Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Aus der Hartz IV Praxis


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2011, 09:05   #51
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Aus der Hartz IV Praxis

Zitat von optimistin Beitrag anzeigen
Du hast noch die Kinder von Alkoholkranken in Deiner Aufzählung
vergessen. Diese können nicht flüchten, und später als Erwachsene?
Möglichst ganz weit weg, funktioniert nicht, die Vergangenheit holt
diese immer wieder ein.

wer möchte kann sich ja hier mal belesen:

Erwachsene Kinder von Alkoholikern - Alkohol: - Selbsthilfe-Alkoholiker-Forum

@purepoison: bei solchen Situationen im Haus, kann man als Hilfe
auch die Polizei holen. Vielleicht wartet der Partner, der geschlagen
wird, auch darauf, das so geholfen wird. Denn in solchen Situationen
hat dieser die schlechtesten Karten, er hat Angst das schlimmeres
passiert. Nur Augen verschließen und weg schauen, ist sowas von
..., naja, erspar ich mir. Denn damit hilfst Du nicht den Alkoholiker
sondern den Partner, der hilfloser ist als der Alkoholiker.

Wo hast Du bitte gelesen das ich nicht die Polizei oder die Polizei gerufen habe? Oder dazwischen gegangen bin oder nicht?
Dieses Mutmaßen und Reindichten von Begebenheiten in geschilderten Situationen von einigen Usern hier ist schon fazinierend!

Wie Du das findest oder nicht findest ist mir persönlich egal
Aus der Motivation heraus das jemand " vieleicht" auf Hilfe wartet und keine andere Möglichkeit hat - mache ich mir gar keine Gedanken.

Ich habe die Polizei jedesmal gerufen - als er sie verprügelt hat auch und versucht in die Wohnung zu kommen habe ich auch - Die Frau konnte dann aus der Wohnung raus und ich habe sie in meine Wohnung geschoben und mich mit dem Alki auseinander gesetzt bis die Polizei und der Krankenwagen da war.
Kein Verständnis von meiner Seite das man zu einem Menschen wie diesen immer wieder zurück geht.
Irgendwann müssen die Menschen begreifen das dies keine Liebe ist.

Und nochmals ich dachte und denke da eher an meine Söhne -denen ich soetwas nicht zumuten wollte und will!

Es ist verdammt nochmal nicht mein Job Menschen vor sich selbst zu retten.

Selbstinzinierte Dramen und Leiden sind nicht mein Leben.
Dies bedeutet aber nicht - das man seine Mitmenschen in bedrohlichen Situationen oder aus Antipathie im Regen stehen lässt.

Und das Alkoholismus eine " Volkskrankheit" ist - sollte jedem bekannt sein.

Aber immer und immer wieder diese Begrenzung auf Alkoholismus und Hartz IV kotzt mich an!
purepoison ist offline  
Alt 07.05.2011, 11:29   #52
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Aus der Hartz IV Praxis

Zitat von purepoison Beitrag anzeigen
Ich habe die Polizei jedesmal gerufen - als er sie verprügelt hat auch und versucht in die Wohnung zu kommen habe ich auch - Die Frau konnte dann aus der Wohnung raus und ich habe sie in meine Wohnung geschoben und mich mit dem Alki auseinander gesetzt bis die Polizei und der Krankenwagen da war.
Dafür das du dich für besonders clever zu halten scheinst, verhälst du dich alles andere als clever! Aber offensichtlich sind dir die Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein nicht ausreichend bekannt, um Sie auch als solche zu respektieren. Wenn er dir eine vor den Latz geknallt hätte, und du dabei mit dem Kopf irgendwo tödlich aufgeschlagen wärst - was dann? Leg dich nicht mit wütenden Männern an! Unglaublich!


Zitat von purepoison Beitrag anzeigen
Kein Verständnis von meiner Seite das man zu einem Menschen wie diesen immer wieder zurück geht.
Anstatt deine Ablehnung kund zu tun, solltest du nach den ursachen fragen. Aber wirklich interessieren scheint dich dieses Phänomen eh nicht.


jimmy
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 07.05.2011, 14:03   #53
purepoison->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 253
purepoison purepoison purepoison
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Aus der Hartz IV Praxis

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Dafür das du dich für besonders clever zu halten scheinst, verhälst du dich alles andere als clever! Aber offensichtlich sind dir die Unterschiede zwischen Männlein und Weiblein nicht ausreichend bekannt, um Sie auch als solche zu respektieren. Wenn er dir eine vor den Latz geknallt hätte, und du dabei mit dem Kopf irgendwo tödlich aufgeschlagen wärst - was dann? Leg dich nicht mit wütenden Männern an! Unglaublich!

*Offtopic an*: Jimmy - dies mal vorweg, ich bin ein MANN.
Und dies hinterher - Du scheinst eine sehr altertümliche Einstellung
von MÄNNERN und FRAUEN zu haben. Lege Dich am besten nicht mit wütenden Frauen an - oder noch besser mit niemanden. Viele Sachen ( fast alle ) funktionieren ohne körperliche Gewalt.
* Offtopic aus*





Anstatt deine Ablehnung kund zu tun, solltest du nach den ursachen fragen. Aber wirklich interessieren scheint dich dieses Phänomen eh nicht.
Denkst Du wenn ich die Ursachen kenne - dann habe ich mehr Mitgefühl oder Verständnis? FALSCH! Jede Sucht oder psychisches Problem hat seine Ursache - es interessiert mich nur wenn der Mensch aus seiner " Opferrolle" rauswill.
Ich mach mich doch nicht zum Mülleimer für irgendwelche Defiziete, die ein Mensch aus welchen Gründen auch immer hat.


jimmy
Und immer noch ist es so - Alkohol - sowie andere Dinge dem ALG II Bezieher angedichtet werden.
Dies ist kein Phänomen das nur ALG II Bezieher betrifft.

Und ich distanziere mich extrem zu diesen Menschen und mir ist es egal ob diese ALG II beziehen - Arzt oder Arbeiter sind.
Mag sein - das es sowas wie "Sozialhilfeadel" gibt usw. dies hat aber nichts mit mir zu tun oder meiner Familie.

Und dieser Bericht erweckt schön den Eindruck : Hartz IV = Alkis = Faul= Steuergeldverschwendung= Feindbild verstärken und aufbauen.

Die Gesellschaft hat ob sie will oder nicht Menschen die nicht arbeiten wollen ( dies ist bestimmt ein geringer Prozentsatz )! - Die krank sind alt usw. mitzutragen!
Und das ist es worauf es ankommt. Und dies hat selbstverständlich statt zu finden !

Mit Hartz IV werden alle gleich gemacht - ist ja was positives! Alle sind gleich Wir sind aber nicht alle gleich!

Wir haben alle verschiedene Stärken, Schwächen und Bedürfnise!


Nichts außer das ich ein Mensch bin habe ich mit dem ALKI auf der Parkbank oder in der Kneipe gemeinsam - vieleicht wenn er oder sie ALG II bezieht habe ich noch diese Gemeinsamkeit und das war es schon auch. Das ist nicht meine Welt.

Die Gesellschaft zu der WIR ALLE gehören darf anfangen zu akzeptieren das alle Menschen individuell sind. Schema F passt auf keinen drauf!

Man kann nicht von jedem erwarten das jeder für alles und jeden Verständnis aufbringt. Aber man kann die Ansichten des anderen respektieren ohne sie für sich akzeptieren zu müssen.

Wenn der Heinz meint sich todsaufen zu müssen ist das SEINE Entscheidung. Das ist aber nicht ALG II - ALG II ist offener Strafvollzug - menschenunwürdig usw. und dabei ist es tatsächlich egal ob der eine ALKI ist und der andere nicht.
purepoison ist offline  
Alt 07.05.2011, 16:48   #54
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Aus der Hartz IV Praxis

Zitat von purepoison Beitrag anzeigen

Aber immer und immer wieder diese Begrenzung auf Alkoholismus und Hartz IV kotzt mich an!

diese behauptung ist nicht nur ärgerlich, sondern schlichtweg falsch!
die erklärung ist jedoch äußerst bequem !

jeder der im park bier trinkt, ist automatisch alkoholiker. diejenigen die zuhause(einsam ohne publikum) morgens schon den "stoff" zum aufstehen und "funktionieren" brauchen, gehen nicht in park, ergo=keine alkoholiker.

und wieviele alkoholiker im bundestag auf steuerzahlers kosten leben, wollen wir lieber gar nicht so genau wissen. wobei:

alkohol ist da das kleinere übel. da gibt es durch die (regierungs-u. oppositions)bank konsumenten ganz anderer substanzen.
erklärt ja dann auch die auswirkungen total bekloppter gesetzestexte und deren abstruse auswirkungen. anstand und gewissen ist, nebst menschenverstand, zur ausübung des broterwerbs nur hinderlich und muß, zeitweise, abgetötet werden
aber jetzt schweifen wir ab, jo wider zum allohol:

es ist so gar nicht so leicht, einen alkoholiker zu erkennen. sind meister im tricksen und täuschen. da erinnere mich an einen einen milchtrinker, der immer nach alkohol stank. ehemaliger kollege
der fiel erst dann auf, als er morgens mit dem auto bei einer bäckerei in die ladentür gedonnert ist.
und selbst da noch, wurde nix gesagt oder gemacht, weil ohne "stoff" wäre der nichtmal zur arbeit gekommen.
alkoholismus ist ein problem der erwerbstätigen bevölkerung und insbesondere des mittelstandes. für manche ist das leben um sie rum, nur im suff zu ertragen.

@optimistin

al-anon ist ein zusammenschluß von angehörigen von alkoholikern. neben ehepartnern, lebensgefährten, eltern, freunden, arbeitskollegen, zähle ich auch die kinder dazu.

es ist nämlich die hilflosigkeit, die einen als angehörigen herunterzieht und kaputtmacht. insofern sollte man dem alkoholiker weder den alkohol verbieten(sowieso sinnfrei), noch einschreiten, in welcher form auch immer(weil sinnfrei). ein alkoholiker muß selbst seine lage erkennen und dann FÜR SICH SELBST aufhören, nicht für andere. erst dann sollte man ihm helfen und unterstützen.

alles andere ist vertane zeit und energie. die erkenntnis ist hart und erfordert konsequenz. ich war drei monate bei al-anon, bevor ich die konsequenzen gezogen habe und zwar ENTGÜLTIG !

ja, kinder von alkoholikern, haben ein höheres risiko, selbst trinker zu werden
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
 

Stichwortsuche
hartz, praxis

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hausbesuche - Erfahrungen aus der Praxis ? marcb03 ALG II 46 28.07.2012 18:27
Überzahlung und Praxis - Unverständnis kevke ALG II 2 15.04.2010 08:48
Arbeitssuche in der Praxis - Erfahrungsbericht Petra09 Job - Netzwerk 8 07.03.2009 18:14
Befragung von Betroffenen der Hartz IV-Praxis in Göttingen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 24.08.2008 19:08


Es ist jetzt 08:05 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland