Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.07.2009, 16:11   #126
elpopel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 34
elpopel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

schönes zitat von youtube im bezug auf die 60 mil. euro steuergelder für dekra kurse:

"ich möchte gerne Dozent bei der dekra sein, ich zeige den Leuten wie sie aus Streichhölzern und Kastanien kleine Tierchen bauen können, für die Kinder in Afrika, damit die was zu spielen haben^^"

es ist unterandrem nicht angebracht das privat personen darüber entscheiden dürfen ob jemand intelligent ist und eine weiterbildung oder umschulung zusteht. wie im fall von markus bischoff.


ebenso ist es eine absolute fehlaussage, man könne nach 2 monaten eine solche maßnahme abbrechen wenn man keinen sinn drin sieht. klar kann man, jedoch würde dies folgen haben, kürzung sanktion des hartz4
--------------------------------------
elpopel ist offline  
Alt 18.07.2009, 17:00   #127
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von elpopel Beitrag anzeigen
ebenso ist es eine absolute fehlaussage, man könne nach 2 monaten eine solche maßnahme abbrechen wenn man keinen sinn drin sieht. klar kann man, jedoch würde dies folgen haben, kürzung sanktion des hartz4

Yep, genau das waren die Schwachpunkte auch in dem Bericht, die leider nicht hervorgehoben wurden. Und das was ich von dir grad quote ergänz ich durch:

Es gab nie einen Zwang, jeder Elo kann frei entscheiden was er machen möchte und natürlich ist auch die Teilname an Maßnahmen immer freiwillig gewesen.

So oder ähnlich kommt es von Mitarbeitern der BA/ARGE seit je her in der Presse wenn jemand Kritik an den Sanktionen übt oder "den Zwang" zu solchen Maßnahmen auflistet.

Die Versteckten Sanktionen die daraufhin folgen kassiert man in dem Fall auch freiwillig weil ja alles kein Zwang ist
ShankyTMW ist offline  
Alt 18.07.2009, 17:03   #128
HartzDieter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von Sparks Beitrag anzeigen
... Ein politischer Streik ist in Deutschland zwar verboten, aber was war nicht alles verboten, was man den Arbeitslosen dennoch angetan hat ...
Ein politischer Streik oder Generalstreik muß verboten sein, sonst ist es keiner.
Man überlege sich das mal, wenn ein solcher Streik erlaubt ist, ist er politisch von vorn herein 'geregelt' und läuft wohl ins Leere.

Sparks, meiner Meinung nach wäre es allerhöchste Zeit für solches Handeln. Aber was in Frankreich zu Unruhen ausartet, führt bei uns höchstens zu stillem Ausharren. Wenn der Druck zu groß wird, läßt man die Wut am scheinbar Schwächeren aus, soll heißen, wir Deutschen schlagen uns eher gegenseitig tot, als daß wir das Übel aus der Welt schaffen.
Politisch sind wir auf der Stufe von Säuglingen und brauchen Hilfe und Rettung von mündigen Menschen, die es in Frankreich durchaus gibt.
Das ist meine Meinung.
__

Auf dem Papier:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...
und real:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...

„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.” (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)
HartzDieter ist offline  
Alt 18.07.2009, 17:09   #129
Speedport
Foren-Moderator/in
 
Benutzerbild von Speedport
 
Registriert seit: 15.05.2007
Beiträge: 3.338
Speedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport EnagagiertSpeedport Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Gerade diese Beschäftigungsmafia sollte eigentlich auch dem letzten Holzkopf klar machen, daß wir an einem bedingungslosen Grundeinkommen nicht vorbeikommen. Schon jetzt könnte man jedem Hartzer wesentlich höhere Beträge zahlen, wenn das Geld nicht so unsinnig für "Beschäftigung" verschleudert würde.

Die Arbeit wird in Zukunft immer weniger, steigern wird sich die Produktivität. Diese und nicht die Arbeit muß besteuert werden. Arbeit wird in Zukunft das Privileg einer Elite, die mit steigender Robotisierung immer kleiner wird. Orwell war unglaublich hellsichtig - wir steuern geradewegs auf 1984 zu.

Dagegen müssen wir ankämpfen!
__

Gruß
speedport

Diskutiere nie mit einem Idioten - er zieht Dich auf sein Niveau herab und schlägt Dich da mit seiner Erfahrung.

Reiche und Schweine werden nach ihrem Tod besonders geschätzt.


Speedport ist offline  
Alt 18.07.2009, 17:48   #130
Mario Nette
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Mario Nette
 
Registriert seit: 13.12.2007
Beiträge: 12.346
Mario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette EnagagiertMario Nette Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

"[...] steigern wird sich die Produktivität [...]" - das sollte man dann gleich auch noch kritisch hinterfragen und ggf. ändern. Denn wie viele Erwerbsarbeitsplätze bräuchte es weniger, wenn allein nur die Überproduktion heruntergefahren würde?

Mario Nette
__

Im Süden, im Osten, im Norden, im Westen, es sind überall dieselben, die uns verpesten.

Ca' canny!

Ich bin durch Kaufhof gegangen - und das war für mich wie ein Museumsbesuch. (Frank Schwalm)
Fehlende Tagesstruktur? Quatsch! Ich lebe in Gleitzeit.

Bescheiß das Elend!
Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten.
Mario Nette ist offline  
Alt 18.07.2009, 17:55   #131
elpopel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 34
elpopel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

es soll noch eine langfassung der doku kommen? oder hat mir das mein bekanter falsch vermittelt?
elpopel ist offline  
Alt 18.07.2009, 17:58   #132
Sancho
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von elpopel Beitrag anzeigen
es soll noch eine langfassung der doku kommen? oder hat mir das mein bekanter falsch vermittelt?


Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es wird im august nochmal eine Langfassung des films geben. Da geht es dann auch unter anderem um eine discounterkette dieser Neuen Arbeit und vieles mehr.

Übrigens, die Firma, die für die Dauerpraktikumsplätze in Euskirchen verantwortlich war, ist die bekannte Tertia Hoilding aus Bonn. Deren Geschäfts besteht seit Jahren aus der vermittlung in sinnlosen Praktikas. Es ist auch immer wieder interessant zu sehen, dass Mitarbeiter der Tertia auf einmal Mitarbeiter in den Argen sind.
 
Alt 18.07.2009, 18:14   #133
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

@ALL

Zitat von Martin Behrsing Beitrag anzeigen
Es wird im august nochmal eine Langfassung des films geben. Da geht es dann auch unter anderem um eine discounterkette dieser Neuen Arbeit und vieles mehr.
Auf die Langfassung von den Bericht freu ich mich jetzt schon diebisch.
ShankyTMW ist offline  
Alt 18.07.2009, 19:45   #134
Philas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.02.2009
Beiträge: 199
Philas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von Jesaja Beitrag anzeigen
Ich hab auch nicht behauptet, dass die Idee an sich komplett abwegig ist, wohl aber ist es verhängnisvoll, so voller Angstvisionen zu sein, dass man eine Reportage wie die "Armutsindustrie" völlig falsch einschätzt und überall den "Verfolger" und die "Verschwörer" sehen will.
Die Reportage habe ich nicht falsch eingeschätzt. Ich finde sie sehr gut und wir bräuchten mehr und noch deutlichere davon.Die werden wir in der Masse aber nicht zu sehen bekommen. Dass diese gezeigt wurde, dahinter vermute ich eine gewisse Berechnung. Den unsere Medien sind schon lange nicht mehr unabhängig und senden vielleicht ja auch mal einen kritischen Bericht, wenn sie sich davon etwas versprechen.

Aber vielleicht habe ich ja wirklich schon einen Verfolgungswahn.

Klar dürfte aber doch sein, dass die Parteien - und hier spreche ich insbesondere von unserer wahrscheinlich neuen Regierung ab September - sehr wohl ihre Programme auch bezüglich Hartz IV/V bereits parteiintern verabschiedet haben. Und gerade die "westliche Welle" verspricht denen die arbeiten wollen, auch eine Arbeit. Was glaubst Du denn, was er damit meint? Hier in München lädt die FDP Prof. Sinn vom Ifo Institut zu ihren Wahlkampfveranstaltungen ein. Und gerade er hat eine klare Vorstellung, wie mit Erwerbslosen umzugehen ist. Lies doch seine Stellungnahmen auf der Homepage des Ifo-Institutes.

Für mich hat das nichts mit Angst- oder Horrorvisionen zu tun, sondern für mich sind das Tatsachen, die kommen werden. Diesbezüglich bin ich völlig ohne Zweifel. Das hat nichts mit Angst zu tun, sondern ich zähle aus dem was ich höre und lese 2 und 2 zusammen. Und ich komme immer wieder zum gleichen Resultat.

Aber sprechen wir uns in einem Jahr nach einer schwarz-gelben Regierung wieder. Sollte ich mich geirrt haben, bekenne ich mich hier selbst öffentlich zum hysterischen Spinner.
__

Grüsse
Philas

______________________________________________________________________ ___________________________________________________
Die von mir gemachten Aussagen spiegeln meine persönliche Meinung wider und sind nicht als Rechtsberatung zu verstehen.
Philas ist offline  
Alt 18.07.2009, 23:46   #135
himbeerbrombeer
Neuer Nutzer
 
Registriert seit: 31.05.2009
Beiträge: 176
himbeerbrombeer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat:
Aber sprechen wir uns in einem Jahr nach einer schwarz-gelben Regierung wieder. Sollte ich mich geirrt haben, bekenne ich mich hier selbst öffentlich zum hysterischen Spinner.
Das wirst Du nicht müssen.Du wirst dir Vorwürfe machen müssen wegen deinen Untertreibungen.Es wird noch viel viel viel viel schlimmer kommen.

Erstaunlich, das selbst immer wieder angeblich Betroffene wie Jesaja alles schön reden. In welchem Auftrag?

Ich bin der Meinung, wir können uns gar nicht genug fürchten. Und hört endlich auf mit diesen unbegründeten Beschwichtigungen.
Die führen doch zu nichts und halten die Leute lediglich vom Widerstand ab, weil sie sich in Sicherheit fühlen.
himbeerbrombeer ist offline  
Alt 19.07.2009, 00:35   #136
Jesaja->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 14.08.2008
Ort: Hinter den 7 Bergen, bei den 70,000 geistigen Zwergen
Beiträge: 740
Jesaja
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von himbeerbrombeer Beitrag anzeigen
Das wirst Du nicht müssen.Du wirst dir Vorwürfe machen müssen wegen deinen Untertreibungen.Es wird noch viel viel viel viel schlimmer kommen.

Erstaunlich, das selbst immer wieder angeblich Betroffene wie Jesaja alles schön reden. In welchem Auftrag?

Ich bin der Meinung, wir können uns gar nicht genug fürchten. Und hört endlich auf mit diesen unbegründeten Beschwichtigungen.
Die führen doch zu nichts und halten die Leute lediglich vom Widerstand ab, weil sie sich in Sicherheit fühlen.

Erstaunlich, wenn immer wieder diejenigen, die destruktive und undifferenzierte Schwarzmalerei in diesem Forum hier nicht hinnehmen wollen, als von den "Verschwörern" losgeschickte Agenten hingestellt werden.
Sancho hat zu dem Thema in #128 schon alles Wesentliche gesagt.
__

Weh denen, die unheilvolle Gesetze erlassen und unerträgliche Vorschriften machen, um die Schwachen vom Gericht fern zu halten, und den Armen meines Volkes ihr Recht zu rauben, um die Witwen auszubeuten und die Waisen auszuplündern. Jes 10,1-2
Wie lange wollt ihr unrecht richten
und die Gottlosen vorziehen?
Schaffet Recht dem Armen und der Waise und helft dem Elenden und Bedürftigen zum Recht! Errettet den Geringen und Armen
und erlöst ihn aus der Gewalt der Gesetzlosen! Psalm 82


Jesaja ist offline  
Alt 19.07.2009, 07:51   #137
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Hier mal eine Story über eine Frau, der es so richtig schlecht geht und die nur noch von 600 € im Monat lebt.

Da können wir uns nicht beklagen, weil uns gehts ja noch so richtig gut ...
 
Alt 19.07.2009, 08:29   #138
Heinzi1
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von Heinzi1 Beitrag anzeigen
Und PS: Bin sicher, dass ein so kritischer Bericht (und das auf ARD!!) nur deshalb gezeigt wird, weil der Regierung langsam die Kohle ausgeht und solche Maßnahmen demnächst abgeschafft werden sollen. Reine Propaganda in dem Sinne "Böse Maßnahmenträger. Kosten viel und bringen nix. Deshalb abschaffen." Was wirklich dahinter steckt, dass auf einmal kritisch berichtet wird, erfährt das dumme Volk nicht.

Außerdem gibt es ja seit Kurzem Bestrebungen, das Image der Langzeitarbeitslosen zu verbessern. Die Freigabe des Berichtes passt also genau in diese Schiene.
Hier, es geht schon los. Die Kölner Arge fängt offenbar an.

http://www.elo-forum.org/news-diskus...euro-jobs.html
 
Alt 19.07.2009, 09:13   #139
ashna
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat:
Hier mal eine Story über eine Frau, der es so richtig schlecht geht und die nur noch von 600 € im Monat lebt.

Die "Ärmste" soll es machen, wie alle anderen, sie soll ihre Hände zum Arbeiten benutzen. Kann doch zur Arge rennen und aufstocken lassen.
Aber dann müsste sie ihre Aktienpakete verscherbeln, so was Dummes aber auch.
 
Alt 19.07.2009, 09:22   #140
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Aber dann müsste sie ihre Aktienpakete verscherbeln, so was Dummes aber auch.
Ja, mein "Mitleid" hält sich hier auch in sehr engen Grenzen ...
 
Alt 19.07.2009, 12:28   #141
Woodruff
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Woodruff
 
Registriert seit: 25.06.2006
Beiträge: 2.039
Woodruff
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Ein Kommentar der Neuen Arbeit zu der Reportage: http://www.neuearbeit.de/cmssystem/i.../kommentar.pdf
__

"Klar, wenn du schon auf der Titanic fährst, dann stellst du am besten Hein Blöd ans Steuer!" (Bernd Stromberg)
Woodruff ist offline  
Alt 19.07.2009, 15:24   #142
elpopel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 34
elpopel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

ich sehe schon ehm. sträflinge und behinderte seite an seite mit "schwervermittelbaren" algII empfängern arbeiten, ob ich zuhause hinvegetiere oder in einer sogenannten toys company, macht keinen unterschied.

schöne worte, jedoch ist und bleibt die tatsache, das dort richtig zu besetzende stellen seien und dies langfristig betrachtet und nicht nicht alle 6 monate bis 2 jahre die leute auswechseln mit der aussage es seien ja schwer vermittelbare, hiermit ist niemanden geholfen.

sinnentleerte arbeit gibt es jedoch deutlich in den vielen toys companys, hier würde ein gutschein für spielsachen vielen ALGII Eltern mehr helfen und kostengünstiger für alle ausfallen wie 65 bis 80 1-euro jober versuchen zu beurteilen ob diese intelligent genug sind für das "Leben" da draußen.


ich danke ARD und Eva Müller für ihren beitrag. man kann heute so ziemlich alles anstellen wenn man es schön reden kann oder sich zurecht formuliert, dies kann also nicht nur die neue arbeit, es schaut immer alles nach auslegungssache aus, jedoch sind hier fakten herausgefiltert und diese reichen mir persönlich um zu handeln.

p.s. die gründung der toys company ist eine idee der dekra und der arge, dies darf man nicht ausser acht lassen.
elpopel ist offline  
Alt 23.07.2009, 00:03   #143
elpopel->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.11.2008
Beiträge: 34
elpopel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Flashback:

Eine Trampolin Produktion muss zugeben das diese jetzt günstig in Deutschland herstellen kann. Sagt aber selbst aus das nichts Produziert wird sondern nur montiert. Ein Arbeitgeber kann nicht bewerten ob 1€ Jobber die gut Qualifiziert sind auch für eine wirkliche Einstellung in frage kommen würden.

Also Produziert VW auch keine Autos, diese erhalten ja ihre Bauteile und setzten die Autos ja nur zusammen^^

1€ Jobs tragen mit dazu bei das niemand zur Schwarzarbeit greifen muss.

Top Qualität made in Germany, aus der Hand von Arbeitslosen bei den man zweifel hat ob sich diese für den realen Arbeitsmarkt Qualifizieren können.
Wie kann sich so etwas dann als Top Qualität bezeichnen wenn die Leute nicht Qualifiziert für einen Richtige Einstellung sind laut ARGE?!

Man braucht viel Erfahrung um einen Karton zu packen, dies ist nicht so einfach.

5000 Puzzle Teile in nur 10 Tagen, hiernach ist man sicher Qualifiziert.

Frühgeborene sterben in Deutschland an Unterkühlung, ich habe kleinen Eintrag gefunden außer einer Jungen Mutter die ihr Kind auf einem Rastplatz zur Welt gebracht hat in einem Dezember Monat. Leider war da keine Dekra vor Ort mit Söckchen und Strickmütze.

Es ist die Mühe wert, weiter motiviert an der Sache zu bleiben^^
-------------------------------------------------------------

Ich bereue es das ich vor paar Monaten keinen beistand mit in die ARGE genommen habe. " ...wissen Sie wieviel Geld Sie die ARGE kosten?..."
hätte ich diese Aussage nur unter Zeugen oder auf einem Band.

Hier muss sich etwas tun, wenn hier keine Reaktion kommt und dies totgeschwiegen und beschönigt wird ist unser Land am Ende.
elpopel ist offline  
Alt 23.07.2009, 07:18   #144
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von elpopel Beitrag anzeigen
Hier muss sich etwas tun, wenn hier keine Reaktion kommt und dies totgeschwiegen und beschönigt wird ist unser Land am Ende.
Hier mal eine kleine Odysee, wie es mir bei der ARGE-Süd in Köln ergangen ist. Und das ist wohl noch eine harmlose Variante ...

Deswegen habe ich mich entschlossen, gegen solche Ungerechtigkeiten etwas zu tun.

Was die Armutsindustrie betrifft, so gibt es in Köln das Beispiel des eingestürzten Stadtarchivs. Hier hatte man nach dem Einsturz nichts eiligeres zu tun, als dass man eine ganze Menge 1€-Jobber, natürlich "freiwillig", angekarrt hat, die dann in einer Halle Aufräum- und Sortierarbeiten durchführen müssen. Jugendliche unter 25 Jahren bekommen nicht 1€/Stunde, sondern nur 70 Cent/Stunde.

Ich wollte dagegen eine Online-Petition einstellen, doch der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages schrieb mir per "Snail-Mail", dass diese Petition nicht veröffentlicht wird, da man ja erst eine Stellungnahme des zuständigen Ministeriums erbitten müsse.

Das liegt nun ebenfalls einige Wochen zurück und geschehen ist bis heute nichts.

Die 1€-Jobber malochen, die Träger machen sich satt ...
 
Alt 23.07.2009, 08:28   #145
Sparks
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Die "Ärmste" soll es machen, wie alle anderen, sie soll ihre Hände zum Arbeiten benutzen. Kann doch zur Arge rennen und aufstocken lassen.
Aber dann müsste sie ihre Aktienpakete verscherbeln, so was Dummes aber auch.
Ich habe mich entschlossen, kein Mitleid zu haben. Man muss bedenken, dass das Schickedanze Vermögen auf gestohlenem Eigentum aufbaut.

Zitat von Spiegel-Online
Nach Informationen des Magazins "Cicero" war Quelle-Gründer Gustav Schickedanz eng in die Machenschaften der Nationalsozialisten verwoben - und bereicherte sich am Besitz verfolgter Juden.
Und weiter:

Zitat von Spiegel-Online
Allein zwischen 1933 und 1937 habe Schickedanz zehn Firmen und Grundstücke aus jüdischem Besitz übernommen, sagte Dietzfelbinger. Dazu hätten neben der Vereinigten Papierwerke in Nürnberg-Heroldsberg die Brauerei Geismann in Fürth sowie die Firmen Baum & Mosbacher in Frankfurt, M. Ellern in Forchheim-Stadtsteinach, Ignatz Mayer in Nürnberg, die Kohn'sche Briefmarkensammlung sowie mehrere Grundstücke in Fürth und Forchheim gezählt.
Eigentlich ein Grund Quelle zu boykottieren. Eine Frau Schickedanz, die sich "arm" nennt, dabei aber noch ein Aktienpaket besitzt, dessen Wert bei 27 Millionen Euro liegt und dessen Vermögen auf gestohlenem Eigentum aufgebaut wurde, darf nicht unterstützt werden. Dies wäre ein Schlag ins Gesicht der deportierten und ermordeten Opfer des dritten Reichs.
 
Alt 23.07.2009, 08:57   #146
animas->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 20.12.2005
Ort: Dachau
Beiträge: 329
animas
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von elpopel Beitrag anzeigen
Flashback:
Eine Trampolin Produktion muss zugeben das diese jetzt günstig in Deutschland herstellen kann. Sagt aber selbst aus das nichts Produziert wird sondern nur montiert. Ein Arbeitgeber kann nicht bewerten ob 1€ Jobber die gut Qualifiziert sind auch für eine wirkliche Einstellung in frage kommen würden.
Also wer etwas montiert, der produziert nichts?
Stimmt, wer beschäftigt ist arbeitet nicht.
Und denken schon gar nicht.

Wer ist die DEKRA?
Der Verein DEKRA e. V. zählt annähernd 30.000 Mitglieder
wer sind diese Mitglieder?
Dekra – Wikipedia

Erwerslosigkeit und Existenzangst sind der Motor unserer Wirtschaft.
Nur mit Druck kann das Wasser durch die Leitung fließen.
Ohne Druck, Kraft geht nichts.
Dazu ist Energie nötig.
Zwangsläufig fehlt den Menschen dann Energie für andere Aufgaben. Familie, Freunde, Gesundheit, ......
Wertschöpfung der Mächtigen bei den Schwachen um Mächtig zu bleiben.
Das ist wie mit den Ameisen und den Blattläusen.

Die Franzosen sind wie das kleine gallische Dorf und sie hatte ein 1789 !
Die deutschen Völker hatten ein 1848 und der Norden Deutschlands war generationenlang von Preußen beherrscht.

Die Herrschenden opfern auch hin und wieder einen der Ihren
Aber das ist dann immer Show
siehe Schike und Zumwickkel
__

Die Genossinnen und Genossen halten zusammen.
Wer geht ist unsolidarisch, da so die Kämpfer allein gelassen werden. Solidarität
animas ist offline  
Alt 27.07.2009, 22:46   #147
xNasevollx->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 25.04.2009
Beiträge: 108
xNasevollx
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Ich habe den Abschnitt Toys jetzt ca 10 mal gesehen .... wenn die Dame so schöne rote Backen mag ....... ich biete ihr an das sie solange Ohrfeigen bekommt bis sie auch welche hat !
__

Wenn ich weiterhin glaube,
was ich immer geglaubt habe,
werde ich weiterhin so handeln,
wie ich immer gehandelt habe.
Wenn ich weiterhin handle ,
wie ich immer gehandelt habe,
werde ich das erhalten,
was ich immer erhalten habe.
(Marilyn Ferguson)
xNasevollx ist offline  
Alt 28.07.2009, 16:07   #148
HartzDieter->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 10.08.2005
Ort: Döss soag i ned
Beiträge: 920
HartzDieter
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von animas Beitrag anzeigen
Also wer etwas montiert, der produziert nichts?
Stimmt, wer beschäftigt ist arbeitet nicht.
Und denken schon gar nicht.
Werden die einzelnen Trampolinteile nun ver'arbeitet' oder ver'beschäftigt'?
Und was wirft den so ein 600€ teures Ding als Reingewinn ab?
__

Auf dem Papier:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR...
und real:
Artikel 1 Grundgesetz: DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST EINE GELD- UND MACHTFRAGE...

„Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die 'Neue Weltordnung' akzeptieren.” (David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern)
HartzDieter ist offline  
Alt 28.07.2009, 16:18   #149
physicus
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 01.03.2008
Beiträge: 6.742
physicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiertphysicus Enagagiert
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat:
Und was wirft den so ein 600€ teures Ding als Reingewinn ab?
da sich die materialkosten wohl im minimalbereich ansiedeln werden und die maßnahmesklaven nichts kosten, sondern im gegenteil noch ca. 500 euro pro monat mitbringen, gehe ich von einem gewinn von ca. 800 euro aus ;)

um den kram genau zu beziffern, muss man wissen wieviele sie am tag montieren und was die genauen materialkosten wären.
__

JobCenter we have Just Chaos

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe dar, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
physicus ist offline  
Alt 28.07.2009, 17:07   #150
ShankyTMW
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von ShankyTMW
 
Registriert seit: 04.06.2009
Ort: Neutraubling-Regensburg
Beiträge: 1.699
ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW ShankyTMW
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: ARD-Doku "Die Armutsindustrie",Teure Beschäftigungstherapie

Zitat von physicus Beitrag anzeigen
da sich die materialkosten wohl im minimalbereich ansiedeln werden und die maßnahmesklaven nichts kosten, sondern im gegenteil noch ca. 500 euro pro monat mitbringen, gehe ich von einem gewinn von ca. 800 euro aus ;)

um den kram genau zu beziffern, muss man wissen wieviele sie am tag montieren und was die genauen materialkosten wären.
Nein, Du mußt differenzieren zwischen zwei Firmen. Die Arbeitssklaven sind zwar die, die ca. 500 EUR mitbringen, die gehen aber an die Neue Arbeit. Ebenfalls bekommen tut die Neue Arbeit etwas von bellicon für die Trampolinteile.
bellicon hingegen verscherbelt die Dinger zusammengesetzt für 600 EUR - abzüglich das, was Sie an die Neue Arbeit zahlen.

Hypothetisch sähe das mit dem Gewinn dann so:

bellicon bekommt da etwa 450 EUR raus abzüglich der Personalkosten für die paar Hansels für Endmontage, Versand und eben noch die Verpackung. Geschätzt wären das vieleicht 2 Leute pro Trampolin, 2 Stunden Montage bei ca. 15 EUR die Stunde, das wären grob überschlagen 60 EUR plus AG-Nebenkosten (ca. 30 EUR noch obendrauf) - bleiben rund 360 EUR

die Neue Arbeit 650 EUR - abzüglich des Material- udn Verbrauchsstoffe- (Schweißdrähte, mal anfalllende Werkzeuge, Lacke etc.) Einkaufswerts - sagen wir 60 bis 80 EUR. Bleiben wenigstens noch 570 EUR

Arbeitskleidung dürfte von der ARGE beahlt werden udn selbst wenn nciht kommen diese wieder als Steuerentlastungen am Jahresende vom Staat wieder zurück.

Wie gesagt, das sind rein Hypothetische Beispielrecfhnungen ohne exakte Zahlen. Aber so ungefähr dürft es ausschauen pro Firma. Aber zusammengerechnet liegst mit den 800 EUR gar nicht mal so weit ab.
ShankyTMW ist offline  
 

Stichwortsuche
arddoku, beschäftigungstherapie, die armutsindustrie, teure

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Historische "Ballastexistenzen" und heutige "Hartz IV"- 'Bezieher' ('Täter') - steh Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 02.04.2010 17:54
Verrichtet ein Pflegeassistent "schwere" oder "mittelschwere" Arbeit Michael Job - Netzwerk 22 04.09.2009 20:44
"erzeugnisse" aus sinnbefreiten massnahmen - "ripubos" und anderes überflüssige... theota Weiterbildung/Umschulung/Sinnlose Maßnahmen 0 16.05.2009 17:38
"Teure" Kinder ofra Archiv - News Diskussionen Tagespresse 6 17.08.2008 15:05
"konzernsicherheit" - oder die augen offen halten nach "v.i.b.s." mo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 0 14.06.2008 15:27


Es ist jetzt 02:19 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland