Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Erwerbslosen Forum Deutschland will den Abbau aller Ein-Euro-Jobs in Bonn


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2008, 14:49   #51
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Tinkalla Beitrag anzeigen
Ich bin noch weiter auf Deinen Post eingegangen, habe aber alles wieder gelöscht, weil diese hypothetischen Phrasen, in meinen Augen, an den Haaren herbeigezogen sind.
Ich denke, Du hast die Hintergründe nicht kapiert.
Bis auf die Richtigstellung des Rentenbeitrages ist dein Post nicht hilfreich. Ich muss schon hinter einer Sache stehen können, um sie durchzuziehen. Gerade dann, wenn man wie bei uns ins BW, 30% Unterschriften braucht und den Leuten den Sinn eines Vorhabens erklären soll. Ich finde nicht, dass meine Argumente so sehr aus der Luft gegriffen sind. Die Unternehmer haben sich bisher gut mit Praktikanten, Niedriglöhnern und z.T. auch mit Jobbern eingedeckt.

@Dr. Byrd
Danke für deinen Beitrag und die Diskussionsbereitschaft.
Wichtig ist doch vor allem, daß man der Willkür des Amtes entkäme. Man könnte mal wieder durchatmen und sich um wirkliche Alternativen kümmern.
Es würde auch psychisch erstmal ein wenig befreien.
Meinst du? Mir persönlich würde es nicht den Druck nehmen. Da die Arbeitsgelegenheiten durchschnittlich nur 6 Monate betragen, würde ich mich ständig fragen was danach kommt. Da unterscheiden sich die Menschen aber auch.

Den Entscheidungsträgern soll es sagen, wir jammern und meckern nicht nur, wir versuchen auch Auswege aus der Misere zu finden.
Wir wollen raus aus der Sprachlosigkeit! Wir wollen ins Gespräch und ernst genommen werden.
Das 1-Euro-Jobs als sozialpflichtige Stellen bezahlt werden sollen, diese Idee gibt es ja nicht erst seit gestern, sondern bestimmt auch schon seit 2 Jahren. Die Frage ist ja, warum das bisher nicht umgesetzt wurde.

Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 15.02.2008, 15:18   #52
wolliohne
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 19.08.2005
Ort: Bonndeshauptstadt
Beiträge: 14.823
wolliohne Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Die Linke Bonn unterstützt d.ELO wg.Abschaffung Ein Euro Jobs.

Die Linke Bonn: Aktuelles
__

"10 Jahre Unrechtsregime Bundesrepublik
Deutschland"
Im Namen der BRD-Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit Nebenwirkung Tot

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar.
wolliohne ist offline  
Alt 15.02.2008, 15:29   #53
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Bis auf die Richtigstellung des Rentenbeitrages ist dein Post nicht hilfreich. Ich muss schon hinter einer Sache stehen können, um sie durchzuziehen. Gerade dann, wenn man wie bei uns ins BW, 30% Unterschriften braucht und den Leuten den Sinn eines Vorhabens erklären soll. Ich finde nicht, dass meine Argumente so sehr aus der Luft gegriffen sind. Die Unternehmer haben sich bisher gut mit Praktikanten, Niedriglöhnern und z.T. auch mit Jobbern eingedeckt.

@Dr. Byrd
Danke für deinen Beitrag und die Diskussionsbereitschaft.
Wichtig ist doch vor allem, daß man der Willkür des Amtes entkäme. Man könnte mal wieder durchatmen und sich um wirkliche Alternativen kümmern.
Es würde auch psychisch erstmal ein wenig befreien.
Meinst du? Mir persönlich würde es nicht den Druck nehmen. Da die Arbeitsgelegenheiten durchschnittlich nur 6 Monate betragen, würde ich mich ständig fragen was danach kommt. Da unterscheiden sich die Menschen aber auch.

Den Entscheidungsträgern soll es sagen, wir jammern und meckern nicht nur, wir versuchen auch Auswege aus der Misere zu finden.
Wir wollen raus aus der Sprachlosigkeit! Wir wollen ins Gespräch und ernst genommen werden.
Das 1-Euro-Jobs als sozialpflichtige Stellen bezahlt werden sollen, diese Idee gibt es ja nicht erst seit gestern, sondern bestimmt auch schon seit 2 Jahren. Die Frage ist ja, warum das bisher nicht umgesetzt wurde.

Gruß Richard
Hallo Richard,
niemand sagt, daß es bei 6 Monaten bleiben muss.

Daß das Modell bisher nicht umgesetzt wurde, bedeutet nur, daß man es weiter versuchen muss.
In meinem Beitrag #47 habe ich mal geschrieben, was man alles machen könnte.
Es hilft uns nicht weiter, wenn wir uns immer wieder sagen, was alles nicht geht.
Wir müssen unsere Angelegenheiten selbst in die Hände nehmen und die Entscheidungsträger immer wieder nerven.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 15:48   #54
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Es hilft uns nicht weiter, wenn wir uns immer wieder sagen, was alles nicht geht.
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Nichts ist schlimmer als immer zu sagen "das geht doch nicht." Nur sollte man meiner Meinung auch etwaige Konsequenzen bedenken. Eine könnte eben z.B. sein, dass sich die Tariflöhne auf dieses Gehalt einpendeln. Ich betone dabei "könnte".
Zu deinem Beitrag #47 möchte ich noch etwas sagen. Du sprichst da die Politiker, Kommunen etc. an. Wie sieht es denn mit den Betroffenen aus? Wären sie überhaupt an einer solchen Arbeit interessiert? Was ich hier so im Elo mitbekomme, kann allerdings nicht alles lesen :-) geht es doch in die Richtung, dass sich Arbeit lohnen muss. Cat sprach z.B. davon, dass er unter 2.000 gar nicht mehr aufstehen würde und auch andere User erwarten mehr Geld. Auch Kaleika war es zu wenig, wenn ich das richtig interpretiert habe.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin nicht gegen dieses Konzept, sonst würde ich mich gar nicht damit auseinandersetzen. Mir stellt sich eben die Frage, ob dadurch evtl. nicht Nachteile erreicht werden können. Desweiteren, wie man Leute davon überzeugen kann. Wie gesagt, wir haben hier die 30%.

Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 15.02.2008, 15:50   #55
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch
Das 1-Euro-Jobs als sozialpflichtige Stellen bezahlt werden sollen, diese Idee gibt es ja nicht erst seit gestern, sondern bestimmt auch schon seit 2 Jahren. Die Frage ist ja, warum das bisher nicht umgesetzt wurde.
Die gibt es auch schon viel länger und zwar seit Einführung des BSHG. Im BSHG gab es die "gemeinnützigen Arbeiten mit Entgeltvariante" und im SGB2 ist es die ABM.

Das die aber nicht angeboten werden, ist dann auch klar, denn die würden ja die Überschüsse der BA schmälern.
 
Alt 15.02.2008, 15:56   #56
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Nichts ist schlimmer als immer zu sagen "das geht doch nicht." Nur sollte man meiner Meinung auch etwaige Konsequenzen bedenken. Eine könnte eben z.B. sein, dass sich die Tariflöhne auf dieses Gehalt einpendeln. Ich betone dabei "könnte".
Zu deinem Beitrag #47 möchte ich noch etwas sagen. Du sprichst da die Politiker, Kommunen etc. an. Wie sieht es denn mit den Betroffenen aus? Wären sie überhaupt an einer solchen Arbeit interessiert? Was ich hier so im Elo mitbekomme, kann allerdings nicht alles lesen :-) geht es doch in die Richtung, dass sich Arbeit lohnen muss. Cat sprach z.B. davon, dass er unter 2.000 gar nicht mehr aufstehen würde und auch andere User erwarten mehr Geld. Auch Kaleika war es zu wenig, wenn ich das richtig interpretiert habe.

Versteht mich nicht falsch. Ich bin nicht gegen dieses Konzept, sonst würde ich mich gar nicht damit auseinandersetzen. Mir stellt sich eben die Frage, ob dadurch evtl. nicht Nachteile erreicht werden können. Desweiteren, wie man Leute davon überzeugen kann. Wie gesagt, wir haben hier die 30%.

Gruß Richard
Hallo Richard,

es können ja nicht alle einer Meinung sein. Wenn wir darauf warten sollten, kommen wir nie in Bewegung.
Bei diesem Vorschlag geht es um 126 Std/Woche. Die Forderung des Elo-Forums "Kein Lohn unter 10,-€" ist erfüllt.
Trag die Frohe Botschaft erst mal in deine Stadt/Kreis. Wenn es Einwände gibt, kann man darüber dann gern sprechen.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 16:00   #57
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Die gibt es auch schon viel länger und zwar seit Einführung des BSHG. Im BSHG gab es die "gemeinnützigen Arbeiten mit Entgeltvariante" und im SGB2 ist es die ABM.

Das die aber nicht angeboten werden, ist dann auch klar, denn die würden ja die Überschüsse der BA schmälern.
Das heißt alles nicht, daß nicht auch du diese Forderung des ELO-Forums weiter verbreiten könntest. Siehe meinen Beitrag #47
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 16:03   #58
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Das heißt alles nicht, daß nicht auch du diese Forderung des ELO-Forums weiter verbreiten könntest. Siehe meinen Beitrag #47
Mach ich bereits, allerdings nur die, hinter denen ich auch voll und ganz stehen kann, bei einigen Dingen bin ich auch etwas anderer Meinung.


P.S.

Zitat:
126 Std/Woche
???

 
Alt 15.02.2008, 16:14   #59
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Mach ich bereits, allerdings nur die, hinter denen ich auch voll und ganz stehen kann, bei einigen Dingen bin ich auch etwas anderer Meinung.
Was an diesem Antrag hindert dich?

30 Std/Woche. Hier geht´s um eine Alternative zu den 1Euro-Jobs, die ja meist eine 30 Std/Woche beinhalten.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 16:20   #60
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Dr. Byrd,
Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Trag die Frohe Botschaft erst mal in deine Stadt/Kreis. Wenn es Einwände gibt, kann man darüber dann gern sprechen.
Meine Fragen kommen ja nicht von ungefähr. Ich werde aber weiter nachforschen :-) Hilfreich wäre da eine Auflistung von Vorteilen.

@Sancho
Dir bleiben dann immer noch 42 Stunden/Woche zum Schlafen. Du sollst schaffen und nicht faulenzen
Richardsch ist offline  
Alt 15.02.2008, 16:34   #61
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Hallo Dr. Byrd,

Meine Fragen kommen ja nicht von ungefähr. Ich werde aber weiter nachforschen :-) Hilfreich wäre da eine Auflistung von Vorteilen.
Hallo Richard,
etliche Vorteile sind ja in dem Antrag angeführt.- Will das nicht nochmal wiederholen. Hilfreich ist es sich den Antrag auszudrucken und dann zu lesen. Ging mir jedenfalls so.
Weitere Vorteile habe ich angeführt.

Es kann nicht schon alles fertig sein, bevor man überhaupt angefangen hat. Wichtig ist es erstmal Stellungnahmen der Verantwortlichen zu erzwingen. Dann kann man da auf etwaige Einwände eingehen.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 16:46   #62
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Was an diesem Antrag hindert dich?

30 Std/Woche. Hier geht´s um eine Alternative zu den 1Euro-Jobs, die ja meist eine 30 Std/Woche beinhalten.
Nunja, Ein-Euro-Jobs abschaffen ist schon gut, denn die Übernahmechancen bei diesen Arbeiten waren auch vor Hartz IV mehr als gering (habe mal was gelesen von 0,nochwas und im Höchstfall 8%).

Öffentliche Beschäftigung als ABM oder überhaupt?

Wenn ABM sollte §16 Abs. 1 und 3 SGB 2 dann auch rein, um denen den Wind aus den Segeln zu nehmen, die dann sagen "ABMs sind im SGB 2 nicht drin" (wird von den ARGEN auch gerne überlesen.)



Interessieren würde mich aber auch, was sonst so geht, denn laut BA bekommen Arbeitgeber, die einem Langzeiterwerbslosen eine Stelle geben, einen Zuschuss zum Lohn (kann bis zu 70% sein). Zumindest hat man es mir auch schon ein paar Mal erklärt.

Soviel erstmal, vielleicht bekomme ich das noch heraus.
 
Alt 15.02.2008, 16:47   #63
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Hallo Richard,
etliche Vorteile sind ja in dem Antrag angeführt.- Will das nicht nochmal wiederholen. Hilfreich ist es sich den Antrag auszudrucken und dann zu lesen. Ging mir jedenfalls so.
Weitere Vorteile habe ich angeführt.
Den Antrag hatte ich ausgedruckt und gestern mit drei Nachbarn unabhängig darüber gesprochen. Wenn sie auch sonst nicht viel auf die Reihe kriegen, rechnen können sie. So wurde mir gesagt: "Bei 126 Stunden bekomme ich als Jobber 189 Euro, dadurch hätte ich dann ja noch weniger in der Tasche." Ein Konto bekommen sie wegen ihrer Schulden sowieso nicht. Rente brauche ich hier im Moment auch nicht anzusprechen. Höre ich immer: "Wir kriegen sowieso keine mehr." "Kaufkraft habe ich dann als 1-Euro-Jobber mehr (da mehr zur Verfügung)." "Wenn dann muss sich das schon lohnen, weniger Steuern und mehr im Portemonnaie. Dass man mal in Urlaub fahren kann und vor allen Dingen von seinen Schulden runterkommt." usw.
So, nun du. Was willst du denen dann erzählen?

Achso. Dann kam noch der Einwand, man könnte dann nicht mehr im Tafelladen einkaufen und alles wäre noch teurer.

Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:06   #64
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Den Antrag hatte ich ausgedruckt und gestern mit drei Nachbarn unabhängig darüber gesprochen. Wenn sie auch sonst nicht viel auf die Reihe kriegen, rechnen können sie. So wurde mir gesagt: "Bei 126 Stunden bekomme ich als Jobber 189 Euro, dadurch hätte ich dann ja noch weniger in der Tasche." Ein Konto bekommen sie wegen ihrer Schulden sowieso nicht. Rente brauche ich hier im Moment auch nicht anzusprechen. Höre ich immer: "Wir kriegen sowieso keine mehr." "Kaufkraft habe ich dann als 1-Euro-Jobber mehr (da mehr zur Verfügung)." "Wenn dann muss sich das schon lohnen, weniger Steuern und mehr im Portemonnaie. Dass man mal in Urlaub fahren kann und vor allen Dingen von seinen Schulden runterkommt." usw.
So, nun du. Was willst du denen dann erzählen?

Achso. Dann kam noch der Einwand, man könnte dann nicht mehr im Tafelladen einkaufen und alles wäre noch teurer.

Gruß Richard
Tja, man kann nicht allen helfen. Und es soll ja auch keine Verpflichtung sein.
Es gibt halt auch viele, die sich eingerichtet haben oder jede Hoffnung verloren haben. Aber es gibt auch andere. So ist es im Leben.
Für mich ist das wichtigste, Bewegung in die öffentlichen Angelegenheiten zu bekommen. Über die Ausgestaltung von Einzelheiten läßt sich dann immer noch trefflich streiten.
Gründe, um nichts zu tun lassen sich immer finden.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:12   #65
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.311
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Das nennt man: Sich mit Hartz IV einrichten. Was soll man da machen. Da ist es egeal was man vorschlägt. Nichts wird Zweck haben. Rechnen können die übrigens auch nicht, außer einem Fatalismus nachhängen.

Verstehst Du jetzt, warum kein wirkungsvoller Protest zusammen kommt. Man ist so schon zufrieden und zerfließt lieber im Selbstmitleid.

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Den Antrag hatte ich ausgedruckt und gestern mit drei Nachbarn unabhängig darüber gesprochen. Wenn sie auch sonst nicht viel auf die Reihe kriegen, rechnen können sie. So wurde mir gesagt: "Bei 126 Stunden bekomme ich als Jobber 189 Euro, dadurch hätte ich dann ja noch weniger in der Tasche." Ein Konto bekommen sie wegen ihrer Schulden sowieso nicht. Rente brauche ich hier im Moment auch nicht anzusprechen. Höre ich immer: "Wir kriegen sowieso keine mehr." "Kaufkraft habe ich dann als 1-Euro-Jobber mehr (da mehr zur Verfügung)." "Wenn dann muss sich das schon lohnen, weniger Steuern und mehr im Portemonnaie. Dass man mal in Urlaub fahren kann und vor allen Dingen von seinen Schulden runterkommt." usw.
So, nun du. Was willst du denen dann erzählen?

Achso. Dann kam noch der Einwand, man könnte dann nicht mehr im Tafelladen einkaufen und alles wäre noch teurer.

Gruß Richard
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:16   #66
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Tja, man kann nicht allen helfen. Und es soll ja auch keine Verpflichtung sein.
Es gibt halt auch viele, die sich eingerichtet haben oder jede Hoffnung verloren haben. Aber es gibt auch andere. So ist es im Leben.
Für mich ist das wichtigste, Bewegung in die öffentlichen Angelegenheiten zu bekommen. Über die Ausgestaltung von Einzelheiten läßt sich dann immer noch trefflich streiten.
Gründe, um nichts zu tun lassen sich immer finden.
Deshalb geht es mir ja darum, wie ich den Leuten das vermitteln kann. Wie gesagt, müssen wir hier 30% Unterzeichner haben. Da kann ich nicht mal eben den Antrag vom Elo nehmen und abschicken. Wenn man ein Konzept entwirft, sollte man auf alle Fragen eine Antwort haben.

Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:20   #67
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Öffentliche Beschäftigung als ABM oder überhaupt?

Wenn ABM sollte §16 Abs. 1 und 3 SGB 2 dann auch rein, um denen den Wind aus den Segeln zu nehmen, die dann sagen "ABMs sind im SGB 2 nicht drin" (wird von den ARGEN auch gerne überlesen.)

ABM ist in SGB III § 260ff geregelt und gilt auch für SGB II
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:25   #68
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Also irgendwie komme ich mit dieser Berechnung auf Seite 4 dieses Bürgerantrags zurecht

Kosten Arbeitgeber...... 1.600,00
Brutto........................1.323,00
Netto...........................951,00
Lohnsteuer.....................75,66
Kirchensteuer ..................6,80
Krankenvers..................105,84
Rentenvers...................128,99
Arbeitslosenvers............. 43,00
Pflegevers......................11,25
-----------------------------------------------
Summe......................1.371,54

Wenn ich das Gegenrechne, (netto plus Abzüge) komme ich auf 1.322,54€

Gebe ich die 1.323€ bei Gehaltsrechner und Brutto Netto Rechner Gehalt bei nettolohn.de! ein, bekomme ich dann auch andere Ergebnisse.

Wo ist hier der Fehler? (meiner oder sonstiger)
 
Alt 15.02.2008, 17:40   #69
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Also irgendwie komme ich mit dieser Berechnung auf Seite 4 dieses Bürgerantrags zurecht

Kosten Arbeitgeber...... 1.600,00
Brutto........................1.323,00
Netto...........................951,00
Lohnsteuer.....................75,66
Kirchensteuer ..................6,80
Krankenvers..................105,84
Rentenvers...................128,99
Arbeitslosenvers............. 43,00
Pflegevers......................11,25
-----------------------------------------------
Summe......................1.371,54

Wenn ich das Gegenrechne, (netto plus Abzüge) komme ich auf 1.322,54€

Gebe ich die 1.323€ bei Gehaltsrechner und Brutto Netto Rechner Gehalt bei nettolohn.de! ein, bekomme ich dann auch andere Ergebnisse.

Wo ist hier der Fehler? (meiner oder sonstiger)
Ich glaube, da ist noch ein Druckfehler drinn. Es soll wohl 371,54€ heißen.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:42   #70
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.311
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Sancho Beitrag anzeigen
Also irgendwie komme ich mit dieser Berechnung auf Seite 4 dieses Bürgerantrags zurecht

Kosten Arbeitgeber...... 1.600,00
Brutto........................1.323,00
Netto...........................951,00
Lohnsteuer.....................75,66
Kirchensteuer ..................6,80
Krankenvers..................105,84
Rentenvers...................128,99
Arbeitslosenvers............. 43,00
Pflegevers......................11,25
-----------------------------------------------
Summe......................1.371,54

Wenn ich das Gegenrechne, (netto plus Abzüge) komme ich auf 1.322,54€

Gebe ich die 1.323€ bei Gehaltsrechner und Brutto Netto Rechner Gehalt bei nettolohn.de! ein, bekomme ich dann auch andere Ergebnisse.

Wo ist hier der Fehler? (meiner oder sonstiger)
Rentenversicherung
131.63€
Arbeitslosenversicherung
21.82€

Krankenversicherung
104.51€

Pflegeversicherung
14.55€

Soli-Zuschlag
0.00€

Kirchensteuer
6.81€

Lohnsteuer
75.75€

Netto
967.93€



Die Zahlen beziehen sich noch auf 2007. Für 2008 würde bei einem Krankenkassenbeitrag von 14% im bundesland NRW bei einer 30 Stundenwoche die Rechnung bei 1323 Brutto so aussehen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:46   #71
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Rentenversicherung
131.63€
Arbeitslosenversicherung
21.82€

Krankenversicherung
104.51€

Pflegeversicherung
14.55€

Soli-Zuschlag
0.00€

Kirchensteuer
6.81€

Lohnsteuer
75.75€

Netto
967.93€



Die Zahlen beziehen sich noch auf 2007. Für 2008 würde bei einem Krankenkassenbeitrag von 14% im bundesland NRW bei einer 30 Stundenwoche die Rechnung bei 1323 Brutto so aussehen.
@Martin
Trotzdem ist da eine 1 zuviel. Nicht 1.371,54 sondern 371,54€
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 17:56   #72
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Das nennt man: Sich mit Hartz IV einrichten. Was soll man da machen. Da ist es egeal was man vorschlägt. Nichts wird Zweck haben. Rechnen können die übrigens auch nicht, außer einem Fatalismus nachhängen.
Um nur mal bei diesem Punkt zu bleiben. Was schlägst du vor, wie man dann an die gewünschte Anzahl Unterzeichner kommen kann? Die Hartzer scheinen sich ja dann wohl "eingerichtet" zu haben; die Besserverdiener braucht man wohl auch nicht auf das Konzept anzusprechen. Blieben dann noch diejenigen, worüber wir im Moment schimpfen: Die Leute, die selbst nicht viel haben und die "faulen" Hartzer arbeiten schicken wollen. Oder wie siehst du das?
Ich werde auf jeden Fall am Montag mal in den Tafelladen gehen und da das Konzept vorstellen. Vielleicht kommt zumindest von den Kunden eine bessere Resonanz. Die Tafelleitung brauche ich gar nicht erst zu fragen, das habe ich mit dem Thema "Strom" durch. Die sagen: "Machen Sie erst einmal und wenn was bei rumkommt, kann man ja immer noch machen."

Verstehst Du jetzt, warum kein wirkungsvoller Protest zusammen kommt. Man ist so schon zufrieden und zerfließt lieber im Selbstmitleid.
Das brauche ich gar nicht zu verstehen, das weiß ich. Ich bin derjenige, der den Nachbarn hier den Hintern hinterher trägt. Lange aber auch nicht mehr.
Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 15.02.2008, 18:07   #73
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Richardsch Beitrag anzeigen
Deshalb geht es mir ja darum, wie ich den Leuten das vermitteln kann. Wie gesagt, müssen wir hier 30% Unterzeichner haben. Da kann ich nicht mal eben den Antrag vom Elo nehmen und abschicken. Wenn man ein Konzept entwirft, sollte man auf alle Fragen eine Antwort haben.

Gruß Richard
Du musst es ja nicht als Antrag mit 30% Unterzeichner bei dir versuchen. Das halte ich auch z.Z. für unmöglich.
Das hindert aber nicht, auf den von mir in Beitrag #47 aufgezeigten Wegen zu versuchen, eine öffentliche Aufmerksamkeit für diesen Vorschlag zu erreichen.

Versuch macht kluch.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
Alt 15.02.2008, 18:27   #74
Richardsch->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.08.2007
Beiträge: 1.462
Richardsch
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von dr.byrd Beitrag anzeigen
Du musst es ja nicht als Antrag mit 30% Unterzeichner bei dir versuchen. Das halte ich auch z.Z. für unmöglich.
Das hindert aber nicht, auf den von mir in Beitrag #47 aufgezeigten Wegen zu versuchen, eine öffentliche Aufmerksamkeit für diesen Vorschlag zu erreichen.
Weiß ich jetzt nicht, ob ich dich richtig verstehe. Alleine würde ich es sowieso nicht schaffen. Hatte schon hier nachgefragt, kam aber keine Resonanz. Fakt ist, wir können in BW einen Bürgerantrag nur stellen, wenn eine entsprechende Unterschriftenliste mit 30% der Bevölkerung unterzeichnet wurde. Bringen wir diese nicht zusammen, können wir den Antrag von vornherein als abgewiesen betrachten.

Klar kann ich auf das Konzept aufmerksam machen. Ich kann auch den Ostermarsch mitmachen und ein Transparent hochheben. Das Problem der Übermittlung bleibt doch aber. Sag mir irgendwas, außer Beitrag #47, mache ich dann glatt. Ich gehe zur Zeitung, in die Tafelläden, nicht zur Linken. Aber sag mir was ich denen verklickern soll, wenn sie die gleichen Antworten haben wie meine Nachbarn.

Gruß Richard
Richardsch ist offline  
Alt 15.02.2008, 18:56   #75
dr.byrd->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2007
Beiträge: 2.921
dr.byrd dr.byrd
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hallo Richard,

das ist vielleicht auch eine Mentalitätsfrage. Ich gehöre zu den Menschen, die nicht immer versuchen, alles bis zu Ende zu überlegen.
Ich mach dann einfach mal was, jage 20 Mails los und schau mal, was passiert.
Viele Dinge entwickeln sich dann einfach aus sich selbst heraus. Über Fragen denke ich nach, wenn sie mir gestellt werden.

Versuch es einfach mal. Ich hab jedenfalls oft über unerwartete Reaktionen gestaunt.
Ich sag mal ein wenig platt: Nur Action bringt Satisfaction.
__


Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.



dr.byrd ist offline  
 

Stichwortsuche
erwerbslosen, forum, deutschland, abbau, aller, eineurojobs, bonn

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Werbematerial - Erwerbslosen Forum Deutschland Martin Behrsing Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 99 25.01.2009 11:48
Wohlfahrtsverbände warnen vor Abbau von Ein-Euro-Jobs Catweazle Archiv - News Diskussionen Tagespresse 12 07.07.2008 15:14
Erwerbslosen Forum Deutschland ist heute 3 Jahre alt Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 56 18.06.2008 17:53
ARGE Bonn betreibt Stimmungsmache gegen das Erwerbslosen Forum Deutschland Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 25 21.04.2008 13:08
Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland Martin Behrsing Mitteilungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 2 02.03.2008 20:20


Es ist jetzt 06:10 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland