Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Chaos in London


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.08.2011, 22:56   #76
arbeitslos in holland
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von arbeitslos in holland
 
Registriert seit: 16.08.2010
Ort: im Datenloch der NSA ;)
Beiträge: 9.576
arbeitslos in holland Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
wie gesagt ..gewalt , die zielorientiert ist ..aber, ich denke , hier gehts nicht um ein ziel ..hier gehts um gewalt um der gewalt willen !
.
der friedliche marsch zu scotland-yard wurde nicht zur kenntnis genommen, also folgen härtere aktionen !

wenn die politik sich einbildet, ganze generationen abzuschreiben, dann wird es bürgerkrieg geben.

in spanien, in gb in griechenland, in frankreich...... überall !

rogowski hat dem pöbel(in d)den krieg erklärt und läuft immer noch herum !
__

„De wereld is een hooiberg – elk plukt ervan, wat hij kan krijgen“ („Die Welt ist ein Heuhaufen, ein jeder pflückt davon, soviel er kann“

Hieronymus Bosch 1450-1516
arbeitslos in holland ist offline  
Alt 09.08.2011, 23:34   #77
Shellist
Elo-User/in
 
Registriert seit: 25.04.2009
Ort: Bonn
Beiträge: 650
Shellist Shellist
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

@arbeitslos in holland

marsch nach brüssel – marcha bruselas


Seit dem 26.07.2011 sind die Empörten Spanier im Anschluss an den Sternmarsch nach Madrid weitere 1.500 Kilometer unterwegs nach Brüssel.
Es gibt dazu eine facebookseite und auf Twitter wird unter dem Hashtag #marchabruselas berichtet.
Marche pacifique des indignés vers Bruxelles
Von Aachen aus geht eine deutsche Gruppe am 07.10. los, um sich am 15.10. in Brüssel einzufinden.
Die Route in 6 Etappen:
Freitag, 7. Oktober: von Aachen nach Maastricht (32 km)
Samstag, 8. Oktober: von Maastricht nach Tongeren (19 km)
Sonntag, 9. Oktober: von Tongeren nach Sint-Truiden (21 km)
Montag, 10.Oktober: von Sint-Truiden nach Tienen (19 km)
Dienstag, 11. Oktober: von Tienen nach Leuven (19 km)
Mittwoch, 12. Oktober: von Leuven nach Brüssel (27 km)
Samstag, 15. Oktober: INTERNATIONALE DEMONSTRATION UND VOLLVERSAMMLUNG DER EMPÖRTEN IN BRÜSSEL
facebook-event, Google Map
28.07.2011 Die “Empörten” wollen Brüssel erobern
27.07.2011
roarmag.org: Indignados start epic march to Brussels
bbc.co.uk: Spanish Indignants start long protest march to Brussels
Shellist ist offline  
Alt 09.08.2011, 23:42   #78
Alter Sack
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Alter Sack
 
Registriert seit: 16.06.2010
Beiträge: 1.130
Alter Sack Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Nur mal so als Randbemerkung!

Seit ungefähr 40 Jahren habe ich mich an Protestaktionen beteiligt.
Ob bei Friedensbewegungen, Anti-Atom-Demos", Aufrufe von Gewerkschaften und gegen Hartz-IV Demo´s. Ich war auf so vielen Demonstrationen, ich kann die alle gar nicht aufzählen.

Jetzt kommt das aber, aber gebracht hat keine Demo was, nicht in den Formen wie sie bisher stattgefunden haben.

Oder glaubt jemand wirklich, man wäre in Deutschland aus der Atom-Politik ausgestiegen wegen einer Demo, bestimmt nicht.

Aber welche Form einer Demo ist nun richtig, die mit einer Trillerpfeife oder die mit einem Baseballschläger. Oder, welche Form bringt die entsprechende Wirkung.

Warum kommt es überhaupt zu einer Demo oder Krawallen.

Eigentlich braucht man nur in die Geschichtsbücher schauen, dort sind alle Fragen beantwortet.

Und irgendwann kommt der Tag, dann ist man alt und müde vom Kampf für Gerechtigkeit, Frieden und Demokratie.
So darf man sich letztendlich nach fast 40 Jahren Arbeit, noch die letzten Tage seines Lebens mit Hartz-IV begnügen.

In Deutschland darf alles sein, nur nicht arm, alt und krank.


Gruß...
__

Erst wenn man selber von einer Sache betroffen ist, merkt man, wie der Staat versagt hat.
Alter Sack ist offline  
Alt 10.08.2011, 07:47   #79
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Großbritanien erntet jetzt, was Frau Thatcher gesät hat*|*NachDenkSeiten – Die kritische Website
Zitat:
Die Gewalt in Großbritannien ist ein Symbol für das Scheitern der konservativen Ideologie in ihrer wertelosen Ausprägung. (Siehe dazu auch den Artikel im Tagesanzeiger). In dem diese Konservativen die Herrschaft der Märkte und der Selbstbereicherung als Organisationsprinzip der Ökonomie gepredigt haben, haben sie zugleich ihre sonst so hoch gehaltenen eigenen Werte ruiniert. Indem sie ihre Herrschaft mithilfe von rücksichtslosen Medienunternehmern wie Murdoch durchgesetzt und gefestigt haben, haben sie die Lebensgrundlagen demokratischer Willensbildung zerstört. Indem sie den Kommerz bei den elektronischen Medien wie auch im Umgang mit öffentlichen Leistungen und öffentlichen Unternehmen durchgepaukt haben, zerstörten sie wichtige gemeinschaftsfördernde Einrichtungen. Dem Volk gehört nichts mehr, weder die Wasserwerke noch das Fernsehen, weder die Eisenbahn noch die Wohnungen.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 10.08.2011, 08:06   #80
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Das ist der absolute Hammer:
Zitat:
Wenn man bedenkt, dass seit 1998 mindestens 333 Menschen in Polizeigewahrsam gestorben sind und kein einziger Polizeibeamter je für einen dieser Fälle verurteilt wurde, kann man nachvollziehen, dass viele der Ansicht sind, die IPCC und die Gerichte beschützen eher die Polizei als die Leute.
London-Riots: Glücksfall Gerechtigkeit — Der Freitag
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 10.08.2011, 08:08   #81
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von arbeitslos in holland Beitrag anzeigen
der friedliche marsch zu scotland-yard wurde nicht zur kenntnis genommen, also folgen härtere aktionen !

wenn die politik sich einbildet, ganze generationen abzuschreiben, dann wird es bürgerkrieg geben.

in spanien, in gb in griechenland, in frankreich...... überall !

rogowski hat dem pöbel(in d)den krieg erklärt und läuft immer noch herum !
ok..nix gegen härtere aktionen, aber, ich kann keinen sinn im randalieren /plündern /brandschatzen erkennen .

wie gesagt :

wenn hungernde in lebensmittelläden einbrechen , um sich das essen zu nehmen , was sie zum überleben /satt werden brauchen ..habe ich vollstes verständnis !

wenn frierende sich kleidung nehmen ...auch dafür habe ich vollstes verständnis !

aber bitte , wo gehört die plünderung von alkohol , "luxusgütern "zum überleben ?

weil man die sich nicht leisten kann , muss man sie sich stehlen ?

nee, habe ich kein verständnis !

es trifft ja anscheinend nicht die , die die krise verursacht haben , die superreichen /reichen, die die ausgrenzung /perspektivlosigkeit zu verantworten haben , die das leben der menschen "verzockt "haben ..nee, die triffts nich ..da wird sich vermutlich auch nicht ran getraut , weil die in ihren villen sitzen wie in trutzburgen , bewacht von sicherheitspersonal , bis an die zähne bewaffnet .
wer will sich schon in den A..schiessen lassen..soweit reicht dann der "revoluzzergeist "denn wohl doch nicht .

es trifft die , die auch nur nichts /wenig haben ..die sich eben nur selbst schützen können ..ne ziehmlich leichte beute , wenn sie so nem mob gegenüber stehen .
es trifft menschen , wie "du "und "ich ".die dann auf einmal kein obdach mehr haben, weils ihnen übern kopf abgefackelt wurde , die sich in krankenhäusern wieder finden .

hast du dann auch noch verständnis für den "klassenkampf "der so gekämpft wird, wenn es dich betreffen würde ?

ich habe das verständnis nicht !

bei allem verständnis was zu solchen wutausbrüchen führt und führen kann ..es ist eine gewaltorgie, ohne sinn und verstand !
und ich denke , solche gewaltorgien sind sinnlos, führen zu rein gar nichts ...ausser einer weiteren verschärfung der situation , für die , die sich mit so einer gewaltorgie meinen , befreien zu können .

offen gesagt , ich sehe die "macht der strasse "ganz woanders..zB. im boykott von unternehmen , die sich schändlichst am sozialstaat vergehen und diesen ausnutzen !
nur, das würde ja ein übergreifendes denken in der bevölkerung voraus setzen /ne gewisse erkenntnis/nen einigkeitswillen und das ist ja wohl eher nicht zu erwarten .
hier hat die medienpolitik wirklich ganze arbeit geleistet und sein ziel zu 100%erreicht .

jahrzehntelang wurde uns konsum und neoliberalismus gepredigt ..wen wunderts , das auch die, die eben "abgehängt "sind..das verinnerlicht haben , in vollster bandbreite !

der verstand wurde kontinuierlich ausradiert !

sicher, ein prozess über jahrzehnte , gefördert durch die mangelnde bildung ..den kulturellen kahlschlag ..ist alles einzusehen und..das menschen ja nicht kriminell geboren werden, sondern duch die bedingungen /ihr umfeld ..ggf. kriminell werden .
und, ich sehe auch , das eigentlich "nachgemacht wird "..was bankster usw. vor machen..die plündern ja auch ganze länder /bevölkerungsgruppen ungestraft aus ..und trotzdem ...marodieren /plündern /brandschatzen bei "seines gleichen "kann nicht das "mittel der wahl" sein !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 10.08.2011, 08:27   #82
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
ich selber war zeuge bei plünderungen in tunesien ....also, ich fands echt erstaunlich ..lebensmittel wurden auf die strasse geworfen und schlichtweg vernichtet , obwohl zu hause frauen und kinder sassen , die hunger hatten ..aber, alkohol und eben "luxusgüter "waren das eigentliche ziel, der sinnlosen zerstörung !
Ich versuche mal die Mutmaßung einer Erklärung dafür: Diese Lebensmittel, auch in knapper Form, sind alles, was man sich im Alltag leistet, für Luxus reichts einfach nicht.
Lebensmittel "leistet" man sich, von dem bißchen Geld, was man hat, täglich. Also giert man quasi nach den Extras und die holt man sich zuerst. Mütter von Kindern würden sich evtl. die Lebensmittel holen, aber Jugendliche denken noch nicht so notwendig-praktisch, die wollen lieber die "Extras"!
Auch aus London wurde berichtet, daß da ein Jugendlicher beschlossen hatte, aus einem Laden ein paar Uhren zu holen. Kann man sich keine Status Symbole leisten, klaut man sie und wann ginge das besser, als wenn eh schon so ein Chaos herrscht? Gelegenheit macht Diebe.
Is wahrscheinlich auch hier der Jugend geschuldet zu kurz gedacht: im Moment besitzt er nen Arm voller Uhren. Um dauerhaft was zu ändern, wäre es "geschickter", wenn er dem Bankster im schicken Wohnviertel unmißverständlich (!) klar machte, daß dieser nur deshalb so reich sein kann, weil die Werte der Gesellschaft total in Schieflage geraten sind.
Zitat von Lexxy Beitrag anzeigen
Bin gespannt, wann unser (wahlweise) Herr Innenminister den Vorschlag anbringt, man solle bei uns doch besser Kameras auf allen öffentlichen Plätzen anbringen, um genau DIES zu verhindern.
Ich warte irgendwie schon den ganzen Tag drauf oder ist er noch zu besessen von seiner Idee, das Internet zu überwachen?
Hab heute morgen Folgendes gehört:
Zitat:
Der CSU-Politiker sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung", die soziale Integration in Deutschland sei in den letzten Jahren sehr gut vorangekommen. Hierzulande gebe es einen Konsens, dass Gewalt gegen unbeteiligte Personen kein Mittel sei, mit dem man seine Ansichten durchsetze.
Quelle: http://www.sr-online.de/nachrichten/29/1272367.html
Diesen Konsens würde ich eher als Resignation deuten!

Wie dort auch zu lesen ist, sieht es der Chef der Polizeigewerkschaft Wendt deutlich realistischer.
Zitat von Alter Sack Beitrag anzeigen
Nur mal so als Randbemerkung!

Seit ungefähr 40 Jahren habe ich mich an Protestaktionen beteiligt.
Ob bei Friedensbewegungen, Anti-Atom-Demos", Aufrufe von Gewerkschaften und gegen Hartz-IV Demo´s. Ich war auf so vielen Demonstrationen, ich kann die alle gar nicht aufzählen.

Jetzt kommt das aber, aber gebracht hat keine Demo was, nicht in den Formen wie sie bisher stattgefunden haben.
...
Danke, daß Du selber diesen Schluss ziehst!
Bin zu jung, um was zu den 68er Demos zu sagen, aber die waren wohl scheinbar die letzten gesellschaftspolitischen Demos in diesem Lande (die Demos in der DDR kurz vor der Wende mal außen vor), wenn ich mich nicht irre?!
Und was ist aus den 68er Demonstranten geworden? Unter Anderem diejenigen, die die Agenda2010 und seine Hartz-Gesetze ersehnt oder erschaffen haben! Sie hatten wohl selber nur eine Minderheit der Gesellschaft auf ihrer Seite, daher wussten sie wohl, daß sie kaum mit nennenswerten Protesten zu rechnen haben!
Gibt doch ein Zitat, daß Schröder zugeschrieben wird, daß er sich erst ab ner Million Demonstranten Sorgen machen würde?!

Wie könnten denn wirksame Proteste in D aussehen?
In dem man wirtschaftlichen Schaden anrichtet, am Besten dort, wo es richtig weh tut - da wo Geldwerte gepusht werden!
Insofern war es schade, daß die Bankenviertelbesetzung letztes Jahr wieder abgesagt wurde. Man müsste die Mitarbeiter an der Börse daran hindern, an ihre Arbeitsplätze zu gelangen! Oder was stört den Betrieb einer Bank mehr, als wenn ein-zwei Tage der Glaser zu Werke gehen muss und in den Filialen gründlich aufgeräumt werden muss? Nur mal so als Denkanstoß, auf keinen Fall als Aufforderung zu verstehen!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 10.08.2011, 08:35   #83
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

du mutmasst falsch !

also, ob mans glaubt , oder nicht , auch dort , in tunesien , hat jeder ein handy, nen fernseher ..aber, darum gehts nicht .

ich kann ja verstehen , wenns "hungerrevolten "sind..ja, habe ich vollstes verständnis, wenn sich genommen wird, was man eben braucht und auch ein wenig mehr ..aber, lebensmittel auf die strasse werfen..benzin drauf und anzünden ?????

es waren dort nicht nur jugendliche, die so handelten , nein ..sondern erwachsene menschen , familienväter ..als wollten sie ihre kinder mit handys , fernsehern ernähren !!!!!!!

mir völlig unverständlich !!!!!!!!!!

im rest stimme ich Feind=bild zu !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 10.08.2011, 08:41   #84
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Dazu passt auch ein noch-wenig beachteter Kommentar, der hier bereits im Forum erwähnt wurde.

Zum Glück dämmerts (leider erschreckend langsam) auch einigen Konservativen, daß sie wohl auf dem Holzweg waren.

Zitat:
Charles Moore ist Konservativer bis in die Knochen. Er war 20 Jahre lang Chefredakteur strenger und konservativer Zeitungen, zuletzt des «Telegraph». (...) Vorletzte Woche schrieb Moore eine Kolumne, die sein ganzes Leben in Frage stellt. Ihr Titel lautet: «Ich fange an zu denken, dass die Linke vielleicht doch Recht hat».
Moore schreibt: «Ich habe mehr als 30 Jahre gebraucht, um mir diese Frage zu stellen. Aber heute muss ich es tun: Hat die Linke doch Recht?» Und fährt fort: «Die Reichen werden reicher, aber die Löhne sinken. Die Freiheit, die dadurch entsteht, ist allein ihre Freiheit. Fast alle arbeiten heute härter, leben unsicherer, damit wenige im Reichtum schwimmen. Die Demokratie, die den Leuten dienen sollte, füllt die Taschen von Bankern, Zeitungsbaronen und anderen Milliardären.»
Dann blendet Moore zurück zu seinen Anfängen als Journalist. Damals, in den 80er-Jahren, entfesselte Thatcher die Finanzmärkte und zerschlug die Gewerkschaften. Moore unterstützte beides. Nun schreibt er: «Die Kreditkrise hat gezeigt, wie diese Freiheit gekidnappt wird. Die Banken sind ein Spielfeld für Abenteurer, die reich werden, auch wenn sie Milliarden verfeuern. Die Rolle aller anderen ist, ihre Rechnung zu zahlen.»
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 10.08.2011, 08:50   #85
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
du mutmasst falsch !
...
Okay, zweiter Versuch:
Vermutlich gibts auch im Englischen ein Sprichwort wie "Der Ehrliche ist der Dumme!"
Und auch in England oder Tunesien werden Reiche sicher nicht (nur) durch ehrliche Arbeit noch reicher...?
Ergo, wenn man begriffen hat, daß man im teuren London selbst mit 2-3 Jobs kaum über die Runden kommt, warum dann ehrlich bleiben?

Back to topic:
Hab glaub ich hier im Fred schon das Wort Bürgerkrieg aufgeschnappt.
In England werden zunehmend Bürgerwehren gebildet, was ja zunächst mal nachvollziehbar ist.
Aaaber leider sind es auch viele Rechte, die sowas organisieren, und da in den Problemvierteln nun mal viele Immigranten anzutreffen sind, könnte es da aus rassistischen Motiven wirklich zu Bürgerkriegs-ähnlichen Zuständen kommen...
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 10.08.2011, 08:55   #86
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
ok..nix gegen härtere aktionen, aber, ich kann keinen sinn im randalieren /plündern /brandschatzen erkennen .

wie gesagt :

wenn hungernde in lebensmittelläden einbrechen , um sich das essen zu nehmen , was sie zum überleben /satt werden brauchen ..habe ich vollstes verständnis !

wenn frierende sich kleidung nehmen ...auch dafür habe ich vollstes verständnis !

aber bitte , wo gehört die plünderung von alkohol , "luxusgütern "zum überleben ? Sicher nicht aber gehören Pleite-Bänkster für die wir alle Arbeiten sollen in Luxusvillen und mit Luxus-Pensionen bestraft?

Zitat:
Stefan Ortseifen wurde im Juli 2007 als Vorstandssprecher der IKB entlassen, weil das Unternehmen durch Fehlspekulationen mit schlecht abgesicherten amerikanischen Hypothekenkrediten in erhebliche Schwierigkeiten geraten war. Laut Bafin-Chef Jochen Sanio drohte im Fall einer Insolvenz der IKB die größte Bankenkrise seit dem Jahr 1931, als sich aufgrund nicht ausreichender Liquidität der Banken eine nationale Wirtschaftskrise entwickelte.[1] Politiker forderten daraufhin die Klärung der Frage, ob strafrechtliche Schritte gegen den bisherigen Vorstand der IKB eingeleitet werden müssen[2], was aber zunächst nicht weiter verfolgt wurde. Ortseifens Jahresvergütung wurde von der IKB mit insgesamt 1.597.000 Euro angegeben; seine jährlichen Pensionsansprüche mit 378.000 Euro.[3] Für das abgelaufene Geschäftsjahr vor seiner Entlassung hatte Ortseifen einen Erfolgsbonus von einer Million Euro erhalten - laut Vergütungsregeln des Aufsichtsrats eine Belohnung für persönliche Leistung und die Zukunftsaussichten der Unternehmung.[4] Für das Geschäftsjahr 2006/2007 erhielten sieben Personen aus dem Vorstand insgesamt 6,837 Mio Euro. Stefan Ortseifen
Ex-IKB-Chef Ortseifen: Skandal-Banker der Finanzkrise kommt vor Gericht glimpflich davon - Management - Unternehmen - Handelsblatt

weil man die sich nicht leisten kann , muss man sie sich stehlen ?
Ich denke, denen geht es um Prinzipien.

nee, habe ich kein verständnis !

es trifft ja anscheinend nicht die , die die krise verursacht haben , die superreichen /reichen, die die ausgrenzung /perspektivlosigkeit zu verantworten haben , die das leben der menschen "verzockt "haben ..nee, die triffts nich ..da wird sich vermutlich auch nicht ran getraut , weil die in ihren villen sitzen wie in trutzburgen , bewacht von sicherheitspersonal , bis an die zähne bewaffnet .
wer will sich schon in den A..schiessen lassen..soweit reicht dann der "revoluzzergeist "denn wohl doch nicht .
Die machen es eben im Rahmen deren Möglichkeiten und ich finde es gut, dass sie offenbar begriffen haben, dass sie aus der Matrix nicht rauskommen.
es trifft die , die auch nur nichts /wenig haben ..die sich eben nur selbst schützen können ..ne ziehmlich leichte beute , wenn sie so nem mob gegenüber stehen .
es trifft menschen , wie "du "und "ich ".die dann auf einmal kein obdach mehr haben, weils ihnen übern kopf abgefackelt wurde , die sich in krankenhäusern wieder finden .
Dass sind halt echte Kolaterralschäden.
hast du dann auch noch verständnis für den "klassenkampf "der so gekämpft wird, wenn es dich betreffen würde ?

ich habe das verständnis nicht !
Ich schon - es gab Think Tanks die das so erforderlich machten denke ich.
bei allem verständnis was zu solchen wutausbrüchen führt und führen kann ..es ist eine gewaltorgie, ohne sinn und verstand !
und ich denke , solche gewaltorgien sind sinnlos, führen zu rein gar nichts ...ausser einer weiteren verschärfung der situation , für die , die sich mit so einer gewaltorgie meinen , befreien zu können .

offen gesagt , ich sehe die "macht der strasse "ganz woanders..zB. im boykott von unternehmen , die sich schändlichst am sozialstaat vergehen und diesen ausnutzen !
nur, das würde ja ein übergreifendes denken in der bevölkerung voraus setzen /ne gewisse erkenntnis/nen einigkeitswillen und das ist ja wohl eher nicht zu erwarten .
hier hat die medienpolitik wirklich ganze arbeit geleistet und sein ziel zu 100%erreicht .

jahrzehntelang wurde uns konsum und neoliberalismus gepredigt ..wen wunderts , das auch die, die eben "abgehängt "sind..das verinnerlicht haben , in vollster bandbreite !

der verstand wurde kontinuierlich ausradiert !

sicher, ein prozess über jahrzehnte , gefördert durch die mangelnde bildung ..den kulturellen kahlschlag ..ist alles einzusehen und..das menschen ja nicht kriminell geboren werden, sondern duch die bedingungen /ihr umfeld ..ggf. kriminell werden .
und, ich sehe auch , das eigentlich "nachgemacht wird "..was bankster usw. vor machen..die plündern ja auch ganze länder /bevölkerungsgruppen ungestraft aus ..und trotzdem ...marodieren /plündern /brandschatzen bei "seines gleichen "kann nicht das "mittel der wahl" sein !
Ich denke, dass diese Gewallt, wenn es möglich wäre, zielgerichteter wäre - leider ist die nicht so einfach.
FrankyBoy ist offline  
Alt 10.08.2011, 09:12   #87
*kampfpaar*radikal.A
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von *kampfpaar*radikal.A
 
Registriert seit: 22.02.2008
Ort: Lemgo
Beiträge: 1.782
*kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A *kampfpaar*radikal.A
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Cool AW: Chaos in London

Es ist erstaunlich ... ähm, eigentlich nun doch wieder nicht ... wie hier im Thread moralisierend auf die GewaltGegebenheiten "geschaut" wird.

Ganz heftig lustig wird es, wenn dann auch noch das Wort "KlassenKampf" herbeigezogen und zeternd festgestellt wird, das könne es aber nicht sein. Da läuft ja alles völlig: unmoralisch ab. Da ist ja keine Fahne. Keine "ordentliche" AufstandsLeitung. Da sind ja gar keine Idealisten am: guten Werk.

Diesen TräumerInnen sei gesagt:
Das wird es auch immer >weniger sein!

Gegeben sein werden wieder Verhältnisse,
wie diese:

Kürzlich in London

Die Berichte der Londoner Zeitungen sind noch viel schlimmer; Betrügereien, Diebstähle, Raubanfälle, Familienzerwürfnisse drängen eins das andere; mir fällt gerade eine „Times“ (12. September 1844), die nur die Vorfälle eines Tages berichtet, in die Hand, die von einem Diebstahl, einem Angriff auf die Polizei, einem Alimentationsurteil gegen den Vater eines unehelichen Kindes, der Aussetzung eines Kindes durch seine Eltern und der Vergiftung eines Mannes durch seine Frau erzählt. Ähnliches ist in allen englischen Zeitungen zu finden.

In diesem Lande ist der soziale Krieg vollständig ausgebrochen; jeder steht für sich selbst und kämpft für sich selbst gegen alle andern, und ob er allen andern, die seine erklärten Feinde sind, Schaden zufügen soll oder nicht, hängt nur von einer selbstsüchtigen Berechnung über das ab, was ihm am vorteilhaftesten ist. Es fällt keinem mehr ein, sich auf friedlichem Wege mit seinen Nebenmenschen zu verständigen; alle Differenzen werden durch Drohungen, Selbsthülfe oder die Gerichte abgemacht. Kurz, jeder sieht im andern einen Feind, den er aus dem Wege zu räumen, oder höchstens ein Mittel, das er zu seinen Zwecken auszubeuten hat.

Und dieser Krieg wird, wie die Kriminaltabellen beweisen, von Jahr zu Jahr heftiger, leidenschaftlicher, unversöhnlicher; die Feindschaft teilt sich allmählich in zwei große Lager, die gegeneinander streiten: die Bourgeoisie hier und das Proletariat dort.

Dieser Krieg Aller gegen Alle und des Proletariats gegen die Bourgeoisie darf uns nicht wundern, denn er ist nur die konsequente Durchführung des schon in der freien Konkurrenz enthaltenen Prinzips; aber wohl darf es uns wundern, daß die Bourgeoisie, gegen die sich tagtäglich neue und drohende Gewitterwolken zusammenziehen, bei alledem so ruhig und gelassen bleibt, wie sie diese Sachen täglich in den Zeitungen lesen kann, ohne, wir wollen nicht sagen Indignation über den sozialen Zustand, sondern nur Furcht vor seinen Folgen, vor einem allgemeinen Ausbruch dessen, was im Verbrechen einzeln zutage kommt, zu empfinden.

Aber dafür ist sie gerade Bourgeoisie und kann von ihrem Standpunkte aus nicht einmal die Tatsachen, geschweige ihre Konsequenzen, wahrnehmen. Nur das ist staunenswert, daß Klassenvorurteile und eingetrommelte vorgefaßte Meinungen eine ganze Menschenklasse mit einem so hohen, ich möchte sagen so wahnsinnigen Grade von Blindheit schlagen können.

Die Entwicklung der Nation geht indes ihren Gang, die Bourgeois mögen Augen für sie haben oder nicht, und wird eines schönen Morgens die besitzende Klasse mit Dingen überraschen, von denen sich ihre Weisheit nichts träumen läßt.


... und kommentiert:

Obiger Text ist so gesehen tatsächlich überholt. Von wahnsinniger Blindheit ist heute wohl weniger die Bourgeoise geschlagen, die sich sehr bewusst sein dürfte, was da gerade in London und anderswo passiert.

Es sind besagte »Ideologiekritiker«, die auf nichts so sehr zu warten scheinen, dass ihnen die Medien beruhigend mitteilen, es handele sich tatsächlich nur um eine asoziale, »opportunistische«, anti-zivilisiatorische (muslimische?!) Minderheit, die da randaliert ...


Gerne transportiert aus:

Kürzlich in London « Ofenschlot

.
__

____________
. . . . . . . . . .
__________ >
.
Yep, jo, jau, so is das halt.
Was bei UNS dem
HERRSCHAFTSVERHÄLTNIS
))))))entgegenschallt((((((
is das
*kampfpaar*
Hand in Hand
in der:

*Aktion sozialer Widerstand*

Eigenwerbung muß sein
*kampfpaar*radikal.A ist offline  
Alt 10.08.2011, 09:37   #88
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

"Okay, zweiter Versuch:
Vermutlich gibts auch im Englischen ein Sprichwort wie "Der Ehrliche ist der Dumme!"
Und auch in England oder Tunesien werden Reiche sicher nicht (nur) durch ehrliche Arbeit noch reicher...?
Ergo, wenn man begriffen hat, daß man im teuren London selbst mit 2-3 Jobs kaum über die Runden kommt, warum dann ehrlich bleiben?
"

ich denke mal ..jeder , wirklich jeder kann doch von sich nicht echt und ernsthaft behaupten , das er von grund auf , in allen lebenslagen ehrlich ist und sich buchstabengetreu an recht und gesetz hält , oder ?

wo es "schlupflöcher "gibt , wird man sie nutzen und ich denke , in jedem zaun ist ne latte, die lose ist ...

moralisch kann man da anderer meinung sein, ob das richtig ist ..aber, ich denke schon , man wird zu dieser art gegenwehr getrieben und ich denke , sie ist angesichts der wirtschaftskriminalität durchaus legitim .

was der "grosse "straflos , noch gefördert kann /soll /tut ..kann ich beim kleinen nicht unter strafe stellen ..das verletzt das gerechtigkeitsempfinden auch beim noch so blödesten (und gerade da ist es am meisten ausgeprägt )

was mich immens stört ist eben , das es sich ja eben nicht gegen die wirtschaftskriminellen richtet, die , die den ganzen mist , unter dem die bevölkerung massiv zu leiden hat , "verzapft "haben..nein , es richtet sich gegen die "eigenen leute "!

die , denen die bude übern kopf abgebrannt wurde, die werden mit 2-3 jobs nicht mehr auskommen , sich eine neue wohnung /samt wohnungseinrichtung zu schaffen ..die werden vielleicht für jahre in einem slum landen , ohne jdewede aussicht , da jemals wieder raus zu kommen .
die abgebrannten häuser werden ggf. saniert und..teuer neu vermietet , aber nicht an die , die vorher drin gewohnt haben ..die sind nämlich jetzt im slum verschwunden , mit allen konsequenzen für ihr weiteres leben !

also, wenn schon "auf sich aufmerksam machen "und /oder ne systemänderung ..dann aber mit kopf und verstand und nicht alles "kurz und klein "schlagen und sich dann noch über sie verschlechterung der bedingungen beklagen !
das viertel vielleicht aussehen , wie nach dem krieg , hat nicht die regierung verschuldet, sondern der mob !

und, was kann ggf . der eingewanderte ladenbesitzer persönlich dafür , was in der politik die letzten jahrzehnte schief gelaufen ist ?

nix !

aber an die, dies verursacht haben , traut sich eh keiner ran ..das würde nämlich einen weitaus ungleicheren kampf erfordern und dazu fehlt dann schlicht der A...in der hose ..aber, auf den nachbarn um die ecke, da kann man eindreschen ..naja, vielleicht ist noch ne persönliche rechnung zu begleichen ?

@frankboy

"Sicher nicht aber gehören Pleite-Bänkster für die wir alle Arbeiten sollen in Luxusvillen und mit Luxus-Pensionen bestraft?

ganz deiner meinung ..nur, ich sehe eben hier die bestrafung nicht ..eher noch das "zuschustern "neuer möglichkeiten, sich zu bereichern ..denn , wer saniert denn abgebrannte häuser , wer verkauft /stellt neue autos her ?

wie gesagt , ich halte nix von roher gewalt , sondern von einer gegenwehr mit kopf ..und die hat , geschichtlich betrachtet , auch den meisten erfolg gebracht .

ein volk kommt ohne seine herren aus, aber kommen herren ohne volk aus ??????


"weil man die sich nicht leisten kann , muss man sie sich stehlen ?
Ich denke, denen geht es um Prinzipien.
"
welches prinzip ?

"auge um auge,.. ?..aha, sich auf die gleiche stufe stellen ..?
ich kann ausser habgier hier kein prinzip erkennen !

"Die machen es eben im Rahmen deren Möglichkeiten und ich finde es gut, dass sie offenbar begriffen haben, dass sie aus der Matrix nicht rauskommen.
"

aha..also, du meinst , das sind die einzigen möglichkeiten , aus der matrix zu entkommen ?
rohe, sinnlose gewalt ?

naja..also, ich denke nicht, das das die einzigen möglichkeiten sind und...es sind aus meiner sicht auch die dümmsten , denn von "aus der matrix rauskommen "kann doch wohl eher nicht die rede sein, oder ?
ich vermute mal , im gegenteil..jetzt fängt die "matrix "erstmal richtig an !
also, ich muss mich schon wundern, im zeitalter der modernen technik wird auf knüppel und brandsätze vertraut , die eh nicht da schaden anrichten , wo es was bewirken würde !

und ich bin erschüttert , das "kollateralschäden "hin genommen werden ..aber, wir regen uns auf , wenn wir als "kollateralschaden "der "zocker " einkalkuliert sind ..nee, ohne worte !
also, sind wir ja keinen deut besser, obwohl wir ja einen anspruch drauf erheben ..kollateralschäden -ach , egal

"Ich denke, dass diese Gewallt, wenn es möglich wäre, zielgerichteter wäre - leider ist die nicht so einfach. "

wäre nicht möglich ?ach nee ?im zeitalter der modernen technik ?

quatsch !

"wo rohe kräfte walten ....."deswegen kommt ja auch nichts gescheites dabei raus !

nichts , was man als "nachhaltige veränderung "zu gunsten benachteiligter bezeichnen könnte /würde ..ich denke eher , es wird das gegenteil eintreffen .
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:04   #89
Halef
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 152
Halef Halef
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
also, wenn schon "auf sich aufmerksam machen "und /oder ne systemänderung ..dann aber mit kopf und verstand
Was wäre denn Deiner Meinung nach mit "Kopf und Verstand"?
Halef ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:08   #90
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von Halef Beitrag anzeigen
Was wäre denn Deiner Meinung nach mit "Kopf und Verstand"?
Reichen-Villen plündern und Luxus-Schlitten anzünden!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:10   #91
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von Halef Beitrag anzeigen
Was wäre denn Deiner Meinung nach mit "Kopf und Verstand"?
habe ich mich doch klar geäussert , oder ?

na, bestimmt keine steine, brandsätze , knüppel ...also, ich denke, sowas war vielleicht "gestern "..ich denke, heut zu tage gibts wahrlich effektivere/nachhaltigere möglichkeiten , die auch wahrlich mehr bewirken und das ...zeitnah !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:18   #92
Halef
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 152
Halef Halef
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
habe ich mich doch klar geäussert , oder ?

Nein, hast Du nicht!!

na, bestimmt keine steine, brandsätze , knüppel ...also, ich denke, sowas war vielleicht "gestern "..ich denke, heut zu tage gibts wahrlich effektivere/nachhaltigere möglichkeiten , die auch wahrlich mehr bewirken und das ...zeitnah !
Welche Möglichkeiten wären effektiver/nachhaltiger und würden mehr bewirken?

Zeitnah? Du behauptest zu Wissen, wie sich in kürze Veränderungen herbeiführen ließen?
Jetzt bin ich gespannt!
Halef ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:37   #93
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von Halef Beitrag anzeigen
Welche Möglichkeiten wären effektiver/nachhaltiger und würden mehr bewirken?

Zeitnah? Du behauptest zu Wissen, wie sich in kürze Veränderungen herbeiführen ließen?
Jetzt bin ich gespannt!

offen gesagt , lieber halef ..ich werde dir das denken nicht abnehmen !
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:39   #94
elgoki
Elo-User/in
 
Benutzerbild von elgoki
 
Registriert seit: 21.04.2006
Ort: Münster
Beiträge: 238
elgoki
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
offen gesagt , lieber halef ..ich werde dir das denken nicht abnehmen !
Oder halt eben offen gesagt, er weiß es auch nicht!
__

Meine bescheidenen Äußerungen sind meine private Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar!!!

Verlieren können wir nur unsere Angst, die Würde kann uns keiner nehmen!

Vorwärts, und nicht vergessen,
worin uns´re Stärke besteht!
Beim Hungern und beim Essen,
vorwärts, nie vergessen, die Solidarität!


elgoki ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:44   #95
hope40
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hope40
 
Registriert seit: 20.10.2010
Beiträge: 1.895
hope40 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
habe ich mich doch klar geäussert , oder ?

na, bestimmt keine steine, brandsätze , knüppel ...also, ich denke, sowas war vielleicht "gestern "..ich denke, heut zu tage gibts wahrlich effektivere/nachhaltigere möglichkeiten , die auch wahrlich mehr bewirken und das ...zeitnah !
ich habe nie behauptet , etwas zu wissen ...

ich habe eine meinung , mehr nicht !

und meine meinung ist eben , das es andere möglichkeiten als knüppel /brandsätze gibt ...
__

liebe grüsse

hope

wir sind das volk !

"Die meisten großen Taten, die meisten großen Gedanken haben einen belächelnswerten Anfang."
Albert Camus


"Wenn man kein Geld hat, denkt man immer an Geld. Wenn man Geld hat, denkt man nur noch an Geld."
Jean Paul Getty


"Die Deutschen sind tatenarm und gedankenvoll.()"
Friedrich Hölderlin
hope40 ist offline  
Alt 10.08.2011, 10:46   #96
Halef
 
Registriert seit: 22.12.2010
Beiträge: 152
Halef Halef
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Zitat von hope40 Beitrag anzeigen
offen gesagt , lieber halef ..ich werde dir das denken nicht abnehmen !
Du bist Lächerlich!
Halef ist offline  
Alt 10.08.2011, 11:12   #97
Faibel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.01.2009
Beiträge: 866
Faibel Faibel Faibel Faibel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

__

Wer getrieben ist und aus der Tiefe des Schmerzes handelt, macht selten bella figura. Daran ist nicht er, daran sind die Täter schuld.
Faibel ist offline  
Alt 10.08.2011, 11:13   #98
spin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 24.12.2009
Ort: Hinter'm Wald scharf links
Beiträge: 2.446
spin Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Ich möchte nur mal darauf hinweisen, dass das Verhalten von Massen rational sowieso nicht zu erkären ist. Hier im speziellen Fall ist das Vertrauen weiter Bevölkerungsteile in die Regierung offensichtlich vollkommen zerstört und Frust und Angst herrschen. Da fangen dann uralte Gehirnteile (Stammhirn) an, zu reagieren. Der Mensch ist eben längst nicht so weit entwickelt, wie er glaubt. Im übrigen tut die westliche Gesellschaft (die Superreichen) momentan wirklich alles, um Intelligenz zu zerstören. Denn sonst würden sie die Völker nicht so hemmungslos belügen und betrügen können.

Letztendlich fällt das Verhalten der Regierungen wieder auf sie zurück. Wer das negiert, unterstützt diese (Gesellschaftszerstörer). Da soll natürlich nicht heißen, dass man die Zerstörungen durch entfesselte Massen begrüßt. Man muss jedoch wissen, dass logisches und beherrschtes Denken des Volkes nicht das Ziel der Regierenden ist. Im Gegenteil, es wird vorsätzlich zerstört. Im Moment degeneriert die Menschheit massiv.

Aber über dies Thema könnte/müsste man einen ganzen Roman schreiben.
__

Sanktionen sind verfassungswidrig, Widerspruchs- und Klagebegründung
Diskussion
„Der Klassenkampf ist ein historischer Fakt, er wird von meiner Klasse, der Klasse der Reichen geführt und wir sind dabei, ihn zu gewinnen“ (Warren Buffet)
spin ist offline  
Alt 10.08.2011, 12:03   #99
elgoki
Elo-User/in
 
Benutzerbild von elgoki
 
Registriert seit: 21.04.2006
Ort: Münster
Beiträge: 238
elgoki
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Da fällt mir ein Gedicht von Erich Mühsam zu ein:

War ein mal ein Revoluzzer
im Zivilstand Lampenputzer;
ging im Revoluzzerschritt
mit den Revoluzzern mit.


Und er schrie: "Ich revolüzze!"
Und die Revoluzzermütze
schob er auf das linke ohr,
kam sich höchst gefährlich vor.

Doch die Revoluzzer schritten
mitten in der Straßen Mitten,
wo er sonsten unverdrutzt
alle Gaslaternen putzt.


Sie vom Boden zu entfernen,
rupfte man die Gaslaternen
aus dem Straßenpflaster aus.
zwecks des Barrikadenbaus.


Aber unser Revoluzzer
schrie: "Ich bin der Lampenputzer
dieses guten Leuchtelichts.
Bitte, bitte, tut ihm nichts!

Wenn wir ihn' das Licht ausdrehn,
kann kein Bürger nichts mehr sehen.
Laßt die Lampen stehn, ich bitt! -
Denn sonst spiel ich nicht mehr mit!"


Doch die Revoluzzer lachten,
und die Gaslaternen krachten,
und der Lampenputzer schlich
fort und weinte bitterlich.


Dann ist er zu Haus geblieben
und hat dort ein Buch geschrieben:
nämlich, wie man revoluzzt
und dabei doch Lampen putzt.


Erich Mühsam
__

Meine bescheidenen Äußerungen sind meine private Meinung und stellen keinerlei Rechtsberatung dar!!!

Verlieren können wir nur unsere Angst, die Würde kann uns keiner nehmen!

Vorwärts, und nicht vergessen,
worin uns´re Stärke besteht!
Beim Hungern und beim Essen,
vorwärts, nie vergessen, die Solidarität!


elgoki ist offline  
Alt 10.08.2011, 12:11   #100
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Chaos in London

Für Deutschland werden solche Unruhen ausgeschlossen - schade eigentlich.

Zitat:
Gewaltbereitschaft

Friedrich sieht keine Gefahr für soziale Unruhen

Mittwoch, 10. August 2011 12:48 Angesichts der Ausschreitungen in England ist in Deutschland eine Diskussion über die Gefahr von Jugendkrawallen entbrannt. Die Meinungen gehen auseinander: Innenminister Friedrich sieht keine Anzeichen für soziale Unruhen, der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft widerspricht.


Gewaltbereitschaft - Friedrich sieht keine Gefahr für soziale Unruhen - Inland - Berliner Morgenpost - Berlin
FrankyBoy ist offline  
 

Stichwortsuche
chaos, london

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chaos um E10-Kraftstoff stier2004 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 17 09.04.2011 12:40
London Menschenmassen in Aufruhr Atlantis Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 01.04.2009 18:50
London will offenbar Mehrwertsteuer senken Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 23.11.2008 13:28
ANTI-CHINA-PROTESTE: Brown empfängt Fackelträger - chaotische Szenen in London Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 08.04.2008 16:57
Chaos mit Ein-Euro-Job vagabund Ein Euro Job / Mini Job 7 03.09.2005 14:15


Es ist jetzt 19:33 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland