Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!



 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2012, 19:24   #51
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Nicht nur das, sondern alles in Deutschland ist mittlerweile verfassungswidrig.
Wir brauchen ein neues Deutschland, Deutschland 3.0
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 28.07.2012, 19:59   #52
Vincet
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.06.2009
Beiträge: 548
Vincet
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Immer dieser Mist mit "wir haben gar keine Verfassung, blablabla". Schon mal was von Astroturfing gehört? Indem man bei solchen Diskussionen immer wieder diese Aussage trifft, lenkt man von der eigentlichen Diskussion ab. Statt dann also über das eigentliche Thema zu diskutieren, wird erneut (und das echt bis zum Kotzen oft) darüber diskutiert, dass wir keine Verfassung haben.
Man mich interessiert der Kack nicht. Ob wir eine Verfassung haben, ob das Grundgesetz die Verfassung ist, oder nicht, ist mir schnuppe. Die Elite verstößt doch sowieso dagegen. Da muss man was tun und nicht immer diese Definitionen durchkauen.

Und immer wenn das Wort Verfassung in einer Diskussion fällt, kommt irgendein Intelligenzbolzen daher, um uns alle aufzuklären, dass wir keine Verfassung haben. Es reicht jetzt langsam mal.
Vincet ist offline  
Alt 28.07.2012, 20:07   #53
exklusivmeldung->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 26.06.2012
Beiträge: 50
exklusivmeldung
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von Vincet Beitrag anzeigen
Und immer wenn das Wort Verfassung in einer Diskussion fällt, kommt irgendein Intelligenzbolzen daher, um uns alle aufzuklären, dass wir keine Verfassung haben. Es reicht jetzt langsam mal.
Bravo!
Mit einer Wagenladung "Verfassungen" würde ich genau dasselbe machen wie mit einer Wagenladung "Grundgesetzen": ab in den Ofen zum Verheizen! Die Wagenladung "Bibeln" gleich hinterher. Alles nur kalter Kaffee!
exklusivmeldung ist offline  
Alt 28.07.2012, 20:10   #54
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Hallo Vincet, ich gebe dir vollkommen Recht, die Realität sieht doch so aus, dass mit Inkrafttreten des Lissabon-Vertrages, eine Aufrüstung gegen die Bevölkerung Europas begonnen hat - die Volksverräter wappnen sich also für bevorstehende Kämpfe und das halte ich nicht nur für bedenklich sondern für zumindest genau so gefährlich, wie die Zustände unter Adolf Hitler.

Aufgrund dessen, dass unsere Regierungen, verfassungsfeindlich gegen die Bevölkerung und nur zu Gunsten einer sehr kleinen, elitären Oberschicht agiert, müssen wir dringen etwas unternehmen, bevor es zu spät ist.

Da sie diese Gegner des Volkes schon darauf vorbereiten, dass es zu Bürgerkriegen etc. kommen kann (und logisch weiter gedacht auch kommen wird), befinden wir uns gerade in einem Zeitfenster, dass unbedingt genutzt werden muss und alle Bürger, die dass begriffen haben, müssen sich schleunigst zusammen finden, damit der 3. Weltkrieg, dessen Konturen sich abzuzeichnen beginnen, nicht die größte Katastrophe der Menschengeschichte wird.

Ob unser Grundgesetz nun die Verfassung darstellt oder nicht, ist dabei noch unerheblicher als ob mir gerade meine Tasse Kaffee aus den Händen gleitet.
FrankyBoy ist offline  
Alt 28.07.2012, 20:14   #55
Pony und Kleid
Elo-User/in
 
Registriert seit: 13.06.2010
Ort: 51.9833300 / 7.7833300
Beiträge: 1.131
Pony und Kleid
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von Vincet Beitrag anzeigen
Man mich interessiert der Kack nicht.

Dann setz dich weiter in die Ecke und heule. Mich interessiert nämlich dein Kack auch net ^^
Pony und Kleid ist offline  
Alt 28.07.2012, 21:04   #56
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 11.02.2012
Beiträge: 2.849
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Das Ganze ist ein Konstruktionsfehler unserer Demokratie.

Was hindert denn eine Regierung verfassungswidrige Gesetze zu erlassen?

Theoretisch nur der Bundespräsident, aber wer wählt den aus?

Das Bundesverfassungsgericht kann nur tätig werden wenn geklagt wird, also das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.

Das dauert dann so 9-15 Jahre bis das korregiert wird, wenn überhaupt.

Verfassungsfeindliche Bundesregierungen, die wir ja seit langer Zeit haben, haben dies natürlich erkannt.

Sie erlassen Gesetze, die so verfassungsfeindlich sind, das sie zum Himmel schreien (z.B ESM) oder zumindest hart auf auf der Kante sind. Die Hartz-Gesetze fallen natürlich auch unter diese Rubrik.

Nach dem Motto, "klag doch wenn dir das nicht passt!"

Wenn dann nach Jahren ein Urteil vom BVG kommt, na und!

Das wird dann ignoriert bzw. ein wenig Kosmetik betrieben.

"Klag doch nochmal!"

Das Ganze hat schon System!

Das einzige was helfen könnte ist eine Totalüberprüfung aller Gesetze vom BVG, bevor die Gesetze in Kraft treten.

Nur so ist man vor verbrecherischen Regierungen geschützt.

Wo wir jetzt zur Frage kommen, wer wählt die eigentlich immer?



PS:

Einen wichtigen Aspekt hab ich fast vergessen.

Ich behaupte das die Bundesregierung vorsätzlich verfassungswidrige Gesetze verabschiedet.

Denn das ist in meinen Augen inzwischen offensichtlich!
XxMikexX ist offline  
Alt 28.07.2012, 21:32   #57
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 11.02.2012
Beiträge: 2.849
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Ich will jetzt noch meine Gedanken weiter ergänzen.

Ja, ich bin in Form.

Wenn ein Gesetz vom Bundesverfassungsgericht als verfassungswidrig festgestellt wird...

Warum nimmt man den Bundespräsidenden dann nicht in die Pflicht?

Du hast das doch unterschrieben!!!

Bei jedem kleinen Angestellten kommen nach Unterschriften unter Bockmist ernsthafte Konsequenzen!

Und der hat keinen Stab von Juristen, die das bewerten können!
XxMikexX ist offline  
Alt 29.07.2012, 09:23   #58
zuteuer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2012
Beiträge: 960
zuteuer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von exklusivmeldung Beitrag anzeigen
Das Problem mit Dir ist zu akzeptieren, daß Du denken kannst soviel Du willst. Du kannst gewisse Dinge aber nicht ändern. Denk' mal schön weiter. Jeder braucht ein Hobby.
ich denke nicht nur, im Gegensatz zu den meisten ignoranten Schlafmichels hier, die noch nicht mal fähig sind, zu Ende zu denken, ich handele darüber hinaus auch.
__

Wir sind die 99 % - Occupy Cologne.
Wusstest Du schon, dass Du täglich etwa 30-50% in Preisen versteckte Zinsen bezahlst, während Du über Dein Sparguthaben nur vergleichsweise geringe Zinseinnahmen erzielst? Das Zinssystem arbeitet gegen Dich - solange Du unterhalb eines Vermögenswertes von ca. 500.000 € bleibst. Durch diesen Mechanismus werden in Deutschland täglich über 600 Millionen € von „fleissig“ nach „reich“ umverteilt. Wir dürfen nicht länger zulassen, dass Geld „arbeitet“.
zuteuer ist offline  
Alt 29.07.2012, 09:30   #59
zuteuer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2012
Beiträge: 960
zuteuer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Das Ganze ist ein Konstruktionsfehler unserer Demokratie
Irrtum *flöt*

Zitat:
Was hindert denn eine Regierung verfassungswidrige Gesetze zu erlassen?

...

Ich behaupte das die Bundesregierung vorsätzlich verfassungswidrige Gesetze verabschiedet.

Denn das ist in meinen Augen inzwischen offensichtlich!
Schon mal ein guter Gedankenansatz. Jetzt solltest du nur einfach weiter denken. Deine Fragen kannst du dir leicht beantworten, wenn du dich informierst.
__

Wir sind die 99 % - Occupy Cologne.
Wusstest Du schon, dass Du täglich etwa 30-50% in Preisen versteckte Zinsen bezahlst, während Du über Dein Sparguthaben nur vergleichsweise geringe Zinseinnahmen erzielst? Das Zinssystem arbeitet gegen Dich - solange Du unterhalb eines Vermögenswertes von ca. 500.000 € bleibst. Durch diesen Mechanismus werden in Deutschland täglich über 600 Millionen € von „fleissig“ nach „reich“ umverteilt. Wir dürfen nicht länger zulassen, dass Geld „arbeitet“.
zuteuer ist offline  
Alt 29.07.2012, 10:09   #60
Heiner Peters->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2005
Beiträge: 117
Heiner Peters
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von XxMikexX Beitrag anzeigen
Das Ganze ist ein Konstruktionsfehler unserer Demokratie.

Was hindert denn eine Regierung verfassungswidrige Gesetze zu erlassen?

Theoretisch nur der Bundespräsident, aber wer wählt den aus?

Das Bundesverfassungsgericht kann nur tätig werden wenn geklagt wird, also das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.
Die Regierung "erlässt" keine Gesetze, dafür ist der Bundestag zuständig, wo die Abgeordneten bekanntermaßen für oder wider einem Gesetz stimmen können. Allerdings geht da so einiges in die Hose, wie man zuletzt beim neuen Meldegesetz sehen konnte.
In bestimmten Fällen muss neben dem Bundestag auch der Bundesrat zustimmen. Die Regierung kann Gesetzesentwürfe einbringen, wovon sie ja auch reichlich Gebrauch macht, ebenso die Opposition.
__

Grüße Heiner ;-)
Heiner Peters ist offline  
Alt 29.07.2012, 10:34   #61
XxMikexX
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von XxMikexX
 
Registriert seit: 11.02.2012
Beiträge: 2.849
XxMikexX
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Du hast natürlich recht was die Formalitäten angeht.

Aber der Bundestag verabschiedet keine Gesetze, die die Regierung nicht will.
XxMikexX ist offline  
Alt 29.07.2012, 13:54   #62
Roter Bock
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 02.06.2011
Ort: Uelzen
Beiträge: 3.290
Roter Bock Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Für mich ist letztendlich die Konsequenz der Gerichtsentscheidung die, das wir keine legale Regierung haben - oder seh ich da was falsch.

Roter Bock
__

Wir führen Sie jetzt auf ein Amt, und zwar ein Amt für Arbeitsvermittlung. Früher wurde dort Arbeit gesucht, jetzt sucht man Arbeiter, aber sonst hat sich nichts geändert. Kriegen tut man beide nicht. Helmut Qualtinger
Roter Bock ist offline  
Alt 29.07.2012, 15:09   #63
Heiner Peters->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.06.2005
Beiträge: 117
Heiner Peters
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
Für mich ist letztendlich die Konsequenz der Gerichtsentscheidung die, das wir keine legale Regierung haben - oder seh ich da was falsch.
Du siehst was falsch. Das neue Wahlgesetz wurde im Jahr 2011 verabschiedet und jetzt vom Bundesverfassungsgericht verworfen, die letzte Bundestagwahl fand 2009 statt.
__

Grüße Heiner ;-)
Heiner Peters ist offline  
Alt 29.07.2012, 15:18   #64
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von Roter Bock Beitrag anzeigen
das wir keine legale Regierung haben - oder seh ich da was falsch.

Roter Bock
Wenn unsere Regierung illegal ist,weshalb sitzen wir dann z.B.im UN-Sicherheitsrat,weshalb werden mit unserer Regierung länderübergreifende Staatsverträge abgeschlossen und wieso wird diese Regierung überhaupt trotzdem weltweit anerkannt?
Oder sehe ich da was falsch?
Sinuhe ist offline  
Alt 31.07.2012, 08:06   #65
almosenempfänger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.08.2007
Beiträge: 293
almosenempfänger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Das Bundesverfassungsgericht der Bundesrepublik hat das Wahlrecht in allen Bereichen des Verhältniswahlrechts ab dem 07.05.1956 für verfassungswidrig angesehen.
Wer die 30 Seiten der Aktenzeichen 2 BvF 3/11, 2 BvR 2670/11 und 2 BvE 9/11 des Bundesverfassungsgerichts der Bundesrepublik in Ruhe mit den Paragraphen durcharbeitet stellt fest, dass juristisch gesehen sämtliche Gesetzesentscheidungen seit dem 07.05.1956 wegen fehlerhafter Zusammensetzung der Abgeordneten im deutschen Bundestag fehlerhaft zustandegekommen sind. Konsequenz diese sind verfassungsmäßig nichtig und haben keinen rechtlichen Bestand.
Da seit 2008 der Bundestag absolut fehlerhaft zusammengesetzt gewählt wurde, sind auch sämtliche Völkerrechtlichen Verträge rechtsunwirksam und die Wahl der Bundeskanzlerin nichtig.
Fazit: Die Regierung der Bundesrepublik ist somit rechtswidrig im Amt.
almosenempfänger ist offline  
Alt 31.07.2012, 10:41   #66
Patenbrigade
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von almosenempfänger Beitrag anzeigen
Das Bundesverfassungsgericht der Bundesrepublik hat das Wahlrecht in allen Bereichen des Verhältniswahlrechts ab dem 07.05.1956 für verfassungswidrig angesehen.
Wer die 30 Seiten der Aktenzeichen 2 BvF 3/11, 2 BvR 2670/11 und 2 BvE 9/11 des Bundesverfassungsgerichts der Bundesrepublik in Ruhe mit den Paragraphen durcharbeitet stellt fest, dass juristisch gesehen sämtliche Gesetzesentscheidungen seit dem 07.05.1956 wegen fehlerhafter Zusammensetzung der Abgeordneten im deutschen Bundestag fehlerhaft zustandegekommen sind. Konsequenz diese sind verfassungsmäßig nichtig und haben keinen rechtlichen Bestand.
Da seit 2008 der Bundestag absolut fehlerhaft zusammengesetzt gewählt wurde, sind auch sämtliche Völkerrechtlichen Verträge rechtsunwirksam und die Wahl der Bundeskanzlerin nichtig.
Fazit: Die Regierung der Bundesrepublik ist somit rechtswidrig im Amt.
Nach deiner Auslegung wäre auch auch die gesamte SGB Gesetzgebung inkl. dem SGB II (fälschlicherweise auch als Hartz-IV bzw. HIV bezeichnet) ungültig. Sämtliche Auszahlungen (Regelsatz, Wohnkostenzuschuss usw.) müssten sofort gestoppt werden


Jetzt bitte nicht auf das Grundgesetz pochen. Es wurde von einem illegalen Parlament geändert und ist damit in der jetzigen Form ungültig.
 
Alt 31.07.2012, 11:45   #67
zuteuer->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 01.04.2012
Beiträge: 960
zuteuer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Das ist m. Erachtens richtig.
Das sehen auch andere so.
Aber den deutschen Schlafmichel interessiert es nicht weiter. ERgo kann diese nicht rechtskräftig gewählte Re-GIER-ung genauso weiter machen wie bisher.

Ach so, zu guter Letzt: Wir haben in Deutschland KEINE Verfassung. Also kann auch nicht von einem "verfassungswidrigen" Wahlrecht gesprochen werden. Man könnte statt dessen sagen: Wir haben kein grundgesetzkonformes Wahlrecht.
__

Wir sind die 99 % - Occupy Cologne.
Wusstest Du schon, dass Du täglich etwa 30-50% in Preisen versteckte Zinsen bezahlst, während Du über Dein Sparguthaben nur vergleichsweise geringe Zinseinnahmen erzielst? Das Zinssystem arbeitet gegen Dich - solange Du unterhalb eines Vermögenswertes von ca. 500.000 € bleibst. Durch diesen Mechanismus werden in Deutschland täglich über 600 Millionen € von „fleissig“ nach „reich“ umverteilt. Wir dürfen nicht länger zulassen, dass Geld „arbeitet“.
zuteuer ist offline  
Alt 24.09.2012, 17:33   #68
ThisIsTheEnd
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 27.05.2008
Ort: NRW
Beiträge: 6.027
ThisIsTheEnd Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

So, die CDU kommt mit einer kreativen Idee um die Ecke, um das Wahlrecht verfassungskonform zu machen:

Zitat:
Bundestag:

Union will Karlsruhe Kompetenz für Wahlrecht wegnehmen

Die Union plädiert dafür, dem Verfassungsgericht per Grundgesetzänderung die Zuständigkeit für das Wahlrecht wegzunehmen.

Unionsfraktionsvize Günter Krings sagte der "Rheinischen Post": "Wir machen im Wahlrecht leider die Erfahrung, dass das Bundesverfassungsgericht von Mal zu Mal strengere und kompliziertere Vorgaben macht, ohne sich über deren Umsetzbarkeit ausreichend Gedanken zu machen." Deshalb sei zu überlegen, wie die Regelungskompetenz vom Verfassungsgericht zurück zum Bundestag kommen könne.
Bundestag: Union will Karlsruhe Kompetenz für Wahlrecht wegnehmen | FTD.de
ThisIsTheEnd ist offline  
Alt 24.09.2012, 18:02   #69
sixthsense
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 2.026
sixthsense Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

@ThisIsTheEnd

In einem anderen Thread durfte ich mir in Bezug auf die Besatzungskostenregelung (Art. 120 Abs. 1 S. 1 GG) ernsthaft erzählen lassen, dass diese "obsolet" sei und man diese ja dennoch stehen lassen könne, da eine "aufwendige" Streichung "zu umständlich" und - Achtung, Totschlagargument - "nicht erforderlich" sei.

Wenn es allerdings um andere - und seien diese noch so bescheuert - Grundgesetzänderungen (i.d.R. zwecks Machtsicherung) geht, ist natürlich kein Weg zu mühselig.

__

Alle Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Erfahrung oder Meinung wieder und stellen keine Rechtsberatung dar.

> Gebt der elektronischen Gesundheitskarte keine Chance! <
sixthsense ist offline  
Alt 25.09.2012, 02:14   #70
mrx02xx
 
Registriert seit: 20.09.2012
Beiträge: 250
mrx02xx mrx02xx
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Deutsches Wahlrecht ist verfassungswidrig!

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
So, die CDU kommt mit einer kreativen Idee um die Ecke, um das Wahlrecht verfassungskonform zu machen:

Bundestag: Union will Karlsruhe Kompetenz für Wahlrecht wegnehmen | FTD.de

Ja warum nicht gleich das Verfassungsgericht abschaffen?
Die sind doch eh hinterlich für die Zwecke unseres Regimes....
mrx02xx ist offline  
 

Stichwortsuche
deutsches, verfassungswidrig, wahlrecht

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wahlrecht für ofw paul0345 Allgemeine Fragen 2 21.06.2012 17:09
Wahlrecht Rehaklinik bei ALG1 ? feyn Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 4 19.03.2012 22:25
Wahlrecht ALG1 lilli52 Allgemeine Fragen 0 11.05.2010 17:43
L 10 B 741/05 AS ER Ast hat Wahlrecht welche Whg er mietet bschlimme ... Unterkunft 0 13.02.2006 12:41


Es ist jetzt 06:46 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland