Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.11.2007, 20:48   #1526
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Serenity Beitrag anzeigen
Hallo @zebulon,

trickreich sind sie ja, die Purzelbacken aus der Finanzwelt.
Naja, abstrahiere das "Staatsinteresse und seine Manipulationen", dann
wären die Purzelbacken aus der Finanzwelt schon längst erledigt.

Einige der arabischen Staaten einzubeziehen war eigentlich schon vorherzusehen.
Nur..., wer aus den arabischen Staaten läßt sich sonst noch darauf ein ??

Klar dürfte auf jeden Fall sein das das Engagement einiger sehr weniger
arabischer Staaten einen kleinen Zeitgewinn
versprechen; Wochen vielleicht drei Monate, mehr nicht.

Und ja, ich bin enttäuscht. *gg*
Mein Lieblingspleitegeier Citigroup...

Das muß ich erstmal verkraften....*gg*
Die scheinen wirklich begriffen zu haben, das sie sich in Bezug auf einen
Bank-Run die Citigroup nicht leisten können. Schade..., wirklich schade.

Serenity
der grösste Anteilseigner bei der Citigroup kam schon seit langem aus der arabischen Welt, vielleicht mal doch mehr recherchieren
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 27.11.2007, 20:56   #1527
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

http://www.n-tv.de/883378.html

@Arania

Wird IKB auch von Arabern gerettet werden?
Debra ist offline  
Alt 27.11.2007, 21:04   #1528
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Meine Glaskugel ist gerade im Urlaub, wenn nicht, gibt es eine Bank weniger!
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 27.11.2007, 21:58   #1529
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
der grösste Anteilseigner bei der Citigroup kam schon seit langem aus der arabischen Welt, vielleicht mal doch mehr recherchieren
@Arania: Es hat auch niemand das Gegenteil behauptet, Frau Schlaumeier.

In der Tat hält der arabische Anteilseigner ungefähr 20%.

Das die Araber nicht unbedingt Interesse am Dollarzusammenbruch (zumindest nicht zu dem Zeitpunkt) haben, kann man sich vorstellen. Vielleicht sollte das ja auch nur ein Wink mit dem Zaunpfahl aus taktischen Gründen sein, man "könnte, wenn man wollte"

@Serenity: Also ich glaube nicht, dass die Kuh CITIGROUP auf Dauer vom Eis ist. Dazu noch mal die Daten aus dem Artikel von Siebholz:

Zitat:
Zum Vergleich: CITY-Bank-Gruppe:
  • "Fair-Value-Assets" - total: ca. 1.325 Mrd. $
  • davon Level I: ca. 281 Mrd. $
  • davon Level II: ca. 939 Mrd. $
  • davon Level III: ca. 135 Mrd. $
  • Eigenkapital (damit Risikoquote 106% vom EK): ca. 127 Mrd. $
Quelle

Also alleine 135 Milliarden, die auf jeden Fall abgeschrieben werden müssen. Dann gilt ja auch noch ein Teil der Level II Assets al nicht bewertbar. Wenn das nur 20% sind, wären das noch mal 190 Milliarden, ingesamt also 325 Milliarden Verluste. Da sind 7,5 Milliarden auch nur einen TRopfen auf den heißen Stein.

Du siehst also, was nicht ist kann ja noch kommen.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 27.11.2007, 22:30   #1530
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Vanzella Beitrag anzeigen
at Jenie:

Prima, ich habe Eichelburg total falsch verstanden und fehlinterpretiert, bin bis ins Mark nur negativ ;-)))

Leserzuschrift bei Eichelburg:

Zuschrift - wie man auch mit geringem Einkommen investieren kann:

Zu den ganzen Jammermails (arme Hartzler, ich bin insolvent) kann ich auch nur sagen, dass Hartgeld.com kein Kummerkasten werden soll.

Ich bin Geringverdiener und lebe mit meiner Familie auch von der Hand in den Mund, aber Geld für Gold- und Silbermünzen kann man immer absparen.

Prepaid statt Handyvertrag, Kranberger statt Wasserkisten schleppen, C&A statt Hugo Boss, billigen gebrauchten Franzosen statt Neuwagen auf Kredit.

Das geht bei mir ganz gut, weil ich immun bin gegen Neid und Prestige.
Anstatt zu jammern, sollte man ihnen danken. Wem die Seite nicht gefällt, kann bei Millionen anderen Seiten rumstänkern.

Aber wie ich Ihnen schon einmal gesagt habe: Sie werden leider Recht haben und es wird der Chor der Jammerer, Zauderer und Stänker ertönen:

"Warum habe ich damals nicht wenigstens einen Theresientaler besorgt?!"



So ist es richtig. Bereits rechtzeitig vorbereiten.

(Der Kommentar ist von Eichelburg.)


Aha, der Hartzler-**** soll Gold kaufen? Ich hätte noch ein Silberkettchen *fg
Lese die beiden sätze nochmal dann weist du auf was seine antwort sich hier bezieht... Rechtizeitig vorbereiten ------- damals als es noch ging!

Nicht heute soll hartzer gold kaufen!
________________________________________________________

Das Eichelburg manchmal sehr real und hart schreibt streite ich nicht ab -- aber mir ist eine unbequeme wahrheit lieber als zucker um den mund schmieren.

Neu 2007-11-27:
Zuschrift (DE) zu einem besonderen Problem:
Die hartgeld.com"-Seiten werden ab und an auch von Mittellosen besucht: z.B. von Leuten, die 20 Jahre selbständig waren, durch nicht vorherzusehendes Pech insolvent wurden, durch Scheidung zusätzlich belastet sind, zwar nunmehr angestellt gut verdienen, aber noch zwei, drei Jahre das ordentliche Insolvenzverfahren durchzustehen haben, sprich: nichts, aber auch gar nichts auf der "hohen Kante" haben. Außer ihrer Intelligenz, ihrer Energie und ein gerüttelt Maß an gesundem Optimismus.
Frage: Was raten Sie solchen Menschen? Evtl. doch alles verfügbare Kleingeld zusammenkratzen und in kleinsten Werten Gold kaufen?

antwort eichelburg:



Hartgeld.com ist eine Investoren-Website, keine Schuldnerberatung, etc. Aber es kommen ähnliche Fälle immer wieder daher. Daher eine allgemeine Antwort auf dieser Website.



Diese kann ungewöhnlich erscheinen.
Die Zeiten werden in einer Krise, wo der Goldpreis über $10000 schiesst, nicht angenehmer. Vor allem, wenn dabei trotz enormer Inflation die Pfändungsgrenzen nicht angehoben werden. Diese Leute verhungern dabei förmlich, wenn sie keine Reserven ausserhalb des Systems haben.
Was ist ausserhalb des Systems? natürlich Gold & Silber. Da kann kein Gericht online hineinsehen. Wer an das System glaubt und alles offen hat, ist selbst schuld.


... recht hat er bin ich immer noch der meinung! Er ist ein finanz und investmentberater und kein Hartz berater.

Das wir seine seite besuchen weil er sehr zuverlässig über die Finanzkrise infos liefert hat nichts mit unserem dasein zu tun.
Er ist schliesslich nicht da uns zu beraten.
___________________________________________________________

Meine ganz persönliche Meinung ....

Was kann ich tun als Hartzer oder Rentner???

Die Tafeln nutzen um jeden Pfennig der geht zu sparen...

Tauschbörsen aufsuchen und nutzen ....

Unnütze dinge verramschen oder Tauschen

mir kleine gelegenheitsjobs suchen

mir nach und nach wenigstens einen kleinen vorrat anlegen...

Gleichgesinnte aufsuchen mich nicht isolieren

Hilfen in anspruch nehmen von Caritas -- Awo usw.....

usw.... Diese möglichkeiten kann man nutzen.

Das ist immerin besser als nichts... Ich nutze sie alle seit einem dreivierteljahr und mir gehts damit wesentlich besser als vorher als ich zu stolz war.

Das ist mein Rat ... jedem bleibt es selbst überlassen was er in anspruch nimmt, und was nicht.
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 27.11.2007, 22:47   #1531
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Pressemitteilung der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag

27.11.2007, Ulrich Maurer

Steinbrücks Zynismus ist kaum zu überbieten

In einem Interview mit dem Handelsblatt hat Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) die Verantwortung für die Finanzkrise den Banken zugewiesen. Sie hätten sich ?komische Produkte ? ausgedacht?, die die ?irrationale? Entwicklung verursacht hätten. Dazu erklärt Ulrich Maurer, parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE:

Der Zynismus des Bundesfinanzministers ist dreist. Peer Steinbrück kann nicht so tun, als hätte er mit der Finanzkrise nichts zu tun. Immerhin war er es, der im letzten Jahr die Förderung von Kreditverbriefungen zum vorrangigen Ziel der Finanzmarktförderung erklärte. Sein Amtsvorgänger Hans Eichel hatte Hedgefonds in Deutschland überhaupt erst zugelassen und über Finanzmarktförderungsgesetze und die Novellierung des Kreditwesengesetzes die Verschleierung von Kreditrisiken und das ?Schattenbanksystem? erst ermöglicht.

Seit 1998 hat sich die Bundesregierung die Deregulierung und Liberalisierung der Finanzmärkte auf die Fahnen geschrieben. Seitdem ist sie dabei, die von Steinbrück so genannten ?komischen Produkte? zuzulassen. Inzwischen nimmt die weltweite Finanzkrise immer dramatischere Dimensionen an. Die IKB steht bereits zum zweiten Mal in nur vier Monaten vor dem Kollaps. Und alle Experten sind sich einig, dass das ?dicke Ende? frühestens Mitte nächsten Jahres kommt.

Bei den Menschen findet der Kotau vor den ?Globalisierungszwängen? immer weniger Gefallen. Die Zockerei der Banken ist unmoralisch, sie sind mitschuldig am Verfall des Kreditwesens. Doch auch die Politik steht in der Verantwortung. Die Bundesregierung handelt nicht. Sie wartet nur ab, wie sich die Krise entwickelt. Was sie eigentlich tun sollte, kann sie in dem soeben von der LINKEN eingebrachten ?Aktionsplan Finanzmärkte demokratisch kontrollieren? nachlesen.

- - - - - - - - - - - - -

Weitere Informationen:

Fraktion DIE LINKE. im Bundestag, Pressestelle
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 27.11.2007, 23:05   #1532
Arania->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.09.2005
Beiträge: 17.182
Arania Arania Arania Arania Arania Arania
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
@Arania: Es hat auch niemand das Gegenteil behauptet, Frau Schlaumeier.

Doch serenity und darauf bezog sich meine Antwort
__

Man trifft sich im Leben immer zweimal
Arania ist offline  
Alt 27.11.2007, 23:14   #1533
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

@Arania: Erschließt sich mir nicht.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 27.11.2007, 23:17   #1534
Atlantis
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Atlantis
 
Registriert seit: 18.06.2005
Ort: Wolfsburg /Königslutter
Beiträge: 2.620
Atlantis Atlantis Atlantis
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

hr 22 Uhr im Fernsehn hessenjournal

Höchste Inflationsrate seit 13 Jahren dort wurde gesagt
das der Crash kommt das ist so sicher wie da Armen in der Kirche.
Dann ist Hartz 4 auch Vergangenheit.
Atlantis ist offline  
Alt 27.11.2007, 23:22   #1535
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Vielleicht sollte man sich jetzt bald im Vorsorgethread nochmal stärker engagieren. Vorsorge 2.0. Einige haben ja vielleicht schon eine rudimentäre Notvorratshaltung. Kein schlechter Zeitpunkt, die jetzt auszubauen, bzw. dafür verstärkt zu sensibilisieren.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 27.11.2007, 23:31   #1536
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
Vielleicht sollte man sich jetzt bald im Vorsorgethread nochmal stärker engagieren. Vorsorge 2.0. Einige haben ja vielleicht schon eine rudimentäre Notvorratshaltung. Kein schlechter Zeitpunkt, die jetzt auszubauen, bzw. dafür verstärkt zu sensibilisieren.

hab ich auch schon dran gedacht.... sollten wir echt tun
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 28.11.2007, 00:20   #1537
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Finanzkrise: Finanzminister schiebt Banken die Schuld zu Dienstag, 27. November 2007

Maurer (LINKE): Steinbrücks Zynismus kaum zu überbieten

Berlin (LiZ). In einem Interview mit dem Handelsblatt hat Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) die Verantwortung für die Finanzkrise den Banken zugewiesen. Sie hätten sich "komische Produkte ... ausgedacht", die die "irrationale" Entwicklung verursacht hätten. Ulrich Maurer, parlamentarischer Geschäftsführer der Fraktion DIE LINKE, hält die Äußerung Steinbrücks jedoch für "dreisten Zynismus". Der Bundesfinanzminister könne nicht so tun, als hätte er mit der Finanzkrise nichts zu tun. "Immerhin war er es, der im letzten Jahr die Förderung von Kreditverbriefungen zum vorrangigen Ziel der Finanzmarktförderung erklärte", so Maurer.

Steinbrücks Amtsvorgänger Hans Eichel habe Hedgefonds in Deutschland überhaupt erst zugelassen und über Finanzmarktförderungsgesetze und die Novellierung des Kreditwesengesetzes die Verschleierung von Kreditrisiken und das "Schattenbanksystem" erst ermöglicht.


weiterlesen..

So, da haben wir's nochmal, was ich die ganze Zeit sage. Diesen Dreck haben wir der SPD zu verdanken. Federführend sind dafür die beiden SPD-Finanzminister verantwortlich. Unsere Haut wurde buchstäblich verkauft.

Ich finde übrigens diese LINKSZEITUNG am besten, weil sie nicht nur reine Polemik liefert, sondern den Finger oftmals wirklich in die Wunde legt.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 28.11.2007, 00:47   #1538
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Netzäusserungen......
Wer als Wirtschaftsminister ein halbes Jahr zu spät mit so einer Aussage reagiert, hat entweder das letzte halbe Jahr geschlafen, meiner Meinung nach, oder versteht sein Fach nicht.



Wenn er wirklich Wirtschaftsminister wäre, der Sachverstand besitzt, dann wüßte er, so wie oft gesagt, das wir offene Finanz und Wirtschaftsräume in der Welt haben. Und er wüßte, das dort Geld verspielt wird, was hier verdient wurde, und das die Banken die hier in Deutschland ansässig sind, natürlich international ihre Geschäfte machen.
Und nun möchte Steinbrück das sich die EZB beteiligt an der Zinssenkung....


Ja, Herr Steinbrück, wenn wir vorher nicht so sparsam gewesen wären, dann macht das ja auch sinn. Aber so.
Erst Basel II, dann Steuererhöhungen, Firmenpleiten wegen Basel II, dann immer schön sparsam sein!!!
Und jetzt!!!
Jetzt können wir die Schulden tragen, die Bankenjongleure zusammen mit Hedge-Fond Manager gemacht haben.
Wie sagte noch Lafontaine, als er die Regierung unter Schröder verließ.
Der EZB eine unkontrollierte Geldhoheit zu geben ist makroökonomisch verkehrt.
Recht hat er gehabt.
Auch sagte Lafontaine, das die Hedge-Fonds ziemlich zerstörerisch sein können. Ihnen muß Einhalt geboten werden.
Wieder hatte Lafontaine recht.
Aber Schröder und auch seine Bankenfreunde, oder seine Freunde aus großen Managerhäusern, haben Lafontaine ausgelacht. Sogar europaweit, gab es häme, selbt jedes erdenkliche Medium, wie Zeitung und Fernsehen trat auf ihn herum.
Er habe keine Ahnung, und was weiß ich nicht alles.
Nein lieber Herr Steinbrück. Lafontaine, der einzige der es sah, wurde gedemütigt, weil er die Wahrheit sagte, und auch kannte.
Alle die Schröder hinterher gelaufen sind, waren in meinen Augen, nichts anderes als Handlanger der Banker und Hedge Fonds.
Das mag man glauben oder nicht.
Eines ist sicher. Makroökonomisch hat nicht nur die Regierung versagt, sondern auch das Volk, weil es so dumm war, in meinen Augen, sie zu wählen.
Das deutsche Volk ist so dumm gewesen, das sie jetzt sogar um ihre Arbeitsplätze bangen müssen.
Und dann noch von sprudelnen Steuerquellen und Aufschwung zu sprechen ist fern ab jeglicher Realität.
Wohl war, im Abzocken hat man dazu gelernt.
Überall noch ein bisschen mit der Mehrwertsteuer. Das Arbeitslosengeld noch härter anwenden, und.........und ........und.
und sie erhöhen sich derweil die Bezüge.
Super.
Müssen wir uns jetzt jahrelang für diese Mißwirtschaft, in meinen Augen, bedanken.
Ich für meinen Teil weiß wenigstens, wer dafür verantwortlich ist.
Jetzt haben wir nach den Hungerjahren, die wir durch Steuererhöhung haben und durch Basel II die Möglichkeit, entweder mit der Inflation zu ersaufen, oder wir warten bis alle Arbeitsplätze im Ausland sind.
Super Herr Steinbrück. Super so ein ungemeiner Weitblick. Oder soll ich lieber sagen verschleierten Blick??
All das war voraus zu sehen. Sie wollten oder konnten es nicht sehen. Beides ist für einen Finanzminister, meiner Meinung nach, schwach.
In der normalen Arbeitswelt würde man sagen.
Wir müssen sie entlassen, weil sie unseren Anforderungen nicht im entferntesten entsprochen haben.
http://www.n-tv.de/884811.html
Steinbrück appellierte gleichwohl an die Europäische Zentralbank, bei ihren Zinsentscheidungen nicht allein auf die Inflationserwartung zu achten. "Ich erwarte vom EZB-Rat, dass er in seine Abwägungen auch aktuelle Entwicklungen einbezieht, etwa die relative Zinsentwicklung zwischen dem Euro- und dem Dollarraum."
Kommentar:
Warum werden diese Verbrecher die Bilanzen fälschen, falsche Zahlen vorlegen, auch noch mit großen Abfindungen belohnt.
Warum werden diese Menschen nicht bestraft.
Warum lassen Politiker das Spiel mit den Währungsverschiebungen überhaupt zu.
Wenn sie schon dieses nicht kontrollieren können, und es läuft aus dem Ufer.
Warum hat man denn erst die Währungshoheit abgegeben?
Warum setzen die Länder wie Europa und Amerika nicht einfach fest, das ihr Wert komplett relativ zum chinesischen Yuan gemessen wird.
Also wenn man schon ein Währungsdumpingproblem mit China hat, dann sollte man einfach hingegen und festlegen, das der Dollar und der Euro komplett nur die Hälfte von heute gemessen an den Yuan beträgt. Wo ist das Problem, wenn sich Amerika und Europa einig wäre.
Das Verhältnis von Dollar zum Euro auf 1,50 festlegen, und gleichzeitig den Euro auf die Hälfte des heutigen Wertes zu China festlegen. Und dann sehen, wenn der Yuan steigt, dann steigt auch der Euro. So etwas ist technisch ganz einfach zu regeln.
Man muß die Chinesen mit ihren eigenen Waffen schlagen. Dann ist auch kein Lohndumping mehr möglich.
Zusätzlich, muß man den Warenkorb und die Energiepreise mit einrechnen. Es kann nicht sein, das ein Chines nur 1 Stunde für Energie arbeitet im Monat, und der Deutsche 10 Stunden oder ähnlich.

Also Warenkörbe anpassen, darunter auch Zigaretten, weil das ist für viele Bestandteil des Warenkorbes, (sonst geht der Schuss nach hinten los).
Und dann die Energiepreise anpassen.
Dann die Währungen.

Nochmal zum Mitschreiben.
1. Kaufkraftparität
2. Währungsparität.
Alles andere führt zur unnötigen Kapitalvernichtung der Länder.
Wir sitzen alle in einem Boot, die Geld verdienen und die mit uns Geld verdienen.
Einfach mal bei Nash (Nobelpreisträger nachlesen).

__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 28.11.2007, 01:02   #1539
a f a
Redaktion
 
Benutzerbild von a f a
 
Registriert seit: 23.11.2006
Ort: Köln
Beiträge: 1.159
a f a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat:
Man muß die Chinesen mit ihren eigenen Waffen schlagen. Dann ist auch kein Lohndumping mehr möglich.
Erinnert mich irgendwie an die berüchtigte Hunnenrede Kaiser Wilhelms II


Gruss
Norbert

Wohlstand für alle
a f a ist offline  
Alt 28.11.2007, 08:05   #1540
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Böse EZB stellt großzügig Geld bereit

Zitat:
Die Europäische Zentralbank (EZB) hat den Banken der Euro-Zone bei ihrem wöchentlichen Wertpapierpensionsgeschäft großzügig Liquidität angeboten. Sie stellte den Instituten mit 178 Mrd. Euro rund 30 Mrd. Euro mehr Geld zur Verfügung, als sie nach ihren Berechnungen benötigen. Das Geld wird am Mittwoch gutgeschrieben.
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/ma...ld/284809.html

Zitat:
US-Fed greift Geldmarkt unter die Arme
Nach der Europäischen Zentralbank (EZB) hat auch die US-Notenbank angekündigt, dem angespannten Geldmarkt mit Liquiditätsspritzen über das Jahresende hinwegzuhelfen.
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/ma...me/284291.html

wieviel wollen die denn noch in das marode System pumpen?
die sollen doch endlich mal die Zocker untergehen lassen!

Aber nein, man läßt das lieber den Bürger bezahlen

laut geschönter Statistik ist die Inflationsrate inzwischen bei 3% angekommen ........
da würde mich schon interessieren, wie hoch die Inflation wirklich ist.
Denke mal, 10% werden nicht ausreichen .............
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 28.11.2007, 09:19   #1541
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard so weit ist es also schon

hab ein interessantes Forum entdeckt, da wird schon darüber diskutiert, in welchen Stückelungen Bargeld gehortet werden sollte.

http://f28.parsimony.net/forum68339/messages/26355.htm

und hier findet man auch immer wieder interessante Info´s, was das Finanzgeschehen betrifft

http://f17.parsimony.net/forum30434/index.htm
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 28.11.2007, 09:19   #1542
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von bin jetzt auch da Beitrag anzeigen
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/ma...ld/284809.html



http://www.ftd.de/boersen_maerkte/ma...me/284291.html

wieviel wollen die denn noch in das marode System pumpen?
die sollen doch endlich mal die Zocker untergehen lassen!

Aber nein, man läßt das lieber den Bürger bezahlen

laut geschönter Statistik ist die Inflationsrate inzwischen bei 3% angekommen ........
da würde mich schon interessieren, wie hoch die Inflation wirklich ist.
Denke mal, 10% werden nicht ausreichen .............
solange sie ihre Ärsche noch zu retten haben ....
denen ist jetzt denke ich eh alles wurscht...
das system geht eh unter da kommt es auf ein bissle mehr reinschmeissen auch nicht mehr drauf an --- so werden die denken...

Ich hoffe das man diejenigen hinterher zur verantwortung zieht -- schröder und co ... das ist echt das allerletzte was da abläuft!

Gefallen tut mir allerweil der Lafontaine --- er nennt die dinge mitlerweile offen beim namen!
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 28.11.2007, 09:21   #1543
harry.v
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

so langsam aber sicher dringt die finanzkrise (bzw. die infos) auch zum otto normalverbraucher durch!

mehrere bekannte von mir, berichten, dass es am arbeitsplatz (teilweise betriebe mit ein paar tausend angestellten) nur noch ein thema gibt: die finanzkrise

.. mit der allgemeinen empfehlung: geld retten (sparbücher kündigen usw., erspartes abheben)!

selbst ein bekannter meiner schwester, der banker ist (raiffeisenbank) meint:

"die lage ist sehr sehr kritisch"
 
Alt 28.11.2007, 09:23   #1544
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

ja ich denke jetzt gehts erst mal richtig los und das kann jetzt verdammt schnell gehn... so ein sch....
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 28.11.2007, 10:29   #1545
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.935
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Ich hab gestern Kontoauszüge drucken lassen und nachdem die ausgedruckt waren, wurde das nicht beendet, sondern da war Werbung für einen Privatkredit. Also man musste explizit drücken "Kein Interesse", damit der Vorgang beendet wird. Das ist mir schon beim Geldabhaben aufgefallen, dass das ab und zu vorkommt. Ich denke, die werden versuchen, dass die Leute hier sich immer mehr verschulden, wie in USA und Spanien.

Übrigens kam gestern in den Morgennachrichten eine kleine Mitteilung, dass, wenn der $ auf 1,50 steigt, D nur noch 50% von dem was es sonst exportiert, exportieren kann. Kam so nebenbei, hat wohl kaum jemand mitbekommen.

Heute war die Inflationsrate (behauptet wird: 3%) Thema. Allmählich werden wohl die Bürger auf das, was da kommt, vorbereitet.
Debra ist offline  
Alt 28.11.2007, 10:44   #1546
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.726
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Heute war die Inflationsrate (behauptet wird: 3%) Thema. Allmählich werden wohl die Bürger auf das, was da kommt, vorbereitet.
vor allem ist wieder ein Begriff aufgetaucht :

gefühlte Inflation

ich weiß zwar nicht, was das eigentlich sein soll, außer daß man die ganzen Anzeichen in die Simulantenecke verschieben möchte und sich hinterher ganz überrascht gibt, wenn die Seuche ausgebrochen ist.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 28.11.2007, 11:01   #1547
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Es ist gut, dass auch der kleine Arbeitnehmer für diese Zeichen Sensibilität gewinnt. Die Leidtragenden werden wahrscheinlich die Leute sein, mit meist guter (Früh-) Rente noch bester Stimmung aus Gewohnheit ihre Lebensersparnisse in Papierwerte angelegt haben und inzwischen in Urlaub sind, abgeschottet von den Bedingungen am Boden des Topfes.

Euphorie macht blind. Wir haben da einen Vorteil und können uns vielleicht besser im voraus schon an die Bedingungen anpassen.

Gestern sah ich in KULTURZEIT den Beitrag

Wie wollen wir leben?
Die Stadtsoziologie in einer globalisierten Welt

von Martina Löw

Dort wurde die "Vitalität" fernöstlicher Megacities gelobt und der Vorschlag gemacht, Frankfurt, Mainz und Wiesbaden in dieser Form zusammenzulegen um was gleichartiges zu erhalten. Wörtlich hieß es: "Privatleben findent dort weitgehendst in Freien statt". Frau Löw referierte mit einem unerträglich langgezogenen Upper-Class Dialekt ihre Ansichten. Das ist die Vorstellung unserer "Eliten". Sie wollen uns auf der Straße haben, ein Szenario wie in SOYLENT GREEN. Sie selber sitzen dann vermutlich in den Dach-Penthäusern und können sich das Treiben genüßlich von oben betrachten.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 28.11.2007, 11:10   #1548
harry.v
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Debra Beitrag anzeigen
Übrigens kam gestern in den Morgennachrichten eine kleine Mitteilung, dass, wenn der $ auf 1,50 steigt, D nur noch 50% von dem was es sonst exportiert, exportieren kann. Kam so nebenbei, hat wohl kaum jemand mitbekommen.
das hab ich auch schon öfter bei n-tv oder günter hannich gehört, scheint ne wichtige grenze zu sein, ab 1,50 brennts (so sagt man)!

momentan erholt sich der dollar etwas (10:10h: 1,4735):

http://www.boerse.de/
 
Alt 28.11.2007, 11:39   #1549
harry.v
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Aktie von Wells Fargo verschärft Abwärtstrend
Wells Fargo schockt, kündigt milliardenschwere Abschreibungen an

n-tv.de

boerse.ard.de

faz.net

.
 
Alt 28.11.2007, 11:58   #1550
Xanari->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 11.09.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 63
Xanari
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen
vor allem ist wieder ein Begriff aufgetaucht :

gefühlte Inflation

ich weiß zwar nicht, was das eigentlich sein soll, außer daß man die ganzen Anzeichen in die Simulantenecke verschieben möchte und sich hinterher ganz überrascht gibt, wenn die Seuche ausgebrochen ist.
Laut einem Typen aus den Nachrichten heute Morgen:

Gefühlte Inflation ist, dass man meint, dass die Ausgaben angestiegen sind, und man dieses auch so in der Geldbörse sieht. Tatsächlich hat man eben nicht mehr ausgegeben, sondern im Gegenteil - man hat nun mehr Geld in der Tasche.

Dieser Blöde Zinn stammt natürlich von einem der "Superexperten" in einem der typischen Glaspaläste für Fachidioten. Leider weiss ich nimmer, in welchem Kanal das war, da ich morgens früh immer recht viel durch die TV-Landschaft ziehe... Tippe aber auf ARD oder RTL.
Xanari ist offline  
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 18.06.2008 00:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 17:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 16:02


Es ist jetzt 10:00 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland