Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.03.2013, 19:09   #101
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Eure Dankesbekundungen für BurnsTorn, kann ich keinen Millimeter nachvollziehen. Ist mir auch schon in seinem eigenen Thema aufgefallen.
Habt Ihr etwa vergessen, dass er, wäre sein Vertrag nicht ausgelaufen, noch immer im JC arbeiten und EUCH sanktionieren würde? Habt Ihr das bei dem vielen 'um den Finger wickeln' etwa wirklich vergessen? Das einige rethorisch begabte (gilt besonders für die Damen) auf diese Komödie reinfallen, ist echt nicht auszuhalten.
Danke für deine mahnenden Worte. -Glücklicherweise behalte ich stets im Hinterkopf, dass BurnsTorn ein Opportunist ist,
der sich im Falle neuerliche Arbeitslosigkeit sofort wieder in einem JC an den Schreibtisch setzen würde, um diesem System zu dienen.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 12.03.2013, 19:12   #102
Nowottny
 
Registriert seit: 14.09.2012
Beiträge: 938
Nowottny
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von kleinschreiber Beitrag anzeigen
Die Mittelschicht wird erst aktiv, und dann nachhaltig wenn ihr jemand ans bein ****t, siehe BER, Stuttgart 21, oder irgendwelche Bürgerinitiativen wenn ihnen ein Strommast zu nahe ans Haus gesetzt wird.
Das ist Schubladendenken, mehr aber auch nicht. Es gibt keine Mittelschicht, sondern lediglich einen Personenkreis mit einem gewissen Einkommen. Natürlich sind diese nicht in Gänze gegen S21 auf die Barrikaden gegangen, sondern nur ein kleiner Teil davon. Dem Rest ist S21 egal, ebenso wie BER.

Der Punkt ist, daß man persönlich von gewissen Entwicklungen betroffen ist. Und wenn man damit nicht einverstanden ist, wird protestiert. Wobei Proteste der Mittelschicht auch nicht automatisch erfolgreicher verlaufen, nur weil die mehr Kohle zur Verfügung haben. Die sind nur politisch besser vernetzt.

Wenn der Inhaber einer Schreinerei mit 50 Angestellten über einen geplanten Windpark in der Nähe seines Betriebes sauer ist, dann malt er keine Plakate, sondern spricht persönlich mit einem Politiker auf der entsprechenden Ebene.
Nowottny ist offline  
Alt 12.03.2013, 21:00   #103
BurnsTorn
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von Llewelyn Beitrag anzeigen
Man könnte hier auch gehässigerweise sagen: Die Besseren & Geeigneteren, sind die Feinde, der Verräter und ehemaligen oder sogar noch aktiven Blockwarte & Sklaventreiber. Diese Leute haben Geld dafür bekommen daß sie Ihre Mitmenschen unterdrückt haben. (...) Man kann diese Leute zwar nicht rechtsstaatlich für ihr früheres Wirken belangen, aber eine politisches Wirken gegen Hartz 4 ist geradezu Grotesk. Sollen die sich doch bei Greenpeace anmelden wenn sie jetzt ein schlechtes Gewissen wegen ihrer Vergangenheit haben, in der politischen Gegenwehr gegen H4 haben sie aus moralischen & praktischen Gründen nichts verloren!
Zitat von jimmy Beitrag anzeigen
Wenn es nach BurnsTorn´s ginge, dann legt man sich nach einer 100% Sanktion zum sterben zuhause ins Bett und Ihr habt nichts andere zu tun als sein Gelaber mit einem Danke zu quittieren. *Kopfschüttel*
Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
In Ermangelung eines Danke-Button's Jeder Ratgeber liefert qualifiziertere Ratschläge, als dieses Ex-SB-Geschleime.
Zitat von kleinschreiber Beitrag anzeigen
Deine Belehrungen wie wir uns zumThema Jobcenter und Argegesindel hier äußern sollten, sind einfach absolut sinnfrei. (...) Als Dreist empfinde ich bisher in diesem Thread eigentlich nur das du versuchst die Meinung anderer hier als Ekelhaft zu bezeichnen. Und selbst wenn hier Radikale Meinungen die deiner Meinung nach Extremistisch sind geäußert werden, ich finde es ok, wird meiner meiner meinung nach sowieso der einzige Weg sein das System zu verändern.
Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen
Danke für deine mahnenden Worte. -Glücklicherweise behalte ich stets im Hinterkopf, dass BurnsTorn ein Opportunist ist, der sich im Falle neuerliche Arbeitslosigkeit sofort wieder in einem JC an den Schreibtisch setzen würde, um diesem System zu dienen.
Ich denke und hoffe, Ihr habt Recht! Konsequenter Weise muss ich meiner abgrundtiefen Schlechtigkeit wohl in der Tat mal selbstkritisch ins Auge sehen und mir eingestehen, dass ich ein charakterloser, moralisch verkommener, opportunistischer Wendehals bin, dem Worte wie Anstand, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft fremd sind. Die unausweichliche Folge dieser Selbsterkenntnis ist mir nun klar: Ich klage an! Und zwar...mich selbst! Ich bin falsch bis auf die Knochen, verlogen und hinterhältig, wie eigentlich alle Un-Menschen im Amt, angesiedelt irgendwo zwischen SS-Angehörigen, Kinderschändern und System-Politikern (das sind eigentlich alle bis auf Lafo und Sarah). Ich habe nun endlich die Wahrheit erkannt: Jeder, der mal im Amt gearbeitet hat, könnte und würde jederzeit auch im Lager arbeiten. Sozialpolitische Endlösung eben, und das gut und gerne. Henker, Aufseher, Schreibtischtäter - da ist kein Unterschied, alles ein Sumpf sadistischer Verderbtheit! Und wer sich einmal in diesem Sumpf begeben hat, der hat sich als glaubwürdiger Kritiker sozialpolitischer Misstände ad infinitum diskreditiert, er ist ein Pariah auf ewig.

Vielen Dank dafür, dass Ihr mir endlich die Augen geöffnet habt. Ich denke, dass schamvolles Schweigen nun zukünftig die Maxime meines Handelns sein muss. Wollen wir also hoffen, dass sich die Abschaffung von Hartz IV und die Formierung eines breiten bürgerschaftlichen Engagements gegen weiteren Sozialabbau dadurch forcieren lässt, dass wir möglichst lautstark, radikal und ausgrenzend nach der Devise "Wir gegen Sie" protestieren. Wollen wir hoffen, dass die schematische Konstruktion von Gegenerschaft hilft, auch gemäßigte Menschen gegen Hartz IV zu mobilisieren. Und wollen wir hoffen, dass sich möglichst viele Menschen im Kampf gegen Hartz IV durch unser simplifizierendes Mantra von "Systemfreund/Systemfeind" angesprochen fühlen, für das wir die BILD-Zeitung sonst so heftig kritisieren.

Zu guter Letzt wollen wir hoffen, dass der Kampf gegen Hartz IV umso erfolgreicher verlaufen wird, je entschiedener wir jenen Menschen, die direkt oder indirekt im System gearbeitet haben, die moralische Berechtigung zur Systemkritik absprechen. Wollen wir hoffen, dass wir ohne solche Opportunisten, Realisten und Zweifler besser fahren. Denn abgesehen davon, dass diese fragwürdigen Subjekte falsch und latent faschistoid sind, haben sie uns außer systemfreundlicher Propaganda in beschwichtigender "Alles-gar nicht-so-schlimm-Rhetorik" ohnehin nichts anzubieten. In diesem Sinne wünschen ich uns allen, die gegen Hartz IV sind, von ganzem Herzen, dass Ihr richtig liegt.
 
Alt 12.03.2013, 21:44   #104
Piccolo->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 23.06.2010
Ort: hier
Beiträge: 1.587
Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo Piccolo
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

es ist doch nicht verwunderlich dass diese ablehnende denkweise und misstrauen gegen jobcenter und deren sb's zustandekommt. wir sind im grunde das ergebnis eurer (be)handlungsweise.
__

ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von herrn ralph boes, seinem ansinnen, seinem auftreten und seinem verhalten in den öffentlichen medien und foren.


"das grass wächst nicht schneller, wenn man daran zieht. "
(afrikanisches sprichwort)

Piccolo ist offline  
Alt 12.03.2013, 21:48   #105
Minimina
Elo-User/in
 
Registriert seit: 09.11.2011
Beiträge: 2.020
Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina Minimina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

@Burn:
Das Einzige was man Dir meiner Meinung nach in diesem Forum anrechnen kann sind nicht Deine ellenlangen, oft nichtsagenden, auf Allgemeinplätzen gehaltenen, oder zur Abwechslung durch Deine "Rethorik" Emotionen aufstachelnden Beiträge, sondern dass Du Dich hier überhaupt als Ex-JC-Mitarbeiter geoutet hast und offen zugibst, dass Du zu Deinem Verhalten während Deinen JC-Tätigkeit auch heute noch stehst und uns offen erklärt hast, dass Du es wieder tun würdest.

Nun ja. Was soll ich von jemandem halten, der das System zwar nicht gut findet, aber solange er davon profitieren kann auch mitmacht? Oder davon dass es zwar in Deiner Rethorik angeblich um die Sache gehen soll, aber in jedem zweiten Satz "Wir-gegen-Sie" oder "Ihr-gegen-Uns" verwendet wird? Offensichtlich scheint das für Dich persönlich ein ganz grosses Thema zu sein.

Nein Du brauchst das nicht zu beantworten. Auch nicht in allgemein gehaltener Form wie "Einige User..."

Mir persönlich ist im Allgemeinen, was Deine Beiträge betrifft, einfach meine Lebenszeit zu schade um überhaupt zu antworten.
Es ist also eine einmalige Sache.

Nur das eine noch:

Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
je entschiedener wir jenen Menschen, die direkt oder indirekt im System gearbeitet haben, die moralische Berechtigung zur Systemkritik absprechen.
Und was soll Systemkritik nutzen, wenn der Systemkritiker vom System profitiert und es auch weiterhin, trotz seiner Kritik ausnutzen will? Was Du uns hier präsentiertst, grenzt schon ans Perfide. Aber es sagt halt auf der anderen Seite auch mehr über Dich aus, als über das System und das ist schon mal ein Anfang.

Ne wirklich. Du brauchst nicht zu antworten.

LG MM
Minimina ist offline  
Alt 12.03.2013, 22:41   #106
kleinschreiber->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 93
kleinschreiber
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

@ BurnsTorn

Zitat:"Ich denke und hoffe, Ihr habt Recht! Konsequenter Weise muss ich meiner abgrundtiefen Schlechtigkeit wohl in der Tat mal selbstkritisch ins Auge sehen und mir eingestehen, dass ich ein charakterloser, moralisch verkommener, opportunistischer Wendehals bin, dem Worte wie Anstand, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft fremd sind".

Respekt, nach 292 Beiträgen für die endlich sein eigenes Ich erkannt

dachte eigentlich leute wie ihr seid immun gegen selbstkritik...
kleinschreiber ist offline  
Alt 13.03.2013, 16:39   #107
Passant
Elo-User/in
 
Registriert seit: 26.03.2010
Beiträge: 556
Passant Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Vorab: Ich bin Empfänger von Leistungen nach dem SGB II und habe selbst auch schon manch unangenehme Erfahrung mit dem Jobcenter gemacht (das ist auch einer der Gründe dafür, warum ich dem ganzen Hartz-IV-Konstrukt inzwischen sehr kritisch gegenüberstehe). Damit sollte also klar sein, daß ich zu den "Guten" im Sinne dieses Forums gehöre.

Dennoch finde ich es schade, daß BurnsTorn hier mitunter so angefeindet wird. Wenn jemand in einem Jobcenter gearbeitet hat, heißt das nicht per se, daß er ein schlechter Mensch ist - auch wenn er damit einer Sache gedient hat, die man durchaus hinterfragen kann (und meines Erachtens auch sollte).
Ich würde es jedenfalls bedauern, wenn BurnsTorn nun wegbleibt. Damit würde auch eine wichtige Infoquelle versiegen. Denn wann hat man schon sonst die Gelegenheit dazu, so viel über die andere Seite des Schreibtisches zu erfahren? Aus meiner Sicht wäre an dieser Stelle ein wenig Pragmatismus geboten. Ich oute mich jetzt mal als jemand, der die Beiträge von BurnsTorn immer gern gelesen hat und auch einiges davon mitnehmen konnte (auch wenn ich mich bisher nur relativ selten zu Wort gemeldet habe).

Ich möchte auch gerne zum Differenzieren aufrufen: Wenn man als "Kunde" ins Jobcenter kommt, möchte man doch auch gerne als Individuum wahrgenommen werden und nicht pauschal als "der Hartzer". Umgekehrt sollte man auch nicht alle Sachbearbeiter über einen Kamm scheren. BurnsTorn hat hier schon manchen Leuten geholfen und in seiner Freizeit viele und wie ich meine durchaus ausführliche und fundierte Beiträge verfaßt. Vielleicht sollte man dies einfach auch mal ein Stück weit honorieren.

Und jetzt bitte keine aus der Luft gegriffenen Spekulationen darüber, daß ich vielleicht ein U-Boot der BA sein könnte oder ähnlicher Unsinn. Danke. (Eigentlich traurig, daß man sowas schon dazuschreiben muß.)
__

Wenn Du das Hartz-IV-System als falsch erkannt hast, dann warte um Gottes Willen nicht nur darauf, dass andere eine Verbesserung bewirken. Tue im Rahmen Deiner individuellen Möglichkeiten selbst etwas dafür! Jeder Einzelne zählt und jeder noch so kleine Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung.
Passant ist offline  
Alt 13.03.2013, 16:59   #108
Whitebird->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.04.2008
Ort: 10555 Berlin
Beiträge: 100
Whitebird
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von Teelicht Beitrag anzeigen
Für die die Facebook haben ...da kann man sie auch finden .
http://www.facebook.com/inge.hannemann
...und da tut sich auch einiges....also mitmachen.....wenn ihr was erreichen wollt....
Whitebird ist offline  
Alt 13.03.2013, 17:08   #109
Whitebird->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 17.04.2008
Ort: 10555 Berlin
Beiträge: 100
Whitebird
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von ethos07 Beitrag anzeigen
Hier mal noch ein paar links, wo man ein wenig vorab lesen kann, was Inge Hannemann so denkt - sie scheint schon sehr kämpferisch, die Frau! - Und meine vorige Vermutung, wo sie politisch vielleicht steht, dürfte eher verkehrt sein: wenn irgendwo an eine Partei gebunden, dann wohl eher grün als spd...Na ja. Wer hingeht, kann sie das ja mal morgen auch fragen.

Hier wie Inge Hannemann ihre Berufstätigkeit im JC kurzgefasst sieht:
Unternehmen - ingehannemann_Homepage!

Und hier wirklich Mutiges für eine SB über Jobcenter:
Jobcenter-Infos - ingehannemann_Homepage!

Und hier gut geschrieben, wie die JC-Mitarbeiter nach der BA-Geige hamplen:
Kritische Mitarbeiter in den Jobcentern – bis das Rückgrat bricht? | altonabloggt

Vielleicht denkt sie ja an einen gelegentlichen publizistischen Ausstieg aus ihrer JC-Job-Mühle oder wenn sie dort nicht mehr weiterkommt, wer weiß...?!

Hier jedenfalls eine sicher sehr interessant zu lesende publizistische Arbeit (die wir hier im Forum wohl auch bereits einmal andiskkutiert haben - bin mir aber grad nicht ganz sicher ?):
Auswirkungen durch Hartz IV - Blog von inge.hannemann

Also, bestimmt jemand , die weiß, wovon sie redet.

***
Natürlich bleibt für mich bisher nicht nachvollziehbar, wie jemand 8 Jahre in dieser Repressionsbehörde offenbar angestellt bleibt und auch bleiben will, obwohl sie ebenfalls, wie die meisten Aktiven hier im Forum, die von aussen Widerstand gegen das Jobcenter machen, nicht im Geringsten daran glaubt, dass diese Mammut- Behörde von innen her irgendwie zu reformieren sei...
Vielleicht auch diese Seite mal mit einbeziehen und lesen:
Offener Brief: Solidarität mit Inge H. | norbertwiersbin.denorbertwiersbin.de

da passiert in nächster Zeit noch einiges....
Whitebird ist offline  
Alt 13.03.2013, 17:51   #110
Purzelina
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 26.11.2010
Beiträge: 5.715
Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina Purzelina
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat:
Vielleicht denkt sie ja an einen gelegentlichen publizistischen Ausstieg aus ihrer JC-Job-Mühle oder wenn sie dort nicht mehr weiterkommt, wer weiß...?!
Sie ist bereits auf diesem Gebiet tätig, hat einen Presseausweis. Im Jobcenter arbeitet sie nur 18 Stunden über einen Verleiher.
Purzelina ist offline  
Alt 13.03.2013, 18:04   #111
LoreS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 81
LoreS LoreS
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von Llewelyn Beitrag anzeigen
Die politische Arbeit gegen Hartz 4 sollte man lieber Leuten überlassen die authentisch, glaubwürdig und kompetent genug sind, diese Arbeit auch umzusetzen.
Dem stimme ich grundsätzlich zu. Aber: wer soll entscheiden, ob sie das sind? Ich zum Beispiel finde Frau Hannemann authentisch, glaubwürdig und kompetent (und übrigens: ich bin seit 2005 Leistungsempfängerin und habe genug von den üblichen Schikanen erlebt). Damit meine ich nicht (natürlich nicht), daß meine Meinung ausschlaggebend ist. Aber sie hat als meine Meinung genauso eine Berechtigung wie die von jemandem, der Frau Hannemann heuchlerisch und inkompetent finden mag.

Ich bin durchaus der Ansicht, daß jemand, der im Jobcenter arbeitet, zunächst gewisse Fragen beantworten muß, wenn er sich in einem Elo-Forum äußern will. Frau Hannemann hat sie beantwortet, und was mich betrifft, zufriedenstellend. BurnsTorn hat sie auch beantwortet. Was mich an seiner Antwort nicht befriedigt, ist, daß er offenbar meint, bei allen Menschen käme „das Fressen vor der Moral“ und sogar, daß das so sein sollte. Ich glaube nicht, daß das stimmt, und ich bin froh darüber, daß es Helden und Heldinnen tatsächlich gibt, die ihren Job und ihre Existenz riskieren, weil ihnen Gerechtigkeit wichtiger ist. Andererseits denke ich, daß jeder, der von anderen moralisches Heldentum fordert, sich selbst mal fragen sollte, ob er denn selbst so völlig makellos ist...

Darüber hinaus geht es mir wie Passant:
Zitat von Passant Beitrag anzeigen
Ich oute mich jetzt mal als jemand, der die Beiträge von BurnsTorn immer gern gelesen hat und auch einiges davon mitnehmen konnte (auch wenn ich mich bisher nur relativ selten zu Wort gemeldet habe). ...
BurnsTorn hat hier schon manchen Leuten geholfen und in seiner Freizeit viele und wie ich meine durchaus ausführliche und fundierte Beiträge verfaßt. Vielleicht sollte man dies einfach auch mal ein Stück weit honorieren.
Ich fand ebenfalls vieles in BurnsTorns Beiträgen sehr interessant und informativ, und ich schätze ihre Detailliertheit, die auf jeden Fall viel Zeit und Mühe gekostet haben muß. Ich schätze auch die kritische Distanz, die er zu sich selbst hat und durch die es erst möglich wird, daß er überhaupt diese Beiträge schreibt. Es ist menschlich, den eigenen Standpunkt und die eigene Handlungsweise um jeden Preis verteidigen zu wollen und sich selbst stets als den „Guten“ darzustellen, selbst dann, wenn so ziemlich alle Fakten dagegen sprechen... Das ist auch der Grund, warum so viele SBs die gängige Praxis in den Jobcentern verteidigen, obwohl sie doch als Insider wissen sollten, wie völlig unmöglich das alles ist.

Hartz-IV-Empfänger werden menschenverachtend behandelt, das ist keine Frage. Aber das heißt nicht, daß sie alle gute Menschen sind. Es gibt sicher so einige darunter, die gar nichts gegen HartzIV hätten, wenn sie selbst nicht betroffen wären, und ebenso sicher einige, die sich überhaupt nicht darum gekümmert haben, wie Leistungsempfänger behandelt werden - bis sie selbst an der Reihe waren.

Die Welt wäre einfacher, wenn alle JC-MA brutale Bestien wären und alle Hartz-IV-Empfänger makellose Engel. Ich persönlich glaube jedoch nicht, daß die Welt einfach ist.
LoreS ist offline  
Alt 14.03.2013, 00:31   #112
BiancaBerlin
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 14.01.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 1.275
BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin BiancaBerlin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von Passant Beitrag anzeigen
Dennoch finde ich es schade, daß BurnsTorn hier mitunter so angefeindet wird.
Ich ebenfalls. Bringt das denn in irgendeiner Weise weiter?

Zitat von Passant Beitrag anzeigen
Wenn jemand in einem Jobcenter gearbeitet hat, heißt das nicht per se, daß er ein schlechter Mensch ist - auch wenn er damit einer Sache gedient hat, die man durchaus hinterfragen kann (und meines Erachtens auch sollte).
Ja, merkwürdig nur, daß so eine einleuchtende Tatsache überhaupt einer Erwähnung bedarf.

Zitat von Passant Beitrag anzeigen
Ich würde es jedenfalls bedauern, wenn BurnsTorn nun wegbleibt. Damit würde auch eine wichtige Infoquelle versiegen. Denn wann hat man schon sonst die Gelegenheit dazu, so viel über die andere Seite des Schreibtisches zu erfahren?
Ganz genau.

Zitat von Passant Beitrag anzeigen
Ich oute mich jetzt mal als jemand, der die Beiträge von BurnsTorn immer gern gelesen hat und auch einiges davon mitnehmen konnte.
Ich vermute sogar, noch viele mehr, auch wenn sie es nicht zugeben wollen.

Zitat von Passant Beitrag anzeigen
Ich möchte auch gerne zum Differenzieren aufrufen: Wenn man als "Kunde" ins Jobcenter kommt, möchte man doch auch gerne als Individuum wahrgenommen werden und nicht pauschal als "der Hartzer". Umgekehrt sollte man auch nicht alle Sachbearbeiter über einen Kamm scheren. BurnsTorn hat hier schon manchen Leuten geholfen und in seiner Freizeit viele und wie ich meine durchaus ausführliche und fundierte Beiträge verfaßt. Vielleicht sollte man dies einfach auch mal ein Stück weit honorieren.
Definitv. Dem ist nichts hinzuzufügen.
BiancaBerlin ist offline  
Alt 14.03.2013, 01:20   #113
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von LoreS Beitrag anzeigen
Es gibt sicher so einige darunter, die gar nichts gegen HartzIV hätten, wenn sie selbst nicht betroffen wären, und ebenso sicher einige, die sich überhaupt nicht darum gekümmert haben, wie Leistungsempfänger behandelt werden - bis sie selbst an der Reihe waren.
Da ist was dran. Ich beobachte auch häufig, wie von den aktuell nicht erwerblosen verlangt wird, dass Sie etwas verstehen, wovon Sie zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht selber betroffen sind. Die gleichen Leute sind dann aber im Nächsten Atemzug selber nicht in der Lage Dinge zu verstehen, von denen Sie selbst nicht betroffen sind. Ich denke da z.b. an psychische Krankheiten, Ohnmachts Gefühle und andere, sehr schwierige Dinge.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 14.03.2013, 12:34   #114
Kleeblatt
Forumnutzer/in
 
Registriert seit: 05.03.2008
Beiträge: 2.454
Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt Kleeblatt
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von BurnsTorn Beitrag anzeigen
...
Nur als Beispiel: Ich arbeite selbst im politischen Bereich, wo es längst nicht nur darum geht, Sozialpolitik zu gestalten, sondern wo es ebenso wichtig - fast sogar noch wichtiger - ist, die eigene Politik entsprechend zu verpacken, sie zu kommunizieren.
Um etwas "kommunizieren" zu können muß man zuerst einmal u.a. von diesem "etwas" selbst überzeugt sein.

Zitat:
Schließlich setzt Gestaltungsmacht im Politikbereich immer auch einen Gestaltungsauftrag durch die Wählerschaft voraus.
Nicht immer und nicht in jedem Fall. Es reicht bereits völlig aus gelegentlich darauf hinzuweisen das sowohl im GG als auch in der Verfassung sehr klar und absolut eindeutig die Regelungen des Zusammenlebens in Deutschland zwingend dargelegt sind und daher auch einzuhalten.

Zitat:
Im Klartext: Ich kann nur gestalten, wenn ich gewählt wurde.
Was bereits festgelegt worden ist (s.o.) muß nicht mehr "gestaltet" werden sondern es muß eingehalten werden, - von allen. Darauf hat man auch und im Besonderen in seiner politischen Arbeit immer wieder hinzuweisen.

Zitat:
Sonst kann ich nur darlegen, was ich tun würde. Gerade hier gibt es seitens der Arbeitsloseninitiativen indes ein riesiges Manko in Form eines Kommunikationsdefizits, welches sich meiner Überzeugung nach aus oftmals völlig falschen Annahmen über das Empörungspotential der Wähler speist.
Wer sich als direkt oder aber indirekt oder gar nicht Betroffener darüber aufregt das sowohl das GG als auch die Verfassung gebrochen / nicht eingehalten werden weil es einigen Wenigen zum Nutzen gereicht, unterliegt keinen "völlig falschen Annahmen" sondern darf sich als Bürger durchaus empören. Wo liegt hier dein Problem ?

Zitat:
Ich habe den Eindruck, dass viele der in Arbeitsloseninitiativen engagierte Menschen der Fehlwahrnehmung erliegen, dass sie nur heftig genug auf das System schimpfen und überall Skandal, Menschenrechtsverletzung, Zwangsarbeit, Tod durch Hunger etc. postulieren müssen, dann würden die bisher nicht von Hartz IV Betroffenen endlich "aufwachen" und die Perversität des Systems erkennen.

Richtig ! Man muß in diesem Fall auf den dauerhaften Bruch / das Unterlaufen des GG und der Verfassung hinweisen.


Zitat:
Langfristig wird sich keine sozialpolitische Änderung in Deutschland ohne Zustimmung der Mittelschicht durchsetzen lassen.
Definiere doch einmal "Mittelschicht" hier in Deutschland.
Zitat:
Und ein Großteil der Mittelschichts-Milieus, die statistisch betrachtet häufiger zur Wahl gehen als ärmere Milieus,...
Da unterliegst du einem Trugschluß bzw. genau der Propaganda die du oben noch verteufelst. Was du sagst stimmt eben nicht. Ansonsten beweise es. Ich kann aus meiner gehobenen Mittelschichtumgebung das Gegenteil sagen.

Zitat:
deren Bürger an Stammtischen über ach so faule Hartzer, zu hohe Sozialabgaben sowie Kopftuchmädchen schimpfen und der Aussage zustimmen, das Leistung nur erhalten solle, wer eine Gegenleistung erbringt, wird für Kritik an Hartz IV gerade nicht empfänglich,...
DAS soll deiner Ansicht nach also die "Mittelschicht" in D sein ?
Na dann Halleluja auch. Bei mir sieht "Mittelschicht" aber anders aus.
...
Zitat:
Ein fundamentales Problem scheint mir darin zu liegen, dass viele Hartz IV-Kritiker der Meinung zu sein scheinen, dass sie nur energisch, laut und anklagend genug über Ungerechtigkeiten und Zumutungen des Systems klagen müssten. Dann, so die Annahme, würde man sie schon irgendwann hören, so dass sich der erhoffte Protest dann endlich Bahn brechen würde. Darauf kann man aber lange warten, das funktioniert nicht.
Es gibt keine "Zumutungen des Systems" an dieser Stelle, - es gibt das Unterlaufen und Brechen der Verfassung und des Grundgesetzes mit steigender Tendenz. DAS muß man den Bürgern permanent klarstellen.
...
Zitat:
Im Klartext: Die Wutbürger aus der Mittelschicht werden gehört, weil sie ihren Protest organisieren und marketing-gerecht kommunizieren können.
Sind das wirklich dieselben Mitglieder DEINER Definition (s.o.) von Mittelschicht ? Nein ! Hier sprichst du über die "gehobene Mittelschicht". Dieselbe in der ich sozusagen lebe und von der ich weiß das Viele schon lange nicht mehr wählen gehen.
Zitat:
Sprichwörtlich müssten Mittelschicht-Angehörige mit ins Boot geholt werden. Sie müssten überzeugt werden, dass auch sie ganz schnell in Hartz IV fallen und dann unter einer restriktiven Forder-Politik ohne äquivalente Förderung leiden würden, dass auch sie ...
DAS wissen "wir" in der "gehobenen Mittelschicht" alles schon sattsam seit Jahren. Das mußt du "uns" nicht mehr erklären. Denn wenn aus einer Ecke stetig Widerspruch ect. pp. seit Jahren kommt dann genau aus der "gehobenen Mittelschicht" die du meinst "aufrütteln" zu müssen, der du meinst etwas "erklären " zu müssen. WER rennt denn immer wieder auf eigene Kosten zum BVerfG ? WEM werden denn die dortigen Klagen permanent seit langen Jahren nicht zur Entscheidung zugelassen ? Die direkten Klagen gegen ALG II aber können ausschließlich NUR Selbstbetroffene dort führen und weder ich noch andere aus der "gehobenen Mittelschicht" sind das und somit sind wir leider nicht klagefähig.

Mitbürger wie ich verstecken sich nicht. WIR sind auf den Demos mitgelaufen gegen weitere Einschnitte in Hartz IV, WIR verlangen die Einhaltung von GG und Verfassung, ... aber WO sind zum Teufel noch eins eigentlich die Betroffenen ?

UNS "überzeugen" ? Davon das der deutsche Sozialstaat mehr und mehr geschliffen wurde und wird ? Wir (die gehobene Mittelschicht) sind weder doof noch blind oder taub. Bei sehr vielen von "uns" laufen die Betroffenen bereits seit langer Zeit offene Türen ein, - ohne das sie es mal bemerkt haben.
Ich könnte mir u.a. auch etwas "Besseres" vorstellen als in meiner kargen Freizeit u.a. als Beistand mitzugehen oder hier im Forum gelegentlich zu schreiben.

WAS mich allerdings so richtig anko...t sind Leute die sich heute so geben und morgen anders handeln. Eigentlich Leute die wie du ansatzweise bereits das Problem erkannt haben, es jedoch nach eigenen Aussagen sofort wieder voll unterstützen würden wenn es um das eigene Fell / Einkünfte geht.
Siehst du, - DAS unterscheidet DEINE "Mittelschicht" von "meiner Mittelschicht". "WIR" handeln so wie wir reden und denken.

Also, - WEN genau möchtest DU wovon genau jetzt überzeugen ?
Lächerlich.
Kleeblatt ist offline  
Alt 14.03.2013, 12:59   #115
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von Kleeblatt Beitrag anzeigen

WAS mich allerdings so richtig anko...t sind (...) Leute die wie du ansatzweise bereits das Problem erkannt haben, es jedoch nach eigenen Aussagen sofort wieder voll unterstützen würden wenn es um das eigene Fell / Einkünfte geht.
So ist es!
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 14.03.2013, 20:13   #116
LoreS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 81
LoreS LoreS
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Ich finde es ausgesprochen bedauerlich – und damit meine ich jetzt sehr viele (wenn auch nicht alle) Beiträge in diesem Thread, und von beiden „Parteien“ (sozusagen) – daß es anscheinend sehr schwer bis fast unmöglich ist, eine Meinung zu äußern, ohne gleichzeitig die Gegenmeinung massiv abzuwerten, und manchmal sogar, ohne gleich auch noch die Person, die die Gegenmeinung geäußert hat, abzuwerten. Dazu kommt, daß bei vielen (wieder: nicht bei allen) Beiträgen keinerlei Versuch erkennbar ist, an der Gegenmeinung bzw. an dem, der sie vertritt, irgend etwas Positives zu finden oder ihm wenigstens zuzugestehen, daß er möglicherweise auch etwas Gutes will (wenn auch auf anderem Wege und aus einer etwas anderen Sicht der Dinge heraus).

Es hat in Deutschland immer wieder sehr kluge Versuche und Ansätze „von links“ gegeben (ich meine „links“ jetzt in einem sehr sehr allgemeinen Sinne). Aber sie haben verhältnismäßig wenig Einfluß gehabt auf die deutsche Geschichte, weil sie sich untereinander stets zerstritten und aufrieben – der politische Gegner mußte eigentlich stets nur dastehen und abwarten. Das war schon 1918 so. Und irgendwie hat es sich offenbar nicht geändert.

Die politische Wirkung, die man auf diese Art und Weise erzielen kann, geht leider gegen 0. Ich wünschte, es wäre anders.
LoreS ist offline  
Alt 14.03.2013, 22:06   #117
Hamburgeryn1
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Hamburgeryn1
 
Registriert seit: 23.04.2011
Ort: Neben Oles Fidelbude
Beiträge: 3.039
Hamburgeryn1 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von LoreS Beitrag anzeigen
Dazu kommt, daß bei vielen (wieder: nicht bei allen) Beiträgen keinerlei Versuch erkennbar ist, an der Gegenmeinung bzw. an dem, der sie vertritt, irgend etwas Positives zu finden oder ihm wenigstens zuzugestehen, daß er möglicherweise auch etwas Gutes will (wenn auch auf anderem Wege und aus einer etwas anderen Sicht der Dinge heraus).
Persönlich sehe ich an der Tatsache, dass eine MA eines JC versucht Arbeitslose für ihre Interessen zu instrumentalisieren, nichts positives.

Genauso wenig, wenn ein ehemaliger Arbeitsvermittler erklärt, dass Hartz weg muss, und er gegen Hartz ist,
und dabei im gleichen Atemzug offenbart,
dass er, sollte er erneut arbeitslos werden, jederzeit wieder in einem JC arbeiten würde.

Da ist mir der deutliche Standpunkt eines anderen Users, er arbeitet ebenfalls in einem JC, wesentlich lieber.
Er findet Hartz rundum gelungen, ist mit dem Gesetz und dem was er dort macht absolut im Einklang.
Das macht ihn für mich zwar nicht sympatischer - aber das ist zumindest eine klare Linie.
Hamburgeryn1 ist offline  
Alt 15.03.2013, 15:10   #118
LoreS->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 09.01.2013
Beiträge: 81
LoreS LoreS
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von Hamburgeryn1 Beitrag anzeigen
Da ist mir der deutliche Standpunkt eines anderen Users, er arbeitet ebenfalls in einem JC, wesentlich lieber.
Er findet Hartz rundum gelungen, ist mit dem Gesetz und dem was er dort macht absolut im Einklang.
Ich weiß zwar nicht, von wem du sprichst, aber ich nehme mal an, das würde mir nicht so gehen. Ich schätze Ehrlichkeit außerordentlich, und ich habe gelernt, daß, wenn ich will, daß Leute ehrlich zu mir sind, ich dann halt auch eine gewisse Toleranz aufbringen muß. (Wir alle haben schon Dinge getan, auf die wir nicht hundertprozentig stolz sind.) Doch einen SB, der mir sagt, daß er das völlig gut und in Ordnung findet, wie mit Leistungsempfängern umgegangen wird, halte ich für völlig unglaubwürdig. Er sieht ja, was vorgeht (und ich bin sicher, allerspätestens, wenn es ihn selbst beträfe, fände er es absolut inakzeptabel).

Es mag sein, daß er erst sich selbst belügt, bevor er mich belügt. Doch daß er ehrlich ist, könnte ich persönlich niemals glauben.

Aber mal von persönlichen Vorlieben abgesehen, fände ich es aus ganz praktischen Gründen sehr unangenehm, wenn alle SBs überzeugte Hardliner wären. Ich hatte schon ziemlich viele pAps (die wechseln ja dauernd ), und da war auch mal eine dabei, die für mich gelogen hat. Ich habe das erst hinterher erfahren (von ihrer Nachfolgerin, die bei dieser Entdeckung einigermaßen schockiert war...) – ich wollte was machen, was eigentlich gegen die Vorschriften war (was mir übrigens gar nicht klar war, deshalb habe ich es auch ganz unbefangen erzählt), und sie hat mich machen lassen und mich gedeckt. Ich weiß nichts weiter über diese Frau – möglicherweise hat sie ihre Kunden reihenweise sanktioniert, schlägt ihre Kinder und hatte nur aus unerklärlichen Gründen eine plötzliche Schwäche für mich – wer weiß das schon? Aber ich bin sehr froh, daß sie zumindest in meinem Fall keine „typische“ SB war und ihre Arbeitsanweisungen für mich in Frage gestellt und umgangen hat. Genauso bin ich froh, wenn SBs wie BurnsTorn Insiderinfos über die internen Abläufe geben. Ich finde es beruhigend, darüber mehr zu wissen, und es hilft mir, meine Strategie für den Jobcenterumgang zu optimieren. Dazu kommt, daß ich mir einiges davon verspreche, wenn jetzt mehrere Jobcenter-Mitarbeiter an die Öffentlichkeit gehen sollten. Die breite Öffentlichkeit hat keine Ahnung davon, was in den Jobcentern wirklich abläuft, und die weise, väterliche Art von Weise und Alt sorgt sehr gut dafür, daß es so bleibt. (Insofern sind sie aus Sicht der Hartz-IV-Verfechter ihr Gehalt auch doppelt und dreifach wert, das muß man, glaube ich, schon feststellen.)

Uns selbst werden die meisten Leute nichts glauben – ich denke, wir müssen uns der Tatsache stellen, daß die seit Jahren andauernde Volksverhetzung in diesem Punkt nur allzu erfolgreich war. Es kann hundertmal die reine Wahrheit sein, was wir berichten – wir stehen stets unter dem Verdacht, daß wir die Jobcenter-SBs böswillig verleumden, weil die uns unsere sogenannte Faulheit nicht durchgehen lassen. (Und im Zweifel ist es halt ein „Einzelfall“, der "unglücklich gelaufen" ist. ) SBs, die den Mund aufmachen, könnten eine Chance sein. Möglicherweise wären sie in der Lage, eine erste Bresche in die allgemeine Ahnungslosigkeit schlagen.

Um es nochmal auf den Punkt zu bringen: die Diskussion geht mir zu viel um die Frage, ob SBs jetzt von vornherein und grundsätzlich moralisch verworfen sind. Diese Frage ist in dieser Form ausgesprochen theoretisch und fast schon religiös. Ich denke, daß die Tatsache, daß wir diese Frage unterschiedlich beantworten (was wir ganz offensichtlich tun), uns nicht davon abhalten sollte, Gelegenheiten zur Veränderung zu ergreifen, wo immer sie sich praktisch bieten. Denn allzu viele haben wir wahrlich nicht.
LoreS ist offline  
Alt 16.03.2013, 17:07   #119
DuliebesBißchen
Elo-User/in
 
Registriert seit: 30.06.2012
Beiträge: 375
DuliebesBißchen DuliebesBißchen
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Am teutschen Wesen soll die Welt genesen.

Jetzt hat (unglaublicherweise) jemand mal wieder eine Hartz Diskussion vom Zaun gebrochen, schon wird sie (von berufener Seite natürlich) widerlegt, seziert, analysiert, auseinander genommen, Worte auf die Goldwaage gelegt und (natürlich) abgelehnt.
Wie kann sie es wagen!
(Auch wenn sie dann von ihrer Abfindung durch ihren Dienstherrn, schätzungsweise 350.000 Euro ganz gut leben kann - ohne Nachtpauschale).
Wenn ich lese, wie viele sich hier imstande fühlen, zu analyisieren, zu berechnen, zu beurteilen und natürlich zu verurteilen, dann kommt es mir hoch.
In der selben Zeit, wo hier die Ergüsse und Definitionen vom Stapel gelassen werden, schreiben draußen in etlichen großen deutschen Zeitschriften wieder viele Stammtischproleten von den "überbezahlten HartzIVlern", denen man ja sogar Strom, Urlaub!, und eigentlich überhaupt, viel zu viel, bezahlt. Recht so! Stimmt ja auch irgendwie mit der herrschenden Meinung überein, oder?
Mir sind bisher erst 2 (in Worten: zwei) ALGler aufgefallen, die dagegen gehalten haben... damit vielleicht auch mal andere (die da draußen) aufwachen?
Nein, HIER kann man sich ja schön austoben, ohne die Qual, sich bei einer Zeitung (ja - ich bin sogar bei der PLÖDzeitung angemeldet) anzumelden.
HIER im Forum können wir mit unseren fachkundigen Statements natürlich viel, viel mehr erreichen!
Oder so.
Noch ein Beispiel gefällig?
Kürzlich ein sehr wichtiger SG-Prozeß mit sehr viel Publicity.
Bekanntmachungen ohne Ende.
Aufforderungen zahlreich zu erscheinen.
Alleine schon aus "Beistandsgründen".
Unglaublich viele Zusagen.
Supi!
Gekommen?
Gekommen sind 2.
Noch Fragen?
Es muss schon sehr viel wichtiger sein, hier alles in seine Einzelteile zu zerlegen, als DRAUSSEN für Aufklärung zu sorgen.
Aber ich denke, solange nicht die Gesetzesvorlage Grundsicherung € 182.-- auf dem Tisch liegt, wird sich auch nichts ändern...
Wer meint, mir widersprechen zu müssen, soll mir dann aber bitte erst mal (in etwa reicht) die Zahl der Teilnehmer (über 6 Mio. im HartzIV-Bezug) bei der letzten Hartz IV Demonstration mitteilen.
Mehr wie 0,01 %??????
DuliebesBißchen ist offline  
Alt 17.03.2013, 01:13   #120
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von DuliebesBißchen Beitrag anzeigen
Noch ein Beispiel gefällig?
Kürzlich ein sehr wichtiger SG-Prozeß mit sehr viel Publicity.
Bekanntmachungen ohne Ende.
Aufforderungen zahlreich zu erscheinen.
Alleine schon aus "Beistandsgründen".
Unglaublich viele Zusagen.
Supi!
Gekommen?
Gekommen sind 2.
Noch Fragen?
Was du hier wieder ausblendest, ist die Tatsache, dass es mit dem bloßen erscheinen nicht getan ist. Jeder der erscheint, ist gezwungen, sich mit der Situation zu befassen. Mit anderen zu sprechen, sich deren Bewertungen zu stellen und und und. Das zeigt doch nur, dass viel mehr Menschen Schwierigkeiten mit diesen Prozessen haben, als Sie hier öffentlich zugeben wollen.

Bei allem was Mensch tut, findet eine Wahrscheinlichkeitsrechnung statt. Wie Wahrscheinlich ist es, dass ich nach so einer Aktion mit einem Guten Gefühl Nachhause gehe? Steht das Gefühl in Relation zum Geldverlust für die Fahrkarte? Wenn diese Wahrscheinlichkeitsrechnungen zu keinem guten Ergebnis führen, dann lässt man es. Und das lässt sich auf alle Bereiche des Lebens anwenden.
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 17.03.2013, 01:56   #121
hartaber4
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von hartaber4
 
Registriert seit: 08.09.2011
Beiträge: 11.620
hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4 hartaber4
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Was ist falsch am Leitsatz "Fördern und Fordern"?

Er suggeriert, dass Arbeitslosigkeit vor allem eine Folge individuellen Versagens sei. Das mag in Einzelfällen vielleicht stimmen, gilt für Millionen Arbeitslose aber sicher nicht und für die Zeit nach den Maastricht-Verträgen am allerwenigsten. Mit diesen Verträgen wurde nämlich die Währungs-, Geld- und Zinspolitik und damit die wichtigsten Instrumente zum Schutz des Arbeitsmarkts abmontiert und an Brüssel und die Europäische Zentralbank abgegeben.


Mit welchen Konsequenzen?
Eine nationale Arbeitsmarktpolitik, die Steuer- und Geldpolitik aufeinander abstimmt, ist so nicht mehr möglich. Und in Europa ist nichts Vergleichbares eingerichtet worden. Seitdem kann das total mobile Finanzkapital mit den Arbeitnehmern in Europa Hase und Igel spielen. Nie waren die Individuen so wenig verantwortlich für ihre Arbeitslosigkeit wie heute. Dass man nun ihre "Eigenverantwortung" so betont, macht die Hartz-Reformen in meinen Augen infam.



Die Rhein-Neckar-Zeitung im Web - RNZ-Interview - "Die Agenda-Politik beschädigt unsere Demokratie"


Ich kann nur beifügen: BINGO!
__

ius vigilantibus scriptum est.....

"Nichts schärft den Verstand mehr als die Niederlage." - Eric Hobsbawm-

"Die sogenannten Finanzmärkte dienen der Mehrheit genauso wenig wie die organisierte Kriminalität. Das ist der Fehler, und deshalb haben harte Reformen bei ihnen anzusetzen, statt umgekehrt den Sozialstaat abzubauen." (Dr. J. Borchert in "Sozialstaatsdämmerung" S. 180)
hartaber4 ist offline  
Alt 22.03.2013, 12:35   #122
FrankyBoy
Elo-User/in
 
Registriert seit: 19.03.2008
Ort: Ruhrgebiet
Beiträge: 5.462
FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy FrankyBoy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Frau Hannemann kommt langsam auch bei den Massenmedien an - hier ein diesbezüglicher Bericht meines Nachrichtendienstes:

Zitat:
Hallo grüße Dich,

hier einen Aufruf einer mutigen großartigen Mitarbeiterin eines Job-Centers in Hamburg. Hier der Blog von Inge Hannemann und ihre Webseite Ich wünschte es gäbe noch mehr Mitarbeiter die sich gegen die ungerechte Maßnahmen und Behandlungen wehren. Lies ihren Blog. Bitte leitet es über Eure Verteiler weiter. Viele Grüße Sabine Sie schreibt auf Facebook: Guten Abend ;) Hier folgt die aktualisierte "Hilfsliste Hartz IV, SGB II" von Angeboten zur Beratung, Begleitung, Kontakte, Foren usw. Benötigt werden weiterhin dringend Coaches, Therapeuten, Psychologen, Privatmenschen die begleitende und beratende Hilfen vor Ort anbieten. Die Not ist groß. Danke.
FrankyBoy ist offline  
Alt 25.03.2013, 13:13   #123
jimmy->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 16.12.2009
Beiträge: 3.167
jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy jimmy
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Also ich habe mir jetzt auch dieses Video angesehen, finde weder Ihre Augenzugangshinweise stimmig noch bin ich mit den vielen Hand-Hals-Gestiken einverstanden.

Das mit den EGV´s verstehe ich nicht ganz. Welche Methode wendet Sie nun an, um die 19 Jährigen Hauptschüler zu einer EGV zu überreden? Fürsorgliche SB-Methode?
__

Zitat:
2.3 Sozialgericht Berlin, Beschluss vom 18.09.2013 - S 147 AS 20810/13 ER

Das derzeit geltende Sanktionsrecht nach den §§ 31 ff. SGB II verstößt nicht gegen das aus Art. 1 GG i. V. m. dem Sozialstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 1 GG) hergeleitete menschenwürdige Existenzminimum (vgl. dazu BVerfG v. 09.02.2010 - 1 BvL 1/09).
jimmy ist offline  
Alt 04.04.2013, 16:44   #124
Paolo_Pinkel
Mod.Vorlagen
 
Benutzerbild von Paolo_Pinkel
 
Registriert seit: 02.07.2008
Ort: Freiluft-KZ IV BRD
Beiträge: 12.847
Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel Paolo_Pinkel
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Ein Bericht heute im Deutschlandfunk
==> http://ondemand-mp3.dradio.de/file/d...3_54c185ee.mp3
__

"Hartz-IV ist die arbeitsmarktpolitische Endlösung der Erwerbslosenfrage." - Ich -
┌∩┐(◣_◢)┌∩┐
Erste Hilfe
>>> EGV
>>> Meldetermin
>>> Antrag

Paolo_Pinkel ist offline  
Alt 04.04.2013, 20:15   #125
JulieOcean
Elo-User/in
 
Benutzerbild von JulieOcean
 
Registriert seit: 12.12.2012
Beiträge: 962
JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean JulieOcean
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Ankündigung: am 25.02.2013 in Berlin: "Jobcenter Inside"

Zitat von Paolo_Pinkel Beitrag anzeigen
Ein Bericht heute im Deutschlandfunk
==> http://ondemand-mp3.dradio.de/file/d...3_54c185ee.mp3
Im Beitrag sagt Inge Hannemann: Sie habe sich - im Gegensatz zu ihren Kollegen - Zeit genommen für ihre "Kunden". Sie habe - im Gegensatz zu ihren Kollegen - mit ihnen gezielt nach Arbeit gesucht.

Warum sollte ich ihr das glauben? Seit 2005 arbeitet sie als SB und erst jetzt kommt sie mit ihrer Kritik rüber?

Aber trotz aller Skepsis der Frau gegenüber kann es ein Schritt in die richtige Richtung sein, dass überhaupt irgendwer die Zustände in den JCs publik macht. Vor diesem Hintergrund ist es mir auch erst mal egal, welche (persönlichen?) Gründe Hannemann ggf. antreiben.

Bleibt natürlich abzuwarten, was auf lange Sicht draus wird.
JulieOcean ist offline  
 

Stichwortsuche
ankündigung, berlin, jobcenter inside

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erwartet uns! Inside "Occupy" wolliohne Infos zu BLOCKupy Frankfurt 0 01.11.2012 18:42
"Kombirente" durch BMAS ab 2013 geplant ethos07 Ü 50 0 27.06.2012 23:38
"Krach schlagen"-Block in der "Wir haben es satt"-Demo am 22. Januar in Berlin Martin Behrsing AGENTURSCHLUSS/Aktionen 121 06.06.2011 08:22
Ankündigung von Pfändung der Mietkaution von "argus inkasso" Cataract Schulden 3 03.03.2011 21:03


Es ist jetzt 16:57 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland