QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2007, 15:29   #1751
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Also bei den Summen, die jetzt von den Zentralbanken in den Markt gepumpt werden ... glaub ich, das geht nicht mehr lange gut.
Debra ist offline  
Alt 13.12.2007, 16:15   #1752
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Also bei den Summen, die jetzt von den Zentralbanken in den Markt gepumpt werden ... glaub ich, das geht nicht mehr lange gut.
Das könnte bei steigender Inflation noch lange gut gehen. Gefährlicher für das System sind diese Bankenkrisen. Man muss die Pleiten vertuschen. Das erfordert immer hektischeres Krisenmangement. Sobald zu vielen auffällt, was da los ist und die Leute dann zur Bank rennen und schnell ihr Geld haben wollen, Sparbücher auflösen, dann ist es vorbei.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 13.12.2007, 16:26   #1753
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Dazu passt dies dann ja wunderbar:

"
"Portemonnaie-Index" Professor rechnet echte Preisbelastung aus
Sieben Prozent! Rentner trifft Inflation am härtesten

Butter, Brot, Benzin: Oft gekaufte Produkte wurden besonders teuer. Die steigenden Preise treffen die Rentner besonders hart. Allein im November sind die 50 am häufigsten von Rentnern (Zwei-Personen-Haushalte) gekauften Produkte und Dienstleistungen um sieben Prozent teurer geworden. Das geht aus Analysen des Inflationsexperten Wolfgang Brachinger für die "Zeit" hervor.

Von Nikos Späth"




http://www.abendblatt.de/daten/2007/12/13/826774.html
Debra ist offline  
Alt 13.12.2007, 16:43   #1754
Fleet
Gast
 
Benutzerbild von Fleet
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Das könnte bei steigender Inflation noch lange gut gehen. Gefährlicher für das System sind diese Bankenkrisen. Man muss die Pleiten vertuschen. Das erfordert immer hektischeres Krisenmangement. Sobald zu vielen auffällt, was da los ist und die Leute dann zur Bank rennen und schnell ihr Geld haben wollen, Sparbücher auflösen, dann ist es vorbei.
Damit ist aus meiner Sicht eher weinger zu rechnen, weil der Normalo doch glaubt, wenn überhaupt, dann ist das Geld auf der Bank am sichersten.
Deswegen müssen bei den Berichten gerne überwiegend die Banken o.ä. herhalten zu denen der Bürger keinen direkten Bezug hat.

Eine LZB ist für den Bürger in weiter Ferne, entsprechend empfindet er dazu auch die Distanz. Anders wäre es, wenn in der Presse von der Sparkasse um die Ecke die Rede wäre.
 
Alt 13.12.2007, 17:18   #1755
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Eine LZB ist für den Bürger in weiter Ferne, entsprechend empfindet er dazu auch die Distanz. Anders wäre es, wenn in der Presse von der Sparkasse um die Ecke die Rede wäre.
Meldungen darüber, dass Sparkassenfilialen von der Kreditkrise betroffen sind hat es doch schon gegeben.

Natürlich ist das Thema Inflation zur Zeit stärker im Bewußtsein, weil es direkt am Geldbeutel spürbar ist. Es wird aber nicht als Krisenfaktor bzw. als direkte Auswirkung der Banken/Kreditkrise wahrgenommen. Im Gegenteil. Man kann es in den Medien noch unter dem Motto: "Die Wirtschaft brummt" verkaufen und verglicht die Situation mit Ende der siebziger Jahre. Da hat nach einer Schwächephase sich auch alles wieder erhohlt.

Hinter unserer heutigen Situation steht aber die Aushöhlung des gesamten Finanzsystems durch diese mittlerweile wertlosen Wall-Street Finanzprodukte, vertuschte Bankenpleiten und eine hohe Automatisierung in der Produktion mit abnehmendem Arbeitsbedarf.

Man will zwar die Erwerbslosen in den Dienstleistungssektor quetschen. Da aber die Nachfrage nach diesen Bereichen stagniert oder zurückgeht, kann das nur in dem propagierten System über Lohnschrumpfung aufgefangen werden. Jetzt gibt es angeblich Lohnerhöhungen, die aber durch Inflation wieder mehr als aufgezehrt werden. Also ein weiteres Hütchenspiel mit Vertuschung des eigentlichen Problems, nur medial kurzfristig ausschlachtbar.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 13.12.2007, 17:29   #1756
timo27
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von timo27
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 34
timo27
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

wiederholungen (erneutes hochschaukeln, und immer wieder, und immer wieder) bis zum point of no return:

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Damit ist aus meiner Sicht eher weinger zu rechnen, weil der Normalo doch glaubt, wenn überhaupt, dann ist das Geld auf der Bank am sichersten. (..)
das kann sehr (sehr) schnell gehen, .. und immer wieder mal an england (vor kurzem) denken (wie sehr schnell das gehen kann)!

die zeit

(hab nicht alles gelesen, aber der anfang als gut be-ur-teilt)
timo27 ist offline  
Alt 13.12.2007, 17:34   #1757
Fleet
Gast
 
Benutzerbild von Fleet
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Meldungen darüber, dass Sparkassenfilialen vo der Kreditkrise betroffen sind hat es doch schon gegeben.
Ja, ist war, aber das sind weniger überregionale Meldungen und Dummländer sind träge.
Auch kommt hinzu, dass die Mehrheit auch nur annähend in der Lage ist, zu begreifen, was los ist, noch die richtigen Konsequenzen daraus zu ziehen.

Mag sein, dass wir uns hier selber negativ behaften, weil dieser Thread eine Häufung an Endzeitstimmung vermittelt.

Aber gibt es denn überhaupt etwas Positives?


Weiter muss mir jemand nochmal das Handeln der Regierung erklären.
Mit deren Intelligenz müssen sie doch auch erfassen, was los ist.
Rechtfertigt aus Deiner Sicht diese Erkenntnis den Umgang mit Sozialleistungen ... um sicherzustellen, dass diese im Krisenfall noch einigermaßen aufrecht zu erhalten sind? Um den Frieden zu wahren gewöhnt man uns dran. Dies wäre allemal noch irgendwie zu verstehen, wenn es für ALLE knapp wird.

Oder aber habe sie es bereits aufgegeben um die eigene Haut zu retten und erzählen uns nur was von Dummbrot?
 
Alt 13.12.2007, 17:57   #1758
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Aber gibt es denn überhaupt etwas Positives?
Also für mich persönlich nicht, außer warme Gedanken. Mir wurde jetzt zum dritten Mal die KDU gekürzt, diesesmal als "Weihnachtsgeschenk" in der Heizperiode. Ich (ü50) bin mittlerweile krank. Meine Ärztin hat mir zugeflüstert, dass es 2008 erheblich Einschränkung der Fürsorge-Leistungen im Gesundheitsbereich gibt. Wenn ich nicht heizen kann, oder mir das vom Essen absparen muss, dann werde ich vielleicht dieses Jahr SEHR krank.
Bei Krankenhausaufenthalt wird dann die Regelleistung gekürzt.

Jetzt geht es richtig ans Eingemachte. Die alten und kranken Zombie-Wracks die dann auf Stellensuche in den Städten rumtaumeln, werden natürlich auch schon lange nicht mehr eingestellt.

Was also soll da irgendwie positiv sein ?

Zitat:
Weiter muss mir jemand nochmal das Handeln der Regierung erklären.
Erklär' du es mir.
Zitat:
Rechtfertigt aus Deiner Sicht diese Erkenntnis den Umgang mit Sozialleistungen ... um sicherzustellen, dass diese im Krisenfall noch einigermaßen aufrecht zu erhalten sind? Um den Frieden zu wahren gewöhnt man uns dran.
Vielleicht dann, wenn unsere Ressourcen wirklich knapp wären. Das ist aber nicht der Fall. Es gibt in unserer Gesellschaft alles was wir brauchen. Es ist eine Verteilungsfrage bzw. eine Frage des Finanzsystems.

Für mich erklärt diese Grafik von Jürgen Thomaier einige.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:08   #1759
timo27
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von timo27
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 34
timo27
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard pokerface

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Weiter muss mir jemand nochmal das Handeln der Regierung erklären. Mit deren Intelligenz müssen sie doch auch erfassen, was los ist.
nicht unbedingt, bzw. mit hoher sicherheit ein großer teil nicht, weil:

Zitat von Fleet Beitrag anzeigen
Mag sein, dass wir uns hier selber negativ behaften, weil dieser Thread eine Häufung an Endzeitstimmung vermittelt.
".. wir uns (politiker) selber was vorlügen, bis wir selber dran glaubt"

(immer dran denken, politiker sind auch nur menschen, .. müssen genauso aufs töpfchen wie du und ich, werden genauso krank wie du und ich, haben genauso eine psyche wie du und ich, sind genauso manipulierbar wie du und ich, müssen genauso sterben wie du und ich, aber ihr ego (ego und ich sind exakte synonyme = abgrenzung), ist extrem stark ausgebildet = geltungsdrang/profilierungssucht! )

klar, gibt es auch dort, die wirklich wachen (bzw. helle köpfe), die wissen was sache ist!

wenn jemand bewusst lügt, kann man das sehen, .. wenn einer unbewusst lügt (glaubt selber an sein scheiß, was er verzapft) kann man das ebenfalls wahrnehmen (usw.), und das kann jeder (mehr oder weniger, bewusst od. unbewusst)!

bewusst: gesichtsdiagnostik (emotion als ausdruck) und physiognomie, bzw. bewertung von mimik, gestik sprache (tonfall) u. aussehen, bekannt geworden bei der bill clinton lewinsky-affäre (clinton wurde damit als lügner entlarft, was er später zugegeben hat)!

reden ist silber, schweigen ist gold
timo27 ist offline  
Alt 13.12.2007, 18:11   #1760
Fleet
Gast
 
Benutzerbild von Fleet
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse

Also landen wir früher oder später vor den Toren der Burgen.

Was der Adel wegschmeißt und an Essensresten hinterläßt wird dem Volk vor die Füße geschmissen.

Ich gucke auch in Richtung fuffzisch, bin Aufstocker und arbeite rund 220 Std. im Monat, klasse nicht wahr. Das Einzige was mich am Leben erhält oder die Situation noch einigermaßen erträglich macht, ist dass ich bestimmte Mittel als Freelancer aben geschäftlich darstellen kann ... nur da soll's uns ja an den Kragen gehen.
 
Alt 13.12.2007, 18:37   #1761
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Nächstes Jahr wird's richtig schlimm.

Für intelligent halte ich Politiker nicht unbedingt. Die glauben vielleicht mit der Zeit ihre eigenen Manipulationen, schätze ich mal.

Das schlimmste was im Moment passiert, soweit ich die Situation erfasse ist, dass die EZB wertlose Dollar aufkauft zur Stützung und damit freiwillig den schwarzen Peter nimmt. Uns lässt sie dafür verrecken oder wahlweise totschuften, diese Dreckschweine. Deswegen geht der Dollar jetzt wieder hoch.

Nachher geht's den Amis wieder prächtig und wir haben die Katastrophe. Mit anderen Worten, wir werden von der EUROKRATIE-Mafia verhökert.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 13.12.2007, 19:17   #1762
Fleet
Gast
 
Benutzerbild von Fleet
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Mag sein.
Eigentlich braucht der Ami den Iran-Krieg. Doch wer weiß, was der nächste Präsiden/in davon hält.

Aber keine Sorge, mit der EU Ratifizierung ist auch Deutschland gezwungen aufzurüsten ... und tritt womöglich die Nachfolge des Wahns der USA an.

Ich glaube weniger, dass der Dollar zu retten ist, bzw. sinnvoll gestützt werden kann. Die gleichen Ungereimtheiten hatte ich ja letztens schon hinterfragt, wie eben die Bewegungen der Börse mit dem Erlebten in Relation stehen.
 
Alt 13.12.2007, 19:31   #1763
timo27
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von timo27
 
Registriert seit: 11.12.2007
Beiträge: 34
timo27
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard butterfly effekt

hallo, jeder kennt doch diesen spruch:

1. es kommt immer anders und 2. als man denkt.

thats the point

zukunft ist nur bedingt vorhersehbar, es gibt einfach zu viele (nahezu unendliche viele) faktoren, die da mit einwirken!

http://de.wikipedia.org/wiki/Schmetterlingseffekt

meine bedingte prognose ist: es wird in eine völlig neue richtung gehen (die zeit der lügen ist weitgehenst vorbei, weil durchschaubar), mehr (jetzt für die mehrheit noch nicht denkbar) spirituell orientiert (erinnern wer wir wirklich sind)!

die hoffnung stirbt zuletzt!

cu.
timo27 ist offline  
Alt 13.12.2007, 20:30   #1764
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Ich glaube weniger, dass der Dollar zu retten ist, bzw. sinnvoll gestützt werden kann.
Das steht sowie auf einem anderen Blatt. Was mich so richtig zur Weisglut bringt, dass uns diese Dreckschweine in Regierung und Finanzspitze verheizen, um den Dollar und damit ihre Macht noch eine zeitlang zu stützen, wie lange das auch immer noch sein wird.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 13.12.2007, 20:46   #1765
Serenity
Gast
 
Benutzerbild von Serenity
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Die Ami Affen

Zitat:
"Eigentlich braucht der Ami den Iran-Krieg. Doch wer weiß, was der nächste Präsiden/in davon hält."

Tja, wie das so ist bei den Ami Affen.
Mittlerweile haben die mitbekommen, das der Iran technisch hochgerüstet ist
und durchaus in der Lage amerikanische Flugzeugträger zu versenken.

Wahrscheinlich haben die vor Entsetzen laut aufgeschrien. Die Iraner, nicht
mit Kamel und Muskete bewaffnet, wie die Afghanen die dann aus
10KM Höhe wagemutig von Piloten mit Bomben ins Jenseits befördert wurden.

Der Iran scheint ein Gegner zu sein, und wenn die Amerikaner mitbekommen,
das es sich um Gegner handelt, dann ziehen sie reflexartig den Schwanz ein.
Schwächere zu bombardieren und Kinder zu erschiessen ist schon eher das
Metier dieses doch so mutigen Volkes. Sagte doch unlängst ein amerikanischer
General:"Hat Spaß gebracht ein paar Leute abzuknallen."


So wie es aussieht, bekommen die Amis fürchterlich auf die Schnauze, sollten
sie denn wirklich gegen den Iran in den Krieg ziehen. Aber selbst dieser Krieg,
der ganz nebenbei die NATO zerreiben würde und evt. einen 3. Weltkrieg
auslöst, selbst das würde ihnen nicht helfen ihr System der Repression, der
Depression und den fauligen Gestank des Dollars zu erhalten.

Es wäre nix weiter als ein zeitlicher Aufschub.

Aber interessant ist ja allemal, das die Amerikaner vom Wohlwollen der
Chinesen und der Europäer abhängig geworden sind. Geben die ihr
Wohlwollen auf, dann fallen die Amis sehr sehr tief......

Interessante Perspektive, nicht wahr *gg*

Serenity
 
Alt 13.12.2007, 22:43   #1766
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Das hast du schön beschrieben Serenity.

Weil das diesem wahnsinnigen ********* Busch und seinen Spießgesellen auch klar ist, werden sie deswegen auch direkt versuchen, nuklear angreifen. Die Planungen scheinen aber bisher wegen Widerstands aus den eigenen Reihen in die Hose gegangen zu sein. Hoffen wir inbrünstig, dass das bis zum Ende der Amtsperiode von Bush vorhält.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 13.12.2007, 23:19   #1767
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen

Jetzt geht es richtig ans Eingemachte. Die alten und kranken Zombie-Wracks die dann auf Stellensuche in den Städten rumtaumeln, werden natürlich auch schon lange nicht mehr eingestellt.
Wart mal ab, bis das nicht mehr die alten und kranken sind, sondern ganz durchaus junge und gesunde! Conenergy steht am Abgrund, Citibank sowieso.
Debra ist offline  
Alt 13.12.2007, 23:22   #1768
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen

Weil das diesem wahnsinnigen ********* Busch und seinen Spießgesellen auch klar ist, werden sie deswegen auch direkt versuchen, nuklear angreifen.
Die Gefahr besteht durchaus, aber da würden sie eine größere Sache als 9/11 brauchen, um die Amerikaner davon zu überzeugen. Denn so wie es aussieht, möchten die Bürger, dass ihre Armee nach Hause kommt und auch keinen weiteren Krieg. Am liebsten ne Mauer an der Grenze zu Kanada und eine an der Grenze zu Mexiko bauen und gut ist. Ich denke, der aussichtsreichste Kandidat ist in der Tat Ron Paul oder wie der heißt.

Und dass es den Amis am Ende wieder gut geht - Zurückholung der Industrie durch den schwachen $ - denke ich auch. Deutsche Firmen haben schon Fabriken dort, bzw. wollen nun rasch welche dort aufbauen.
Debra ist offline  
Alt 13.12.2007, 23:23   #1769
amondaro
Elo-User/in
 
Benutzerbild von amondaro
 
Registriert seit: 24.01.2007
Ort: Dortmund
Beiträge: 406
amondaro
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Moin,

diesen Milbrand dort im Osten der die Sachsen LB mit auf dem Gewissen hat ,mit ihrer Vetternwirschaft sollten se gleich Lebenslang wech schliessen.

mfg
amondaro ist offline  
Alt 14.12.2007, 00:02   #1770
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Deutsche Firmen haben schon Fabriken dort, bzw. wollen nun rasch welche dort aufbauen
Ja, und WELCHE Fabriken, Waffen vielleicht ? Na, das können die wahrscheinlich selber besser.


Moin Amondaro.
Das wird vermutlich nicht die einzige Bank hier bleiben.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 14.12.2007, 00:46   #1771
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Hast Du nicht gelesen, Mercedes und Siemens, vorzugsweise in den Südstaaten wie Georgia/Alabama. VW will nachziehen, nur Porsche nicht (setzt aufs Image, dass man hier die Karre ausfahren darf, in US nicht). Detroit ging unter, weil dort Gewerkschaften sind, in den Südstaaten nicht.

Lass die mal alle auf unseren Straßen rumlaufen und nach Jobs suchen. Dazu noch Conenergy oder wie die heißen, angeblich ein "kommender Markt". Die Arbeitsplätze werden jetzt wieder in die USA abgezogen.

Ich denke auch, dass die jetzt nur noch Gewinne mitnehmen wollen. Rohstoffe, zukünftige Gewinne, sind schon fest in deren Händen.
Debra ist offline  
Alt 14.12.2007, 01:49   #1772
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ja doch, ich hab's am Rande mitbekommen. Sollen sie hingehen. Vielleicht bereuen sie es ja bald.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 14.12.2007, 07:45   #1773
Bruno1st
Unbestätigter Zugang (Email gültig?)
 
Benutzerbild von Bruno1st
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von amondaro Beitrag anzeigen
Moin,

diesen Milbrand dort im Osten der die Sachsen LB mit auf dem Gewissen hat ,mit ihrer Vetternwirschaft sollten se gleich Lebenslang wech schliessen.

mfg
das wegschließen bringt doch nichts - hat man ja in Heiligendamm gesehen - Tausende Polizisten und andere Waffenträger, X-Millionen, ein Riesenzaun, und das alles für ein paar Durchgeknallte, besonders der Psychopath aus Texas und seine deutsche Stadthalterin laufen wieder frei rum :-) Aber genug Satire.

Zur SachsenLB frage ich mich, wie dumm man sein kann. Im August wurde die Bank notdürftg gerettet und auch jetzt ist noch vieles ofen. Doch was wird in der Presse verkündet ? Wir wollen nun die Bücher prüfen und die Schuldigen feststellen.
Was haben die Typen die ganze Zeit gemacht ?
Wieso wird etwas verkauft, dessen Wert und Risiken man gar nicht kennt und wer ist so doof, so eine Firma zu kaufen ?

Wieso wurde die SachsenLB nicht einfach über den Jordan geschikct ? Ein sauberer Konkurs, der Einlagensicherungsfonds der Banken hätte seine wirtschaftliche Fähigkeit beweisen können und dem Steuerzahler wären viele Milliarden Risiken erspart worden - weil es in der verursachenden Bankfamilie geblieben wäre. So übernimmt der Steuerzahler völlig unnötige Risiken und die Banken sparen Kohle.
Denn wenn ich Ausfallbürgschaft höre, werde ich mehr wie mißtrauisch. Denn wenn ein Laden so pleite ist wie die SachsenLB, dann kann man das Geld gleich zur Abholung bereit legen.
Der Verkauf der SachsenLB ist offensichtlich das Ergebnis einer richtigen Männerfreundschaft zwischen zwei Verlierern - Milbradt & Oettinger - das Dreamteam der CDU Landesfürsten.
Bruno1st ist offline  
Alt 14.12.2007, 10:25   #1774
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Wieso wurde die SachsenLB nicht einfach über den Jordan geschikct ? Ein sauberer Konkurs, der Einlagensicherungsfonds der Banken hätte seine wirtschaftliche Fähigkeit beweisen können und dem Steuerzahler wären viele Milliarden Risiken erspart worden - weil es in der verursachenden Bankfamilie geblieben wäre. So übernimmt der Steuerzahler völlig unnötige Risiken und die Banken sparen Kohle.
Dann wäre aber das unschöne Wort Bankenpleite in den Medien aufgetaucht. Über "Verkäufe" oder "Übernahmen" regt sich niemand mehr auf.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 14.12.2007, 10:27   #1775
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Freitag, 14. Dezember 2007, 07:25 Uhr
Juncker trotz Zentralbankaktion besorgt über Kreditklemme

Brüssel (Reuters) - Der Chef der Euro-Finanzministergruppe Jean-Claude Juncker ist nach eigenen Worten besorgt über die Klemme am Kreditmarkt.
Juncker bejahte am Donnerstagabend eine entsprechende Frage. "Die Maßnahmen der Zentralbanken gestern weisen in die richtige Richtung. Ich hoffe, das wird die Finanzmärkte wirklich beruhigen", sagte Juncker am Rande eines konservativen Parteientreffens in Brüssel. Mit Blick auf den Euro-Kurs ergänzte Juncker, man müsse über die Wortwahl in der Erklärung der sieben wichtigsten Industrieländer zu Wechselkursen nachdenken.
Die Europäische Zentralbank, die US-Notenbank Federal Reserve und die Notenbanken Großbritanniens, Kanadas und der Schweiz wollen den Geschäftsbanken nächste Woche kurzfristige Kredite über mehrere Milliarden zur Verfügung zu stellen. Ziel der spektakulären Aktion ist es, einen weiteren Anstieg der Zinsen zum Jahresende zu verhindern. Die Klemme am Geldmarkt war entstanden, weil sich die Geschäftsbanken wegen der von den USA ausgehenden Krise seit Monaten kaum noch gegenseitig Geld leihen. In der Euro-Zone liegt der Drei-Monats-Zins mit 4,9 Prozent inzwischen 90 Basispunkte über dem Leitzins.
EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso sagte mit Blick auf das Wachstum in Europa, die Wirtschaft habe ein solides Fundament und er sei zuversichtlich über das kommende Jahr.

Quelle:
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 18.06.2008 00:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 17:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 16:02


Es ist jetzt 05:49 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland