Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.05.2011, 23:24   #26
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
ohne die unterschrift vom sommer damals hätte hatz4 so in der form nicht gegeben
Stimmt.
Bei der Hartz-Gesetzgebung hätten die sPD-grüne-Koalition und ihre Unterstützer gleich eine Gangart härter zugelegt, und genau da sahen die Gewerkschaft Handlungsbedarf. Ihre Anwesenheit am runden Tisch, wo sich die Fachleute der Nation trafen, hielten die Gewerkschaften unabdingbar, damit die Reform die betroffenen Menschen nicht so hart träfe.
Mit anderen Worten, die haben von Anfang an gewusst, was die Regierung mit den Arbeitslosen geplant hatte, gefielen sich aber in ihrer öffentlichen Rolle als fürsorgliche Arbeitnehmervertretung.
Jetzt, im sicheren Abstand von der Bevölkerung und in der steten Hoffnung dereinst wieder mit einer sPD-Regierung Schulter an Schulter zu stehen, tönen sie in völliger Amnesie ihrer eigenen Verantwortung am Sozialdesaster, dass die Hartz-Gesetze schuld am Tod einer Frau sind.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 22.05.2011, 02:58   #27
mischief->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.05.2008
Beiträge: 109
mischief
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Gerade den Grünen nehme ich die Nummer sowas von übel.

Und ich Volldepp habe die '98 auch noch gewählt.
mischief ist offline  
Alt 22.05.2011, 06:47   #28
Ganz unten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 51
Ganz unten
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

mach dir nix drauß mischief, die Eltern unserer lieben Politikergemeinde haben noch ganz andere Leute gewählt und für sie gearbeitet.
Und das quer durch den Gemüsegarten. Dazu gibt es mehr als eine Literatur. Hier nur ein Beispiel:

Hitlers Eliten nach 1945: Das Buch zur ARD-Fernsehserie: Amazon.de: Norbert Frei: Bücher

Und was das tollste ist:wenn man derartige Berichte ließt, hat man schnell das unbestimmte Gefühl, dass alte Zeiten wieder zurückgekommen sind.
Jeder macht sich sofort "verdächtig", wenn er die Wahrheit nur ankratzt. Gegenseitige Denuntiation, dümmlicher Zukunftsglaube und unzensierte Politpropaganda. Die Liste wäre unendliche weiterzuführen.

@Kleeblatt

mag schon sein, dass sich viele Leute so behelfen können, aber was ist mit den abertausenden, die das nicht können, weil sie der Staat schlicht schon so tief abgedrängt hat, dass sie nurnoch die Verzweiflung überleben lässt?
Sollen die jetzt alle im jobcenter einen Streit vom Zaun reißen und hoffen, dass die Polizei sie erschießt, damit sie von ihrem Leben und ihren Problemen erlöst sind?
Das mag vieleicht ein Ausweg sein, aber es ist nicht demokratisch, und schon gar nicht mehr Recht. Das Recht, auf das sich alle unsere Politpromis berufen und das trotzdem jeder so auslegte, dass es hauptsächlich den Konten der Bonzen gut tut.

@Hoffmannstropfen
Ich kenne mehr als einen H4-Empfänger, die sich schon die Haxen ausgerissen haben, um Öffentlichkeit und Aufmerksamkeit für ihre ausweglose Situation zu finden. Leider "weiß" aber jede Institution sehr genau, dass sie von der Gunst unseres Staates abhängig ist und so hüten sich die meisten davor, die wirklichen Verbrechen an Armen publik zu machen. Nicht einmal die Organisationen, die öffentlich behaupten sich "ausschließlich um das Wohl der......" zu kümmern, sind davon ausgenommen.
Sollen die jetzt alle hoffen, dass man sie irgendwann erschießt weil sie "randaliert" haben oder weil alle ihre "rechtlichen" Mittel ausgeschöpft waren, um weiterzuleben?

Gerade der Fall dieser Frau, die diese Umfrage ausgegeben hat, ist so extrem, dass er es wert wäre alle Medien in einem "Gerechtigkeitsfeldzug" zu vereinen.
Ich habe ja auch ihr Buch gelesen und mir standen die Haare zu Berge.
Aber solche Tatsachen werden geflisssentlich verschwiegen, damit die arbeitende und immernoch propagandaverdummte Bevölkerung nicht merkt, wie sehr es in unserem Land schon brodelt, und damit das Pulverfaß der Unterdrückung keinen Funken abkriegt.
Die wissen genau was sie tun.
Und je schlimmer es wird, je pingeliger werden unsere "Aufsichtspersonen" und die ausführenden Ge(st)walten werden, um alles im Keim zu ersticken, was Öl ins Feuer gießen könnte.

Ich kann leider mit facebook nicht umgehen und die meisten armn haben in zwischen ihren PC versetzt um nicht zu verhungern, sonst würde ich in unserem lieben Ländchen das gleich machen, wie in Ägypten.
So anders sind diese Länder gar nicht.
Immerhin haben sie 40 jahre lang miteinender Geschäfte gemacht. Das sagt doch wohl e schon alles.

Mag sein, dass der Forumsbetreiber mich jetzt sperrt oder den Beitrag löscht, aber das wird die Entwicklung nicht aufhalten.
Ich habe langsam das Gefühl, uralte Prophezeiungen würden sich derzeit erfüllen, in denen es heißt, dass irgendann eine Regierung kommt, die den Menschen die Haut abzieht und dass man die Ausführenden ("Feinhandlerden") dafür aufhängen wird.

Wenn die sich nicht bald eines Besseren besinnen, werden die Armen demnächst keine Messer, sondern Stricke mitbringen!

Sorry, dass ich jetzt etwas ausgeratet bin, aber wer weiß was los ist, kann nicht anders reagieren.

Schönrechnerein bei den Statistiken, populierter "Fachkräftemangel" bei millionen fehlender Stelle und so weiter.
Als ob es bei uns keine Fachleute gäbe.
Es gibt Ingenieure und Juristen die sich bei der Tafel was zu essen holen müssen. Da brauchen wir natürluch ausländische Fachkräfte.
Klar!!

Nur schade, das es keinen vernünftigen Ersatz für unsere Führungsriege gibt.

Wenn die glauben, dass sie mit Lügen den Zusammenbruch verhindern könne, täuschen sie sich.
Das haben vor ihnen schon ganz andere vergeblich versucht.
Vor nicht allzu langer Zeit auch noch die Iren und die Griechen.
Was dabei herauskommt, ließt man täglich in den Zeitungen.

Nein. So kann es nicht weiter gehen.
Ganz unten ist offline  
Alt 22.05.2011, 07:47   #29
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Naja. Meines Wissens sind das nur zwei Gewerkschaften. Hat jemand Äußerungen der anderen Gewerkschaften oder des DGB gehört? Haben die Gewerkschaften nicht ebenfalls einen Anteil an der unsäglichen HartzIV-Gesetzgebung?
 
Alt 22.05.2011, 09:45   #30
Ganz unten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 51
Ganz unten
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Grade hab ich einen Tipp bekommen, den ich euch nicht vorenthalten möchte.
Viel Freude damit!!!!

YouTube - ‪Diskriminierung - Polizei gegen Hartz 4 Empfänger - Spiegel TV mit krassen Fällen 1 - 2‬‏
Ganz unten ist offline  
Alt 22.05.2011, 10:10   #31
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Ganz unten Beitrag anzeigen
Grade hab ich einen Tipp bekommen, den ich euch nicht vorenthalten möchte.
Viel Freude damit!!!!

YouTube - ‪Diskriminierung - Polizei gegen Hartz 4 Empfänger - Spiegel TV mit krassen Fällen 1 - 2‬‏
Kann es sein das du den falschen Link erwischt hast? Da gehts ja nur um irgendeinen Drogenhändlerring in Berlin.
andy84 ist offline  
Alt 22.05.2011, 10:14   #32
Ganz unten->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.05.2011
Beiträge: 51
Ganz unten
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Allerdings.
Und zwar um einen, der auf Staatskosten hier lebt.

Schau dir alles an, dann wirst du sehr schnell sehen, dass es für den guten Mann keinen Grund gibt mit dem JC einen Streit anzufangen, der ihn evtl. umbringen kann.
Ganz unten ist offline  
Alt 22.05.2011, 11:41   #33
gast_
Elo-User/in
 
Registriert seit: 12.10.2008
Beiträge: 22.613
gast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/ingast_ Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von K. Lauer Beitrag anzeigen
Und dann gibts da noch die Leute, die für alles einen Sündenbock vorschieben.
Da macht man nun auch schon die Berliner selbst für das eigene Unvermögen verantwortlich.
Blödsinn - das war nur ne Reaktion auf ein vorheriges Post...
die Frage ist doch: Was soll eine Demo nur mit ALG II Empfängern bringen? Wieviel gibt es, die hingehen könnten?

Arbeitslose - das sind doch nur eine kleine Gruppe unserer Bevölkerung - da müßte man erst einmal viel mehr ins Boot kriegen!

Solange nicht mal anders gewählt werden kann....
gast_ ist offline  
Alt 22.05.2011, 12:21   #34
andy84->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.06.2010
Beiträge: 315
andy84
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von Ganz unten Beitrag anzeigen
Allerdings.
Und zwar um einen, der auf Staatskosten hier lebt.
Wie er es schafft Maßnahmen, Sanktionen usw. zu entgehen wäre schon interessant zu wissen. Bei seinem dreisten Auftreten müssten sich die SB's eigentlich provoziert fühlen.
Aber auf diesen Hintergrund wird in dem Clip kaum eingegangen. Deshalb verstehe ich immer noch nicht warum der so interessant sein soll. Und vor allem was du uns damit sagen möchtest.

Zitat von Ganz unten Beitrag anzeigen
Schau dir alles an, dann wirst du sehr schnell sehen, dass es für den guten Mann keinen Grund gibt mit dem JC einen Streit anzufangen, der ihn evtl. umbringen kann.
Könnte auch damit zu tun haben, das er, im Gegensatz zu der Frau in Frankfurt, nicht mit einem Messer auf einen Polizisten eingestochen hat.
andy84 ist offline  
Alt 22.05.2011, 14:22   #35
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von kohldampf Beitrag anzeigen
Ist euch Trollen überhaupt bewusst, was ihr hier öffentlich von euch gibt?

Der eine behauptet, fast jeder Betroffene wird von Mutter und Omi versorgt, oder er arbeitet schwarz, die andere stellt uns alle als Krimininelle dar, die bei Nacht und Nebel Kabel klauen. Geht es noch?
Einerseits kenne ich bei recht Vielen die genaueren Umstände und kann daher solche Aussagen für mein Umfeld sehr wohl treffen.
Natürlich gibt es ebenso Viele die durch alle diese positiven Raster fallen und von nirgendwoher zusätzliche Leistungen erhalten, sich auch nirgendwo mal nebenbei (aus welchen Gründen auch immer) einen netten € dazu verdienen.

NUR, - die MEHRHEIT können die Letzteren wohl kaum sein, wie sonst darf man sich denn vorstellen das die Betroffenen sich NICHT dagegen erheben in Massendemos ect. ?

Wie überall in der Gesellschaft ist auch die "Gruppe" der Schlechtbezahlten, der Aufstocker und der Arbeitslosen keine homogene Gruppe.

Ich kenne sehr viele Beispiele von Schwarzarbeitern, - aus unterschiedlichen, meist finanziellen Gründen, die Vollzeit arbeiten und am Wochenende oder abends noch so manchen € privat dazu verdienen.
Glücklich damit sind nicht nur die Ausführenden, sondern und vor allem die Auftraggeber, - eben weil auch DIESE sich einen z.B. Handwerker für 48, .. € pro Stunde bereits lange nicht mehr leisten können oder die Familie die zu einer Feier möchte und jemanden sucht der nicht 25 € pro Stunde für das Aufpassen auf die lieben Kleinen verlangt. ect. pp.

Die gesamte Gesellschaft verarmt massenhaft und zusehens, - also bleibt sowohl der einen als auch der anderen Seite kaum noch ein anderer Spielraum. Es ist schlichtweg beidseitig der Not geschuldet.

Diese Fakten muß man auch benennen dürfen ohne das da gleich mehrfache Aufschreie folgen. Alles Andere zu behaupten ist schlichtweg unehrlich.

Daraus erklärt sich eben u.a. auch weshalb es von den ALG II-Betroffenen keine Aufstände gibt, nicht einmal eine minimale Mobilisierung möglich ist.
Oder welche Erklärung hast du denn dafür ? Vielleicht meinst du das Alle NUR vom Regelsatz leben und da dieser sichtlich ausreichend ist demonstriert niemand ? AHA !

Nun erkläre DU mir einmal was genau an diesen Schilderungen falsch oder Demagogie sein soll oder lebst du nicht in D ?
Kleeblatt ist offline  
Alt 13.06.2011, 12:10   #36
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von sumse Beitrag anzeigen
das muss eine gewerkschaft grad sagen
die sind mitschuld an der lage
ohne die unterschrift vom sommer damals hätte hatz4 so in der form nicht gegeben
...aber nein der DGB hatt damals unterschrieben
und somit ist die schuld bei den gewerkschaften als erster stelle zu suchen
sie sind die helfer vom staat geworden
und somit verantwortlich zu machen
und nun schieben die den schwartzen peter der politik zu
Rainer Wendt - Chef der DPolG ist nicht Herr Sommer vom DGB! Alle über einen Kamm ziehen wäre unfair und alles andere als förderlich, um die menschneverachtende Hartz-Sittuation derzeit zu verändern. Wenn ich was sage hört es nämlich keiner aber, wenn einer von einer Gewerkschaft was sagt, dann schon. Mir ist dann schnuppe was wer zuvor gesagt oder geschrieben hat, da mir jedes Wort rechts ist, was zum überdenken von Hartz IV führen kann. Selbst das eines Wendehalses! Kann auch immer sein, dass eine Person nach Jahren erkennt, dass sein verhalten extrem schlecht war. Ich selbst beurteile nun als Arbeitsloser auch die Dinge ganz anders, als in der Zeit, wo ich noch in Arbeit gestanden habe!
teddybear ist offline  
Alt 13.06.2011, 13:06   #37
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.301
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Zitat von teddybear Beitrag anzeigen
Rainer Wendt - Chef der DPolG ist nicht Herr Sommer vom DGB! Alle über einen Kamm ziehen wäre unfair und alles andere als förderlich, um die menschneverachtende Hartz-Sittuation derzeit zu verändern. Wenn ich was sage hört es nämlich keiner aber, wenn einer von einer Gewerkschaft was sagt, dann schon. Mir ist dann schnuppe was wer zuvor gesagt oder geschrieben hat, da mir jedes Wort rechts ist, was zum überdenken von Hartz IV führen kann. Selbst das eines Wendehalses! Kann auch immer sein, dass eine Person nach Jahren erkennt, dass sein verhalten extrem schlecht war. Ich selbst beurteile nun als Arbeitsloser auch die Dinge ganz anders, als in der Zeit, wo ich noch in Arbeit gestanden habe!

Rainer Wend ist dafür ein Rechtspopulist, wie er im Buche steht. Kein DGB-Funktionär würde jemals in der Junge nFreiheit schreiben. Er hat aber kein Problem damit in dem faschistischen Blatt gar den Rücktritt des damaligen Bundestagspräsidenten Htierese zu fordern, nachdem er sich für Dresden Nazifrei eingesetzt hatte (2009).
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 13.06.2011, 13:09   #38
teddybear
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.04.2011
Beiträge: 3.577
teddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiertteddybear Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

Danke für den Hinweis Martin. Rainer Wend kannte ich zuvor nicht weiter. Fand nur auf den ersten Blick aber erstmal seine Meinung korrekt!

Man schreibt 180.000 Klagen! Ist das richtig? Weil in Berlin sind es schon allein mehr als 100.000 Hartz-IV Klagen!
teddybear ist offline  
Alt 13.06.2011, 14:49   #39
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter

"Gewerkschaften: Hartz IV-Gesetze schuld an Todesschüssen in Frankfurter JobCenter" - so ein Unsinn. So beschissen das Gesetz auch ist, aber aus ihm geht nicht hervor, dass man Barauszahlungen zu verhindern hat.

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
 

Stichwortsuche
frankfurter, gewerkschaften, hartz, ivgesetze, jobcenter, schuld, todesschüssen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
CDU + FDP planen Verschärfung der Hartz IV Gesetze edy Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 25.07.2009 14:16
CDU und FDP planen Verschärfung der Hartz IV-Gesetze Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 44 24.07.2009 18:30
LANDKREIS WÜRZBURG Wer trägt die Schuld am Hartz-IV-Desaster? Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 29.06.2009 22:50
Rund um die Auswirkungen der Hartz - Gesetze Berenike1810 Baden-Württemberg 5 14.06.2008 11:34


Es ist jetzt 08:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland