Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2011, 22:42   #76
Zeitlos->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Innert der Ringe (Köln)
Beiträge: 310
Zeitlos
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Ich behaupte, dass es auch früher diese Ausgrenzung gab! Kann ich mich sogar konkret dran erinnern, wie ein Mädchen aufgrund ihrer asozialen (und das waren sie in genau diesem Sinn) Familien- und Lebensverhältnisse ausgegrenzt wurde.

Empfindet ihr das nur stärker heute, weil ihr selbst dazu gehört? Wieviel wusste man denn von der sogenannten "Unterschicht"? Befasste man sich wirklich mit ihrem Schicksal? Das wird doch viel lieber ganz schnell verdrängt.
Bitte keine Terminologie der Nazis verwenden. Asozial stammt als Begriff aus den Nazi-Gesetzen.
Zeitlos ist offline  
Alt 09.04.2011, 04:11   #77
Piggylein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 140
Piggylein
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Was du willst ist ja praktisch folgendes: diejenigen, die keine Chance im Leben bekommen (weshalb auch immer) sollen trotzdem so leben können wie die, die eine Chance bekommen haben. Habe ich das richtig verstanden?
Ich stimme dir grundsätzlich zu. Kann ich nicht arbeiten, aus welchen Gründen auch immer, dann ist das eben so und ich muss mich einschränken, da die Wohnkosten einen großen Teil der monatlichen Kosten ausmachen, haben viele Menschen die lange gearbeitet habe, auch hier das größte Einsparpotential. Das sehe ich ähnlich. Das mir der Staat eine Wohnung finanzieren soll, die ich persönlich als angemessen ansehe, ist nicht wirklich einzusehen.
Die Grenzen müssen da irgendwo festgelegt sein (allerdings stimme ich mit den anderen überein, dass die Grenzen aktuell und auch der Realität entsprechen sollten).

Was mich an deinem Statement stört ist, die Selbstverstänlichkeit mit der du davon ausgehst, dass es legitim ist, dass nicht jeder in unserem Land eine Chance bekommen soll. Das kann nicht sein. Schulbildung ist für alle zugänglich, ich bin keine Sozialromantikerin und ich weiss, dass die Chancen für Kinder aus sozial schwachen Familien geringer sind, da weniger Geld für Bildung zur Verfügung steht, und dazu eine andere vernetzende Sozialisation stattfindet.
Aber grundsätzlich stehen die Bildungswege jedem offen.
Piggylein ist offline  
Alt 09.04.2011, 05:11   #78
Piggylein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 140
Piggylein
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
Ich behaupte, dass es auch früher diese Ausgrenzung gab! Kann ich mich sogar konkret dran erinnern, wie ein Mädchen aufgrund ihrer asozialen (und das waren sie in genau diesem Sinn) Familien- und Lebensverhältnisse ausgegrenzt wurde.

Empfindet ihr das nur stärker heute, weil ihr selbst dazu gehört? Wieviel wusste man denn von der sogenannten "Unterschicht"? Befasste man sich wirklich mit ihrem Schicksal? Das wird doch viel lieber ganz schnell verdrängt.
Ich denke auch, dass es dieses Ausgrenzen schon immer gab. Aber heute sind die Verhältnisse sehr viel transparenter und deswegen ist die Ausgrenzung sehr viel stärker.

Wenn ich an meine Kindheit und Jugend in den Siebzigern und Achtzigern zurückdenke, dann war es damals noch nicht selbstverständlich dass jeder ein Auto hatte, man mit 18 den Führerschein bezahlt bekam. Auch Hauptschüler hatten damals noch Chancen und Hauptschulen wurden auch von Schülern besucht, deren Eltern zur oberen Mittelschicht oder gar der Oberschicht unserer Kleinstadt gehörten. Arbeitslose waren damals recht selten zu finden, zumindest bei uns. Und wenn jemand arbeitslos war, dann folgte nicht so schnell der Absturz in die Sozialhilfe wie das heute der Fall ist. Qualifikation verschaffte einem relative Sicherheit auch einen adäquaten Job zu finden. Aber wenn man durch alle diese Netze fiel, und im Netz der Sozialhilfe landete (dessen Leistungen damals noch deutlich besser waren als heute) dann gab es ebenfalls Ausgrenzungen.

Heute ist das alles völlig anders. Erwerbslos zu sein ist keine Seltenheit mehr. Und der Absturz in Hartz IV erfolgt schon nach einer sehr kurzen Zeitspanne. Durch das Abwandern in sich bildende Ghettos und durch andere äusserliche Zeichen des sozialen Abstiegs, die in unserer kommerzialisierten Gesellschaft deutlich sichtbarer sind als früher erfolgt das Ausgrenzen aus der Gesellschaft schneller.

Und noch eins: Ja, ich denke wenn man nie in der Gefahr war, ausgegrenzt zu werden und sich dieser Situation plötzlich gegenüber sieht, dann hat man selbstverständlich einen anderen Blickwinkel und empfindet das auch stärker.
Piggylein ist offline  
Alt 09.04.2011, 05:47   #79
Realität->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.03.2011
Beiträge: 15
Realität
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Sklavin Beitrag anzeigen
Es ist 5 Jahre her - mein Sohn suchte eine Wohnung. Wir haben uns über die höhe der Miete erkundigt und danach eine schöne Wohnung gefunden. 3 Monate später wurden die Mietsätze gekürzt. Mein Sohn bekam auch Post von der ARGE.
Wieso ist Dein Sohn nicht arbeiten gegangen?
Realität ist offline  
Alt 09.04.2011, 11:41   #80
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Sklavin Beitrag anzeigen
Das ALLES haben wir der EU zu verdanken. Die EU wurde nur deshalb gegründet, dass man die Menschen ausnehmen und aushungern kann..
Die EU ist nur ein Teil der neobliberalen Bewegung. Die ganze bwl-lisierung des Gemeinwesens (schlanker Staat) ist Irrsin und nachteilig für 80-90% der Bevölkerung. Nur merken 90% dieser 80-90% das bislang nicht und sind genau der gleichen Meinung wie die Strippenzieher. Das ist das grosse Kunststück des Neoliberalismus.

Zitat von Realität Beitrag anzeigen
Wieso ist Dein Sohn nicht arbeiten gegangen?
Weil er vielleicht keinen Job hat(te)? Falls du es in deiner Realität noch nicht gemerkt haben solltest, eine kurze Durchsage nur für dich: Es gibt in Deutschland dummerweise keine vier millionen freie Stellen. Die Schnellstraße zur Vollbeschäftigung ist eine Sackgasse.
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 09.04.2011, 21:44   #81
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
( Satire an ) Genau - hätten sie die erforderliche Höhe , könnte manch einer der mal seine 100000 im Jahr verdiente auch in Erwerbslosigkeit und H4 gelandet sein Penthaus , in guten Zeiten mal für 3000€ kalt pro Monatsmiete bezogen , weiterhin in gewohnter Umgebung bewohnen !
Die Kinder könnten die Privatschule weiterbesuchen , 800 pro Nasen für die Arge zu übernehmen, ebenso die Reit- und Tennisstunden ..............( Satire aus )

Die Frage stellt sich mir wirklich , wo fängt das an und wo ist die Grenze , wer was aus welchen Gründen finanziert bekommt ?
Die Frage , wo und ab welcher Summe hört das auf , stellt sich mir immer noch...............!
( Schnell lesen , höchste Löschgefahr.............. )
Jasper ist offline  
Alt 09.04.2011, 21:56   #82
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

@Jasper
Mich wundert, dass du auf deine Lösung nicht kommst. Was ist los? OK, helf ich dir auf die Sprünge: Du müsstest jetzt argumentieren: "Na wenn der soooo viel Kohle verdient hat, dann hat der ja auch soooo viel Kohle in die Arbeitslosenkasse gezahlt. Warum davon also nicht das Penthouse bezahlen? Muss sich doch auch mal auszahlen, wenn man einzahlt."

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 09.04.2011, 22:10   #83
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@Jasper
Mich wundert, dass du auf deine Lösung nicht kommst. Was ist los? OK, helf ich dir auf die Sprünge: Du müsstest jetzt argumentieren: "Na wenn der soooo viel Kohle verdient hat, dann hat der ja auch soooo viel Kohle in die Arbeitslosenkasse gezahlt. Warum davon also nicht das Penthouse bezahlen? Muss sich doch auch mal auszahlen, wenn man einzahlt."

Mario Nette
Völlig Falsch , billige Polemik auf eine Frage , die ich nun wirklich so nicht gestellt habe .

Meine Frage lautete :

" Die Frage , wo und ab welcher Summe hört das auf , stellt sich mir immer noch...............! "

Und nicht Curd Jürgens Statement :

Jeder sollte einen Rolls-Royce fahren !
Jasper ist offline  
Alt 09.04.2011, 22:29   #84
hellucifer
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.780
hellucifer Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Realität Beitrag anzeigen
Willy,

wenn Dir das Geld ausgeht musst Du eben umziehen. So ist das. Es wäre ungerecht gegenüber Arbeitnehmern, die viel Geld in ihre Behausung stecken.
Ungerecht ist, dass einigen Menschn die Teilhabe verwehrt wird und andere Menschen den erwirtschafteten Kuchen für sich alleine beanspruchen wollen.

Erwerbslosigkeit soll zudem nur ein vorübergehender Zustand sein. Da macht es schon aus diesem Grunde keinen Sinn, dass jemand seine gewohnte Umgebung verlassen soll. Außerdem denke ich, dass der noch erwerbstätige Teil der Gesellschaft einen Anreiz braucht, den nicht mehr erwerbstätigen Teil der Gesellschaft in den Arbeitsmarkt zu integieren. Arbeitslosigkeit muss der Gesellschaft möglichst teuer zu stehen kommen!
hellucifer ist offline  
Alt 09.04.2011, 23:12   #85
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Ungerecht ist, dass einigen Menschn die Teilhabe verwehrt wird und andere Menschen den erwirtschafteten Kuchen für sich alleine beanspruchen wollen.

Erwerbslosigkeit soll zudem nur ein vorübergehender Zustand sein. Da macht es schon aus diesem Grunde keinen Sinn, dass jemand seine gewohnte Umgebung verlassen soll. Außerdem denke ich, dass der noch erwerbstätige Teil der Gesellschaft einen Anreiz braucht, den nicht mehr erwerbstätigen Teil der Gesellschaft in den Arbeitsmarkt zu integieren. Arbeitslosigkeit muss der Gesellschaft möglichst teuer zu stehen kommen!

Gut gesagt

Menschenwürde darf nicht in der Not aufhören.Vor allem nicht wenn die Not nicht selbst verschuldet ist.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 09.04.2011, 23:22   #86
Jasper->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 31.01.2011
Beiträge: 153
Jasper
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von hellucifer Beitrag anzeigen
Ungerecht ist, dass einigen Menschn die Teilhabe verwehrt wird und andere Menschen den erwirtschafteten Kuchen für sich alleine beanspruchen wollen.

Erwerbslosigkeit soll zudem nur ein vorübergehender Zustand sein. Da macht es schon aus diesem Grunde keinen Sinn, dass jemand seine gewohnte Umgebung verlassen soll. Außerdem denke ich, dass der noch erwerbstätige Teil der Gesellschaft einen Anreiz braucht, den nicht mehr erwerbstätigen Teil der Gesellschaft in den Arbeitsmarkt zu integieren. Arbeitslosigkeit muss der Gesellschaft möglichst teuer zu stehen kommen!
Vernünftiger Ansatz - allerdings wieder mal ohne eine Quote/Höchstsumme zu nennen !
Jasper ist offline  
Alt 10.04.2011, 05:08   #87
Piggylein->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 29.11.2010
Beiträge: 140
Piggylein
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Jasper Beitrag anzeigen
Vernünftiger Ansatz - allerdings wieder mal ohne eine Quote/Höchstsumme zu nennen !
Dann nenn du doch mal eine. Und du wirst sehen, dass das so einfach gar nicht ist.
Du musst bedenken, dass du alle Parteien mit so einer genannten Summe zufriedenstellen.

1. Zuallererst mal die Erwerbslosen. Die müssen von dieser Summe alle ihre Kosten tragen können, und das ohne ihre Würde aufzugeben. Und da geht es schon los... Wie willst du Würde beziffern? Für den einen ist es unwürdig, dass sich zwei Kinder ein Zimmer teilen, für den anderen ist es selbstverständlich dass er eine kleine Wohnung beziehen muss, weil das Geld knapp ist.

2. Müssen natürlich auch die Steuerzahler sehen, dass es eine Summe ist, die ihr Einkommen für das sie hart arbeiten nicht überschreitet. Bei immer niedriger werdenden Löhnen im Niedriglohnsektor ist so eine Summe dann schon wieder so gering dass sie mit Punkt 1 kollidieren wird.

3. Muss so eine Summe finanzierbar sein. Da es aber hier ganz sicher Möglichkeiten der Finanzierbarkeit gäbe, wenn die Politik das denn wollte, ist dieser Punkt eher untergeordnet zu betrachten.

Jetzt bin ich mal gespannt ob du einen Summe raushauen kannst und ob die hier Anklang findet.
Piggylein ist offline  
Alt 10.04.2011, 11:23   #88
sumse
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Piggylein Beitrag anzeigen
Dann nenn du doch mal eine. Und du wirst sehen, dass das so einfach gar nicht ist.
Du musst bedenken, dass du alle Parteien mit so einer genannten Summe zufriedenstellen.

1. Zuallererst mal die Erwerbslosen. Die müssen von dieser Summe alle ihre Kosten tragen können, und das ohne ihre Würde aufzugeben. Und da geht es schon los... Wie willst du Würde beziffern? Für den einen ist es unwürdig, dass sich zwei Kinder ein Zimmer teilen, für den anderen ist es selbstverständlich dass er eine kleine Wohnung beziehen muss, weil das Geld knapp ist.

2. Müssen natürlich auch die Steuerzahler sehen, dass es eine Summe ist, die ihr Einkommen für das sie hart arbeiten nicht überschreitet. Bei immer niedriger werdenden Löhnen im Niedriglohnsektor ist so eine Summe dann schon wieder so gering dass sie mit Punkt 1 kollidieren wird.

3. Muss so eine Summe finanzierbar sein. Da es aber hier ganz sicher Möglichkeiten der Finanzierbarkeit gäbe, wenn die Politik das denn wollte, ist dieser Punkt eher untergeordnet zu betrachten.

Jetzt bin ich mal gespannt ob du einen Summe raushauen kannst und ob die hier Anklang findet.
keine summe aber einführung der zozialhilfe gesetz zu kdu^^
problem gelöst würd ich mal sagen
dort wurde das übernommen
ausser villen und bessergestellte wohnlagen
alles andere muste übernommen werden
nachteil für die kommunen sie hatten riesen finanz probleme

seit hartz 4 mit den kdus nicht mehr
 
Alt 10.04.2011, 15:04   #89
Sklavin->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.02.2010
Beiträge: 122
Sklavin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Realität Beitrag anzeigen
Wieso ist Dein Sohn nicht arbeiten gegangen?

Diese Frage kann ich schon als beleidigend auffassen. Mein Sohn schreibt Bewerbungen über Bewerbungen. Leider hat er noch immer keine Arbeit gefunden.
Bei dem Verdienst und den Benzinpreisen, abgesehen von den anderen ständig steigenden Kosten, muss er auch so viel Geld bekommen, so dass er "wenigstens seine Arbeitskraft erhalten kann".
Ich weiss nicht nicht, wo Du lebst. Aber mit Realität hat das nun absolut nichts zu tun !!!!!!!!!!!!
Sklavin ist offline  
Alt 12.04.2011, 16:53   #90
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Für Berliner Erwerbslose: Es regt sich weiter Widerstand gegen unsere Ausgrenzung beim Wohnen und Leben in der Stadt:

--> http://www.elo-forum.org/news-diskus...gsumzuege.html

--> Einladung zur Wohnungspoltischen Konferenz am kommenden Samstag
[Berlin]Wohnen unter Hartz IV



***********
[@ Sklavin u.a.: Wenn der User 'Realität' weiterhin so abwertend gegen uns Erwerbslose postet, meldet es bitte an die Mods/Redaktion - m.E. handelt es sich bei dem User 'Realität' um einen Troll.]
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 12.04.2011, 18:11   #91
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Trixi2011 Beitrag anzeigen

Es wurden Sanierungsgebiete ausgesucht und dort wird in den nächsten Jahren mit Millionen von Euros saniert und modernisiert...

Das Ende vom Lied kann man sich denken oder?
Yuppie-Wohnungen wohin man sieht! Hier im Prenzlauer Berg gibt es 3 mir bekannte Bauprojekte, und bei allen Wohnungen handelt es sich ausschließlich um Eigentumswohnungen für die Yuppies. Unweit vom Volkspark Friedrichshain (Hufelandstr/Hans-Otto-Str.) wurde sogar ein neuer Spielplatz für Yuppie-Kinder aus dem Boden gestampft. Dabei gibt es genau einen Häuserblock weiter (Käthe-niederkirchner-str./Bötzowstr.) bereits einen Spielplatz. Alles vorsorglich dafür, damit sich die Yuppie-Jannik´s und Annika´s sich so optimal entwickeln, wie es sich Ihre ignoranten Yuppie-Eltern wünschen.
Der ehemalige Kiez-Kaiser´s in der Winsstraße wurde zum Yuppie-Kaiser umgebaut. Is mir alles ein bisschen zu viel auf Yuppie getrimmt!

Zitat von Virginie Beitrag anzeigen
und zu dem Palast:

kann man sich den leisten, kann man sich auch die dazugehörigen Putzkräfte leisten.

Ich hätte gerne ein Anwesen mit Park, Wäldchen und Wasserfall (und hohem Elektrozaun drumherum)
Das Anwesen im Park, möchtest du doch nur, weil du im Mainstream-TV deine Synapsen hast ersetzen lassen. Wenn es jedem gleich gut gehen würde, könntest du mit deinem Anwesen niemanden imponieren!
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 12.04.2011, 18:48   #92
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

@jimmy
Und der hässliche Klotz da am Arnimplatz (Schivelbeiner, Ecke Schönfließer Straße) - die m²-Preise zeigen, worum es geht: Kohle, Menschen egal.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 13.04.2011, 06:43   #93
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.166
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Mit Hartz IV - wohnen im Ghetto

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@jimmy
Und der hässliche Klotz da am Arnimplatz (Schivelbeiner, Ecke Schönfließer Straße) - die m²-Preise zeigen, worum es geht: Kohle, Menschen egal.

Mario Nette
Hallo,

soweit raus komme ich nur selten.
Den von dir erwähnten "hässlichen Klotz", kenne ich daher nicht. Google-Street-View zeigt da auch nichts an. Mit derartigen Preisen verhindert man am effektivsten, dass sich nicht das unerwünschte Klientel in solch hochpreisigen Wohnungen einrichtet. So einen Klotz gibt es auch hier "Am Friedrichshain" direkt neben dem Victor´s Residenz-Hotel. Auf dem Gelände wo dieser Klotz Heute steht, stand um 2002 eine Kindertagesstätte/Kindergarten. Auf Google Street-View wird dieser Klotz leider noch nicht angezeigt. Dafür ist das Nachbargebäude (Baujahr 2010) schon zu sehen. Komplett aus Beton, und umzäunt. Paralell dazu wurde im Gegenüberliegenden Volkspark rund um den Märchenbrunnen Saniert, und neu gestaltet. Genaue Anschrift: Am Friedrichshain/ Ecke Am Schweizer Garten.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
 

Stichwortsuche
ghetto, hartz, wohnen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
[Berlin]Wohnen unter Hartz IV ethos07 Austausch von regionalen / überregionalen Aktivitäten 226 29.09.2011 20:02
Hartz-IV-Empfänger brauchen nicht in Obdachlosenunterkunft zu wohnen Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 16.12.2009 16:46
wohnen mit hartz 4 Mensch ID KDU - Miete / Untermiete 2 16.04.2009 11:18
Betreutes Wohnen Mia8989 AfA /Jobcenter / Optionskommunen 4 15.01.2008 19:44
Billig wohnen mit Hartz IV edy KDU - Miete / Untermiete 8 04.10.2005 14:48


Es ist jetzt 16:52 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland