QR-Code des ELO-ForumErwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum)
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

die aktuellsten meldungen zur bankenkrise

Archiv - News Diskussionen Tagespresse

 
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2007, 10:25   #151
na
Gast
 
Benutzerbild von na
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Jenie Beitrag anzeigen
Rotkäppchen

Was wäre den das neue system das besser wäre?
Was würde den die situation jetzt wohl in ordnung bringen können angesichts der riesigen schuldenberge auf der Welt?
Was könnten wir Bürger im einzelnen jetzt besseres zutun?
und Was sollte oder könnte jeder Bürger jetzt zu seinem schutze und dem wohl der allgemeinheit tun?
so wie ich das hier bis jetzt lese -- sollen wir ja der wirtschaft dienlich werden... also ergo wie in Japan... man schlafe schon auf der arbeit damit man stets present ist.
also soll die volksversklaverei jetzt die wirtschaft retten? schulden abarbeiten... geht mir irgendwie alles nicht logisch in den kopf -- sieht nur nach einem herauszögern aus das kann doch nicht gut gehen.
Theoretisch nach deren vorstellung müssten wir jetzt schön brav stillhalten und nicht demonstrieren - nicht streiken - sondern brav alle anpacken und dienen damit alles wieder besser wird....
Jahrelang haben sie nun vertuscht gelogen und manipuliert und das Volk verarscht ---- und nun erwarten sie das wir stillhalten? erwarten das wir nun vertrauen?? frage mich wie das funktionieren soll...
Das neue, optimale System ist noch nicht erfunden worden. Wie auch immer es aber aussehen mag: Es funktioniert nicht, solange die Menschen so egoistisch sind. Ich hab mal viel auf das Joytopia-Modell gesetzt (die Natürliche Ökonomie), findest du im Internet, musste aber dann auch feststellen, dass da ein Problem ist (nämlich dass jedes Jahr neues Geld gedruckt werden muss, wie soll das gehen?). Ich hatte auch mal auf die Lebensgesellschaft von Eck gesetzt. Findest du auch im Internet. Bin auch wieder davon abgekommen, weil das Einkommen in diesem Modell nicht "bedingungslos" ist.

Ich habe die Lösung auch nicht gefunden. Muss aber dazusagen, dass ich ein Einzelkämpfer mit ein paar Ideen bin und keine politische Partei. Neuerdings habe ich mich mit den "Violetten" engagiert. Findest du auch im Internet. Die beschäftigen sich mit so etwas. Es steht aber alles noch so sehr in den Anfängen, weil die meisten Leute ja nicht mitmachen. Die schließen sich lieber an die öffentliche Meinung an, weil das ja einfacher ist. Und wenn du dann noch als Sonderling ausgemustert wirst, hast du das echt schwer. Wie willst du alleine etwas auf die Beine stellen.

Ich fand aber in diesem Jahr sehr viele Anhänger und Andersdenker. Da müssen sehr viele Leute umgedacht haben, und es werden immer mehr, stelle ich fest. Das gibt mir Hoffnung. Es ist nur schade, dass wir jetzt bald 12 Uhr haben und es erst so weit kommen muss. Wenn sich viele Leute mehr für ein neues Modell engagiert hätten, wäre die Lösung schon da.
 
Alt 19.08.2007, 11:23   #152
tommy33
Elo-User/in
 
Benutzerbild von tommy33
 
Registriert seit: 03.07.2007
Beiträge: 50
tommy33
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ford, der älteste amerikanische Autobauer, steht am Abgrund. Näher noch als die heimischen Konkurrenten General Motors und Chrysler. Mehr als zwölf Milliarden Dollar Verlust hat Ford im vergangenen Jahr gemacht. Um das Unternehmen zu retten, zerlegt Ford-Chef Alan Mulally den drittgrößten Autobauer der Welt in seine Bestandteile.


Ein Architektenloft in der Nähe von London ist der Ort, an dem an diesem Vormittag die Zukunft von Jaguar zu bestaunen ist. Auf dem schneeweißen Kies in der Einfahrt steht der XF. Ein Auto, das Ende 2008 auf den Markt kommen und die britische Luxusmarke zurück in die Gewinnzone führen soll. Eine futuristisch anmutende Limousine mit der Formensprache eines Coupés. Polster, Türverkleidungen und Armaturenbrett sind mit dickem Leder überzogen. Schalter und Knöpfe schimmern in mattiertem Metall. Das erinnert an eine teure Stereoanlage und wirkt modern. "Das Auto wird gut bei unseren Kunden ankommen", sagt Jaguar- Deutschland-Chef Jeffrey Scott und lässt den Blick über die gewölbte Motorhaube schweifen. Was nicht jeder Kunde weiß: Die Technik unter dem Blech kommt zum Teil aus dem Konzernbaukasten von Ford. Denn Jaguar, das ist die wohl edelste unter den Töchtern des US-Autoriesen.
Noch. Ford-Chef Alan Mulally sucht einen Käufer für die angeschlagene Nobelmarke. Und das, obwohl die Entwicklung des gerade fertiggestellten XF Hunderte Millionen Dollar verschlungen hat.

Doch Mulally hat kaum eine andere Wahl: Ford, der älteste amerikanische Autobauer, steht am Abgrund. Näher noch als die heimischen Konkurrenten General Motors und Chrysler. Mehr als zwölf Milliarden Dollar Verlust hat Ford 2006 gemacht. Im ersten Halbjahr brach der Fahrzeugabsatz gegenüber dem Vorjahr um weitere elf Prozent ein. Bis 2009, so rechnet die Ratingagentur Standard & Poor’s, wird das Unternehmen im Autogeschäft voraussichtlich weitere 17 Milliarden Dollar an Barem verbrennen.
Gelingt es Mulally nicht, den Absatz wieder anzukurbeln oder auf anderen Wegen frisches Geld in die Kasse zu spülen, blieben als letzter Ausweg Insolvenz und Gläubigerschutz. "Die Situation von Ford ist so dramatisch, weil der Konzern, um seine Kredite zu besichern, bereits nahezu alles verpfändet hat", sagt Marc René Tonn, Autoanalyst bei M.M. Warburg. Fabriken, Werksgelände, sogar das blaue Ford-Logo sind bereits beliehen.
Der im Herbst 2006 an die Spitze berufene ehemalige Boeing-Chef Mulally versucht deshalb die Sanierung im Eiltempo. Die Zahl der in den USA Beschäftigten soll von rund 89 000 Ende 2006 bis Ende 2008 auf nur noch 55 000 bis 60 000 sinken. Insgesamt sollen bis zu 16 Werke geschlossen werden. Mulally fegt außerdem mit eisernem Besen durch die verkrusteten Hierarchien. Bringt seinen Managern bei, stärker auf die Kunden zu hören. Und stellt Tochtergesellschaften auf den Prüfstand und erwägt in vielen Fällen deren Verkauf. Das Motto des Neuen ist klar: Alle Anstrengungen für das blaue Oval, das Ford-Emblem, das die Fahrzeuge der Kernmarke seit Jahrzehnten ziert.
Deshalb steht neben Jaguar auch die Geländewagenmarke Land Rover zum Verkauf. Selbst die schwedische Tochter Volvo ist, wie Konzerninsider berichten, nicht mehr sicher, auch wenn ein Verkauf intern stark umstritten ist und Ford bisher alle derartigen Absichten dementiert.
tommy33 ist offline  
Alt 19.08.2007, 11:30   #153
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Rotkäppchen, stimmt du hast völlig recht - es ist nicht zu überlesen das genau dieser egoismus - ergo profitgier usw. zu dem geführt haben was heute da ist. Ich habe hier alles pingelichst durchgelesen --- mit raucht die rübe mal ehrlich gesagt anhand dieser vielen links - postings - und massnhaften infos. Werde jetzt noch den rest durchsehen - auch muss ich die vielen infos in meinem kopf auch erst mal sortiert bekommen... aber eines ist für mich hier sonnenklar. Wenn wir menschen jetzt nicht zusammenhalten und alle daran arbeiten rumpelt es gewaltig..
Und genau deswegen diktatiert sich unser staat immer mehr....
Den wie du schon sagst mit Bitte bitte kommen die nicht bei den vielen desinteressierten und egoistischen menschen durch.
Wir brauchen somit die führende hand -- aber selbst da wird es schwierig weil menschen es nicht verstehen werden und sich zu wehr setzen so das es eben auch rumpelt. Egal wie man es angeht es kracht so oder so...
Nur das letzteres sich eben schneller durchsetzen lässt als erst lange bittesreden zu halten und einladungen zu verschicken...

Grüßle
Jenie
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 19.08.2007, 15:30   #154
na
Gast
 
Benutzerbild von na
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Jenie Beitrag anzeigen
Rotkäppchen, stimmt du hast völlig recht - es ist nicht zu überlesen das genau dieser egoismus - ergo profitgier usw. zu dem geführt haben was heute da ist. Ich habe hier alles pingelichst durchgelesen --- mit raucht die rübe mal ehrlich gesagt anhand dieser vielen links - postings - und massnhaften infos. Werde jetzt noch den rest durchsehen - auch muss ich die vielen infos in meinem kopf auch erst mal sortiert bekommen... aber eines ist für mich hier sonnenklar. Wenn wir menschen jetzt nicht zusammenhalten und alle daran arbeiten rumpelt es gewaltig..
Und genau deswegen diktatiert sich unser staat immer mehr....
Den wie du schon sagst mit Bitte bitte kommen die nicht bei den vielen desinteressierten und egoistischen menschen durch.
Wir brauchen somit die führende hand -- aber selbst da wird es schwierig weil menschen es nicht verstehen werden und sich zu wehr setzen so das es eben auch rumpelt. Egal wie man es angeht es kracht so oder so...
Nur das letzteres sich eben schneller durchsetzen lässt als erst lange bittesreden zu halten und einladungen zu verschicken...

Grüßle
Jenie
Und was sehr beängstigend ist: Die richtigen Leute sitzen nicht am Ruder und bekommen auch keine Chance. Die kommen wohl erst, wenn alles zusammengebrochen ist, oder kurz danach. Wenn alles zusammenbricht, kann ich nämlich eine Diktatur wegen dem Chaos nicht ausschließen. Das halte ich mir immer vor Augen: Und danach ist alles besser.

Eine Kleinigkeit können wir aber machen. Das wurde hier im Forum schon mal vorgeschlagen (und leider wieder niedergetrampelt). Das ist die Gründung eines Tauschringes vor Ort: Rechtauskunft gegen Babysitten, tapezieren und streichen gegen Auto reparieren, gebrauchte Kleidung für Rasen mähen, nähen und flicken gegen Hilfe bei der Steuererklärung etc. Jeder kann etwas. Jede geleistete Stunde ist gleichwert. Sie bringt ein Pluspunkt für den Gebenden und ein Minuspunkt für den Nehmenden.

Dieser Tauschring entgeht jeder Steuer (teure Arbeitsstunde durch Lohnsteuer, MWst usw.). D. h., dem Staat entgehen Steuern dadurch und das System kippt schneller. Außerdem lernen die Leute des Tauschringes das Geben und Nehmen, und sind reif für eine bessere WElt.
 
Alt 19.08.2007, 15:43   #155
athene
Elo-User/in
 
Benutzerbild von athene
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Währung

Neue Euro-Scheine kommen später



Die Europäische Zentralbank kann die bis 2010 geplante Einführung neuer Euro-Banknoten nicht einhalten. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

http://www.focus.de/finanzen/banken/...aid_70283.html

Nachtigal ich hör dier trapsen

Jetzt laufen die Druckmaschinen heiß, und dann.....
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
Alt 19.08.2007, 16:01   #156
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Dann sollten wir das mit dem Tauschring wieder aufgreifen.. konzept auf papier bringen und verteilen an die caritativen einrichtungen usw....

In 'Würzburg gibt es bereits seit 12 Jahren diesen Tauschring --- der irgendwie nach einem punktesystem funktioniert --
genau weis ich das aber nicht.
Ich weis nur das damals vielen geholfen werden konnte und dies eine sehr gute sache ist.
also wenn sich da was zusammenfinden würde ein konzept zu machen -- ich bin dabei kein thema -- würde flyer ausdrucken und hier vorort verteilen usw...

Grüßle
Jenie
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 19.08.2007, 16:06   #157
Linchen0307
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Linchen0307
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: im Speckgürtel Hamburg's
Beiträge: 2.166
Linchen0307 Linchen0307 Linchen0307
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Ausrufezeichen Tausch und Gebrauchtbörse

http://www.pinneberg.abfallspiegel.de/list.asp

Dies ist z. B. eine günstige Gebrauchtbörse, warum soll so eine Tauschbörse nicht funktionieren.
Wir brauchen eine Plattform, die nicht nur im Internet zu finden ist, denn wie wir alle wissen, hat nicht jeder Internet!!!
__

[FONT=Comic Sans MS]Hartzer Linchen:icon_stop:[/FONT]
[quote][FONT=Comic Sans MS][SIZE=3][COLOR=blue][B]Wertestellung: abgewrackte Autos 2500 Euro

[COLOR=White]..................................[/COLOR]Kinder 100 Euro[/B][/COLOR][/SIZE][/FONT] [/quote]
[B][URL="http://i448.;(.com/albums/qq202/Linchen0310/bg1670Forenregeln13.jpg"]Bitte beachten[/URL][/B]
Linchen0307 ist offline  
Alt 19.08.2007, 19:14   #158
na
Gast
 
Benutzerbild von na
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Sachsen-LB durch Notkredit gerettet

Aus Bueso.de

"Sachsen LB durch Notkredit von 17,3 Mrd. € gerettet.

Am Freitag, den 17. August wurde nach Handelsschluß bekannt gegeben, daß die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) für die in Schwierigkeiten geratene Sachsen LB einen Notkredit der Sparkassen-Finazgruppe in Höhe von 17,3 Mrd. € arrangiert hat, berichtete die Sächsische Zeitung.

Nur Tage zuvor behauptete die Sachsen LB, ihre in Irland registrierte 100%ige Tochter Ormond Quay, mit 82 % seines Portfolios in US-Immobilien, hätte keine Schwierigkeiten. Die Zweckgesellschaft "Ormond Quay" investiere ausschließlich als "AAA"-eingestufte ABS-Papiere, also Papiere, die durch Vermögenswerte besichert sind (Asset Backed Securities). Aber selbst AAA ist mittlerweile nicht besser als Ramsch. Die Kreditlinie von 17, 3 Mrd. entspricht Ormond Quays gesamten Engagement.

Unterdessen warnte die der Atradius Versicherungsgesellschaft, daß deutsche Firmen, die von Private Equity Funds übernommen werden, großes Risiko laufen, mit ihren Zahlungen in Verzug zu geraten. Da diese Fonds sehr stark am US-Immobilienmarkt engagiert sind, werden die deutschen Firmen zu Geiseln der dortigen Krise, warnte Atradius-Sprecher Peter Ingenlath, so die Süddeutsche Zeitung."

So schnell kann das gehen.
 
Alt 19.08.2007, 19:30   #159
na
Gast
 
Benutzerbild von na
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Jenie Beitrag anzeigen
Dann sollten wir das mit dem Tauschring wieder aufgreifen.. konzept auf papier bringen und verteilen an die caritativen einrichtungen usw....

In 'Würzburg gibt es bereits seit 12 Jahren diesen Tauschring --- der irgendwie nach einem punktesystem funktioniert --
genau weis ich das aber nicht.
Ich weis nur das damals vielen geholfen werden konnte und dies eine sehr gute sache ist.
also wenn sich da was zusammenfinden würde ein konzept zu machen -- ich bin dabei kein thema -- würde flyer ausdrucken und hier vorort verteilen usw...

Grüßle
Jenie
Der Tauschring funktioniert am besten regional. In Frankfurt gibt es z.B. 3 Stück, in Wiebaden auch nochmal so viel. Wer in einer Großstadt wohnt, kann sich einfach anschließen, wer in einer Kleinstadt wohnt, so wie ich, muss ihn neu gründen. Schaut mal unter www.tauschring.de. Da ist auch irgendwo ein Adressverzeichnis. Das System ist ganz einfach. Man bekommt so ein Heftchen, wo die + und - Punkte eingetragen werden, und eine Liste der Mitglieder. Diese Heftchen werden zentral von einem Mitglied einmal im Monat eingesammelt und in + und - Punkte in einen PC gegeben. Die Punkte sollten immer in etwa ausgeglichen sein. Du machst die Arbeit umsonst, nur gegen Erstattung von Unkosten, und bekommst auch das was du brauchst umsonst gemacht, bis auf die Unkosten. Ein mal im Monat trifft man sich zu einem Picnic oder Wanderung, um sich kennenzulernen.

Der Tauschring ist kostenlos. Sehr begehrt sind immer die Handwerker. Desto mehr Mitglieder er hat, desto mehr Möglichkeiten sind vorhanden.
 
Alt 19.08.2007, 22:15   #160
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Supi danke Rotkäppchen -- werde mich nächste woche gelich mal dran schmeissen das genau durchschauen und ein konzept auf die füsse für Marl stellen -- da gibt es ncoh nicht mal eine oma opa Börse ,,,,,
Geschweige den die Tauschbörse.
Halte dich mal am laufenden obs angenommen wird von den Menschen

Grüßle
Jenie
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 20.08.2007, 05:04   #161
bin jetzt auch da
Elo-User/in
 
Benutzerbild von bin jetzt auch da
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Warum der Euro vor einer schweren Zeit steht

Zitat:
Vielleicht wacht man in Deutschland ja bald auf und erkennt, wie "erfolgreich" die deutsche Politik wirklich ist. Andere Länder verschulden sich als ob es kein Morgen gibt und wir Deutschen leben asketisch.
Reallohnerhöhungen werden vielen verwehrt, die Investitionsquote des deutschen Staates nach den Kürzungsorgien der letzten Jahre (da helfen auch nicht die zaghaften Versuche des Gegensteuerns durch die Große Koalition) bleibt niedrig und die Auslandsaktiva Deutschlands steigt und steigt ............. Fragt sich nur, was wir davon in einigen Jahren haben werden ..............
http://www.hartgeld.com/filesadmin/p...2007_03_31.pdf

Zitat:
Hedgefonds, Derivate und das Gold
Interview mit Walter K. Eichelburg

Frage: Etwas konkreter, wie sehen Sie momentan aus volkswirtschaftlicher Sicht die große Koalition in Deutschland?

Antwort: Na ja, Murks. Genauso Murks wie die große österreichische Koalition. Es gibt keinen Unterschied.
http://www.epochtimes.de/articles/20...07/115592.html
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 20.08.2007, 06:07   #162
Debra
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Debra
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Heißt das, wir bezahlen die Schulden der anderen Länder?
Debra ist offline  
Alt 20.08.2007, 06:12   #163
bin jetzt auch da
Elo-User/in
 
Benutzerbild von bin jetzt auch da
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Heißt das, wir bezahlen die Schulden der anderen Länder?
so siehts aus ................
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 20.08.2007, 06:43   #164
bin jetzt auch da
Elo-User/in
 
Benutzerbild von bin jetzt auch da
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard WestLB soll schnell fusionieren

Zitat:
Die Sparkassenverbände im Rheinland und in Westfalen-Lippe plädieren für eine rasche Fusion der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) mit der WestLB AG. Beide Banken hätten heute „kein Geschäftsmodell, das über Jahre hinaus den eigenständigen Fortbestand der Institute sichert.“ Das geht aus einem vertraulichen Arbeitspapier hervor, das Mitte August fertiggestellt wurde.

Im vertraulichen Arbeitspapier mahnen die Sparkassen ein hohes Tempo an. Hintergrund sind offenbar steigende Verluste aus den fehlgeschlagenen Aktienspekulationen, die bisher schon ein Loch von 243 Mill. Euro in der Gewinn- und Verlustrechnung hinterlassen haben. „Die wirtschaftliche Situation der WestLB und die Reaktion der Ratingagenturen auf die Veröffentlichung der Halbjahresergebnisse der Bank, die eine Ankündigung zur Zukunft der WestLB erfordern“, machten „sehr kurzfristig“ eine Entscheidung der WestLB-Aktionäre notwendig. Die Halbjahreszahlen der WestLB sind für den 30. August angekündigt.
http://www.handelsblatt.com/news/Unt...sionieren.html
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 20.08.2007, 07:26   #165
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Mehr als erstaunlich ist auch, dass die großen Marktstrategen, die über viele Jahre nichts Besseres zu tun hatten, als den Staat auszuhungern und ihm jede Kompetenz im Finanzbereich abzusprechen, immer sofort nach dem Staat und seiner Zentralbank schreien, wenn’s ernst wird. Beim Geldverdienen wollen sie gerne allein gelassen werden, beim Geldverlieren wollen sie immer sofort den Steuerzahler beteiligen.
Kommentar von Heiner Flassbeck:

http://www.nachdenkseiten.de/?p=2565#more-2565

Gruss
Norbert

Demokratie statt Kapitalismus
a f a ist offline  
Alt 20.08.2007, 13:34   #166
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard vielleicht noch zu dem Posting von Athene über das Interviev mit Hans Eichel

Wenn Eichel hier das Geschehen kritisiert, dann ist das an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten. Er selber hat mit der Steuerbefreiung bei Firmenverkäufen die Heuschrecken zum Brunch eingeladen und damit die größte Katastrophe sowieso mit eingeleitet. Dadurch sind Wirtschaft und Finanzsektor engültig zum Spielcasino verkommen. Das anschließend diese faulen Kredite vergeben werden müssen, liegt genau daran, dass die Menschen gerade auch in den USA ihre Arbeit verlieren, weil die Heuschrecken gutgehende Betriebe auschlachten und verhökern. Man wird dann gemerkt haben, dass der Konsum zusammenbricht, wenn man keinen Trick findet, von unten wieder Geld in das System zu pumpen. Also hat man drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Man gewährt den "Bedürftigen im Sinne von unzureichendem Einkommen" Wucherkredite, denn nichts anderes sind diese Hypotheken mit variablen Zinsen letztlich, und erreicht damit:
  1. Sozialsystem ist unnötig. Eigentlich Bedürftige können ja Kredite aufnehmen.
  2. Der Konsumkreislauft läuft weiter
  3. Reiche verdienen RICHTIG Geld an den Kreditnehmern durch Kauf von - auf Schulden basierenden - Anleiheprodukten.
Bei uns ist es noch nicht ganz so weit. Die lästigen Sozialsysteme stehen noch im Weg. Naja, so wie es jetzt aussieht, bricht der ganze Dreck in sich zusammen, bevor die letzte Ausbaustufe dieses "Kreislaufs der Dummheit" bei uns Fuß fassen kann. Und ein gutes hat es: Auch Reiche verlieren ihr Geld, zumindest wenn sie dieses "Narrengold der Börse" nicht mehr rechtzeitig abstoßen können.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 20.08.2007, 13:45   #167
na
Gast
 
Benutzerbild von na
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Wenn Eichel hier das Geschehen kritisiert, dann ist das an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten. Er selber hat mit der Steuerbefreiung bei Firmenverkäufen die Heuschrecken zum Brunch eingeladen und damit die größte Katastrophe sowieso mit eingeleitet. Dadurch sind Wirtschaft und Finanzsektor engültig zum Spielcasino verkommen. Das anschließend diese faulen Kredite vergeben werden müssen, liegt genau daran, dass die Menschen gerade auch in den USA ihre Arbeit verlieren, weil die Heuschrecken gutgehende Betriebe auschlachten und verhökern. Man wird dann gemerkt haben, dass der Konsum zusammenbricht, wenn man keinen Trick findet, von unten wieder Geld in das System zu pumpen. Also hat man drei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Man gewährt den "Bedürftigen im Sinne von unzureichendem Einkommen" Wucherkredite, denn nichts anderes sind diese Hypotheken mit variablen Zinsen letztlich, und erreicht damit:
  1. Sozialsystem ist unnötig. Eigentlich Bedürftige können ja Kredite aufnehmen.
  2. Der Konsumkreislauft läuft weiter
  3. Reiche verdienen RICHTIG Geld an den Kreditnehmern durch Kauf von - auf Schulden basierenden - Anleiheprodukten.
Bei uns ist es noch nicht ganz so weit. Die lästigen Sozialsysteme stehen noch im Weg. Naja, so wie es jetzt aussieht, bricht der ganze Dreck in sich zusammen, bevor die letzte Ausbaustufe dieses "Kreislaufs der Dummheit" bei uns Fuß fassen kann. Und ein gutes hat es: Auch Reiche verlieren ihr Geld, zumindest wenn sie dieses "Narrengold der Börse" nicht mehr rechtzeitig abstoßen können.
Das hast du richtig schön geschrieben.
 
Alt 20.08.2007, 14:00   #168
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Danke für die Blumen.

Es ist ja auch wichtig, diese "komplizierten Sachverhalte" auf das zu reduzieren was sie sind, nämlich ein groß angelegter, organisierter Betrug an der Masse der Menschen zum Wohle einiger weniger.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 20.08.2007, 18:41   #169
athene
Elo-User/in
 
Benutzerbild von athene
 
Registriert seit: 25.12.2005
Ort: Gießen in Hessen
Beiträge: 647
athene
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Deutsche Bank leiht sich Geld von der Fed

Eine solche Liquiditätsaufnahme ist untypisch. Üblicherweise halten sich Banken bei solchen Notenbankaktionen zurück, da andere Marktteilnehmer das als Zeichen von Schwäche interpretieren könnten.

http://www.ftd.de/unternehmen/finanz...ed/241760.html

man muss Ackermann der Kittel brennen
__

Das was vor uns liegt und das was hinter uns liegt ist nichts, verglichen mit dem was in uns liegt.
athene ist offline  
Alt 20.08.2007, 19:00   #170
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslut
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Die Deutsche Bank lehnte eine Stellungnahme ab. Aber aus informierten Kreisen heißt es, sie habe damit Unterstützung für die Aktion der US-Notenbank signalisieren wollen.

ein blödere ausrede ist den nicht eingefallen.

hahahhhaaaaaaaa.
Atlantis ist offline  
Alt 20.08.2007, 19:04   #171
ofra
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ofra
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

der neueste artikel von walter eichelburg:
finanzieller weltuntergang ...

http://www.hartgeld.com/filesadmin/p...rsSchneide.pdf
ofra ist offline  
Alt 20.08.2007, 19:06   #172
Erntehelfer
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Erntehelfer
 
Registriert seit: 20.02.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 551
Erntehelfer
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Atlantis Beitrag anzeigen
ein blödere ausrede ist den nicht eingefallen.

hahahhhaaaaaaaa.
Da machen die halt einfach mal kurz eine Telefonkonferenz und sagen das so und dann ist das einfach so. So läuft das.
Erntehelfer ist offline  
Alt 20.08.2007, 19:11   #173
Nimschö
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Nimschö
 
Registriert seit: 06.08.2007
Ort: wieder im Ruhrpott \o/
Beiträge: 2.086
Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö Nimschö
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von ofra Beitrag anzeigen
der neueste artikel von walter eichelburg:
finanzieller weltuntergang ...

http://www.hartgeld.com/filesadmin/p...rsSchneide.pdf

Mal ehrlich: Ich sehe auch, daß es abwärts geht. Aber die von diesem Gold-und-Silber-Verein immer angepriesene Allzweckwaffe "Goldkaufen" bringt auch nix...
__

Folgende Punkte gelten für ALLE meine Aussagen in diesem Forum:
-ich gebe hier grundsätzlich nur meine durchs Grundgesetz geschützte Meinung preis.
-ich biete keinerlei Rechtsberatung, sondern nur meine gewährfreien Erfahrungen und Meinungen.
-ich lasse mir von NIEMANDEM den Mund verbieten, bin aber gerne bereit mit jedem über meine Aussagen offen und ehrlich zu diskutieren.
Nimschö ist offline  
Alt 20.08.2007, 19:14   #174
ofra
Elo-User/in
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Benutzerbild von ofra
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

ja, die die nix haben, denen nutzt diese empfehlung auch wenig.
aber lebensmittel einlagern kann man sich schon. vorräte sollte eigentlich jeder haushalt im keller haben. oder in der gefriertruhe.
nur bei hartz IV ist selbst das schwer zu bewerkstelligen.
wohnung schützen: für hartzler auch unnötig. wo nichts zu holen ist, da muss man nichts fürchten.
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee :icon_pause:
ofra ist offline  
Alt 20.08.2007, 19:56   #175
Vanzella
Elo-User/in
 
Benutzerbild von Vanzella
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella Möchte sein Renommee nicht öffentlich anzeigen...
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Erstaunlich, wie wenig heute die Medien berichten. Ich stünde auf dem Schlauch, würde ich hier nicht die Links lesen können. Ein großes Danke an alle, die so eifrig die Links einstellen und so den Informationsfluss gewährleisten.

In jedem Fall werde ich noch in dieser Woche abholen, was auf dem Konto ist, sicherheitshalber. Mir ist das Ganze nicht geheuer.
Vanzella ist offline  
 

Lesezeichen

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 17.06.2008 23:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 16:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 15:02


Es ist jetzt 00:52 Uhr.

Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Template-Modifikationen durch TMS
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland