QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.05.2009, 16:19   #51
Emily
Gast
 
Benutzerbild von Emily
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

nine, ich sage ja nicht dass jemand das bewusst so macht. Dennoch kommt das unterm Strich heraus was ich beschrieben habe. Auch unbewusstes Handeln hat seine Auswirkungen.
 
Alt 18.05.2009, 10:55   #52
rayuell
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von rayuell
 
Registriert seit: 01.03.2009
Beiträge: 137
rayuell
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Merkels Lieblingssatz ist die Suche nach e. gemeinsamen (oder doch gemeinen) Lösung.
Und die Frau von der Leine hat der Finger (hoffentlich desinfiziert?) in der Wunde /als öffentliche Diskussion/ - ob der Patient das überlebt?
Die Ganztagschulen - das klingt gut. Und während die alleinstehende Mütter ihren 1-Euro-Job nachgehen, sollten die Kids zur emotionellen Weisen aufwachsen.
Sorry, aber die Prozos-Umfrage der Kinder hat e. ganz anderen Unterton.
Hier wird von so vielen Rahmenbedingungen geredet.
Eine Situation, in der individuelle Wahl möglich wäre, ist anhand der Arbeitsmarkt nicht möglich.
Auch hochqualifizierten Müttern bleibt dann letztendlich Aufstockung übrig.
Die Familienministerin zählt immer die Drogensüchtige, Arbeitslose, Alleinstehende in einem Atemzug aus.
Ich verstehe nicht, wie ist das möglich, dass die Kinder, die nur ein Elternteil haben, kein Anspruch auf z.B. Halbweisenrenten haben, die zur 100% als Einkommen angerechnet wird.
Kein Geld der Welt kann einen verstorbenen Elternteil ausgleichen, aber es auch weg zu nehmen trägt doch nicht zur z.B. Bildungsgleichheit ein.
Ich sage das als alleinstehende, aufstockende 3-fache Mutter, deren ältester Sohn gerade Abi macht und dann studieren will.
Ich darf zu dem HIV-Satz 160 Euro in Monat behalten. Davon bezahle ich meine Fahrten zur Arbeit und die Kinderbetreuung (jüngste Tochter ist erst 9, ich arbeite außerhalb der gesetzl. Betreuungsdzeiten).
Was sagt die ARGE? "Ihre Tochter kann sich doch um 7.30 selbst ein Brot schmieren und alleine zu Schule gehen".
Ja, die Ganztagschulen lösen echt die Probleme, die sich die geschiedene & verwitwete selbst eingebrockt hatten.

Daher war der Beitrag der Frau v. d. L. echt brillant, wo sie das ehrenämtliches Engagement (Tafel und Suppenküchen) als Beweis dafür genannt hat, dass in Deutschland in Gegensatz zur Nordkorea keine Diktatur herrscht.

Ich habe nur Angst, dass bei der Welle der Kinderfeindlichkeit bald ein Vergleich mit Rumänien aufkommt.

Mit über 39°C bin aber auch nicht ganz in der Welt, aber sonst wäre ich heute bei der Arbeit und könnte nicht mal hier bei Forum kurz schauen.
Liebe Grüße
rayuell ist offline  
Alt 18.05.2009, 12:24   #53
nine82
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nine82
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

ich frage mich eh langsam wie Frau VdL immer so mist verzapfen kann eigentlich kann man doch einer Frau mit 7 Kids mehr verantwortung und engagment in Sachen Familienpolitik erwarten aber naja .... Ausnahmen bestätigen ja die Regel.
Ich finde das DDRKinderbetreuungssystem kann ruhig wieder her, da waren die Kiga´s ja sehr früh auf (meine mutter war Kindergartenerzieherin damals) und frühhort gabs auch.
nine82 ist offline  
Alt 18.05.2009, 12:56   #54
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von nine82 Beitrag anzeigen
Ich finde das DDRKinderbetreuungssystem kann ruhig wieder her, da waren die Kiga´s ja sehr früh auf (meine mutter war Kindergartenerzieherin damals) und frühhort gabs auch.
Du meinst das, wo die Kinder auf den Staat eingeschworen und angehalten wurden ihre Eltern zu bespitzeln?
Etliche haben ein Doppelleben geführt, damit die Kinder sich nicht versehentlich verplappern...

Wer sich das wiederwünscht, hat wohl ein kurzes Gedächtnis oder ist zu jung.....
Die Mehrheit der DDR-Bevölkerung wollte doch West-Verhältnisse....bitte schön, nun habt Ihr sie ( ist nicht persönlich gemeint)
Hat nicht Oskar genau das vor knapp 20 Jahren prophezeit ?
Aber man hat ja lieber den Lügen von dem Dicken geglaubt, der blühende Landschaften versprochen hat !
und in der ganzen Zeit offenbar nix dazugelernt
Im Übrigen war der Strom keineswegs fast genauso teuer wir heute, sondern wurde weit unter den Herstellungskosten geliefert, Wasser mußte überhaupt nicht bezahlt werden.

@ emily! Frauen die Teilzeit gearbeitet haben wurden im Einzelhandel genauso nach Tarif bezahlt wie Vollzeitbeschäftigte.
Ich habe zuletzt für 120 Std. i.M. rund 1.800 DM netto gehabt, das war richtiges Geld !
Davon konnte ich sogar noch sparen.

Guckt mal richtig hin !
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 18.05.2009, 13:45   #55
nine82
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nine82
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Es geht hier nit umbespitzelungen oder die DDR selber sondern darum das die mehrheit der Alleinerziehenden es sauschwer habn wenn se berufstätig sind dasse noch h4 zum lohn hinzubeantragen müssen und es kein wirkliches Kinderbetreungssystem gibt.
So und du kommst mit bespitzelung :
1. es war nur das betreuungssystem für die Kinder damals gemeint
2. damit meinte ich nicht die bespitzelung sowas läuft heute im anderen Rahmen und hat sich nie wirklich geändert
3. kleiner tip: Lesen-nachdenken-schreiben weil man kann locker jeden schei*s überall reininterpretiern aber logisch sowas zu überdenken ist heutzutage sinnvoller als gleich loszuschreihen oder zu hetzen, und niemand sagte die ganze DDR soll zurück sondern nur das Betreuungssystem der Kinder weil das auf jeden fall besser war als das heutzutage,
Ich glaube viele Mütter wären Froh wenn se wissen das wenn se Frühs um 6 Uhr zur arbeit müssen, das die ihr Kind in die Krippe oder Kita (Frühhort nicht zu vergessen) geben können ohne das es unmengen an Kohle verschlingt, und diese Kohle für was schönes fürs Kind ausgeben können oder sparen können etc.
nine82 ist offline  
Alt 18.05.2009, 18:13   #56
maya1973
Elo-User/in
 
Benutzerbild von maya1973
 
Registriert seit: 26.03.2009
Ort: früher Grasberg ... jetzt bei Berlin...
Beiträge: 220
maya1973 Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat:
Du meinst das, wo die Kinder auf den Staat eingeschworen und angehalten wurden ihre Eltern zu bespitzeln?
Etliche haben ein Doppelleben geführt, damit die Kinder sich nicht versehentlich verplappern...

Und das nehm ich echt persönlich.......DANKE
Gut ich habe meine Eltern ausspioniert und der Gartenzwerg hat uns ausspioniert....
Warum kommt ihr ständig mit diesem einen Thema??? Habt ihr nicht mehr???Ich find das sowas von billig
ich hatte in der 8.Klasse das was die Westberliner in der 10.Klasse hatten,mein Onkel war jedesmal baff wenn er sah was wir gelernt haben!
Welchen Wissensstand wir hatten und mein Onkel war nur 8 Jahre älter als ich!!
Es ist einfach auf das offensichtliche zu schauen,anstatt einfach mal zuzugeben das nicht alles Exkrement war......
maya1973 ist offline  
Alt 18.05.2009, 19:00   #57
Gavroche
Gast
 
Benutzerbild von Gavroche
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
...Im Übrigen war der Strom keineswegs fast genauso teuer wir heute, sondern wurde weit unter den Herstellungskosten geliefert...
Ich habe damals 52 Mark bezahlt, heute bezahle ich 30 €uro.
 
Alt 18.05.2009, 19:18   #58
rayuell
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von rayuell
 
Registriert seit: 01.03.2009
Beiträge: 137
rayuell
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

und wie durch eine Zauberhand kommen wir zur tatsächlichen Thema - da kommen WIR nie wieder raus. Was bringt's, wenn die Mauer gefallen sind - in unseren Herzen sind viel höhere gewachsen - und hören nicht zur wachsen auf, mit dem Segen der Politik und der Medien.

Schade drum, dass man durch völlig verfehlte pauschale (Vor)Urteile nicht mehr in der Lage sei, die gute Erfahrungen zu akzeptieren, weil die für symptomatisch für das eine oder das andere sind oder waren, oder dafür gehalten werden?

Wo sieht man überhaupt hier drin ein Platz für Kinder, Kinder, die ein Respekt verdienen, keine Instrumente in politischen Spiel, keine "zukünftige Steuerzahler" oder "zukünftigen Schuldenabträger" - weiß man denn überhaupt, was die Kinder in dieser Eiskühlfach-Gesellschaft überhaupt durch machen müssen, welchen Preis bezahlen?

Solange die Frau von der Leyen auf dem Rücken der ganzen Generation ihre persönliche Komplexe austragen wird und die Frau Sommer & Co. die Individualisten unter dem Kinder vernichtet, diese ganze groß angelegte Kampagne gegen die Kindheit, hat D. weder in der freundlichen Wohlstands- noch in Krisenzeiten eine Zukunft.

Aber zur Thema oben - sicher kommt man da nie wieder raus. Teilzeitjobbs, ein Konsens, ein Kompromis, wo weder das Wolf satt noch das Schaf ganz bleiben: dem Kinder gleichzeitig anständige Malzeiten und Bildung, nebenbei arbeiten doch ohne Aussichten auf Rente, mit chronischen Zeit- und Geld- und Schlafmangel - die alleinstehende Mütter haben nicht mal ein Recht zu klagen, denn dann könnte es heißen, sie sind überfordert, das müssen wir dem Jugendamt melden.

Aus diesem Kreis kann man nicht raus, und mit HARTZ4 dreht sich das mit Lichtgeschwindigkeit in einer Spirale, immer nach unten.

Noch mehr fiebernd...
rayuell ist offline  
Alt 18.05.2009, 19:56   #59
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat:
Es ist einfach auf das offensichtliche zu schauen,anstatt einfach mal zuzugeben das nicht alles Exkrement war......
Das habe ich als Kind und Jugendliche bis zum Erbrechen gehört:
"Auch unter Adolf war nicht alles schlecht! "

Klar, und auch bei Hartz IV ist nicht alles schlecht !
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 19.05.2009, 09:01   #60
nine82
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nine82
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Erm man sollte es ein wenig mit abstand sehen es gibt nix total schlechtes ... alles hat 2 seiten eine gute und ne schlechte ... aber das kapiern die wenigsten es ist auch sehr einfach nur rumzumotzen und alles zu kritisiern als es mal vom logischen zu betrachten und auch mal das gute an gewissen dingen zu sehen ........
nine82 ist offline  
Alt 19.05.2009, 22:11   #61
Emily
Gast
 
Benutzerbild von Emily
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Ich kann es auch ganz anders betrachten: Es gibt Gutes, und die Abwesenheit von Gutem.

Letzteres wird dann bemängelt, ist doch logisch.

Noch einer zum Thema:
Nachwuchsproblem - Kinder machen arm - Deutschland - sueddeutsche.de
Zitat:
Nachwuchsproblem

Kinder machen arm


05.07.2006

[...]

Das Jugendinstitut hat gemeinsam mit dem Bundesfamilienministerium (hach!) einen Leitfaden für die bessere Unterstützung von Alleinerziehenden entwickelt.

Darin fordert das Institut unter anderem flexiblere Qualifizierungs- und Ausbildungsmodelle für Mütter und Väter, bessere Kinderbetreuung und eine gezieltere Arbeitsberatung.

„Wir brauchen Jobvermittler, die die spezielle Situation von Alleinerziehenden kennen“, fordert Dorit Sterzing vom DIJ. Auch die Wirtschaft müsse auf diese Bedürfnisse noch stärker eingehen und Teilzeitstellen anbieten, so ihre Forderung.

Bislang werden Alleinerziehende häufig abgelehnt, weil die Arbeitgeber befürchten, sie könnten eine geringere Leistung erbringen. Das Gegenteil sei allerdings häufig der Fall, argumentiert dagegen Sterzing: „Alleinerziehende sind in der Regel hoch motiviert, wenn man ihnen eine Chance gibt.“

Sie zeigten zudem sehr häufig eine größere Bindung zu dem ausbildenden Unternehmen als jüngere Kandidaten.

In der Unterstützung der Alleinerziehenden sieht das Institut eine gesellschaftliche Verantwortung, der sich Politik und Wirtschaft stellen müssen.
LG
Emily
 
Alt 20.05.2009, 06:58   #62
Gabi
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Gabi
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Gelsenkirchen
Beiträge: 126
Gabi
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat:
Darin fordert das Institut unter anderem flexiblere Qualifizierungs- und Ausbildungsmodelle für Mütter und Väter, bessere Kinderbetreuung und eine gezieltere Arbeitsberatung.

„Wir brauchen Jobvermittler, die die spezielle Situation von Alleinerziehenden kennen“, fordert Dorit Sterzing vom DIJ. Auch die Wirtschaft müsse auf diese Bedürfnisse noch stärker eingehen und Teilzeitstellen anbieten, so ihre Forderung.
Wenn ich so etwas lese, kann ich schon wieder gar nicht genug essen, wie ich möchte. Selbstverständlich liegt es an mangelhafter Qualifizierung, an der Jobvermittlung, an der Wetterlage, des nicht aktualisierten Treibers der Schreibtischlampe, der Nord-Süd-Ausrichtung der Wäschespinne, etc, etc, wenn Menschen keine Arbeit bekommen. Auf gar keinen Fall liegt es daran, dass es keine Arbeit gibt ....neeeiiiin! [Ironiemodus off]

Ich rege mich deswegen so auf, weil ich gerade die xte Maßnahme in Folge begonnen habe, in der - wie immer - mit Stirnrunzeln eine Prüfung des Lebenslaufes und ein Kurs Wie-fasse-ich-bei-Bewerbungen-richtig-nach offeriert wurde ..... dass mein Lebenslauf perfekt, meine drei Ausbildungen gut abgeschlossen, meine Berufs- und Lebenserfahrung reichlich vorhanden sind, durchlaufen wir dann in den nächsten Wochen .... macht ja nüschte, ich kanns ja singen.
Gabi ist offline  
Alt 20.05.2009, 09:04   #63
Neo1
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Neo1
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Also, meine Generation wußte ja so gar nichts von den Verhältnissen in der DDR.

Uns wurde immer erzählt das dort schon die Kinder in staatlichen Einrichtungen (auf neu deutsch - KiTa) dem Sozialismus näher gebracht wurden, damit die Eltern dann ihrer staatlich garantierten Arbeit nachgehen konnten.
Dann soll es staatlich subventionierte Dinge wie Grundnahrungsmittel, öffentliche Verkehrsmittel, u.ä. gegeben haben.

Das haben wir uns im Westen auch manchmal gewünscht - die Arbeiter, von damals.

Bissle stutzig wurde ich allerdings schon als Kind. Mein Onkel seine Frau hatte Verwandschaft in der DDR. Die erzählten immer von "Päckchen" mit so komischen Sachen die hier jeder kaufen kann, die sie zu Besuchen mitnehmen würden. Und die Schokolade die Tante von "drüben" mitbrachte, hab ich gehasst - schmeckte... na ja.

Viel später dann, als ich schon groß und noch Arbeit hatte, ist dann die Mauer gefallen und alle haben gefeiert und bei uns vorm Postamt (ich wohnte gerade daneben) haben dann die Trabis in Schlange gestanden und deren Besitzer ihr Begrüßungsgeld abgeholt.

Es gab damals so eine saloppe Begriffsbestimmung für die Ansprüche der neuen Bundesbürger: Golf Gti, Videorecorder, Marlboro.

Die Tante (meiner damaligen Freundin) aus Leizig konnte es sich auch nicht verkneifen ständig zu betonen, dass sie mit der Trambahn für eene Mark durch ganz Leipzig fahren konnte - als Sie noch drüben war; und 1 Mark Ost in etwa 0,10 Mark West entsprach. Und überhaupt wäre hier alles zu teuer. Ja, dann liebe Tante...dachte ich damals.

Allerdings war ich da auch nicht mehr so blauäugig wie zu Kindeszeiten.

Was war ich froh, dass meine Mutter es sich erstens, leisten, und noch besser - in Ermangelung selbiger - mich nicht in so eine komische "Ganztagsbetreung" zu stecken.
So konnte ich mir meine Spielkameraden selbst aussuchen, mußte mir von niemand erzählen lassen was und mit wem ich etwas zu tun habe, prima Sache. Meine Agressionen konnte ich auch ungehindert an meinen Kameraden abarbeiten, die natürlich auch an mir.
Rundum eine glückliche Kindheit würde ich heute behaupten. Und für's Leben hat man auch noch etwas mitbekommen.

Aber wie ich sehe, befinden sich ja hier auch noch einige Nostalgiker, wenn auch mit anderem Hintergrund.
Neo1 ist offline  
Alt 20.05.2009, 10:19   #64
nine82
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nine82
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Rofl ich durft mir im Kiga ausuchen mit ich spiele, mit wem ich nit spielen wollt mit dem spielte ich nicht, bei meinen eltern wars im kiga nit anders die durften auch spielen mit wem se wollten. (im kiga hatten wir auch alle barbies, dickmanns, bananen etc etc)
Und ich denke heutzutage wären viele Mütter über eine kostenlose ganzstagsbetreuung ihrer Kinder froh.
Man sollte es halt logisch bedenken und die negativaspekte weglassn, es war nicht alles gut und auch nicht restlos alles schlecht wie es immer erzählt wird.
nine82 ist offline  
Alt 20.05.2009, 14:07   #65
Neo1
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Neo1
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Sag ich doch - was weiß denn ich von der ehemaligen DDR, ich hör nur zu was man mir erzählt.
So, wie ich meinem Papa auch immer zugehört habe, als er vom II. Weltkrieg erzählte; und ich mich hinterher dann wunderte wo die ganzen Nazis geblieben sind.
Neo1 ist offline  
Alt 20.05.2009, 14:43   #66
Drueckebergerin
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Drueckebergerin
 
Registriert seit: 11.03.2008
Ort: Berlin
Beiträge: 2.218
Drueckebergerin
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von nine82 Beitrag anzeigen
Rofl ich durft mir im Kiga ausuchen mit ich spiele, mit wem ich nit spielen wollt mit dem spielte ich nicht, bei meinen eltern wars im kiga nit anders die durften auch spielen mit wem se wollten. (im kiga hatten wir auch alle barbies, dickmanns, bananen etc etc)
Und ich denke heutzutage wären viele Mütter über eine kostenlose ganzstagsbetreuung ihrer Kinder froh.
Man sollte es halt logisch bedenken und die negativaspekte weglassn, es war nicht alles gut und auch nicht restlos alles schlecht wie es immer erzählt wird.
Klar gibts immer mehrere Seiten.....
Dann gratuliere ich Dir, daß Du nicht zu einer linientreuen Familie gegeben wurdest, weil bei Euch zu Hause das Sandmännchen im Fernsehen anders aussah!
Es war schon so, wie neos Tante das beschreibt, die Kitas waren dazu gedacht, von klein auf auf die Kinder einzuwirken. (Und sie wurden angehalten, ihre Eltern zu bespitzeln, ich habe nicht geschrieben, daß es alle auch gemacht haben! Das Problem war ja, daß vieles spielerisch gemacht wurde und die Kinder sich verplappert haben....siehe Ost- und West-Sandmännchen)

Und gegen eine kostenlose Kinderbetreuung bin ich alle Male.....das sollte Einkommensabhängig gemacht werden.
Ich habe in den 70er Jahren als Alleinerziehende 10,-DM im Monat bezahlt, das hat mir nicht wehgetan und mir ermöglicht 30 Std. in der Woche (nach Tarif bezahlt!!) arbeiten zu gehen.
Wäre ich zu Hause geblieben, hätten alleine die Pampers für die Krippenstunden mehr gekostet.

Ich sehe gar nicht ein, warum Gutverdienende nicht einen höheren Obulus geben sollten als Geringverdiener.
__

Grüße aus Bärlin
500 - 30 - 10 netto....... Hartz IV muß weg !

Die Reichen sind so unersättlich, die wollen alles besitzen, sogar die Armut!
Don`t dream it - be it !
Der beste Weg, einen schlechten Vorschlag vom Tisch zu fegen, besteht darin, einen Besseren zu machen !
Hier gibt`s nur Erfahrungsaustausch, keine Rechtsberatung !
Drueckebergerin ist offline  
Alt 21.05.2009, 18:52   #67
Gavroche
Gast
 
Benutzerbild von Gavroche
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Wir können uns hier jetzt in winzigste Einzelheiten ...
Sorry, aber das hat im Unterbewusssein weitergearbeitet.

Zitat von Gavroche



Durch diesen Fall habe ich erstmals erfahren, dass es selbst in der DDR sowas wie Sozialhilfe gab. Die Frau hatte sich -inzwischen völlig mittellos- an das Jugendamt gewandt. Ergebnis: 'Sozialhilfe' bekommt, wer weniger als 270,00 Mark Einkommen hat und selbst dann gab es wohl nur eine winzige Unterstützung. Man hatte der Frau angeboten, die Kinder (9, 7 Jahre) vorübergehend in eine 'Einrichtung' zu geben.

Was daraus geworden ist, weiß ich nicht. Die Familie ist später weggezogen.
Zitat von ashna
War mir so nicht bekannt.
Warum gingen die Kinder nicht in den Hort? Dass die Frau arbeiten konnte? Das war doch das übliche Bild.
Als gelernte DDR-Bürgerin müsstest Du wissen, dass nur zu hause bleiben durfte, wer einen WICHTIGEN Grund angeben konnte. Jeder andere wurde abgeholt und viele, viele Leute saßen deswegen hinter Gittern.


So, nun gehts mir wieder besser.
 
Alt 21.05.2009, 20:02   #68
ashna
Gast
 
Benutzerbild von ashna
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Nun denn antworte ich dir doch nochmal, Gavroche.

Zuerst schreibst du, dass es auch in der DDR so etwas wie Sozialhilfe gab... worauf ich dir antwortete, dass ich das nicht wusste. Bin ja denn doch noch nicht sooooo alt.
Als ich dann sagte, dass es in der DDR üblich war, dass auch Frauen arbeiten gingen antwortest du, dass es nur aus wichtige Gründen erlaubt war zu Hause zu bleiben, man ansonsten abgeholt und eingesperrt wurde.

Die, die nicht arbeiteten wurden A s s i s genannt. Und ja, die wurden verknackt, wenn man sie erwischte.

Aber wie passt das jetzt mit der Frau zusammen, die die Art Sozialhilfe bekam? Sie hätte doch arbeiten gehen können. Oder hat man es ihr verboten?
 
Alt 21.05.2009, 20:34   #69
Gavroche
Gast
 
Benutzerbild von Gavroche
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Wir können uns hier jetzt in winzigste Einzelheiten ausschütten, dann wird man auch immer was finden.
Mal beim Westen anfangen? Nein, dann muss nicht sein.

Denke, das wird zu sehr OT.
Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Nun denn antworte ich dir doch nochmal, Gavroche.

Zuerst schreibst du, dass es auch in der DDR so etwas wie Sozialhilfe gab... worauf ich dir antwortete, dass ich das nicht wusste. Bin ja denn doch noch nicht sooooo alt.
Als ich dann sagte, dass es in der DDR üblich war, dass auch Frauen arbeiten gingen antwortest du, dass es nur aus wichtige Gründen erlaubt war zu Hause zu bleiben, man ansonsten abgeholt und eingesperrt wurde.

Die, die nicht arbeiteten wurden A s s i s genannt. Und ja, die wurden verknackt, wenn man sie erwischte.

Aber wie passt das jetzt mit der Frau zusammen, die die Art Sozialhilfe bekam? Sie hätte doch arbeiten gehen können. Oder hat man es ihr verboten?
Sie bekam eben KEINE Hilfe. Bitte lies noch einmal. Sie hatte einen Mann, der 1300 Mark nach hause brachte, oder besser: hätte bringen sollen. Sie war nicht meine Freundin, Bekannte, Verwandte oder sonst irgendwas. Das Theater bekommt man zwangsläufig mit, wenn der Krankenwagen oder die Polizei mit Blaulicht vor der Haustür steht. Deshalb kann ich Dir auch nicht sagen, ob sie eine anerkannte Krankheit hatte oder Heimarbeit verrichtete oder aus welchem Grund auch immer zu hause bleiben durfte.
 
Alt 21.05.2009, 21:52   #70
ashna
Gast
 
Benutzerbild von ashna
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Ups, sorry, da ist wohl die dummheit aus dem anderen Forum in mein Hirn geschlüpft.
Habs verkehrt gelesen.

Okay, belassen wir es dabei.
 
Alt 21.05.2009, 21:53   #71
Gavroche
Gast
 
Benutzerbild von Gavroche
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von ashna Beitrag anzeigen
Ups, sorry, da ist wohl die dummheit aus dem anderen Forum in mein Hirn geschlüpft.
Habs verkehrt gelesen.

Okay, belassen wir es dabei.
Sind wir jetzt wieder Freunde?
 
Alt 21.05.2009, 22:00   #72
ashna
Gast
 
Benutzerbild von ashna
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

sicher doch.
 
Alt 22.05.2009, 08:17   #73
nine82
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nine82
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von Drueckebergerin Beitrag anzeigen
Und gegen eine kostenlose Kinderbetreuung bin ich alle Male.....das sollte Einkommensabhängig gemacht werden.
Ich habe in den 70er Jahren als Alleinerziehende 10,-DM im Monat bezahlt, das hat mir nicht wehgetan und mir ermöglicht 30 Std. in der Woche (nach Tarif bezahlt!!) arbeiten zu gehen.
Wäre ich zu Hause geblieben, hätten alleine die Pampers für die Krippenstunden mehr gekostet.

Ich sehe gar nicht ein, warum Gutverdienende nicht einen höheren Obulus geben sollten als Geringverdiener.
Damit wird nur wieder das zweiklassensystem gefördert, meinst du Kinder von geringverdienenden Eltern haben den gleichen Standard dann in der Kita wie Kids von Gutverdienenden?
Nein das würde dann in zwei kindergartensystemen laufen die der Geringverdienenden habn schlechtere Einrichtung, schlechtere oder gar zu wenig betreuung wärend Kids der oberschicht in Luxus Kindergärten gehen etc. Aber das wird ja wieder nicht bedacht.
Wenns danach geht brauchen wir dann kein neues betreunngssystem mehr, weil dann kann es ja beim alten bleibn
Es ist jetzt schon alles Einkommensabhängig.
nine82 ist offline  
Alt 22.05.2009, 20:15   #74
Neo1
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Neo1
 
Registriert seit: 27.12.2005
Ort: 65582 Diez
Beiträge: 140
Neo1
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Zitat von nine82 Beitrag anzeigen
Es ist jetzt schon alles Einkommensabhängig.
Und bald auch alles in privater Hand.

Seh' es gerade bei meiner Freundin. Lief bis vor einem Jahr noch alles bestens. Die Kids der Angestellten hatten einen KiGa im Hause - bis die Behörde nix besseres zu tun hatte, ihr Gebäude im Zuge des abstrusen Projektnamen „Immobilien-Portfolio Leo III“ zu verhökern; und dann wieder von selbigem privaten Investor anzumieten.
Als erste "Neuerung" wurde der KiGa geschlossen.

Alle die hier so laut nach neuen Grippen und KiGa's schreien, würde ich empfeheln erst einmal genau hinzuschauen - wem sie Ihre Kinder anvertrauen.
Neo1 ist offline  
Alt 23.05.2009, 01:30   #75
nine82
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von nine82
 
Registriert seit: 24.09.2008
Ort: 77716 Haslach
Beiträge: 267
nine82
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard AW: Alleinerziehend und Hartz IV: "Da komm' ich nie mehr raus"

Mal eine frage wieso wird alles dauernd verallgemeinert?
Irgendwie sieht kaum einer das thema Kinderbetreuung wärend die Mütter und Väter arbeiten gehen wirklich mit abstand.
Neue Krippen und Kiga´s müssen her das ist klar, nur VdL sagt es gibt kei kohle für sowas aber für Kinderheime und Pflegefamilien gibt es genug kohle, vllt sollte man sich darüber mal gedanken machen.
Und einkommensabhänge Kiga´s sind falsch weil die Kids dann drauf getrimmt werden das menschen nur nach dem was se an Geld habn zu beurteilen sind, und dies sind die falschen Werte.
Man sollte einfach schauen wo das Problem wirklich liegt das es sowenig betreuungsmöglichkeiten für Eltern und Alleinerziehende gibt und da kein Geld da ist, wenns Geld da eher in Institutionen wie Heime und Pflegefamilien fliesst dank Jugendämtern und einer total falschen "Familienpolitik"
Die Familienolitik ist noch auf vergangene Zeiten ausgelegt und nicht auf heute, das ist das eigentliche Problem wieso es Mütter so schwer haben und irgendwann resignieren was Arbeit angeht egal ob alleinerziehend oder mit Partner.
nine82 ist offline  
 

Stichwortsuche
alleinerziehend, da komm ich nie mehr raus, hartz

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Historische "Ballastexistenzen" und heutige "Hartz IV"- 'Bezieher' ('Täter') - steh Paolo_Pinkel Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 02.04.2010 17:54
"Flieg" immer raus! Briegel Technische Mitteilungen, Fragen und Antworten 3 22.03.2009 20:19
(mein Lieber)Schwan, "Hartz-IV-Kinder brauchen mehr Geld" wolliohne Archiv - News Diskussionen Tagespresse 2 11.03.2009 11:41
DW "Deutsche Welle" "So bin ich halt in Hartz IV gelandet" Guevara Archiv - News Diskussionen Tagespresse 1 28.02.2009 13:36
Wann ist man "raus" aus der ARGE? vagabund Allgemeine Fragen 19 22.11.2006 12:43


Es ist jetzt 14:37 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland