Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.03.2011, 22:38   #751
Kaleika
Redaktion
 
Benutzerbild von Kaleika
 
Registriert seit: 20.08.2006
Ort: Bremen
Beiträge: 4.326
Kaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika EnagagiertKaleika Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat:
Conrad gegen höhere Cäsium-Grenzwerte

Verbraucherschutz-Ministerin Margit Conrad (SPD) protestiert gegen Pläne der EU, die Cäsium-Grenzwerte für Lebensmittelimporte aus Japan heraufzusetzen. Eine entsprechende Eilverordnung der Europäischen Union sollte nach Angaben Conrads am Samstag in Kraft treten. (...)
Mainz: Conrad gegen höhere Cäsium-Grenzwerte - Nachrichten :: Rheinland-Pfalz | SWR.de
__


Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner persönlichen Meinung und meinen Erfahrungen, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar!




Lieber Gruß von Kaleika
Kaleika ist offline  
Alt 29.03.2011, 23:16   #752
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Tarps Beitrag anzeigen
Hochgiftiges Plutonium sickert ins Erdreich!

Und was macht die EU?

Basler Zeitung - EU erhöht Grenzwerte für Strahlung

Aha!
Zitat:
Seit Samstag gelten in der EU höhere Grenzwerte für radioaktiv belastete Lebensmittel, wie heute bekannt wurde. In normalen Zeiten liegen die Maximalbelastungen der meisten Lebensmittel für Cäsium-134 und Cäsium-137 bei 600 Becquerel, seit Samstag sind es 1250 Becquerel. Für Milcherzeugnisse sind nun statt 370 Becquerel 1000 Becquerel erlaubt.
(Quelle siehe vorhergehendes Zitat)

Wenn also in Japan Plutonium in den Boden sickert und in Europa der Cäsiumgrenzwert geändert wird, dann hat das gleich noch was miteinander zu tun?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 29.03.2011, 23:54   #753
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
Wenn also in Japan Plutonium in den Boden sickert und in Europa der Cäsiumgrenzwert geändert wird, dann hat das gleich noch was miteinander zu tun?
Es werden derzeit mehrere verschiedene radioaktive Stoffe von den AKWs in Japan freigesetzt.

Plutonium ist am gefährlichsten, da relativ schnell tötend bzw. Krebs erzeugend. Plutonium wurde im Boden rund um Fukushima festgestellt.

Daneben wird aber schon seit Anbeginn der Katastrophe Jod-131 und Cäsium-137 freigesetzt.

Am Samstag meldete Greenpeace:
Zitat von http://www.greenpeace.de/themen/atomkraft/nachrichten/artikel/atomarer_notstand_in_japan_teil_2/
19.30 Uhr:

Eine Analyse des verstrahlten Wassers in Reaktorblock 1 hat ergeben, dass dieses große Mengen von Cäsium-137 enthält.

Cäsium-137 ähnelt chemisch dem Element Kalzium und wird in die Knochen eingebaut. Zudem hat es eine hohe Halbwertszeit. Erst nach etwa 30 Jahren ist die Hälfte der radioaktiven Atome zerfallen. Damit wären von einer Verstrahlung Betroffene lange Zeit gefährdet. (dpa)
Und von Cäsium-137 wurden nach Tschernobyl Grenzwerte festgelegt, die dafür sorgen, dass heute noch Wildschweine in Bayern und Rheinland-Pfalz nicht verzehrt werden dürfen und natürlich erst Recht nicht in den Handel gelangen dürfen.

Am Freitag meldete Greenpeace bereits:
Zitat:
Greenpeace hingegen fordert, dass der Unfall in Fukushima Daiichi auf die höchste Stufe 7 der Internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse (INES) eingeordnet wird.

Eine Studie des Physikers Dr. Helmut Hirsch hat ergeben, dass die Gesamtmenge der radioaktiven Substanzen Jod-131 und Cäsium-137 die Einstufung in INES 7 erfordert. (gleiche Quelle wie oben)
Der Grenzwert für Cäsium-137 in Nahrungsmitteln ist 600 Becquerel pro Kilogramm.

Diesen Grenzwert will die EU nun auf einmal erhöhen und zwar gleich doppelt so hoch, nämlich auf 1250 Becquerel pro Kilogramm.

Warum? Damit wir weiter Fischstäbchen essen können? (In einer Reportage berichtete ein großer Fischstäbchen-Hersteller, dass die dafür verwendeten Fische aus Japan kommen.)
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline  
Alt 30.03.2011, 00:04   #754
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Tarps Beitrag anzeigen
Hochgiftiges Plutonium sickert ins Erdreich!

Und was macht die EU?

Basler Zeitung - EU erhöht Grenzwerte für Strahlung

Aha!
BOW ich glaubs ja wohl nicht

Wirtschaft geht über alles - und die Bundesregierung hält es nicht für nötig uns darüber zu informieren - ich bekomme gleich nen Anfall
 
Alt 30.03.2011, 00:16   #755
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Cementwut Beitrag anzeigen
Wirtschaft geht über alles - und die Bundesregierung hält es nicht für nötig uns darüber zu informieren - ich bekomme gleich nen Anfall
Ist viel schlimmer: Die Bundesregierung informiert darüber, lügt aber. Das läuft so ähnlich wie bei der Verschärfung von Hartz IV.

Zitat:
Am vergangenen Freitag teilte Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) in Berlin mit, die Kontrolle von Lebensmittelimporten aus Japan nach Deutschland würden verschärft, niemand brauche sich Sorgen zu machen. „Als Reaktion auf die Reaktorkatastrophe in Japan hat die Europäische Union ihre Sicherheitsmaßnahmen vorsorglich weiter erhöht“, heißt es auf der Website des Verbraucherschutzministeriums.
Ja, hört sich doch gut an. Nur was in Wirklichkeit passiert ist leider genau umgekehrt (was eine Lüge meist so mit sich bringt):

Zitat:
Am selben Tag wurde ein Eilbeschluss der EU-Kommission verabschiedet, die am Sonntag in Kraft trat und die Grenzwerte für aus Japan importierte, radioaktiv belastete Lebensmittel massiv heraufsetzt. Nach Angaben des Umweltinstituts München e.V. und der Verbraucherschutzorganisation foodwatch, gelten für Lebensmittel und Lebensmittelimporte üblicherweise Grenzwerte von 370 Becquerel pro Kilogramm für Säuglingsnahrung und Milchprodukte sowie von 600 Becquerel pro Kilogramm für andere Nahrungsmittel.

Die Eilverordnung erlaubt es nun, Säuglingsnahrung mit einer Belastung von 400 Becquerel pro Kilogramm zu importieren, bei Milchprodukten liegt der Grenzwert nun bei 1000 Becquerel, andere Nahrungsmittel dürfen mit bis zu 1250 Becquerel pro Kilogramm belastet sein. Bestimmte Produkte wie Fischöl oder Gewürze dürfen sogar mit bis zu 12.500 Becquerel pro Kilogramm belastet sein - ein 20-faches des üblichen Limits.
Quelle & mehr
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline  
Alt 30.03.2011, 01:02   #756
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Ich könnt wirklich was an mich kriegen

Diese Verbrecher!


Ich vermute, dass hat mit der Beschwerdeandrohung gegen Handelsbeschränkung von Japan vor ca. einer Woche in Richtung WTO zu tun.

Wir brauchen endlich weltweit einen Paradigmenwechsel in ALLEM
 
Alt 30.03.2011, 01:17   #757
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat:
...Warum die EU die Grenzen für Importe aus Japan nicht einfach schließe, wollte die Sprecherin nicht beantworten: "Das ist eine politische Frage".

"Die EU will macht das nicht, um den Handel nicht zu stören", sagt Thomas Dersee, der die unabhängige Fachinformation "strahlentelex" herausgibt. "Die EU ist schließlich eine Gemeinschaft, die den Handel fördern soll und nicht die Gesundheit." Für ihn stellen die Grenzwerte der EU-Notverordnung eine "unzumutbar hohe radioaktive Belastung der EU-Bürger" dar.

Vorschriften aus der Tschernobyl-Zeit: EU tolerant bei Strahlen - taz.de
Man sollte das schleunigst publik machen und dann mit vielen Menschen den ganzen Regierungen in der EU den Dreck vor die Parlamente kippen
 
Alt 30.03.2011, 01:39   #758
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

NHK World meldet, dass das gefundene hoch radioaktiv verseuchte Wasser innnerhalb des Reaktors 2 und außerhalb in einem Tunnel bei Reaktor 2 die Reparaturversuche verhindert. Beide Wassermengen seien gleich hoch radioaktiv belastet.

Auch im Reaktor 1 steht Wasser, aber das soll wohl vom Tsunami reingebracht worden sein. Ist aber auch im Grunde egal. Auf jeden Fall wollen sie das Wasser von Reaktor 1 einfach wieder ins Meer zurück kippen, wenn sich bei der Analyse keine bedenkenswerten Werte herausstellen sollten.

Wenig Fortschritt gibt es bisher bei der Entfernung des eingedrungenen Wassers im Erdgeschoß der Gebäude mit den Turbinen für Reaktoren 1 bis 3. Dieses Wasser soll von den Reaktoren selbst stammen, wohl das Kühlwasser der Reaktoren sein, in dem normalerweise die Brennstäbe stehen. Die Arbeiter versuchen noch, die dazugehörigen Lecks zu lokalisieren.

TEPCO weiß noch nicht so recht, was sie mit der großen Menge an Wasser machen sollen. Es müßte eigentlich in große Wasserbehälter gepumpt werden und dort aufbewahrt werden, weil es eben hoch radioaktiv verstrahlt ist. Sie versuchen auch noch zu ermitteln, wie sie die radioaktiven Substanzen aus dem Wasser ggf. entfernen könnten. Gleichzeitig sagten sie aber auch, dass sie nicht sicher sind, dass dies bei dieser hohen Kontamination überhaupt mit "konventionellen" Mitteln funktionieren kann.

Was sie wohl geschafft haben, ist Licht im Kontrollraum des Reaktors 4 wieder einzuschalten und das Kontrollpanel wieder mit Strom zu versorgen. Deshalb konnten sie dort jetzt erstmals einen Blick auf die Anzeigen werfen.

Zitat von http://www3.nhk.or.jp/daily/english/30_07.html
Radioactive water delays restoration work

Radioactive water found in and outside reactor buildings is delaying work to restore the cooling functions of the crippled Fukushima Daiichi nuclear power plant.

mehr
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline  
Alt 30.03.2011, 01:59   #759
Kartoffelzwerg
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.07.2009
Beiträge: 118
Kartoffelzwerg Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Der Sommer wird kommen....

Erdbeben-Tsunami-Atomkatastrophe-eine Prise Plutonium- und im Sommer die Gefahr eines Taifuns =Lecker Mischung.
Kartoffelzwerg ist offline  
Alt 30.03.2011, 08:11   #760
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Mecklenburger Beitrag anzeigen
...hast schon mal jemand gesehen der sich mit krebs ZU ENDE quälen muss, ich danke bestens!
Nein, wobei aber auch ich Krebsfälle in der Verwandtschaft habe.
Aber warum hat sich denn derjenige zu Ende gequält?
Hatte der die Hoffnung, wenn er sich nur lange genug quält, daß dann eine Wunderheilung erfolgt oder jemand DAS Gegenmittel findet (gibt ja nur eine Sorte Krebs, na klar!) oder daß ein Pharma-Riese endlich das schon lange vorhandene Gegenmittel rausrückt, mit dem man nur leider nicht so viel Kohle scheffeln kann wie mit den bisherigen, eher mau wirksamen Mitteln...?!
Oder hat er sich gedacht, ich muss mich weiterhin quälen, denn ein erlösender Freitod wäre für die Angehörigen eine Qual, die ich ihnen nicht antun kann/will/mag/... ?

Erklärs mir bitte, denn ich scheine ja wirklich eine völlig fremdartige Einstellung zum Leben zu haben?! Was hält jemanden bloß am Leben, wenn dieses "Leben" eigentlich nur noch aus einer trügerischen Hoffnung besteht, im Alltag aber eigentlich die eigenen Kräfte bei weitem übersteigt (und dies nicht nur bei Krebs)?
Warum ist ein quälender, langsamer Tod wichtiger als ein selbstbestimmter, erlösender Freitod (vorausgesetzt man ist dazu noch körperlich in der Lage, wenn man vom Hals abwärts gelähmt ist oder durch laaanges Warten schon völlig geschwächt, is natürlich nahezu aussichtslos...)?
Warum kann nicht akzeptiert werden, daß zum Leben halt auch Sterben gehört?

Zitat von Stefan26 Beitrag anzeigen
...
Die dumm-dreisten Kommentare von Einigen hier, denen das sowieso alles egal ist, weil sie ja nicht selbst davon betroffen sind und weil Japan so weit weg ist, und es sowieso fremde Menschen sind und deshalb uninteressant, diese hirnlosen Anmerkungen die find ich einfach nur zum Kotzen.
Mir is das nich egal, weil es in Japan passiert is und damit weit weg.
Es ist mir relativ egal, weil es eben auch "nur" Menschen sind, davon sterben jeden Tag so viele auf der Welt, und soll es mir um jeden einzelnen Leid tun?
Sorry, is nich, denn ich kann mit diesen christlich-aufgezwungenen Werten wie "every sperm is sacred" oder "Jeder Mensch ist wertvoll" nix anfangen!

Laut wikipedia soll Mitte 2011 die 7-Milliarden-Menschen-Grenze auf der Welt erreicht sein, is das soo erstrebenswert? Wo endet dieses Streben denn, bei 10 Milliarden oder 20 Milliarden?
Und wie sollen die alle ernährt werden oder mit Energie versorgt werden, oder auch "nur" (in "", weils eigentlich viel wichtiger als Energie is) mit Trinkwasser?
Für mich viel wichtiger: Wie soll das dieser Planet verkraften?

Dieses bloß nicht in Frage zu stellende Wachstum der Weltbevölkerung kann man (aber das wird jetzt ganz vielen nicht gefallen!) vergleichen mit Krebs!
Denn Krebs ist auch nur wildes Wuchern von Zellen zum Schaden des befallenen Organismus.
Aber beim Planeten Erde will man diesem wilden Wuchern einfach so zuschauen, denn es sind ja "ach so wertvolle Menschen"!.

Und auch wenn ich mit meiner Meinung hier weitestgehend alleine da stehe: Damit dieser Planet noch ne Weile bewohnbar bleibt, müssen halt auch Menschen sterben, ob nun natürlich, durch Naturkatastrophen oder von Menschen verschuldet.
Aber wenn das hehre Ziel natürlich weiterhin heißt, mindestens 120 Jahre alt werden und mind. 50 Kinder und Kindeskinder zu hinterlassen, na dann gute Nacht, lieber Planet!

Aber Stefan, wenn meine Meinung für Dich so unerträglich ist, empfehle ich Dir die Igno-Funktion, ich erspare mir damit auch so Einiges hier im Forum, und das steht jedem frei.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 30.03.2011, 08:43   #761
warpcorebreach
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 04.02.2009
Ort: Potsdam
Beiträge: 1.905
warpcorebreach Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Nein, wobei aber auch ich Krebsfälle in der Verwandtschaft habe.
Aber warum hat sich denn derjenige zu Ende gequält?
Hatte der die Hoffnung, wenn er sich nur lange genug quält, daß dann eine Wunderheilung erfolgt oder jemand DAS Gegenmittel findet (gibt ja nur eine Sorte Krebs, na klar!) oder daß ein Pharma-Riese endlich das schon lange vorhandene Gegenmittel rausrückt, mit dem man nur leider nicht so viel Kohle scheffeln kann wie mit den bisherigen, eher mau wirksamen Mitteln...?!
Oder hat er sich gedacht, ich muss mich weiterhin quälen, denn ein erlösender Freitod wäre für die Angehörigen eine Qual, die ich ihnen nicht antun kann/will/mag/... ?

Erklärs mir bitte, denn ich scheine ja wirklich eine völlig fremdartige Einstellung zum Leben zu haben?! Was hält jemanden bloß am Leben, wenn dieses "Leben" eigentlich nur noch aus einer trügerischen Hoffnung besteht, im Alltag aber eigentlich die eigenen Kräfte bei weitem übersteigt (und dies nicht nur bei Krebs)?
Warum ist ein quälender, langsamer Tod wichtiger als ein selbstbestimmter, erlösender Freitod (vorausgesetzt man ist dazu noch körperlich in der Lage, wenn man vom Hals abwärts gelähmt ist oder durch laaanges Warten schon völlig geschwächt, is natürlich nahezu aussichtslos...)?
Warum kann nicht akzeptiert werden, daß zum Leben halt auch Sterben gehört?


Mir is das nich egal, weil es in Japan passiert is und damit weit weg.
Es ist mir relativ egal, weil es eben auch "nur" Menschen sind, davon sterben jeden Tag so viele auf der Welt, und soll es mir um jeden einzelnen Leid tun?
Sorry, is nich, denn ich kann mit diesen christlich-aufgezwungenen Werten wie "every sperm is sacred" oder "Jeder Mensch ist wertvoll" nix anfangen!

Laut wikipedia soll Mitte 2011 die 7-Milliarden-Menschen-Grenze auf der Welt erreicht sein, is das soo erstrebenswert? Wo endet dieses Streben denn, bei 10 Milliarden oder 20 Milliarden?
Und wie sollen die alle ernährt werden oder mit Energie versorgt werden, oder auch "nur" (in "", weils eigentlich viel wichtiger als Energie is) mit Trinkwasser?
Für mich viel wichtiger: Wie soll das dieser Planet verkraften?

Dieses bloß nicht in Frage zu stellende Wachstum der Weltbevölkerung kann man (aber das wird jetzt ganz vielen nicht gefallen!) vergleichen mit Krebs!
Denn Krebs ist auch nur wildes Wuchern von Zellen zum Schaden des befallenen Organismus.
Aber beim Planeten Erde will man diesem wilden Wuchern einfach so zuschauen, denn es sind ja "ach so wertvolle Menschen"!.

Und auch wenn ich mit meiner Meinung hier weitestgehend alleine da stehe: Damit dieser Planet noch ne Weile bewohnbar bleibt, müssen halt auch Menschen sterben, ob nun natürlich, durch Naturkatastrophen oder von Menschen verschuldet.
Aber wenn das hehre Ziel natürlich weiterhin heißt, mindestens 120 Jahre alt werden und mind. 50 Kinder und Kindeskinder zu hinterlassen, na dann gute Nacht, lieber Planet!

Aber Stefan, wenn meine Meinung für Dich so unerträglich ist, empfehle ich Dir die Igno-Funktion, ich erspare mir damit auch so Einiges hier im Forum, und das steht jedem frei.

meine mutter und meine tante sind nach langer krankheit schlussendlich im abstand von 2 wochen an krebs gestorben.
meine erfahrung daraus sind die das man einfach nicht aufgeben möchte da es immer höhen und tiefen gab und auch wenn die tiefen schlimmer wurden gab es immer hoffnung. ich glaube fast das ich der einzige war bei uns dem klar war das es nur eine frage der zeit war.
krebs ist in meinen augen die volkskrankheit schlechthin. aids pfff, ich hab mehr angst krebs zu bekommen.

zu dem rest muss ich dir teilweise recht geben. natürlich kann man gross reden solang es einen nicht selbst betrifft. mir tun die japaner leid, die hatts echt übel erwischt. tun mir mehr leid als die amis. aber auf den gesamten planeten betrachtet sind diese paar toten völlig unwichtig.

früher oder später muss aber zwangsläufig ne geburtenkontrolle kommen. da hilft kein lammentieren.
warpcorebreach ist offline  
Alt 30.03.2011, 09:39   #762
Cindy33->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 28.03.2011
Beiträge: 4
Cindy33
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von feedo Beitrag anzeigen
Da wird Hamburg wohl bald Touristenatraktion.
Wenn die ersten Japan-Dampfer eintreffen mit ihrer
Vertrallten Ware aus Vernost bringen.

Na,mal schaun wär an der Landungsbrücke die ersten
Geigerzähler verkauft :-)
Also ehrlich gesagt...die Schiffe, die momentan aus Japan noch im Hamburger Hafen eintreffen...die sind mindestens 4 Wochen unterwegs..und somit noch nicht "verseucht". Und jetzt werden ja hoffentlich keine Schiffe mehr aus dem Gebiet losgeschickt.

Die Kommunikationspolitik der Bundesregierung finde ich sehr fragwürdig. Hier steht zum beispiel viel, aber nichts was wirklich wichtig ist.

Ich kenne einige Menschen in Japan, da ich vor einiger Zeit dort mal eine Sprachreise hingemacht habe. Habe sooft wie möglich Kontakt zu meiner Gastfamilie und meinen Bekannten dort.
Cindy33 ist offline  
Alt 30.03.2011, 09:43   #763
Eagle
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Eagle
 
Registriert seit: 06.10.2005
Ort: Osnabrück
Beiträge: 1.498
Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle Eagle
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Laut Ticker möchte Tepco Reaktor 1 - 4 "verschrotten" und 5 - 6 weiterhin betreiben. So einfach geht das

Zudem erwägt Japan die Reaktoren 1 - 4 mit einer Plane zu bedecken (äh verstecken). Soll das Austreten von radioaktiven Stoffen verhindern. Dann sieht man die defekten Reaktoren nicht mehr, hat auch was
__



Stehe als Beistand im Raum Osnabrück zur Verfügung
Eagle ist offline  
Alt 30.03.2011, 10:22   #764
Mario Nette->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.349
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Eagle Beitrag anzeigen
Laut Ticker möchte Tepco Reaktor 1 - 4 "verschrotten" und 5 - 6 weiterhin betreiben. So einfach geht das

Zudem erwägt Japan die Reaktoren 1 - 4 mit einer Plane zu bedecken (äh verstecken). Soll das Austreten von radioaktiven Stoffen verhindern. Dann sieht man die defekten Reaktoren nicht mehr, hat auch was
[Sarkasmus]Christo anheuern - http://www.artinthepicture.com/blog/...1/christo.jpeg[/Sarkasmus]

@Stefan
Hat die EU den Grenzwert für Plutonium in Nahrung hochgesetzt?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 30.03.2011, 10:42   #765
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Es gibt einen wichtigen Aspekt, den man nicht außer Acht lassen sollte: Die AKWs spucken jeden Tag eine große Menge radioaktiver Stoffe aus. Seit mehr als zwei Wochen.

Wenn Partikel sich in der Luft befinden und nach oben steigen, kommen sie unwiderruflich irgendwann in den Jetstream, der sich bei ca. 6.500 bis 12.000 Metern Höhe befindet. Dieser Jetstream wird beispielsweise von Flugzeugen genutzt, um sozusagen mit Rückenwind schneller voranzukommen (Japan -> Hawaii mit Jetstream bedeutet ca. 6 Stunden Zeitersparnis beim Fliegen).

Dieser Jetstream hat dafür gesorgt hat, dass am Donnerstag erste radioaktive Partikel zu uns gelangt sind. Alles noch ganz harmlos, im Vergleich zu [SuchDirWasLustigesAus] überhaupt nicht schlimm.

Problem dabei ist aber, dass der Strom neuer radioaktiver Partikel leider nicht abbricht. Das heißt, es ist leider nur eine Frage der Zeit, bis die Menge der radioaktiven Luftpartikel über Europa immer mehr werden. Das die Dosis wenn auch langsam, aber doch kontinuierlich ansteigt, haben viele Meterologische Institute mittlerweile bestätigt.

Es ist also höchste Zeit, dass TEPCO dafür sorgt, die globale Verteilung der Radioaktivität zu stoppen. Ob die nun Beton drauf kippen (was wohl bei der derzeitigen Hitze im Reaktor nicht gehen soll) oder ein großes Gerüst mit Plane drumherum bauen, ist mir egal. Hauptsache, sie tun überhaupt etwas, dass nicht noch weitere Menschen durch eine einzige untragbare und kriminell agierende Firma verstrahlt werden.

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Es ist mir relativ egal, weil es eben auch "nur" Menschen sind, davon sterben jeden Tag so viele auf der Welt, und soll es mir um jeden einzelnen Leid tun?
Sorry, is nich, denn ich kann mit diesen christlich-aufgezwungenen Werten wie "every sperm is sacred" oder "Jeder Mensch ist wertvoll" nix anfangen!
Ich kann mit Kirche nicht viel anfangen.
Aber ich habe zwei Menschen, die mir sehr wertvoll sind, die ich liebe und das sind meine Kinder. Wenn denen was passiert, dann ist Schluß mit lustig. Dann können sich die Verantwortlichen warm anziehen!

Und falls jetzt wieder die Apostel der "bloß keine Panik"-Glaubensrichtung meinen, Panik in meinen Äußerungen lesen zu wollen, dann sei denen gesagt: Ich habe gar keine Panik.

Einfach meine Äußerungen ganz ruhig und gelassen lesen und abwägen, inwieweit die weite Entfernung die Verteilung ständig nachströmender radioaktiver Partikel ggf. verhindern kann.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline  
Alt 30.03.2011, 10:43   #766
Stephan42
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Bislang habe ich mir jeglichen Beitrag hierzu verkniffen. Aus gutem Grund!

Aber hier geht auch mir der Hut hoch.
Ich bin nur ein kleiner Chemikant auf wohl veraltetem Stand...
Aber was da in Japan geschieht (heute) war mir bereits mit den ersten Meldungen klar.

Diese verkackten Betreiber und auch die Regierung (Asche auf mein Haupt wegen der Ausdrucksweise) haben schon so lange gelogen und tun dies noch immer.
Sie haben sich, in meiner Sichtweise sogar beinahe schon unter Vorsatz, mehr als nur ein zweites Tschernobyl erschaffen.

Es gibt keine "Harmlose" Strahlung!
Es gibt keine "Harmlose" Anreicherungen an Plutonium!
Es nutzt auch nicht wirklich ein Wind in Richtung Ozean!

Abdecken mit einer Plane?

Jegliche weitere Gelder, was die auch immer für unsinnige "Lösungen" ausgeben wollen, sollten sie besser für einen gewaltigen Sarkophag investieren.

Und für die schon heute und auch zukünftig betroffenen Menschen, die man vorsätzlich bis in den Tod hinein belügt.
 
Alt 30.03.2011, 10:58   #767
Cementwut
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat:
Problem dabei ist aber, dass der Strom neuer radioaktiver Partikel leider nicht abbricht. Das heißt, es ist leider nur eine Frage der Zeit, bis die Menge der radioaktiven Luftpartikel über Europa immer mehr werden. Das die Dosis wenn auch langsam, aber doch kontinuierlich ansteigt, haben viele Meterologische Institute mittlerweile bestätigt.
Genauso sieht das aus.

Und weil das so ist, haben die u.a auch deswegen schon mal die Grenzwerte für verstrahlte Lebensmittel nach oben gesetzt
 
Alt 30.03.2011, 10:59   #768
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Stefan26 Beitrag anzeigen
... ich habe zwei Menschen, die mir sehr wertvoll sind, die ich liebe und das sind meine Kinder. Wenn denen was passiert, dann ist Schluß mit lustig. Dann können sich die Verantwortlichen warm anziehen!
...
Kann Dich verstehen, auch wenn ich mich ganz bewußt gegen Kinder entschieden habe.
Aber sei doch mal ehrlich: In Watte packen und in nem sterilen Zelt halten, kannste Deine Kids nicht.
Und wenn morgen ein hiesiges AKW knallt, was willste dann tun?
Meinste Du kriegst nen wirklich Verantwortlichen zu packen und kannst ihm was?
Erstmal wird eh keiner Verantwortlich sein (siehe Duisburg), dann werden sich die Chefs weit weg ver****en, die Drecksarbeit is ja für Andere. Und wohin willste dann mit Deinem Zorn? Vermutlich zu einer Zeit, wo Du Deine Kräfte womöglich eher für Deine Kinder bräuchtest?
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 30.03.2011, 11:03   #769
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Mario Nette Beitrag anzeigen
@Stefan
Hat die EU den Grenzwert für Plutonium in Nahrung hochgesetzt?
Plutonium soll gar nicht gemessen werden. Ob irgendwo auch Plutonium drin war, sagt Dir dann Dein Arzt, wenn Du auf der Intensivstation liegst.

Aber ich weiß immer noch nicht, ob Plutonium nicht ggf. zu schwer ist, um lange Zeit zu fliegen. Also sozusagen eine Verteilung über die Luft zumindest nicht möglich ist. Es handelt sich bei der alpha-Strahlung von Plutonium wohl um ganze Atomkerne. Deshalb wird Plutonium mehr ein Verhalten wie Staub zugesprochen. Und das könnte insgesamt bedeuten, dass sich Plutonium nach einer Aufwirbelung recht schnell wieder zu Boden sinkt und damit "nur" die nähere Umgebung (sprich: ganz Japan) belastet.

Bei Plutonium ist also wohl die Verteilung über die Luft zumindest für uns in Europa wohl kein Problem. Aber Plutonium sammelt sich in der Erde an (24.000 Jahre) und damit in Lebensmitteln und Tieren, die von dort kommen.

Zitat von http://www.greenpeace.at/radioaktiv_lebensmittel.98.html
Plutonium

Plutonium ist ein radioaktives Metall, das bei der Kernspaltung von radioaktivem Uran, wie es als Brennstoff in Kernkraftwerken verwendet wird, entsteht. In manchen Reaktoren wie beispielsweise Reaktor 3 des Atomkraftwerks in Fukushima werden sogenannte MOX- (Mischoxid-) Brennstäbe mit hohem Plutoniumgehalt eingesetzt. Diese Brennstäbe werden in Wiederaufbereitungsanlagen aus abgebrannten Brennstäben hergestellt. Am häufigsten ist Plutonium-239, welches eine Halbwertszeit von 24.110 Jahren hat.


Gefährlichkeit von Plutonium

Plutonium ist zwar auch chemisch giftig, die Hauptgefahr geht aber von seiner Radioaktivität aus. Über die Atemluft aufgenommene Plutonium-239-Partikel lagern sich speziell in der Lunge, der Leber und auf der Oberfläche von Knochen an und werden vom Körper nur derart langsam wieder ausgeschieden, dass nach 50 Jahren noch immer die Hälfte des aufgenommenen Plutoniums im Körper verbleibt. Aufgrund seiner extrem energiereichen Alphastrahlung und seiner Langlebigkeit genügt bereits das Einatmen von 1 Mikrogramm (1 Millionsten Gramm) Plutonium, um Krebs auszulösen. Am häufigsten kommt es zur Entstehung von Lungen-, Knochen und Leberkrebs sowie Leukämie. Neben Krebs können inhalierte Plutonium-239-Partikel außerdem zu einer Schädigung von Lungengewebe sowie einer Beeinträchtigung des Immunsystems führen. .


Der gefährlichste Weg der Aufnahme von Plutonium stellt das Einatmen dar. Über die Nahrung kann Plutonium zwar ebenfalls aufgenommen werden, jedoch in viel geringeren Mengen, da es nicht sehr effizient aus dem Magen-Darmtrakt resorbiert wird. Über intakte Haut wird Plutonium nur relativ schlecht aufgenommen. . Kommt Plutonium aber mit Wunden in Berührung, gelangt es über den Blutkreislauf leicht in den Körper und lagert sich in Leber und Knochenmark ab. Dort kann Plutonium Leukämie auslösen.

Die japanische Regierung setzte für Plutonium in Lebensmitteln Grenzwerte von 1 bq/kg für Wasser, Babynahrung und Milchprodukte sowie 10Bq/kg für restliche Lebensmittel fest – diese sind somit um ein Vielfaches niedriger als beispielsweise die Grenzwerte für Cäsium-137.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline  
Alt 30.03.2011, 11:14   #770
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Kann Dich verstehen, auch wenn ich mich ganz bewußt gegen Kinder entschieden habe.
Aber sei doch mal ehrlich: In Watte packen und in nem sterilen Zelt halten, kannste Deine Kids nicht.
Ich muß aber schon von der Bundesregierung darüber informiert werden, ab wann es tatsächlich kritisch wird. Soll ich meinen Sohn am Wochenende Fußball spielen lassen oder tue ich ihm damit etwas an, was beim Aufenthalt im Haus nicht passieren würde? Der hetzt sich richtig ab, auf dem Platz. Da kommt reichlich Frischluft in die Lunge. Der Körper arbeitet auf Hochlast.

Dazu dann das "strahlende" Wetter, da sollte es doch Spaß machen, mit den Kindern etwas draußen zu unternehmen.

Zitat von Feind=Bild Beitrag anzeigen
Und wenn morgen ein hiesiges AKW knallt, was willste dann tun?
Meinste Du kriegst nen wirklich Verantwortlichen zu packen und kannst ihm was?
Ist klar, sollte nur bildlich klar machen, was ich "am liebsten" tun würde.
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline  
Alt 30.03.2011, 12:06   #771
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Stefan26 Beitrag anzeigen
...
Ist klar, sollte nur bildlich klar machen, was ich "am liebsten" tun würde.
Besser is das...
Denn wenn son kleiner Landesfürst schon wegen eines Bahnhofs mit scharfem Strahl schießen und auf Demonstranten einknüppeln lässt, dann kann man sich wohl denken, was in nem atomaren Ernstfall mit "Aufgebrachten" gemacht wird, die die Verantwortlichen stellen wollen!
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
Alt 30.03.2011, 12:22   #772
Stefan26->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 04.11.2010
Beiträge: 1.236
Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26 Stefan26
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Bisher in Deutschland nur doppelt so hohe Werte, wie normal:
am 14.03.11: 0.090 µSv pro Stunde
heutiger Wert: 0.175 µSv pro Stunde, leicht steigend

160700171_2011_03_30.gif

Quelle: Messstelle 160700171 CV
__

"Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein A*loch."
(Joschka Fischer zum Bundestagsvizepräsident)

Stefan26 ist offline  
Alt 30.03.2011, 12:41   #773
sogehtsnich
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von sogehtsnich
 
Registriert seit: 23.05.2006
Ort: Deutschland
Beiträge: 2.197
sogehtsnich
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von Stephan42 Beitrag anzeigen
Bislang habe ich mir jeglichen Beitrag hierzu verkniffen. Aus gutem Grund!

Aber hier geht auch mir der Hut hoch.
Ich bin nur ein kleiner Chemikant auf wohl veraltetem Stand...
Aber was da in Japan geschieht (heute) war mir bereits mit den ersten Meldungen klar.

Diese verkackten Betreiber und auch die Regierung (Asche auf mein Haupt wegen der Ausdrucksweise) haben schon so lange gelogen und tun dies noch immer.
Sie haben sich, in meiner Sichtweise sogar beinahe schon unter Vorsatz, mehr als nur ein zweites Tschernobyl erschaffen.

Es gibt keine "Harmlose" Strahlung!
Es gibt keine "Harmlose" Anreicherungen an Plutonium!
Es nutzt auch nicht wirklich ein Wind in Richtung Ozean!

Abdecken mit einer Plane?

Jegliche weitere Gelder, was die auch immer für unsinnige "Lösungen" ausgeben wollen, sollten sie besser für einen gewaltigen Sarkophag investieren.

Und für die schon heute und auch zukünftig betroffenen Menschen, die man vorsätzlich bis in den Tod hinein belügt.
Sehe ich genauso!
Nehmen wir mal den Reaktor, den Hauptteil, wo die Energie freigesetzt wird! Das ist ein geschlossenes System! Von dem Tag an, an dem die Wasserstoffexplosionen stattfanden, ist dieses System offen und es treten radioaktive Stoffe aus! Bei der mieserablen Kühlung ist eine beginnende Kernschmelze nicht auszuschließen! Diese langsame Zersetzung kann sich noch viele Monate hinziehen. In Tschernobyl ist der Reaktor gleich in die Luft geflogen, während es sich in Japan um einen schleichenden Prozess handelt!
Man bedenke, in Tscherobyl war es ein Reaktor, hier sind es 6!
Und von wegen, 5 und 6 weiter betreiben, den strahlenden Schrotthaufen? Die lügen doch wie gedruckt! Warum sitzen die Betreiber noch nicht im Knast? Sonst sind die Japaner doch nicht so zimperlich!
Oder man bindet am besten die Schnarchnasen an die AKW Türme, da können sie sich den Mist von oben anschauen!
__

Wenn das Böse die Dreistigkeit hat, muß das Gute den Mut haben!
sogehtsnich ist offline  
Alt 30.03.2011, 12:50   #774
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von roterhusar Beitrag anzeigen
die opiumindustrie sieht lukrativen zeiten entgegen
Deswegen ist die BRD mit ihrer Bundeswehr in Afghanistan, um die Opiumfelder zu sichern und abzuernten. Damit beliefert man die Völker, in denen Aufstände und Unruhen oder natur- bzw. menschengemachte Katastrophen stattfinden, um sie zu betäuben oder einzuschläfern und macht dabei noch ein fettes Geschäft. Alle Unklarheiten beseitigt. Typisch altrömisch, dekadente Kapitalismus-Logik. Danke. Deswegen ist das auch kein Krieg, sondern ein "Stabilisierungseinsatz" oder "eine andere Situation" nach der Definition des Ex-Verteidigungsministers Jung.

YouTube - Toll! Kampf, Krieg, Töten

YouTube - Bundeswehr - Kein Krieg Song

Das ist doch die Entwicklungshilfe, die der Merkeln und Niebel so vorschweben. Sieht so deren Vorstellung von Menschenwürde und -rechte aus. Zutrauen tue ich es ihnen, aber Vertrauen bekommt schwarzgelb nie von mir. Dazu sind sie zu falsch und verlogen und Wendehälse, die ihr Fähnchen ständig in wechselnde Windrichtungen halten, immer in der Hoffnung, weiter auf ihren Machtstühlen sitzenbleiben zu können.

Und paßt ihnen was nicht in den Streifen oder ins Konzept, dann sind sie von den vielen menschlichen "Kolateralschäden" soooo betroffen, daß sie wie ein Chamäleon die Farbe wechseln können - aus atomschwarz und atomgelb wird's schnell mal umweltgrün.
jockel ist offline  
Alt 30.03.2011, 12:59   #775
Feind=Bild
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Feind=Bild
 
Registriert seit: 23.01.2010
Beiträge: 3.482
Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild Feind=Bild
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Atomgefahr in Japan - Kernschmelze droht

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
...
Und paßt ihnen was nicht in den Streifen oder ins Konzept, dann sind sie von den vielen menschlichen "Kolateralschäden" soooo betroffen, daß sie wie ein Chamäleon die Farbe wechseln können - aus atomschwarz und atomgelb wird's schnell mal umweltgrün.
Nicht täuschen lassen.
Die FDP haben nicht über Nacht ein Interesse an Umweltthemen entdeckt, erst recht nicht nach den Wahlen.

Denen hat ihre Klientel (diesmal die Manager der Stromkonzerne) nur mal schnell klar gemacht, daß es denen letztlich sch...egal is, woraus die ihren Strom herstellen, Hauptsache, der Reibach stimmt.
Werden die AKW halt abgestellt, na und, hat man wenigstens nen Grund, teuren Strom zu verkaufen.
Der Kunde zahlt doch eh, solange hier noch kaum einer sein eigenes kleines Sonstwas-Kraftwerk im Keller stehen hat.
__

Klassen-Feinde 1982: Ost - West
Klassen-Feinde 2012: Arm - Reich
Feind=Bild ist offline  
 

Stichwortsuche
atomgefahr, droht, japan, kernschmelze

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tsunami in Japan stier2004 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 20 13.03.2011 18:34
Japan: McDonald's-Mitarbeiterin arbeitet sich zu Tode Die Antwort Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 30.10.2009 10:35
Japan: Schuften bis zum Tod Woodruff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 28.10.2009 23:10
Kapital vor der Kernschmelze Sancho Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 15.05.2009 18:15
ALG1 nach Arbeit im Ausland (Japan)? morikit ALG I 5 07.03.2009 23:39


Es ist jetzt 06:28 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland