QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Jeder Fünfte wünscht sich die DDR zurück

Jeder Fünfte wünscht sich die DDR zurück

Archiv - News Diskussionen Tagespresse

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2007, 11:06   #26
Hartz Vier
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Hartz Vier
 
Registriert seit: 15.06.2007
Beiträge: 77
Hartz Vier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ein Mensch der in der DDR gelebt hat kann im Nachhinnein nur positiv über sie denken, wenn er sich immer schön angepasst und die Fresse gehalten hat.
Wäre es anders, hätte der SED-Staat schon mit seiner ganzen Härte dafür gesorgt, dass er nur noch Hass auf diesen Folter-Staat haben würde.
Hartz Vier ist offline  
Alt 25.09.2007, 11:19   #27
wolfgang52
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von wolfgang52
 
Registriert seit: 27.03.2007
Ort: Fürstenwalde
Beiträge: 172
wolfgang52
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Hartz Vier,
Zitat von Hartz Vier Beitrag anzeigen
Ein Mensch der in der DDR gelebt hat kann im Nachhinnein nur positiv über sie denken, wenn er sich immer schön angepasst und die Fresse gehalten hat.
Wäre es anders, hätte der SED-Staat schon mit seiner ganzen Härte dafür gesorgt, dass er nur noch Hass auf diesen Folter-Staat haben würde.
auch hier wieder meine Frage:
Was bitte ist heute und hier anders?
wolfgang52 ist offline  
Alt 25.09.2007, 11:47   #28
thomas
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von thomas
 
Registriert seit: 04.05.2006
Beiträge: 89
thomas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Ddr

Ja, die DDR konnte ein Paradies sein - solange man sich anpaßte.
Ich habe erlebt, wie es war, wenn man das nicht mehr wollte oder konnte.

ABER: auch heute ist die "Demokratie", in der wir doch angeblich leben, nur eine scheinbare.
Deshalb haben wir ja auch eine "repräsentative" und keine direkte Demokratie.

"Wahlen ändern nichts, sonst wären sie verboten!"
Ist das heute etwa anders? Was können wir denn wirklich "wählen"???
Wo, bitte, ist denn der erkennbare, programmatische Unterschied der etablierten Parteien? Wo denn???

Und wenn es tatsächlich mal zu "unvorhergesehenen" Entwicklungen kommt (wie damals bei den Grünen), dann werden die einfach gekauft.
So siehts aus.

Und wartet mal ab, was passiert, wenn bestimmte Leute sich nicht kaufen lassen ...!

Es gab in Deutschland noch nie eine wirkliche Demokratie. Es gab noch nie eine wirklich "soziale" Marktwirtschaft (abgesehen davon widersprechen sich die beiden Begriffe).

Es gab aber IMMER eine herrschende Oligarchie, im Osten wie im Westen.
Und es glaubt doch wohl niemand, daß man eine solche Oligarchie durch Wahlen loswird, die von eben dieser Oligarchie kontrolliert werden.

"Alles streng nach Recht und Gesetz!"
Genau! Und wer macht dieses recht, wer beschließt diese Gesetze?
EBEN!!
Und haben wir darauf auch nur den mindesten Einfluß?
NEIN!!!

Aha, das also ist Demokratie ...
Und das ist also VIIIEEEL besser als in der damaligen DDR ...

Und ein "demokratischer Rechtsstaat" foltert und ermordet natürlich seine Bürger nicht, wenn diese aufmüpfig sind.
Außer ... na ja, außer sie gehören zu RAF und sitzen im "Hochsicherheitstrakt" in Stammheim. Der war so sicher, daß die Gefangenen sich angeblich Waffen besorgen konnten - und niemand hat's gemerkt.
Und dann haben sie sich aus lauter Bosheit selbst umgebracht, nur um dem Rechtsstaat zu schaden.
Und der Grams in Bad Kleinen ... also das war ein "Unfall". Da hat sich doch aus Versehen ein aufgesetzter Nahschuß in sein Genick gelöst.
Purer Zufall natürlich.

Wir können also ganz schön froh sein, daß in diesem unserem Rechtsstaat so böse Methoden wie in der bösen DDR nicht vorkommen.

Na gut, man nimmt uns die Lebensgrundlage, indem man uns zu Arbeitslosigkeit verurteilt und uns dann genau dafür bestraft.
Aber wir hätten ja (theoretisch) die ganz demokratische Möglichkeit, unser Leben eigenverantwortlich zu gestalten, ohne Gängelei durch den Staat.

Tja, warum werden wir denn dann nicht eigenverantwortlich einfach mal Millionär ...?

Und was die Überwachung angeht - die MUSS einfach sein.
Denkt doch nur, was die bösen Terroristen sonst hier anstellen würden!
"Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! Und das Bessere ist der Feind des Guten!"

Na also ...

Und noch eines zur Erinnerung: es waren WESTDEUTSCHE Politiker, die vor nicht allzu langer Zeit ernsthaft die Einrichtung von Internierungslagern (oder wie würdet ihr das nennen?) für Erwerbslose gefordert hatten.
Schon vergessen?
Die ebenfalls die Einschränkung der Bürgerrechte für Langzeiterwerbslose forderten.
Schon verdrängt?

Ich weine der DDR keine Träne nach - aber man muß einfach konstatieren, daß es heute nicht besser ist.
Überwachung, Gesinnungsschnüffelei, Schikanen für Andersdenkende ...
Und Pläne, wie man das alles noch ausweiten und verschärfen kann.

Wenn ich wüßte, wohin ich gehen kann, wäre ich schon weg.

Thomas
thomas ist offline  
Alt 25.09.2007, 11:53   #29
Knoellchen
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Knoellchen
 
Registriert seit: 17.03.2006
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 221
Knoellchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Lächeln

eines steht fest, ich bin behütet groß geworden und hatte nicht die Sorgen als Kind was jetzt unsere Kinder hier schon haben müssen..ec. ob Armut ..Drogen...usw.(DDR hin oder her ) ich hatte eine tolle Jugend...heute habe ich als Mutter angst um meine Kinder !!!
Knoellchen ist offline  
Alt 25.09.2007, 12:20   #30
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Tote an der innerdeutschen Grenze in 40 Jahren: 872

http://de.wikipedia.org/wiki/Innerdeutsche_Grenze

Tote an der EU-Aussengrenze in einem Jahr: 6.000

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/24/24336/1.html

Jedes unschuldige Opfer ist zuviel !


Gruss
Norbert

Her mit dem schönen Leben
a f a ist offline  
Alt 25.09.2007, 13:36   #31
Peterz62
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Peterz62
 
Registriert seit: 25.09.2007
Beiträge: 3
Peterz62
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Beitrag ..zum Thema DDR..

Die DDR ist Geschichte. Ob sie nun negativ oder positiv zu betrachten ist, hängt doch immer vom Standpunkt des Betrachters ab, und dieser Standpunkt wird nun mal von der kapitalistischen "Siegerseite" aus betrachtet.

Alles was für diese wichtig ist zu erwähnen, wenn es um die DDR geht, ist Mauer, Schießbefehl, Reise.."unfreiheit".., Stasi und alle anderen "bösen" Dinge, die nützlich dafür sind von den heutigen Problemen und Mißständen in diesem Land abzulenken.:icon_klarsch:

Natürlich gab es einiges was nicht in Ordung war..., nur gibt es das heut auch.
Natürlich wurden sicherlich Leute, die offen gegen das System waren verfolgt.., nur gibt es das heut auch.
Natürlich konnte man nicht überall hinreisen..., nur gibt es das (zumindestens für die vielen Hartz 4 Bezieher) heute auch.

In jedem Staatssystem gibt es festgelegte Grundprinzipien, die mehr oder weniger publik gemacht und/oder umgesetzt werden.

Eines kann ich jedoch feststellen.
Seit es die DDR und damit den "Sozialismus" nicht mehr gibt, wird auch die bis dahin hochgelobte "soziale Marktwirtschaft" immer mehr reduziert, d.h. ich glaube kaum, das es zu Zeiten der DDR möglich gewesen wäre Hartz 4 einzuführen.....

..Geschichte ist dazu da aus ihr zu lernen, nur das hat man in diesem Land nicht getan...
Peterz62 ist offline  
Alt 25.09.2007, 14:24   #32
Rinzwind
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Rinzwind
 
Registriert seit: 10.04.2006
Ort: Außerhalb der "Matrix"
Beiträge: 768
Rinzwind
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Unglücklich mal nennt man es Demokratie, mal Sozialismus ...

... es sind UNRECHTSSYSTEME - beide Ausdrücke verfälschen den jeweiligen Ist-Zustand, die korrekte Bezeichnung lautet DIKTATUR!

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Bist du hier schon mal wegen Deiner Meinung gefoltert worden, sind dir die Knochen geborchen worden, dir deine Kinder weggenommen worden????
Musst Du jeden Tag damit rechnen, dass Du abgeholt wirst und notfalls monatelang isoliert in einer dunklen Zelle leigst, ohne dass Du auch nur irgend ein Geräusch wahrnehmen kannst?
Das DDR-Regime war in seinen Methoden mit dem Naziregime vergleichbar.
Es war der 06.06.2007 in der Bananenrepublik Dummland (nähe Flughafen Rostock-Laage):
- Verhaftung auf der Autobahn, weil ich mit einem Auto in einen Stau geraten bin. Auf die Ursache für den Stau hatte ich keinerlei Einfluss und ich konnte auch nicht die Autobahn verlassen => Freiheitsberaubung
- ca. 100 Menschen wurden für vier Stunden auf engstem Raum in der prallen Sonne zusammengepfercht => ich bezeichne das als Folter
- die Hände wurden mit Kabelbindern auf dem Rücken schmerzhaft gefesselt. Auf Grund meiner Bandscheibenoperation (Kunststoffbandscheibe im Hals) führte das zu starken Schmerzen in Hals und Schulter, der DRK-Arzt sah keine Indikation die Handfesseln vor dem Körper anzulegen , mehr wollte ich gar nicht) => unterlassene Hilfeleistung und Folter
- später Stundenlange Unterbringung in Käfigen, bei denen Tierschützer auf die Barrikaden gehen würden (völlig verdreckt, abends Eiskalt aber wir bekamen ja eine hauchdünne Isomatte und eine drei Millimeter dicke Decke) => Folter
- ständiger Lärm durch (vermutlich) Belüftungssystem, das Licht brannte die ganze Nacht, Rund um die Uhr Videoüberwachung der Käfige => Verletzung der Grund- und Menschenrechte
- unzureichende Versorgung mit Nahrung (zudem absolut ungenießbar) und Wasser in den Käfigen => Folter
- Rechtsbeistand wurde verweigert, Anwälte nicht zu uns gelassen (den AnwältInnen wurde gesagt wir würden keine Betreuung wünschen => Verletzung der Grund- und Menschenrechte
- versuchte Bedrohung und Einschüchterung durch das Wachpersonal (zur Ehrenrettung Einzelner: die Aufseher der zweiten Schicht waren "recht in Ordnung")
- mitten in der Nacht wurden wir mit völlig fehlerhaft ausgestellten Platzverweisen ca. 40 Kilometer von unseren Autos entfernt auf die Straße gesetzt => Aussetzung
- usw. usf.

Wie ich schon geschrieben habe:
Egal ob DDR oder BRD - die Bevölkerung wird von einer selbsternannten Führerelite unterdrückt und ausgebeutet! Es ist vollkommen egal, wie die FührerInnen das jeweilige System nennen, beide sind Unrechtssysteme!

Wir brauchen ein System, in dem das Wohl aller Menschen (egal welcher Herkunft, Religion, Geschlecht, Alter, Gesundheitszustnd, ........) im Vordergrund steht und nicht der Profit weniger asozialer Abzocker auf Kosten der breiten Masse!


Schönen Gruß, Andreas

PS: Es hat trotzdem höllisch Spaß gemacht die LageraufseherInnen zu verarschen .
Rinzwind ist offline  
Alt 25.09.2007, 14:27   #33
PUT
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von PUT
 
Registriert seit: 03.03.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 105
PUT
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Ich kanns kaum glauben, was man denn an dem menschenverachtenden Regieme der DDR auch nur ansatzweise gut finden konnte. Wer wirklich meint, jetzt wäre alles schlimmer, sollte dringend mal die Realitäten überprüfen.

Wer solche Meinungen vertritt, der hat aus der Geschichte seit dem 2. Weltkrieg nichts gelernt, ist der kapitalistischen Propaganda über die ehemals sozialistischen Staaten voll aufgesessen und kann daher nicht mehr ernst genommen werden.

Gruß PUT
PUT ist offline  
Alt 25.09.2007, 14:29   #34
Ungerechtigkeitsdetektor
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Ungerechtigkeitsdetektor
 
Registriert seit: 15.09.2007
Beiträge: 373
Ungerechtigkeitsdetektor
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Jeder Fünfte wünscht sich die DDR zurück
Prima Idee :icon_klarsch: :icon_klarsch:

Mir werden die blühenden Landschaften zwar fehlen, aber wenn sie es so wollen, meinen Segen habt ihr, liebe Ossis

Damit ihr nicht führungslos da steht, nehmt bitte "Die Linke" mit, das wird bestimmt auch von der SPD beklatscht :icon_klarsch:
Ungerechtigkeitsdetektor ist offline  
Alt 25.09.2007, 14:52   #35
Martin Behrsing
Redaktion
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von PUT Beitrag anzeigen
Wer solche Meinungen vertritt, der hat aus der Geschichte seit dem 2. Weltkrieg nichts gelernt, ist der kapitalistischen Propaganda über die ehemals sozialistischen Staaten voll aufgesessen und kann daher nicht mehr ernst genommen werden.

Gruß PUT
also wirklich? Man hat nicht nur die Entscheidung zwischen Pest oder Kollera, es gibt ja vielleicht auch noch einen dritten Weg. Aber das DDR-Regime so zu glorifizieren, finde ich wirklich völlig abwegig und man lernt aus der Geschichte nichts. Wofür sind denn die Menschen 1989 Montag für Montag auf die Straße gegangen? Weil es so toll war?.
Warum haben sich 1956 soviele Arbeiter gegen das Regime gewehrt und sich von DDR und russischen Einheiten niederschlagen lassen. Weil es so toll war?
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 25.09.2007, 16:43   #36
Aegirstochter
Gast
 
Benutzerbild von Aegirstochter
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Bis jetzt hab ich hier ja nur still mitgelesen, aber bei den Aussagen einiger Leute, möchte man am liebsten seinen Kaffee ausspucken.

Gerade in einem Forum wie diesem, hätte ich gedacht, daß man aufgrund eigener Erfahrungen gelernt hat, selber zu denken & nicht gebetsmühlenartig die platte Propaganda der neoliberalen Medien herunterleiert. Wie war das im Nachbarthread (Hartz IV Kinder)? Ihr wollt, daß man nicht blind verurteilt? Dito.

Zitat:
Das DDR-Regime war in seinen Methoden mit dem Naziregime vergleichbar
Ich wäre vorsichtig mit solchen Äußerungen, Völkermord war in der DDR schließlich nicht an der Tagesordnung.

Natürlich will ich weder Repressalien gegen Regimekritiker, noch die Schüsse an der Mauer gutheißen, mich k... es gelinde gesagt nur an, daß permanent versucht wird, mit zweierlei Maß zu messen.

In unserer ach so tollen Demokratur braucht man nicht mal Systemkritiker zu sein, falsche Zeit & falscher Ort genügen, um in den Genuß der vollen Härte dieses "Staates" zu kommen. Siehe z.B. Discothek Jeton etc.
Auch der G8 Gipfel hat sehr schön gezeigt, was von der viel gepriesenen westlichen Freiheit zu halten ist, die Verhaftung einer Gruppe von Menschen, die die Internationale gesungen haben, ist noch ein harmloses Beispiel.

Was die Grenzgeschichten angeht, präsentiert sich der Westen ebenfalls nicht gerade mit reiner Weste, an der Ostgrenze zu Polen kam es in den Neunzigern des Öfteren zu Schußwaffeneinsätzen des BGS. Tote durch Schusswechsel gab es zwar angeblich keine, dafür aber ertrunkene Flüchtlinge in offiziell zweistelliger Höhe. Deren Tod wurde mindestens billigend in Kauf genommen. Was an der mexikanisch-amerikanischen Grenze
passiert, davon schweigen wir lieber.

Macht es einen Unterschied ob ein Flüchtling beim Grenz-Ein oder Austritt ums Leben kommt?
Für manche, scheinbar ja.

Davon abgesehen finde ich es immer wieder faszinierend, wenn Leute, die nie in der DDR gelebt haben, der Ansicht sind, lauthals ihre Meinung kundtun zu müssen. Merkt ihr eigentlich, wie lächerlich ihr euch macht? Selbst diejenigen, die zu Besuch "drüben" waren, können nicht mal ansatzweise das Lebensgefühl von damals verstehen.
Ich persönlich bin froh, daß ich erleben durfte, wie es sein KÖNNTE, daß das was wir heute haben, kein Dogma und kein Naturgesetz ist, daß es auch anders geht, vor allem zwischenmenschlich.
Ich bin weit davon entfernt, die DDR zu glorifizieren, aber gegen die Zustände heute, war das Land ein Paradies.
Bevor jetzt jemand aufjault & mit der Stasikeule kommt, muß ich denjenigen leider enttäuschen. Dafür war ich nicht mal ansatzweise alt genug.
 
Alt 25.09.2007, 16:43   #37
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
also wirklich? Man hat nicht nur die Entscheidung zwischen Pest oder Kollera, es gibt ja vielleicht auch noch einen dritten Weg. Aber das DDR-Regime so zu glorifizieren, finde ich wirklich völlig abwegig und man lernt aus der Geschichte nichts. Wofür sind denn die Menschen 1989 Montag für Montag auf die Straße gegangen? Weil es so toll war?.
Warum haben sich 1956 soviele Arbeiter gegen das Regime gewehrt und sich von DDR und russischen Einheiten niederschlagen lassen. Weil es so toll war?
Hier glorifziert niemand etwas.
Auch ich bin `89 auf die Strasse gegangen, aber für was völlig anderes.
Wir hätten die Chance gehabt, diesen Staat zu erhalten, nur eben was anderes draus zu machen.
Mir persönlich sind die Proteste vergangen, als es dann in die Richtung Angleichung an die BRD ging.
Das sich jeder 5. in irgentwo die DDR zurück wünscht, resultiert doch aus diesem ganzen Drama um ALGII und allem was in diesem Land so verkehrt läuft.
Und ich möchte wetten, noch viele mehr die in der DDR aufgewachsen sind, haben schon oft an diese Zeit zurück gedacht.
Ich kann es auch niemandem verdenken.


@Gerechtigkeitsdedektor,

ich bin ein ziemlich friedfertiger Mensch, aber so ein dussliger Beitrag sollte bestraft werden.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 25.09.2007, 17:00   #38
judith11
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von judith11
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Ich bin weit davon entfernt, die DDR zu glorifizieren, aber gegen die Zustände heute, war das Land ein Paradies.
Kann ich wie schon geschrieben voll zustimmen

Die Jahre in Hohenschönhausen waren der reinste Urlaub für ..... und Andere !!

Ist gut, nicht ALLE kamen in den Genuss von diesem Urlaubsparadies, viele mußten sich mit den Gegebenheiten des FDGB-Reiseservice abfinden

Und es stimmt, schlecht war eigentlich nur das Ampel- und das Sandmännchen !!!

Und die Medien - also der Karl-Eduard von ...... - DEN vermisse ich ja sehr !!!

Zitat:
Bevor jetzt jemand aufjault & mit der Stasikeule kommt, muß ich denjenigen leider enttäuschen. Dafür war ich nicht mal ansatzweise alt genug
NEIN, hier jault keiner auf - Stasi war doch gut, aber ist Schäuble nicht besser
judith11 ist offline  
Alt 25.09.2007, 17:34   #39
highlander!
Elo-User/in
 
Benutzerbild von highlander!
 
Registriert seit: 16.12.2006
Ort: Altötting
Beiträge: 199
highlander!
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

ja, was soll man dazu sagen, die einen wollen das eine und die
anderen wollen das andere.

aber streng gesehen, liegt bei beiden seite auch ein körnchen
wahrheit.

ich als wessi bin überzeugt, das es auch posetive dinge gab in
der DDR. ob man sich die DDR deswegen zurück wünschen sollte,
werde ich nicht beurteilen können.

genau so verhält es sich mit der aussage von Eva Herman.
die genau so argumentierte.

tatsache ist, das die 68 sechziger generation so ziemlich alles an
die wand gefahren hat, was ein friedliches, soziales verhalten
bei uns ausgemacht hat.

sie wird sich denn vorwurf gefallen lassen müssen, das sie in einen
atemzug mit den oben genannten extremen regierungformen als
vernichter eines demokratischen sozialen und friedlichen landes
wie deutschland einmal war, vernichtet zu haben.

die menschen in deutschland sind hoffnunglos geworden und deswegen
klammern sie sich an die vergangenheit.

übrigens:
wusstet ihr, das, das beste überwachte land in westeuropa england
ist.
london und andre städten werden fast nahtlos mit kameras überwacht.
in der zwischenzeit sind auch lautsprecher installiert worden,
zur überwachung der penner, säufer, schmutzfinken die ihre abfälle auf
die straße werfen und per mikrofon aufgefordert werden, den abfall
aufzuheben und in die abfall behälter zu schmeißen.

jetzt weiß ich auch wovon unsere volksvertreter träumen.

also haben wir drei wege kennen gelernt, die nicht vollkommen waren,
beziehungsweise nichts taugten.

nicht der dritte weg wird gesucht, sondern der vierte, beziehungsweise
der richtige der würdevolle, der menschlich, der friedliche, und der
lebens bejachende.

ohne volksvertreter und ausbeuter aller art.
highlander! ist offline  
Alt 25.09.2007, 17:44   #40
alf53
Elo-User/in
 
Benutzerbild von alf53
 
Registriert seit: 18.06.2005
Beiträge: 209
alf53
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Die DDR mit der Nazizeit zu vergleichen ist ja wohl der Gipfel. Das was heute und hier passiert, ist dem eher zuzuordnen. Wie soll man es sonst sehen, wenn eine Gruppe von Menschen (Arbeitslose) permanent durch Politik und Medien mit allen erdenklichen Mitteln in den Dreck getreten werden? Ich bin enttäuscht, wenn Menschen, die nie im Osten gelebt haben, wissen wollen, wie es da war. Das ist ein Zeichen, dass wir doch noch sehr weit voneinander entfernt sind. Auch ich wünsche mir keine DDR zurück, aber wir hätten aus der Wendezeit etwas besseres machen können. Natürlich waren wir froh, als die Grenzen geöffnet wurden, aber was dannach kam, war der Abgrund.
alf53 ist offline  
Alt 25.09.2007, 17:54   #41
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Hartz Vier Beitrag anzeigen
Hab das zum Thema gefunden. Mir wird ganz schlecht.
Warum denn?
Dort, in der "DDR", da gab es das verfassungsgemäße Recht auf Arbeit,- und da ist es nur natürlich, daß dem auch eine "Pflicht zur Arbeit" gegenüberstand.

Hier in der "BRD", da gab und gibt es kein Recht auf Arbeit,- aber trotzdem, im Knast schon immer, und seit Hartz IV auch für alle Hartz IV-Opfer, die Pflicht zur Arbeit, die bis zum Hungertod als Obdachloser per Sanktionen erzwungen werden kann und wird.
Rounddancer ist offline  
Alt 25.09.2007, 18:04   #42
morpheus7771
Gast
 
Benutzerbild von morpheus7771
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Knoellchen Beitrag anzeigen
eines steht fest, ich bin behütet groß geworden und hatte nicht die Sorgen als Kind was jetzt unsere Kinder hier schon haben müssen..ec. ob Armut ..Drogen...usw.(DDR hin oder her ) ich hatte eine tolle Jugend...heute habe ich als Mutter angst um meine Kinder !!!
Sorry - ne tolle Jugend?
Bei Dir hat die Manipulation immer noch die GLEICHEN Auswirkungen wie bei jedem 5. Ostdeutschen.

Aber gut - jedem das SEINE...

morph

Nachtrag...
WoW!!!
Menschen sind unberechenbar in Ihrer Dummheit!
Dumm = ungebildet!

Wie kann man ein System der Hirnwäsche gut heißen?
Man oh man!!!
Aber wenn man es nicht besser weiß, dann freundet man sich eben damit ab.

Ist doch klar das früher alles besser war...
Früher wusste man als Ostdeutscher nicht wo Phuket oder Bali ist.
Man brauchte keinen anderen Wagen als einen Trabant.

ABER IHR HABT DIE MAUER EINGERISSEN...
WARUM
wenn es doch soo toll war???
Das soll mir einer erklären, denn ich bin wohl einer der wenigen, die sich für die Ossis als GLEICHBERECHTIGTE BÜRGER einsetzt.
Ich finde die Verharmlosung der Kinder Manipulation durch die STAATSGEWALT sehr beängstigend!


Nachtrag...
Und was ist mit Internet
oder mit einem öffentlichem kritischen freiem Meinungsaustausch in den Zeiten der Stasi?
 
Alt 25.09.2007, 18:31   #43
morpheus7771
Gast
 
Benutzerbild von morpheus7771
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Diktatoren sind wie ein Virus!
Bestes Aktuellstes Beispiel ist der IRAK!
Sie wünschen sich auch Hussein zurück.
Da hatte Sie wenigstens Gas und Wasser.

Wer einmal in solchen Verhältnissen leben musste,
ist wie infiziert.
Sie bekommen diesen Virus nicht mehr aus sich heraus...

Schade - aber Eure Kinder werden es besser haben. Und wenn nicht die dann deren Kinder.
Schaut Euch all die "Unabhängigen" ehemaligen Ostblock Staaten doch mal an...
So wäre es Euch auch ergangen. Sie jammern alle über/wegen der EU, weil Sie überhaupt nichts haben!

NIEMAND will Dankbarkeit aber Ihr solltet schon mal ein wenig cool bleiben!

meint
morph
 
Alt 25.09.2007, 19:00   #44
galadriel
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von galadriel
 
Registriert seit: 04.02.2007
Ort: Wolkenstein
Beiträge: 1.519
galadriel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Morph:

Ist doch klar das früher alles besser war...
Früher wusste man als Ostdeutscher nicht wo Phuket oder Bali ist.
Man brauchte keinen anderen Wagen als einen Trabant.

Gewusst schon, da polytechnisch und allgemeingebildet, nur nicht hingekommen, aber das kann ich heute auch nicht, da die Finanzen fehlen.
__

Scheitert der Euro, endet die Knechtschaft.
galadriel ist offline  
Alt 25.09.2007, 19:04   #45
Rounddancer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Rounddancer
 
Registriert seit: 30.08.2006
Ort: Stuttgart
Beiträge: 7.151
Rounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer EnagagiertRounddancer Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen Nicht ganz

Lieber Genosse Martin B.,

ich bin zwar auch Mitglied bei Die Linke.,- und wie Du auch nicht mal im Ansatz Kommunist.
Aber das kann m.E. nicht unwidersprochen bleiben:

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Sagt mal, merkt ihr nicht, dass ihr Euch langsam mit Hartz Iv einrichtet und alle Ursachen des Lebens in Hartz Iv sucht.

Ich kanns kaum glauben, was man denn an dem menschenverachtenden Regieme der DDR auch nur ansatzweise gut finden konnte. Wer wirklich meint, jetzt wäre alles schlimmer, sollte dringend mal die Realitäten überprüfen.
nun, früher, als es die "DDR" noch gab, da rissen sich "BRD" und der ganze westliche Kapitalismus zusammen, verkleideten sich als zahmes Großmütterlein , um den eigenen Bürgern und denen in der "DDR" vorzumachen, wie gut und toll wir es doch hier im Vergleich zu unseren von den "bösen Kommunisten" gewalttätig eingesperrten, armen "Brüdern und Schwestern" hätten.

Aber auch hier hatte und hat die Polizei stets eine verborgen arbeitende Abteilung Staatsschutz, dazu unsere drei Geheimdienste,- früher hatte kontrollierte Post wenigstens noch ein winziges Stempelchen der Kontrollstelle in HD, das fiel schon vor vielen Jahren ersatzlos weg. Kontrolliert wurde trotzdem.

Tja, und als dann dann Russland zerschlagen, und die "DDR" an die "BRD" angeschlossen waren, da rissen sich "BRD" und der Kapitalismus die Großmütterchen-Fassade ab,- und zeigten sich als bösartiges Raubtier mit scharfen Krallen und Reißzähnen.
Und dann kamen so "herrliche" Sachen wie die Hartzgesetze.

Ach ja: Auch heute werden fast jeden Tag irgendwo in Deutschland morgens um halb Sechs oder sechs Uhr Menschen, sogar Kinder, von der Polizei aus dem Schlaf geholt,- und deportiert. Das sind dann meist Flüchtlinge, denen unser Staat den Aufenthalt verwehrt, oder eine vorläufige Duldung abgelehnt hat. Die werden dann zwar in der Regel gefesselt im Flugzeug transportiert,- aber nicht selten verliert sich ihre Spur in dem fernen Land, in das sie deportiert wurden. Auch solche Menschen, denen man irgendwo den Paß eines afrikanischen Landes beschaffte, etc. Eines Landes, das diese Flüchtlingen Pässe ausstellt und sie so der "BRD" abnimmt,- ohne Prüfung, ob sie wirklich daher kommen.
Rounddancer ist offline  
Alt 25.09.2007, 19:06   #46
Hexe45
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hexe45
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Rhein-Neckar
Beiträge: 1.785
Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45 Hexe45
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard


Also was ich hier jetzt zum Teil gelesen habe, kann einem schon Angst machen.
Das jetzt hier sogar die alte DDR verklärt wird.
Klar wer sich anpaßte, nie aufmuckte und sich brav in der Schlange anstellte, der hatte vielleicht nichts zu befürchten.
Aber sich dafür vorschreiben zu lassen welches Buch ich lesen darf, welchen Film ich anschauen darf und was ich reden darf-ne danke.
Ich weiß von meine Eltern wozu dieses Mördersysthem imstande war, mein Vater mußte nach dem 17 Juni infolge seiner Aktivitäten flüchten, dafür wurde meine Mutter eingesperrt, verhört und in den Westen abgeschoben aber ohne ihre beiden Kinder.
Das haben meine Eltern nie verwunden.
ich krieg das , wenn sich Leute nach so etwas zurücksehnen und ich bin entsetzt was 40 Jahre Diktatur aus den Menschen gemacht haben.
Und vielleicht noch eins für die DDR Fans, diese Idyll hätte eh nicht mehr lang gefunzt.
Ich erinnere daran das die DDR 1987 noch das Bruttosozialpodukt von Ghana hatte.
HartzIV ist ein Alptraum das ist wahr, aber im Vergleich zur DDR ist HartzIv die Cholera, während die DDR die Pest war.
@ Martin danke daß du so deutliche Worte gefunden hast, das dies ein Forum der Demokraten ist.
Lieber Gruß
Hexe
Hexe45 ist offline  
Alt 25.09.2007, 19:11   #47
judith11
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von judith11
 
Registriert seit: 02.05.2007
Beiträge: 245
judith11
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Rounddancer Beitrag anzeigen
Lieber Genosse Martin B.,

ich bin zwar auch Mitglied bei Die Linke.,- und wie Du auch nicht mal im Ansatz Kommunist.
Aber das kann m.E. nicht unwidersprochen bleiben:



nun, früher, als es die "DDR" noch gab, da rissen sich "BRD" und der ganze westliche Kapitalismus zusammen, verkleideten sich als zahmes Großmütterlein , um den eigenen Bürgern und denen in der "DDR" vorzumachen, wie gut und toll wir es doch hier im Vergleich zu unseren von den "bösen Kommunisten" gewalttätig eingesperrten, armen "Brüdern und Schwestern" hätten.

Aber auch hier hatte und hat die Polizei stets eine verborgen arbeitende Abteilung Staatsschutz, dazu unsere drei Geheimdienste,- früher hatte kontrollierte Post wenigstens noch ein winziges Stempelchen der Kontrollstelle in HD, das fiel schon vor vielen Jahren ersatzlos weg. Kontrolliert wurde trotzdem.

Tja, und als dann dann Russland zerschlagen, und die "DDR" an die "BRD" angeschlossen waren, da rissen sich "BRD" und der Kapitalismus die Großmütterchen-Fassade ab,- und zeigten sich als bösartiges Raubtier mit scharfen Krallen und Reißzähnen.
Und dann kamen so "herrliche" Sachen wie die Hartzgesetze.

Ach ja: Auch heute werden fast jeden Tag irgendwo in Deutschland morgens um halb Sechs oder sechs Uhr Menschen, sogar Kinder, von der Polizei aus dem Schlaf geholt,- und deportiert. Das sind dann meist Flüchtlinge, denen unser Staat den Aufenthalt verwehrt, oder eine vorläufige Duldung abgelehnt hat. Die werden dann zwar in der Regel gefesselt im Flugzeug transportiert,- aber nicht selten verliert sich ihre Spur in dem fernen Land, in das sie deportiert wurden. Auch solche Menschen, denen man irgendwo den Paß eines afrikanischen Landes beschaffte, etc. Eines Landes, das diese Flüchtlingen Pässe ausstellt und sie so der "BRD" abnimmt,- ohne Prüfung, ob sie wirklich daher kommen.

Sage mal, haben HIER welche eine kostenlose Gehirnwäsche bekommen

oder ist das die Vorausbedingung Mitglied bei den Linken zu werden

JA - die DDR war der bessere Teil der Welt
judith11 ist offline  
Alt 25.09.2007, 22:09   #48
Heiko1961
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Heiko1961
 
Registriert seit: 14.02.2006
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.042
Heiko1961
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Jeder Fünfte wünscht sich die DDR zurück
"Wünsche ich mir auch manchmal "
Besonders wenn ich hier einige Beiträge lese.
Ich kann wirklich nuroder
Na ja, dann werde ich mal weiter lachen oder............
Vielleicht kommt ja von mir auch noch eine Beitrag...???
Heiko1961 ist offline  
Alt 25.09.2007, 23:03   #49
Mondstaub
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mondstaub
 
Registriert seit: 09.06.2007
Beiträge: 396
Mondstaub
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Mir würde es schon reichen wenn die Einheit nicht nur auf dem Papier sondern auch in den Köpfen der Menschen vorhanden wäre - das ist sie bis heute nicht :D
Mondstaub ist offline  
Alt 25.09.2007, 23:23   #50
Aegirstochter
Gast
 
Benutzerbild von Aegirstochter
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Klar wer sich anpaßte, nie aufmuckte und sich brav in der Schlange anstellte, der hatte vielleicht nichts zu befürchten.
Genau, die DDR bestand aus 17 Mio Duckmäusern, die grau in grau ihr Leben fristeten & bloß nicht anecken wollten. Wir wurden jede Minute bespitzelt und durften nix, aber auch gar nix selber entscheiden, alles war stets ganz schrecklich und grauenhaft. *sich mal halbtot lacht*

Deine Aussage ist ungefähr so objektiv, durchdacht & zutreffend wie: Alle Hartzler haben generell Zigarette und Bierpulle in der Hand & sind eh zu faul zum arbeiten.

Du kannst nicht deine persönlichen Erfahrungen auf ein ganzes Volk projizieren.

Daß die DDR Pleite war, gehört allenfalls ins Reich der Märchen, aber die neoliberale Gehirnwäsche scheint ja bestens zu funktionieren, wenn Leute solchen Schmarrn auch noch freiwillig wiederholen.
Das Land konnte bis zuletzt sämtliche Zahlungsverpflichtungen erfüllen, hatte nicht wirklich nennenswerte Schulden & das gesamte Vermögen der DDR war Staatseigentum. Nach ökonomischen Maßstäben, war die DDR also weniger Bankrott, als die BRD heute (Kleiner Tip - Abseits der Massenmedien gibt es wirklich gute Bücher zum Thema).
Konzepte, wie man mit eigenen Mitteln sanieren hätte können, wurden von fähigen Köpfen durchaus vorgelegt, nur weilen die Herren leider nicht mehr unter uns. welch Zufälle

Zitat:
nun, früher, als es die "DDR" noch gab, da rissen sich "BRD" und der ganze westliche Kapitalismus zusammen, verkleideten sich als zahmes Großmütterlein , um den eigenen Bürgern und denen in der "DDR" vorzumachen, wie gut und toll wir es doch hier im Vergleich zu unseren von den "bösen Kommunisten" gewalttätig eingesperrten, armen "Brüdern und Schwestern" hätten.
Du hast es erfasst, jetzt ist es eben nicht mehr nötig, die Massen durch kleine Brosamen in Form von Konsumkinkerlitzchen und Glitzerfassade bei der Stange zu halten, selbst die, die ganz unten sind, haben verinnerlicht, daß der heutige Weg der einzig Wahre ist & es keine Alternativen gibt.
Hauptsache man sieht sich als Demokrat, auch wenn man den Kitt aus den Wänden lutschen muß:icon_klarsch:
 
 

Lesezeichen

Stichwortsuche
ddr, fuenfte, fünfte, wuenscht, wünscht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Arge Dachau wünscht keinen Kontakt... Milly AfA /Jobcenter / Optionskommunen 12 05.09.2008 10:32
Jeder will an den Arbeitslosen verdienen Bienchen ALG II 10 12.04.2008 17:04
Jeder fünfte Deutsche arbeitet für Armutslohn Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 14.03.2008 12:44
Arge wünscht Schwerbehindertenausweiss. belzebub Allgemeine Fragen 18 14.05.2007 18:42
Nicht jeder Job zumutbar!! Nachtm ALG II 2 08.04.2006 06:44


Es ist jetzt 15:15 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland