Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Jeder Fünfte wünscht sich die DDR zurück


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.09.2007, 08:15   #76
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.520
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Morph hier geht es doch ums Prinzip. Ich bin im wahren Leben angekommen, niemand muss mich verteidigen. Als `89 die Montagdemos begannen, ging es (noch)nicht in die Richtung "rüber" zu wollen. Die Demos hatten eher den Charakter, dass sich im Land was ändern sollte. Wie schon geschrieben, haben wir da echt eine Chance verpasst. Nun sind wir "drüben" und es ist schlimm.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 26.09.2007, 11:50   #77
aufgemerkt
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Für die Studie wurden 1000 Bürger befragt.

21 %? Fragt sich nur, welche 1000 Bürger sie befragt haben. Unter der Armutsbevölkerung wünschen sich eher 79 % die DDR zurück!
Mit Recht!
Liebe Mitwessies: Eure Unwissenheit ist unglaublich! Parteiverbot, Berufsverbote,Homosexuallität als Straftat bis 1976, Bespitzelung durch MAD und Verfassungsschutz bei Andersdenkenden, Diskriminierung der Frauen im öffentlichen Leben und Beruf, Cliquenwirtschaft, Parteiwirtschaft und Schmiergeldwirtschaft, Veröffentlichungsverbote in öffentlich rechtlichen Rundfunk u.s.w u.s.w.

Und glaubt man nicht, das es keine auf die Omme gab, als man uns als Jugendliche verhaftet hat, weil wir zur falschen Zeit am falschen Ort waren!
Und glaubt nicht, das nicht 1980 in Bremen bei der Demo gegen" F.J.S. wird Kanzler " wie anderswo auf Demonstranten und Unbeteiligte eingeprügelt wurde!

Ja, ja, die gute alte BRD! Zum Glück für die Politiker werden die Dummen nicht alle!
Da wünscht man sich doch auch als Nichtossie die gute alte DDR zurück!
 
Alt 26.09.2007, 12:25   #78
Ungerechtigkeitsdetektor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 373
Ungerechtigkeitsdetektor
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Warum wünschen sich (ich betooone zum derzeitigen Zeitpunkt) die DDR zurück?

Weil es zuuu vielen Leuten dreckig geht, besonders seit Hartz 4. Das ist wohl die einzige Erklärung.
Aber das wird mit dem Entstehen der "neuen DDR" doch alles hinfällig .

Begrüßungsgeld wird zurückgezahlt und die Rentenansprüche der neuen DDR Bürger entfallen ebenso.

Kein Soli, kein Hartz, ja überhaupt nichts Schlechtes. Alles wird gut. Die 4 Millionen Erwerbslosen werden zum Maurer umgeschult und hoch mit der Mauer.

Berlin kann gleich mit in die "neue DDR", da zwar sexy, aber arm.
Ungerechtigkeitsdetektor ist offline  
Alt 26.09.2007, 12:31   #79
Linchen0307->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Idee

Bevor hier weiterhin darüber diskutiert wird, ob die Mauer wieder aufgebaut wird, die DDR besser war, der Westen dem Osten nur was vormachte.. sollten wir aufpassen, das unsere Politkasper nicht auf die Idee kommen, eine Mauer um Gesamt Deutschland zu bauen!!!!
__

Hartzer Linchen
Zitat:
Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

..................................Kinder 100 Euro
Bitte beachten
Linchen0307 ist offline  
Alt 26.09.2007, 18:15   #80
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.520
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ungerechtigkeitsdetektor Beitrag anzeigen
Aber das wird mit dem Entstehen der "neuen DDR" doch alles hinfällig .

Begrüßungsgeld wird zurückgezahlt und die Rentenansprüche der neuen DDR Bürger entfallen ebenso.

Kein Soli, kein Hartz, ja überhaupt nichts Schlechtes. Alles wird gut. Die 4 Millionen Erwerbslosen werden zum Maurer umgeschult und hoch mit der Mauer.

Berlin kann gleich mit in die "neue DDR", da zwar sexy, aber arm.
Siehe #37
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 26.09.2007, 18:43   #81
Ungerechtigkeitsdetektor->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 373
Ungerechtigkeitsdetektor
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Siehe #37
Wenn du ein Ossi bist, dann mauere ich sogar Tag und Nacht mit, um ein neues Weltwunder zu schaffen, wogegen die Chinesische Mauer wie ein Gartenzäunchen aussieht
Ungerechtigkeitsdetektor ist offline  
Alt 26.09.2007, 18:48   #82
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von galadriel Beitrag anzeigen
Morph hier geht es doch ums Prinzip. Ich bin im wahren Leben angekommen, niemand muss mich verteidigen. Als `89 die Montagdemos begannen, ging es (noch)nicht in die Richtung "rüber" zu wollen. Die Demos hatten eher den Charakter, dass sich im Land was ändern sollte. Wie schon geschrieben, haben wir da echt eine Chance verpasst. Nun sind wir "drüben" und es ist schlimm.
Eben,
Zitat:
"Die Ossis wollten damals alle eine harte Währung - dass es so hart werden würde, konnte keiner wissen!"
Quelle
Heiko1961 ist offline  
Alt 26.09.2007, 18:48   #83
Assi0815
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Assi0815
 
Registriert seit: 10.08.2007
Ort: BerMUHda
Beiträge: 121
Assi0815
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Blinzeln SchippSchippHuRa

Zitat von Ungerechtigkeitsdetektor Beitrag anzeigen
Wenn du ein Ossi bist, dann mauere ich sogar Tag und Nacht mit, um ein neues Weltwunder zu schaffen, wogegen die Chinesische Mauer wie ein Gartenzäunchen aussieht

*Schippe-rüber-reich...*

*gg*
__

Wer wenig denkt, der irrt viel.
Leonardo Da Vinci.............................:icon_razz:

Es ist die Aufgabe der Opposition, die Regierung abzuschminken, während die Vorstellung noch läuft.

(Jacques Chirac):icon_pause:
Assi0815 ist offline  
Alt 26.09.2007, 18:53   #84
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
"89 Prozent des Ostdeutschen sagen: Die Wiedervereinigung ist in Ordnung und 11 Prozent sagen: Was denn, die Mauer ist weg?"
Harald Schmidt
Heiko1961 ist offline  
Alt 26.09.2007, 19:04   #85
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 03.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.520
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Ungerechtigkeitsdetektor Beitrag anzeigen
Wenn du ein Ossi bist, dann mauere ich sogar Tag und Nacht mit, um ein neues Weltwunder zu schaffen, wogegen die Chinesische Mauer wie ein Gartenzäunchen aussieht
Entweder in der Schule geschlafen oder umsonst hingegangen.
Weisst du nicht wo der Fichtelberg ist?
Das mauern hättest du dir damit verdient.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 27.09.2007, 11:23   #86
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Vielleicht hat es immer noch keiner bemerkt!
Solche Veröffentlichungen von diesem Schwachsinn ist reine Propaganda und dient nur dem Zweck, den ich in dieser Diskussion auch lese, eine weitere Spaltung von Ost und West!
17 Jahre nach der Wende und von deutscher Einheit noch keine Spur, einfach armseelig!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 27.09.2007, 11:25   #87
morpheus7771
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von sogehtsnich Beitrag anzeigen
Vielleicht hat es immer noch keiner bemerkt!
Solche Veröffentlichungen von diesem Schwachsinn ist reine Propaganda und dient nur dem Zweck, den ich in dieser Diskussion auch lese, eine weitere Spaltung von Ost und West!
17 Jahre nach der Wende und von deutscher Einheit noch keine Spur, einfach armseelig!
Vielleicht aber doch...
 
Alt 27.09.2007, 14:55   #88
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Wir brauchen garkeine Mauer zurück...

wir haben was vieeel besseres!

die Menschen haben um sich selbst Mauern gezogen... Wie wirkungsvoll
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 27.09.2007, 15:55   #89
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

DDR zurück wünschen Ist doch irgendwie kein Wunder. Warum ist es so, wer trägt dafür die Verantwortung? Ich würde sagen "Birne" und seine damalige Regierung. Es wurden bei der Wiedervereinigung so viele Fehler gemacht. Die "Ossis" wurden vom Westen förmlich überrumpelt. Korrupte Baulöwen, dubiose Investoren und Firmen haben sich doch wie Wespenschwärme über die DDR hergemacht. Die Menschen dort wurden vielerorts förmlich überrumpelt. Die DDR ein Abschreibungsobjekt. Die DDR wurde vom Westen abgegrast, Fördergelder eingestrichen und Tschüss. Der Staat hätte Bedingungen stellen müssen. Okay, es gab natürlich auch seriöse Investoren und Unternehmen. Ich will hier nicht alle über einen Kamm scheren. Viele kluge Menschen dort, die selber etwas auf die Beine stellen wollten, hatte gegen diesen Ansturm keine Chance. Man hätte dort finanzielle Unterstützung geben sollen, aber nur für Ostdeutsche Firmengründer. Die DDR hätte sich so selbst "regeneriert". Ohne den Einmarsch korrupter Kapitalisten, wäre es den Menschen dort von Anfang an besser gegangen.
Heiko1961 ist offline  
Alt 27.09.2007, 21:50   #90
Silvia V
Redaktion
 
Benutzerbild von Silvia V
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: NRW
Beiträge: 2.549
Silvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V EnagagiertSilvia V Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Heiko1961 Beitrag anzeigen
DDR zurück wünschen Ist doch irgendwie kein Wunder. Warum ist es so, wer trägt dafür die Verantwortung? Ich würde sagen "Birne" und seine damalige Regierung. Es wurden bei der Wiedervereinigung so viele Fehler gemacht. Die "Ossis" wurden vom Westen förmlich überrumpelt. Korrupte Baulöwen, dubiose Investoren und Firmen haben sich doch wie Wespenschwärme über die DDR hergemacht. Die Menschen dort wurden vielerorts förmlich überrumpelt. Die DDR ein Abschreibungsobjekt. Die DDR wurde vom Westen abgegrast, Fördergelder eingestrichen und Tschüss. Der Staat hätte Bedingungen stellen müssen. Okay, es gab natürlich auch seriöse Investoren und Unternehmen. Ich will hier nicht alle über einen Kamm scheren. Viele kluge Menschen dort, die selber etwas auf die Beine stellen wollten, hatte gegen diesen Ansturm keine Chance. Man hätte dort finanzielle Unterstützung geben sollen, aber nur für Ostdeutsche Firmengründer. Die DDR hätte sich so selbst "regeneriert". Ohne den Einmarsch korrupter Kapitalisten, wäre es den Menschen dort von Anfang an besser gegangen.
Ich hatte damals auch ganz viel Hoffnung,dabei ging es nicht um harte Währung oder Bananen.
Obwohl..endlich reisen zu dürfen..wann und wohin ich will,das war schon sehr reizvoll.
Aber ich dachte damals in meiner unendlichen Blauäugigkeit,das mit der Regierung Modrow ein neuer Anfang möglich wäre,eventuell vorerst noch ein eigenständiger Staat mit föderativen Strukturen.Das war ja auch mal kurz im Gespräch.Ich träumte da noch von einem anderen Sozialismus,ohne Repressalien und sehr gerecht....aber wie schon erwähnt,das war wohl unrealistisch.
__

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06



"Die Ausschaltung der Schwachen ist der Tod der Gemeinschaft. "

Dietrich Bonhoeffer(1906-1945)
Silvia V ist offline  
Alt 27.09.2007, 22:28   #91
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Silvia V Beitrag anzeigen
Ich hatte damals auch ganz viel Hoffnung,dabei ging es nicht um harte Währung oder Bananen.
Obwohl..endlich reisen zu dürfen..wann und wohin ich will,das war schon sehr reizvoll.
Aber ich dachte damals in meiner unendlichen Blauäugigkeit,das mit der Regierung Modrow ein neuer Anfang möglich wäre,eventuell vorerst noch ein eigenständiger Staat mit föderativen Strukturen.Das war ja auch mal kurz im Gespräch.Ich träumte da noch von einem anderen Sozialismus,ohne Repressalien und sehr gerecht....aber wie schon erwähnt,das war wohl unrealistisch.
Ja toll,
heute hast Du theoretisch die Freiheit dahin zu reisen , wohin Du möchtest.
Aber leider knappst es im Geldbeutel und dann nützt diese Freiheit herzlich wenig, wen sie sich so gar nicht umsetzen lässt.
Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 27.09.2007, 22:57   #92
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Vergiß nicht, dass die ARGE Ausreiseverbote erteilt. Ich hatte zwei, also über ein jahr Ausreiseverbot!
Debra ist offline  
Alt 29.09.2007, 10:12   #93
Aureliana->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 30.08.2007
Beiträge: 39
Aureliana
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hm, anstelle der Abwägung aller Vorteile und Nachteile von Ost-West denke ich, es wäre weitaus konstruktiver, wenn wir ein fiktives Bild von unserem zukünftigen Wunschstaat malen. Ein Wunschstaat, der die Vorteile beider Staatssysteme in sich vereinbart, und sich selbst großzügig erlaubt, die Nachteile beider Staaten über Bord zu schmeißen. Hey, wir sind doch das Volk ;-)

Auf eine mathematische Formel gebracht:

alle Vorteile von West + alle Vorteile von Ost
------------------------------------------------ = unser zukünftiger Staat Bundesrepublik Deutschland
evtl. Kompromisse, falls 2 Vorteile nicht vereinbar sein sollten
Aureliana ist offline  
Alt 29.09.2007, 10:46   #94
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Das wäre natürlich schön, wenn man nur die Vorteile von beiden nähme. Andererseits denke ich, dass Wessis von Ossis so verschieden sind, dass dies noch ein paar Generationen braucht um uns anzugleichen.

Oder wir machen eine West- und eine Ostregierung, die dann eng zusammenarbeitet. Also, als wäre der gesamte Osten ein Bundesland und umgekehrt.
Debra ist offline  
Alt 29.09.2007, 19:11   #95
aufgemerkt
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Depra schrieb:
Andererseits denke ich, dass Wessis von Ossis so verschieden sind, dass dies noch ein paar Generationen braucht um uns anzugleichen.

Also, da bin ich sicher, das es nicht so ist!Ich komme aus dem Westen
(30 Jahre ) und wohne seit 17 Jahren im Osten. Ich kann also mitreden.
Es ist vielmehr so, das sich die Bevölkerung hier(soweit sie nicht nach West ausgereist ist) den Weststrukturen angeglichen hat. Die Gewinner der Wende (Grundbesitzer, Rückkehrer mit Grundbesitz, staatlich und kommunal Angestellte und Leute mit Beziehungen und die Intelligenz ) denken in gleichen Strukturen,wie Wessies.Sie wollen Ihren Standard halten und denken nur an sich, rein materiell.Die Generation bis 35 hat eh nichts mehr von der DDR Kultur mitbekommen und ist voll in den Egokapitalismus integriert.Da gibt es überhaupt keinen Unterschied mehr. Die Masse der arbeitenden Bevölkerung über 35 Jahren hat die guten Jahre im Westen nicht miterlebt und nur ein paar Jahre die Wende genossen. Dann merkten sie, das sich für sie nichts geändert hat.( Elektroartikel zwar billiger(nicht Autos), Mieten,Nebenkosten und Lebensmittel um ein vielfaches teurer und Entschuldigung, wir wollen nicht jeden Tag Bananen fressen!)
Völlig logisch, das sie sich nach der DDR zurücksehnen! Denn für 650Euro 50 Stunden arbeiten und sich mobben lassen gab es in der DDR nicht! Und wenn Du heute Dein Maul aufreißt, bist Du im Beruf auch gleich weg vom Fenster!
Aber die Generation stirbt aus! Die bis 35 Jahren sind bereits voll integriert! Zu meckern gibt es immer was, siehe uns!
Was fehlt, ist das Gefühl der Sicherheit und der Gleichheit und des Zusammenhalts, auch wenn Wessies, die Ihre Weisheiten aus 30 Jahren westdeutschen Medien bezogen haben, glauben, das wäre nur trügerisch gewesen.Die Leute hier haben das anders empfunden!
Die Realität: Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein! Keiner war hier einsam und allein. Es wurde sich um alles gekümmert.Bitte streitet das nicht wieder ab, wenn ihr davon nur aus den Medien erfahren habt, das zeigt doch, das ihr nicht besser seit als der deutsche Michel in Ost und West, der den Hartz4er
am liebsten im Arbeitslager sehen würde, weil er glaubt, dann 100 Euro mehr in der Tasche zu haben!
 
Alt 29.09.2007, 19:39   #96
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von aufgemerkt
Also, da bin ich sicher, das es nicht so ist!Ich komme aus dem Westen
(30 Jahre ) und wohne seit 17 Jahren im Osten. Ich kann also mitreden.
Okay, du bist dort hingezogen, eher war es ja umgekehrt. Man hat ja schon behauptet, die DDR vergreist.
Zitat:
"Mecklenburg ist so dünn besiedelt: Einheimische lernt man dort nur durch Verkehrsunfälle kennen."
Heiko1961 ist offline  
Alt 29.09.2007, 20:26   #97
aufgemerkt
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Heiko1961 meinte:
Okay, du bist dort hingezogen, eher war es ja umgekehrt. Man hat ja schon behauptet, die DDR vergreist.

Auch dazu habe ich beigetragen! Alleine durch meinen Zuzug hat sich der Altersdurchschitt in den neuen Bundesländern um 2,5 Jahre erhöht!
 
Alt 29.09.2007, 21:39   #98
Silvana->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 19.09.2007
Beiträge: 31
Silvana
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Heiko1961
DDR zurück wünschen Ist doch irgendwie kein Wunder. Warum ist es so, wer trägt dafür die Verantwortung? Ich würde sagen "Birne" und seine damalige Regierung. Es wurden bei der Wiedervereinigung so viele Fehler gemacht. Die "Ossis" wurden vom Westen förmlich überrumpelt. Korrupte Baulöwen, dubiose Investoren und Firmen haben sich doch wie Wespenschwärme über die DDR hergemacht. Die Menschen dort wurden vielerorts förmlich überrumpelt. Die DDR ein Abschreibungsobjekt. Die DDR wurde vom Westen abgegrast, Fördergelder eingestrichen und Tschüss. Der Staat hätte Bedingungen stellen müssen. Okay, es gab natürlich auch seriöse Investoren und Unternehmen. Ich will hier nicht alle über einen Kamm scheren. Viele kluge Menschen dort, die selber etwas auf die Beine stellen wollten, hatte gegen diesen Ansturm keine Chance. Man hätte dort finanzielle Unterstützung geben sollen, aber nur für Ostdeutsche Firmengründer. Die DDR hätte sich so selbst "regeneriert". Ohne den Einmarsch korrupter Kapitalisten, wäre es den Menschen dort von Anfang an besser gegangen.

Solchen Unsinn ,liest Mann/Frau,selten !

Kaum jemand wünscht sich die DDR zurück,nachdenklich aber,ein Soziales Gefüge,was erst durch den "Mauerbau" möglich war,um an beidem zu scheitern.

Die "Birne" war immerhin ein Bundeskanzler Deutschlands,welcher, durch und wegen, seiner Poltik,eine "Vereinigung ermöglicht hat.

Vergessen wird,das es am völligem scheitern,des praktiziertem Sozialimuß gelegen ist,nicht nur einen Staat auflösen zu müssen,sondern auch die Hoheit des handels,abzugeben,um einen Vereinigungsvertrag zu erhalten,der Konfusion bedeutet.

Gern dürfen die "Verhandler" des Einigungsvertrages heute betrachtet werden,um festzustellen,das diese weder über eine Moralische,noch Politische Wertigkeit verfügt haben,eine "Übernahme" darzustellen.

Allein Michael Diestel ,ist so ein Kandidat.

Dennoch,hätte Bundeskanzler Kohl und Regierung,nicht so gehandelt,wie geschehen,nicht zu vergessen,die Solidarisation der BRD-Bürger,stünden die ehemaligen DDR-Bürger,nicht einmal einem Hartz-IV Empfänger gleich.

Eine "Wiedervereinigung" hat es gegeben,die Erwartungen darin,sind von beiden Seiten enttäuscht worden,weil es den wirklichen "Vergleich" nach 1945 nicht gegeben hat.

Die DDR hätte sich selbst,niemals Regenerieren können.

Den Eindruck,erwecken zu wollen,das die damalige DDR,noch grundsätzlich handlungsfähig war,erweist sich als genereller Irrtum.

Die DDR ist an der Wirklichkeit und an den vermeintlichen Bedingungen,die noch erhofft worden sind,nicht nur gescheitert sondern,Paralysiert worden.

Leider stimmt das Argument,das sich Deutsche Bürger,völlig unsolidarisch verhalten haben,um Unkenntniss auszunutzen.
Die einstige SED/PDS,hat dies nicht verhindert !

Die ehemaligen SED-Funktionäre,Mitarbeiter der Staatssicherheit und deren Informelle Mitarbeiter,waren besser geschult,um selbst dem Bundesbürger,unter Verrat des DDR-Bürgers ,mit Erpressungen usw. eine Stellung zu ermöglichen,die dem einfachem DDR-Bürger nicht gerecht wird.

So einfach ist das nicht,auch wenn sich heute die Linken ,nicht in Verantwortung sehen,solch ein Übel,erst über uns gebracht zu haben!

Viel schlimmer ist,das die "Soziale Marktwirtschaft" begreifen muß,was zu DDR-Zeiten selbstverständlich war,um eine unendliche Diskussion zu führen,das Logische zur Unlogik zu machen, weil es nur an die DDR erinnert.

Logische Unlogik ,sich noch immer gegenüberstehenden Systemen,welche einen Demokratischen Sozialismuß wollen,ohne diesen begriffen zu haben.

Mir ist nicht klar,wieviel Zeit noch bleibt,alles unlogische einer Logik zuzuführen.

Sich in der Diskussion ,aufzuhalten,das Parteien,regeln würden was zu regeln ist,ohne unanständig zu sein,ist die ewige Diskusion ohne Änderung,weil es beliebig ist,einen Standpunkt zu haben.

Der König ist tot,es lebe der König !

Silvana ist offline  
Alt 29.09.2007, 23:20   #99
Heiko1961
Elo-User/in
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hi Leute,
auf diesen Unsinn antworte ich nicht. "Minolpirol" hat sich zurück gemeldet. Und wieder will man meinen Beitrag falsch interpretieren und falsch weitergeben.
Das kann nicht wahr sein, diese Menschen begreifen nichts.
Heiko1961 ist offline  
Alt 30.09.2007, 00:19   #100
Hutter
Elo-User/in
 
Registriert seit: 10.03.2007
Beiträge: 95
Hutter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von galadriel Beitrag anzeigen
Mein Lebensweg war in der DDR absehbar. Schule, Lehre, Arbeit, Rente. Mein weiterer Lebensweg hier, Aufstocker, Rente die mit Sicherheit nicht reichen wird. Ich wünsche mir die DDR in dem Sinne nicht zurück, doch waren wir sozial relativ gut abgesichert und das Leben verlief ruhig.
Es liegt mir fern, Dir Deine Lebenswünsche mies zu machen. Aber ein "absehbares" Leben in der Reihenfolge "Schule, Lehre, Arbeit, Rente" wäre mir einfach zu langweilig. Verbunden noch mit "...und das Leben verlief ruhig".

Da fragt man sich dann schon: Was soll's? Wieso nicht gleich selbst erschießen? Dann hat man's wenigstens hinter sich.

Ich glaube, wer mehr vom Leben verlangt und wer seine Chancen nutzt, der führt ein glücklicheres Leben. Vielleicht kein ruhiges, vielleicht eines, daß auch mal schwierig ist.

Ich meine damit nicht nur den finanziellen Aspekt. Mal auf der Bühne stehen - ein eigenes Werk präsentieren. Sei es, daß man ein Buch schreibt und daraus liest oder ein eigenes Musical schreibt. Daß man eine Bürgerinitiative gründet oder mit einem alten Auto bei einer Rallye die Sau rauslässt.

Wo wäre das in der DDR gegangen?

Ich frag' mich manchmal echt, wozu Leute eigentlich glauben, daß sie leben. Nur um gesichert in Rente zu gehen und an die Gestaltung der eigenen Todesanzeige zu denken?
Hutter ist offline  
 

Stichwortsuche
ddr, fuenfte, fünfte, wuenscht, wünscht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arge Dachau wünscht keinen Kontakt... Milly AfA /Jobcenter / Optionskommunen 12 05.09.2008 09:32
Jeder will an den Arbeitslosen verdienen Bienchen ALG II 10 12.04.2008 16:04
Jeder fünfte Deutsche arbeitet für Armutslohn Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 14.03.2008 11:44
Arge wünscht Schwerbehindertenausweiss. belzebub Allgemeine Fragen 18 14.05.2007 17:42
Nicht jeder Job zumutbar!! Nachtm ALG II 2 08.04.2006 05:44


Es ist jetzt 20:48 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland