Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Hartz IV und die vererbte Armut


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.12.2010, 22:52   #76
JederMann->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2010
Ort: Köln
Beiträge: 119
JederMann
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV und die vererbte Armut

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
Sowohl jedem Arbeitnehmer, als auch jedem "wirtschaftlich Nutzlosem" (Erwerbslose, Rentner, Kranke, Mütter, ...) - ja auch Existenzgründern würde es etwas bringen, denn sie wären rundum abgesichert, risikoresistenter und weniger insolvenzgefährdet.



Durch eine stärkere Beteiligung würde unternehmerische Verantwortung endlich wiederhergestellt.



... ist weder bedingungslos, noch menschenwürdig.



Das hätte Dir mit einem BGE nicht passieren können, ebenso hättest Du Dir die darauf folgenden demütigenden Amtsgänge ersparen können.



Als eine Bereicherung. Schließlich hätte er heute mit einem BGE nicht nur 960 Euro - sondern 1960 Euro. Ein gewaltiger Unterschied wie ich meine, und wie man sieht: Arbeiten lohnt sich mehr den je. Von nun an könnte er sich sogar einen Angestellten leisten, und müsste somit nicht mehr von morgens bis abends ackern.
Nun, das klingt nach sozialistischer Ökonomie.

Sei mir nicht böse, aber der einzige sozialistische Staat, der noch funktioniert (Nordkorea), sollte kaum Beispiel zu sein.

Jetzt die große Frage an Kim Il Ziviler Ungehorsam: Wie soll das funktionieren? Die Leistungserbringer und Leistungserwirtschafter würden zu Scharen flüchten...

Und die Linke predigt in meinen Augen Wasser - Wagenknecht, Gysi, Lafontaine, Ernst, Kipp(e?)ling saufen jedoch Wein, den sie mit den Stimmen Ewiggestriger verdienen....

Haben Lafontaine und Christa Müller schon auf Ihre Bezüge verzichtet bzw. auf das geforderten Grundeinkommen reduziert?
Haben die beiden bereits die Mauer um ihr millionenschweres Anwesen eingerissen? Auf Personenschutz verzichtet, sämtliche Konten - auch die ihres Sohnes- offengelegt?
Sind die beiden schon in einen schicken Plattanbau in Halle-Neustadt umgezogen?

Ganz ehrlich: Wie glaubwürdig sind die Personen, die das Grundeinkommen fordern?
__

Schlaflos in Köln!

Angehender Experte für Eigenverantwortung.
JederMann ist offline  
Alt 25.12.2010, 22:55   #77
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.402
lupe lupe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV und die vererbte Armut

Zitat von Ziviler Ungehorsam Beitrag anzeigen
Ich dachte Du wolltest mich ignorieren?

Wie dem auch so, danke für Deine Aufmerksamkeit
Ich hoffe, Du weißt, dass Du vor einem Freibeuter segelst...
lupe ist offline  
Alt 25.12.2010, 23:08   #78
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.782
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Cool AW: Hartz IV und die vererbte Armut

Zitat von lupe Beitrag anzeigen

Ich hoffe, Du weißt, dass Du vor einem Freibeuter segelst...
Auch wenn`s mich nicht`s angeht:

Aber "schifft" der nur?

Vielleicht "vererbte" Armut, diese geistige Dröppelei?

.
__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline  
Alt 25.12.2010, 23:11   #79
lupe
Elo-User/in
 
Registriert seit: 05.02.2008
Ort: Hammaburg
Beiträge: 1.402
lupe lupe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV und die vererbte Armut

Zitat von *kampfpaar*radikal.A Beitrag anzeigen
Auch wenn`s mich nicht`s angeht:

Aber "schifft" der nur?

Vielleicht "vererbte" Armut, diese geistige Dröppelei?

.
"Schiffen" heißt regnen, oder auch p****en, ganz wie Du willst...
Bei mir, ist es Gesetz an Board der Freibeuter, dass wir jeden überfallen. Die Herkunft spielt keine Rolle. Ich habe einen Kaperbrief...
lupe ist offline  
Alt 25.12.2010, 23:34   #80
Ziviler Ungehorsam
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Ziviler Ungehorsam
 
Registriert seit: 31.07.2010
Beiträge: 1.384
Ziviler Ungehorsam
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV und die vererbte Armut

Zitat von JederMann Beitrag anzeigen
Sei mir nicht böse, aber der einzige sozialistische Staat, der noch funktioniert (Nordkorea), sollte kaum Beispiel zu sein.
1. ist Nordkorea kein sozialistischer Staat, ebenso wenig China.
2. existiert dort kein Grundeinkommen

Zitat:
Jetzt die große Frage an Kim Il Ziviler Ungehorsam: Wie soll das funktionieren? Die Leistungserbringer und Leistungserwirtschafter würden zu Scharen flüchten...
Leistunsgerbringer und Leistungserwirtschafter sind die potentiell ca. 40 Millionen ArbeitnehmerInnen und Freischaffende, die durch ein BGE besser gestellt würden. Wenn Herr Ackermann auf seine deutsche Staatsbürgerschaft keinen Wert legt, dann darf er dieses Land gerne verlassen, ein Wirtschaftskrimineller weniger.

Zitat:
Und die Linke predigt in meinen Augen Wasser - Wagenknecht, Gysi, Lafontaine, Ernst, Kipp(e?)ling saufen jedoch Wein, den sie mit den Stimmen Ewiggestriger verdienen....
Dann wähle halt FDP. Aber beschwere Dich hinterher nicht über demütigende Amtsgänge und Staatsalmosen, so konsequezt und mit den Folgen zu leben sollte man doch sein.

Zitat:
Haben Lafontaine und Christa Müller schon auf Ihre Bezüge verzichtet bzw. auf das geforderten Grundeinkommen reduziert?
Das musst Du die schon persönlich fragen, oder bei der Bildzeitung anrufen. Die sind immer auf dem neusten Stand. Bis dahin kann ich Dich vertrösten. Lafontaines "Luxuspalast" hat einen Grundriss von zwölf mal zwölf Metern. Neben dem Haus ist eine Obstwiese, die hat zwei Hektar. Eine Mietswohnung in München oder Düsseldorf ist das doppelte wert. Lafontaine ist übrigens kein Befürworter des Grundeinkommen.


Zitat:
Ganz ehrlich: Wie glaubwürdig sind die Personen, die das Grundeinkommen fordern?
Glaub mir oder lass es bleiben. Niemand zwingt Dich dazu ein BGE zu befürworten.

Viel Spaß noch beim hartzen ....
__



"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht."
Bertold Brecht
Ziviler Ungehorsam ist offline  
Alt 26.12.2010, 00:59   #81
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV und die vererbte Armut

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Für fast alles werden heute Abiturienten vorgezogen.
Und was sagt das aus? Gar nichts!
Was nützt ein Abi, wenn diese Abiturienten mal als Arzt arbeiten sollten aber so blöde sind und sich beim Zunähen einer Wunde den eigenen Daumen mit annähen.
Man kann sich jeden Abschluss oder Titel erschwindeln...
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 26.12.2010, 01:41   #82
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Hartz IV und die vererbte Armut

Die neoliberalen Schwachmaten haben doch alle ein Ding an der Birne - der Bevölkerung entziehen sie die Luft zum Atmen und befördern sogar Hauptschüler zum Oberarzt - so viel zum Abitur:
Zitat:
Gert Postel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gert Postel (* 18. Juni 1958 in Bremen) ist ein deutscher Hochstapler, der vor allem durch seine mehrfachen Anstellungen als falscher Arzt Bekanntheit erlangte.
Gert Postel besuchte die Hauptschule und schloss eine Ausbildung zum Postboten ab. Gert Postel gibt an, dass seine Mutter an einer Fehlbehandlung wegen Depression starb und auch er selbst für kurze Zeit in der Jugendpsychiatrie gewesen sei. Daraus sei später die Absicht entstanden, die Psychiatrie als „heiße Luft“ zu enttarnen und bloßzustellen.


Hochstaplerlaufbahn [Bearbeiten]

Amtsarzttätigkeit in Flensburg [Bearbeiten]

Obwohl er niemals ein Medizinstudium absolviert hatte, bewarb sich Postel unter dem Namen Dr. med. Dr. phil. Clemens Bartholdy im September 1982 um die Stelle des stellvertretenden Amtsarztes in Flensburg und wurde eingestellt. Auf die Frage, worüber er promoviert hätte, antwortete Postel „Über die Pseudologia phantastica am literarischen Beispiel der Figur des Felix Krull nach dem gleichnamigen Roman von Thomas Mann und die kognitiv induzierten Verzerrungen in der stereotypen Urteilsbildung“. Sein Vorgesetzter war beeindruckt.
Durch einen Zufall — er verlor eine Geldbörse mit zwei Ausweisen, die auf unterschiedliche Namen ausgestellt waren — wurde im April 1983 seine wahre Identität festgestellt und Postel aus dem Dienst entfernt. 1984 erhielt er wegen mehrfacher Urkundenfälschung, missbräuchlichen Führens akademischer Titel sowie der Fälschung von Gesundheitszeugnissen eine Bewährungsstrafe. Weitere Anstellungen als Arzt folgten, u. a. in der Privatklinik von Julius Hackethal und als Stabsarzt bei der Bundeswehr.


Leitender Oberarzt im Maßregelvollzug Zschadraß [Bearbeiten]

Nach einem kurzzeitigen Studium der Theologie gelang Postel im November 1995 erneut eine Rückkehr in den medizinischen Dienst. Unter seinem eigenen Namen trat er als Dr. Postel die Stelle eines Leitenden Oberarztes im Fachkrankenhaus für Psychiatrie Zschadraß bei Leipzig an. Postel verfertigte psychiatrische Gutachten und hielt Vorträge vor Medizinern, ohne dabei Verdacht zu erregen. Am 10. Juli 1997 wurde er zufällig von einer Mitarbeiterin erkannt und tauchte unter. Zu diesem Zeitpunkt stand bereits der Termin für ein Vorstellungsgespräch beim Sächsischen Staatsminister für Soziales, Gesundheit und Familie, Hans Geisler, anlässlich Postels Berufung auf eine C3-Professur und Ernennung zum Chefarzt und Klinikdirektor im Sächsischen Krankenhaus für Psychiatrie und Neurologie Arnsdorf fest.
Haftstrafe [Bearbeiten]

Gert Postel wurde am 12. Mai 1998 in Stuttgart festgenommen und im Jahre 1999 vom Landgericht Leipzig wegen mehrfachen Betruges und Urkundenfälschung zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt.
Nach seiner vorzeitigen Entlassung im Januar 2001 veröffentlichte Gert Postel eine Beschreibung seiner Erlebnisse (Doktorspiele, Eichborn-Verlag, Frankfurt am Main, 2001). Die als Bloßstellung des Psychiatriebetriebs beschriebene Darstellung machte ihn zu einem Helden der Antipsychiatriebewegung.
Doku-Drama „Der Unwiderstehliche“ [Bearbeiten]

Am 6. Juni 2002 strahlte die ARD unter dem Titel Der Unwiderstehliche – Die 1000 Lügen des Gert Postel (Regie: Lennart Locher) ein Doku-Drama aus, das sich mit der Biographie des wandlungsfähigen Postboten auseinandersetzte und dabei neben Spielfilmszenen auch Originalausschnitte aus einem Interview mit Postel verwendete.
Während in zahlreichen Veröffentlichungen eine relativ positive Tendenz der schmunzelnden Anerkennung gegenüber Postels Köpenickiaden vorherrscht, schlug diese NDR-Produktion auch deutlich kritischere Töne an. Thematisiert wurde dabei Postels auch in dem Interview offenbar werdender Narzissmus, sein Wunsch, in seinen Maskeraden Kontrolle über andere Menschen ausüben zu können. Zur Sprache kam in diesem Zusammenhang der von Postel angeblich ausgeübte Telefonterror gegen eine in seiner Sache ermittelnde Staatsanwältin, die Einschüchterung einer Patientin in Zschadraß, die seine Behandlungsmethoden hinterfragte und der Postel angedroht haben soll, sie bei weiterer Widerspenstigkeit in die geschlossene Abteilung der Psychiatrie überweisen zu lassen.


Gert Postel
Für mich ist das einer von vielen glasklaren Beweisen, dass die neoliberalen Volksverhetzer nicht mehr alle Tassen im Schrank haben.
FrankyBoy ist offline  
 

Stichwortsuche
armut, hartz, vererbte

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hartz IV ist verantwortlich für Armut wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 04.08.2010 17:22
Leben mit Hartz IV - Eine Überdosis an Armut Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 26.05.2008 08:09
Leserbriefe zu Hartz IV-Armut ist verfassungsgemäß Martin Behrsing Leserbriefe 1 28.02.2007 22:58
Presse 23.11.06 Hartz IV-Armut ist verfassungsgemäß Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 71 27.11.2006 13:09
Fröhliche Weihnachten mit Hartz IV? Armut in der reichsten S Ralf Hagelstein Wichtige Termine 0 11.11.2006 02:07


Es ist jetzt 23:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland