Erwerbslosen Forum Deutschland (ELO-Forum) QR-Code des ELO-Forum
Mach mit. klick mich....
Impressum Stichwortsuche Spenden Strafanzeigen Verfahrensrecht Registrieren Hilfe Interessengemeinschaften Kalender Suchen Alle Foren als gelesen markieren

Start > > > > -> die aktuellsten meldungen zur bankenkrise


 

 

Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.09.2007, 05:02   #876
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Ökonomen rufen EZB um Hilfe

Zitat:
Die rasante Aufwertung des Euro erfordert nach Ansicht von Volkswirten ein Eingreifen der Europäischen Zentralbank.
Denkbar wäre ein verbales Signal von der EZB.

Mit Signalwörtern wie "übertriebenen Schwankungen" auf den Devisenmärkten oder einer "brutalen Aufwertung" könnte die Notenbank wie schon in der Vergangenheit versuchen, den Aufwertungstrend zu stoppen. Diese verbalen Interventionen gelten als Vorstufe, bevor die Notenbank mit Devisenverkäufen versucht, die Kursentwicklung zu beeinflussen.

Aus Furcht vor dem Übergreifen der Finanzturbulenzen auf andere Wirtschaftsbereiche fordern erste Experten nun, dass die EZB ihren Leitzins auch für die Euro-Zone senken soll.
http://www.ftd.de/boersen_maerkte/ma...fe/256758.html
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 24.09.2007, 07:33   #877
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Japanische Bank betroffen

Zitat:
Die US-Hypothekenkrise bekommen nun offenbar auch japanischen Banken zu spüren. Branchenprimus Mitsubishi UFJ Financial Group kündigte an, man müsse wahrscheinlich einige der Investments mit einem "deutlich niedrigeren Preis" wegen der Folgen der Kreditmarktkrise bewerten.
http://www.n-tv.de/856447.html
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 24.09.2007, 11:27   #878
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Unglücklich

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_252478

deutsche bank und commerzbank: hier braut sich was zusammen ...
das wird sich wohl erst in den nächsten wochen zeigen
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline  
Alt 24.09.2007, 12:14   #879
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Artenschutz

Vorschlag : kann man diesen Thread und alle weiterführenden Links irgendwie zusammenfassen und privat dokumentieren ?
Sozusagen Artenschutz im Forum.

Denn hier sieht man gut dokumentiert und genau die Entwicklung des Abstieges der Bankenlandschaft. Ich nehme an, in ein paar Wochen wird es noch interessanter werden.
Leider haben bis dahin die "Normalbürger" die ganzen Anzeichen vergessen und wurden "natürlich" überrascht.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 24.09.2007, 12:18   #880
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Reden

@ bruno: soll das eine art chronik werden, nach dem motto: "was bisher geschah"? oder mehr ein hilfs-angebot für alle, die sachliche infos suchen?
vielleicht wird diese sache sogar mal in die geschichtsbücher eingehen ...

so als handliches pdf-dokument wärs vielleicht ganz schön. hiefür haben wir hier bestimmt fachmänner und -männinnen ...
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline  
Alt 24.09.2007, 12:38   #881
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von ofra Beitrag anzeigen
@ bruno: soll das eine art chronik werden, nach dem motto: "was bisher geschah"? oder mehr ein hilfs-angebot für alle, die sachliche infos suchen?
vielleicht wird diese sache sogar mal in die geschichtsbücher eingehen ...

so als handliches pdf-dokument wärs vielleicht ganz schön. hiefür haben wir hier bestimmt fachmänner und -männinnen ...
eher Dokumentation - denn ich wette, die Links zu den Artikeln laufen irgendwann mal ins Leere.
Für sachliche Infos auf die Schnelle ist es aus meiner Sicht zu lang. Obwohl, wenn die Artikel integriert sind, kann man komplett duchlesen.
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 24.09.2007, 14:46   #882
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_252510

deutsche bank und commerzbank am nachmittag noch deutlicher im minus ...

northern rock lässt grüßen!
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline  
Alt 24.09.2007, 15:23   #883
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von ofra Beitrag anzeigen
http://boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_252510

deutsche bank und commerzbank am nachmittag noch deutlicher im minus ...

northern rock lässt grüßen!
Kreditkrise könnte Deutsche Bank 1,7 Mrd. Euro kosten

http://www.ftd.de/unternehmen/finanz...ro/256863.html

ja schau, schau ......... vor ein paar Tagen waren es noch
knapp 30 Millionen ..........
is ja unglaublich, wie in so kurzer Zeit daraus ein
mehrfaches wird
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 24.09.2007, 15:33   #884
ofra->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
Threadstarter/in Threadstarter/in
 
Registriert seit: 18.07.2006
Beiträge: 1.924
ofra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

die waren wohl in mathe nicht so gut ...
__

Ich hätt gern Tee statt Kaffee
ofra ist offline  
Alt 24.09.2007, 15:38   #885
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Subprime-Pleite könnte US-Wirtschaft 2008 lähmen

Zitat:
Der IWF hatte angekündigt, seine Wachstumsprognosen für die USA,
die Euro-Zone und andere Regionen im Oktober zu senken.
Die durch massive Ausfälle bei zweitrangigen US-Hypotheken
ausgelöste Vertrauenskrise an den Finanzmärkten hat seit
einigen Wochen globale Ausmaße angenommen.
http://www.ftd.de/politik/internatio...ft/256965.html
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 24.09.2007, 15:42   #886
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von ofra Beitrag anzeigen
die waren wohl in mathe nicht so gut ...
na ja, vielleicht hat sich Ackermann auch nicht getraut,
die unglaubliche Wahrheit zu verkünden ........
mal seh´n, ob der jetzt fallengelassen wird, wie ne heiße Kartoffel
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 24.09.2007, 16:26   #887
Bruno1st->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 21.12.2005
Ort: Nähe Freiburg
Beiträge: 3.736
Bruno1st
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von bin jetzt auch da Beitrag anzeigen
na ja, vielleicht hat sich Ackermann auch nicht getraut,
die unglaubliche Wahrheit zu verkünden ........
mal seh´n, ob der jetzt fallengelassen wird, wie ne heiße Kartoffel
da dürfte dann wieder eine dicke Abfindung fällig sein - vermutlich mit lebenslangen Pensionszahlungen

Meine Definition für die aktuelle Situation lautet :

Banking on the rocks (copyright by mir :-))) Lizenzen werden vergeben :-)))
__

viele grüße bruno (human being uLtd.)
Politik/Bürokratie : Wir machen alles, außer ehrlich!
über € 25.000 Schaden an ALG-II durch meine ARGE und über € 12.000 durch die FM - Großer showdown auf meiner Webseite - Typisch Politiker/Beamter... - ÜBERFÜHRT ! Mal sehen, wie es mit diesem eher christlichen Politiker und Beamten nun weitergeht * Bitte Webseite weitergeben - danke
* "Politik lügt, ARGE betrügt, Bürokratie mordet" * Die Würde des Menschen war unantastbar! vor HartzIV *
Bruno1st ist offline  
Alt 24.09.2007, 18:17   #888
Vanzella->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 15.01.2007
Beiträge: 297
Vanzella
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Frankreichs ehrlichste Meldung?:

http://www.n-tv.de/856861.html

Auch Sarko meldet sich zu Wort:

http://www.netzeitung.de/ausland/752350.html

Da rollt was Riesiges auf uns zu.
Vanzella ist offline  
Alt 24.09.2007, 18:56   #889
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

bin jetzt auch da schrieb:
Zitat:
ja schau, schau ......... vor ein paar Tagen waren es noch
knapp 30 Millionen ..........
is ja unglaublich, wie in so kurzer Zeit daraus ein
mehrfaches wird
Das erklärt sich so: Ackermann hat in der Talk-Show bei Maybritt Illner in die Öffentlichkeit gelassen, dass die DB mit 30 Milliarden in Subprime-Anleihen steckt. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind das aber nicht alles Totalausfälle. Die Zahl stellt also nur die Investion in die berüchtigten Anleihen dar, nicht der Verlust. Schätze mal, dass da sich einige Beobachter lachend auch die Schenkel geklopft haben, bei den angegebenen Verlusten von 1,7 Milliarden. Das kann man wahrscheinlich gar nicht absehen. Es zeigt sich sowieso erst in ein paar Monaten, wenn in Amerika die Hypotheken neu festgelegt werden, wer von den Schuldnern dann wirklich Pleite ist. Ackermann kann das vermutlich gar nicht abschätzen, was er da abschreiben muss.
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 24.09.2007, 23:10   #890
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Bruno1st Beitrag anzeigen


Pest und Cholera vereinigen sich - oder bilden der Blinde und derr Lahme ein Olympiateam ?
Für mich eher Ablenkung, um im Fusionschaos Milliardenrisiken umzuschichten und die Bürger abzulenken.
Achso, und natürlich einige Spesen und Pöstchen abzuzocken.
Die Zusammenlegung aller Landesbanken ist in der Diskussion. Würde eine riesige Großbank geben.
 
Alt 24.09.2007, 23:25   #891
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
bin jetzt auch da schrieb:
Das erklärt sich so: Ackermann hat in der Talk-Show bei Maybritt Illner in die Öffentlichkeit gelassen, dass die DB mit 30 Milliarden in Subprime-Anleihen steckt. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind das aber nicht alles Totalausfälle. Die Zahl stellt also nur die Investion in die berüchtigten Anleihen dar, nicht der Verlust. Schätze mal, dass da sich einige Beobachter lachend auch die Schenkel geklopft haben, bei den angegebenen Verlusten von 1,7 Milliarden. Das kann man wahrscheinlich gar nicht absehen. Es zeigt sich sowieso erst in ein paar Monaten, wenn in Amerika die Hypotheken neu festgelegt werden, wer von den Schuldnern dann wirklich Pleite ist. Ackermann kann das vermutlich gar nicht abschätzen, was er da abschreiben muss.
Schneider muss gar nichts absetzten.Der verdient jede Minute was wir im Monat verdienen.

In einer Pressekonferenz am 24. April 1994 bezifferte Deutsche Bank-Chef Hilmar Kopper die Schulden Schneiders zum Jahresende 1993 auf 5,3 Milliarden Mark. Allein die Deusche Bank saß auf Forderungen von 1,3 Milliarden Mark.

Und jetzt regen wir uns auf?Die Deutsche Bank hat es damals überlebt weil es Peanuts für sie waren....und sie wird diesmal auch.
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 24.09.2007, 23:34   #892
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von druide65 Beitrag anzeigen
Schneider muss gar nichts absetzten.Der verdient jede Minute was wir im Monat verdienen.

In einer Pressekonferenz am 24. April 1994 bezifferte Deutsche Bank-Chef Hilmar Kopper die Schulden Schneiders zum Jahresende 1993 auf 5,3 Milliarden Mark. Allein die Deusche Bank saß auf Forderungen von 1,3 Milliarden Mark.

Und jetzt regen wir uns auf?Die Deutsche Bank hat es damals überlebt weil es Peanuts für sie waren....und sie wird diesmal auch.
?????
 
Alt 24.09.2007, 23:39   #893
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von Rotkäppchen Beitrag anzeigen
?????
!!!!!
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 24.09.2007, 23:54   #894
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

@druide65

Hier war weder von einem Schneider, noch vom Absetzen die Rede. Und außerdem hat sein Verdienst nichts mit diesen Verlusten zu tun, die ja nicht sein privates Geld sind, sondern das seiner Aktionäre, denen gegenüber er ja auch rechenschaftspflichtig ist.

Musst du wirklich zu jedem Thema deinen unreflektierten Senf dazugeben ?
__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 25.09.2007, 00:02   #895
druide65
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von druide65
 
Registriert seit: 24.02.2006
Ort: Aurich
Beiträge: 4.638
druide65 druide65 druide65 druide65 druide65
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Zitat von zebulon Beitrag anzeigen
@druide65

Hier war weder von einem Schneider, noch vom Absetzen die Rede. Und außerdem hat sein Verdienst nichts mit diesen Verlusten zu tun, die ja nicht sein privates Geld sind, sondern das seiner Aktionäre, denen gegenüber er ja auch rechenschaftspflichtig ist.

Musst du wirklich zu jedem Thema deinen unreflektierten Senf dazugeben ?
Unreflektiert bist du jetzt....schau dir mal Schneiders Gehaltsstreifen an.
Was glaubst du denn wo mit er sein Geld verdient?

Mit der Portokasse?
__

Der Sozialismus muß eine Sache der Menschheit sein und darf nicht zur Sache einer Klasse herabgewürdigt werden.
druide65 ist offline  
Alt 25.09.2007, 06:24   #896
bin jetzt auch da->Emailproblem
Emailadresse berichtigen!
 
Registriert seit: 05.03.2007
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 1.217
bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da bin jetzt auch da
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Die Opfer der Hypotheken-Krise

Zitat:
Sinkende Immobilienpreise und faule Hypothekar-Kredite in den USA
haben einen Abwärtsstrudel in der internationalen Finanzwelt verursacht. Unter den Opfern
der Hypotheken-Krise sind renommierte Finanzinstitute.
Northern Rock; Countrywide Financial
First Magnus; Fannie Mae
ABN Amro; American Home Mortgage
Bear Stearns; Citigroup
Goldman Sachs; HSBC
IKB; UBS
Wells Fargo; Lloyd Fonds

http://www.diepresse.com/home/wirtsc...index.do&popup=
bin jetzt auch da ist offline  
Alt 25.09.2007, 09:35   #897
zebulon
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von zebulon
 
Registriert seit: 01.08.2005
Ort: TRIER
Beiträge: 2.633
zebulon
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Noch etwas interessantes zu der Geld- bzw. Zinsproblematik

Amerika schöpfte sein eigenes Geld

im Jahre 1750



Wie Benjamin Franklin Neu England zur Blüte verhalf



(Aus: „Michael" Journal, 1101, Principale St., Rougemont, Que., Canada - JOL 1MO)
(aus dem Englischen übersetzt von E. Grimmel)


Benjamin Franklin

Die folgende historische Darstellung ist eine Radioansprache, welche der Kongreßabgeordnete Charles G. Binderup, Nebraska, vor 50 Jahren gehalten hat (abgedruckt in „Die Demaskierung der Geister der Wall Street").

Von Charles G. Binderup


Kolonien - florierender als das Mutterland

Vor dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg (1776) war der kolonisierte Teil dessen, was heute die Vereinigten Staaten von Amerika sind, im Besitz von England. Er wurde Neu England genannt und bestand aus 13 Kolonien, welche die ersten 13 Staaten der großen Republik wurden.

Um 1750 war dieses Neu England sehr wohlhabend. Benjamin Franklin konnte folgendes schreiben:
„Es gab Überfluss in den Kolonien, und Friede herrschte an allen Grenzen. Es war schwierig, ja sogar unmöglich, eine glücklichere und blühendere Nation auf der ganzen Erde zu finden. In jedem Heim war Wohlstand vorherrschend. Im Allgemeinen hielt das Volk die höchsten moralischen Maßstäbe ein, und Erziehung war weit verbreitet."

Als Benjamin Franklin nach England hinüberfuhr, um die Interessen der Kolonien zu vertreten, begegnete er einer völlig anderen Situation: die arbeitende Bevölkerung dieses Landes war von Hunger und Armut zerrüttet.
„Die Straßen sind voll von Bettlern und Landstreichern
", schrieb er. Er fragte seine englischen Freunde, wie England trotz all seines Reichtums so viel Armut in seinen Arbeiterklassen haben konnte.

Seine Freunde erwiderten, dass England das Opfer einer schrecklichen Situation sei: es habe zu viele Arbeiter! Die Reichen sagten, sie seien bereits mit Steuern überlastet und könnten nicht noch mehr bezahlen, um die Massen von Arbeitern von deren Nöten und Armut zu befreien. Mehrere reiche Engländer jener Zeit glaubten wirklich, zusammen mit Malthus, dass Kriege und Seuchen nötig seien, um das Land von Arbeitskraftüberschüssen zu befreien.

Danach wurde Franklin von seinen Freunden gefragt, wie die amerikanischen Kolonien es organisierten, genug Geld zu sammeln, um die Armenhäuser zu unterstützen und wie sie diese Armutsseuche bezwingen würden; Franklin erwiderte:
„Wir haben in den Kolonien keine Armenhäuser; und falls wir welche hätten, gäbe es niemanden, den wir einweisen müssten; denn wir haben nicht eine einzige arbeitslose Person, weder Bettler noch Landstreicher."
Dank des von der Nation herausgegebenen Freigeldes

Seine Freunde glaubten, ihren Ohren nicht zu trauen und verstanden noch weniger diese Tatsache. Als die englischen Armenhäuser und Gefängnisse zu unruhig wurden, verschiffte England diese armen Wichte und Penner wie Vieh und lud diejenigen, welche die Armut, den Schmutz und die Entbehrungen der Reise überlebt hatten, an den Kais der Kolonien ab. Zu jener Zeit wurden in England alle diejenigen ins Gefängnis geworfen, die ihre Schulden nicht bezahlen konnten.

Deshalb fragten sie Franklin, wie er sich den bemerkenswerten Wohlstand der NeuEnglandKolonien erklärte. Franklin antwortete:
„Das ist ganz einfach. In den Kolonien geben wir unser eigenes Papiergeld heraus. Es wird ‚Colonial Scrip' (=‚Kolonialaktie') genannt. Wir geben es in angemessener Menge heraus, damit die Waren leicht vom Produzenten zum Konsumenten übergehen. Indem wir auf diese Weise unser eigenes Papiergeld schöpfen, kontrollieren wir seine Kaufkraft, und wir haben an niemanden Zinsen zu zahlen."


Die Bankiers erzwingen die Armut

Diese Information wurde den englischen Bankiers bekannt, sie waren auf der Hut. Sie ergriffen sofort die nötigen Gegenmaßnahmen, um das britische Parlament zu veranlassen, ein Gesetz zu verabschieden, das den Kolonien verbot, ihr Colonial Scrip zu benutzen und das sie anwies, nur das Gold und Silbergeld zu benutzen, welches von den englischen Bankiers in unzureichender Menge zur Verfügung gestellt wurde. Danach begann in Amerika die Pest des Schuldgeldes, das seither dem amerikanischen Volk soviel Flüche eingebracht hat.

Das erste Gesetz wurde 1751 verabschiedet und dieses durch ein noch restriktiveres Gesetz im Jahr 1763 vervollständigt.
Franklin berichtete, dass im Jahr nach dem Vollzug des Verbotes des Kolonialgeldes die Straßen der Kolonien mit Arbeitslosen und Bettlern besetzt waren, genau so wie in England, weil es nicht genug Geld gab, Waren und Arbeit zu bezahlen. Das zirkulierende Tauschmittel war auf die Hälfte reduziert worden.

Franklin fügte hinzu, dass dieses der eigentliche Grund für die Amerikanische Revolution war - nicht die Teesteuer und nicht das Steuergesetz, wie es immer wieder in den Geschichtsbüchern gelehrt worden ist. Die Finanziers schaffen es immer wieder, dass aus allen Schulbüchern alles das entfernt wird, was Licht auf ihre eigenen Pläne werfen könnte, und was die Glut, die ihre Macht schützt, beschädigen könnte.

Franklin, der einer der Hauptarchitekten der amerikanischen Unabhängigkeit war, sagte es deutlich:
„Die Kolonien hätten gern die geringe Steuer auf Tee und andere Materialien ertragen, wäre es nicht die Armut gewesen, verursacht durch den schlechten Einfluß der englischen Bankiers auf das Parlament, welche in den Kolonien den Haß gegen England und den Revolutionskrieg ausgelöst hat."

Dieser Gesichtspunkt von Franklin wurde bestätigt durch große Staatsmänner dieser Ära: John Adams, Thomas Jefferson und mehrere andere. Ein bemerkenswerter englischer Historiker, John Twells, schrieb über das Geld der Kolonien, den Colonial Scrip:
„Es war das Geldsystem, unter dem Amerikas Kolonien in einem solchen Ausmaß aufblühte, dass Edmund Burke schreiben konnte: ‚Nichts in der Geschichte der Welt gleicht ihrem Fortschritt. Es war ein vernünftiges und wohltätiges System, und seine Auswirkungen führten zum Glück des Volkes.'"

John Twells fügte hinzu:
„In einer schlimmen Stunde nahm das britische Parlament Amerika sein repräsentatives Geld, verbot jegliche weitere Herausgabe von Geldscheinen, ließ diese Geldscheine aufhören, legales Geld zu sein, und verlangte, dass alle Steuern mit Münzen bezahlt werden sollten. Bedenken Sie jetzt die Konsequenzen: Diese Restriktion des Tauschmittels lähmte alle industriellen Energien des Volkes. Die einst blühenden Kolonien wurden ruiniert. Schlimmste Not suchte jede Familie und jedes Geschäft heim. Aus Unzufriedenheit wurde Verzweiflung, und diese erreichte den Punkt, an dem sich die menschliche Natur erhebt und ihre Rechte beansprucht, um die Worte von Dr. Johnson zu gebrauchen."

Ein anderer Schriftsteller, Peter Cooper, äußerte sich in gleicher Weise. Nachdem er ausgeführt hatte, wie Franklin dem Londoner Parlament den Grund für die Blüte der Kolonien erklärt hatte, schrieb er:

„Nachdem Franklin die Erklärungen zum wahren Grund der Blüte der Kolonien abgegeben hatte, erließ das Parlament Gesetze, die den Gebrauch dieses Geldes für die Steuerzahlungen verboten. Diese Entscheidung brachte so viele Nachteile und so viel Armut über das Volk, dass sie zum Hauptgrund für die Revolution wurde. Die Unterdrückung des Kolonialgeldes war ein viel wichtigerer Grund für den allgemeinen Aufstand als das Tee und Stempelgesetz."

---------------------------

__

"Das Wesen des Faschismus ist es, ein System für schützenswerter zu halten als die darin lebenden Menschen." - ADORNO

"Durch die Aufspaltung der Wähler in das politische Parteiensystem können wir sie dazu bringen, ihre Energie für Kämpfe aufzubrauchen, für Fragen die keinerlei Bedeutung haben." / Montagu Norman, Gouverneur der Bank of England 1920-1944.

"Der schlauste Weg,
Menschen passiv und folgsam zu halten, ist,
das Spektrum akzeptierter Meinungen strikt zu limitieren, aber innerhalb des Spektrums sehr lebhafte Debatten zu erlauben." / Noam Chomsky
zebulon ist offline  
Alt 25.09.2007, 12:37   #898
Debra
Elo-User/in
 
Registriert seit: 24.03.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 2.937
Debra
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Au weia.

http://n-tv.de/857040.html


http://n-tv.de/857251.html
Debra ist offline  
Alt 25.09.2007, 13:24   #899
Jenie
Forumnutzer/in
 
Benutzerbild von Jenie
 
Registriert seit: 15.03.2007
Ort: NRW
Beiträge: 2.139
Jenie
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard Stimmung in der Wirtschaft wird schlechter

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im September überraschend deutlich eingetrübt. Der Ifo-Geschäftsklimaindex für September reduzierte sich auf 104,2 Punkte. Das war nun der vierte Rückgang in Folge.

Weiterlesen....

Überraschend? sei jetzt mal dahingestellt.....
Ist doch wirklich interessant in Welchen Dominomeldungen man dem Volk nun die Wahrheiten näher bringt....

Wen wundert es?
Wenn in einem Katalog Waren angeboten werden, zu einem Preis, wo ein deutscher Handwerker noch nichteinmal seine Einkaufsrechnungen bezahlen kann. Viele Bürger alleine schon für die Mwst einer Arbeitsstunde selber 2-3 Stunden arbeiten müssen. Wenn der Staat nicht endlich bereit ist sich auch selber der Globalisierung anzupassen. 16 Bundeländer mit Regierungen und Beamtenheer und Kompetenzgerangel untereinander passen nicht mehr in eine globalisierte Welt. Wann gibt es Hartz 4 für Überflüssige Politiker und Beamte ? Es muß endlich schluss sein mit dem süßem Leben auf Steuerzahlerkosten bis zum Schluss. In keinem Land ist die Führungriege so Überversorgt wie in Deutschland.

dieser komentar dazu gefiel mir ganz passend dazu ....
__

Auch ein Tritt in das Hinterteil, ist ein Schritt nach vorn.
Jenie ist offline  
Alt 25.09.2007, 15:16   #900
na
Gast
 
Beiträge: n/a
Du darfst nicht voten!
0
Du darfst nicht voten!

Standard

Das war eine sehr schöne Geschichte, Zebulon.
 
 

Stichwortsuche
aktuellsten, meldungen, bankenkrise

Themen-Optionen
Ansicht


Ähnliche Themen

Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meldungen vom 3. Spieltag der Vorrunde Woodruff Fußball Europa Meisterschaft EM 2008 0 17.06.2008 23:44
Spielerisch lernen und verstehen: Unsere Bankenkrise Gozelo Archiv - News Diskussionen Tagespresse 9 03.04.2008 16:19
Zwölf Tage vor Weihnachten: zwei Meldungen, ein Schlag Martin Behrsing Archiv - News Diskussionen Tagespresse 21 15.12.2007 15:02


Es ist jetzt 18:23 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
Feedback Buttons provided by Advanced Post Thanks / Like (Pro) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2018 DragonByte Technologies Ltd.
ELO-Forum by Erwerbslosenforum Deutschland