Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entscheidet


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.04.2013, 12:37   #51
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von alvis123 Beitrag anzeigen
Hi Heinz...

Dein Senf dazu hat mich mal wieder ungeheuer beruhigt.

Da kann ich ja direkt bis zu meiner Rente Elo bleiben, da ich mein in die Arbeitslosenversicherung eingezahltes Geld bis dahin nicht "aufgebraucht" habe.

MfG
Echt nicht? Ich habe das mal durchgerechnet mit meinen Beiträgen und meinem hypothetischen ALG I-Anspruch sowie einem fiktiven ALG II von 684 € monatlich (Regelsatz + KDU), der so auch noch in den Jahren 2028 - 2035 gilt. Dabei habe ich noch unterstellt, daß mein AV-Beitrag über mein gesamtes Berufsleben hinweg der Summe entspricht, die ich aktuell zahle - das aber ist zu hoch gegriffen, weil ich in der Ausbildung und den ersten Berufsjahren deutlich weniger eingezahlt habe als jetzt. Außerdem habe ich die Krankenkassenbeiträge, die das JC für mich zahlt, nicht eingerechnet, weil ich deren Höhe nicht kenne.

Danach müßte ich bis zu meinem 60. Geburtstag einzahlen, um mit einem Jahr ALG I-Bezug und darauf folgenden 6 Jahren ALG II-Bezug die eingezahlten Beiträge bis zum regulären Rentenalter wieder rauszukriegen. Diese 6 Jahre kriege ich nur zusammen, weil ich für die gesamte Arbeitszeit (38 Jahre und 5 Monate) den Höchstsatz an AV-Beitrag angerechnet habe - den habe ich aber natürlich in den frühen Jahren nicht eingezahlt. Schade, daß ich nicht über mein ganzes Berufsleben hin die eingezahlten Versicherungsbeiträge nachgehalten habe, sonst könnte ich das noch genauer ausrechnen.
 
Alt 09.04.2013, 12:47   #52
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
Könnte es nicht einfach auch sein, daß es eine Schwemme an Akademikern gibt, die über einen Studienabschluss verfügen, der gar nicht benötigt wird? Wenn Absolventen mit einem abgeschlossenen Maschinenbaustudium benötigt werden, dann hilft es natürlich nicht so sonderlich viel, wenn ich haufenweise studierte Medienwissenschaftler habe, die händeringend nach Arbeit suchen.
Das stimmt natürlich. Nur kann man 2 elementare Dinge hier nicht einfach außer Acht lassen. Du stellst rein auf die Nachfrage ab, die sich, wie du weißt, je nach Industriezyklus (Krise) schnell ändern kann. Es kann also durchaus sein, dass derjenige, der jetzt sein Maschinenbaustudium beginnt, in der Hoffnung, dass er später Arbeit bekommt, genau so gekniffen sein wird wie die, die den gleichen Gedanken hatte. Als 2. kommt die persönliche Neigung. Warum sollte jemand etwas studieren, was zwar gerade die Wirtschaft nachfragt, ihn aber nicht interessiert? Das ist doch vorprogrammiert, was dabei rauskommt.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 09.04.2013, 12:56   #53
Nowottny
 
Registriert seit: 14.09.2012
Beiträge: 938
Nowottny
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Das stimmt natürlich. Nur kann man 2 elementare Dinge hier nicht einfach außer Acht lassen. Du stellst rein auf die Nachfrage ab, die sich, wie du weißt, je nach Industriezyklus (Krise) schnell ändern kann. Es kann also durchaus sein, dass derjenige, der jetzt sein Maschinenbaustudium beginnt, in der Hoffnung, dass er später Arbeit bekommt, genau so gekniffen sein wird wie die, die den gleichen Gedanken hatte. Als 2. kommt die persönliche Neigung. Warum sollte jemand etwas studieren, was zwar gerade die Wirtschaft nachfragt, ihn aber nicht interessiert? Das ist doch vorprogrammiert, was dabei rauskommt.
Bei 1. hast Du natürlich völlig recht, 2. jedoch: niemand auf diesem Planeten gibt Dir eine Job-Garantie, nur weil Du etwas studiert hast, was Dir gefällt. Sowas gibt es ganz einfach nicht bzw. da muß man wirklich super-flexibel sein und Jobs auch am anderen Ende dieses Landes annehmen oder halt mies bezahlte Jobs. Wunsch und Wirklichkeit klaffen seit jeher auseinander.

Übrigens soll es auch noch Menschen geben, die pfeifen auf Arbeitgeber und tun das, was ihnen Spaß macht. Sie machen sich selbständig.
Nowottny ist offline  
Alt 09.04.2013, 12:57   #54
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Ort: in der Bucht
Beiträge: 1.465
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Da sollte die "Welt" mal folgende Frage stellen?

Was ist billiger für den Steuer und Beitragszahler.
Arbeitslose die die "verbrecherische" Einstellung besitzen nicht oder nicht mehr arbeiten zu wollen, zu jagen, oder diese in Ruhe zu lassen, dafür aber auch von jeglicher Förderung auszuschließen (Weiterbildung etc. )
__

Mit Sabotage gegen Zwangsarbeit und Shicejobs oder sei strunzdoof und besitze 2 linke Hände im Hungerlohn Job

"Sozial ist was Arbeit schafft", oder "Vollbeschäftigung statt Gerechtigkeit" - Wer solche Sprüche klopft, gehört auf den Mond geschossen !
götzb ist gerade online  
Alt 09.04.2013, 13:05   #55
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen

Was ist eigentlich so verwerflich an dem Gedanken das jemand sagt er hat kein Bock mehr den Mist mitzutragen.
Nichts. Du sollst aber trotzdem so tun als ob. Frage mich aber bitte nicht nach dem wieso. Das könnte ich dir nicht beantworten.


Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen


Seien wir doch mal ganz ehrlich, jeder von euch, der gesund ist kann sofort bei einer Zeitarbeitsfirma für 4,50€ die stunde anfangen.

Mißbrauch von Hartz IV - selten so gelacht.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:08   #56
götzb
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von götzb
 
Registriert seit: 05.04.2008
Ort: in der Bucht
Beiträge: 1.465
götzb götzb götzb götzb götzb götzb götzb
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Schauspielerkurse - warum fällt mir das jetzt nur ein ?
__

Mit Sabotage gegen Zwangsarbeit und Shicejobs oder sei strunzdoof und besitze 2 linke Hände im Hungerlohn Job

"Sozial ist was Arbeit schafft", oder "Vollbeschäftigung statt Gerechtigkeit" - Wer solche Sprüche klopft, gehört auf den Mond geschossen !
götzb ist gerade online  
Alt 09.04.2013, 13:16   #57
überflüssig44
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat:
Friseur Yilmaz: 15 Euro für einen Pagenschnitt. Susanne geht zum türkischen Friseur, obwohl sie Türken und überhaupt Ausländer nicht besonders mag. Das, sagt sie, sei eine Entwicklung, die neu ist an ihr. "Die wandern in die Sozialsysteme ein", sagt sie. Dass sie selbst das Sozialsystem ausnutzt, weiß sie, aber sie findet es okay. Sie hat kein schlechtes Gewissen. Türken, sagt sie, sollen bitte sehr das türkische Sozialsystem ausnutzen. Warum sie so denkt? "Ist doch logisch", sagt sie. "Die sind meine Fressfeinde. Konkurrenten eben.
Ganz schön übel
 
Alt 09.04.2013, 13:18   #58
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von ThisIsTheEnd Beitrag anzeigen
Da ist das Potenzial bei der Steuerhinterziehung wesentlich größer. Die ist bekanntlich eine Straftat, die mit bis zu 10 Jahren Knast bestraft werden kann. Das ist aber alles nur Theorie. In der Realität wird die Steuerhinterziehung sogar noch begünstigt. Mir geht regelmäßig der Puls hoch, wenn ich diese verharmlosenden Euphemismen "Steuersünder" oder "Steuerflüchtling" in den Medien hören.
Damit man den reichen Steuerhinterziehern nicht ans Leder geht, aber viele kleinen Steuerzahler bis auf den Cent genau prüft, fährt man die Zahl der Steuerfahnder absichtlich runter. Sind diese dazu noch erfolgreich, schickt man sie zur Psychiatrie und mustert sie aus.

Soviel zur bundesdeutschen Steuergerechtigkeit.

Capital vom 09.04.2013 - Steuern & Recht: Paranoia-Affäre - Wie der Staat unbequeme Steuerfahnder kaltstellt

Typisch für eine Klassengesellschaft, wo die machtergaunernde Ausbeuterklasse Bourgeoisie Klassenkampf gegen das eigene Volk betreibt.
jockel ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:20   #59
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
[...] 2. jedoch: niemand auf diesem Planeten gibt Dir eine Job-Garantie, nur weil Du etwas studiert hast, was Dir gefällt.
Natürlich nicht. Es ist aber auch kein Garant auf beruflich gute Aussichten, wenn man etwas studiert, dass von der Wirtschaft stark nachgefragt wird. Zumal solche boomenden Nachfragen auch immer die Überkapazitäten von morgen sind. Auch deshalb halte ich es für wichtig, dass man das studiert, was einem liegt.
Zitat:
Übrigens soll es auch noch Menschen geben, die pfeifen auf Arbeitgeber und tun das, was ihnen Spaß macht. Sie machen sich selbständig.
Sicher. Das ist auch eine Alternative. Nur dazu muss man auch geboren sein. Und selbst wenn man sich dazu entschließt, setzt die deutsche Bürokratie alles daran, Leistung zu bestrafen.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:27   #60
Nowottny
 
Registriert seit: 14.09.2012
Beiträge: 938
Nowottny
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Natürlich nicht. Es ist aber auch kein Garant auf beruflich gute Aussichten, wenn man etwas studiert, dass von der Wirtschaft stark nachgefragt wird.
Es gibt für gar nichts eine Garantie. Das sollte man sowieso berücksichtigen. Aber es gibt eben Studiengänge, deren Absolventen mit großer Wahrscheinlichkeit hinterher gut verdienen.

Man muß übrigens nicht immer studieren. Ein handwerklicher Beruf, in dem man Überdurchschnittliches leistet, soll auch Karrieren ermöglichen. Nicht nur in Deutschland, auch im Ausland.
Nowottny ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:34   #61
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen
Bezüglich "Produktivität" mußt du dann schon unterscheiden zwischen Ingenieuren, Architekten, u.ä. und meinetwegen Ärzten und Anwälten.
Nun erkläre mir bitte weshalb der Ingenieur produktiv ist und der Arzt eben nicht.

Ansonsten kann ich dich insoweit beruhigen das es seit ewigen Zeiten für jedes Studienfach für deutsche Immatrikulationen eine festgesetzte Zahl pro Semester an Zulassungen pro Fachbereich für jede Uni gibt, extra dann für ausländische Studenten.
Fakt zudem ist das eben nicht jeder Student den Abschluß - aus welchen Gründen auch immer - macht und Weitere auch danach gleich ins Ausland gehen.
Somit kann von einer deutschen "Akademikerschwemme" diesbezüglich eben gar nicht die Rede sein.

Wie geschrieben, - das war niemals so und wird auch nie passieren weil da bereits seit ewigen Zeiten strenge Kontrollen eingebaut sind.
Oder weshalb glaubst du müssen Viele auf einen Studienplatz ewig warten und weshalb gibt es das Verteilsystem ?
Angeblich haben wir ja z.Z. Akademikermangel, - vielleicht weil mehr als in den Jahrzehnten zuvor aus Deutschland ins Ausland gegangen sind ? Weil die "Perspektiven" hier eben ... sind ?
Warum studieren, wenn man hinterher nur 1-Euro-Jobber oder dauerpraktizierender, unterrichtender Professor an einer Hochschule wird?

Warum sind Unternehmen so geizig und flüchten reihenweise aus Tarifverbänden?

Warum ist die Arbeitgeber-Flucht aus Tarifverbänden kein Straftatbestand?

ZDF-Wiso: Akademische Tagelöhner

Ingenieur sucht Job
jockel ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:38   #62
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
Es gibt für gar nichts eine Garantie. Das sollte man sowieso berücksichtigen.
Das war mir schon lange klar. Ich habe das nur nochmal unterstrichen, weil du die "Garantie" mit deinem Post ins Spiel gebracht hast, indem du die Verbindung zwischen nachgefragten Studienabschlüssen und beruflicher Zukunftsperspektiven versucht hast zu verquicken.
Zitat:
Aber es gibt eben Studiengänge, deren Absolventen mit großer Wahrscheinlichkeit hinterher gut verdienen.
Dann solltest du uns beantworten, weshalb so viele Akademiker (IT, Maschinenbau usw.) in Deutschland arbeitslos sind trotz ihrer von dir geforderten Flexibilität und D nun schon sog. Fachkräfte über die sog. Blue-Card aus Schwellenländern rekrutieren muss?
Zitat:
Man muß übrigens nicht immer studieren. Ein handwerklicher Beruf, in dem man Überdurchschnittliches leistet, soll auch Karrieren ermöglichen. Nicht nur in Deutschland, auch im Ausland.
Sicher. Man kann auch Lotto spielen. Zusammenfassend kann man also sagen, dass bei all der Bildung der Faktor Glück (Wirtschaftslage) einen nicht zu vernachlässigenden Einfluss hat. Gerade in diesem recht undurchlässigen System wie Deutschland.
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:42   #63
Nowottny
 
Registriert seit: 14.09.2012
Beiträge: 938
Nowottny
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von jockel Beitrag anzeigen
Schlechtes Beispiel. Oder: Gutes Beispiel dafür, wie man es schlecht macht. Berufsanfänger, dazu noch unflexibel, weil er nur im Raum Bremen nach einem Job sucht.
Nowottny ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:53   #64
Malus
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Ach ja, die viel gelobte (räumliche) Flexibilität.

A + B sind ein Paar, beide arbeiten. A verliert seinen Job. Ein neuer Job wäre nur am anderen Ende der Republik zu haben.

1. Möglichkeit:

A verzichtet auf diesen Job, weil zu weit entfernt. Pfui, wie unflexibel.

2. Möglichkeit:

A nimmt den Job an, B geht mit ans andere Ende der Republik.

2.a) B findet dort auch einen Job. Alles prima.
2.b) B ist nun ohne Job. Dumm gelaufen. Hoffentlich war A der Besserverdienende.

3. Möglichkeit:

A nimmt den Job an und zieht ans andere Ende der Republik, B bleibt an diesem Ende der Republik. Ob die Beziehung hält, ist fraglich.
 
Alt 09.04.2013, 13:58   #65
Dingenskirschen
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dingenskirschen
 
Registriert seit: 24.05.2012
Beiträge: 448
Dingenskirschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat:
Susanne findet Lebenssinn in anderen Dingen. Sie füttert Vögel, sie trifft Freunde, sie surft im Internet, sie geht spazieren.
Das war mein Leben! Vögel füttern, Freunde treffen und spazieren gehen.
Irgendwie ganz schön armseelig, oder?
__

Dieser Text gibt meinen aktuellen Sachstand wieder. Neuere Entwicklungen, von denen ich nichts weiß, sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.
Dingenskirschen ist offline  
Alt 09.04.2013, 13:58   #66
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von JohnDoe Beitrag anzeigen
Den Machern der "Welt" ist wohl das 1-Millionste-Sanktions-Jubiläumsfest entgangen? Wie sonst kann das Geschmiere denn interpretiert werden?

Der weibliche "Arno Dübel" kann mit 100%-Sanktionen auch nicht leben.
Wer hat Bock, denen den Erklär-Bär zu machen?

Widerliches Geschmiere! Reinste Hetze!

Da gab es doch mal den "Stürmer"...

*kotz*
Warum erklärt man den Spiegel und die Bild nicht zu braungefärbten, gesellschaftspolitischen Hetzblättern, setzt sie auf den Verbotsindex und die Damen und Herren Redakteure und Reporter, die diesen Hetzdreck produzieren nicht als braune Nazi-Überzeugungstäter hinter Schloß und Riegel und wenn sie aus dem Knast wieder rauskommen nicht so ein schönes Berufsverbot für jeden und jede.

Das wäre doch ganz im Sinne der freiheitlich-demokratischen Grundordnung.

Spiegel, Welt, Bild und Co. - auch ein breites Betätigungsfeld für den Verfassungsschutz und BND.

Apropos Rechts-Parteienbeeinflussung der Medien:

50 Jahre ZDF und die CDU-Diktatur

ZDF, Heute Show - Keine Feier ohne Parteier

mit Show "50 Jahre kackdreister Parteieneinfluss in ZDF"
jockel ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:05   #67
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
Bei 1. hast Du natürlich völlig recht, 2. jedoch: niemand auf diesem Planeten gibt Dir eine Job-Garantie, nur weil Du etwas studiert hast, was Dir gefällt. Sowas gibt es ganz einfach nicht bzw. da muß man wirklich super-flexibel sein und Jobs auch am anderen Ende dieses Landes annehmen oder halt mies bezahlte Jobs. Wunsch und Wirklichkeit klaffen seit jeher auseinander.

Übrigens soll es auch noch Menschen geben, die pfeifen auf Arbeitgeber und tun das, was ihnen Spaß macht. Sie machen sich selbständig.
Es geht jederzeit mit dem richtigem Parteibuch, den Beziehungen zur "politischen Landschaftspflege" und erst recht ab der Ebene Leistungselite und -träger wie geschmiert von selbst.

Die Leute müssen nicht mal studieren, sondern nur täuschen und tricksen, Abschluß- und Doktorarbeiten fälschen können - mit summa cum laude.
jockel ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:07   #68
Nowottny
 
Registriert seit: 14.09.2012
Beiträge: 938
Nowottny
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Dann solltest du uns beantworten, weshalb so viele Akademiker (IT, Maschinenbau usw.) in Deutschland arbeitslos sind trotz ihrer von dir geforderten Flexibilität und D nun schon sog. Fachkräfte über die sog. Blue-Card aus Schwellenländern rekrutieren muss?
Du kannst einfach entweder akzeptieren, daß Arbeitgeber schlicht die Macht haben Dich wegen Deiner faulen Zähne, Deiner schiefen Nase oder weil Du ein Piercing im Ohr hast abzulehnen, oder Du übersiehst halt die Realitäten und glaubst weiterhin, man müsse nur irgendein Diplom vorweisen und sei danach ein Mitglied im Club der Gutverdiener.

Das Berufsleben läuft nicht nach einem vorgegebenen Muster ab. Die Chemie stimmt, oder die Chemie stimmt nicht. Oder Du hast "Vitamin B" oder eben nicht. Dann kriegste halt keinen Job. Fertig.
Nowottny ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:13   #69
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
Schlechtes Beispiel. Oder: Gutes Beispiel dafür, wie man es schlecht macht. Berufsanfänger, dazu noch unflexibel, weil er nur im Raum Bremen nach einem Job sucht.
Ja er sollte seinen Suchradius bis aufs ganze Sonnensystem ausweiten. Nur habe ich in der Jobbörse noch keine Jobs auf dem Merkur, Venus, Mars und auf diversen Monden, Kometen und Asterioden gesichtet.
jockel ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:17   #70
jockel
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2006
Ort: Riesa/Sachsen
Beiträge: 5.995
jockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiertjockel Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
Du kannst einfach entweder akzeptieren, daß Arbeitgeber schlicht die Macht haben Dich wegen Deiner faulen Zähne, Deiner schiefen Nase oder weil Du ein Piercing im Ohr hast abzulehnen, oder Du übersiehst halt die Realitäten und glaubst weiterhin, man müsse nur irgendein Diplom vorweisen und sei danach ein Mitglied im Club der Gutverdiener.

Das Berufsleben läuft nicht nach einem vorgegebenen Muster ab. Die Chemie stimmt, oder die Chemie stimmt nicht. Oder Du hast "Vitamin B" oder eben nicht. Dann kriegste halt keinen Job. Fertig.
Geht's auch mit Schmier- und Bestechungsgeld oder einen Mafiabeitragsobolus an die Gescgäftsleitung Deines Wunschunternehmers?
jockel ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:20   #71
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
Du kannst einfach entweder akzeptieren, daß Arbeitgeber schlicht die Macht haben Dich wegen Deiner faulen Zähne, Deiner schiefen Nase oder weil Du ein Piercing im Ohr hast abzulehnen, oder Du übersiehst halt die Realitäten und glaubst weiterhin, man müsse nur irgendein Diplom vorweisen und sei danach ein Mitglied im Club der Gutverdiener.

Das Berufsleben läuft nicht nach einem vorgegebenen Muster ab. Die Chemie stimmt, oder die Chemie stimmt nicht. Oder Du hast "Vitamin B" oder eben nicht. Dann kriegste halt keinen Job. Fertig.
Interessante Wendung. Das von dir beschriebene stand garnicht zur Debatte, sondern deine Aussage, dass man mit einem "richtigen Studienabschluss" (fachlicher Qualifikation) auch entsprechende berufliche Perspektiven in diesem Land hat, was schlichtweg falsch ist und auch eine IAB-Studie belegt hat (80% der Elos haben erfolgreich abgeschlossenen Berufsabschluss, X% sogar Studienabschluss)! Und weil du das jetzt allmählich zu erkennen scheinst, schwenkst du auf eine völlig andere Sache (Äußerlichkeiten) um. Was denn nun?
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:22   #72
Dingenskirschen
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dingenskirschen
 
Registriert seit: 24.05.2012
Beiträge: 448
Dingenskirschen Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Nowottny Beitrag anzeigen
Du kannst einfach entweder akzeptieren, daß Arbeitgeber schlicht die Macht haben Dich wegen Deiner faulen Zähne, Deiner schiefen Nase oder weil Du ein Piercing im Ohr hast abzulehnen, oder Du übersiehst halt die Realitäten und glaubst weiterhin, man müsse nur irgendein Diplom vorweisen und sei danach ein Mitglied im Club der Gutverdiener.

Das Berufsleben läuft nicht nach einem vorgegebenen Muster ab. Die Chemie stimmt, oder die Chemie stimmt nicht. Oder Du hast "Vitamin B" oder eben nicht. Dann kriegste halt keinen Job. Fertig.
Verstehe nicht - Wir haben doch laut Arbeitslosenzahlen faktisch Vollbeschäftigung. Uns und unsere Probleme gibt es offiziell also gar nicht!
__

Dieser Text gibt meinen aktuellen Sachstand wieder. Neuere Entwicklungen, von denen ich nichts weiß, sind in diesem Beitrag nicht berücksichtigt.
Dingenskirschen ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:24   #73
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Liebe Mitmenschen, wie beschränkt der Axel-Springer-Verlag ist, kann man doch schon daran erkennen, dass die sogar unfähig sind, die aktuellen Regelsätze in ihr "publizistisches Großwerk" einfließen zu lassen - Buchungstag 1.3.2013 aber die Regelsätze aus 2012 verwenden - schlechter geht Journalismus schon fast nicht mehr!

Zitat:
Buchungstag: 01.03.13
Umsatzart: Arbeitslosengeld II
Buchungsdetails: Regelbedarf zur Sicherung des Lebensunterhalts (372,00 Euro),
Kosten für Unterkunft und Heizung (379,00 Euro),
FrankyBoy ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:32   #74
Bambi_69
Elo-User/in
 
Registriert seit: 18.12.2007
Beiträge: 683
Bambi_69
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von Der Ratlose Beitrag anzeigen
Es geht doch bei der Ansicht der "Dame" auch um etwas völlig anderes.

(...)

Es geht um eine konsequente Verweigerungshaltung.

Die Masse der Leute hier will doch nur einen Job bei dem nicht nachgedacht wird , wo man morgens hingeht, irgendetwas macht, und abends wieder zu Hause ist.
Hauptsache es geht einem gut, was scherrt mich der rest der Welt.

(...)

Was ist eigentlich so verwerflich an dem Gedanken das jemand sagt er hat kein Bock mehr den Mist mitzutragen.

(...)

Der jenige hat aber doch trotzdem ein Recht in diesem Land zu leben oder?
Gibt es eine Möglichkeit für diese Person hier zu arbeiten und sich selbst zu versorgen ohne mit seinem Geld den oben genannten Wahnsinn zu unterstützen? nein? komisch.

Natürlich hetzt die Welt, das muß sie auch, denn Leute die sich bewusst für Hartz IV entscheiden sind extrem gefährlich.

(...)
EXAKT diese Gedanken hatte ich auch. Lassen wir es mal dahin gestellt ob es diese Dame tatsächlich gibt oder nicht, das Ganze erstunken und erlogen ist. Darauf kommt es allein gar nicht an. Denn man stelle sich vor, Hunderttausende würden SO agieren, wie im Artikel beschrieben und auch noch dazu stehen, ja was glaubt Ihr denn was hier los wäre? DAVOR haben doch diejenigen so Angst, die durch die Hände Arbeit der "unteren 10.000" (oder sind es inzwischen nicht sehr viel mehr?) leben. Und zwar wirklich gut leben *fg*. Nicht mit ein paar 100 Euro im Monat.
Das gesamte jetzige Gesellschaftssystem würde Flöten gehen.
Und genau DESHALB macht man den Elos das Leben schwer, hetzt und lügt dass sich die Balken biegen. Genau DESHALB wird es nie ein bedingungsloses Grundeinkommen geben (Gott bewahre, DA würden ja alle ihr Zeug hinwerfen! *fg*).

Dass Hartz IV nicht die paradiesische Alternative zum langweiligen Job ist, ist jedem klar, der davon auch noch dauerhaft leben muss. Selbst wenn er noch so anspruchslos und spartanisch lebt. Aber allein die Vorstellung, gut ausgebildete Fachkräft oder Billiglöhner (die man eben auch noch braucht) hätten ihren derzeitigen Arbeitsalltag so satt, dass sie auf "dumme Gedanken" kommen, muss der Elite schon schwer im Magen liegen, dass nun solche Artikel veröffentlicht werden. Eines ist nämlich auch ihr klar: Lügen haben kurze Beine, irgendwann fliegt jeder Schwindel auf und wehe der schlafende Michel erwacht einmal *fg*.
__

Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen stellen keinerlei Rechtsberatung dar sondern entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung.
Bambi_69 ist offline  
Alt 09.04.2013, 14:36   #75
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Artikel in der Zeitung "DIE WELT": Warum sich jemand bewußt für Hartz IV entschei

Zitat von FrankyBoy Beitrag anzeigen
Liebe Mitmenschen, wie beschränkt der Axel-Springer-Verlag ist, kann man doch schon daran erkennen, dass die sogar unfähig sind, die aktuellen Regelsätze in ihr "publizistisches Großwerk" einfließen zu lassen - Buchungstag 1.3.2013 aber die Regelsätze aus 2012 verwenden - schlechter geht Journalismus schon fast nicht mehr!
... und anfangs von 379,- € Miete reden und dann unten von 410,- €, die dann auch noch angeblich zu teuer sind "teure Wohnung" - und DAS in Berlin ?
Die Aussagen = "Fakten" sind weder offiziell noch im Zusammenhang stimmig. Nur wem fällt das denn auf ? Nur Menschen die direkt oder indirekt damit zu tun haben.

Ist mir alles bereits beim schnellen Querlesen aufgefallen.

Nun laßt sie doch mal machen.
Gegen "sich ausklinkende" = faule Akademiker gehts dann wieder ca. 1 Jahr lang und dann wird die nächste Sau durch das Dorf getrieben.
Mein Gottchen, - die beliefern halt eben die Stammtische (damit die Kneipen gut besucht sind ?).
Kleeblatt ist offline  
 

Stichwortsuche
artikel, bewußt, die welt, entscheidet, hartz, zeitung

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die SYSTEMFRAGE .. oder warum Widerstand gegen "Hartz IV" oder "S21" nicht ausreicht! Ziviler Ungehorsam Archiv - News Diskussionen Tagespresse 10 18.12.2013 17:33
...dann möge niemand glauben, die "Bild-Zeitung" sei der Anwalt des "kleinen Mannes Regelsatzkämpfer Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.07.2011 15:40
Spiegel Artikel "Die Hartz Fabrik" 293949 Archiv - News Diskussionen Tagespresse 18 13.01.2011 09:27
Esslinger Zeitung: "Trägerlandschaft", "Tag strukturieren" schlaraffenland Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 13.09.2008 13:25
"Warum macht sich Deutschland so abhängig vom Rest der Welt?" Tom_ Archiv - News Diskussionen Tagespresse 3 26.12.2007 19:27


Es ist jetzt 14:24 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland