QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Archiv - News Diskussionen Tagespresse

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.02.2009, 22:41   #226
Banquo
Redaktion
 
Benutzerbild von Banquo
 
Registriert seit: 17.10.2008
Beiträge: 3.901
Banquo Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Trajan Beitrag anzeigen
Aber es kann doch nicht sein, dass der Eingang der ARGE Bonn besser bewacht ist als der Eingang zu jeder Bonner Bank?
Der Leiter begründet das mit seinem Fürsorgeauftrag den ARGE-Mitarbeitern gegenüber. Man müsse sich halt gegen den gewalttätigen Mob schützen, denn es gab in den vergangenen Jahren schon einige Zwischenfälle und die armen Mitarbeiter fühlten sich bedroht - besonders die im Schalterbereich. Ist aber auch kein Wunder, so wie die mit ihren "Kunden" umgehen. So wie man in den Wald hineinruft, schallt es auch dann und wann zurück.

Angesichts des Drucks, der ständigen Einschüchterungen, des Vorenthalten von Rechten, des miesen Austricksen seiner Kunden und nicht zuletzt der schieren Rechtsverweigerung (Antrag nicht annehmen etc), ist es ein Wunder, daß es bisher nur so selten zu kleinen Zwischenfällen kam.
Banquo ist offline  
Alt 17.02.2009, 23:20   #227
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat:
Zitat von Banquo Beitrag anzeigen
Der Leiter begründet das mit seinem Fürsorgeauftrag den ARGE-Mitarbeitern gegenüber. Man müsse sich halt gegen den gewalttätigen Mob schützen, denn es gab in den vergangenen Jahren schon einige Zwischenfälle und die armen Mitarbeiter fühlten sich bedroht - besonders die im Schalterbereich. Ist aber auch kein Wunder, so wie die mit ihren "Kunden" umgehen. So wie man in den Wald hineinruft, schallt es auch dann und wann zurück.

Angesichts des Drucks, der ständigen Einschüchterungen, des Vorenthalten von Rechten, des miesen Austricksen seiner Kunden und nicht zuletzt der schieren Rechtsverweigerung (Antrag nicht annehmen etc), ist es ein Wunder, daß es bisher nur so selten zu kleinen Zwischenfällen kam.
Genau das ist es, was stets unterschlagen wird, wenn ein Elo tatsächlich mal auf den Putz haut. Dann sieht man nur einen "rasenden AlgII-Empfänger", und es wird tagelang in den Gazetten lamentiert, ob und wie sich die Argen vor solch gewalttätigen Erwerbslosen schützen müssten.
Doch die oft monatelangen Schikanen, die geballten Demütigungen, die zunehmende Entrechtung, der Kampf um jeden Euro findet keinerlei Erwähnung.
Und genau diese einseitige Berichterstattung trägt dazu bei, dass wir Elos als undankbares, unbeherrschtes, gewaltätiges Pack dastehen, vor dem die "Anständigen" geschützt werden müssen. Doch ich bin davon überzeugt, dass dieses verzerrte, eindimensionale Bild, welches von den Elos in der Öffentlichkeit gezeichnet wird, vorsätzlich verbreitet wird. So hat man eine Rechtfertigung für weitere "Schutzmaßnahmen" , die u.a. darin münden könnten, dass Argen auf ihr Hausrecht pochen und den Beiständen der Elos keinen Zutritt mehr gewähren. Damit wäre der Weg zur weiteren Entrechtung der Erwerbslosen beschritten.

LG
 
Alt 18.02.2009, 00:05   #228
jungeMama17
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jungeMama17
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 10
jungeMama17
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Hallo ich bin jetzt wiedermal total verunsichert....ich muss jetz im märz meinen weiterzahlung-antarg abgeben und wie mach ich das jetzt?

hab gelesen das die von dem foyer vorne die nicht annehmen...und auf termin verweisen....aber ich krieg doch nie termine wenn ich anrufe....

ich bin alleinziehend und brauche das geld immer pünktlich....wie soll ich mich jetz verhalten?

gibt mir bitte tipps danke!!
jungeMama17 ist offline  
Alt 18.02.2009, 00:08   #229
Paolo_Pinkel
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.851
Paolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/inPaolo_Pinkel Investor/in
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Hi,

lesemal hier weiter:
http://www.elo-forum.org/antr%E4ge/3...h-abgeben.html

Das Thema, welches dort behandelt wird ist ähnlich.

Gruss

Paolo
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 18.02.2009, 00:11   #230
jungeMama17
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jungeMama17
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 10
jungeMama17
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

hey cool danke,

meinst du einschreiben ist gut? das ist voll teuer....ich würd das lieber da abgeben
jungeMama17 ist offline  
Alt 18.02.2009, 09:43   #231
gerda52
Redaktion
 
Benutzerbild von gerda52
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von jungeMama17
hab gelesen das die von dem foyer vorne die nicht annehmen...und auf termin verweisen....aber ich krieg doch nie termine wenn ich anrufe....
Termine gibts m.W. nur bei Erstantragsabgabe, beim Weiterbewilligungsantrag dürfte das Problem nicht auftreten. Lass Dir den Empfang des Antrags aber auf jeden Fall schriftlich bestätigen.
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline  
Alt 18.02.2009, 09:49   #232
Martin Behrsing
Redaktion
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von Martin Behrsing
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Bonn
Beiträge: 22.313
Martin Behrsing Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

IN Bonn geht dies leider auch nicht oder nur mit extrem langer Wartezeit. Es wird dort immer auf einen ominösenBriefkasten verwiesen.
Am besten per Fax hinschicken. Fax-Nr ist 8549-391 oder anstatt der letzen drei Stellen jeweis die Nummer des Teams nehmen. Das ist dann jeweils die Faxnummer des Teams.
2. Möglichkeit: das ganze per Einschreiben mit Rückschein dort hinschicken.
Zitat von gerda52 Beitrag anzeigen
Termine gibts m.W. nur bei Erstantragsabgabe, beim Weiterbewilligungsantrag dürfte das Problem nicht auftreten. Lass Dir den Empfang des Antrags aber auf jeden Fall schriftlich bestätigen.
__

Gruß aus dem Rheinland

Martin

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland
Sparkasse Bonn BLZ 380 500 00 Konto 1900 0573 06
IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06
BIC: COLSDE33XXX

Bitte beachten: Telefonate, PNs, E-Mails mit dem Erwerbslosen Forum Deutschland
Martin Behrsing ist offline  
Alt 18.02.2009, 09:54   #233
gerda52
Redaktion
 
Benutzerbild von gerda52
 
Registriert seit: 21.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 4.512
gerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiertgerda52 Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Vagabund, wer Macht demonstrieren will, hat Angst. ; )
__

Private Mostrichfabrikation - Der Verzehr meiner gerne und oft verteilten Beitrags-Kostproben erfolgt auf eigene Gefahr.
gerda52 ist offline  
Alt 18.02.2009, 11:26   #234
jungeMama17
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jungeMama17
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 10
jungeMama17
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Am besten per Fax hinschicken. Fax-Nr ist 8549-391


ja dann mach ich das so...martin wollt ihr den jetzt was gegn die arge tun? ich hab gelesen april wollen alle dahin... wann soll das den sein? gibts da vorher noch sowas ein geheimes treffen?
jungeMama17 ist offline  
Alt 18.02.2009, 11:37   #235
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.275
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von jungeMama17 Beitrag anzeigen
... gibts da vorher noch sowas ein geheimes treffen?
Öhem... wir treffen uns nicht im Geheimen, sondern hier...

http://www.elo-forum.org/nrw/31165-r...-umgebung.html




__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline  
Alt 18.02.2009, 11:39   #236
jungeMama17
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jungeMama17
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 10
jungeMama17
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

wo ist denn hier?
jungeMama17 ist offline  
Alt 18.02.2009, 11:44   #237
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat:
Zitat von jungeMama17 Beitrag anzeigen
wo ist denn hier?
Das ist ein Link von Curt, einfach anklicken, und schon erfährtst du die Adresse.

LG
 
Alt 18.02.2009, 11:48   #238
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.275
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
Das ist ein Link von Curt, einfach anklicken, und schon erfährtst du die Adresse.

LG

Jep... ergänzend möchte ich noch anmerken, daß das Treffen dort am kommenden Montag wegen des rheinischen Nationalfeiertags leider ausfällt...




__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline  
Alt 18.02.2009, 11:54   #239
jungeMama17
Elo-User/in
 
Benutzerbild von jungeMama17
 
Registriert seit: 01.04.2008
Beiträge: 10
jungeMama17
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

ahh jethzt hab ichs gerafft
jungeMama17 ist offline  
Alt 20.02.2009, 10:30   #240
captain midnight
Elo-User/in
 
Benutzerbild von captain midnight
 
Registriert seit: 29.01.2008
Beiträge: 13
captain midnight
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

In Bremen wird mit ähnlichen Methoden gerarbeitet.
Nach vergeblichen Versuchen die ARGE (hier in Bremen BAgis genannt) telefonisch zu erreichen, Briefe einfach nicht beantwortet wurden, versuchte ich die Arge per Mail mit Eingangsbestätigungsaufforderung zu einem Sachverhalt der sich um Zahlungen drehte anzuschreiben.

Eine Eingangsbestätigung - obwohl es dafür nur einen Mausklick braucht - erhielt ich nicht. Eine Antwort vorerst auch nicht. Daraufhin versuchte ich es mit einer sogenannten Einschreib-Mail. Auch zur automatischen Quitterung dieser Mailform war die Arge nicht in der Lage.
Daraufhin begab ich mich persönlich - mit einer Videokamera als Beistand - in die Arge, zwecks Klärung. Die Videokamera benutzte ich, da ich selbst in der Vergangenheit auch in der Bagis Bremen als Beistand vor der Tür gelassen wurden.
Das Ende der Aktion: Mir wurde Hausfriedensbruch vorgeworfen, ich wurde von der Polizei abgeführt und ohne weiteres Gerichtsverfahren zu 220 Euro Geldstrafe verurteilt. Zahle ich nicht: 20 Tage Gefängnis.
captain midnight ist offline  
Alt 20.02.2009, 10:34   #241
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat:
Zitat von captain midnight Beitrag anzeigen
, ich wurde von der Polizei abgeführt und ohne weiteres Gerichtsverfahren zu 220 Euro Geldstrafe verurteilt. Zahle ich nicht: 20 Tage Gefängnis.
WER hat dich ohne Gerichtsverhandlung zu 220,- Euro Geldstrafe verurteilt?

LG
 
Alt 20.02.2009, 12:15   #242
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Meine Absicht war herauszufinden, was aus konkret aus diesem Vorfall gelernt werden könnte, damit sich ein Rauswurf nicht wiederholen kann, aber irgendwie steckt das Thema fest.
.
Lernen kann man daraus ganz einfach das, daß man eine Beistandsleistung nicht zur politischen Demo verkommen lässt, denn damit liefert man die Beistände der ARGE zum Fraß aus, schadet den Beiständen und schadet, was am allerschlimmsten ist, jenen, die um Beistand gebeten haben!!!!

Mir isses völlig wurscht, ob ich mich damit unbeliebt mache, oder nicht, aber wir hier haben im Laufe der vielen Jahre, die wir Erwerbslosensozialarbeit machen, begriffen, daß hartnäckiges juristisch sachkundiges Vorgehen nebst organisierter, qualifizierter und ebenso hartnäckiger Beistandsleistung den Betroffenen (und nur um die gehts ja letztlich) weitaus mehr bringt, als politische Deklamationen.

Wir haben aber auch begriffen, daß es leider immer wieder Leute gibt, die, weil ihnen die juristische und andere dringend nötige Sachkunde fehlt, sie diese und ihren Wert nicht einschätzen können und deshalb, wobei dann da noch oft Eitelkeit und der Drang hinzukommen, sich selbst produzieren zu müssen, meinen, mit Politisieren und "Aktionen" mehr zu erreichen...

N.
 
Alt 20.02.2009, 12:34   #243
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Hi Martin,

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Am besten per Fax hinschicken. Fax-Nr ist 8549-391 oder anstatt der letzen drei Stellen jeweis die Nummer des Teams nehmen. Das ist dann jeweils die Faxnummer des Teams.
2. Möglichkeit: das ganze per Einschreiben mit Rückschein dort hinschicken.
Fax?

Das empfiehlst Du ernsthaft? Wie willst Du denn den Zugang gerichtsfest nachweisen? Kannst Du gar nicht - Fax an die ARGE scheidet also schonmal aus.

Einschreiben mit Rückschein ist ein guter, aber eben teurer Weg, und er ist gerichtsfest.

Noch besser und auch gerichtsfest und für jene, die keine weiten Strecken zur ARGE haben, ist es, im Beisein mehrerer Zeugen (ja, da muss man eben lernen, einander das persönliche Umgeld zu organisieren) das Original abzugeben und auf einer mitgebrachten Kopie die Eingangsbestätigung mindestens in der Form zu verlangen (und dies auch durchzusetzen, nötigenfalls mit polizeilicher Hilfe), daß jede Seite der Kopie mit einem ARGE-Eingangsstempel abgestempelt wird. Die Kopie nimmt man mit nach Hause und hat dann den durch Zeugen bestätigten Nachweis, daß man abgegeben hat.

N.
 
Alt 20.02.2009, 12:52   #244
ExitUser
Gast
 
Benutzerbild von ExitUser
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von captain midnight Beitrag anzeigen
...Briefe einfach nicht beantwortet wurden...
Tja, wenn man einfache Briefe und nicht als Einschreiben mit Rückschein schickt oder eben die Briefe nicht im Beisein mehrerer Zeugen abgibt und sich auf Kopien der Briefe per ARGE-Eingangsstempel auf jeder Seite den Empfang nicht bescheinigen lässt, braucht man sich nicht wundern, wenn Briefe nicht beantwortet werden.

Merke: der Zugang der Briefe muß nötigenfalls immer gerichtsfest nachgewiesen werden können - und die ARGE muss auch wissen, daß es so ist.

Gerichtsfest sind Einschreiben mit Rückschein und persönliche Einreichung im Beisein mehrer Zeugen und mit Eingangsstempel auf jeder Seite der Kopien der eingereichten Schriftstücke. Die Kopien nimmt man wieder mit nach Hause und heftet sie ordentlich ab.

Zitat von captain midnight Beitrag anzeigen
, versuchte ich die Arge per Mail mit Eingangsbestätigungsaufforderung zu einem Sachverhalt der sich um Zahlungen drehte anzuschreiben.
eMails? eMails sind genau wie Telefonate - nicht gerichtsfest und damit völlig irrelevant.

Zitat von captain midnight Beitrag anzeigen
Eine Eingangsbestätigung - obwohl es dafür nur einen Mausklick braucht - erhielt ich nicht. Eine Antwort vorerst auch nicht. Daraufhin versuchte ich es mit einer sogenannten Einschreib-Mail. Auch zur automatischen Quitterung dieser Mailform war die Arge nicht in der Lage.
Warum sollte sie auch? Sowas ist nicht gerichtfest und damit leere Luft. Außerdem kann jedes eMail-Programm so eingestellt werden, das es auf die Aufforderung, eine Empfangsbestätigung rauszuschicken, gar nicht erst reagiert. Machen wir hier genauso auf allen unseren Rechnern.

Zitat von captain midnight Beitrag anzeigen
Daraufhin begab ich mich persönlich - mit einer Videokamera als Beistand - in die Arge, zwecks Klärung. Die Videokamera benutzte ich, da ich selbst in der Vergangenheit auch in der Bagis Bremen als Beistand vor der Tür gelassen wurden.
Klasse.

Videokamera als Beistand.

Im § 13 SGB X ist auch in der Kommentierung nichts darüber zu finden, daß eine Videokamera als Beistand agieren kann...

Gehts denn noch?

Erst lässt Du Dir Deine Beistände abwimmeln, anstelle die Polizei zu holen, denen das SGB X und hier den § 13 Abs 4 vor die Nase zu halten, den Sachverhalt kurz zu erläutern und sie zu bitten, der Bagis klar zu machen, daß sie Deine Beistände (maximal drei gemäß SGB-X-Kommentierung bei Wannagat und Hauck/Noftz) mit Dir zusammen reinlassen müssen.

Nee, das machst Du nicht, sondern nimmst ne Kamera mit, und lässt die laufen, obwohl Du damit jeder ARGE das Recht gibst, Dich aufzufordern, die Kamera auszuschalten, oder aber sofort das Haus zu verlassen, und Dich an die Eier zu kriegen, wenn Du dem nicht Folge leistest.

Dümmer gehts nimmer. Denk mal anders herum: wie würde es Dir gefallen, wenn Dich ARGE-Schnüffler besuchen und dabei eine Videokamera mitlaufen lassen? Das wäre genauso unzulässig.

Du bist genau so ein Fall, über die man nur den Kopf schütteln kann: rechtlich nicht bewandert, sich der eigenen Rechte demzufolge nicht bewusst, kein sozial organisiertes Umfeld, daher auch keine sachkundigen Beistände, noch nicht mal Ahnung von der, für die Behörden rechtsverbindlichen Beistandsregelung im SGB X, und nicht genug Hintern in der Hose, um die Polizei zu rufen, wenn die ARGE-Patten deshalb einen auf blöd machen.

Zitat von captain midnight Beitrag anzeigen
Das Ende der Aktion: Mir wurde Hausfriedensbruch vorgeworfen, ich wurde von der Polizei abgeführt und ohne weiteres Gerichtsverfahren zu 220 Euro Geldstrafe verurteilt. Zahle ich nicht: 20 Tage Gefängnis.
Ja, das war die normale Folge, weil Du keine Ahnung hattest.

Das ist einfach nur schade.

Albert Einstein, einer der größten Wissenschaftler dieser Welt, sagte einmal, daß zwei Dinge unendlich sind: das Weltall und die Dummheit der Menschen.

Mit beidem hatte er recht!

N.
 
Alt 20.02.2009, 12:55   #245
Arania
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Arania
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Hamburgeryn Beitrag anzeigen
WER hat dich ohne Gerichtsverhandlung zu 220,- Euro Geldstrafe verurteilt?

LG

Hier ist wohl ein Strafbefehl gemeint, dazu braucht es keine Verhandlung
Arania ist offline  
Alt 20.02.2009, 16:08   #246
Trajan
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Trajan
 
Registriert seit: 18.01.2009
Beiträge: 130
Trajan Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
Lernen kann man daraus ganz einfach das, daß man eine Beistandsleistung nicht zur politischen Demo verkommen lässt, denn damit liefert man die Beistände der ARGE zum Fraß aus, schadet den Beiständen und schadet, was am allerschlimmsten ist, jenen, die um Beistand gebeten haben!!!!

Mir isses völlig wurscht, ob ich mich damit unbeliebt mache, oder nicht, aber wir hier haben im Laufe der vielen Jahre, die wir Erwerbslosensozialarbeit machen, begriffen, daß hartnäckiges juristisch sachkundiges Vorgehen nebst organisierter, qualifizierter und ebenso hartnäckiger Beistandsleistung den Betroffenen (und nur um die gehts ja letztlich) weitaus mehr bringt, als politische Deklamationen.

Wir haben aber auch begriffen, daß es leider immer wieder Leute gibt, die, weil ihnen die juristische und andere dringend nötige Sachkunde fehlt, sie diese und ihren Wert nicht einschätzen können und deshalb, wobei dann da noch oft Eitelkeit und der Drang hinzukommen, sich selbst produzieren zu müssen, meinen, mit Politisieren und "Aktionen" mehr zu erreichen...

N.
Ich erinnere hierbei auch mal an die Hetzkampagnen der BILD-"Zeitung" gegen Hartz-IV-Empfänger oder die Clement-Kampagne gegen die Sozialschmarotzer, insbesondere U25 oder die SAT1-Verblödung "Gnadenlos (un)gerecht", wobei überall eine gnadenlose Kriminalisierung sozial Schwächerer erfolgt ist.

Mangelnde Sachkunde war z. B. auch das Problem von Herrn Clement mit seiner Parasitenjagd, aber dies interessiert anderswo wohl niemanden und so etwas sollte man bei seiner Kritik an Herrn Behrsing auch bedenken, zumal Herr Behrsing sicher nicht soviel Steuergelder in den ***** geblasen bekommt wie unser Parasitenjäger und sicher auch mehr leistet als dieser.

Außerdem fehlt in dem Beitrag jegliche Kritik an dem Vorgehen der ARGE Bonn, die solche Aktionen mit ihrer Kritikunfähigkeit und der übertrieben Umsetzung des Hartz-IV-Wahnsinns doch nur provoziert hat, wobei ich den Polizeieinsatz als eindeutig übertrieben ansehe.

Ich halte diese Kritik an Herrn Behrsing eindeutig für überzogen und total einseitig.
Trajan ist offline  
Alt 20.02.2009, 16:19   #247
Dora
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von norman_x Beitrag anzeigen
Lernen kann man daraus ganz einfach das, daß man eine Beistandsleistung nicht zur politischen Demo verkommen lässt, denn damit liefert man die Beistände der ARGE zum Fraß aus, schadet den Beiständen und schadet, was am allerschlimmsten ist, jenen, die um Beistand gebeten haben!!!!
...
Wenn es eine politische Aktion gewesen sein soll - was ich erst mal so lange für eine Vermutung halte bis es bestätigt wird - dann erklärt das noch immer nicht, warum bei der Verweigerung der Annahme eines Antrags oder der Verweigerung des Rechts auf Beistand nicht eine Polizeistreife per Handy gerufen wurde.
.
Dora ist offline  
Alt 20.02.2009, 16:34   #248
Dora
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Dora
 
Registriert seit: 12.02.2007
Beiträge: 873
Dora
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Trajan Beitrag anzeigen
Ich erinnere hierbei auch mal an die Hetzkampagnen der BILD-"Zeitung" gegen Hartz-IV-Empfänger oder die Clement-Kampagne gegen die Sozialschmarotzer, insbesondere U25 oder die SAT1-Verblödung "Gnadenlos (un)gerecht", wobei überall eine gnadenlose Kriminalisierung sozial Schwächerer erfolgt ist.
Oweia, ich das nicht mehr hören und lesen von den "sozial Schwachen"!!! Lasst das bitte sein! Wir mögen ein geringes Einkommen wie Hartz IV haben, also "einkommensschwach" sein, okay.

Aber "sozial schwach" in Hinblick auf das Miteinander, die Bereitschaft etwas für die Gemeinschaft zu tun und im Hinblick auf soziale Kompetenz "schwach" zu sein oder nur an sich zu denken und zu raffen und gieren, hat nix, aber rein gar nichts mit der Höhe des Einkommens zu tun.
.
Dora ist offline  
Alt 20.02.2009, 23:39   #249
Curt The Cat
Redaktion
 
Benutzerbild von Curt The Cat
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: in der Stadt mit x
Beiträge: 7.275
Curt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat EnagagiertCurt The Cat Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
Wenn es eine politische Aktion gewesen sein soll - was ich erst mal so lange für eine Vermutung halte bis es bestätigt wird - ...
Nö, das war keineswegs eine Aktion mit politischem Hintergrund. Wir hatten am Montag vorher lediglich so viele, wirklich bizarre "Fälle" während unserer Sprechstunde, wo den Hilfeempfängern unter fadenscheinigsten Vorwänden, die Hilfe versagt wurde, daß wir uns kurzerhand entschlossen, am folgenden Freitag gemeinsam mit den HEs die zustehenden Leistungen einzufordern.

Zitat von Dora Beitrag anzeigen
...dann erklärt das noch immer nicht, warum bei der Verweigerung der Annahme eines Antrags oder der Verweigerung des Rechts auf Beistand nicht eine Polizeistreife per Handy gerufen wurde.
Hm... und da kann ich jetzt nur für mich sprechen, meine Sicht der Dinge erläutern.

Als es zu den ersten Unstimmigkeiten am Schalter kam, an dem ich mich befand, war ich drauf und dran, die Polizei zu rufen. Da war dann aber dieser rotgesichtige Bereichsleiter, wie aus dem Boden gewachsen - ich hatte seine Ankunft nicht wahrgenommen - der dann u.a. verkündete, daß er die Polizei gerufen hätte. Dies schien mir in diesem Augenblick willkommen, denn ich ging davon aus, daß man dann, mit der Polizei, die Situation hätte klären konnen.

Ich habe im Traum nicht damit gerechnet, daß die Polizisten im weitern Verlauf Partei für die Belange der ARGE-Mitarbeiter ergreifen würden, zumal wir zuerst in den Gesprächen mit den Streifenbeamten durchaus positive Erfolge verbuchen konnten. Die HEs haben kurzfristig Termine bei den zuständigen SBs erhaltern.

Die Situation kippte, als ranghöhere Polizeibeamte eintrafen und der stellvetretende GF der ARGE Bonn.

Meine persönliches Fazit aus dem Ganzen ist, daß ich beim nächsten Mal, sollte es soweit kommen, nicht den Bruchteil einer Sekunde zögern werde, die Polizei zu Hilfe zu rufen ...




__

Beste Grüße aus der Stadt mit x
von
Curt The Cat


-------------------------------
Alle meine Beiträge und Antworten entspringen meiner pers. Meinung und Erfahrung, stellen daher keinerlei Rechtsberatung dar !
______________________________________________

An alle iOS- & Androidkrieger - Bitte formuliert aussagefähige Sätze!

"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" - Bertold Brecht ... deshalb
WIDERSTAND!!!

Spendenkonto: Trägerverein Erwerbslosen Forum Deutschland, Sparkasse Bonn, IBAN: DE95 3705 0198 1900 0573 06, BIC: COLSDE33XXX
Curt The Cat ist offline  
Alt 25.02.2009, 12:28   #250
Ragnaroek
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Ragnaroek
 
Registriert seit: 01.10.2006
Beiträge: 289
Ragnaroek Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Arge Bonn schmeißt Beistände von Hartz IV-Betroffenen mit Polizeigewalt raus

Kann man denn nicht eigentlich auch di ePolizei dafür belangen? Schließlich hat sie doch irgendwo auch gegen geltenes Recht verstoßen....oder?
Ragnaroek ist offline  
 

Stichwortsuche
arge, beistände, bonn, hartz, ivbetroffenen, polizeigewalt, schmeißt

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Hexenjagd oder Kontrollen der Köllner ArGe bei Hartz IV Betroffenen. Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 06.10.2008 13:53
Mehrere Beistände und Bevollmächtige mit zur ARGE? Aber sicher Martin Behrsing Infos zur Abwehr von Behördenwillkür 1 08.09.2008 18:05
Befragung von Betroffenen der Hartz IV-Praxis in Göttingen wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 24.08.2008 19:08
ARGE Chef schmeißt nach einer Woche hin BinBaff Archiv - News Diskussionen Tagespresse 13 18.04.2008 12:28
Presse 8.11.06 BSG stärkt nicht die Hartz IV-Betroffenen Martin Behrsing Pressemeldungen des Erwerbslosen Forum Deutschland 0 08.11.2006 13:55


Es ist jetzt 05:08 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland