Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2009, 23:56   #151
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

und noch was

Hausverbot für den Beistand

ARGE Köln: Erwerbslosenunterstützer sollen zu Hause bleiben

Von Peter Nowak
Mitglieder der Kölner Erwerbslosen-initiative und des Erwerbslosenforums Deutschland erhielten am Freitagmorgen von der Arbeitsagentur Bonn Hausverbot, das mit Hilfe der Polizei durchgesetzt wurde. Die Aktivisten wollten Erwerbslose bei ihren Terminen auf dem Amt begleiten.
10.02.2009: Hausverbot für den Beistand (Tageszeitung Neues Deutschland)
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 09.02.2009, 23:56   #152
edy
Redaktion
 
Benutzerbild von edy
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 1.308
edy edy edy edy edy edy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Trajan Beitrag anzeigen
Der Hinweis mit dem versteckten Vorwurf der Urkundenfälschung durch Dritte von Herrn Liminski, wobei es sich hierbei um Akten handelte, die an örtliche Rechtsanwälte ausgegeben wurden und dass diese Akten jetzt vor Ort eingesehen werden müssen, weshalb derartige Fälle nicht mehr von jedem Bonner Anwalt angenommen werden, während andere ARGEN derartige Probleme anscheinend nicht haben, dürfte auch Personen verwundern, die nicht gerade großes Mitleid mit Arbeitslosen haben.

Ich würde auch nicht dass Wort "besetzen" benutzen, sondern eher die Inanspruchnahme des Rechtes auf freie Meinungsäußerung erwähnen oder dies als "Aufklärungsarbeit vor Ort" bezeichnen, dann soll Herr Liminski mal erklären, warum dieses Recht nicht innerhalb der ARGE Bonn ausgeübt werden darf.

Ich würde auch klar und deutlich erwähnen, dass auch Arbeitslose keine Engel sind, aber dass jeder sich mal in die Lage eines evtl. noch schwerkranken Arbeitslosen hineinversetzen soll, der monatelang auf sein Geld warten muss. Außerdem bleibt unklar, wie die Leute bei einem derartigen Chaos vermittelt werden sollen bzw. womit sie sich bewerben sollen, wenn sie kein Geld haben und dass man daran erkennen kann, wie schlampig die ARGE Bonn arbeitet.
Danke für den klaren Text! edy
__

Links, unabhängig, aber freilich parteilich!
________________________________________
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen
entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen
keinerlei Rechtsberatung dar.
edy ist offline  
Alt 10.02.2009, 00:17   #153
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von B. Trueger Beitrag anzeigen
Den SB hätte ich aber angezeigt. Dein Bruder ist sogar noch Zeuge.

Und welchen Tatbestand sollich angeben?

Und nein ich bin Zeuge. Mein Bruder hatte den Termin bei dem.
 
Alt 10.02.2009, 00:28   #154
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Patrik Beitrag anzeigen
Und welchen Tatbestand sollich angeben?

Und nein ich bin Zeuge. Mein Bruder hatte den Termin bei dem.
Beleidigung?
B. Trueger ist offline  
Alt 12.02.2009, 15:34   #155
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.305
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Jetzt erklärt mir die Geschäftsführung anscheinend den Krieg und droht harte Geschütze an. Dieses Schreiben habe ich heute per Postzustellungsurkunde erhalten

Zitat:
Geschäftsführung




















Androhung eines Hausverbotes
Sehr geehrter Herr Behrsing,
Am Freitag, den 06.02.2009 um ca. 9.30 Uhr, betraten Sie und ca. 14 andere Perso*nen das Foyer der ARGE Bonn. Es wurden zahlreiche Wartemarken gezogen und verteilt. Bei Vorsprache an der Kundentheke gaben Sie sich als Begleiter einer Kundin zu erkennen und forderten für diese eine sofortige Barauszahlung der beantragten Beihilfe zur Erstausstattung der Wohnung. Die Mitarbeiterin meiner Kundentheke hän*digte der Kundin umgehend eine Green-Card" zur persönlichen Vorsprache im Leis*tungsteam aus.
Auch an den anderen Kundenschaltern, sprachen Mitglieder des Erwerbslosenforums in der Funktion eines Begleiters vor und erhielten ebenfalls die Möglichkeit der soforti*gen Vorsprache bzw. eines Gesprächstermins.
Offensichtlich widersprach das sofortige Hilfeangebot meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihrem tatsächlichen Anliegen, denn Sie forderten lautstark und vehement die Durchsetzung der Rechte von Kunden. Ebenfalls wurden Plakate hervorgeholt auf denen stand: Sie verlassen hier den Rechtsstaat, betreten auf eigene Gefahr."
Mit mitgeführten Aufnahmegeräten und Handys wurden Film- und Tonaufnahmen ge*macht. Unbeteiligte Kunden wurden an der Vorsprache am Kundenportal gehindert, indem der Zugang zu den Schaltern durch körperliche Präsenz versperrt wurde. Auch wurde den Anweisungen des Sicherheitsdienstes, die Film- und Tonaufnahmen zu unterlassen und den weiteren Dienstbetrieb zu ermöglichen, nicht Folge geleistet.
ihr Verhalten lässt den Schluss zu, dass Ihre Begleitung" in keiner Weise der Klärung von Kundenbelangen diente. Vielmehr wollten Sie durch diese geplante Aktion, gezielt den Dienstbetrieb meines Hauses stören.
Um solchen massiven Störungen entgegen zu wirken ist es sachgemäß das Hausrecht auszuüben und Personen des Gebäudes zu verweisen.
-2-



-2-
Ihre Uneinsichtigkeit ging so weit, dass das ausgesprochene Hausverbot nur mit Hilfe von Polizeibeamten durchgesetzt werden konnte.
Massive erhebliche Störungen der geordneten Kundenbedienung sind nicht hinnehm*bar. Selbst als auf Ihre vermeintlichen Forderungen reagiert wurde, gaben Sie sich damit nicht zufrieden und versuchten durch Ihr Verhalten die Atmosphäre in der War*tezone negativ zu beeinflussen. Ich fordere Sie auf, künftig Ihre Anliegen sachlich und in angemessener Form vorzutragen. Sollten sich Vorfälle dieser Art wiederholen, wei*se ich Sie bereits zum jetzigen Zeitpunkt darauf hin, dass Sie mit weiteren Maßnah*men, z.B. Erlass eines Hausverbotes rechnen müssen. Weiterhin möchte ich Sie dar*über in Kenntnis setzten, dass derzeit geprüft wird, welche gerichtlichen Schritte gegen Sie eingeleitet werden können.


Rechtsmittelbelehrung:
Gegen diesen Bescheid kann innerhalb eines Monats nach Zustellung Widerspruch eingelegt werden. Der Widerspruch ist bei der ARGE Bonn, Rochusstr. 6, 53123 Bonn schriftlich einzulegen.
Hochchtungsvoll
Liminski
Ltd. Stadt. Verwaltungsdirektor
Geschäftsführer
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 12.02.2009, 15:52   #156
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

rofl,

er sollte sich besser warm anziehen, denn es wird wohl eher noch mehrere dieser aktionen geben.
die hören nämlich erst dann auf wenn hartzIV aufhört zu existieren.
da kann er jammern wie er will.
selbst mit plakaten und lautstärke wird er leben müssen, denn wir lassen uns nicht den mund verbieten. (meinungsfreiheit laut GG)
warum eigentlich begleitung? das waren beistände!

Zitat:
Weiterhin möchte ich Sie dar*über in Kenntnis setzten, dass derzeit geprüft wird, welche gerichtlichen Schritte gegen Sie eingeleitet werden können.
ja genau das machen wir auch eben und prüfen ob demnächst nicht etwa strafanzeigen gegen diverse SB's erledigt werden.

fazit: dämliches gelaber einer person welche sich im recht meint und alle anderen für dumm und rechtlos hält.
ausserdem kann er doch hausverbot in "seinem" haus verteilen sooft er will, wenn man dort etwas zu erledigen hat, ein beistand für eine person, dann ist der nicht verhältnismäßig.

darüber gabs auch schon urteile soviel ich weis.

mfg physicus
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 12.02.2009, 19:48   #157
Rambow->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: MV
Beiträge: 69
Rambow
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Reden AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
rofl,


darüber gabs auch schon urteile soviel ich weis.

mfg physicus
Hi physikus, weist du vieleicht zufällig welche Rechtssprechung das noch war.
Denn ich muß am 26.02 wieder zur Arge Parchim die haben mich mächtig auf dem Kieker weil ich es gewagt habe zu widersprechen und mich zu wehren.
Da ich keine gültige EGV mehr habe würde mich interessieren wie ich denen die Hölle heiß machen kann. Zumal bei uns mit Nötigung und Erpressung, Beleidigung und Diskriminierung gearbeitet wird. Ich habe ganz schön was hinter mir.
Rambow ist offline  
Alt 12.02.2009, 19:52   #158
setiraz
Elo-User/in
 
Registriert seit: 27.10.2005
Ort: Jena
Beiträge: 54
setiraz Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

aha, das ist also ein Bescheid...

kann mich da mal einer aufklären wie das geht und auf welcher Grundlage das ganze funktionieren soll?
setiraz ist offline  
Alt 12.02.2009, 19:59   #159
Rambow->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: MV
Beiträge: 69
Rambow
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Jetzt erklärt mir die Geschäftsführung anscheinend den Krieg und droht harte Geschütze an. Dieses Schreiben habe ich heute per Postzustellungsurkunde erhalten
Hi martin, die müßen ja ganz schön Dreck am Stecken haben. Ich hoffe und wünsche Dir viel Kraft und die allerbesten Anwälte gegen die Schergen der "SOZIALPOLITIK".
Im übrigen bei uns können sich Mitarbeiter große 5er BMW's leisten der modernsten Baureihe.Da könnte ich immer .
Denn mir wurde sogar die Frage gestellt ,woher ich denn das Geld für eine Rechtsschutzversicherung habe.? und noch ganzviele Fiese Spielchen ziehn die durch. Aberdank diesem Forum bin schon ganz schön Klug geworden.
Übrigens in Parchim darf man als H.-E. kein gehirn haben da das denken laut Mitarbeiterin von anderen übernommen wird.
Rambow ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:05   #160
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Na ja liest sich ganz interessant, 14 Leute sind wohl in der Tat etwas viel, dann warten wir mal ab was da noch kommt
Arania ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:12   #161
Rambow->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: MV
Beiträge: 69
Rambow
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Na ja liest sich ganz interessant, 14 Leute sind wohl in der Tat etwas viel, dann warten wir mal ab was da noch kommt
Da gebe ich dir recht denn du darfst als empfänger laut gesetz bis zu 3 Personen für dich alleine mitnehmen. Aber ich denke mal für diese 14 Personen war ja nicht nur eine Person zu begleiten.
Ich find es gut das etwas passiert gegen Hartz4
Rambow ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:12   #162
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat:
Zitat von Arania Beitrag anzeigen
14 Leute sind wohl in der Tat etwas viel, dann warten wir mal ab was da noch kommt
Zuviel? 14 Leute sind noch viel zu wenig!
Die Menschen müssten den Argen die Bude stürmen.
Es ist doch ohnehin ein Unding, dass man als Elo einen Beistand braucht, um sich Gehör zu verschaffen, und seine Rechte durchzusetzen.
Das ist das eigentlich perfide!

LG
 
Alt 12.02.2009, 20:14   #163
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Es ist etwas anderes ob man einen Beistand mitnimmt oder- wie es in dem Schreiben steht mit 14 Mann den Betriebsablauf stört- wenn es so stimmt, wie es da steht

Aber, wie gesagt, man wird sehen was kommt, oder nicht
Arania ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:15   #164
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Rambow Beitrag anzeigen
Da gebe ich dir recht denn du darfst als empfänger laut gesetz bis zu 3 Personen für dich alleine mitnehmen. Aber ich denke mal für diese 14 Personen war ja nicht nur eine Person zu begleiten.
Ich find es gut das etwas passiert gegen Hartz4
Damit passiert doch nichts gegen Hartz IV, sondern es wird nur eine Behörde "genervt", da nehmen sich die Politiker doch nichts von an
Arania ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:18   #165
B. Trueger
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.09.2007
Ort: Aus der Ecke meiner Umgebung
Beiträge: 1.354
B. Trueger
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Liminski sollte mal seinen Verpflichtungen nachkommen, statt unentwegt Dampf, nochmals Dampf und abermals Dampf abzulassen. Es bleibt dennoch nur Dampf.
B. Trueger ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:27   #166
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

[QUOTE]
Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Es ist etwas anderes ob man einen Beistand mitnimmt oder- wie es in dem Schreiben steht mit 14 Mann den Betriebsablauf stört- wenn es so stimmt, wie es da steht
Der Geschäftsführer Liminski behauptet Martin und seine Mannen hätten den Betriebsablauf gestört. Eine Behauptung ist kein Beweis!!! Doch du bist der Ansicht, wenn ein Herr Liminski schreibt, der Betriebsablauf wurde gestört, dann wurde auch der Betriebsablauf gestört - fertig.

LG
 
Alt 12.02.2009, 20:29   #167
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.196
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Lesen scheint eine Schwäche von Dir zu sein
Ich habe geschrieben, WENN ES SO STIMMT WIE ES DA STEHT
Arania ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:30   #168
norman_x
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Liebe Leute hier,

auf die mir bewusste Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen:

Wenn auch nur 10% dessen, was die ARGE Euch vorwirft, zutreffen sollte, habt Ihr den Erwerbslosen, denen Ihr gemäß § 13 Abs 4 SGB X Beistand geben solltet, einen Bärendienst erwiesen.

Wie kann man als Beistand bloß Randale machen? Ich fass mich an den Kopf!!!

Randale, und sei sie in Sachen Hartz-IV auch noch so berechtigt, gibt jedem Haus- und Grundbesitzer oder Haus- und Grundmieter und damit auch einer ARGE das Recht, ohne weiteres und sofort vom Hausverbot Gebrauch zu machen - wodurch in diesem Falle Ihr als Beistände künftig wegfallt.

Hat sich das dann etwa gelohnt, daß etliche von Euch künftig dort keinen Beistand mehr leisten können, weil sie Hausverbot haben???

Anstelle sachkundig, kompetent, durchsetzungsfähig, aber eben
ruhig Beistand zu leisten, wurde, in welchem Umfange auch immer, Rabatz gemacht.

Und das taugt nix.

Ihr habt Euch eine schlimme Blöße gegeben, denn Hausrecht ist und bleibt Hausrecht.

Hättet Ihr Euch zuvor mal mit dem § 13 SGB X insgesamt und in der Kommentierung befasst, hättet Ihr gewusst, daß Ihr ohne Rambazamba als Beistände so gut wie unabweisbar seid, wenn Ihr Ruhe bewahrt und Euch nur auf das reine , rechtlich top-sachkundige Beistandgeben konzentriert.

Vor rechts- und sachkundigen, durchsetzungsfähigen, redegewandten und ruhigen Beiständen haben die in den ARGEn echt Schiß, weil sie gegen die rechtlich kaum etwas unternehmen können.

Und man muß bei alledem ja immer dran denken, daß so eine Sache, in der man/frau Beistand leistet, doch mal vor Gericht muß.

Was meint Ihr, machen Sozialrichter, wenn sie lesen, daß die Beistände randaliert, politisiert, Plakate geschwungen und eben dadurch Hausfriedensbruch (siehe hier auch mal §§ 123, 124 StGB - Strafgesetzbuch) begangen habe, anstelle den von ihnen begleiteten Personen Beistand zu gewähren????

Habt Ihr darüber und über eben den Inhalt der §§ 123-125 StGB wenigstens mal nachgedacht und Euch zumindest sachkundig gemacht, BEVOR Ihr solche Aktionen reitet????

Mit Sicherheit nicht, denn sonst hättet Ihr diesen Scheiß gelassen!!!



Randale und Plakate schwingen parallel zu einer Beistandsleistung ermöglicht den ARGEn gaaanz einfach, sich eben nicht etwa mit Euch als Beiständen sozialrechtlich auseinanderzusetzen, sondern Euch einfach und eiskalt hausrechtlich raus zu schmeissen, und die sind damit auch noch im Recht - und können Euch wegen §§ 123-125 StGB anzeigen, und die Staatsanwaltschaften stürzen sich mit Freude auf Euch drauf...

So einfach ist das, und so dumm war das, was Ihr da gemacht habt...


Das Schlimmste aber ist, daß Ihr auf diesen Scheiß auch noch stolz seid und jetzt rumnörgelt, weil die ARGEn diese Superchance nutzen, um Euch hausrechtlich und sicherlich auch strafrechtlich kräftig aufs Hirn zu schlagen...

Schade. So furchtbar schade.

Als Erwähnung am Rande:

Bei unseren vielen Beistandsleistungen in den nunmehr bald 11 Jahren unseres Bestehens ist bisher einmal die Polizei im Spiel gewesen, weil WIR sie gerufen haben. Von unseren Beiständen ist bis dato niemand mit Hausverbot belegt worden, und wir haben bis dato für die Betroffenen stets durchgesetzt, was nötig war.

Ok, auch wir haben ab und an mal und durchaus laut und wütend rumgeknurrt und sind sehr, sehr deutlich geworden, es hat heiße laute und derb unfreundliche Debatten auf ARGE-Fluren mit SBs und ARGE-Leitern gegeben und wir hatten öfter das Handy in der Hand, um die Polizei zu rufen.

Aber es ging dabei stets allein um die Umsetzung des Sozialrechtes und somit um reine Beistandsleistung und wir haben uns eben immer so verhalten, daß die Prollbacken bei den ARGEn letztendlich keine Handhabe hatten, uns raus zuschmeissen und mit Hausverbot zu belegen...

N.
 
Alt 12.02.2009, 20:37   #169
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.072
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Na ja liest sich ganz interessant, 14 Leute sind wohl in der Tat etwas viel, dann warten wir mal ab was da noch kommt


Liminski, der übrigens gar nicht zugegen war, und seine Zuträger können offenbar nicht mal zählen. Es waren fünf "Kunden" und sechs Beistände anwesend. Es gab sehrwohl einige Personen, die sich mit uns solidarisiert haben und zeitweise bei uns standen ...

Der Kerl lügt wie gedruckt!



__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:40   #170
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat:
Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Lesen scheint eine Schwäche von Dir zu sein
Ich habe geschrieben, WENN ES SO STIMMT WIE ES DA STEHT
Nicht ganz, aber ich werde häufig schwach, wenn ich deine Beiträge lese;-))))
Insbesondere dieser hat mich eben inspiriert zu reagieren.
Zitat:
Zitat von Arania
Es ist etwas anderes ob man einen Beistand mitnimmt oder- wie es in dem Schreiben steht mit 14 Mann den Betriebsablauf stört- wenn es so stimmt, wie es da steht
Dein Satz kommt völlig anders rüber, als du ihn möglicherweise meinst. Doch wir beginnen uns im OT-Bereich zu bewegen. Nichts für Ungut.

LG
 
Alt 12.02.2009, 20:41   #171
Trajan->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 130
Trajan
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Arania Beitrag anzeigen
Es ist etwas anderes ob man einen Beistand mitnimmt oder- wie es in dem Schreiben steht mit 14 Mann den Betriebsablauf stört- wenn es so stimmt, wie es da steht

Aber, wie gesagt, man wird sehen was kommt, oder nicht
Wenn man dir monatelang kein Geld geben würde und du kein Geld für deine Medikamente oder deine Kinder hättest, wäre dir der Beistand von 14 Personen sicher sehr recht. Wenn dies ein Einzelfall wäre, könnte man vielleicht noch darüber nachdenken, aber alleine die Aussage von Herrn Liminski, dass er die Akten wegen angeblicher Abänderungen nicht mehr an die örtlichen Rechtsanwälte herausgibt, sagt für mich schon alles, da sich die örtlichen Rechtsanwälte nun überlegen, ob sie solche Fälle überhaupt noch annehmen sollen. Die Einstellung eines Wachdienstes zeigt doch schon, welche Methoden hier zur Anwendung kommen sollen. Dann sind noch die Beschwerden über verschwundene Unterlagen, die wiederholt bei der ARGE Bonn eingereicht werden müssen.
Trajan ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:43   #172
Hamburgeryn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
Zitat:
Liebe Leute hier,

auf die mir bewusste Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen:

Wenn auch nur 10% dessen, was die ARGE Euch vorwirft, zutreffen sollte, habt Ihr den Erwerbslosen, denen Ihr gemäß § 13 Abs 4 SGB X Beistand geben solltet, einen Bärendienst erwiesen.

Wie kann man als Beistand bloß Randale machen? Ich fass mich an den Kopf!!!

Randale, und sei sie in Sachen Hartz-IV auch noch so berechtigt, gibt jedem Haus- und Grundbesitzer oder Haus- und Grundmieter und damit auch einer ARGE das Recht, ohne weiteres und sofort vom Hausverbot Gebrauch zu machen - wodurch in diesem Falle Ihr als Beistände künftig wegfallt.

Hat sich das dann etwa gelohnt, daß etliche von Euch künftig dort keinen Beistand mehr leisten können, weil sie Hausverbot haben???

Anstelle sachkundig, kompetent, durchsetzungsfähig, aber eben
ruhig Beistand zu leisten, wurde, in welchem Umfange auch immer, Rabatz gemacht.

Und das taugt nix.

Ihr habt Euch eine schlimme Blöße gegeben, denn Hausrecht ist und bleibt Hausrecht.

Hättet Ihr Euch zuvor mal mit dem § 13 SGB X insgesamt und in der Kommentierung befasst, hättet Ihr gewusst, daß Ihr ohne Rambazamba als Beistände so gut wie unabweisbar seid, wenn Ihr Ruhe bewahrt und Euch nur auf das reine , rechtlich top-sachkundige Beistandgeben konzentriert.

Vor rechts- und sachkundigen, durchsetzungsfähigen, redegewandten und ruhigen Beiständen haben die in den ARGEn echt Schiß, weil sie gegen die rechtlich kaum etwas unternehmen können.

Und man muß bei alledem ja immer dran denken, daß so eine Sache, in der man/frau Beistand leistet, doch mal vor Gericht muß.

Was meint Ihr, machen Sozialrichter, wenn sie lesen, daß die Beistände randaliert, politisiert, Plakate geschwungen und eben dadurch Hausfriedensbruch (siehe hier auch mal §§ 123, 124 StGB - Strafgesetzbuch) begangen habe, anstelle den von ihnen begleiteten Personen Beistand zu gewähren????

Habt Ihr darüber und über eben den Inhalt der §§ 123-125 StGB wenigstens mal nachgedacht und Euch zumindest sachkundig gemacht, BEVOR Ihr solche Aktionen reitet????

Mit Sicherheit nicht, denn sonst hättet Ihr diesen Scheiß gelassen!!!



Randale und Plakate schwingen parallel zu einer Beistandsleistung ermöglicht den ARGEn gaaanz einfach, sich eben nicht etwa mit Euch als Beiständen sozialrechtlich auseinanderzusetzen, sondern Euch einfach und eiskalt hausrechtlich raus zu schmeissen, und die sind damit auch noch im Recht - und können Euch wegen §§ 123-125 StGB anzeigen, und die Staatsanwaltschaften stürzen sich mit Freude auf Euch drauf...

So einfach ist das, und so dumm war das, was Ihr da gemacht habt...


Das Schlimmste aber ist, daß Ihr auf diesen Scheiß auch noch stolz seid und jetzt rumnörgelt, weil die ARGEn diese Superchance nutzen, um Euch hausrechtlich und sicherlich auch strafrechtlich kräftig aufs Hirn zu schlagen...

Schade. So furchtbar schade.

Als Erwähnung am Rande:

Bei unseren vielen Beistandsleistungen in den nunmehr bald 11 Jahren unseres Bestehens ist bisher einmal die Polizei im Spiel gewesen, weil WIR sie gerufen haben. Von unseren Beiständen ist bis dato niemand mit Hausverbot belegt worden, und wir haben bis dato für die Betroffenen stets durchgesetzt, was nötig war.

Ok, auch wir haben ab und an mal und durchaus laut und wütend rumgeknurrt und sind sehr, sehr deutlich geworden, es hat heiße laute und derb unfreundliche Debatten auf ARGE-Fluren mit SBs und ARGE-Leitern gegeben und wir hatten öfter das Handy in der Hand, um die Polizei zu rufen.

Aber es ging dabei stets allein um die Umsetzung des Sozialrechtes und somit um reine Beistandsleistung und wir haben uns eben immer so verhalten, daß die Prollbacken bei den ARGEn letztendlich keine Handhabe hatten, uns raus zuschmeissen und mit Hausverbot zu belegen...

N.
Warst du in Bonn dabei?
Hast du persönlich gesehen, dass Martin und die Beistände randaliert haben? Wenn nein, solltest du dich nicht so weit aus dem Fenster hängen.

LG
 
Alt 12.02.2009, 20:44   #173
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.072
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
...

Wie kann man als Beistand bloß Randale machen? Ich fass mich an den Kopf!!!

...
Niemand hat Randale gemacht. Wir haben nur bestimmten Statements der Schalter-SB, unter Hinweis auf entsprechende Paragrafen, widersprochen, meines Wissens ist sachgerecht argumentiert worden, agressive Handlungen haben nicht stattgefunden... so what?


__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline  
Alt 12.02.2009, 20:52   #174
Patrik
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Jetzt erklärt mir die Geschäftsführung anscheinend den Krieg und droht harte Geschütze an. Dieses Schreiben habe ich heute per Postzustellungsurkunde erhalten

moahhhhhh

schei*s mir doc einer die Wand an

die werden ja immer bekloppter.



Lass dir was schickes einfallen
 
Alt 12.02.2009, 21:15   #175
Rambow->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 06.02.2009
Ort: MV
Beiträge: 69
Rambow
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
Liebe Leute hier,

auf die mir bewusste Gefahr hin, mich unbeliebt zu machen:...
Wenn alle so denken wie Du, werden wir in 20 Jahren noch hartz4 haben, dann gehen deine Kinder in die Hartzschule ,Kindergarten, müßen dann auch aus der Kleiderkammer leben und ziehen eventuell um die Blocks nach was esbarem. Ich denke das geht auch um deine Zukunft. Aber so ist es leider oft im Leben."Lass mal die anderen mache ich bin still und profitiere davon wenn es anders kommt"
Solche wendehälse hatten wir genug.
Ich finde es richtig was Martin hier macht,denn ich stehe leider in Parchim mit meinem Kampf alleine. Ich würde mir wünschen das alle diesen Mut hätten. Deshalb finde ich bist du ein Argefreund. Also bewerbe dich doch einfach mal bei deines gleichen.
Rambow ist offline  
 

Stichwortsuche
arge, beistände, bonn, hartz, ivbetroffenen, polizeigewalt, schmeißt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Hexenjagd oder Kontrollen der Köllner ArGe bei Hartz IV Betroffenen. Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 06.10.2008 14:53
Mehrere Beistände und Bevollmächtige mit zur ARGE? Aber sicher Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 1 08.09.2008 19:05
Befragung von Betroffenen der Hartz IV-Praxis in Göttingen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 24.08.2008 20:08
ARGE Chef schmeißt nach einer Woche hin BinBaff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 18.04.2008 13:28
Presse 8.11.06 BSG stärkt nicht die Hartz IV-Betroffenen Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 0 08.11.2006 14:55


Es ist jetzt 06:02 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland