QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Archiv - News Diskussionen Tagespresse

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2014, 16:19   #26
libertad
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von libertad
 
Registriert seit: 24.01.2014
Ort: Laluna
Beiträge: 1.347
libertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

ach und für die, die noch nicht richtig mit NEULAND umgehen können mal einen Text, den man bei google eingeben kann um statistische Daten zum Thema zu finden:
"Monatliche Einkommen, Einnahmen sowie Ausgaben privater Haushalte 2003 und 2008 nach Haushaltsgröße"

Zitat:
Da kann man dann z.b. sowas finden:

... während 6 % über 4 500 Euro hatten. Am anderen
Ende der Skala mussten 15 % der Haushalte mit weniger als 900 Euro auskom-
men, wobei einem Anteil von rund 3 % der Haushalte nach eigenen Angaben weniger als 500 Euro zur Verfügung standen. ...

http://www.gesis.org/fileadmin/uploa...Kapitel6_1.pdf
Das Statistische Bundesamt is aber auch ne gute Quelle
libertad ist offline  
Alt 28.10.2014, 19:19   #27
Cerberus
Gast
 
Benutzerbild von Cerberus
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Also wenn es in D zigtausende Vollzeitbeschäftigte gibt, die existenzsichernd Sozialleistungen zu ihrem Lohn erhalten, dann darf man getrost davon ausgehen, daß die weniger als 1000 Öcken Verdienst im Monat haben.
 
Alt 28.10.2014, 19:30   #28
Domino
Gast
 
Benutzerbild von Domino
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Pressekritik Beitrag anzeigen
Wer sich beschwert, sollte sich auch offenbaren können. Ich beschwere mich nicht, wundere mich aber über angebliche Fantasieeinkommen von unter 1.000 Euro im Monat für einen Vollzeitjob.

Ich glaube, Du kritisierst nicht nur die Presse.

Bist Du arbeitslos?
Musst Du Dich bewerben?
Hast Du Vorstellungsgespräche gehabt?

Nein?
Dann halte Dich geschlossen.
Man, was gehen mir mittlerweile solche Typen auf den Sack

Hmm, die ganzen Umstände bei uns in den letzten Monaten haben mich agressiv gemacht, und wenn ich dann noch so ein Geschwafel höre wird mir noch schlechter.
 
Alt 28.10.2014, 20:19   #29
mathias74
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von mathias74
 
Registriert seit: 27.11.2009
Beiträge: 1.807
mathias74 mathias74 mathias74
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Pressekritik Beitrag anzeigen
I

Wo sind sie, die Vollzeitarbeiter mit einem Netto unter 1.000 Euro? Wo?
Leiharbeit auch beim Staat - Tagelöhner= Zeitarbeiter

Collcenter - Verkäufer - Saisonarbeiter in der Landwirtschaft
mathias74 ist offline  
Alt 28.10.2014, 20:39   #30
espps
Gast
 
Benutzerbild von espps
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Domino Beitrag anzeigen
Ich glaube, Du kritisierst nicht nur die Presse.

Nein?
Dann halte Dich geschlossen.
Man, was gehen mir mittlerweile solche Typen auf den Sack
Das verstehe ich gut! Aber diesen Steam einfach ignorieren! Luftpumpen kann man zusätzlich auf ignore setzen!

Lass Dich nicht provozieren!
 
Alt 28.10.2014, 22:15   #31
Lecarior
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Lecarior
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Der Statistik liegt der relative Armutsbegriff zugrunde. Die Aussagekraft ist daher gleich null.
Lecarior ist offline  
Alt 28.10.2014, 23:04   #32
Nighthawk71
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Nighthawk71
 
Registriert seit: 18.10.2014
Ort: Friedenkuckucksheim
Beiträge: 36
Nighthawk71
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Gucken wir uns doch einmal kurz an, wie unsere regierenden Volksvertreter selber beim Lohndumping mitmischen:
Zitat:
Bundestag zahlte keine Sozialabgaben für Mitarbeiter
7. Oktober 2014, 10:59 Uhr

Ausgerechnet der Bundestag weigerte sich, Sozialabgaben für Besucherbetreuer und Öffentlichkeitsarbeiter zu entrichten. Nun droht eine saftige Nachzahlung - in Höhe von 1,4 Millionen Euro. Von Hans-Martin Tillack

Bundestagspräsident Norbert Lammert wird vermutlich erneut gegen die Rentenkasse antreten, um die Beiträge von freien Mitarbeitern nicht zahlen zu müssen.

Bundestagspräsident Nobert Lammert liebt den hohen moralischen Ton. "Das Gegenteil von Gerechtigkeit ist nicht Ungerechtigkeit, sondern Gleichgültigkeit", hat der Christdemokrat mal in einer Rede gesagt. Doch was sich Lammert und seine Mitarbeiter im Umgang mit dutzenden Bediensteten der Bundestagsverwaltung leisten, scheint schlimmer als bloße Gleichgültigkeit - es wirkt wie nackter Zynismus.

Seit fünf Jahren steht der Verdacht offiziell im Raum, dass die Bundestagsverwaltung Mitarbeiter jahrelang als freie Honorarkräfte führte, obwohl sie in Wahrheit Scheinselbständige waren. Betroffen sind zum Beispiel Akademiker, die vor Bundestagsbesuchern Vorträge über das Wesen des Parlamentarismus hielten - oder Mitarbeiter, die das segensreiche Wirken der Volksvertretung per Info-Mobil verkündeten.
Bundestag zahlte keine Sozialabgaben für Mitarbeiter - Politik | STERN.DE

Tolle Demokratie - alle die etwas mehr haben, betuppen am meisten - dass so die Altersarmut vorprogrammiert ist, wundert mich nicht mehr, denn es gibt ja Beitragsbemessungsgrenzen und eigene Rentenversicherungträger für Beamte, Anwälte, Architekten, Apotheker usw. usw. und nicht zu vergessen, Selbständige und Kapitalbesitzer zahlen gar nichts - halt die Deutsche Leidkultur.
Nighthawk71 ist offline  
Alt 28.10.2014, 23:16   #33
espps
Gast
 
Benutzerbild von espps
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Lecarior Beitrag anzeigen
Der Statistik liegt der relative Armutsbegriff zugrunde. Die Aussagekraft ist daher gleich null.
Das hätte ich unabhängig der Begrifflichkeiten, gerne näher bezeichnet! Danke!
 
Alt 28.10.2014, 23:43   #34
swavolt
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von swavolt
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Oldenburg
Beiträge: 9.475
swavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/inswavolt Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Richtig, denn die 13 Mio sind ja nicht armutsgefährdet. Da sind ja auch alle Armen drin, die aber nicht beziffert werden, da man dann ein Einkommen angeben müsste das aussagt das derjenige arm ist.
Armutsgefährdet ist so eine Verniedlichung - Ach so arm sind die dann ja nicht - Bullshit - die sind alle arm. Sagen sie aber aus verständlichen Gründen nicht.
swavolt ist offline  
Alt 29.10.2014, 12:27   #35
Cerberus
Gast
 
Benutzerbild von Cerberus
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Derselbe Beschiß wie mit der Arbeitslosenzahl allgemein. Jeder weiß, daß die bedeutend höher ist, als durch diverse Tricksereien offiziell angegeben.

Als sog. "Rehabilitand" bei der DRV (zeitlich begrenzt) bin ich dann vermutlich erst mal auch nicht mehr arbeitslos.
 
Alt 29.10.2014, 13:02   #36
papier
Elo-User/in
 
Benutzerbild von papier
 
Registriert seit: 27.10.2007
Beiträge: 283
papier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Ich verfüge im Monat über weniger als 979 Euro im Monat für den Lebensunterhalt, und das für 2 Personen.

Möglichkeiten, diesen Betrag auf das Existenzminimum aufzustocken, gibt es für mich nicht ohne weiteres.
papier ist offline  
Alt 29.10.2014, 13:38   #37
libertad
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von libertad
 
Registriert seit: 24.01.2014
Ort: Laluna
Beiträge: 1.347
libertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiertlibertad Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von papier Beitrag anzeigen
Ich verfüge im Monat über weniger als 979 Euro im Monat für den Lebensunterhalt, und das für 2 Personen.

Möglichkeiten, diesen Betrag auf das Existenzminimum aufzustocken, gibt es für mich nicht ohne weiteres.
Frag mal bei Familie Quandt nach ob sie dir was abgeben!

Quandt (Familie) ? Wikipedia
libertad ist offline  
Alt 29.10.2014, 13:57   #38
hans wurst
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hans wurst
 
Registriert seit: 01.11.2007
Ort: Brandenburg (Barnim)
Beiträge: 2.552
hans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagierthans wurst Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

@Pressekritik

Du scheinst echt an einer Wahrnehmungsstörung zu leiden.
Der Mindestlohn liegt bei 8,50€/h. Bei 140h/Monat (7h/Tag) ergibt dies 1190€ Brutto!, bei 160h/Monat 1390€ Brutto! Bereits hier sollte sich die Frage
Zitat:
die weniger als 1.000 Euro netto verdienen. Echt? Wer denn? Erzähl' mal!
geklärt haben.

Und wenn man sich das große rumgeheule der Wirtschaft anschaut, wie schädlich der Mindestlohn sein soll und das er zu entlassungen führt. Haben sich deine Einlassungen erst recht erledigt.
hans wurst ist gerade online  
Alt 29.10.2014, 18:26   #39
papier
Elo-User/in
 
Benutzerbild von papier
 
Registriert seit: 27.10.2007
Beiträge: 283
papier
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von libertad Beitrag anzeigen
Frag mal bei Familie Quandt nach ob sie dir was abgeben!

Quandt (Familie) ? Wikipedia

Glaubst du die nehmen die Armut bewusst wahr? Wenn interessiert das schon.
papier ist offline  
Alt 29.10.2014, 18:50   #40
Strolchenmann
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Strolchenmann
 
Registriert seit: 11.09.2006
Beiträge: 990
Strolchenmann Strolchenmann Strolchenmann
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Cerberus Beitrag anzeigen
Also wenn es in D zigtausende Vollzeitbeschäftigte gibt, die existenzsichernd Sozialleistungen zu ihrem Lohn erhalten, dann darf man getrost davon ausgehen, daß die weniger als 1000 Öcken Verdienst im Monat haben.
Die können auch wesentlich mehr als 1000 haben und aufstocken, denn nämlich dann wenn es mehr Personen als eine Einzelne sind

Der Nettolohn muss ja dann durch die Anzahl geteilt werden
Strolchenmann ist offline  
Alt 03.11.2014, 20:33   #41
Lecarior
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Lecarior
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von espps Beitrag anzeigen
Das hätte ich unabhängig der Begrifflichkeiten, gerne näher bezeichnet! Danke!
Wie es Walter Wüllenweber so schön sagte: Dem relativen Armutsbegriff zufolge ist quasi arm, wer weniger hat als seine Mitmenschen. Unabhängig von der Kaufkraft. Bekommt ein großer Bevölkerungsanteil etwa wegen einem neuen Tarifvertrag mehr Lohn, sind wegen des neuen Mittelwerts schlagartig mehr Menschen arm, obwohl ihre Kaufkraft noch gleich ist.

Natürlich lieben Linke den relativen Armutsbegriff. Mit ihm wird es immer Armut geben, sofern nicht ALLE Menschen innerhalb der Referenzgruppe auf den Euro genau dasselbe Einkommen haben. Die "Armut" zu bekämpfen, wird so zu einem politischen Evergreen.

Und eine kleine Polemik am Schluss: Die Linken lieben den relativen Armutsbegriff auch deshalb, weil der Sozialismus dann eine effiziente Maßnahme gegen Armut ist. Wenn alle nichts haben, ist im relativen Sinne niemand arm, weil alle das Gleiche haben und es damit niemanden gibt, der weniger als 60% des mittleren Einkommens hat.
Lecarior ist offline  
Alt 03.11.2014, 20:55   #42
en Jordi
Gast
 
Benutzerbild von en Jordi
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Materielle Armut ist heute sicher selten, es geht da um Status- und Teilhabearmut.

Das gibt der relative Armutsbegriff aber ganz gut wieder. Das Beispiel mit den Tarifenabschlüssen ist falsch, weil die Nachfrage und damit die Preise steigen und die Kaufkraft sinkt, ehe man sich versieht.

Bei der derzeitigen Aufstellung der Gewerkschaften sind für viele kaum noch Reallohnsteigerungen möglich.
 
Alt 03.11.2014, 21:29   #43
Lecarior
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Lecarior
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Das gibt der relative Armutsbegriff aber ganz gut wieder. Das Beispiel mit den Tarifenabschlüssen ist falsch, weil die Nachfrage und damit die Preise steigen und die Kaufkraft sinkt, ehe man sich versieht.
Nicht die Nachfrage lässt die Preise steigen, sondern die höheren Personalkosten aufgrund der Lohnerhöhung. Aber auch das erst mit Zeitverzögerung.
Lecarior ist offline  
Alt 03.11.2014, 21:59   #44
ela1953
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ela1953
 
Registriert seit: 16.03.2008
Ort: Raum DO, MS
Beiträge: 6.216
ela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiertela1953 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Pressekritik Beitrag anzeigen
In dem Artikel werden keine Berufsgruppen genannt. Stattdessen:



Klar. Schüler, Studenten und Rentner verdienen nunmal nicht viel Geld mit Nebenjobs.

Wo sind sie, die Vollzeitarbeiter mit einem Netto unter 1.000 Euro? Wo?
Alle Singles mit brutto 1300 und Kirchensteuer erhalten unter 1000 Euro. Bei 1350 brutto aus 170 Stunden zu 8,50 sind es netto1008
ela1953 ist offline  
Alt 03.11.2014, 22:13   #45
evelyn62
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von evelyn62
 
Registriert seit: 05.10.2011
Ort: unterm Dach
Beiträge: 1.043
evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62 evelyn62
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von ela1953 Beitrag anzeigen
Alle Singles mit brutto 1300 und Kirchensteuer erhalten unter 1000 Euro. Bei 1350 brutto aus 170 Stunden zu 8,50 sind es netto1008
Und nicht alle arbeiten auch 170 Stunden. Die meisten ZAF Verträge beziehen sich auf 35 Stunden die Woche, das sind nach Adam Riese nur 154 Stunden im Monat.
Macht 1309/988,20€.
__

Der Weg nach innen ist zu schmal für zwei Paar Schuhe.
evelyn62 ist offline  
Alt 04.11.2014, 20:23   #46
en Jordi
Gast
 
Benutzerbild von en Jordi
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Lecarior Beitrag anzeigen
Nicht die Nachfrage lässt die Preise steigen, sondern die höheren Personalkosten aufgrund der Lohnerhöhung. Aber auch das erst mit Zeitverzögerung.
Wo hast du bei Mieten Personalkosten? Andere Preise wiederum sinken, trotz allem. Was zählt ist das Preisniveau insgesamt.

Es hilft nichts, die Reallöhne und damit die Kaufkraft sind in den letzen Jahrzehnten bei großen Teilen der Bevölkerung deutlich gesunken.
 
Alt 11.11.2014, 21:22   #47
Lecarior
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Lecarior
 
Registriert seit: 18.05.2011
Ort: Öerkenschwiek
Beiträge: 2.364
Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior Lecarior
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von en Jordi Beitrag anzeigen
Wo hast du bei Mieten Personalkosten? Andere Preise wiederum sinken, trotz allem. Was zählt ist das Preisniveau insgesamt.
Bezeichnend, dass du meinst, dir eines von vielen Segmenten rauszupicken und zu glauben, damit die gesamte Aussage zu widerlegen. Aber auch für dein Beispiel gibt es eine Antwort: Bei Mieten hast du Personalkosten etwa dahingehend, dass große Wohnungsbaugesellschaften ihr Personal bezahlen müssen. Und diese Personalkosten werden selbstverständlich bei der Bemessung der Grundmiete berücksichtigt.
Lecarior ist offline  
Alt 11.11.2014, 23:46   #48
en Jordi
Gast
 
Benutzerbild von en Jordi
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Zitat von Lecarior Beitrag anzeigen
Bezeichnend, dass du meinst, dir eines von vielen Segmenten rauszupicken und zu glauben, damit die gesamte Aussage zu widerlegen. Aber auch für dein Beispiel gibt es eine Antwort: Bei Mieten hast du Personalkosten etwa dahingehend, dass große Wohnungsbaugesellschaften ihr Personal bezahlen müssen. Und diese Personalkosten werden selbstverständlich bei der Bemessung der Grundmiete berücksichtigt.
Selten so einen Unfug gehört. Du wirst die Lohnentwicklung nicht schönreden können, so sehr du es auch versuchst.

In München verdient der Angestellte einer Wohnungsbaugesellschaft also soviel mehr, dass die Mietpreise damit erklärbar sind? Und in Randlagen sinken die Einkommen dieser Angestellen also?
 
Alt 14.11.2014, 17:04   #49
Schornstein
 
Benutzerbild von Schornstein
 
Registriert seit: 04.08.2014
Beiträge: 1.119
Schornstein
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Armut beginnt bei 979 Euro im Monat

Personalkosten sind zbs. eigene Hausmeister bei großen Wohnbaugesellschaften,die der Mieter in der jährlichen Nebenkostenabrechnung erhält.
Schornstein ist offline  
 

Lesezeichen

Stichwortsuche
armut, beginnt, euro, monat

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Stromabschlag jeden Monat 85 Euro ? HerbertK ALG II 24 07.10.2014 15:40
220 Euro im Monat zum Leben ? Hilfe popey ALG II 17 11.10.2011 19:22
Mit 151 Euro im Monat leben?! HILFE :( PinkuJessy Schwerbehinderte / Gesundheit / Rente / Pflege 7 27.01.2011 20:40
Lohn diesen Monat nur 7,?? EUro... Kessi ALG II 18 02.03.2010 09:44
Schuften für 42 Euro im Monat Muci Archiv - News Diskussionen Tagespresse 8 12.02.2009 14:27


Es ist jetzt 22:37 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland