Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker



 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.08.2012, 16:00   #26
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von left Beitrag anzeigen
Auszugsweise


Steuerrecht der USA...
Finde ich auch gut.
Und für alle die hier vom Lottogewinn träumen und dann sofort Deutschland verlassen würden.....eben genauso wie die JETZT-REICHEN.
Was ist anders??
So einfach funktioniert das nun auch nicht.

Zitat:
Angesichts der Abgeltungssteuer von 30 Prozent
beziehungsweise des alternativen Meldeaufwands
scheinen auch vermehrt US-Bürger,
die im Ausland leben, nach neuen Wegen
zu suchen, ihre Steuerstrategie zu optimieren:
«Viele Auslands-Amerikaner haben eine zweite
Staatsbürgerschaft und denken darüber nach,
diese aufzugeben»,
erläutert Cindy Hsieh, Steuerexpertin
bei Rowbotham & Company LLP, einer
in San Francisco ansässigen, international
aktiven Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft.
Das Jahr 2011 war für die
USA bei den Rückgaben der Staatsbürgerschaft
bereits ein Rekordjahr.
So Hsieh: «Für viele
Menschen können sich die Kosten, auch künftig
den amerikanischen Pass zu behalten, als
zu hoch erweisen. Es kann durchaus günstiger
sein, die US-Staatsbürgerschaft zurückzugeben
und eine sogenannte ‹Exit Tax› zu zahlen, als
sich über einen langen Zeitraum den FATCARegeln
unterwerfen zu müssen
http://www.benefitax.de/fileadmin/pr...life_FATCA.pdf

Es gibt genügend Länder,die reichen Ausländern gerne ziemlich problemlos die Staatsbürgerschaft geben.
Sinuhe ist offline  
Alt 22.08.2012, 16:06   #27
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Nein, das werden die nicht verstehen, das sind in der masse alles glühende Sozialisten und Nationalisten.

Was diese Mischung bisher in der Geschichte so hervorgebracht hat müßte eigentlich allen reichen.
Der Ratlose ist offline  
Alt 22.08.2012, 18:51   #28
Redwing
Elo-User/in
 
Registriert seit: 03.12.2007
Ort: Bremen
Beiträge: 225
Redwing
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker - und deshalb Systemwechsel!

Hach, jetzt hab ich wieder den Fehler begangen, mich hier noch mal umzuschauen, und meine Aggressionen über die erneuten kreuchenden und fleuchenden Unterwanderungstendenzen systempopulistischer Propagandisten ist ins Unermeßliche gestiegen, so daß ich mich abermals zur Intevention gezwungen sehe (und überhaupt sollte ich noch Posting 200 erreichen - klingt ästhetischer).

Ratloser, Bayer,...kniet nieder vor euren reichen Vorbildern und bittet sie untertänigst um ein paar Brotkrumen, während ihr mit Silberblick davon träumt, eines Tages so ein reicher, verantwortungsloser ***** sein zu dürfen wie sie. Mann, wie armselig. Oder reichselig, obwohl arm dran? Da sieht man wirklich, wer Idealist ist und wer bloß systemtreuer, gescheiterter Wannabe, der den unrealistischen Traum, eines Tages einer der 1% minus X zu werden, nie ganz begraben kann. Der unbedingt MEHR als Andere haben will! Ich kotze. Solche Leute haben echt noch nicht genug Arschtritte kassiert, und ich frage mich, wie viele es braucht, bis sie endlich aufwachen und kapieren, daß das hier eine wirtschaftsfaschistische Diktatur der reichen Minderheit und der expansiv-kumulativen Gefälle ist - ein System, das immer wieder ob dieser Gefälle an die Wand fährt nach ein paar Dekaden.

Wie oft habe ich erklärt, daß wir es mit dem Monopolyspieleffekt zu tun haben? Daß die Partie irgendwann immer wieder endet ohne Spielgeldverteilung und destuktive Bedarfsschaffung a la Weltkrieg II. Denn damals war das System wieder mal am Ende, aber es wurde viel zerdeppert, das nachher wieder ersetzt werden mußte, es wurde Rüstungsbedarf geschaffen (was auch sehr den kriselnden USA half), es wurden potentielle Arbeitnehmerzahlen vermindert. Und so konnte das "Wirtschaftswunder" zustandekommen. Wenig Arbeitskräfte, viel Arbeit, wieder geringere monetäre Gefälle dank Währungsreformen, etc. - bis zum nächsten Crash. Wie oft habe ich erklärt, daß Geld letztlich begrenzt ist und daß - statistisch belegt - Reiche in der Regel immer reicher werden, und wenn sie ihr Geld nur dumm auf der Bank liegen lassen? Und wenn sie noch so dekadent mit Geld um sich werfen. Circa 300 Familien besitzen bereits circa 40% des gesamten Weltkapitals - noch Fragen, ob es da an der Zeit ist, etwas dagegen zu tun?!? Es nützt auch nicht viel, immer weiter Geld zu drucken; es entwertet sich dadurch, und noch immer fließt das meiste davon gleich wieder zur reichen Minderheit (die auch viel mehr Sachwerte besitzt). Da sich aber etwas letztlich Begrenztes mit exponentialer Geschwindgkeit zu einer Minderheit hin verlagert, fehlt es überall sonst immer mehr - bei Staat und Volksmasse. Nicht umsonst schwindet der Mittelstand und sacken die meisten davon ab. Doch dieses kannibalistische, fehlerhafte System braucht, wie tausendmal erklärt, die Kaufkraft einer möglichst breiten Masse, um den für ihn überlebenswichtigen Konsum am Leben zu halten. Aber es kollabiert, da immer mehr Geld aus dem akiven Geldzyklus oben parkt. Und klamme Lobbystaaten ohne ***** in der Hose verschlimmern die Lage noch, indem sie sich das fehlende Geld nicht etwa dort holen, wo es zunehmend lagert, sondern dort, wo es ohnehin zunehmend schwindet. Wie der Sheriff von Nottingham gehen sie lechzend um und pressen noch den letzten Cent aus dem Volke. Sozialleistungen werden darwinistisch zusammengekürzt, Infrastruktur vernachlässigt, Löhne gekürzt und Leute entlassen. Alles im Rahmen eines kurzsichtigen Spardiktats zwecks Bonzenschonung. Für 99% plux X wird alles immer schlechter, nur weil eine bestimmte dekadente Soziopathenminderheit nichts abgeben will! Und WIE verantwortungslos, abgehoben und egoistisch die mehrheitlich sind, zeigt sich ja jetzt wieder an deren Reaktion in Frankreich.

Das A und O KANN nur heißen, restabilisierend von oben nach unten rückzufairteilen. Wer das nicht sehen will, wie etwa Der Ratlose oder DerBayer aufgrund systemindoktrinierter Scheuklappen oder auch diverse neoliberale Kamikaze- und Lobbypolitiker, der hat den Schuß nicht gehört und wird den Karren auf Abgrundkurs halten. Sie wollen lieber das neoliberale, entwürdigende Dumpingspiralenmodell fahren, wo alle Völker und Regierungen um die Gunst der reichen Wirtschaftsmafia betteln und sich dabei an Lebensqualität für die Massen stetig unterbieten. "Wettbewerbsvorteil": Geringer Aspruch. So läuft das nicht!
Natürlich wäre es hilfreich, wenn internationale Volksschutzabkommen gegen Wirtschafts- und Bonzenwillkür geschaffen werden oder es wenigstens erstmal zu einer Internationalisierung der Gewerkschaften kommt. Aber das wird nie zustandekommen, wenn immer jeder darauf wartet, daß der andere den Anfang macht. Jeder muß erstmal vor der eigenen Haustür den Dreck wegkehren und mit gutem Beispiel vorangehen. Und in der Tat sollte es Mittel und Wege geben, verantwortungslose Bonzen und geldgierige Mittäterregime a la Schweiz (die übrigens auch sehr asoziale, marktsektiererische Darwinistendummschwätzer für Talkshows produziert) in die Schranken zu weisen. Und dabei sollten auch unkonventionelle Wege gegangen werden, wie etwa mit dem Ankauf von Steuer-CDs - etwas, das nun wie ein Damoklesschwert über jedem Vampir schwebt. Wobei das noch eine harmlosere Variante unkonventioneller Methoden ist... Na ja, viele Bonzen bluffen auch erstmal, und zumindest Immobilien können sie nicht mitnehmen. Außerdem könnte man ihnen mit einer Währungsreform nebst Neustart im Lande ein Schnippchen schlagen. Und nicht zuletzt steckt der Kaputtalismus überall in der Krise und wird da auch weiter reinrutschen - erstrecht mit neoliberaler "Expertenpolitik". Rückzugsgebiete für schamlose Bonzen dürften also weniger und weniger werden. Halali! ;-D

Natürlich muß einem jeden klar sein, daß dieses System auf Ungleichheit und der Akkumulation von Geld/Vermögen auf einer kleinen Spitze basiert - es ist TEIL davon. Und doch ist es auch immer wieder irgendwann sein Tod. Deshalb sollte einem jeden einleuchten, daß wir einen konsequenten Systemwechsel brauchen, hin zu einem System, das auf Ausgewogenheit und somit Stabilität und soziale Gerechtigkeit setzt statt dem Gegenteil davon. Im Kaputtalismus mag ein restabilisierende Rückverteilung eine Zeit lang etwas wirken, aber es wird immer wieder zu diesen Gefällen kommen. Und wenn die Bonzen nicht genug dazuraffen können, dann ist das kein Kapitalismus mehr und werden sie gehemmt sein. Es bräuchte Vermögenssteuern von 95% plus x, um erst einmal wieder krasse Gefälle adäquat abzubauen und zu verhindern, daß sie später immer wieder zustandekommen. Auch muß die noch vorhandene Arbeit gerechter verteilt und sich realitätsgewahr darauf eingestellt werden, daß sie dauerhaft weniger wird bzw. wenig sein wird und es einfach Grenzen des Bedarfs und Wachstums gibt in geschlossenen Biotopen wie der Erde. Natürlich bricht der Konsum auch stark ein, weil immer mehr Leute immer weniger Geld haben (siehe Spanien, etc.), aber es GIBT auch für Vieles einfach nur noch gelegentlich Ersatzbedarf. Stellen wir uns den Realitäten und wechseln konsequent zum Neosozialismus redwingscher Prägung. ;-)

Hier steht, wie es geht: http://www.elo-forum.org/soziale-pol...en-wuerde.html (wobei es da, glaube ich, anderenortes noch erweiterte Versionen gibt)

Und hier, wie es NICHT (weiter)geht: http://www.elo-forum.org/soziale-pol...-richtung.html

Ach, wo hier in einem anderen Subforum das Thema angeschnitten wurde: Natürlich dürft ihr all meine politischen Psalme beliebig weiterverbreiten in Text und Wort - ich hoffe es sogar! - und mit und ohne Nennung des Propheten. Ich erreiche leider noch viel zu wenig Leute, da die großen Foren den bezahlten Gesellschaftskillern vorbehalten sind. Copyright gibt es natürlich nicht; meine Intention ist einzig und allein die Volksaufklärung und vielleicht ein Quantum Ehre.

Redwing against conspiracy in Elostan - know you foes and fight'em
Redwing ist offline  
Alt 22.08.2012, 21:18   #29
Bergkamener->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.09.2011
Beiträge: 290
Bergkamener Bergkamener
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker - und deshalb Systemwechsel!

@Redwing:

guter Beitrag:

Zitat von Redwing Beitrag anzeigen

Ratloser, Bayer,...kniet nieder vor euren reichen Vorbildern und bittet sie untertänigst um ein paar Brotkrumen, während ihr mit Silberblick davon träumt, eines Tages so ein reicher, verantwortungsloser ***** sein zu dürfen wie sie. Mann, wie armselig. Oder reichselig, obwohl arm dran? Da sieht man wirklich, wer Idealist ist und wer bloß systemtreuer, gescheiterter Wannabe, der den unrealistischen Traum, eines Tages einer der 1% minus X zu werden, nie ganz begraben kann. Der unbedingt MEHR als Andere haben will! Ich kotze. Solche Leute haben echt noch nicht genug Arschtritte kassiert, und ich frage mich, wie viele es braucht, bis sie endlich aufwachen und kapieren, daß das hier eine wirtschaftsfaschistische Diktatur der reichen Minderheit und der expansiv-kumulativen Gefälle ist - ein System, das immer wieder ob dieser Gefälle an die Wand fährt nach ein paar Dekaden.
Es gibt Menschen, die es nie kapieren werden...
Bergkamener ist offline  
Alt 22.08.2012, 21:45   #30
Rounddancer
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.152
Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer Rounddancer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Idee AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von derBayer Beitrag anzeigen
Die Schweiz reicht da schon.
Nun, die Schweiz sagt, daß man dort seine Steuern zahlen muß, wo man seine Kinder zur Schule schickt ...

Also sooo einfach macht man es dort den reichen Menschen auch nicht.

Übrigens möchten immer mehr Reiche durchaus ihren Anteil bezahlen,- sie möchten das aber für alle anderen in der selben finanziellen Situation gültig haben, aus Wettbewerbsneutralität.

Die Bänker sind nichts ohne die Menschen, die ihnen Geld bringen oder von ihnen Geld leihen.
Rounddancer ist offline  
Alt 22.08.2012, 22:11   #31
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Die "reichen Deutschen", versteuern ihren "Reichtum" doch sowieso schon lange nicht mehr in Deutschland, sonst hätten die vielen Fälle der "Steuer-CD`s" nicht solche Auswüchse - egal ob Griechenland, Deutschland und überall in der Welt - würde alles mit rechten Dingen zugehen, dann würde dieser Volksverräter, für den die Regelsätze schon "anstrengungsloser Wohlstand in spätrömischer Dekkadenz" bedeuten, bei seiner Klientel, die zudem, glaubt man den vielen Presseberichten sogar seine Partei in Sachen Mitgliedsbeiträge betrügt, nicht so eine Welle fahren:
Zitat:
Westerwelle nennt Steuer-CD-Kauf "unappetitlich"

Außenminister Westerwelle hat die Bundesländer dazu aufgerufen, den Aufkauf von Steuer-Daten einzustellen. Sonst würden sie "Dieben ihr Diebesgut vergolden". Er glaubt an das Abkommen mit der Schweiz.


Westerwelle glaubt nach wie vor an ein Zustandekommen des Steuerabkommens mit der Schweiz. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bundesländer auf Dauer lieber Dieben ihr Diebesgut vergolden möchten, als durch das Abkommen auf rechtsstaatlich sauberen und völkerrechtlich vernünftigem Wege die hinterzogenen Steuermilliarden regulär in die Staatskassen zurückzuholen", so der Minister.
Kritik an Bundesländern: Westerwelle nennt Steuer-CD-Kauf "unappetitlich" - Nachrichten Wirtschaft - WELT ONLINE
Ist ne fette Schizophrenie eigentlich ne Grundvoraussetzung für ne Promotion in Jura in Deutschland? Nach den Äußerungen dieses Volksverräters, Vollkernasis und mastdarmkriechendem Kretins drängt sich mir jedenfalls dieser Eindruck auf und Gregor Gysi hat ja noch in der DDR promoviert.

Warum weinen eigentlich alle Deutschen den hohen Kosten für den Sozialstaat nach, der fast zu 100% die Binnenwirtschaft ankurbelt während dessen Kapitaleinkünfte eh nur noch mit 25% besteuert werden und trotzdem steuerfrei angelegt werden?
FrankyBoy ist offline  
Alt 23.08.2012, 00:11   #32
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Also die Vermögen besser gar nicht besteuern und die normalen Bürger weiter ausbeuten.
Hab ich das auch nur mit einer Silbe erwähnt oder angedeutet? Deine Rückschlüsse und Umdeutungen hier im Forum sind teilweise wirklich hahnebüchen.

Zitat von Regelsatzkämpfer Beitrag anzeigen
Nun...Steuerparadiese kann man schnell bremsen...man muß nur die Geldtransfers dorthin unter Strafe stellen. Sind die Strafen hoch genug schwindet das längst. Ergänzend dann Wirtschaftsblockaden gegen die Steuerparadiese und sie kriechen schneller zu Kreuze als ein Euro von hier auf deren Konto wandern kann.
Ich sprach auch nicht von einem der mim Bargeldkoffer mal nen Kurzurlaub in Liechtenstein einlegt.
Es ist aber ein leichtes, meinen Wohnsitz in ein für mein Bankkonto günstigeres Land zu verlegen.

Und genau deswegen bringt das mE nix, wenn nicht ALLE relevanten Länder die Steuersätze anpassen.
 
Alt 23.08.2012, 00:22   #33
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker - und deshalb Systemwechsel!

Zitat von Redwing Beitrag anzeigen
Ratloser, Bayer,...kniet nieder vor euren reichen Vorbildern und bittet sie untertänigst um ein paar Brotkrumen, während ihr mit Silberblick davon träumt, eines Tages so ein reicher, verantwortungsloser ***** sein zu dürfen wie sie. Mann, wie armselig. Oder reichselig, obwohl arm dran? Da sieht man wirklich, wer Idealist ist und wer bloß systemtreuer, gescheiterter Wannabe, der den unrealistischen Traum, eines Tages einer der 1% minus X zu werden, nie ganz begraben kann. Der unbedingt MEHR als Andere haben will! Ich kotze.
Vor soviel Ignoranz und, nix für ungut, Dummheit, kapituliere ich.
Da ist ein sachliche Debatte unmöglich.

Ich dachte noch bis eben, dass der Regelsatzkämpfer schon ein Meister im Worte-in-den-Mund-legen ist, aber du erfindest sogar noch deine eigenen Vorwüfe.

Was es alles gibt.
 
Alt 23.08.2012, 18:47   #34
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

"Dieser Beitrag wurde von Martin Behrsing gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln! Grund: @ alter Sack: Bist du bei uns eigentlich richtig?"


Gute Frage!

Hauptsache die Welt geht "vornehm zu Grunde", oder???

Die "EINEN" dürfen auf dieser Welt machen was sie wollen, und die "ANDEREN" nicht mal sagen was sie denken.
Tja, die Welt war schon immer so und wird auch immer so bleiben.

Am besten nichts HÖREN, nichts SEHEN und nichts SAGEN!
Aber so geht das nicht ...
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 23.08.2012, 20:32   #35
hemmi
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hemmi
 
Registriert seit: 16.06.2010
Ort: in F südlich D
Beiträge: 2.156
hemmi Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Die Gierbänker sind in Frankreich mindestens so beliebt wie in Deutschland, Steuern zahlen die in Frankreich auch nicht, eher in der Schweiz oder Andorra. Nur wird in F ab und zu mal Einer verhaftet, so wie letzte Woche im Nachbardorf, mittlerweile ist er zwar wieder auf freiem Fuß traut sich aber nicht mehr in seine Villa.
hemmi ist offline  
Alt 23.08.2012, 22:54   #36
Jivan
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
"Dieser Beitrag wurde von Martin Behrsing gelöscht. Bitte beachtet die Forenregeln! Grund: @ alter Sack: Bist du bei uns eigentlich richtig?"

Gute Frage!
Hauptsache die Welt geht "vornehm zu Grunde", oder???

Die "EINEN" dürfen auf dieser Welt machen was sie wollen, und die "ANDEREN" nicht mal sagen was sie denken.
ES WURDE NICHT AKZEPTIERT, DASS DU DIE TODESSTRAFE FÜR EINE OPTION HÄLST - FÜR WEN AUCH IMMER!

Dein Beitrag war (aus meiner Sicht) keine Meinungsäußerung mehr, sondern eine Missachtung von Menschenrechten und des GG !!! Das sah die Forumsleitung scheinbar ebenso!

Noch Fragen?
 
Alt 24.08.2012, 00:40   #37
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Jivan Beitrag anzeigen
Noch Fragen?

Ja!!!
Erkläre das doch mal den Menschen, die MORGEN oder ÜBERMORGEN in vielen Ländern dieser Erde verhungert sein werden.
Verhungert sein werden, weil es diese Kapital & Finanz-Verbrecher gibt!
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 24.08.2012, 01:34   #38
derBayer
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Jivan Beitrag anzeigen
Dein Beitrag war (aus meiner Sicht) keine Meinungsäußerung mehr, sondern eine Missachtung von Menschenrechten und des GG !!! Das sah die Forumsleitung scheinbar ebenso!
Wenn der alte Sack (oder sonstwer) die Todesstrafe für gewisse Taten befürwortet, ist das (aus meiner Sicht) sehr wohl freie Meinungsäusserung, nix anderes.

Wer bestimmt denn, was freie Meinungsäusserung ist? Du? Der Ströbele? Die Roth?

Man kann ja von den US Amerikanern halten was man will, aber in Puncto MEINUNGSFREIHEIT sind die uns Milliarden an Lichtjahren voraus.
 
Alt 24.08.2012, 01:41   #39
Jivan
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Ja!!!
Erkläre das doch mal den Menschen, die MORGEN oder ÜBERMORGEN in vielen Ländern dieser Erde verhungert sein werden.
Verhungert sein werden, weil es diese Kapital & Finanz-Verbrecher gibt!
Ja, das ist schlimm, mehr als schlimm!!!

Aber da wo Gangster unschädlich gemacht werden, stehen sofort wieder neue auf.

Das Übel muss an andere Stelle angepackt werden - und zwar von Politikern, die, wenn sie ihre vom Volk gegebene 'Macht' richtig einsetzen würden, Rahmenbedingungen schafften, damit diese 'Gangster' ihr menschenverachtendes Finanzspiel nicht weiter betreiben können. Das tun sie aber nicht!!!

Und dem Volk dienende 'Volksvertreter' gibts hier leider nicht, da sie sich von der Finazlobby fürchten und sich korrumpieren lassen.

Ein Angriff auf die Finanzlobby hilft also nix - die nutzen lediglich den Spielraum, den die Politiker ihnen (mangels entsprechender Regelungen) lassen.
DAS ist das PRINZIP der FREIEN MARKTWIRTSCHAFT, wie es sich die FDP auf die Fahne geschrieben hat (KEINE Regulierung des Finanzmarktes)!!!

Und Kopf ab hilft da auch nicht weiter - wie gesagt - es wachsen immer wieder neue Köpfe nach!!!

Noch Fragen?
 
Alt 24.08.2012, 23:42   #40
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Jivan Beitrag anzeigen

Noch Fragen?

Ja!!!
Wer kann oder soll denn in der Lage sein, ein Status-Exempel zu setzen???

Wasser ist wertvoller als Silber & Gold, warum erkennen "gewisse Menschen" das nicht???

Die Armut oder das Menschen nichts zum Essen haben ist doch schon in Europa angekommen, siehe z.B. Griechenland.

Und wie ist es im Winter?
Da erfrieren Menschen auf der Straße, auch in Deutschland.

*

Zum Abschluss eine kleine Geschichte!

Ich habe mal an einer Spenden-Aktion mit einer Sammeldose teilgenommen. Gesammelt wurde für die Kinder in Biafra, und das war so vor ungefähr 45 Jahren.
Im Großen und Ganzen lief diese Aktion ganz gut, bis ich einen gewissen Stadtteil erreicht hatte, der Stadtteil in dem die Reichen wohnten, alles nur Villen und was dazu gehört.
Und was ist dort passiert? Nichts, außer das ich dort beschimpft wurde und man mir in den Hintern getreten hat. Zu guter letzt wurden mir noch die Hunde hinterhergeschickt.


Tja, es ist halt nicht alles Gold was glänzt ...
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 25.08.2012, 00:15   #41
Jivan
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Ja!!!
Wer kann oder soll denn in der Lage sein, ein Status-Exempel zu setzen???

Hab dafür auch keine Antwort - dass ist ja das Traurige.
Aber Kopf ab, IST KEINE LÖSUNG DES PROBLEMS, weil wie gesagt andere Köpfe wieder nachwachsen - und nicht nur deswegen bin ich gg. eine Todesstrafe!

Ich seh ja leider auch hier im Forum - wenns mal über die alltägliche
Klagemauer hinausgehen soll - mit konkreten Vorschlägen zur Gegenwehr
- dann versandet der Threat ... . Keine Beiträge mehr.
Wie ichs so leid bin, dass sich hier viele darauf reduzieren, sich nur gegenseitig die Wunden
angesichts des Unrechts in D zu lecken und auf gut gemeinte Vorschläge nichts mehr von sich hören lassen.
Ganz gleich, ob der Vorschlag nun naiv oder vl. auch zielführend ist.
Aber diese Schweigen mich an!!!

Ein Beispiel:
#8 von mir
http://www.elo-forum.org/news-diskus...-bezieher.html

Schweigen im Wald zu meinem Vorschlag.
So wird das nix - und auch nicht mit Kopf ab!!

So long Jivan
 
Alt 25.08.2012, 20:36   #42
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Jivan Beitrag anzeigen
Aber Kopf ab, IST KEINE LÖSUNG DES PROBLEMS, weil wie gesagt andere Köpfe wieder nachwachsen -
Ich denke helfen würde das schon, aber leider nicht auf Dauer.

*

Vielleicht andere Lösungen wenn die humaner sind, allerdings wären die nicht kurz und schmerzlos!

Aussetzen am Nordpol, auf einer Eisscholle.
Oder, "Tausend-Jahre Zwangsarbeit" in Sibirien, in einer Uran-Mine, Tag und Nacht ARBEITEN bei Wasser und Brot.

Da fällt mir noch viel mehr ein ...
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 26.08.2012, 06:08   #43
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Jivan Beitrag anzeigen
...
Aber Kopf ab, IST KEINE LÖSUNG DES PROBLEMS,...
...aber womöglich ein Anfang?

Zitat:
...weil wie gesagt andere Köpfe wieder nachwachsen - ...
Demnach könnten wir ja auch sämtlich Strafverfolgungsaktionen der Polizei seinlassen, weil ja ständig Menschen nachwachsen, dir kriminell werden könnten?

Oder die Jobcenter könnten aufhören zu existieren, weil ja ständig neue Menschen arbeitslos werden?
...
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 26.08.2012, 15:50   #44
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport Speedport
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hollandes Reichensteuer vertreibt Frankreichs Banker

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Ich denke helfen würde das schon, aber leider nicht auf Dauer.

*

Vielleicht andere Lösungen wenn die humaner sind, allerdings wären die nicht kurz und schmerzlos!

Aussetzen am Nordpol, auf einer Eisscholle.
Oder, "Tausend-Jahre Zwangsarbeit" in Sibirien, in einer Uran-Mine, Tag und Nacht ARBEITEN bei Wasser und Brot.

Da fällt mir noch viel mehr ein ...

Du schlägst den Sack, nicht den Esel!
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline  
 

Stichwortsuche
banker, frankreichs, hollandes, reichensteuer, vertreibt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahlkampf in Frankreich: Hollande fordert 75 Prozent Reichensteuer Bergkamener Archiv - News Diskussionen Tagespresse 27 01.03.2012 21:49
Schuldenkrise: Portugal plant Reichensteuer Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 01.09.2011 22:13
Feuer in Frankreichs größter Atomanlage l984 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 04.07.2011 15:50
Monitor,Mogelpackung Reichensteuer wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 12.06.2009 07:12
spd arbeitet an Reichensteuer wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 27.05.2008 21:04


Es ist jetzt 21:54 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland