Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 2012



 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2012, 20:21   #26
DieFrettchen
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

...hallo F=B,

sei doch nun nicht so angefressen, lohnt sich nicht für die bild und ihre eröffnung des wahlkampfes.

LG von Barbara
 
Alt 29.10.2012, 20:49   #27
Teelicht
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Kindergarten
 
Alt 29.10.2012, 20:55   #28
Prek
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.10.2012
Ort: Braunschweig
Beiträge: 148
Prek
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

E-Mail an Peer Steinbrück, versendet heute um 20:31 Uhr:

Hallo Herr Steinbrück,

heute hörte ich in der Tagesschau, dass Sie von 2009 bis 2012 insgesamt 89 bezahlte Reden gehalten haben - dafür haben Sie angeblich ca. 1.250.000,-- € bezogen - natürlich zusätzlich zu Ihren Bezügen als Abgeordneter.

Eigentlich gönn ich jedem, der meint das allein Geld glücklich macht, alles - aber können Sie diese Beträge eigentlich einordnen? Darf ich Ihnen mal eine kleine Hilfe geben`?

Also: je Rede erhielten Sie durchschnittlich 14044,94 € - das ist fast das Doppelte, wie ich als ALG-Bezieher inkl. KdU im ganzen Jahr erhalte!! Genauer gesagt: das, was Sie da für jede Rede bekommen haben ("verdient" möchte ich nicht sagen - das hieße ja, Sie hätten eine adäquate Gegenleistung erbracht. Ich mag mir nur ungerne vorstellen, wie eine solche Gegenleistung von einem Politiker aussehen kann ....) muss bei mir 22 Monate reichen - zum Wohnen, zum Essen, für Kultur, für Kleidung, für Bildung etc. pp. Sie haben also durch Ihre Reden in noch nicht einmal 4 Jahren soviel als Zusatzverdienst erzielt, wie ich als "Hartz4er" - übrigens dank einer SPD-Regierung - in mehr als 163 Jahren erhalte. Ich bin wirklich überzeugt, dass das angemessen ist! Oder rühren sich angesichts dieser Zahlen bei Ihnen vielleicht Zweifel? Wollen Sie wirklich für Ihre Partei auch mit dem Argument "mehr soziale Gerechtigkeit" im nächsten Jahr antreten?

Ich warte gespannt auf Ihre Stellungnahme - werden Sie wohl den "Mumm" haben, selbst zu antworten? Ein paar zusammengestellte Textbausteine von einem Subalternen sind doch sicher unter Ihrem Niveau, oder?

Mit gespannten, aber freundlichen Grüßen


XXXXXXXXXXX
Prek ist offline  
Alt 29.10.2012, 21:20   #29
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von xyz345 Beitrag anzeigen
Nebenbei: Merkwürdig, als ich noch berufstätig war, wurde mir und anderen Kollegen per Arbeitsvertrag untersagt, Nebenbeschäftigungen auszuüben. Wir solten sämtliche Arbeitskraft in unseren Job stecken.
Da kann man mal sehen.... es ist nichts mehr so, wie es mal war.

Korrupte Bagage!
Es ist noch alles beim Alten geblieben. Nur noch nicht ganz so ekelerregend wie am Hofe Ludwig XIV., dem Sonnenkönig in Versailles.

Es gibt Unterschiede zwischen Herren und Untertanen.

AN und Arbeitslose zählen zum Letzten und haben für diese Gauner ein bescheidenes Leben am Rand der ständigen Existenzvernichtung zu führen, damit bei Ihnen dauerhaft der Luxus ausbricht.

Da die Diäten so bescheiden und die Nebenjobs so lukrativ, sind die Parlamentssitze häufig leer.

Also ganz so nebenbei, erklärt sich durch solche lästigen Fragestellungen nach den Einkunftsbedingungen der Nebenjobs unserer Volkszertreter, was sie vom Volk halten und ob sie das Volk als Ihre "Arbeitgeber" anerkennen.

Das Volk schätzen solche Leute als Müll ein. Deshalb heben sie regelmäßig ab und tummeln sich nur noch in besseren Kreisen des Geldadels, Kunst und Kultur.

Lug und Betrug, das gegenseitige Belauern, Intrigieren ist in diesen Kreisen an der Tagesordnung und gehört zu den üblichen Verhaltensformen.

Politik ist ein schmutziges Geschäft.
jockel ist offline  
Alt 29.10.2012, 21:30   #30
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von Speedport Beitrag anzeigen
Wenn das so stimmt, kann man nicht meckern.

Jetzt wären die "Offenlegungen" von CDU, CSU und FDP interessant.
In Norwegen ist jedem Bürger öffentlich zugänglich, was ihre Mitmenschen in welchen Berufen und Verantwortungen verdienen, aus welchen Quellen alle Arten von Einkünfte stammen - 100% Transparenz. So erschwert man Steuer- und SV-Beitragshinterziehung, weil man aufeinander aufpasst. Da ist es wichtig, daß man das Leistungsprinzip wirklich förderd und unter Kontrolle hat. Die Erwartungshaltung ist dann auch da, daß der Leistungsfähigere auch die Lasten der Gesellschaft im angemessenen Rahmen mit trägt und sich nicht davor drückt.

Das ist eine bessere Grundlage zur Durchsetzung einer echten sozialen Marktwirtschaft. Skandinavien ist da schon Lichtjahre weiter soziale Verantwortung und gegenseitige Solidarität praktisch anzuwenden als die häßliche, dekadent verkommene BRD.
jockel ist offline  
Alt 29.10.2012, 21:32   #31
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von Prek Beitrag anzeigen
E-Mail an Peer Steinbrück, versendet heute um 20:31 Uhr:

Hallo Herr Steinbrück,

heute hörte ich in der Tagesschau, dass Sie von 2009 bis 2012 insgesamt 89 bezahlte Reden gehalten haben - dafür haben Sie angeblich ca. 1.250.000,-- € bezogen - natürlich zusätzlich zu Ihren Bezügen als Abgeordneter.

Eigentlich gönn ich jedem, der meint das allein Geld glücklich macht, alles - aber können Sie diese Beträge eigentlich einordnen? Darf ich Ihnen mal eine kleine Hilfe geben`?

Also: je Rede erhielten Sie durchschnittlich 14044,94 € - das ist fast das Doppelte, wie ich als ALG-Bezieher inkl. KdU im ganzen Jahr erhalte!! Genauer gesagt: das, was Sie da für jede Rede bekommen haben ("verdient" möchte ich nicht sagen - das hieße ja, Sie hätten eine adäquate Gegenleistung erbracht. Ich mag mir nur ungerne vorstellen, wie eine solche Gegenleistung von einem Politiker aussehen kann ....) muss bei mir 22 Monate reichen - zum Wohnen, zum Essen, für Kultur, für Kleidung, für Bildung etc. pp. Sie haben also durch Ihre Reden in noch nicht einmal 4 Jahren soviel als Zusatzverdienst erzielt, wie ich als "Hartz4er" - übrigens dank einer SPD-Regierung - in mehr als 163 Jahren erhalte. Ich bin wirklich überzeugt, dass das angemessen ist! Oder rühren sich angesichts dieser Zahlen bei Ihnen vielleicht Zweifel? Wollen Sie wirklich für Ihre Partei auch mit dem Argument "mehr soziale Gerechtigkeit" im nächsten Jahr antreten?

Ich warte gespannt auf Ihre Stellungnahme - werden Sie wohl den "Mumm" haben, selbst zu antworten? Ein paar zusammengestellte Textbausteine von einem Subalternen sind doch sicher unter Ihrem Niveau, oder?

Mit gespannten, aber freundlichen Grüßen


XXXXXXXXXXX
Ablage im Neiddebattenordner oder der virtuelle Papierkorb/Reißwolf kriegt was zum fressen...
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 29.10.2012, 21:37   #32
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
In Norwegen ist jedem Bürger öffentlich zugänglich, was ihre Mitmenschen in welchen Berufen und Verantwortungen verdienen, aus welchen Quellen alle Arten von Einkünfte stammen - 100% Transparenz. So erschwert man Steuer- und SV-Beitragshinterziehung, weil man aufeinander aufpasst. Da ist es wichtig, daß man das Leistungsprinzip wirklich förderd und unter Kontrolle hat. Die Erwartungshaltung ist dann auch da, daß der Leistungsfähigere auch die Lasten der Gesellschaft im angemessenen Rahmen mit trägt und sich nicht davor drückt.

Das ist eine bessere Grundlage zur Durchsetzung einer echten sozialen Marktwirtschaft. Skandinavien ist da schon Lichtjahre weiter soziale Verantwortung und gegenseitige Solidarität praktisch anzuwenden als die häßliche, dekadent verkommene BRD.

Das spricht doch schon Bände:

Anti-Korruptionsabkommen: Die deutsche Wirtschaft hat die Politik zur Umsetzung des Uno-Korruptionsabkommens aufgefordert, meldet die FTD (Kai Beller/Claudia Kade/Jens Tartler). Deutschland hat das Abkommen bereits 2003 unterzeichnet, die Ratifizierung scheiterte bislang aber an der Blockade von Union und FDP. Kern der Debatte ist die Strafbarkeit der Abgeordnetenbestechung. Die Koalitionsfraktionen lehnen eine Regelung ab, weil sie die freie Ausübung des Mandats in Gefahr sehen.

Über die neu entfachte Debatte berichtet auch die SZ (Björn Finke/Thomas fromm/Susanne Höll).
Joachim Jahn (FAZ) meint dazu, dass die Abwehrhaltung der Regierungskoalition und die Feinheiten des deutschen Rechtssystems im Ausland schwer zu vermitteln seien. Deutschland müsse das Abkommen ratifizieren, um auf dem internationalen Parkett glaubwürdig zu bleiben. Thomas Siegmund (Handelsblatt) hält die Blockade für "beschämend" und hofft, dass die "Lachnummer" bald zu Ende gehe.


Die juristische Presseschau vom 9. August 2012: BVerfG stärkt Gleichstellung
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 29.10.2012, 21:46   #33
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von DieFrettchen Beitrag anzeigen
hallo ihr lieben,



Genau so ist es, also was trägt Herr Steinbrück denn so vor, das es so hoch vergütet wird? Welche verborgenen Weisheiten sind das? Nun ja, wenn ich mir die "tieferliegnden" Weisheiten von Hartz4 und Riesterbetrug so anschaue, der Tiefe Sinn(Griff) von ZA in den Geldbeutel der Arbeitnehmer, die Rechenkunst wie aus 16% gleich 19% Mehrwertsteuer wurden, nach Müntes hochgeschätzer Rechenkunst, dann muß ja was dran sein für den geneigten Kapitalisten.

LG von Barbara
Der Inhalt solcher Vorträge?

Die Zusicherung an die zuhörende Klientel, ihre Interessen ganz vertrauensvoll und profitabel zu gestalten, so das es dem Volk nicht auffällt, wie Einkommen und Vermögen in Größenordnungen von unten nach oben verschoben und umverteilt wird und wie man es geschickt in Rechtsvorschriften unauffällig und kompliziert ausformuliert, so daß der Untertan wie das Schwein ins Uhrwerk schaut und nur Bahnhof versteht. Er soll ja nicht verstehen, mit welchen Mitteln und Methoden als Untertan ausgesaugt wird.

Wenn wir ein einfache Bierdeckelsteuer wie versprochen von Merz hätten, dann wäre die Umverteilung von unten nach oben sehr schnell nachvollziehbar. Also macht man besser ein Riesenbrimborium drumherum und verblödet das Volk erfolgreich. Man bietet dem Volk den für Untertanen geeigneten Discounterkonsum an, wogegen sich in diesen Kreisen andere Konsumtionen, Bevorzugungen anbieten.
jockel ist offline  
Alt 29.10.2012, 21:50   #34
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von Prek Beitrag anzeigen
E-Mail an Peer Steinbrück, versendet heute um 20:31 Uhr:

Diese Mail landet irgendwo bei einem Mitarbeiter ,der wenn überhaupt, irgendwelche Textbausteine als Antwort einsetzt.

Im übrigen,warum soll Herr Steinbrück diese Gelder nicht kassieren,wenn doch eine entsprechende Nachfrage für seine Reden usw. besteht?
Wer selbst niemals in den Genuß eines solchen Geldregens kommen kann,der wird natürlich moralisch entrüstet sagen,daß er sowas an Steinbrücks Stelle rigoros ablehnen würde um sich nur seiner politischen Arbeit zu widmen
.Aber das ist einfach naiv,denn wer die Gelegeneheit hat,der nützt sie auch und mindestens 99 % der hier schreibenden,würden so handeln wie Steinbrück.
Außerdem sind Nebenbeschäftigungen von Politikern nicht verboten und auch überall auf der Welt üblich.
Wir Menschen sind nunmal vom Stamme Nimm....im Rahmen unserer persönlichen Möglichkeiten.
Von mir aus können auch Politiker Millionäre sein/werden.
Aber sie sollten trotzdem ihre Unabhängigkeit wahren und sich nicht beeinflussen lassen.Sie sollten ihren Eid befolgen:
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde".

Und genau da hapert es gewaltig.
Sinuhe ist offline  
Alt 29.10.2012, 21:58   #35
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

In Schweden und Finnland herrscht vollständige Transparenz. Dort sind die Steuererklärungen aller Bürger, auch der Abgeordneten, öffentlich. Gläserne Abgeordnete gibt es auch in den Niederlanden, wo zudem die Höhe der Nebeneinkünfte begrenzt ist.
Auch in den USA müssen Kongressabgeordnete alle Einkünfte offenlegen, einschließlich der Einkommen ihrer Ehepartner und Kinder. Die Nebeneinnahmen von US-Parlamentariern sind ebenfalls begrenzt: Sie dürfen einen bestimmten Prozentsatz der Diäten nicht übersteigen. Ein Abgeordneter, der wie Peer Steinbrück hunderttausende Dollar nebenbei verdient, ist in den USA und in den Niederlanden unmöglich.

aus:

Nebentätigkeiten von Abgeordneten: Was anderswo offengelegt wird - taz.de
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 29.10.2012, 22:00   #36
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von hartaber4 Beitrag anzeigen
Das spricht doch schon Bände:

Anti-Korruptionsabkommen: Die deutsche Wirtschaft hat die Politik zur Umsetzung des Uno-Korruptionsabkommens aufgefordert, meldet die FTD (Kai Beller/Claudia Kade/Jens Tartler). Deutschland hat das Abkommen bereits 2003 unterzeichnet, die Ratifizierung scheiterte bislang aber an der Blockade von Union und FDP. Kern der Debatte ist die Strafbarkeit der Abgeordnetenbestechung. Die Koalitionsfraktionen lehnen eine Regelung ab, weil sie die freie Ausübung des Mandats in Gefahr sehen.

Über die neu entfachte Debatte berichtet auch die SZ (Björn Finke/Thomas fromm/Susanne Höll).
Joachim Jahn (FAZ) meint dazu, dass die Abwehrhaltung der Regierungskoalition und die Feinheiten des deutschen Rechtssystems im Ausland schwer zu vermitteln seien. Deutschland müsse das Abkommen ratifizieren, um auf dem internationalen Parkett glaubwürdig zu bleiben. Thomas Siegmund (Handelsblatt) hält die Blockade für "beschämend" und hofft, dass die "Lachnummer" bald zu Ende gehe.


Die juristische Presseschau vom 9. August 2012: BVerfG stärkt Gleichstellung
Die haben nicht nur Schiß, daß Abgeordneten als Empfänger ins Ziel der Justiz gelangt, sondern auch die zahlreichen Spender aus Wirtschaft, Banken, Versicherungen und Co.

Aber wir können beruhig sein. Die Justiz rekrutiert ihre Kräfte aus eben genau derselben Klasse - der Bourgeoisie und da gilt, daß Krähen sich gegenseitig nicht die Augen aushacken.

Dann müßte man die Parteienfinmanzierung anders bewerten - auch als Bestechung.

Warum finanzieren sich Parteien nicht ausschließlich aus eigenem "Eigenkapital" und betreiben ihre Politik nach ihrem beliebten Marktwirtschaftspringzip von Angebot und Nachfrage. Wenn sie mit ihren Politangeboten nicht auf die nachfragende Wählerklientel mehr treffen, solilten sie ihren Parteienladen endlich in den Parteienkonkurs führen. So aber werden sie mit Wirtschafts-, Banken-, Versicherungsspenden "künstlich ernährt" und am Leben gehalten.

Wo bleibt da der Konkurrenzkampf in der Marktwirtschaft, wo nur der Leistungsfähigere überlebt.

Unsere Politparteien sind doch wie Dinosaurier und leiern immer wieder dasselbe bis zum Erbrechen runter. Wenn man sich deren Wahlkampfparolen ansieht oder anhört, geht's mir wie mit der Fernsehwerbung - ab auf die Toilette und eine lange Sitzung abhalten.
jockel ist offline  
Alt 30.10.2012, 11:28   #37
xyz345
Elo-User/in
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 1.431
xyz345 xyz345 xyz345 xyz345
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

@Jockel:


Akzeptiere es endlich: B R D = Bananen Republik Deutschland
xyz345 ist offline  
Alt 30.10.2012, 11:42   #38
SimdeB
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.08.2012
Beiträge: 322
SimdeB Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

... wie wird das denn versteuert ???

--> Augen auf in der Berufswahl--> was machen die denn alle mit dem Geld ??
SimdeB ist offline  
Alt 30.10.2012, 13:19   #39
mirco->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 258
mirco
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Diese Mail landet irgendwo bei einem Mitarbeiter ,der wenn überhaupt, irgendwelche Textbausteine als Antwort einsetzt.
Wie kommst Du und andere zu solch einer Aussage?
Habt Ihr e-mail Erfahrung im Umgang mit Peer Steinbrück,
oder glaubt Ihr das einfach nur?
Quasi wie Martin schon vorher anders bezogen schrieb (Vor-Verurteilung).

Ich finde die Aktion gut,
was allerdings problematisch wird,
Du wirst den Inhalt nicht veröffentlichen dürfen!
Es sei den Du hast vorher ausdrücklich darum gebeten,
denn ansonsten ist das eine private Angelegenheit zwischen Dir und Peer - so war das bei mir und Ihm im einmaligen mail Austausch. Denn weiteren hat dann sein Mitarbeiter übernommen, dass stimmt schon, war aber auch kein Problem.
__

Es gibt keine Passagiere auf dem Raumschiff Erde, jeder gehört zur Besatzung
mirco ist offline  
Alt 30.10.2012, 13:30   #40
293949
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.11.2009
Beiträge: 1.734
293949 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Naja, der Hauptverantwortliche für die 'Finanzkrise' - der 'Retter der Hypo Real Estate' etc...es gibt kaum einen Politiker der soviel Schaden angerichtet +so oft falschgelegen hat wie dieser Dumpfspacko...

Die Vortragsgelder sind nur ein kleines Dankeschön von den 'Geretteten'...Zudem muss die Knallcharge ja seine 100000 Euro für die ihn beratende Medienagentur abdrücken...
293949 ist offline  
Alt 30.10.2012, 14:59   #41
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von mirco Beitrag anzeigen
Wie kommst Du und andere zu solch einer Aussage?

Du glaubst doch nicht im Ernst,daß ein Steinbrück und all die Anderen "Wichtigen" sich an den PC setzen und jede der unzähligen Mails lesen und beantworten?
Dafür haben sie Assistenten,diese sortieren aus und antworten auch und nur wirklich wichtige Mails werden dann dem Empfänger vorgelegt.Und glaub mir,solche Mails wie von Prek gehören da gewiss nicht dazu.

Wie sollte ein Steinbrück sonst noch Zeit haben,Vorträge zu halten,die wahrscheinlich ebenfalls nach seinen Vorgaben von einem Ghost Writer verfasst werden.

Wer denkt,er schreibt eine Mail an einen Politiker und der liest diese persönlich,hat sehr naive Vorstellungen von deren Arbeit.
Sinuhe ist offline  
Alt 30.10.2012, 15:00   #42
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagierthartaber4 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von 293949 Beitrag anzeigen
Naja, der Hauptverantwortliche für die 'Finanzkrise' - der 'Retter der Hypo Real Estate' etc...es gibt kaum einen Politiker der soviel Schaden angerichtet +so oft falschgelegen hat wie dieser Dumpfspacko...

Die Vortragsgelder sind nur ein kleines Dankeschön von den 'Geretteten'...Zudem muss die Knallcharge ja seine 100000 Euro für die ihn beratende Medienagentur abdrücken...
Und das alles nur für die Position "Merkels Steigbügelhalter".... für Kanzler reicht das ja bei weitem nicht....
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 30.10.2012, 15:37   #43
Tarps
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.04.2008
Beiträge: 719
Tarps Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von Prek Beitrag anzeigen
E-Mail an Peer Steinbrück, versendet heute um 20:31 Uhr:

Hallo Herr Steinbrück,

heute hörte ich in der Tagesschau, dass Sie von 2009 bis 2012 insgesamt 89 bezahlte Reden gehalten haben - dafür haben Sie angeblich ca. 1.250.000,-- € bezogen - natürlich zusätzlich zu Ihren Bezügen als Abgeordneter.

Eigentlich gönn ich jedem, der meint das allein Geld glücklich macht, alles - aber können Sie diese Beträge eigentlich einordnen? Darf ich Ihnen mal eine kleine Hilfe geben`?

Also: je Rede erhielten Sie durchschnittlich 14044,94 € - das ist fast das Doppelte, wie ich als ALG-Bezieher inkl. KdU im ganzen Jahr erhalte!! Genauer gesagt: das, was Sie da für jede Rede bekommen haben ("verdient" möchte ich nicht sagen - das hieße ja, Sie hätten eine adäquate Gegenleistung erbracht. Ich mag mir nur ungerne vorstellen, wie eine solche Gegenleistung von einem Politiker aussehen kann ....) muss bei mir 22 Monate reichen - zum Wohnen, zum Essen, für Kultur, für Kleidung, für Bildung etc. pp. Sie haben also durch Ihre Reden in noch nicht einmal 4 Jahren soviel als Zusatzverdienst erzielt, wie ich als "Hartz4er" - übrigens dank einer SPD-Regierung - in mehr als 163 Jahren erhalte. Ich bin wirklich überzeugt, dass das angemessen ist! Oder rühren sich angesichts dieser Zahlen bei Ihnen vielleicht Zweifel? Wollen Sie wirklich für Ihre Partei auch mit dem Argument "mehr soziale Gerechtigkeit" im nächsten Jahr antreten?

Ich warte gespannt auf Ihre Stellungnahme - werden Sie wohl den "Mumm" haben, selbst zu antworten? Ein paar zusammengestellte Textbausteine von einem Subalternen sind doch sicher unter Ihrem Niveau, oder?

Mit gespannten, aber freundlichen Grüßen


XXXXXXXXXXX
@Prek:
So braucht der Typ das, ob er es nun list, oder nicht - einige werden es lesen.
Tarps ist offline  
Alt 30.10.2012, 16:51   #44
2010
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 20.03.2010
Beiträge: 1.407
2010 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

@Prek #28
Deine Mail an den Steinbrück

Zitat:
Peer Steinbrück legte beim Parlament zwei Vorträge nicht ordnungsgemäß offen. Ein Vortrag am 13. Oktober 2011 und einer am 19. Oktober 2011 "wurden nach Aktenlage nicht entsprechend den Verhaltensregeln für Mitglieder des Deutschen Bundestages angezeigt", heißt es in dem am Dienstag auf Steinbrücks Internetseite und auf spd.de veröffentlichten Bericht.
Als Grund gab der SPD-Kanzlerkandidat "Nachlässigkeit" an. "Ich habe es verschwitzt." Beide Reden seien aber unverdächtig und hätten sich auf das Thema Finanzmarktregulierung bezogen, sagte er auf einer Pressekonferenz in Berlin. Die Reden wurden bei der Kerkhoff Consulting GmbH und der Südwestbank AG gehalten. Für die Vorträge erhielt er 8.000 Euro und 15.000 Euro.
1&1 Nachrichten: Was Steinbrück mit Vorträgen verdient hat - Deutschland
Ist das widerlich.

Das sollte sich mal ein Hartzer erlauben, einen Zuverdienst verschwitzen zu melden.
Mit hoher Wahrscheinlichkeit erst einmal Stop des gesamten Geldes. Ausreden gibts ja genug.
Dann Strafanzeige wegen Betrug u. deren Auswirkungen.
Während dessen der Hartzer klauen gehen kann, oder in Mülltonnen kramen muß, sitzt ein Kanzlerkanditat in D hinterm warmen Ofen u. schlägt sich seinen Bauch noch dicker, als er schon ist. War ja keine Straftat, er hat`s ja nur verschwitzt.
2010 ist offline  
Alt 30.10.2012, 18:53   #45
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von Sinuhe Beitrag anzeigen
Du glaubst doch nicht im Ernst,daß ein Steinbrück und all die Anderen "Wichtigen" sich an den PC setzen und jede der unzähligen Mails lesen und beantworten?
Dafür haben sie Assistenten,diese sortieren aus und antworten auch und nur wirklich wichtige Mails werden dann dem Empfänger vorgelegt ....
Die Herren Abgeordneten und Unternehmer bedienen sich als Kostenlos-Praktikanten an den Studenten, die Politische Wissenschaften studieren und nutzen diese schamlos aus.

Und so ist das fast mit jeder Firma, bei denen Ihr Euch sinnlos bewerbt.

Und selbst diese studentischen Praktikanten sind diesen Herrschaften noch zu teuer. Die müssen noch Geschenke und Schmiergelder von zu Hause mitbringen, um arbeiten zu dürfen.
jockel ist offline  
Alt 30.10.2012, 19:10   #46
Sinuhe->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.03.2012
Beiträge: 1.743
Sinuhe Sinuhe Sinuhe Sinuhe
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Die Herren Abgeordneten und Unternehmer bedienen sich als Kostenlos-Praktikanten an den Studenten, die Politische Wissenschaften studieren und nutzen diese schamlos aus.

Und so ist das fast mit jeder Firma, bei denen Ihr Euch sinnlos bewerbt.

Und selbst diese studentischen Praktikanten sind diesen Herrschaften noch zu teuer. Die müssen noch Geschenke und Schmiergelder von zu Hause mitbringen, um arbeiten zu dürfen.
Zitat:
Mitarbeiter

Ein Abgeordneter kann seine Mandatsaufgaben nicht allein bewältigen. Deshalb stehen ihm für Mitarbeiter monatlich 15.580 Euro (Arbeitnehmerbrutto) zur Verfügung. Diese Summe erhält der Abgeordnete nicht selbst, sondern die Bundestagsverwaltung bezahlt die von den Abgeordneten eingestellten Mitarbeitern unmittelbar. Mitarbeiter, die mit dem Abgeordneten verwandt, verheiratet oder verschwägert sind, sind hiervon ausgenommen. Ihr Gehalt müsste der Abgeordnete selbst zahlen.
Deutscher Bundestag: Mitarbeiter

Gehalt Abgeordnetenmitarbeiter - Verdienst Abgeordnetenmitarbeiter - Lohn und Einkommen Profil 1376950
Sinuhe ist offline  
Alt 30.10.2012, 20:16   #47
mirco->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.11.2009
Ort: NRW
Beiträge: 258
mirco
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Pressekonferenz: Steinbrück zu Nebeneinkünften (Phoenix vor Ort 30.10.2012) | VideoGold.de

Kanzlerkandidat Peer Steinbrück (SPD) äußert sich in dieser Pressekonferenz zu seinen Nebeneinkünften als Berater und Redner.
Moderation: Christina von Ungern-Sternberg, Sendung: “Phoenix vor Ort” vom 30.10.2012.
__

Es gibt keine Passagiere auf dem Raumschiff Erde, jeder gehört zur Besatzung
mirco ist offline  
Alt 04.11.2012, 15:04   #48
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Es wird immer mehr

Zitat:
Steinbrücks Bochumer Honorar

Spitzenhonorar von der Pleitestadt

Das Geld von den Bochumer Stadtwerken war laut Verträgen ein Honorar und keine Spende. Zweifel bleiben und der Stadtwerke-Sprecher schweigt.
(...)
Steinbrücks Bochumer Honorar: Spitzenhonorar von der Pleitestadt - taz.de
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 04.11.2012, 15:21   #49
hartz5
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartz5
 
Registriert seit: 28.01.2010
Beiträge: 4.490
hartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagierthartz5 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Naja, kein Geld zu haben, heisst doch nicht, es nicht für Mumpitz aus dem Fenster schmeissen zu können.........
__



Der menschliche Horizont ist der Abstand zwischen Kopf und Brett









hartz5 ist offline  
Alt 04.11.2012, 17:40   #50
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.994
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: "Bild": Steinbrück erhielt 1,25 Millionen Euro für Vorträge zwischen 2009 und 201

Warum geilt sich die politische Konkurrenz CDU/CSU und FDP am Steinbrück so auf?

Weil die Unternehmerparteien CDU/CSU und FDP allesamt auch an Wählergunst in Umfragen verloren haben, denn die haben nur ihre Abgeordnetenkarrieren und -pfründe im Kopf und den Schutz ihres Gesellschaftssystems (eben abgesichert durch systemische gaunerhafte Privatwirtschaft und Banken- wie Versicherungslandschaften).

Und diese ewige Nabelschau der Politik, die Beschäftigung mit sich selbst und dem eigenem Milieu/Biotop stinkt dem Volk. Deswegen verlieren sie auch die Gunst der Wähler flächendeckend und sehen den Steinbrück mit seiner Revisionspartei als unliebsame Konkurrenz an - Freßfeind an der Futterkrippe der Macht.

Dem Volk sind beide Seiten - schwarzgelb unmd rotgrün - egal, weil es nur eine Wahl zwischen Pest und Cholera darstellt. Und all diese Parteien werden von Wirtschaft, Banken und Versicherungen regelmäßig "geschmiert". Diese Bestechlichkeit wird fein umschrieben und legalisiert als Parteispende.

Ohne Parteispenden wären genannte Parteien absolut nicht lebensfähig, denn sie verkaufen immer nur vergammelten Wein in neuer Verpackung - sonst nichts!!!!

Viel wichtiger fürs Volk:

Was kostet uns diese Politikerschmiere, ihre Hofhaltung und Beamtenschaft als Gesamtsumme und nicht nur die Pappnase Steinbrück?

Werden diese Figuren nicht unnötig mehrfach bezahlt, weil alte Privilegien aus bisherigen Posten ja finanziell weiterlaufen?

In der Praxis des Normalbürgers endet der Verdienst aus einer Arbeit, wenn sie nicht mehr ausgeübt wird. Da gibt es keine nachwirkenden Naturschutzregelungen. Aber bei eben diesen Leuten gibt es den politischen Naturschutz.

Kann man von der Bande nicht auch mehr Leistung und Nutzen erwarten, wo beides - Leistung und Nutzen - unten beim Volk ankommen soll, denn das sind die eigentlichen Dienstherren?

Nicht umsonst heißt es ja: Im Namen des Volkes!!!!

Man darf den Steinbrück nicht allein betrachten, sondern das gesamte Geschmeiß mit seinem Popanz herum.
jockel ist offline  
 

Stichwortsuche
2009, 2012, bild, erhielt, euro, millionen, steinbrück, vorträge, zwischen

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
...dann möge niemand glauben, die "Bild-Zeitung" sei der Anwalt des "kleinen Mannes Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.07.2011 15:40
"Wir sind Helden" watschen "Bild" ab Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 16 25.02.2011 19:45
Jetzt ist Schluss! Wir sagen "NEIN" zu "BILD" Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 14 05.10.2010 02:57
"Frontal 21": Hartz IV-Verfahren kosten über 30 Millionen Euro pro Jahr Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 5 29.09.2010 10:42
Das "Unwort des Jahres" 2009 heißt "betriebsratsverseucht". gerda52 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 19.01.2010 16:46


Es ist jetzt 06:36 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland