Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Evangelische Kirche ruft zum Hartz-IV-Fasten auf


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2011, 21:43   #26
stier2004->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.04.2008
Beiträge: 446
stier2004
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Evangelische Kirche ruft zum Hartz-IV-Fasten auf

Wasser predigen , Schampus saufen.Enthaltsam leben,und dann Kinder schänden und die Seele rauben.Ich krieg das grosse kotzen für diese Hurensöhne
__





,,,früh übt , wer Bundeskanzlerin werden möchte

Wer sich gegen Armut und Ausbeutung wehrt ,
wir niedergeknüppelt.
Der hl.Krieg unserer dt. Politiker


stier2004 ist offline  
Alt 09.03.2011, 22:41   #27
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 6.016
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Evangelische Kirche ruft zum Hartz-IV-Fasten auf

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
"Was man den Pflegebedürftigen und Senioren zumutet, sind
teure Heimkosten,
gierige, vom Vormundschaftsgericht zugewiesene Betreuer, die auf das letzte Hab und Gut der Bevormundeten scharf sind, um das abzuluchsen und in klingende Kasse zu verwandeln
oberflächliches Begutachten von Pflegebedürftigen in eine möglichst niedrige oder keine Pflegestufe
schnellstmögliches Krepieren, weil man in den Pflege- und Seniorenheimen krepieren soll. Der alte, pflegebedürftige Mensch ist doch nur noch ein lästiger Kostenfaktor und verursacht unnötige Arbeit. Der Bund wie die Länder, und vor allem die Heimbetreiber sparen an allem Nötigsten wie es gestern Frontal21 auch in einem Beitrag brachte:"

ich bin ausgebildeter altenpfleger und...so gerne ich arbeite, bin ich gott auf knien dankbar , das ich durch krankheit nicht mehr in der lage bin, diesen beruf (nicht "job ")auszuführen ...nein, ich könnte das mit meinen moralischen werten nicht vereinbaren .
das leid, was ich gesehen habe...kein wunder, das menschen, die in der pflege arbeiten , bei zeiten ausgebrannt sind, mit allem "drum und dran ".

Gedanken

ich will nicht näher drauf eingehen, wie ich mich oft gefühlt habe...."handlanger des todes "---is das zu dramatisch ?naja, unter solchen bedingungen arbeiten zu müssen .....
bei dem gedanken...das mich, oder menschen, die ich mag, soch ein schicksal ins haus steht ...naja, ich, für mich habe eine lösung (wenn ich die dann noch umsetzen kann )

der rest deines textes , jockel

liebe grüsse

hopre
Ich habe das Versorgen der alten Leutchen zwar unter DDR-Bedingungen hautnah erlebt, aber jetzt muß das Abstellen der Senioren und das Flitzen des Pflegepersonals noch schlimmer sein. Eine meiner Großmütter mußte erst ins Alters- und später ins Pflegeheim, weil sie dement wurde. Meine Eltern waren beide berufstätig. Also war eine häusliche Versorgung nicht möglich. Das Leben meiner Großmutter war bis zur Rente voller Arbeit, sie konnte sich wenig leisten. Sie war eine gute Seele und jedem gegenüber hilfsbereit. Dadurch auch schnell ausnutzbar. Sie hatte Ende des II. Weltkriegs die Vertreibung aus der schlesischen Heimat über die Tschechei nach Sachsen mitgemacht und in den Nachkriegsjahren im Stahlwerk und später im Mühlenwerk körperlich schwer gearbeitet. Im Pflegeheim ist es ein paarmal passsiert, daß sie in Pantoffeln ohne Wintermantel ausgebüchst ist, weil in Ihr die Erlebnisse von der Vertreibung als einschneidendes Erlebnis wieder wachwurden.

Ich werde Sie mein Lebtag nicht vergessen und in guter Erinnerung behalten.

Wie in den verlinkten Gedanken geht es vielen älteren Leuten, die die Trümmer- und die Aufbaujahre mitgemacht hatten. Viele der jüngeren Generation kennen solche Leben nicht mehr und verschwenden daran keine Gedanken. Es ist eine Erziehungs- und Einstellungsfrage zu den Menschen, wie man sie achtet, anerkennt und würdigt.

Deshalb ist mir die kapitalistische Gesellschaft so zuwider, weil nur Kapital und Profit im Mittelpunkt der Unternehmer stehen. Sie vergessen eins, daß es die arbeitenden Menschen sind, die ihr Kapital und Reichtum stetig mehrten und nicht die Politganoven und Beamtenbüttel.

Jeder Mensch wird mal alt, AN wie Unternehmer. Und AN haben sich ihre Altersversorgung redlich verdient. Das sollte die Gesellschaft durch eine gute soziale und pflegerische Betreuung auch honorieren.

Was die Belastung, die menschliche Zuwendung des Pflegepersonals betrifft, so drückt das Reinhard Mey treffend aus als stellvertretendes Dankeschön an die Zivis in Krankenhäuser, Kliniken, Sozialdienste und alle Betreuer, Altenpfleger:

YouTube - Hip Hip Hurra - Reinhard Mey

Was mir auch zuwider ist, ist die gewerkschaftliche oder berufsständische Spaltung der Belegschaften in den besseren und in den schlechteren Teil der Belegschaft. Ich spiele z.B. auf die Trennung der Ärzte und des Pflegepersonals an. Bei der Bahn sieht's nicht anders aus.

Warum dieses Spartendenken?

Das verleitet dazu, daß Berufsgruppen einer Betriebsbekegschaft von Unternehmerseite gegeneinander ausgespielt werden. Eine Gewerkschaft für alle Berufsgruppen ist mir lieber als diese Separatisten-Spartengewerkschaften.

Solche Leute wie Reinhard Mey mit normalen Einfühlungsvermögen und Verständnis für Mitmenschen - fürs gewöhnliche Volk - sollte es mehr geben in dieser eiskalten Ellenbogengesellschaft.

Was Reinhard Mey an Liedern und Texten vorträgt, hat Sinn, Verstand und geht gefühlsmäßig unter die Haut. Er strahlt noch menschliche Wärme aus. Ich höre seine Balladen gern und immer wieder, weil sie das Leben unten an der Basis realistisch widerspiegeln.

Da kann man vergleichsweise Dirk Bach, Stefan Raab, Harald Schmidt und Co. als Billigkarrieristen und Effekthascher deklarieren, auf die man gern verzichten kann.
jockel ist offline  
Alt 09.03.2011, 23:07   #28
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 6.016
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Evangelische Kirche ruft zum Hartz-IV-Fasten auf

Zitat von Kaleika Beitrag anzeigen
Ich halte diese Hartz-IV-Fasten auch für äußerst fragwürdig und scheinsolidarisch!

In vier Wochen lässt es sich nicht glaubwürdig in die Hartz-IV-Problematik "eintauchen".

Sie leben immer noch in ihrem behaglichen Zuhause: da muss kaum an allem anderen mit gespart werden wie jegliche Energiekosten knapp zu halten.
Es liegt wahrscheinlich keine Angst vor der Verfolgungsbetreuung der "No-Job-Center" vor, keine Schlaflosigkeit, weil keine Ahnung wie demnächst die kaputte Waschmaschine, der Kühlschrank, die durchgelaufenen Schuhsohlen durch funktionierende(s) ersetzt werden können soll.
Woher das Geld für eine neue Brille, eine Brücke im Mund?
Und und und
Als ob sich durch Fasten auch nur annähernd das Lebensgefühl von eigener Perspektiv- und Wertlosigkeit für die Gesellschaft, was durch die Medien täglich verkündet wird, dem Erleben, in nichts mithalten zu können, einstellen ließe.

Die Kirche täte besser daran, Hartz IV aktiv mit zu bekämpfen, statt diesem mildtätigen Pseudo-Solidaritätsyspektakel!

(Und natürlich weder Ein-Euro-Jobber, noch Bürgerarbeiter ausbeuten!)
Hartz IV zum Probieren mit der Gewißheit wieder in den opulenten Wohlstand rückkehren zu können - was soll der Quatsch. Das ist vergleichbar sinnlos wie als Prominenter einmal zu Weihnachten in den Medien die Werbetrommel für Brot für die Welt zu rühren oder eine Charity-Gala oder ein Sozialmarketing zu veranstalten. Sozialfundraising heißt daß jetzt neumodisch.

Fundraising findet man aber auch für Unternehmer, wenn sie spezialisierte Berater beauftragen, für sich Fördermittel, Zuschüsse aus öffentlichen Kassen und Subventionen abzustauben. Die zapfen dann die Töpfe der EU, des Bundes, der Länder und Kommunen an. Meistens haben es diese Unternehmer nicht nötig, aber die Gelegenheit ist günstig.

Warum nicht mitnehmen, wenn es sich geradezu anbietet?

Auch so was sollte man als Sozialschmarotzerei brandmarken.

Aber die haben die Kohle, sich solche Leute zu kaufen, die wissen, wo es noch mehr zu hohlen gibt. Dann fehlt's eben am Ende bei denen, die dringender auf solche Hilfen angewiesen wären, aber sich das Know-how nicht einkaufen können - auch so eine soziale Ungerechtigkeit.

Ist wie das Kaufen oder Dealen mit Justizurteilen ("Tausche Geständnis gegen Urteil") in den Hinterzimmern und auf der anderen Seite das Armenrecht, daß man noch am liebsten mit Reformen beschneiden will - siehe bei der Prozeßkostenhilfe. Das Dealen mit Urteil ist Ergebnis aktueller Justizreformen in der Bundesrepublik.

Dealen wird Gesetz - die Urteilsabsprache im Strafprozess und ihre Kodifizierung. Dissertation von Peter Huttenlocher. Verlag Dr. Kovač, Hamburg 2007

Strafminderung gegen Geständnis - Bundestag entscheidet über Absprachen in | Hintergrund | Deutschlandfunk

Das Dealen nach us-amerikanischem Vorbild beugt vor, daß weitere, tiefergehende Ermittlungen gegen gutbetuchten Kriminelle angestellt werden. Das Normalvolk könnte ja dann über die Medien etwas mehr von der Dreckwäsche dieser Leute sehen. Das will die Politik, die Wirtschaft und die Justiz nicht, weil sie allesamt einer Gesellschaftsklasse angehören.

Nun sage mir noch einer was von Demokratie und Unabhängigkeit der Justiz.

Wie sagt doch gleich der Volksmund dazu?

Kuhhandel und Ausstellen von Persilscheinen.

Paßt doch irgendwie nicht zusammen - das Auffahren schwerer Rechtsgeschütze gegen Bagatellvergehen und das Dealen mit Großverbrechern.
jockel ist offline  
Alt 10.03.2011, 00:04   #29
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Evangelische Kirche ruft zum Hartz-IV-Fasten auf

@jockel,

zu dem von uns diskutierten thema...ach, ich könnte bücher schreiben ...ich habe den beruf des "altenpflegers "wirklich mal als "berufung "aufgefasst und ihn ergriffen...ich war naiv , zu glauben , das ich nicht bei zeiten an die seelisch /moralisch /etlischen grenzen komme, die ich ja nun mal von meinem elternhaus mitbekommen habe .
ich glaube , gelesen zu haben , das du aus dem osten deutschlands kommst ?ja, wir hatten eine andere erziehung /einstellung ..klar, es gab auch welche, die hinterm geld her waren, wie der "teufel hinter der seele "und über leichen gingen ..nein , ich denke, es war nicht die regel !
"schwarze schafe "gibts überall und ich denke, eine gesunde gesellschaft ist in der lage, dies auszuhalten...aber, wenn eine gesellschaft nur noch den "mammon "zum mittelpunkt des lebens macht..besteht sie , de facto , nur noch aus "schwarzen schafen "und die "weissen "!2C also die , für die andere werte als nur geld zählen, sind in der minderzahl und eben "out ".

naja, um bei dem von uns diskutierten thema zu bleiben ...ich habe auch schon das berühmte "handtuch "geworfen ..wohl wissend, der finanziellen konsequenz, aber, ich konnte nicht als "kal....tor "arbeiten ...gott lob und das ist das einzig gute an meiner körperlichen einschränkung , wurde ich dadurch von dem zwang befreit , dieser "pflegeindustrie "dienen zu müssen und ihr immer wieder zur verfügung stehen zu müssen , weil ich ja nun mal so ne ausbildung habe .
seitdem geht es mir seelisch besser...langsam verblassen die bilder der elenden , die "bewohner "genannt werden , die mich im schlaf heimgesucht haben .

Gedanken

Gedanken

es ist nicht die schuld /das versäumnis der menschen, die in diesen berufen arbeiten ..es ist der unerträgliche kostendruck, die profitorientierung , die gewinnmaximierung, der sparzwang ....

ja, ja...unsere kinder suchen mal unsere "altersresidenz aus...manchmal denke ich auch "rache wird kalt genossen "..ich kann diese gedanken verstehen, angesichts der tatsache, was wir unseren kindern zumuten, hinterlassen .

reinhard may

wenn jemanden das elend der ELOS und anderer "problemgruppen "wirklich, ernsthaft "dauern ""würde von unseren leistungsträgern, eliten ...es gäbe X-möglichkeiten , dies im handstreich zu ändern ..ohne mühseelige , alberne feilscherei ..ohne geschäftemacherei ....da muss man kein "hartzIV"-fasten initieren, um zu sehen wies ist .....alles nur heuchelei , das schild der christlichkeit vorweg getragen ...nein, da lieber sollen sie doch ehrlich sein und sagen "es geht uns am A..vorbei "..aber nein"mildtätigkeit "und pseudoeinfühlungsvermögen sind ja "in ". und....wer will nicht dazu gehören ?

sich einzugestehen, das es jeden treffen kann ...das kann der "untergang des abendlandes sein "denn das ist die realität ...wir träumen doch alle gern, oder


liebe grüsse
hope
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
 

Stichwortsuche
evangelische, hartzivfasten, kirche, ruft

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erwerbslosen Forum Deutschland ruft zur Beantragung höhere Hartz IV-Sätze auf Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 16.02.2011 17:41
Steuerausfälle bei der Kirche Gavroche Archiv - Finanzkrise 2008 News, Kommentare, Aktionen 10 01.07.2009 00:48
«Hartz IV»: Macht sich die Kirche zum Komplizen des Staates? Ahasveru Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 01.12.2008 08:54
Hartz 4 Bericht von der evangelischen Kirche Argon5 Allgemeine Fragen 2 25.06.2007 13:34
Evangelische Kirche plant Aktion zum G-8-Gipfel Martin Behrsing Soziale Politik / politisches Zeitgeschehen 0 10.02.2007 14:28


Es ist jetzt 03:09 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland