Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> „Das Jobcenter ist schuld an ihrem Tod!“


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.06.2011, 16:30   #376
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
ich frage mich, was du mit so einer neoliberalen Plattform zu schaffen hast?
Das schreibt die (immerhin konservative) FAZ über Xing...

"Zeitvernichtungsmaschine u. Panoptikum des Lebens":

Xing: Die große Zeitvernichtungsmaschine - Computer & Internet - Technik & Motor - FAZ.NET

Muß toll sein, sich dort "auszutauschen".

 
Alt 12.06.2011, 17:17   #377
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

hallo ihr lieben,

könnten wir angesichts mangelnder informationen seitens öffentlicher stellen, und dem fehlenden unwillen der VERANTWORTLICHEN bitte wieder zum thema zurück?

es geht um eine 39 jahre alte frau, um frau schwundeck, und die ungeklärten umstände ihres todes!

liebe grüße von barbara
 
Alt 12.06.2011, 23:11   #378
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat:
Heute heißt es: Als die Identität der Frau überprüft werden sollte verletzte sie mit einem Messer den Polizisten an Arm und Bauch. (Quelle?)

Ist dies nun wahr oder nicht?

In diesem Jobcenter, zuständig hauptsächlich für Wohnungslose und Drogenabhängige (Die Obduktion ergab, dass Christy Schwundeck kerngesund und keinerlei Drogen genommen hatte. Sie war also weder ein Junky noch obdachlos!) muß man seinen Ausweis am Eingang abgeben und erhält ihn beim Verlassen zurück.

Wie soll sich Cristy Schwundeck ausweisen?

Warum sollte sich Christy Schwundeck nicht ausweisen wollen?

Sie ist Deutsche. Sie hat keinerlei Straftat begangen. Das Jobcenter weiß natürlich auch genau wer sie ist.
Initiative Christy Schwundeck
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 13.06.2011, 00:03   #379
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

.
Zitat:
dokumentation des 19.05.2011

(Muss alles noch verifiziert werden. Quellen sind bislang nur Polizei, Presse, in einem Fall der Ehemann und verdeckte Ermittlungen von Erwerbsloseninitiativen und Privatpersonen)



* Frau S. spricht im Jobcenter im Gallus vor, und bittet um eine Barauszahlung von 50 Euro. Ihr Antrag auf Arbeitslosengeld war zu diesem Zeitpunkt bereits 14 Tage genehmigt, aber es war noch kein Geld ausbezahlt. Frau S. ist mittellos und wohnt im Übergangswohnheim. Teile der Medien sprechen von einer "Wohnung" in Frankfurt, was davon stimmt?


* Die Sachbearbeiterin verweigert diese Barauszahlung mit dem Hinweis auf die angeblich bereits angewiesene Auszahlung auf das Konto der Antragstellerin.


* Frau S. besteht auf die Barauszahlug eines Vorschusses und es kommt zum Streit.


* Die Sachbearbeiterin macht vom Hausrecht gebrauch und bittet die Antragstellerin zu gehen. (inwieweit sind Sicherheitsdienst und Behördenleitung dabei involviert gewesen?)


* Frau S. widersetzt sich dem Gebrauch des Hausrechts durch das Jobcenter und verlässt den Raum nicht.


* Das Jobcenter ruft die Polizei, und die beiden Beamten fordern Frau S. auf sich auszuweisen. (Wir wissen, dass es in diesem Jobcenter üblich ist, dass die Leute ihre Ausweise unten beim Sicherheitsdienst vorzeigen und abgeben müssen, ohne ihre Ausweise zum SB gehen, und erst nach dem Termin ihre Ausweise wieder abholen dürfen. War das bei Frau S. an diesem Tage auch so? Konnte sie sich deswegen gegenüber der Polizei nicht ausweisen? ist die Situation dadurch eskaliert? Sehr merkwürdig ist jedenfalls, dass die Polizei die Frau auffordert sich auszuweisen um danach dann das Hausrecht durchzusetzen, denn die Personalien der Frau waren dem Sachbearbeiter und damit dem Inhaber des Hausrechts ja bereits bekannt.)


* Frau S. rastet aus und verletzt den Beamten mit einem 10 - 11 cm langen Messer an den Armen und im Bauch. Der Mann soll eine Schutzweste getragen haben, durch die das Messer aber hindurchgestossen wurde. (kann das stimmen? was hält so eine leichte Schutzweste aus?)


* Die Kollegin macht von der Waffe gebrauch und schiesst.


* Noch am gleichen Abend behauptet die Presse auf Basis von Mitteilungen der Frankfurter Polizei, es habe sich um "einen klaren Fall von Notwehr" gehandelt. Das ist erstaunlich, denn die Ermittlungen sind noch garnicht abgeschlossen. Bei ungeklärter Todesursache muss grundsätzlich ein Ermittlungsverfahren durchgeführt werden, und das endet im Normall mit einer Verhandlung vorm Strafgericht und dauert daher 5-6 Jahre.


* Teil der Presse reden von "Schüsse gehört", und beziehen sich dabei auf Mitarbeiter des Jobcenters. Es gibt noch einen weiteren Zeugen, der dies behauptet. Laut Staatsanwaltschaft gab es aber nur einen Schuss. Was davon ist wahr?


* Die Polizei teilt in einer Pressemitteilung mit, Frau S. sei "Nigerianerin". Dann behaupten Teile der Presse, die aufenthaltsrechtliche Situation der Frau sei ungeklärt. Beides ist eine Lüge. Frau S. ist Deutsche, sie hat lediglich schwarze Hautfarbe.


* Die Polizei legt ebenfalls Wert darauf festzustellen, dass es sich beim Jobcenter in der Mainzer Landstrasse um eine "Besondere Stelle" für Obdachlose und Drogenabhängige handelt. Sie unterschlägt dabei, dass es im Haus auch noch andere Arten von ALG II Empfängern gibt, zum Beispiel Jugendliche. Die Obduktion der Leiche wird später ergeben, dass Frau S. keinerlei Drogen oder Alkohol konsumiert hatte.


* Die rechtsradikale "Deutsche Polizeigewerkschaft" veröffentlicht gemeinsam mit der "gewerkschaft komba" (beide nicht Mitglied im DGB) eine Stellungnahme, in der sinngemäss behauptet wird, es sei zunächst die Mitarbeiterin des Jobcenters von Frau S.mit dem Messer "attackiert" worden. Dies widerspricht der Darstellung der Staatsanwaltschaft und ist vermutlich frei erfunden - so kann es aus verschiedenen Gründen nicht gewesen sein.


* Am 19. und am 20. hat das Jobcenter komplett geschlossen, es wird erst am Montag den 23. wieder aufmachen.


* Ein Zeuge erfährt von einem Mitarbeiter des Jobcenters, dass es offenbar eine Dienstanweisung im Haus gibt, grundsätzlich keine Barauszahlungen mehr vorzunehmen. Dies wäre grob rechtswidrig und würde im konkreten Einzelfal wohl auch Straftatbestände erfüllen.


* Am Dienstag den 24.05 wollen der Ehemann und der Bruder einen Kranz auf dem Gelände ablegen. Der Bruder ist extra aus London angereist. Sie werden nicht auf das Gelände gelassen, also legen sie den Kranz draussen am Zaun auf die Strasse.


* Donnerstag morgen ist der Kranz der Angehörigen verschwunden.


* Am Dienstag den 31.05. treffen sich Unterstützer der Initiative Christy Schwundeck vorm JobCenter und legen ebenfalls einen Kranz und Blumen nieder und befestigen eine Tafel am Zaun des Geländes.


* Diesmal wird es 5 Tage dauern, bis der Kranz erneut verschwunden ist.


* Die inzwischen 31 Mitglieder der Initiative, darunter viele Vertreter von afrikanischen Kulturvereinen und Sozialberatungsstellen für Erwerbslose, beschliessen danach einstimmig am Samstag den 18.06. einen Trauermarsch und eine Kundgebung zu organisieren.


* Die Geschäftsführerin des JobCenter im Gallus erklärt der Öffentlichkeit, in ihren Haus wäre es der Normalfall, dass "mehr als einmal pro Tag" vom Hausrecht gebrauch gemacht werden würde. Von seiten der JobCenter GmbH Frankfurt wird in einer Pressemitteilung angekündigt, dass man auf den Vorfall reagieren werde, indem man künftig noch mehr Sicherheitsdienst als bisher einsetzen will. Alleine im Eingangsbereich des JobCenter Frankfurt-Gallus sind bereits jetzt schon regelmässig vier Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes im Einsatz.


* Der Ehemann von Christy, der in Aschaffenburg lebt, wendet sich erstmals an die Öffentlichkeit. Er weist dem JobCenter die Schuld am Tod seiner Frau zu. Er weist zurecht daraufhin, dass es, im Gegensatz zu Frankfurt-Gallus, z.B. im JobCenter in Aschaffenburg problemlos möglich sei, in Notfällen einen Barvorschuss auf das Arbeitslosengeld zu bekommen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 13.06.2011, 00:14   #380
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
.
Es fehlt die Aussage der Geschäftsführung auf der Pressekonferenz das es sich um 10 € handelte.
purepoison ist offline  
Alt 13.06.2011, 00:15   #381
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von purepoison Beitrag anzeigen
Es fehlt die Aussage der Geschäftsführung auf der Pressekonferenz das es sich um 10 € handelte.
soweit war die Zuspielung noch nicht, da die Pressekonferenz zu diesem Zeitpunkt noch nicht statt gefunden hatte. Sorry, aber manche Sachen kommen leider erst zeitverzögert, da ich mich auch absichern muss.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 13.06.2011, 00:32   #382
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Zitat:
50€ Nachzahlung, die vielleicht oder vielleicht nicht, das Jobcenter wußte es auch nicht, auf ihrem Konto angekommen waren.
Die Frau hat begriffen, daß sie in einer Notlage ist, wenn das Geld nicht da sein sollte.
Nachzahlung? Nach meinen Informationen forderte C.S. eine Barauszahlung ihrer bereits bewilligten RL, weil sie vollkommen mittellos war.
Zitat:
Dann kommt der Sicherheitsdienst (...), baut Druck auf.
Handelt es sich bei dieser Aussage um echte Informationen mit entsprechenden Nachweisen, oder ist es lediglich eine Behauptung?
(Dass er es gemacht hat, vermute ich ja selbst. Doch eine Vermutung ist kein Beweis.)

Zitat:
Dann wird die Polizei gerufen. Bis die Polizei da ist dauert es locker erst mal 20 Minuten. Der Sicherheitsdienst baut weiter Druck auf.
Hiermuss ich meine Frage wiederholen: Behauptung oder Tatsache?
Zitat:
Dann kommt die Polizei.
Ja, das ist bekannt.
Zitat:
Das Jobcenter selbst hat gesagt, dass es einen Vorschuß hätte auszahlen können, der dann im nächsten Monat abgezogen wird; im Jobcenter steht ein Geldautomat für Barauszahlungen.
Hier ist anders als am Anfang des Artikels von einer Barauszahlung die Rede......
Zitat:
Entweder muß die "randalierende Person" gleich den Adler machen und wird festgehalten.
Oder die Polizei deeskaliert erst einmal die Situation.
Neija - sachliche Berichterstattung klingt anders......
Zitat:
In der Pressemitteilung der Polizei vom 19.5.2011, 14:06 Uhr steht nun (vergleiche: http://initiative-christy-schwundeck.blogspot.com/p/pressespiegel.html):
"Nach derzeitigem Sachstand wurde die herbeigerufene Streifenwagenbesatzung von dieser weiblichen Person beim Eintreffen mit einem Messer angegriffen."
Die Fakten wurden aus polizeilicher Sicht festgehalten. Dass gehört zu den grundsätzlichen Aufgaben der Polizei.
Zitat:
Der Staatsanwalt sagt nun gegenüber der Presse, dass dies ein klarer Fall von Notwehr ist. (Leider weiß ich nicht mehr wo ich das gelesen habe. Aber wenn einer von euch es weiß, bitte gebt es weiter: http://initiative-christy-schwundeck.blogspot.com/p/pressespiegel.html)
Ich empfinde es als mangelnde Seriösität wenn man zu zitieren versucht, ohne eine Quellenangabe zu haben
Zitat:
Jetzt fängt die Presse an zu berichten. Was stand in der BILD? (Leider weiß ich es nicht, ich habe sie noch nicht gelesen.Auf dieser Website wird an einen Pressespiegel gearbeitet und ihr seid alle Aufgerufen daran mitzuarbeiten: http://initiative-christy-schwundeck.blogspot.com/p/pressespiegel.html).
Was soll so etwas? Der Autor dieses Artikels fragt, was in der BILD stand - ein ohnehin fragwürdiges Medium, und hat keine Ahnung worüber das Boulevardblatt im Zusammenhang mit dem Todesfall im Frankfurter JC berichtet.
Zitat:
Was haben die anderen Medien geschrieben?
Ist das jetzt eine rhetorische Frage, oder sucht Peter Falke selbst nach Antworten?
Zitat:
Heute heißt es: Als die Identität der Frau überprüft werden sollte verletzte sie mit einem Messer den Polizisten an Arm und Bauch. (Quelle?)
Quelle? - Ich fass´ es nicht!!!
Zitat:
In diesem Jobcenter, zuständig hauptsächlich für Wohnungslose und Drogenabhängige (Die Obduktion ergab, dass Christy Schwundeck kerngesund und keinerlei Drogen genommen hatte. Sie war also weder ein Junky noch obdachlos!) muß man seinen Ausweis am Eingang abgeben und erhält ihn beim Verlassen zurück.
Verhält es sich tatsächlich so, dass in diesem JC der Personalausweis am Empfang abgegeben werden muss?
Zitat:
Sie ist Deutsche. Sie hat keinerlei Straftat begangen. Das Jobcenter weiß natürlich auch genau wer sie ist.
Ja, aber die Polizisten nicht. Sie sind verpflichtet, selbst die Personalien festzustellen.
Zitat:
Wann, wenn sie es überhaupt jemals tut, verletzt eine Frau einen Mann mit dem Messer?
Polizei: Frau sticht Mann in Essen mit Messer nieder - Blaulicht - DerWesten
Streit eskaliert - Frau ersticht ihren Mann mit Küchenmesser
Ehedrama - Frau ersticht ihren Mann - München & Region - sueddeutsche.de
Frau ersticht Mann am Silvesterabend - Köln - Bild.de
Zitat:
Nur dann, wenn sie sich WIRKLICH bedroht fühlt. Wenn man sie fest hält und sie sich wehren muß.
Niemand kann mit absoluter Sicherheit sagen, was Christy S. genau gefühlt hat. Davon abgesehen, ist Bedrohung ein subjektives Gefühl, auf das Menschen völlig unterschiedlich reagieren.
Zitat:
Warum hat nun Christy Schwundeck einen Polizisten angegriffen?
Kurz vorher wurde vom Autor noch angezweifelt, dass Christy S. einen Messerangriff getätigt haben könnte, jetzt möchte er wissen, warum sie es tat......
Zitat:
Erst wenn man die Abfolge der Presseartikel genau verfolgt, sieht man, dass die Polizeiinformationen typisch sind für durch die Aktionen der Polizei zu Tode gekommene Menschen.
Was genau soll der werten Leserschaft mit dieser Äußerung mitgeteilt werden?
Zitat:
Ermittelt, und diese Ermittlung auf Konsistenz überprüft(!) durch eine Verhandlung vor einem Richter, wird nur dann, wenn der Staatsanwalt eine Anklage gegen die Polizistin erheben würde.
Ich hoffe jedenfalls, dass die Ermittlungen mehr Konsistenz und Substanz haben, als der Artikel von Peter Falke.
Zitat:
Ein Staatsanwalt wußte schon ohne lange Ermittlungen (Polizist im Krankenhaus nicht vernehmungsfähig und Polizistin steht unter Schock) das es Notwehr war.
Quelle?
Zitat:
Was machen wir nun?
(Peter Falke)
Nie wieder überflüsiges, substanzloses, unseriöses Geschreibsel veröffentlichen, welches nicht einmal ein Minimum an Informationen beinhaltet.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 13.06.2011, 01:39   #383
olivera
Elo-User/in
 
Registriert seit: 31.03.2010
Ort: wo ist denn Gott?"-Junge: "Von Nietzsches Trecker überfahren"-mensch: "Wie grauenvoll!
Beiträge: 907
olivera Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Scharmützel, Rückzugsgefechte..:
Zitat von M. Twain Beitrag anzeigen
...Nie wieder überflüsiges, substanzloses, unseriöses Geschreibsel veröffentlichen, welches nicht einmal ein Minimum an Informationen beinhaltet.
Besser, weil konstruktiver: einfach ignorieren, statt mit *billiger, weil geschenkter* Kritik daran sich zu profilieren.

Warum ich mit Deinem Beitrag nicht ebenso verfahre? Im Unterschied zu Dir, weist der Autor des von Dir de-konstruierten Textes eine Eigenschaft, die eine Erwiderung erst angezeigt und sinnvoll macht, nicht auf: Penetranz. Er ist hier nicht user (?), wird sich hier nicht rechtfertigen und mit Argumenten, die womöglich genauso schwach wären wie sein von Dir ja gar nicht unzutreffend so erkannter Text, die hier mittlerweile qua Fortschreitens ausgewogenere Debatte versuchen zurückzudrehen - anders als jene, die mit mutwilligen Verkürzungen und künstlichen Problematisierungen längst geklärter Fragen des "methodischen Herangehens" an Klärung und Aufarbeitung diese zu stören, zu ob-struieren trachten, im herkömmlichen Sprachgebrauch auch genannt: ReAktionäre. Wobei das ja noch erträglich -und ggfls. hilfreich- wäre als standhafter Widerspruch gegen Fehlentwicklungen; all zu oft steht dahinter aber der Wunsch nach Restauration, nach RückFall hinter (kulturell-zivilisatorische) Errungenschaften - der in der politischen Wirklichkeit regelmäßig in Barbarei mündet.

Auf BarbarenGebabbel kann hier aber verzichtet werden, oder?
olivera ist offline  
Alt 13.06.2011, 08:03   #384
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Wäre ich mittellos u. hätte nach 14 Tagen immer noch nichts von dem inzwischen angeblich angewiesenen Geld gesehen, ich weiß nicht........ aber keinesfalls hätte ich da noch "normal" reagiert!
Wenn das kein dringender Notfall ist, der eine sofortige Barauszahlung begründet, was ist dann einer?
 
Alt 13.06.2011, 09:34   #385
Christine Vole 2010
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von M. Twain Beitrag anzeigen
Verhält es sich tatsächlich so, dass in diesem JC der Personalausweis am Empfang abgegeben werden muss?
Hallo,

ja, das ist ein dort üblicher Vorgang.
Entweder Empfang oder direkt bei SB.Der Perso wird so lange einbehalten, bis LE das Haus wieder verlässt.
Ich sprach während meiner Mahnwache mit div. "Kunden", die dies bestätigten, mir teils namentlich bekannt sind und (eine "Kundin")ggfs. diese Aussage beeiden würde.
Desweiteren ist diese "Kundin" Zeugin des Gespräches zwischen der MA des JC (ebenfalls namentlich bekannt) und mir.
Im Verlauf der Unterhaltung erklärte die MA, dass es -O-Ton- eine Umstellung gegeben habe und generell kein Bargeld mehr ausgegeben würde.Dies wegen der Besonderheit der Klientel.

Ich hoffe dass , basierend auf diesen Aussagen, die Ini C.S. aufzeigen kann, wie man (auch) in diesem JC mit hilfesuchenden Menschen umgeht.
Meine Behauptung:
Wäre, auch in diesem "besonderen"JC, geltendes Recht (Barauszahlung in Notfällen) nicht mit Füßen getreten worden, hätte es schlicht keinen Grund für eine Eskalation gegeben, zumindest nicht im Falle von Frau Schwundeck.So mal meine Auffassung von Kausalität...

fG
Christine
 
Alt 13.06.2011, 09:44   #386
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Im Verlauf der Unterhaltung erklärte die MA, dass es -O-Ton- eine Umstellung gegeben habe und generell kein Bargeld mehr ausgegeben würde.Dies wegen der Besonderheit der Klientel.
Ein Witz schlechthin. Dieses JC befaßt sich u.a. mit der Gruppe der Obdachlosen. Wieviele von denen mögen ein Konto haben?
 
Alt 13.06.2011, 09:55   #387
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Darum geht es doch gar nicht. Die Obdachlosen kriegen das Geld an das Obdachlosenheim überwiesen, bzw. an ihre Betreuungsstelle,- und die zahlen dann das Geld in wöchentlichen ein bis zwei Raten an die Obdachlosen aus.
Einfach weil die Süchtigen (egal ob Nikotin, Alkohol oder sonstwas) darunter sonst das ganze Geld nähmen, und sofort ausgäben,- und dann die restlichen 29 Tage des Monats bettelten, hungerten, oder kriminell würden. Oder weil sie sonst bestohlen würden. Das Leben auf der Straße ist sehr hart. Auf diese Weise ist wenigstens gesichert, daß die KdU für die Obdachlosen wenigstens bei der Unterkunft landet, und nicht in Kopf, Lunge und Kehle.

Früher, als es noch reguläre Sozialhilfe gab, da wurde das Geld Obdachlosen auch zweimal die Woche in Teilen ausbezahlt.
Rounddancer ist offline  
Alt 13.06.2011, 09:58   #388
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Christine Vole 2010 Beitrag anzeigen
Hallo,

ja, das ist ein dort üblicher Vorgang.
Entweder Empfang oder direkt bei SB.Der Perso wird so lange einbehalten, bis LE das Haus wieder verlässt.
das man die leute noch mit ihren ausweispapieren erpressen kann ??!

denen hätte ich schon lange nen anwalt auf den hals geschickt !!
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 13.06.2011, 09:58   #389
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Darum geht es doch gar nicht. Die Obdachlosen kriegen das Geld an das Obdachlosenheim überwiesen, bzw. an ihre Betreuungsstelle,- und die zahlen dann das Geld in wöchentlichen ein bis zwei Raten an die Obdachlosen aus.
Einfach weil die Süchtigen (egal ob Nikotin, Alkohol oder sonstwas) darunter sonst das ganze Geld nähmen, und sofort ausgäben,- und dann die restlichen 29 Tage des Monats bettelten, hungerten, oder kriminell würden. Oder weil sie sonst bestohlen würden. Das Leben auf der Straße ist sehr hart. Auf diese Weise ist wenigstens gesichert, daß die KdU für die Obdachlosen wenigstens bei der Unterkunft landet, und nicht in Kopf, Lunge und Kehle.

Früher, als es noch reguläre Sozialhilfe gab, da wurde das Geld Obdachlosen auch zweimal die Woche in Teilen ausbezahlt.
Was erzählst Du denn da für ein Unsinn. Genau das ist nicht vorgesehen und schon seit 1998 durch das Bundesverwaltungsgericht gestoppt.

Menschen in Wohnheimen erhalten nur dann ein geringeres Geld, wenn das Heim eine Verpflegung anbietet. Die meisten Heime für Wohnungslose tun das aber nicht, sondern schließen morgens früh die Pforten und machen dann abends wieder auf.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 13.06.2011, 10:04   #390
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Darum geht es doch gar nicht. Die Obdachlosen kriegen das Geld an das Obdachlosenheim überwiesen, bzw. an ihre Betreuungsstelle,- und die zahlen dann das Geld in wöchentlichen ein bis zwei Raten an die Obdachlosen aus.
Einfach weil die Süchtigen (egal ob Nikotin, Alkohol oder sonstwas) darunter sonst das ganze Geld nähmen, und sofort ausgäben,- und dann die restlichen 29 Tage des Monats bettelten, hungerten, oder kriminell würden. Oder weil sie sonst bestohlen würden. Das Leben auf der Straße ist sehr hart. Auf diese Weise ist wenigstens gesichert, daß die KdU für die Obdachlosen wenigstens bei der Unterkunft landet, und nicht in Kopf, Lunge und Kehle.

Früher, als es noch reguläre Sozialhilfe gab, da wurde das Geld Obdachlosen auch zweimal die Woche in Teilen ausbezahlt.
Schwer zu verstehen nicht wahr?
Die Frau war keine Süchtige und das Geld wurde an Sie überwiesen!

Dieses denunzieren und andere unsachliche abwertende Kommentare sind nicht haltbar denn sie haben keine Substanz!

Darum geht es überhaupt nicht Herr Tänzer,
mit Verlaub es geht um die Perversion Hartz IV und die ausführenden Organe die versagt haben von A-Z!
purepoison ist offline  
Alt 13.06.2011, 10:13   #391
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.768
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Darum geht es doch gar nicht. Die Obdachlosen kriegen das Geld an das Obdachlosenheim überwiesen, bzw. an ihre Betreuungsstelle,- und die zahlen dann das Geld in wöchentlichen ein bis zwei Raten an die Obdachlosen aus.
Einfach weil die Süchtigen (egal ob Nikotin, Alkohol oder sonstwas) darunter sonst das ganze Geld nähmen, und sofort ausgäben,- und dann die restlichen 29 Tage des Monats bettelten, hungerten, oder kriminell würden. Oder weil sie sonst bestohlen würden. Das Leben auf der Straße ist sehr hart. Auf diese Weise ist wenigstens gesichert, daß die KdU für die Obdachlosen wenigstens bei der Unterkunft landet, und nicht in Kopf, Lunge und Kehle.

Früher, als es noch reguläre Sozialhilfe gab, da wurde das Geld Obdachlosen auch zweimal die Woche in Teilen ausbezahlt.
Boach, selten in ein paar Zeilen-- so viel diskriminierenden Unsinn gelesen.
Du bist der letzte der einem etwas von Süchten erzählen kann.
Deine Obrigkeitshörigkeitssucht ist für mich eine der schlimmsten SUcht.

xxxxxxx
Hexe45 ist offline  
Alt 13.06.2011, 10:21   #392
insomnia
Elo-User/in
 
Registriert seit: 15.02.2010
Ort: Zwischen Odenwald u. Taunus
Beiträge: 71
insomnia Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

[QUOTE=Christine Vole 2010;855855]Hallo,

ja, das ist ein dort üblicher Vorgang.
Entweder Empfang oder direkt bei SB.Der Perso wird so lange einbehalten, bis LE das Haus wieder verlässt.


Macht mich etwas stutzig, die arme Frau war ja noch im Gebäude als sie den Perso der Polizei vorlegen sollte. Wo war er da?
insomnia ist offline  
Alt 13.06.2011, 10:49   #393
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

hm also das man den perso vorzeigen sollte/müsste würde ich ja noch verstehen, aber das man ihn als deposit abgeben muss ist ja ein unfassbares unterfangen des JC/arge/ba etc.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 13.06.2011, 11:43   #394
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Dann liegt das wahrscheinlich nicht nur am Verhalten des SB, sondern auch am Verhalten des Kunden. Sobald der Ton lauter wird, ist für mich das Gespräch beendet und es gibt Möglichkeiten sich anders zu wehren, schriftlich oder mit Hilfe von Dritten.
Ich will mal eines klarstellen, sicher auch in deinem Interesse!

Ich halte auch nichts davon alle Sachbearbeiter und Jobcenter prinzipiell über einen Kamm zu scheren. Gleiches erwarte ich als Arbeitsloser vom SB und Jobcenter aber dann auch! Zudem sollte SB und Jobcenter auch immer berücksichtigen, dass sie ohne Arbeitslose überflüssig wären und somit natürlich auch jeder der SB. Auch sollte man sich als SB mal die Frage stellen, ob man nicht selbst der Willkür unterliegt, wenn man die Arbeiten eines Staatsdieners durchführt aber andererseits in der Regel nicht danach entlohnt wird oder die Leistungen bekommt, wie sie in etwa einem Mitarbeiter als Beamten in einem Amt zustehen. Man sitzt also irgendwo in einem Bot und doch pattelt man in entgegengesetzte Richtung.

Ich habe derzeit auch eine SB die recht okay ist und mit der man durchaus zivilisiert klar kommt, solange man natürlich seine Bewerbungen schreibt und sich auch sonst nicht völlig quer stellt auch hört sie mal dem Gegenübersitzendem zu. Zuvor hatte ich allerdings einen älteren SB der Dr. Mängele und SS in einer Person war. Nur, dass es ihm nicht, um die Vernichtung von Juden geht und ging, sondern um die Vernichtung von Bedürftigen durch haltlose Sanktionen am Fließband. So nach dem Motto: Du hast den Mund aufgemacht und dafür gibt es eine Sanktion von "uns". Der Mann weis alles besser und tritt extrem besserwisserisch dem Kunden gegenüber. Er hat kein offenes Ohr und ist garnicht in der Lage kommutativ zu sein. Als SB sollte man versuchen auf den Kunden einzugehen, damit dieser auch ein gewisses vertrauen zum SB aufbaut. Macht er alles andere als gesagtes, so wird er zum Feind wovon dann beide Parteien nichts haben außer Stress. Ich hatte über das Verhalten des SB gleich über das Kundenreaktionsmanagement eine Dienstaufsichtsbeschwerde geschrieben und bad um wechsel des Sachbearbeiters, da ich in Arbeit kommen wolle, statt mich mit ihm ständig herumärgern zu müssen. Ich begründete dies auch ausführlich. Daraufhin erhielt ich dann eine neue SB.

Nun habe ich mich zivilisiert gewehrt aber man darf nicht vergessen, dass jeder Mensch auch psychisch anders drauf ist, insbesondere dann, wenn, wie in meinem Fall derart ungeeignete SB ihr Unwesen in einem Jobcenter treiben.

Ist man an einen solchen Feind in einer mittelosen Notlage, wie hier die getötete Arbeitslose geraten und erhofft sich vom hinzugerufenen Polizisten Verständnis und Hilfe und bekommt dann vielleicht vom Polizisten unter großem Hunger und Ärger noch zu hören:

"Mach mal nicht solche Zicken du olle Negerin und verpfeif dich nach Hause in deine Lehmhütte in Afrika, wenn es dir hier nicht passt"

(Nur ein Beispiel zum etwaigen Verhalten des Polizisten - da ja dank Staatsgewalt nicht bekannt ist, was genau abgelaufen war) Ich betone ausdrücklich, dass das keine Unterstellung dahingehend ist, was der Polizist gesagt hat! Ich kenne ja die Wahrheit leider nicht, da sie totgeschwiegen wird!

Bei einem solchen Sachverhalt kann man dann auch ein ausrasten sicher nachempfinden. Wenn man Hunger hat, dann muss man auch sofort helfen und kann nicht etwa zynisch auf den "zivilisierten" Weg durch Antrag bzw. Klage verweisen. Als SB sollte man ja wissen, dass der zivilisierte Weg gegen einen SB oder JC solange andauert, dass man schon zum Dieb / kriminell werden müsste, um nicht zu verhungern!
teddybear ist offline  
Alt 13.06.2011, 12:41   #395
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
hm also das man den perso vorzeigen sollte/müsste würde ich ja noch verstehen, aber das man ihn als deposit abgeben muss ist ja ein unfassbares unterfangen des JC/arge/ba etc.

mfg physicus
nicht nur das. Wenn ich recht erinnere ist die Abgabe/Forderung als Sicherheit o.ä. sogar ausdrücklich gesetzlich untersagt.

Ein weiteres Indiz mit welcher Ignoranz die Rechte von "Überflüssigen" systematisch ignoriert und mit Füßen getreten werden.

mal googeln nach Perso und Pfand, bin i.M. zu träge.

frdl. Grüße
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 13.06.2011, 13:01   #396
haef->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Aachen
Beiträge: 2.279
haef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagierthaef Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Zitat:
Zitat von Rounddancer !falsch! d. Red.
Darum geht es doch gar nicht. Die Obdachlosen kriegen das Geld an das Obdachlosenheim überwiesen, bzw. an ihre Betreuungsstelle,- und die zahlen dann das Geld in wöchentlichen ein bis zwei Raten an die Obdachlosen aus...!falsch!d. Red.




Was erzählst Du denn da für ein Unsinn. Genau das ist nicht vorgesehen und schon seit 1998 durch das Bundesverwaltungsgericht gestoppt.

Menschen in Wohnheimen erhalten nur dann ein geringeres Geld, wenn das Heim eine Verpflegung anbietet. Die meisten Heime für Wohnungslose tun das aber nicht, sondern schließen morgens früh die Pforten und machen dann abends wieder auf.
wie ich bereits sagte existiert dieser user für mich nicht mehr, da er sich von einer noch übleren Darstellung nicht distanziert hat.

Gegen derartige, wiederholte, unwahre und bewußt diskriminierende Darstellungen schlage ich folgendes vor.
Der Beitrag wird seitens der Redaktion als "unwahr" oder "falsch" (richtig fett evtl. braun) gekennzeichnet. Das schlägt, im Gegensatz zu Löschung oder Sperrung, mehrere Fliegen mit einer Klappe,

Der Beitrag und der user erhalten einen entsprechenden, öffentlichen Stellenwert und wir ersparen es uns, wie im vorliegenden Fall, der sowohl von Martin als auch mir gegenteilig bewiesen wurde, mehrfach dagegen zu argumentieren was wiederum eine unsinnige Diskussion auslösen kann.

Selbstverständlich verlangt das entsprechende Sorgfalt, die aber ohnehin bei Löschung oder Sperrung anzuwenden ist.

frdl. Grüße
Horst
__

"Hartz IV ist offener Strafvollzug. Es ist die Beraubung von Freiheitsrechten.
Hartz IV quält die Menschen, zerstört ihre Kreativität." G. Werner/Inh. DM

Die ARGEn, die Berechnung des Lebensunterhaltes, die Kopplung an die Renten,
alles
verfassungswidrig. Das BVerfG

Alle ARGE-Mitarbeiter dienen diesem asozialen, illegalen und illegitimen System. Sie beteiligen sich z.T. sogar an kriminellen Machenschaften und beklagen, statt sich gemeinsam mit Elo´s zu wehren, ihr eigenes "Schicksal".


haef ist offline  
Alt 13.06.2011, 13:02   #397
Reiner Zufall
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Wir dürfen im privaten Objektschutz von niemandem einen Perso verlangen.

Dazu sind wir nicht befugt. (Ein Polizist ist berechtigt.)

Zeigt jemand seinen PA freiwillig, ist das eine ganz andere Sache.

Die Frage: "Können Sie sich irgendwie legitimieren?" ist erlaubt. Legt jemand daraufhin seinen PA, Reisepaß oder Führerschein vor, ist es sein Problem.
 
Alt 13.06.2011, 13:30   #398
angeschifft->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.12.2010
Beiträge: 241
angeschifft
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Purzelina Beitrag anzeigen
Mir persönlich ist noch kein schreiender Sachbearbeiter begegnet.

Ich kann es mir auch nur schwer vorstellen, würde sofort aufstehen und den Raum verlassen.
Damit wäre die oberste Arbeitsprämisse bei dir erfolgreich durchgesetzt: Bittsteller erfolgreich abgewimmelt. Entweder kann man sich die Ausgaben für dich sparen weil du schon vorab resigniert hast oder man kann dich sanktionieren, weil es von deiner Seite an Mitwirkung mangelt.

Aufstehen und gehen ist meiner Meinung nach der falsche Weg, sitzenbleiben und frech werden ein viel besserer.
angeschifft ist offline  
Alt 13.06.2011, 13:43   #399
Eka->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.12.2005
Beiträge: 1.635
Eka
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat:
Ein Zeuge erfährt von einem Mitarbeiter des Jobcenters, dass es offenbar eine Dienstanweisung im Haus gibt, grundsätzlich keine Barauszahlungen mehr vorzunehmen. Dies wäre grob rechtswidrig und würde im konkreten Einzelfal wohl auch Straftatbestände erfüllen.
Das ist mittlereweile Gang und Gäbe in den hiesigen Jobcenters. Es gibt auch hier eine solche Dienstanweisung. Man kann sich nur wehren, wenn man mit sehr erfahrenen Leute dorthingeht und dem Teamleiter die dann ja nochmal Rücksprache (was auch telefonisch möglich ist) mit der Rechtsabteilung macht.

Grund der Dienstanweisung: .... wenn es sich nicht um ein verschulden des Jobcenters handelt...

Andere Gründe die dagegen sprechen: Wenn der/die Kindsvater/mutter den Unterhalt nicht zahlt, dann ist das jawohl auch kein verschulden des Unterhaltsberechtigten.
Das sollte auch den Jobcentern bewusst werden, trotz das es versucht wird so darzustellen.

Gegen diese inneren Anweisungen der hiesigen Jobcenter muss man gewaltig was gegen tun.
__

Audiatur et altera pars....
Eka ist offline  
Alt 13.06.2011, 13:46   #400
angeschifft->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.12.2010
Beiträge: 241
angeschifft
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: „Das Jobcenter ist Schuld an ihrem Tod!“

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
(Wir wissen,
Ich das verifiziert?

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
dass es in diesem Jobcenter üblich ist, dass die Leute ihre Ausweise unten beim Sicherheitsdienst vorzeigen und abgeben müssen, ohne ihre Ausweise zum SB gehen, ...
Was ist das denn für ein Rechtsbruch? Wird man etwas mit seinem ALG II Antrag, den man bekanntlich persönlich abgeben muss, schon am Eingang von nicht befugten Personen abgewimmelt wird, wenn man sich weigert seinen Personalausweis an nicht befugte Personen abzugeben?

Das ist Amtsanmaßung (weil sich der Sicherheitsdienst mit hoheitlichen Aufgaben beschäftigt), Nötigung (weil man, um seinen Antrag abgeben zu können, erst andere unnötige Sachen machen muss) und vermutlich auch Amtsmissbrauch durch die verantwortlichen Personen beim Jobcenter. Wenn dir, Martin, solche rechtswidrigen Handhabungen bekannt sind, dass sollte es so einer Interessenvereinigung, der du angehörst, spielend leicht fallen hier großen Wirbel mit erheblichen Folgen zu veranstalten.

Statt dessen muss ich immer wieder lesen, dass man zum demonstrieren aufruft, aber man sich dann wundert, wenn keiner kommt.
angeschifft ist offline  
 

Stichwortsuche
jobcenter, schuld, tod“, „das

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter bin jetzt auch da Archiv - News Diskussionen Tagespresse 38 13.06.2011 14:49
SB hat angekündigt nach ihrem Ermessen... nordlicht22 Allgemeine Fragen 23 07.11.2010 12:19
So teuer ist das Leben in Ihrem Bundesland Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.09.2010 07:21
Die LINKE auf ihrem Weg in die gesellschaftliche Mitte Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 10.10.2008 09:19
Zwischenmitteilung zu Ihrem Antrag auf Arbeitslosengeld Stumme Ursel ALG I 8 03.04.2008 17:41


Es ist jetzt 21:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland