sein darüber zu sprechen. Ebenso wie Fluchen. Kann doch reizend sein, je nachdem wen dies entfährt - ----
Wenn Du nur Leute duldest, die ihr Ego im Griff haben, dann wirst Du auf der Welt ziemlich alleine sein.
Dasselbige gillt für Leute, die rassistisch argumetieren und es nicht merken. Das trifft für 80% meines übriggebliebenen Bekanntenkreises zu.
that is the situation!
Zitat: Flapsig ausgedrückt, "wir" Weißen haben uns da rauszuhalten, da es eine Schwarze war, die zum Opfer wurde."
Ich betrachte das als Diskussion eines Menschen der auch sehr einsam ist und sich nicht vorstellen kann, dass von einem Weißen Solidarität kommen kann. Und siehe da, es erfüllt sich. Vermutlich handelt es sich um Auseinandersetzungen zum "triple oppression". Ein Opfer, dass zu allem Überfluss auch noch weiblich, nicht einheimisch, mit der hiesigen Hautfarbe nicht übereinstimmend, hilfeempfangend ist. Und die sollen wir der Vergessenheit entreißen und den Tätern vor den Latz knallen, wo doch schon eine Eigenschaft allein reichen würde, um gegen die Mauer zu rennen.
Nur wenn wir eine Eigenschaft weglassen würden, wäre es nicht Frau und Mutter Christie Schwundeck.
das ist das idiotisch grauenhafte bei diesen Verletzungen der "Seele" - aus Opfern werden die nächsten "Täter". Ein tragischer Kreislauf den es unbedingt zu durchbrechen gilt.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 24.09.2011, 19:16   #627
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Was wir Weißen nicht bedenken, ist das es für eine Schwarze Frau generell in Deutschland oder in Frankfurt kein Zuckerschlecken ist. Ich hätte auch ein Messer in der Tasche!! Da zeigt sich mal wieder der tägliche Rassismus in unseren Köpfen. Ich nehme mich da jetzt nicht aus(obwohl mir gleich klar war, warum sie ein Messer in der Tasche hat)
auch wenn du scheinbar etwas ähnliches wie roterhusar sagst, diese platten Pauschalannahmen trage ich nicht mit.

fG
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 24.09.2011, 19:48   #628
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von überflüssig44 Beitrag anzeigen
Was wir Weißen nicht bedenken, ist das es für eine Schwarze Frau generell in Deutschland oder in Frankfurt kein Zuckerschlecken ist. Ich hätte auch ein Messer in der Tasche!! Da zeigt sich mal wieder der tägliche Rassismus in unseren Köpfen. Ich nehme mich da jetzt nicht aus(obwohl mir gleich klar war, warum sie ein Messer in der Tasche hat)
Hör mal, Schreihals.............

die Mehrheit der Leute in Frankfurt (M.) sind vielleicht liberaler, als Du denkst.
Es gibt wesentlich schlimmere Gegenden.

Nur mal so.
 
Alt 24.09.2011, 21:08   #629
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.782
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Unglücklich AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Dieses elende Gezerre.

Hielt mich da wohlweislich raus
... seit Zeiten.

Auch wenn angetoppt:
"Wir sind doch schon weiter!"

... erkenne ich da nix dergleichen.

Wer dem Grunde nach nicht anerkennt,
daß >überflüssige GewaltAnwendung,
eben zu MORD werden kann,
nun,
dem ist nicht zu helfen. Basta.

Sprang mich neulich ein Köterle an.
Sorry für den Vergleich.
Hol ich meine imaginäre Wumme raus?
... und verpasse ihm den Letzt?

Ich erzähl hier nicht, wie ich mit dem Vieh
umsprang. Es lebt. Ist heile.


Hiesige glauben offensichtlich,
über einen banalen Akt,
noch eine Krone der NichtigKeit
legen zu müssen.

Da mach ich nich mit!

Unabhängig,
wer es ausschlachten möchte,
verbleib ich:

Wo, wie oft genug,
ein >Menschelein,
um sich schlagend in Not,
pro Forma & gesetzlich den
finalen TodesSchuß bekommt,
gibt das bei mir einen EINTRAG,
den ich nicht vergessen werde ...

Für mich/uns, gibt`st da nicht mehr:
zu sagen. Der Rest verbleibt.

Basta & Ende. Einfach.

.
__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline  
Alt 24.09.2011, 21:34   #630
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Hi Husar

(o.t., die Art, wie Du in die Diskussion steigst, ist angenehm sachlich-argumentativ. Wenn in diesem trööt auch nur die Hälfte der Beteiligten so "bei der Sache" geblieben wären...na ja, träumen wird erlaubt sein ;)
Weiter in Deinem Text

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Ich will zwar nicht der Militanz das Wort reden, nur muss es auch erlaubt sein darüber zu sprechen.

Selbstverständlich

Ebenso wie Fluchen. Kann doch reizend sein, je nachdem wen dies entfährt - ----

ich versuche es, zu vermeiden (beim Versuch ist es aber häufig genug geblieben...

Wenn Du nur Leute duldest, die ihr Ego im Griff haben, dann wirst Du auf der Welt ziemlich alleine sein.

Ich muß (?) das Geschriebene ein wenig zerpflücken, auf die Gefahr hin, dass es wie Korinthenk*ckerei daher kommt.

Zunächst einmal
habe ich so ein wenig ein Problem damit, in diesem Zusammenhang das Wort "dulden"für mich persönlich anzunehmen.Dulden, abgeleitet aus "Geduld", passt hier nicht ganz so (nach meiner Begrifflichkeit)
Ich übe mich in Geduld, sehr bewusst sogar. Für mich ist dieses Wort ausschließlich positiv besetzt.
Verwendet man es als Platzhalter für "gestatten/erlauben" (
...ich dulde das und das nicht...) hat es eine recht rigide Bedeutung. Dies muss nicht zwangsläufig negativ sein, beinhaltet aber auf jeden Fall ich-bezogenes denken und ggfs. ebensolches handeln.
Ich versuche, soweit es mir möglich ist, Ich-Bezogenheit dergestalt zu vermeiden, als dass ich mir ständig vor Augen halte (geistige Disziplin ) dass meine Sicht der Dinge eben nur meine! ist.
Unsere Wahrnehmung ist unser "für wahr nehmen".
Ich bin ich, der "Andere" ist "anders" und nimmt entsprechend "anders" wahr.
Da wir Ereignisse oder Erscheinungen immer auf die uns eigene Weise interpretieren, denke ich, ist es so, dass unser Geist die Wirklichkeit nicht widerspiegelt, sondern erst als solche erzeugt. Es ist unsere Sicht der Wirklichkeit, die unsere Wirklichkeit schafft und auf die wir wiederum auf unsere Weise reagieren
.
Somit ist es mir durchaus möglich, auch Menschen mit einem derbe "aufgeblasenen" Ego in meiner Nähe zu "dulden", wenn es um Belanglosigkeiten geht.
Ist aber, wie im Falle der Christie Schwundeck eine Sache von für mich großer Bedeutung, fällt es mir schwer, auf diese "Gelassenheit mittels philosophischer Sicht " zurückzugreifen.
Dafür bin ich (leider?) noch zu sehr verhaftet in meinen! Vorstellungen von Liebe,Güte,Moral ect.pp

Und ohne jedes Geschwurbel:
Mir kommt die kalte Kotze hoch, wenn ich Menschen erleben muss, die ein solch schlimmes Ereignis wie den Todesschuß für ihr politisches Vorankommen nutzen wollen, sich primitivst profilieren möchten usw.
Menschlich auch verständlich (nimmt man den Menschen als unvollkommenes Wesen, sogar selbstverständlich)in meiner! Wahrnehmung als Mensch Christine dennoch unerträglich.
Dieses, für mich! unmoralische Verhalten verunmöglicht mir, mich mit solchen Menschen in für mich wichtigen Dingen an einen Tisch zu setzen.
In der Kneipe, wenn es um die Musik geht oder die Qualität des Schoppens, halte ich aus solche Typen ganz gut aus
Damit wäre das, was ich mit "Ego hintenanstellen" meinte, mehr als umfangreich erklärt .
Und nö, da ich die Menschen so nehme wie sie sind, nicht sie ändern will, sondern bestenfalls meine! Einstellung zu ihnen überprüfe, habe ich mit Einsamkeit definitiv kein Problem !

Dasselbige gillt für Leute, die rassistisch argumetieren und es nicht merken. Das trifft für 80% meines übriggebliebenen Bekanntenkreises zu.
that is the situation!
Zitat: Flapsig ausgedrückt, "wir" Weißen haben uns da rauszuhalten, da es eine Schwarze war, die zum Opfer wurde."
Ich betrachte das als Diskussion eines Menschen der auch sehr einsam ist und sich nicht vorstellen kann, dass von einem Weißen Solidarität kommen kann. Und siehe da, es erfüllt sich.

Das wäre ja der Klassiker in sichselbsterfüllender Prophezeihung.
Nee, ganz so "leicht" mache ich es mir da nicht.
Sicherlich ist ein solches Denkmuster irgendwo fest verwurzelt bei sehr vielen Schwarzen (oder Inuit,Indianer ff), und sei es auch lediglich unterbewusst. Ursächlich also verantwortlich für Worte und Handlungen.
Das kann ich mehr als gut verstehen, aus rein menschlicher Sicht. Dennoch ist es keine Rechtfertigung (Erklärung hingegen schon) dafür, mit Nazi-Beschimpfungen ect. aufzufahren denen gegenüber, die sich einbrachten unter nicht ausschließlich rassismuskritischen Gesichtspunkten.
Ich bin über die Hintergründe der ganzen schwarzen Vereinigungen nicht informiert.
Ich hatte jedoch lange Gespräche mit einer userin, die hier sehr gut Einblick hatte.Ebenso mail-Kontakt mit einem user, dessen Vater ebenso wie Frau Schwundeck aus diesem Land kam.
Um Dir hier Strukturen dieser schwarzen Vereinigungen aufzuzeigen fehlt mir das Wissen und die Erfahrung, Hörensagenplappern finde ich nicht angebracht.
Von daher ist es schade, dass @pure poison und
@yool hier nicht mehr schreiben.
Beide user könnten Dir sicherlich aufzeigen, dass mehr dahintersteckt als... ->

... Auseinandersetzungen zum "triple oppression".

Ein Opfer, dass zu allem Überfluss auch noch weiblich, nicht einheimisch, mit der hiesigen Hautfarbe nicht übereinstimmend, hilfeempfangend ist.
Und die sollen wir der Vergessenheit entreißen und den Tätern vor den Latz knallen, wo doch schon eine Eigenschaft allein reichen würde, um gegen die Mauer zu rennen.

100% Zustimmung!
Der guten Ordnung halber sei erwähnt, dass mich das Verhalten einiger Schwarzer viel weniger zum Rückzug motivierte als das Gebahren vieler Weißer, die hier den (böses Wort) "Gutmensch" raushingen ließen und dabei nur eine Profilierungsschau abzogen!
Nebenbei, ein Rückzug kann durchaus temporär sein...

Nur wenn wir eine Eigenschaft weglassen würden, wäre es nicht Frau und Mutter Christie Schwundeck.

Richtig!
Bitte entschuldige die Unmenge Text, aber ich bin der Meinung, dass es wichtig ist, sich -auch einmal seitenfüllend- auszutauschen.Der Tötung einer Hilfesuchenden sollte diese "Überlänge" allemal rechtfertigen.

fG
Christine
 
Alt 25.09.2011, 06:52   #631
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina EnagagiertPurzelina Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat:
Unsere Wahrnehmung ist unser "für wahr nehmen".
Ich bin ich, der "Andere" ist "anders" und nimmt entsprechend "anders" wahr.
Da wir Ereignisse oder Erscheinungen immer auf die uns eigene Weise interpretieren, denke ich, ist es so, dass unser Geist die Wirklichkeit nicht widerspiegelt, sondern erst als solche erzeugt. Es ist unsere Sicht der Wirklichkeit, die unsere Wirklichkeit schafft und auf die wir wiederum auf unsere Weise reagieren
.
Fremde Ergüsse sollten als solche gekennzeichnet werden.

Was ist Wahrheit
Purzelina ist offline  
Alt 25.09.2011, 14:59   #632
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Oh...
 
Alt 25.09.2011, 15:37   #633
hanni
Elo-User/in
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: München
Beiträge: 1.348
hanni hanni hanni hanni hanni hanni hanni
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Tja....
hanni ist offline  
Alt 25.09.2011, 18:18   #634
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Fremde Ergüsse sollten als solche gekennzeichnet werden.

Was ist Wahrheit
Ergüsse?
Ok, wie Du meinst...
wie soll ich bitte eine für mich zu bejahende "Wahrheit" umformulieren, wenn sie bereits perfekt formuliert wurde?
Sicherlich, ich hätte diese 2 ! Sätze als Zitat mit Quellenverweis kennzeichnen können (müssen?).
Aber ändert dieses Versäumnis etwas an dem (für mich offensichtlichen) Wahrheitsgehalt ?
Ist dann ein, inmitten des eigenen Gedankenflusses, Aufnehmen von 2 ! "fremden" Gedanken -die ich längst so verinnerlicht habe, dass ich sie als "mein Verstehen" ansehe- so verwerflich?
Hast Du, purzelina, noch nie Gedanken gehabt, die ein anderer längst vor Dir dachte und die dennoch für Dich als "Deine Erkenntniss" gelten?
Ich bin froh, gewisse "Zusammenhänge" begriffen zu haben, wie ich glaube. Es ermöglicht mir, mit vielen Dingen gelassen umzugehen, da ich eben erkannt! habe, dass es nicht "die Wahrheit" schlechthin, sondern immer nur die eigene Sicht gibt.
Eine solche Denke macht das Leben wesentlich leichter und ermöglicht (zumindest mir ) auch ein Verhalten, welches mich u.A. davon abhält, nach (vermeintlichen oder realen) Fehlern meiner Mitmenschen zu suchen!und mich daran hochzuziehen.

Ich nehme den Menschen als das, was er ist und werte mich nicht auf, indem ich versuche, Andere abzuwerten, bloßzustellen ect.
da war doch etwas mit "...der werfe den ersten Stein..."
aber da ich nur weiß, dass es in der Bibel steht und nicht den Psalm (?) bin ich zu ängstlich, es zu zitieren, da könnten ja erneut Plagiatsvorhaltungen kommen

Im Zusammenhang mit deiner "Kritik" fällt mir ein Zitat ein -

(verflixt, die "Quelle" dazu ist derzeit nur in meinem Kopf und mit Sicherheit gibt es da Netzseiten, wo dieser Spruch auch auftaucht...was mache jetzt bloß, um nicht erneut wie Guttenbergs Schwester im Geiste rüberzukommen )

- das da lautet

Wer einen Hund treffen will, findet immer einen Stein


Nun, die wenigen Worte, die Du an mich in diesem Forum im Laufe der Zeit gerichtet hast, waren unterschwellig giftig, und zumindest immer eine deutlich wahrzunehmende Provokation.
Müßig, das alles jetzt belegen/hervorkramen zu wollen, Du weißt das mit Sicherheit eben so gut wie ich...
Warum Du, um bei dem Zitat zu bleiben, mich also mit der Position des "Hundes" besetzt hast, weißt auch nur Du allein.
Mir persönlich ist es schnuppe, denn Dein Verhalten ändert nichts an meinem Leben, ich werde nicht reicher und nicht ärmer dadurch, nicht krank oder gesund ect.
Lediglich im Rahmen meiner Anschauungen verspüre ich ein gewisses Mitgefühl mit Dir, das zu erläutern führt hier jedoch zu weit.

Vom topic sind wir ohnehin schon viel zu weit entfernt und meine Person ist mehr als unwichtig gegenüber dem Ursprungsthema ->
Die Tötung einer Leistungsempfängerin im Jobcenter Frankfurt


fG
Christine
 
Alt 25.09.2011, 23:04   #635
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

diese Reaktion - "Guttenbergsyndrom", ist mir bei dir völlig unverständlich

lG
Horst

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Ergüsse?
Ok, wie Du meinst...
wie soll ich bitte eine für mich zu bejahende "Wahrheit" umformulieren, wenn sie bereits perfekt formuliert wurde?
Sicherlich, ich hätte diese 2 ! Sätze als Zitat mit Quellenverweis kennzeichnen können (müssen?).
Aber ändert dieses Versäumnis etwas an dem (für mich offensichtlichen) Wahrheitsgehalt ?
Ist dann ein, inmitten des eigenen Gedankenflusses, Aufnehmen von 2 ! "fremden" Gedanken -die ich längst so verinnerlicht habe, dass ich sie als "mein Verstehen" ansehe- so verwerflich?
Hast Du, purzelina, noch nie Gedanken gehabt, die ein anderer längst vor Dir dachte und die dennoch für Dich als "Deine Erkenntniss" gelten?
Ich bin froh, gewisse "Zusammenhänge" begriffen zu haben, wie ich glaube. Es ermöglicht mir, mit vielen Dingen gelassen umzugehen, da ich eben erkannt! habe, dass es nicht "die Wahrheit" schlechthin, sondern immer nur die eigene Sicht gibt.
Eine solche Denke macht das Leben wesentlich leichter und ermöglicht (zumindest mir ) auch ein Verhalten, welches mich u.A. davon abhält, nach (vermeintlichen oder realen) Fehlern meiner Mitmenschen zu suchen!und mich daran hochzuziehen.

Ich nehme den Menschen als das, was er ist und werte mich nicht auf, indem ich versuche, Andere abzuwerten, bloßzustellen ect.
da war doch etwas mit "...der werfe den ersten Stein..."
aber da ich nur weiß, dass es in der Bibel steht und nicht den Psalm (?) bin ich zu ängstlich, es zu zitieren, da könnten ja erneut Plagiatsvorhaltungen kommen

Im Zusammenhang mit deiner "Kritik" fällt mir ein Zitat ein -

(verflixt, die "Quelle" dazu ist derzeit nur in meinem Kopf und mit Sicherheit gibt es da Netzseiten, wo dieser Spruch auch auftaucht...was mache jetzt bloß, um nicht erneut wie Guttenbergs Schwester im Geiste rüberzukommen )

- das da lautet

Wer einen Hund treffen will, findet immer einen Stein


Nun, die wenigen Worte, die Du an mich in diesem Forum im Laufe der Zeit gerichtet hast, waren unterschwellig giftig, und zumindest immer eine deutlich wahrzunehmende Provokation.
Müßig, das alles jetzt belegen/hervorkramen zu wollen, Du weißt das mit Sicherheit eben so gut wie ich...
Warum Du, um bei dem Zitat zu bleiben, mich also mit der Position des "Hundes" besetzt hast, weißt auch nur Du allein.
Mir persönlich ist es schnuppe, denn Dein Verhalten ändert nichts an meinem Leben, ich werde nicht reicher und nicht ärmer dadurch, nicht krank oder gesund ect.
Lediglich im Rahmen meiner Anschauungen verspüre ich ein gewisses Mitgefühl mit Dir, das zu erläutern führt hier jedoch zu weit.

Vom topic sind wir ohnehin schon viel zu weit entfernt und meine Person ist mehr als unwichtig gegenüber dem Ursprungsthema ->
Die Tötung einer Leistungsempfängerin im Jobcenter Frankfurt


fG
Christine
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 26.09.2011, 00:59   #636
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

OT

Zitat von ErZet Beitrag anzeigen
oh....
Zitat von hanni Beitrag anzeigen
Tja....
".......ohhhh tjatja ----- ggggggggguuuuuuuuuut dass niemand weiß, dass ich
purzel purzel purzel heiß - ohhhh tjatja!!!!!"

Liebe Kinder,
wer von Euch als erstes weiß,
wer hier die AutorenRECHTrechterrechtest innehat,
das erhält eine Schleckeeis!



OTend
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 26.09.2011, 01:15   #637
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
OT




".......ohhhh tjatja ----- ggggggggguuuuuuuuuut dass niemand weiß, dass ich
purzel purzel purzel heiß - ohhhh tjatja!!!!!"

Liebe Kinder,
wer von Euch als erstes weiß,
wer hier die AutorenRECHTrechterrechtest innehat,
das erhält eine Schleckeeis!



OTend
Auch OT:

Kannste Dir inne Haare schmieren, den Süßkram.



OT Ende
 
Alt 26.09.2011, 01:22   #638
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat:
Zitat roterhusar
...
Zitat: Flapsig ausgedrückt, "wir" Weißen haben uns da rauszuhalten, da es eine Schwarze war, die zum Opfer wurde."
Ich betrachte das als Diskussion eines Menschen der auch sehr einsam ist und sich nicht vorstellen kann, dass von einem Weißen Solidarität kommen kann. Und siehe da, es erfüllt sich. ...".
Ich kann das Unbehagen, die Antipathie der wegen ihrer 'schwarzen' Hautfarbe Diskriminierten gegen die "weiße" Solidarität schon sehr gut nachvollziehen - wenn ich es vergleiche mit dem Gefühl z.B.bei mit uns Habenichtse solidarischen, gutgestellten Freunden, die aber minutiös über den Regelsatz debattieren und jeden Cent "für mich stundenlang hin- und her debattiere. Ich finde das dann jedesmal iiihhhhh.
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 26.09.2011, 21:24   #639
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Darf ich nochmal?
Wenn einer den Schwerpunkt auf die Arge legt, kann es passieren, dass die Polizisten vergessen werden, bei den anderen, dass es neben Rassismus in unserem Staatsgebäude auch noch andere Bedrohungen gibt.
Die eigene Rolle der C. Sch. in diesem Stück lässt sich angesichts zahlreicher "Selbstschuld- Radfahrer" hier im Forum zur Zeit nicht klären.

Ist schon einen Monat her, dass die Polizei eine 53 jährige in Berlin erschoss. Es kann nützlich sein, sich aus den Initiativen rauszuziehen, um sich ganz den Polemiken von "Hilfeopfer","Lecarior" und anderen zu widmen. Aber nur, wenn klar wird, dass es keine Flucht oder Fallenlassen ist.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 26.09.2011, 23:18   #640
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
Darf ich nochmal?
Wenn einer den Schwerpunkt auf die Arge legt, kann es passieren, dass die Polizisten vergessen werden, bei den anderen, dass es neben Rassismus in unserem Staatsgebäude auch noch andere Bedrohungen gibt.
Die eigene Rolle der C. Sch. in diesem Stück lässt sich angesichts zahlreicher "Selbstschuld- Radfahrer" hier im Forum zur Zeit nicht klären.

Ist schon einen Monat her, dass die Polizei eine 53 jährige in Berlin erschoss. Es kann nützlich sein, sich aus den Initiativen rauszuziehen, um sich ganz den Polemiken von "Hilfeopfer","Lecarior" und anderen zu widmen. Aber nur, wenn klar wird, dass es keine Flucht oder Fallenlassen ist.
Hallo Husar

bin leider heute weder rhetorisch noch in Sachen Konzentration für mich! befriedigend unterwegs...3 Nächte ohne Schlaf fordern wohl ihren Tribut.
Zu genannten Polemiken (? muss ich gucken) braucht man, wie so oft, klaren Verstand.
Da muss ich heute mangels Schlaf passen, komme aber gerne auf Dich/Deine Einlassung zurück

lG
Christine
 
Alt 29.09.2011, 18:41   #641
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Und ich meinte auch gar nicht "Hilfeopfer" (sorry, Du bist gut in der Lage die Situation zu betrachten und nicht zu pauschalisieren)
Ich meinte "Kohldampf": (Erfahrener Benutzer AW: Berlin Polizist erschiesst Frau Zitat: Sie soll sich mit einem Messer gegen die Polizisten gewehrt und dabei verletzt haben. Aber jeder darf mit dem Messer auf Polizisten einstechen? Gruß Kohldampf es gibt auch ein Leben neben HartzIV Nein, ich berate hier nicht. Ich gebe nur meine Lebenserfahrungen weiter.)
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 17.10.2011, 21:01   #642
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Kundgebung

1/2 Jahr Erschießung Christy Schwundeck

Samstag 19. November 2011, um 14 Uhr

Zeil 33, Konstablerwache, Richtung Klapperfeld
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 22.10.2011, 22:40   #643
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Schreibt an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Frankfurt:

Zitat:
Frankfurt a. M., den 07.10.2011
Sehr geehrte Damen und Herren,

Am 19.05.2011 wurde Christy Schwundeck, eine Schwarze Frau, im Jobcenter Gallus/
Frankfurt am Main von der Polizei erschossen.
Seither sind fünf Monate vergangen und noch immer weiß die Familie, die Öffentlichkeit und somit auch wir, die Initiative Christy Schwundeck, nicht, wie es zu der Erschießung Christy Schwundeck’s kam.

Wir möchten Sie hiermit bitten, sich bei der Pressestelle der

Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main
Pressesprecherin:
Oberstaatsanwältin Doris Möller-Scheu
Konrad-Adenauer-Straße 20, 60313 Frankfurt a. M.
Tel.: 069-1367-8450
Email.: pressestelle@sta-frankfurt.justiz.hessen.de


über den Stand des Ermittlungsverfahrens gegen die Polizeibeamtin, die den tödlichen Schuss auf Christy Schwundeck abgab, zu erkundigen. Darüber hinaus bitten wir sie, die Pressestelle aufzufordern, die Öffentlichkeit über den Stand der Ermittlungen in einer Presserklärung zu informieren.

Die Hinterbliebenen Christy Schwundeck’s baten uns darum, Ihre Aufmerksamkeit auf die Notwendigkeit der journalistischen Aufklärung des Falles um Christy Schwundeck zu lenken. Wir hoffen dadurch verhindern zu können, dass das Verfahren aufgrund einer fehlenden Öffentlichkeit eingestellt wird.

Folgende Fragen sind nach wie vor ungeklärt:

- Am Morgen des 19.Mai war Christy Schwundeck wegen der Auszahlung eines Betrags von 10,26€ im Jobcenter Gallus und hat dieses nicht mehr lebend verlassen.
Wie war der Verlauf genau zwischen der Ankunft der Polizei und der Erschießung Christy Schwundeck’s?
- Wie kann es sein, dass der zuständige Sachbearbeiter erklärte, dass er das besagte Messer „definitiv nicht gesehen“ hat und trotzdem von einem Messer und der daraus resultierenden Verletzung eines Polizisten gesprochen wird? (Quelle: FR, Tod im Jobcenter, 14.07.2011, Tod im Jobcenter: Nach den Schüssen | Frankfurt*- Frankfurter Rundschau
- Was genau war die „Tatwaffe“ von Christy Schwundeck?
- Hat die Polizei zunächst deeskalierende Maßnahmen ergriffen?
- Was sehen die offiziellen Anweisungen vor Gebrauch der Schusswaffe vor?
- Der „Schusskanal (verlief) vom rechten Mittelbauch nach schräg links unten. Die Kugel durchschlug unter anderem die Beckenschlagader und einen Rückenwirbel“ (Quelle: FR, „Alles andere als sicher“, 20.05.2011, Tod im Jobcenter:). Dies lässt darauf schließen, dass Christy Schwundeck saß. Inwiefern stellt eine sitzende Frau eine Gefahrensituation dar?
- Wie kann es sein, dass bereits um 11:35 Uhr, 2,5 Stunden nach dem Eintreffen der Polizei am Tatort, die Staatsanwaltschaft Frankfurt a. M. ebenso wie das LKA Wiesbaden verkündet, dass es sich um „einen klaren Fall von Notwehr“ handele, obwohl der Polizist im Krankenhaus noch nicht vernehmungsfähig war und die Polizistin unter Schock stand und ebenfalls nicht vernehmungsfähig war? (Die betroffene Polizistin hat übrigens bis heute noch nicht entschieden, ob sie eine Aussage zum Tathergang machen will).
- Wie hängen institutioneller Rassismus und die Erschießung Christy Schwundecks zusammen?
- Lässt sich die Erschießung Christy Schwundecks einreihen in die Fälle von Aamir Ageeb, Mariame N'Deye Sarr, Laye Condé, Achidi John und Oury Jalloh, somit in die Kontinuität rassistischer Polizeigewalt gegenüber Schwarzen Menschen und People of Color?


Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich zu einer entsprechenden
Anfrage bereit finden könnten und uns vom Ergebnis unterrichten würden.


Mit freundlichen Grüßen,
Initiative Christy Schwundeck
initiativechristyschwundeck@googlemail.com
www.initiave-christy-schwundeck.blogspot.com
Tel.: 0177/1310285
Initiative Christy Schwundeck
Alt-Rödelheim 12
60489 Frankfurt a. M.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 23.10.2011, 07:12   #644
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Der "schwerverletzte" Polizist war doch nach kürzester Zeit wieder dienstfähig... ?

Ob man jemals die Wahrheit zu hören u. lesen bekommt?

Lügen, vertuschen.............. nur keine Aufklärung. Das ist wahrlich Demokratie.
 
Alt 23.10.2011, 12:56   #645
roterhusar
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von roterhusar
 
Registriert seit: 04.07.2006
Beiträge: 3.339
roterhusar Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Also wenn man nach kürzester Zeit wieder Dienstfähig ist, hat man kein "Messer in den Bauch gerammt" bekommen. Damit will ich einen Angriff auf eine Polizistin als Tat nicht schmälern, es wird allerdings immer klarer, dass es nie einen solchen gegeben haben kann. So sind auch alle ernstzunehmenden Gründe, soetwas zu tun, im Winde verweht. (Angst vor Polizei; Gefühl aussichtsloser Lage; zufällig dabeigehabt; nie ohne Messer außer Haus; etc.)
Was rounddancer jetzt wohl denkt.
__

Es gibt einfach zuwenig Fachkräftemangel
roterhusar ist offline  
Alt 23.10.2011, 14:03   #646
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.692
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

@AQUA und @alle die in der neuen Ini zu Christy Schwundeck aktiv sind

Fiel mir gestern ein -sofern ihr das nicht eh bereits auf dem Schirm habt:
Es gibt eine Fachkommission Polizeirecherche bei Amnesty International . Sie machen zwar keine direkte Opferutnestützung . aber bleiben an exemplarischen Fällen hart dran und betreiben die Offenlegung aller Hintergründe mit allen Rechtsmitteln usw. . Da kritische Polizisten dort offenbar mitarbeiten, hätten wir ggf. Chancen über diesen Weg die Wahrheit zum Tod von Christy Schwundeck zu erfahren.

Und der Fall Cindy Schwundeck dürfte für Amnesty vermutlich wichtig sein, da es ja bei weitem nicht die einzige tödliche Überreaktion deutscherPolizisten war! In Berlin gab es seither wieder Fälle, wo psychisch Erkrankte von der Polizei völlig unsachgemäß "erledigt" wurden...

Amnesty International
Fachkommission Polizeirecherche
Postfach 58 01 62
10411 Berlin
Mail: fk-poilizeit[at)amnesty.de
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 23.10.2011, 14:07   #647
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
@AQUA und @alle die in der neuen Ini zu Christy Schwundeck aktiv sind

Fiel mir gestern ein -sofern ihr das nicht eh bereits auf dem Schirm habt:
Es gibt eine Fachkommission Polizeirecherche bei Amnesty International . Sie machen zwar keine direkte Opferutnestützung . aber bleiben an exemplarischen Fällen hart dran und betreiben die Offenlegung aller Hintergründe mit allen Rechtsmitteln usw. . Da kritische Polizisten dort offenbar mitarbeiten, hätten wir ggf. Chancen über diesen Weg die Wahrheit zum Tod von Christy Schwundeck zu erfahren.

Und der Fall Cindy Schwundeck dürfte für Amnesty vermutlich wichtig sein, da es ja bei weitem nicht die einzige tödliche Überreaktion deutscherPolizisten war! In Berlin gab es seither wieder Fälle, wo psychisch Erkrankte von der Polizei völlig unsachgemäß "erledigt" wurden...

Amnesty International
Fachkommission Polizeirecherche
Postfach 58 01 62
10411 Berlin
Mail: fk-poilizeit[at)amnesty.de

Danke!Wenn @aqua sich hier mom. nicht meldet, werde ich es weiterleiten.
 
Alt 23.10.2011, 14:39   #648
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Aktionen | Mehr Verantwortung bei der Polizei | Amnesty International

„Vom Polizeigriff zum Übergriff” - Polizeiübergriffe im rechtsfreien Raum (Broschüre)
 
Alt 23.10.2011, 16:07   #649
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Danke, RZ.
Abgespeichert und vorab nur überflogen...0,4 % der angeklagten Polizisten werden verurteilt...
Passend dazu -> http://www.elo-forum.org/stuttgart-2...t-bauzaun.html

lG
Christine
 
Alt 23.10.2011, 16:27   #650
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Dass nur 0,4% der Polizisten verurteilt werden, lässt tief in den Abgrund des deutschen Rechtsstaates blicken und in diesem Fall, bei einem Streitwert von 10,26 € war der Tod wohl vermeidbar.
FrankyBoy ist offline  
 

Stichwortsuche
jobcenter, schuld, tod“, „das

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 38 13.06.2011 14:49
SB hat angekündigt nach ihrem Ermessen... nordlicht22 Allgemeine Fragen 23 07.11.2010 12:19
So teuer ist das Leben in Ihrem Bundesland Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.09.2010 07:21
Die LINKE auf ihrem Weg in die gesellschaftliche Mitte Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 10.10.2008 09:19
Zwischenmitteilung zu Ihrem Antrag auf Arbeitslosengeld Stumme Ursel ALG I 8 03.04.2008 17:41


Es ist jetzt 21:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland