Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdruck


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.05.2011, 17:09   #26
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Nicht aufregen, das ist einfacher gesagt als getan!
Wenn ich könnte wie wollte, dann würde ich aber ( Zensiert ) ...
da geb ich Dir die Hand. Soziale Absicherung gibt es erst bei Apotherker und Ärzte, für deren Klientel.

Wenn aber Howard C., oder ein Promi Sänger der letzten Wundersängerstaffel seine Aufwartung macht dann zucken aber alle. Ja okay wieder wieder Thema verfehlt.....Gruß
Nustel ist offline  
Alt 14.05.2011, 17:24   #27
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Leidensdruck gibt es allemal genug in dieser Republik, ich selber kann ganze Plattensammlungen davon singen was ich bereits gesehen und erlebt habe.

Alleine der Umgang damit, ist hierzulande ein wenig Schizophren weil eine Jahrzehntelange, aggressive und völlig idiotische Meinungsmache der Bevölkerung eine Lüge nach der anderen servierte und zwar solange, bis alle Aufzeichnungen gleich lauteten und die Lügen als Wahrheiten in die Geschichte eingingen.

Wir haben keine Volksvertreter mehr sondern nur noch Lobbyvertreter an den Hebeln der Macht und wie sehr die korrumpiert sind, beweisen tausende von Beispiele - Hotelierssteuer, Bankenabgabe, PKW-Maut, Gesundheitsreform, Bahnprivatisierung, AKW-Laufzeitverlängerung (kam nur ein Unfall dazwischen), Finanzmarktregulierungen, Kerosinsteuerbefreiung, Pharmagesetzgebung etc. etc etc.

Ich bin eher entsetzt darüber, dass sich nicht endlich mehr Widerstand, gegen derartige- bananenrepublikanische Auswüchse gibt - der K(r)ampf der Plagiatoren ist doch nur ein weiteres Beispiel - diese faule Koch-Mehrin tritt zwar zurück aber ihr EU-Parlaments-Mandat möchte sie behalten und Emily sollte für 1,30 € (unbewiesene) Vorteilsnahme ihre Existenzgrundlage verlieren, was ist hier eigentlich los?
FrankyBoy ist offline  
Alt 14.05.2011, 17:33   #28
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Wie BITTE ,
haben wir schon das Sommerloch oder kann die nicht lesen?

Die hat doch wohl einen an der Waffel, die kann mal dort riechen wo ich hingemacht habe....
Nö die stellt einfach irgendwelche Behauptungen auf, die sich nach 2 Min. Recherche widerlegen ließen. Aber da sich kaum einer die Mühe macht, egal ob Leser oder Journalist, kommt die damit durch.
andy84 ist offline  
Alt 14.05.2011, 17:36   #29
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Leidensdruck gibt es allemal genug in dieser Republik, ich selber kann ganze Plattensammlungen davon singen was ich bereits gesehen und erlebt habe.

Alleine der Umgang damit, ist hierzulande ein wenig Schizophren weil eine Jahrzehntelange, aggressive und völlig idiotische Meinungsmache der Bevölkerung eine Lüge nach der anderen servierte und zwar solange, bis alle Aufzeichnungen gleich lauteten und die Lügen als Wahrheiten in die Geschichte eingingen.

Wir haben keine Volksvertreter mehr sondern nur noch Lobbyvertreter an den Hebeln der Macht und wie sehr die korrumpiert sind, beweisen tausende von Beispiele - Hotelierssteuer, Bankenabgabe, PKW-Maut, Gesundheitsreform, Bahnprivatisierung, AKW-Laufzeitverlängerung (kam nur ein Unfall dazwischen), Finanzmarktregulierungen, Kerosinsteuerbefreiung, Pharmagesetzgebung etc. etc etc.

Ich bin eher entsetzt darüber, dass sich nicht endlich mehr Widerstand, gegen derartige- bananenrepublikanische Auswüchse gibt - der K(r)ampf der Plagiatoren ist doch nur ein weiteres Beispiel - diese faule Koch-Mehrin tritt zwar zurück aber ihr EU-Parlaments-Mandat möchte sie behalten und Emily sollte für 1,30 € (unbewiesene) Vorteilsnahme ihre Existenzgrundlage verlieren, was ist hier eigentlich los?

na, nun hat die FDP (also rössler )doch angekündigt, medienwirksam, auf "phönix ", das nun nicht mehr "gekleckert "wird, sondern nur noch "abgeliefert ", auch gegen den widerstand der koalitionspartner (wenn die nennenswerten widerstand leisten ?)

na, gute nacht deutschland...die haben wir ja noch ne weile aufn hals !

liebe grüsse

hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 14.05.2011, 17:40   #30
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Ich bin eher entsetzt darüber, dass sich nicht endlich mehr Widerstand, gegen derartige- bananenrepublikanische Auswüchse gibt - was ist hier eigentlich los?
Das frage ich mich auch, was ist hier los, hier in Deutschland!

Man soll nur noch seine Schnauze halten und den Knüppel im Sack lassen. Ok, man darf noch mit der Trillerpfeife durch die Straßen laufen, mehr aber auch nicht, aber das kann doch nicht alles sein.

Halt, ich vergaß, man darf zur Wahl gehen, zur Wahl, dass ich nicht lache.....
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 14.05.2011, 17:50   #31
Nustel
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.06.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.134
Nustel Nustel Nustel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Leidensdruck gibt es allemal genug in dieser Republik, ich selber kann ganze Plattensammlungen davon singen was ich bereits gesehen und erlebt habe.

Alleine der Umgang damit, ist hierzulande ein wenig Schizophren weil eine Jahrzehntelange, aggressive und völlig idiotische Meinungsmache der Bevölkerung eine Lüge nach der anderen servierte und zwar solange, bis alle Aufzeichnungen gleich lauteten und die Lügen als Wahrheiten in die Geschichte eingingen.

Wir haben keine Volksvertreter mehr sondern nur noch Lobbyvertreter an den Hebeln der Macht und wie sehr die korrumpiert sind, beweisen tausende von Beispiele - Hotelierssteuer, Bankenabgabe, PKW-Maut, Gesundheitsreform, Bahnprivatisierung, AKW-Laufzeitverlängerung (kam nur ein Unfall dazwischen), Finanzmarktregulierungen, Kerosinsteuerbefreiung, Pharmagesetzgebung etc. etc etc.

Ich bin eher entsetzt darüber, dass sich nicht endlich mehr Widerstand, gegen derartige- bananenrepublikanische Auswüchse gibt - der K(r)ampf der Plagiatoren ist doch nur ein weiteres Beispiel - diese faule Koch-Mehrin tritt zwar zurück aber ihr EU-Parlaments-Mandat möchte sie behalten und Emily sollte für 1,30 € (unbewiesene) Vorteilsnahme ihre Existenzgrundlage verlieren, was ist hier eigentlich los?
Respekt, besser kann man es kaum ausdrücken.
Widerstand wird gerne in in den öffentl. rechtl. Sendern gezeigt, solange es um die Ausbreitung des FaschoKapitalismus geht. Gelogen wird bis zum Erbrechen, und wer diesen Funktionärssendern ARD und Konsorten glaubt ist noch nicht aufgewacht.
Nustel ist offline  
Alt 14.05.2011, 17:59   #32
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
na, nun hat die FDP (also rössler )doch angekündigt, medienwirksam, auf "phönix ", das nun nicht mehr "gekleckert "wird, sondern nur noch "abgeliefert ", auch gegen den widerstand der koalitionspartner (wenn die nennenswerten widerstand leisten ?)

na, gute nacht deutschland...die haben wir ja noch ne weile aufn hals !

liebe grüsse

hope
Die FDP ist doch die Lobby der Lobbyisten und zwingend darauf angewiesen, Spenden von denen zu erhaschen denn ohne diese Gelder ist diese Partei nicht über lebensfähig!

Zitat:
FDP verliert Spender

Für die FDP kommt es gerade knüppeldick, nach den Wahlschlappen trägt die Partei eine veritable Personaldebatte aus. Der einstige Siegercharme verfliegt - das äußert sich in steigenden Austrittszahlen und sinkenden Spendeneinnahmen.


Weniger Großspenden

... veröffentlichten Großspenden in Höhe von mehr als 50.000 Euro hervor. Im Jahr der Bundestagswahl 2009 verzeichnete die Partei danach allein durch Großspenden Einnahmen von 1.655.043,58 Euro. 2010 kam die FDP dagegen nur noch auf ein Großspendenvolumen von 520.887,41 Euro.
Größte Spender im vergangenen Jahr waren die Allianz und der Verband der bayerischen Metall- und Elektroindustrie. In diesem Jahr verzeichnete die Partei bislang demnach erst Großspenden im Gesamtwert von 115.629,35 Euro, sie liegt damit allerdings noch immer auf Rang 2 hinter der Union.
Krisenstimmung bei den Liberalen: FDP verliert Spender - n-tv.de
Komisch, waren es nicht alleine 1,1 Mio. € Mövenpick-Spenden (bzw. 3,7 Mio. seit 1998, alleine von diesem Hotelier?)

Wenn also eine Einzelspende in einem Boomjahr gleich 2/3 aller Spenden für diese Partei der Wirtschaftskretins ausmacht, dann soll der Pleiteverein nicht bestechlich sein?

Die FDP, wie ich denke eine Ansammlung asozialer Vollkernasis, gehört schnellstens verboten denn mit Demokratie in ihrem Ursprung haben diese Volksverräter nichts zu tun!
FrankyBoy ist offline  
Alt 14.05.2011, 18:02   #33
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Nur mal kurz ein OT...
Was sind
Zitat:
Vollkernasis
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 14.05.2011, 18:16   #34
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von hartz5 Beitrag anzeigen
Nur mal kurz ein OT...
Was sind
Das ist eine Bezeichnung, die ein gewisser Herr Frankyboy zur Jahrtausendwende hin erfunden hat, nachdem Mitte der 90iger Jahre die ersten-, tiefen Einschnitte ins Sozialsystem durchgeführt wurden (Kürzung Krankengeld) und es begann, dass sich Arbeit, wirklich nicht mehr lohnt.

Nachdem sich dann abzeichnete, dass die Spezialdemokraten (SPD), sich allmählich von ihren Tugenden entfernen und angefangen sind, reinste Lobbypolitik innerhalb der Sozialdemokraten salonfähig zu machen, hatte dieser seiner eigenen Parteispitze vorgeworfen, zu Vollkernasis zu mutieren.

Vollkernasis versteht der Erfinder so, dass Menschen derart von (wie er heute weiß) Lobbyisten und anderen Interessenvertretern manipuliert werden, dass sie "vom Kern aus asozial" geworden sind und der Begriff Vollkernasi war geboren.

Ich gebe zu, dass mich eine Verbundfaserplatte mit einem anderem Kern, dazu inspiriert hatte - damals war ich gerade dabei, einem anderem Hobby auf einem Flugplatz nach zu gehen und wie so oft in meinem Leben, spielte Politik keine unwesentliche Rolle dabei.
FrankyBoy ist offline  
Alt 14.05.2011, 20:36   #35
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Diese Neuauflage vom asbach-uralten Gehetze hat doch nur einen Sinn: schnell weg von Anprangerungen, dass das ALG II zu niedrig sei und dringend erhöht werden muss.

Nein, nun wird so getan, als ob es sich mit dem ALG derart gut leben ließe, dass daraus ein wunderbarer Lebenstil entstünde und dann folgen die ganzen Unterstellungen, angeblichen Inkompetenzen der Arbeitslosen, die sich da so schlimme Sachen wie einen anderen Lebensrhythmus angewöhnt haben sollen oder angeblich nicht sanktioniert würden, wenn sie 14 Tage nach ihrer Einstellung ihren Job wegen angeblichen Zuspätlommen verlieren würden.
Dagegen kann dann natürlich nur ein Ein-Euro-Job oder eine ganz tolle Bürgerarbeit helfen!
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 14.05.2011, 20:48   #36
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat:
Zitat von Kaleika: Diese Neuauflage vom asbach-uralten Gehetze hat doch nur einen Sinn: schnell weg von Anprangerungen, dass das ALG II zu niedrig sei und dringend erhöht werden muss.

Nein, nun wird so getan, als ob es sich mit dem ALG derart gut leben ließe, dass daraus ein wunderbarer Lebenstil entstünde und dann folgen die ganzen Unterstellungen, angeblichen Inkompetenzen der Arbeitslosen, die sich da so schlimme Sachen wie einen anderen Lebensrhythmus angewöhnt haben sollen oder angeblich nicht sanktioniert würden, wenn sie 14 Tage nach ihrer Einstellung ihren Job wegen angeblichen Zuspätlommen verlieren würden.
Dagegen kann dann natürlich nur ein Ein-Euro-Job oder eine ganz tolle Bürgerarbeit helfen!
Es gibt aber noch Steigerungen:






Zitat:
Verwaltungsgericht legt Geschäftsbericht vor

- 06.05.2011 - 1 Kommentar
Kläger müssen jahrelang aufs Urteil warten

Von Bernd Schneider
Bremen. Immer mehr Menschen klagen ihre Bildungschancen ein, sagt Peter Sperlich, Präsident des Verwaltungsgerichts Bremen. Dabei müssen die Richter seit Jahren feststellen, wie die Zeit bis zum Abschluss ihrer Hauptsache-Verfahren kontinuierlich länger wird. Inzwischen liegt sie bei fast zwei Jahren, weit über dem Bundesdurchschnitt. Das zeigt der Geschäftsbericht für 2010, den das Gericht jetzt vorgelegt hat.
Kläger müssen jahrelang aufs Urteil warten | WESER-KURIER
Und die Ankündigungen dazu:

Zitat:
Merkel ruft die Bildungsrepublik Deutschland aus

Angela Merkel will die Bildungspolitik zur Chefsache machen. Das sagte sie bei ihrer Rede zum 60.Geburtstag der sozialen Marktwirtschaft. Bildung sei der Schlüssel zur Integration und Lehrer eines der wichtigsten Berufe. Die in der Bildung fehlende Durchlässigkeit fand Merkel dann ganz woanders – beim Fußball.

Festrede: Merkel ruft die Bildungsrepublik Deutschland aus - Nachrichten Politik - WELT ONLINE
FrankyBoy ist offline  
Alt 14.05.2011, 20:54   #37
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat:
Lange Arbeitslosigkeit führt zwangsläufig in die Gefahr, dass sich der Lebensrhythmus umstellt und die Produktivität abnimmt.
Zitat:
Jeden Monat sein Geld überwiesen zu bekommen und ansonsten nur das Signal zu bekommen, dass er nicht gebraucht wird, führt zu Perspektivlosigkeit.
Gebraucht zu werden als Lebensperspektive. Ich kann es nicht mehr hören.
Zitat:
Es gibt Familien, in denen die schulpflichtigen Kinder die einzigen sind, die morgens noch aufstehen.
Woher weiß sie das? Kennt sie sämtliche Mitglieder von fünf Millionen Familien in der Bundesrepublik?
Zitat:
Solchen Familien können sie nicht helfen, indem sie den Eltern einfach nur einen Arbeitsplatz anbieten. Hier müssen sie zuerst mal eine Brücke bauen, zurück in die Anforderungen eines geregelten Lebens und des Arbeitsmarktes.
Genau, besser ist es ihnen unter Androhungen der Entziehung ihres Existenzminimums geregelte Zwangsarbeit anzubieten.
Zitat:
Stichworte sind etwa Bürgerarbeit und Ein-Euro-Jobs. Notwendig ist zudem eine Betreuung, die über die Vermittlung eines Jobs hinausgeht, sondern auch soziale Begleitung anbietet und Lebenskompetenz vermittelt − Umgang mit Haushaltsgeld, strukturierter Tagesablauf.
Stichwort Kontrolle! Wer Bürgerarbeit leistet, sich in Ein-Euro-Jobs ausbeuten lässt, kann in seinem Handeln besser beaufsichtigt werden. Und er sorgt in seiner Bedürftigkeit für Arbeitsplätze in Sozialeinrichtungen, bei Trägern und Wohlfahrtsorganisationen, die in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern der JC unwirtschaftliches Verhalten feststellen und ahnden. Wer nach Auffassung lebensfremder Sozialbetreuer nicht mit dem Leben zurecht kommt, wird nach dessen Vorstellungen ein Tages - und Lebensablauf aufdoktriniert.
Zitat:
Doch statt das auszubauen, kürzt der Bund hier die Mittel. Der Ansatz von Bundesministerin Ursula von der Leyen lautet: Je weniger Köpfe betroffen sind, desto weniger Mittel sind nötig.
Ja, die von der Lügen vertraut auf die Wunderwaffe Sanktionen. Die sind nicht nur billig, sondern spülen auch noch Geld in die gebeultete Staatskasse.
Zitat:
Ich sage, das ist ein Denkfehler: Je mehr Menschen wir in diesem Zustand belassen, desto größer ist die Gefahr einer Spaltung unserer Gesellschaft.
Die Spaltung ist bereits da, und wird von den Eliten forciert. Hier soll lediglich davon abgelenkt werden, dass man Menschen umfangreich kontrollieren will, um evtl. Aufständen vorzubeugen.
Zitat:
OECD-Studien zufolge ist Deutschland bei diesem Thema ganz weit hinten, und zwar weltweit.
Deutschland ist bei sämtlichen Themen außerhalb der Bankenrettung Schlußlicht. Genau wie diese CSU-Haderthauer.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 14.05.2011, 21:37   #38
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

@FrankyBoy:

Die "Bildungsrepublik Deutschland" ruft die Alte doch schon seit einer Ewigkeit aus. Aber keines der vollmundig versprochenen Ziele wurde je auch nur halbwegs erreicht. Um genau zu sein ist das doch nur eine leere Worthülse, von der IM Erika meint sie würde gut ankommen.

Zum Thema Bildungsrepublik:
Der Weg zur
andy84 ist offline  
Alt 14.05.2011, 21:46   #39
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

@andy84 - ich habe dieses Thema eigentlich nur als Beispiel dafür erwähnt, wie schizophren unsere Politikelite mittlerweile geworden ist und um jetzt einmal ganz themenzentriert zum Thema zurück zu kommen, kann ich hier feststellen, dass durch das Vorhandensein des § 31 SGB II hier schon die "Überschrift des Threads" eindeutig falsch ist.

Solange es Sanktionen gibt kann von einer "hohen sozialen Absicherung" keine Rede sein und wenn man sich den "kaufkraftbereinigten" Niedergang der Regelsätze ansieht, dann werden die Bemerkungen von Frau Haderthauer zur Lachnummer!

Ich denke, unter objektiven Gesichtspunkten ist Frau Hadertauer ein Fall für die Zwangsjacke - genau wie 99,9% ihrer CSU-Kolleg(inn)en auch!
FrankyBoy ist offline  
Alt 14.05.2011, 22:10   #40
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Ich denke, unter objektiven Gesichtspunkten ist Frau Hadertauer ein Fall für die Zwangsjacke - genau wie 99,9% ihrer CSU-Kolleg(inn)en auch


nicht nur die dazu gehören SPD FTP linke auch dazu
 
Alt 14.05.2011, 22:13   #41
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Ja, ein echtes Ekelpaket mit 2 Kindern - ich wette, die hat bei der Erziehung ihrer Kids, weniger auf die Reihe bekommen als die meisten Menschen, die die so anprangert!

Haderthauer

Ihr könnt der ja mal ne Mail schreiben, ich habe es auch gerade getan.
FrankyBoy ist offline  
Alt 14.05.2011, 22:15   #42
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
Ich denke, unter objektiven Gesichtspunkten ist Frau Hadertauer ein Fall für die Zwangsjacke - genau wie 99,9% ihrer CSU-Kolleg(inn)en auch


nicht nur die dazu gehören SPD FTP linke auch dazu
Na, bei der Partei Die Linke konnte ich so etwas noch nicht feststellen, gehöre nun seit über 3 Jahren zur Truppe und konnte bisher (ob aus den Stadtverbänden oder der Bundespartei) eher das Gegenteil feststellen.
FrankyBoy ist offline  
Alt 14.05.2011, 22:17   #43
Erolena
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.11.2007
Ort: Sachsen
Beiträge: 5.935
Erolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena EnagagiertErolena Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat:
Die Spaltung ist bereits da, und wird von den Eliten forciert. Hier soll lediglich davon abgelenkt werden, dass man Menschen umfangreich kontrollieren will, um evtl. Aufständen vorzubeugen.
Ich denke, Arbeitslose machen für die Wirtschaft Sinn als Abschreckung und Billigkonkurrenz gegenüber den Beschäftigten.
Deshalb müssen Arbeitslose ständig "aktiviert" werden.

Wären Arbeitslose eine Bedrohung (Aufstände?), bekämen sie ganz andere Mittel zu spüren.
Erolena ist offline  
Alt 14.05.2011, 22:25   #44
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von Erolena Beitrag anzeigen
Ich denke, Arbeitslose machen für die Wirtschaft Sinn als Abschreckung und Billigkonkurrenz gegenüber den Beschäftigten.
Deshalb müssen Arbeitslose ständig "aktiviert" werden.

Wären Arbeitslose eine Bedrohung (Aufstände?), bekämen sie ganz andere Mittel zu spüren.
Da ist durchaus was dran, außerdem ist der Miniregelsatz in hervorragender weise dazu geeignet, Versammlungen zu verhindern (wer kann davon schon Geld für Reisen erübrigen) und wie mittlerweile gegen Aufstände vorgegangen wird erfährt man, wenn man sich mit der folgenden Seite beschäftigt:
FrankyBoy ist offline  
Alt 15.05.2011, 01:38   #45
Donauwelle
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 07.01.2008
Beiträge: 1.407
Donauwelle Donauwelle
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat:
Lange Arbeitslosigkeit führt zwangsläufig in die Gefahr, dass sich der Lebensrhythmus umstellt und die Produktivität abnimmt. Jeden Monat sein Geld überwiesen zu bekommen und ansonsten nur das Signal zu bekommen, dass er nicht gebraucht wird, führt zu Perspektivlosigkeit.
Je häufiger die das wiederholen, desto eher glauben das wohl auch potentielle Arbeitgeber...

Natürlich habe ich einen anderen Wach-Schlafrhytmus, wenn ich nicht arbeite - den hatte ich früher schon am Wochenende und in den Ferien. Warum muss ich abends um 22 Uhr ins Bett um morgens um 6 Uhr wach zu sein, wenn morgens zwischen 6 und 10 die langweiligste Zeit eines Tages ist... Muss ich, wenn ich zu spät ins Bett komme, den ganzen Tag unausgeschlafen rum hängen, nur um einen fleissigen Anschein zu bekommen... - wie lange braucht man denn, wenn man keine Alkoholprobleme etc. hat, um sich einem Arbeitsrhythmus wieder anzupassen - bei mir ist das max. eine Woche, um voll wieder drin zu sein - wenn ich Vorlaufzeit habe um meinen Schlafrhythmus anzugleichen, ich am Vortag früh aus den Federn gehe und am Vorabend dadurch müde bin, dann wohl gar keine.

Die Perspektivlosigkeit hat doch wenig mit meinen Fähigkeiten zu tun, sondern mehr mit "meinem" Stand in der Gesellschaft, der aufgrund der dummen Reden der Politiker nicht besser wird. Wer von euch Langzeitarbeitslosen hat, außer bei irgendwelchen 1-EUR-Jobs und Co., in den letzten Jahren je die Möglichkeit gehabt zu zeigen, wie fähig er denn wirklich ist? Die einzigen Fähigkeiten die von potentiellen Arbeitgebern auf dem ersten Arbeitsmarkt geprüft worden sind, sind doch die, wie man ein Bewerbungsschreiben verfasst (und da ist es egal, wie gut es gemacht ist, was man vorher gemacht hat und wie gut die Zeugnisse sind, wenn darin mehr als ein Jahr Arbeitslosigkeit vermerkt sind oder man ein bestimmtes Alter erreicht hat) bzw. wenn man Glück hat, die Fähigkeit, wie sehr man sich in einem Vorstellungsgespräch darzustellen weiß - das hat bei vielen Berufen recht wenig mit den wirklichen Fähigkeiten zu tun, sondern basiert doch sehr auf Äußerlichkeiten, die sicherlich (wie die Kleidung, aber ggf. auch ein Mangel an Selbstbewusstsein) von der wirtschaftlichen Situation mitbeeinflusst werden...

Wie merkt denn Frau Haderthauer, dass die Produktivität abnimmt? Im 1-EUR-Job, bei dem die Motivation sich ggf. der Entlohnung angleicht? In Niedriglohnjobs, die nicht der Ausbildung entsprechen, bei denen man nachts nicht gut schläft, weil es hinten und vorne nicht reicht?

Wenn sind das doch alles Prozesse bei denen man sich fragen kann, was zuerst war - Huhn oder Ei? Ist es seltsam, wenn man eine Perspektivlosigkeit fühlt, wenn einem von außen keine Perspektive geboten wird? Ist es wunderlich, wenn Anstrengungsbereitschaft fehlt, wenn man merkt, dass man selbst bei größter Anstrengung keine Möglichkeit hat, seine Situation zu verbessern und maximal zwischen zwei fast gleich großen Übeln wählen kann?
Donauwelle ist offline  
Alt 15.05.2011, 02:44   #46
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Ich wusste, dass du viel klüger, als diese bornierte Kakerlake bist Donauwelle - ich konnte nicht anders und habe der heute ne Mail geschrieben und die nach ihrer Zurechnungsfähigkeit befragt.
FrankyBoy ist offline  
Alt 15.05.2011, 06:41   #47
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat:
Stichworte sind etwa Bürgerarbeit und Ein-Euro-Jobs. Notwendig ist zudem eine Betreuung, die über die Vermittlung eines Jobs hinausgeht, sondern auch soziale Begleitung anbietet und Lebenskompetenz vermittelt − Umgang mit Haushaltsgeld, strukturierter Tagesablauf.
Zahlt den Menschen ein Gehalt, welches Wertschätzung der Arbeitskraft wiederspiegelt, und dann sehen wir, wie das angenommen wird.

Diese überbezahlten sollten langsam lernen, sich von allgemeinen Aussagen - welche das Hirn nicht fassen kann - zu distanzieren, und die Dinge beim Namen nennen! Wenn ich nämlich das Wort "Betreuung" lese, kriege ich ein unangenehmes Kopfjucken. Zu sehr erinnert mich das an die Unfähigkeit der FM, bei welcher ich mal in "Betreuung" war. Nach einem Erstgespräch hieß es: So, wir können nicht immer nur reden, wir müssen auch was tun, und druckte MAE´s aus.



jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 15.05.2011, 07:53   #48
Der Ratlose
 
Registriert seit: 30.09.2009
Beiträge: 2.070
Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose Der Ratlose
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Es ist ein sehr kompliziertes Spiel.

Einerseits beklagt mann sich das die Leute angeblich eine zu hohe soziale Absicherung haben andererseits kann die Politik froh sein diese so zu haben.

Ich weiß nicht wo die Grenze liegt aber irgendwann werden die Leute der Oberschicht schlichtweg die Häuser unterm Ars... anzünden.

Letztendlich geht es doch darum das die Leute nicht zu "viel" bekommen , andererseits aber auch nicht zu "wenig" damit die nicht komplett durchdrehen.

Viel schlimmer aber noch währe eine Unterbrechung der Übertragungswege der Fernsehprogramme.
Das wäre so etwas wie kalter Enzug eines Drogensüchtigen.
Der Ratlose ist offline  
Alt 15.05.2011, 10:48   #49
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Viel schlimmer aber noch währe eine Unterbrechung der Übertragungswege der Fernsehprogramme.
Das wäre so etwas wie kalter Enzug eines Drogensüchtigen.
Ich denke häufiger das man genau das mal in die Tat umsetzen sollte. Denn ohne das Opium für's Volk, werden vielleicht endlich mehr Leute aktiv.
andy84 ist offline  
Alt 15.05.2011, 11:44   #50
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdru

Zitat von xavier123 Beitrag anzeigen
„Hartz IV darf nicht zum Lebensstil werden“

Passau. Bayerns Arbeitsministerin Christine Haderthauer (CSU) fordert, dass sich Langzeitarbeitslose verstärkt anstrengen, wieder Arbeit zu finden. „Durch die hohe soziale Absicherung bei uns ist offensichtlich zu wenig Leidensdruck vorhanden“, sagt sie im PNP-Redaktionsgespräch. ..."
Wenn ich mich da so umsehe, treffe ich herzlich wenig Leistungsdruck bei Politikern und Beamten an, sondern viele Dampfplauderer und Nebelkerzenanzünder. Dort müssen die Amigo-Nebenjobs verboten werden. Politiker- und Beamtenposten der Prekärbezahlung und der möglichen fristlosen Entlassung mit anschließender Langzeitarbeitslosigkeit ohne Arbeitsförderung ausgeliefert werden. Dann kommen die vielleicht mal wieder auf den Boden der Realität.

Den geheuchelten Leidensdruck haben Politiker sowieso. Die sind ständig so betroffen, daß man es schon zur Berufskrankheit erklären kann.
jockel ist offline  
 

Stichwortsuche
absicherung, hohe, leidensdruck, offensichtlich, soziale, wenig

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
durch das "Soziale Netz" fallen! Balkonia Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 6 04.10.2010 16:34
Ausbeutung durch Leiharbeitsfirmen Zu wenig Lohn, zu viele Stunden wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 12.07.2010 18:32
Fahrzeug der Einsatzstelle Haftung (Absicherung) Jessie Ein Euro Job / Mini Job 2 07.05.2010 19:56
Zu hohe Miete dwbu KDU - Miete / Untermiete 10 03.02.2009 18:24
zu hohe kdu?? coco2334 KDU - Miete / Untermiete 25 30.10.2008 08:06


Es ist jetzt 01:03 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland