Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Glaubwürdigkeit der Linken


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.03.2009, 23:47   #126
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Das klingt nach Mittelmäßigkeit. Im Französischen wird "mittelmäßig" (mediocre) als Schimpfwort benutzt.

Naja, Ronddancer hat ja schon dafür plädiert anlässlich der Diskussion um die Hessenwahl bzw. den Wahlkampf der DiLi. Wahlen, meinte er, würden nach Aussage von Fachleuten in der Mitte gewonnen. Und auch der DiLi geht es nur um Wahlerfolge, Wahlversprechen sind nur das Mittel zum Zweck. Da werden also viele den Wahlen abermals fern bleiben.
.
da aber die Mitte immer mehr schmilzt, an wen werden die sich dann wenden?

da, wo es mehr zu holen gibt.
 
Alt 22.03.2009, 23:55   #127
Dora->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Es ist korrekt die Wahlen werden meistens in der Mitte gewonnen ,aber man sollte doch zumindest versuchen es anders zu formulieren oder eventuell die Ränder in die Mitte zu bekommen, das wäre doch auch eine Möglichkeit
Mir ist wurscht wo angeblich Wahlen gewonnen werden.

Wenn die Partei in der politischen Landschaft "links" sein will, muss sie "links" zur Mitte machen und nicht umgekehrt! Aber umgekehrt ist der bequeme Weg zum Erhalt des Besitzstandes. Klaus Ernst & Co. und die ganze BT-Fraktion wollen in erster Linie auch in der nächsten Legislaturperiode wieder dabei sein. Jetzt haben sie was zu verlieren! Und Pensionen wollen sie später ja auch mal.
.
Dora ist offline  
Alt 23.03.2009, 21:14   #128
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Mir ist wurscht wo angeblich Wahlen gewonnen werden.

Wenn die Partei in der politischen Landschaft "links" sein will, muss sie "links" zur Mitte machen und nicht umgekehrt! Aber umgekehrt ist der bequeme Weg zum Erhalt des Besitzstandes. Klaus Ernst & Co. und die ganze BT-Fraktion wollen in erster Linie auch in der nächsten Legislaturperiode wieder dabei sein. Jetzt haben sie was zu verlieren! Und Pensionen wollen sie später ja auch mal.
.
Das dumme ist nur, am 28 findet die Aufstellungsversammlung für die Liste statt und die Schnarchnase Ernst und seine Schlosserinkolegin werden wieder auf die oberen Plätze gewählt.
Warum?
Weil die Deligierten zu unkritisch sind. Da ist dieses "Nibelungengetue". Man will nicht sehen, dass es MDB gibt, die nichts wirklich links sind und sich für den Dystemwechsel in der Wirtschaft einsetzen wollen. Sie denken nur an sich.
Hartz IV ist solchen Leuten egal.
Darum wählt diese Leute nicht auf die oberen Listenplätze!
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 23.03.2009, 21:17   #129
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von animas Beitrag anzeigen
Das dumme ist nur, am 28 findet die Aufstellungsversammlung für die Liste statt und die Schnarchnase Ernst und seine Schlosserinkolegin werden wieder auf die oberen Plätze gewählt.
Warum?
Weil die Deligierten zu unkritisch sind. Da ist dieses "Nibelungengetue". Man will nicht sehen, dass es MDB gibt, die nichts wirklich links sind und sich für den Dystemwechsel in der Wirtschaft einsetzen wollen. Sie denken nur an sich.
Hartz IV ist solchen Leuten egal.
Darum wählt diese Leute nicht auf die oberen Listenplätze!

dann macht mehr Werbung für die unteren Plätze und setzt auf Personenwahl.
 
Alt 23.03.2009, 21:41   #130
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

öhm, das hilft nichts, die Liste zieht laut Parteiengesetz
Arania ist offline  
Alt 23.03.2009, 22:04   #131
Selbstdenker
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Unglücklich AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Ich hab's schon einmal gesagt. Die Schnarchnasen aus den Gewerkschaften tragen an der Misere in Deutschland erheblich an Schuld. Ich hab Klaus Ernst jetzt noch in Berlin auf der Wirtschaftskonferenz als Moderator erlebt. Mir wurde echt übel.

Bitte liebe Delegierte: Stellt ihn nicht auf!!!

Nur mal so zur Kenntnisnahme. Die gesamte Zeit für Diskussionen in den Foren zur Wirtschaftskonferenz am 21.03.2009 betrug 45 Minuten! Es wurde ein Redezeit von 3 Minuten zugestanden.

Wie soll man den da einen vernünftigen Beitrag leisten? Nun ja, ich hab's versucht. Die Linke sollte allerdings einmal ein Forum zur Wirtschaftskrise mit Unterthemen wie z. B. Ursache und Lösungsansätze einrichten. Sinnvoll in der Homepage wäre auch eine Möglichkeit für Bürgerbeschwerden und -anregungen.
 
Alt 23.03.2009, 22:05   #132
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von destina Beitrag anzeigen
Ich sehe das als Erkennen oder Anerkennen der Tatsachen an. Nämlich die Tatsachen:

1. Dass die Hartz IV - Empfänger nicht in Scharen angelaufen gekommen sind.
2. Um eine breitere Wählerschaft zu gewinnen.
3. Aus der Erkenntnis, dass ein BGE nicht möglich ist, wenn die Bedingungen nicht
vorhanden sind.
4. Dass sie nicht oder noch nicht in der Lage sind, Bedingungen zu ändern.
Deutschland erwache kann ich da nur sagen - derzeit ist die FDP stark im Aufwind, weil die ja angeblich die Partei der Wirtschaftspolitik sein sollen, nur das Gegenteil ist der Fall - die wollen Steueroasen und die möchten Heuschreken wie den Flowers und andere auch noch unter die Arme greifen, weil die dann noch besser geschmiert werden!

Zitat:
5. Dezember 2008 um 10:34 Uhr
Die Finanzindustrie lässt sich seit 1998 die Pflege von Parteien etwas über 10 Millionen kosten.

Verantwortlich: Albrecht Müller | Druckversion | Beitrag versenden | < zurück Bedacht wurden die CDU mit 5,2 Millionen €, die FDP mit gut 2 Mio., die SPD mit 1,4 Mio., die CSU mit knapp 1 Mio. und Die Grünen mit 0,6 Mio. Euro. Die Partei Die Linke ging leer aus.
NachDenkSeiten - Die kritische Website » Die Finanzindustrie lässt sich seit 1998 die Pflege von Parteien etwas über 10 Millionen kosten.
Das ist für mich ein klarer Beweis dafür, dass die FDP zu den Volksverrätern gehört - noch klarer wird es, wenn man sich die viertel Stunde nimmt, und sich die beiden Video-Links einmal antut - jeweils die Reden vom 20.03.09 - 212. Sitzung:
Deutscher Bundestag: Suche im Videoarchiv
Deutscher Bundestag: Suche im Videoarchiv

Zitat:
Zitat elgoki: Im geheimen dachte ich schon immer - wo Lafontaine draufsteht, ist bestimmt SPD drin.
Ich finde deine Analyse falsch - die richtige Frage müsste lauten: Was ist an der SPD noch sozialdemokratisch? Oscar Lafontaine hat seine Linie immer gehalten und hat sich nicht verbiegen lassen und weil die SPD seit Schröder nuneinmal so ist wie sie ist, konnte weder er noch ich und hundertausende weiterer Exmitglieder einfach nicht mehr weiter machen.

Gucke dir doch mal die Videos aus 1998 und 1999 an und vergleiche die mit denen neueren Datums - eine größere Kontinuität konnte ich bisher noch bei keinem einzigen anderen Politiker ausmachen.
Deutscher Bundestag: Suche im Videoarchiv

P. S. Die SPD ist schon lange nicht mehr das, was sie mal war und ausgezeichnet hat - heute ist sie zum 3. Sprachrohr der Lobbyisten verkommen!
FrankyBoy ist offline  
Alt 23.03.2009, 23:13   #133
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen

Oscar Lafontaine hat seine Linie immer gehalten und hat sich nicht verbiegen lassen
Er hat früher gelogen, er lügt heute.
Er hat seine Linie gehalten.

Stichwort: Angela Merkel hat in Moskau studiert.

Stichwort: Er behauptet, die FARC wurde von der EU von der Liste der terroristischen Vereinigungen gestrichen und kann deshalb von den LINKEN unterstützt werden.

Stichwort: Er behauptet, die Gründung der SED war keine Zwangsvereinigung.

Und nicht zu vergessen, im Jahre 1994 hat er als Ministerpräsident des Saarlandes zu seinem persönlichen Vorteil das Presserecht eingeschränkt.

Aber ein paar Prozent der Leute werden ihm glauben. das reicht, um in den Bundestag zu kommen.
 
Alt 24.03.2009, 00:05   #134
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Patenbrigade Beitrag anzeigen
Er hat früher gelogen, er lügt heute.
Er hat seine Linie gehalten.

Stichwort: Angela Merkel hat in Moskau studiert.

Gucke doch mal hier rein - auch da gibt es Leute, die denken (dachten) so wie du. wer-weiss-was | "Angela Merkel -> Studium in Moskau? Stimmt nich" | aus Forum Inlandspolitik allgemein

Stichwort: Er behauptet, die FARC wurde von der EU von der Liste der terroristischen Vereinigungen gestrichen und kann deshalb von den LINKEN unterstützt werden.
Fühle mich nicht kompetent genug, hierzu eine fundierte Meinungsäußerung zu schreiben - Columbien bzw. dessen Politik - davon verstehe ich zu wenig.

Stichwort: Er behauptet, die Gründung der SED war keine Zwangsvereinigung.

Hierzu findet man widersprüchliche Angaben, daher kann ich hier zu auch wenig schreiben.

Und nicht zu vergessen, im Jahre 1994 hat er als Ministerpräsident des Saarlandes zu seinem persönlichen Vorteil das Presserecht eingeschränkt.

Also für mich hat er es ausgeweitet und zwar im Sinne der Personen, die sich Angriffen ausgesetzt gesehen haben -
Zitat:
Ungeachtet heftiger Kritik hat der saarländische Landtag mit den Stimmen der SPD-Mehrheitsfraktion das umstrittene Landespressegesetz verabschiedet.
Künftig dürfen Zeitungen, die im Saarland erscheinen, auf Gegendarstellungen keine Erwiderung auf derselben Seite mehr bringen. Zusätze sind nicht mehr statthaft. Die Zeitung muß die Gegendarstellung "an gleichwertiger Stelle" und "mit gleicher Schrift und Aufmachung" wie die Meldung abdrucken, auf die sie sich bezieht. Wenn der Gegendarsteiler ein "berechtigtes Interesse" hat, kann er außerdem verlangen, daß "gleichwertige grafische und fotografische Bestandteile" verwandt werden.


Umstrittenes Pressegesetz passiert den Saar-Landtag : Textarchiv : Berliner Zeitung Archiv
Es war also keineswegs nur zu seinem Vorteil!

Aber ein paar Prozent der Leute werden ihm glauben. das reicht, um in den Bundestag zu kommen.
Also viele deiner Einwände stimmen aus meiner Sicht nicht und zu den anderen müsste ich jetzt länger recherchiren und das geht jetzt nicht weil ich gleich ins Bett muss.
FrankyBoy ist offline  
Alt 24.03.2009, 00:32   #135
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Merkel hat NICHT in Moskau studiert, das ist Fakt. Also lügt Lafontaine.

Die Farc ist eine terroristische Vereinigung, die sich durch Drogenverkäufe finanziert. Zur Zeit hält sie etwa 700 Geiseln. Sie selbst bezeichnet sich als marxistisch. Einige in der Linken unterstützen sie und Lafontaine findet das nicht falsch. Hier kommt die Lüge: die EU hätte sie schließlich von der Liste der terroristischen Vereinigungen gestrichen.

Das mit der (Nicht-)Zwangsvereinigung hat er wirklich so gesagt.

Die erste Person, die durch das durch Lafontaine modifizierte Pressegesetz profitierte, war Lafontaine selbst.
 
Alt 24.03.2009, 00:34   #136
Dora->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von animas Beitrag anzeigen
Das dumme ist nur, am 28 findet die Aufstellungsversammlung für die Liste statt und die Schnarchnase Ernst und seine Schlosserinkolegin werden wieder auf die oberen Plätze gewählt.
Warum?
Weil die Deligierten zu unkritisch sind. Da ist dieses "Nibelungengetue". Man will nicht sehen, dass es MDB gibt, die nichts wirklich links sind und sich für den Dystemwechsel in der Wirtschaft einsetzen wollen. Sie denken nur an sich.
Hartz IV ist solchen Leuten egal.
Darum wählt diese Leute nicht auf die oberen Listenplätze!
Die Wahl der Delegierten ist eimn ganz wichtiger, zentraler Punkt in jeder Partei. In dieser Frage werden von den Seilschaften und Interssengruppen in der Partei und von den "Oberen" vor und hinter den Kulissen harte Kämpfe ausgefochten. Das geht über Intrigen, Verleumdung, Mobbing, Tricks mit Satzungsbestimmungen und Geschäftsordnung usw.

Während diejenigen, denen es um Inhalte und Veränderungen geht gerade als Neulinge oft ihr Augenmerk nicht auf solche Abläufe richten, werden hinter den Kulissen oft, ohne dass sie es wirklich oder noch rechtzeitig bemerken, bereits im Vorfeld Weichen gestellt, Strippen gezogen und Entscheidungen getroffen, um die "richtigen" Delegierten auf einen Bundesparteitag schicken zu können. Dabei heiligt der Zweck jedes Mittel und selbst die eigene Satzung und das Parteiegesetz werden ausser Acht gelassen. Es sei denn, ein ordentliches Gericht zwingt die Partei oder ihre Gliederung dazu.

Der größte Teil ihrer Energie und Aufmerksamkeit wird von den Vorständen und Fraktionsmitgliedern (MdB, MdL), Seilschaften und Karrieristen in der Partei also für die Delegiertenfrage und das Antragsverfahhren und die Zusammensetzung der Antragskomission zur Vorbereitung der Parteitage aufgebracht, um ihre persönliche Karriere voranzubringen, Macht und Strukturen und Einfluss auf- und auszubauen, zu erhalten. Die Inhalte und politische Ausrichtung ist da nicht entscheidend, sondern eben die - wie du es treffend nennst - "Nibelungentreue"! Klar hast du recht: Diese Leute denken nur an sich und Hartz IV oder Inhalte sind denen erst mal völlig egal. Und das findet sich alles auch in der Politik wieder. Politik ist ein halt "dreckiges Geschäft". In der Partei und insgesamt.

Dieser ganze Stress und Scheiß entfällt bei außerparteilicher Betätigung. Da stehen die Inhalte und Forderungen im Vordergrund.
.
Dora ist offline  
Alt 24.03.2009, 01:48   #137
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Sehr gut erklärt
Arania ist offline  
Alt 24.03.2009, 01:53   #138
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Selbstdenker Beitrag anzeigen
Ich hab's schon einmal gesagt. Die Schnarchnasen aus den Gewerkschaften tragen an der Misere in Deutschland erheblich an Schuld. Ich hab Klaus Ernst jetzt noch in Berlin auf der Wirtschaftskonferenz als Moderator erlebt. Mir wurde echt übel.

Bitte liebe Delegierte: Stellt ihn nicht auf!!!

Nur mal so zur Kenntnisnahme. Die gesamte Zeit für Diskussionen in den Foren zur Wirtschaftskonferenz am 21.03.2009 betrug 45 Minuten! Es wurde ein Redezeit von 3 Minuten zugestanden.

Wie soll man den da einen vernünftigen Beitrag leisten? Nun ja, ich hab's versucht. Die Linke sollte allerdings einmal ein Forum zur Wirtschaftskrise mit Unterthemen wie z. B. Ursache und Lösungsansätze einrichten. Sinnvoll in der Homepage wäre auch eine Möglichkeit für Bürgerbeschwerden und -anregungen.
Und wat fürn Zufall, daß das ausgerechnet am 28. ist, wo die engagierten Deligierten zur Demo wollen......
Aber da um 15.00 h Schluß sein soll, wirds wenigstens noch für die Kundgebung reichen.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 24.03.2009, 01:59   #139
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Dora Beitrag anzeigen

Dieser ganze Stress und Scheiß entfällt bei außerparteilicher Betätigung. Da stehen die Inhalte und Forderungen im Vordergrund.
.
Das wäre neu für mich, und ich bin schon seit ein paar Jahrzehnten auf der Szene. Die Selbstdarsteller sind überall weit verbreitet.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 24.03.2009, 02:54   #140
ethos07
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 16.04.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 5.691
ethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiertethos07 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Die Wahl der Delegierten ist eimn ganz wichtiger, zentraler Punkt in jeder Partei. In dieser Frage werden von den Seilschaften und Interssengruppen in der Partei und von den "Oberen" vor und hinter den Kulissen harte Kämpfe ausgefochten. Das geht über Intrigen, Verleumdung, Mobbing, Tricks mit Satzungsbestimmungen und Geschäftsordnung usw.

Während diejenigen, denen es um Inhalte und Veränderungen geht gerade als Neulinge oft ihr Augenmerk nicht auf solche Abläufe richten, werden hinter den Kulissen oft, ohne dass sie es wirklich oder noch rechtzeitig bemerken, bereits im Vorfeld Weichen gestellt, Strippen gezogen und Entscheidungen getroffen, um die "richtigen" Delegierten auf einen Bundesparteitag schicken zu können. Dabei heiligt der Zweck jedes Mittel und selbst die eigene Satzung und das Parteiegesetz werden ausser Acht gelassen. Es sei denn, ein ordentliches Gericht zwingt die Partei oder ihre Gliederung dazu.

Der größte Teil ihrer Energie und Aufmerksamkeit wird von den Vorständen und Fraktionsmitgliedern (MdB, MdL), Seilschaften und Karrieristen in der Partei also für die Delegiertenfrage und das Antragsverfahhren und die Zusammensetzung der Antragskomission zur Vorbereitung der Parteitage aufgebracht, um ihre persönliche Karriere voranzubringen, Macht und Strukturen und Einfluss auf- und auszubauen, zu erhalten. Die Inhalte und politische Ausrichtung ist da nicht entscheidend, sondern eben die - wie du es treffend nennst - "Nibelungentreue"! Klar hast du recht: Diese Leute denken nur an sich und Hartz IV oder Inhalte sind denen erst mal völlig egal. Und das findet sich alles auch in der Politik wieder. Politik ist ein halt "dreckiges Geschäft". In der Partei und insgesamt.

Dieser ganze Stress und Scheiß entfällt bei außerparteilicher Betätigung. Da stehen die Inhalte und Forderungen im Vordergrund.
.
Wirklich exzellent auf den Punkt gebracht, wie hier und heute Politik gemacht wird.
Das sollten wir mal separat festhalten , für künftige Klärungen!

Um mittelfristige Visionen entwickeln zu können, ist jedoch noch anzufügen:Das war nicht in ganz allen bisherigen Gesellschaften der Menschheit so schmutzig - und wird , wenn wir Glück haben, auch nicht immer so bleiben müssen.



Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Das wäre neu für mich, und ich bin schon seit ein paar Jahrzehnten auf der Szene. Die Selbstdarsteller sind überall weit verbreitet.
... aber doch wesentlich besser korrigierbar, da sich Einzelne (Gruppen/Parteien/Institutionen/...) nicht ganz so riesige Machtapparate zusammenschustern können, weil sich die Einzelnen eben - wie es die von dir negativ eingeschätzte Vielfalt der Redner bei der Abschlusskundgebung bei der Berliner Demo am 28. z.B. wieder mal zeigt - gegenseitig den Rang ablaufen.
Und man kann in der aussenparlamentarischen Linken auch ohne dieses Selbstdarstellergetöse ganz leidlich poltisich überleben. Was man unter vielen anderen Beispielen z.B. an unseren beiden politischen Lebensabläufen, so unterschiedlich die auch immer sind, m.E. exemplarisch ganz gut studieren könnte :-)).
__

Viele Grüße aus Berlin
----------------------------------------------------------

  • 10 Euro Mindestlohn (brutto + lohnsteuerfrei)!
    500 Euro ALG II (Regelsatz) plus volle KdU!
  • Sanktionen zerbröseln!

--------------------------------------------------------
N.B. Meine Beiträge sind meine persönlichen Meinungen und keine Rechtsberatung.
ethos07 ist offline  
Alt 24.03.2009, 04:38   #141
Rote Socke->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.09.2005
Ort: Bochum
Beiträge: 1.035
Rote Socke Rote Socke
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Also einige legen sich hier wieder mächtig ins Zeug um das Merkel-Regime am Laufen zu halten.
__

1989 wurde der Sozialismus abgeschafft...nicht mehr und nicht weniger.
Rote Socke ist offline  
Alt 24.03.2009, 11:36   #142
Gavroche
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Ich bin (politisch) nicht blind genug, um an etwas anderes zu glauben als an dieses Zitat:

Zitat von Dora:
Die Wahl der Delegierten ist eimn ganz wichtiger, zentraler Punkt in jeder Partei. In dieser Frage werden von den Seilschaften und Interssengruppen in der Partei und von den "Oberen" vor und hinter den Kulissen harte Kämpfe ausgefochten. Das geht über Intrigen, Verleumdung, Mobbing, Tricks mit Satzungsbestimmungen und Geschäftsordnung usw.

Während diejenigen, denen es um Inhalte und Veränderungen geht gerade als Neulinge oft ihr Augenmerk nicht auf solche Abläufe richten, werden hinter den Kulissen oft, ohne dass sie es wirklich oder noch rechtzeitig bemerken, bereits im Vorfeld Weichen gestellt, Strippen gezogen und Entscheidungen getroffen, um die "richtigen" Delegierten auf einen Bundesparteitag schicken zu können. Dabei heiligt der Zweck jedes Mittel und selbst die eigene Satzung und das Parteiegesetz werden ausser Acht gelassen. Es sei denn, ein ordentliches Gericht zwingt die Partei oder ihre Gliederung dazu.

Der größte Teil ihrer Energie und Aufmerksamkeit wird von den Vorständen und Fraktionsmitgliedern (MdB, MdL), Seilschaften und Karrieristen in der Partei also für die Delegiertenfrage und das Antragsverfahhren und die Zusammensetzung der Antragskomission zur Vorbereitung der Parteitage aufgebracht, um ihre persönliche Karriere voranzubringen, Macht und Strukturen und Einfluss auf- und auszubauen, zu erhalten. Die Inhalte und politische Ausrichtung ist da nicht entscheidend, sondern eben die - wie du es treffend nennst - "Nibelungentreue"! Klar hast du recht: Diese Leute denken nur an sich und Hartz IV oder Inhalte sind denen erst mal völlig egal. Und das findet sich alles auch in der Politik wieder. Politik ist ein halt "dreckiges Geschäft". In der Partei und insgesamt.

Dieser ganze Stress und Scheiß entfällt bei außerparteilicher Betätigung. Da stehen die Inhalte und Forderungen im Vordergrund.
 
Alt 24.03.2009, 11:49   #143
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Rote Socke Beitrag anzeigen
Also einige legen sich hier wieder mächtig ins Zeug um das Merkel-Regime am Laufen zu halten.
Das wird sicher nicht dadurch weiterlaufen, indem man das Parteienprinzip erklärt, das wird meiner Meinung nach durch die Wahl im September weiterlaufen
Arania ist offline  
Alt 24.03.2009, 11:49   #144
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Und man kann in der aussenparlamentarischen Linken auch ohne dieses Selbstdarstellergetöse ganz leidlich poltisich überleben. Was man unter vielen anderen Beispielen z.B. an unseren beiden politischen Lebensabläufen, so unterschiedlich die auch immer sind, m.E. exemplarisch ganz gut studieren könnte :-)).
Überleben kann man fast überall. Aber reicht das?
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 24.03.2009, 12:36   #145
Dora->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Das wäre neu für mich, und ich bin schon seit ein paar Jahrzehnten auf der Szene. Die Selbstdarsteller sind überall weit verbreitet.
"Selbstdarsteller" ist aber jetzt eine ziemliche Verharmlosung für die egomanen Karrieristen die in den Parteien ihres persönlichen Vorteils wegen Strippen ziehen, Seilschaften bilden, tricksen, hintergehen, mobben usw. und das dann als "Realpolitik" oder "Politik der Mitte" verkaufen wollen, damit ihr Platz im Bundestag oder Landtag sicher bleibt und / oder weil es ihrer persönlichen Karriere nützt.

Und außerhalb eines Apparates wie es Parteien sind, machen sich eitle Fatzken und von sich eigenommene SelbstdarstellerInnen meist schnell lächerlich und haben dann nichts mehr zu melden.
.
Dora ist offline  
Alt 24.03.2009, 12:54   #146
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.925
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Und außerhalb eines Apparates wie es Parteien sind, machen sich eitle Fatzken und von sich eigenommene SelbstdarstellerInnen meist schnell lächerlich und haben dann nichts mehr zu melden.
.
....ziehen weiter, gründen noch ein Grüppchen usw. usw. - Wirksamkeit tendiert gegen null. Aber was soll´s, Jeder wie er´s mag.

Um es mal mit dem Bremer Stadtmusikanten zu sagen: "Etwas Besseres als den Tod finden wir überall.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 24.03.2009, 13:32   #147
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Tolle Aussichten. Wie soll es zu einer Umgestaltung in der Gesellschaft kommen, wenn es nicht einmal in einer Partei dazu reicht. Warum zeigt die Basis solchen Handeln und Tun nicht die rote Karte und verweigert sich? Das kann es doch nicht sein. Ich hoffe inständig, dass so etwas aufhört, weil es niemand braucht. Und damit meine ich alle Parteien.
Ein geschlossener Austritt der Basis wäre mal ein Signal. Dabei könnten auch die ganzen Altlasten auf die Müllhalde der Parteiengeschichte entsorgt werden und ein Neuanfang wäre möglich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Basis keine fähigen Leute dazu hätte. Ein Signal wäre auch, das bei der Demo in 4 Tagen zu zeigen. Eben das man sich mit den anderen verbündet.
Die LINKE ist gerade dabei sich selbst zu demontieren und das macht sie unglaubwürdig beim Wähler. Dora hat das Parteiprinzip richtig geschildert. Und es ist ein trauriges Bild und ein Spiegel der jetzigen Gesellschaft. Köhler hat einige dieser Dinge in seiner Rede beschrieben. Von Moral, Anstand, Solidarität, Mitmenschlichkeit und Streben nach anderen Werten, als Macht und Reichtum, war da die Rede. Parteien sollten Vorreiter sein, für eine bessere Zukunft. Sonst gibt es keinen Grund für den Wähler, seine Stimme zu vergeben. Sie wollen eine Perspektive, für sich und ihren Platz in einer Gesellschaft, die solche Werte vertritt.
__

Wacht auf! Verdammte dieser Erde. Die stets man noch zum Hungern zwingt. Das Recht, wie Glut im Kraterherde, Nun mit Macht zum Durchbruch dringt!
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger, Heer der Sklaven wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger! Alles zu werden strömt zu Hauf!
destina ist offline  
Alt 24.03.2009, 14:24   #148
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat:
Warum zeigt die Basis solchen Handeln und Tun nicht die rote Karte und verweigert sich?
Weil auch die Basis der Partei angehört und ihren Gesetzen unterworfen ist
Arania ist offline  
Alt 24.03.2009, 14:27   #149
destina->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.11.2008
Beiträge: 1.100
destina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Weil auch die Basis der Partei angehört und ihren Gesetzen unterworfen ist

Ja, natürlich, das vergaß ich. Einer muß sich ja an die Gesetze halten.;-(
__

Wacht auf! Verdammte dieser Erde. Die stets man noch zum Hungern zwingt. Das Recht, wie Glut im Kraterherde, Nun mit Macht zum Durchbruch dringt!
Reinen Tisch macht mit dem Bedränger, Heer der Sklaven wache auf! Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger! Alles zu werden strömt zu Hauf!
destina ist offline  
Alt 24.03.2009, 14:34   #150
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Glaubwürdigkeit der Linken

Nun sie können schlicht nichts dagegen machen, ausser austreten natürlich
Arania ist offline  
 

Stichwortsuche
glaubwürdigkeit, linken

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Menschenrechte,"Deutschland hat seine Glaubwürdigkeit untergraben" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 28.05.2009 09:41
Lucy Redler Neumitglied bei den Linken mercator Archiv - News Diskussionen Tagespresse 27 03.11.2008 13:54
Landesparteitag der Linken in Bayern angel6364 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 01.08.2008 20:25
Brief an den Parteitag der Linken wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 25.05.2008 18:17
Linken Kritikern der Linkspartei ... kohlhaas Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 4 01.06.2007 20:04


Es ist jetzt 16:15 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland